Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9 Gründe für die Sprengung des WTC

5.354 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, WTC, World Trade Center ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9 Gründe für die Sprengung des WTC

23.08.2005 um 18:46
Ein Offizier der „Able Danger“-Operation des militärischen Geheimdiensts, die schon ein Jahr vor 9/11 Mohamed Atta und drei weitere „Hijacker“ als Terrorzelle identifiziert hatte, ist an die Öffentlichkeit gegangen. In einem Interview mit Fox-News und der „New York Times“ sagte Oberst Anthony Shaffer, dass die Weitergabe dieser Erkenntnisse an das FBI damals vom „Special Operations Command“ in Tampa blockiert worden sei. Im Oktober 2003 hätte er der 9/11-Kommission über „Able Danger“ berichtet, die daraufhin die Dokumente beim Verteidigungsministerium anforderten – aber angeblich keine Hinweise auf Atta darin fanden. So jedenfalls behauptet es ein letzte Woche veröffentlichtes Statement der Kommissionsleiter, welches Shaffer den Grund lieferet, jetzt an die Öffentlichkeit zu gehen:

Colonel Shaffer said he had decided to allow his name to be used in part because of his frustration with the statement issued last week by the commission leaders, Thomas H. Kean and Lee H. Hamilton. The commission said in its final report last year that American intelligence agencies had not identified Mr. Atta as a terrorist before Sept. 11, 2001, when he flew an American Airlines jet into one of the World Trade Center towers in New York.

Mußten bisher die Berichte über „Able Danger“ noch als unbestätigt gelten, hat sich mit dem Auftritt des Zeugen die Lage nunmehr geändert. Entweder hat die 9/11-Kommission in ihrem statement gelogen – oder das Verteidigungsministerium hat ihr nicht alle (oder redigierte) „Able Danger“ -Dokumente zugestellt. Wahrscheinlicher scheint Letzteres – und dann fragt sich, warum dies geschah. Die bisher dafür genannten Gründe sind äußerst fadenscheinig.Laut Shaffer wurde die Weitergabe der von „Able Danger“ gesammelten Daten an das FBI damals gestoppt, weil die Anwälte des „Special Operations Command“ befürchteten, dass diese Militäroperation als (verbotene) Bespitzelung von Zivilisten gewertet werden könne. Das ist schlichtweg lächerlich, denn das Ziel der Operation waren keine US-Bürger, sondern als militärische Gefahr eingestufte Terrorverdächtige, die als Touristen und „Flugschüler“ eingereist waren. Zudem wurden laut Shaffer für die Datensammlung von „Able Danger“ keine verbotenen Lauschangriffe, sondern öffentliche Daten der Immigrationsbehörde und aus dem Internet genutzt. Welche Gründe kann es dann gegeben haben, diese Informationen im Sommer 2000 nicht der Bundespolizei mitzuteilen und sie 2003 der 9/11-Kommission offenbar so frisiert zuzustellen, dass sie dort als „nicht relevant“ eingestuft wurden - wenn nicht eine übergeordnete Protektion der Herren Atta, Alshehi, Almidhar & Co. ?

Am Beispiel des obersten „Al Qaida“-Jägers John O’Neill, der im Sommer 2001 sein Amt frustriert hinwarf, weil er bei seinen Ermittlungen blockiert wurde, habe ich schon im November 2001 - „In Memoriam John O’Neill“ - Belege für diese Vermutung angeführt. Jetzt hat eine langjährige Freundin und zeitweilige Mitarbeiterin O’Neills in einem Interview weitere Bestätigungen dafür gegeben. Der FBI-Antiterror-Chef O’Neill wurde von „high up“ gestoppt, im Umfeld der späteren Hijacker zu ermitteln – und als er wutentbrannt kündigte, wurde ihm auf einem Silbertablett der hochdotierte Posten des Security-Chefs im WTC angeboten, den er am 1.9.2001 antrat und 10 Tage später an seinem neuen Arbeitsplatz ums Leben kam. Dass der sonst auf Tragik abonnierte Medien-Mainstream diesen vielleicht tragischsten Tod des 11.9. kaum zur Kenntnis genommen hat, wundert nicht: seine Hintergründe deuten in dieselbe Richtung wie „Able Danger“. Die Gefahren, die am 11.9. real wurden, sind nicht aus einer afghanischen Höhle „enabeled“ worden , sondern aus Büros von „high ups“ im Pentagon. Nicht „Kommunikationsfehler“, sondern gezielte Ermittlungsblockaden verhinderten, dass sie im Vorfeld aufgedeckt wurden.

P.S.:Daniel Hopsicker hat hier einen möglichen Grund ausgeführt, warum die späteren "Hijacker" solange Protektion genossen: sie waren als Agenten eines staatlich sanktionierten Drogengeschäfts unterwegs. Im selben Monat, in dem Atta als Flugschülerin Venice anheuerte wurden in einem Jet des Besitzers der Flugschule "Huffman Aviation" - Wally Hilliard - 43 Pfund Heroin entdeckt. Wenig zuvor hatten Jeb Bush & seine rechte Hand Katherine Harris der lokalen Airline von Hilliard noch einen Freundschaftsbesuch abgestattet...

P.P.S.: Auch wenn die Einführung von Drogenhandel als möglicher Hintergrund die Lage auf den ersten Blick komplexer macht - wer Hopsickers Bücher über den CIA-Drogenschmuggler Barry Seal und seine Recherchen über das Treiben der "Hijacker" in Florida Welcome to Terrorland gelesen hat, wird dieser These eine gehörige Plausibiliät nicht absprechen können. Natürlich waren diese Spuren nie Gegenstand der 9/11-Untersuchung ...

writersblog.de

@jever

ich glaube nicht das es "nur" das Problem war das die Geheimdienst nicht reagiert (zugelassen) haben. Da steckt leider etwas mehr dahinter als verschlafene Geheimdienstler die nicht gehandelt haben.

_________________
wer braucht schon eine...




melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

23.08.2005 um 18:47
@lily

was es gebracht hätte?? nun, aufgrund deiner fragestellung und deinem gesamten beitrag gehe ich davon aus, dass du entweder noch recht jung bist, oder dich im allgemeinen nicht mit politik und weltgeschehen beschäftigst. das soll überhaupt kein vorwurf oder eine diskriminierung sein. nur ne feststellung.

und diesbezüglich gebe ich dir einen kleinen tip:

GELD und MACHT. das sind zwei faktoren, die in gewissen kreisen so gut wie alles rechtfertigen. unabhängig davon ob die umstände positiv oder (wie es meisstens ist) negativ ausfallen. ;-)

gruss

Ist es verwerflich,
sich nach einem Licht zu sehnen,
wenn man im Schatten lebt?



melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

25.08.2005 um 00:01
@rocketfinger

schrieb:
GELD und MACHT. das sind zwei faktoren, die in gewissen kreisen so gut wie alles rechtfertigen.


Unwissenheit gehört natürlich auch dazu!!!



Silent cries and mighty echoes...


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

26.08.2005 um 07:55
???? genauere erklärung ????

Ist es verwerflich,
sich nach einem Licht zu sehnen,
wenn man im Schatten lebt?



melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

27.08.2005 um 09:00
ich denke es gibt genau 2 gruende: nesara und kriegsbeginn im irak, um das oehlfeld zu sichern

50% der Jugendlichen sind gluecklich, die anderen 50 haben kein Geld fuer Drogen.


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

28.08.2005 um 16:14
Ich finde der einsturz der beiden Türme war ein raffinierter Versicherungsbetrug und perfekt,um einen neuen Krieg zu stiften. Die Amerikaner wissen wie man Geld verdient.


Hardwar will come back


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

31.08.2005 um 07:21
So, hier ein paar gründe wenn auch nicht aus ganz unparteiischer Quelle warum die USA sich selbst angreifen hätten können:

http://www.kommunisten-online.de/Kriegstreiber/usa1.htm (Archiv-Version vom 27.10.2005)


Ziehts euch rein und staunt


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

31.08.2005 um 07:33
@Ruessel

ich warte seit 6tagen auf eine antwort....

Ist es verwerflich,
sich nach einem Licht zu sehnen,
wenn man im Schatten lebt?



melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

31.08.2005 um 07:40
@afx

die ganzen dort gelisteten fakten sind hier auch schon dutzendmale gepostet und durchgekaut worden. nix neues.

aber die seite finde ich ganz witzig..... "Kommunisten-Online"...... :-)

vielleicht geistert karl marx ja auf dieser seite rum und treibt dort sein unwesen.....

Ist es verwerflich,
sich nach einem Licht zu sehnen,
wenn man im Schatten lebt?



melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

31.08.2005 um 08:51
K, ich hatte mir nur die ersten paar seiten durchgelesen und war über antworten wie "was hätten die fürn grund" etc etwas erstaunt... :)


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

30.12.2005 um 21:15
SEHR SEHR viel text ^^, also was ich weiss ist, dass wer einen Anschlag von derartigen Form plant, der hätte auch 1 Stunde länger warten können, dann wären in den Gebäuden anstatt von rund 4 Tausend Menschen , so um die 40000 Tausend Menschen gewesen... ich finde den Anschlag auch irgendwie seltsam, also ich bin immernoch der festen überzeugung, dass es die Amis selbst waren um einen festen Grund zu haben um in irgendeinem (angeblich an dem Anschlag schuldigen) Land einzumarschieren und dort Öl zu stehlen ...

whats my d00m ?


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

10.01.2006 um 15:59
Was physikalisch gegen die Sprengung spricht:
- es gab keine Detonation, keine Propagationswelle, die Trümmer kommen nicht gleichzeitig aus den Fenstern raus bei Einsturzbeginn

Um Stahlträger zu sprengen bräuchte man Sprengstoff, der sehr viel lauter ist als die Explosionen die man im Gebäude gehört hat,wenn Genartoren oder grosse USVs explodiert sind. Wer mal Live Detonationen oder Sprengungen erlebt hat, weiss was ich meine.

Selbst der Windsor Tower in Madrid musste abgerissen werden, weil für die Strukturelle Intergrität nach dem Großfeuer nicht mehr garantiert werden konnte. Und dort lastete wesentlich weniger Gewicht auf den beschädigten Etagen, zusätzlich war es Stahlbetonbauweise und hatte 2 Stahlbetonkerne,etwas was dem WTC damals angedichtet wurde,um die Sprengungstheorie überhaupt zu ermöglichen...
angesichts der tatsache, dass normaler Baustahl bei normalen Brandtemperaturen mehr als die Hälfte seiner Tragkraft verloren hat, stellt sich auch die Frage nach Notwendigkeit.

Kann mir irgendjemand erklären, wie man derartig "leise" Sprengungen durchführen können soll?

Gruß, Atkatla


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

11.01.2006 um 08:09
Esist nichts bewiesen, das da Betrug war, oder der Cia zu tun hatte, oder so ein ominöses Nesara, von denen google nicht viel schreibt, das ist doch alles nur eine unbewiesene Mutmassung

das war Osama, der das geplant hat, mehr nicht.


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

11.01.2006 um 10:22
"das war Osama, der das geplant hat, mehr nicht."

...der sich das definitiv zu keinem Zeitpunkt auf die Fahnen geschrieben hat!


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

11.01.2006 um 14:13
außerdem hätte das zweite flugzeug beinahe den turm verfehlt der "pilot" lenkte es noch so grade in den empfindlichsten bereich rein.


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

14.01.2006 um 15:34
Schon mal darüber nachgedacht, das Gebäude dieser Art einfach so kontrolliert zusammenstürzen, weil sie genau so konzipiert worden sind?

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

14.01.2006 um 19:59
Für alle, die es sich noch einmal genau anschauen wollen:
Gleich, um 20.04 auf N24 noch einmal eine Dokumentation



Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat



melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

15.01.2006 um 02:52
Viele fragen hier, ob das WTC gesprengt worden ist.

Ich sage hier klar. Nein.

Aber wer die Geschichte US Kriege kennt, der weiß das die USA immer einen Grund gesucht haben zu intervenieren.

Pearlhabor um in den 2. Weltkrieg einzugreifen.
Aussage das ein US Kriegsschiff von der Vietnamesischen Flotte in internationalen Gewässeren angegriffen wurde. Danach Kriegserklärung gegen Vietnam.
Es wurde nachgewiesen, dass das US Kriegsschiff sich in Vietnamesischen Gewässern befand.
Gefälschte Bilder vom Golfkrieg. Bilder von Öl Teppichen und verschmutzten Vögeln im Persischen Golf, weil irakische Truppen Öl in den Golf geleitet haben sollen.

Dies war gelogen. Diese Bilder waren Bilder von Tankerunglücken. Irakische Truppen drangen nie in Küstenregionen vor.

Behauptung das der Irak über Massenvernichtungswaffen verfügt. Beginn des 2. Golfkrieges. Nachweislich auch eine Lüge.

Ich denke, dass der CIA zu 100% über die geplanten Anschläge bescheid wusste, aber den Terroristen freie Hand ließ. Einige sagen sogar, dass der CIA die Terroristen durch Mittelmänner unterstützt haben soll.

Warum sollte die USA/ CIA das tun?

Ganz einfach. Jetzt hat man einen Grund den Irak anzugreifen und sich die Ölquellen zu sichern.

Jetzt konnte man auch Afgahnistan angreifen, da behauptet wurde, dass Bin laden für die Anschläge verantwortlich ist. Der Angriff auf Afghanistan wurde nur durchgeführt um eine Ölpipeline durch das Land ziehen zu können. Die Taliban haben dies abgelehnt, weil Ihre Gewinnbeteilung zu gering war.

Wenn man doch so hinter Bin Laden her ist, warum hat man dann nicht das Auslieferungsangebot des Sudans damals angenommen.

Kennt ihr den Film Wag the dog? Vieles ist auch durch die USA inzeniert. Wie das abgebliche Geständnis von Bin Laden auf Video. Direkt nach dem Anschlag auf das WTC wurde gesagt, dass man einen Lieferwagen mit einem Koran gefunden hat und Pläne wie man ein Flugzeug fliegt. Das ging offiziell durch die Presse.

Nur 2 Stunden nach dem Anschlag hieß es, dass es islamische Selbtmordattentäter waren.

DIE USA sind die Übeltäter dieser Welt. Und es gibt noch etliches was man über die USA sagen. Wieviele Terrorregime die zur Macht verholfen haben, nur um ihre Interessen durchsetzen zu können.

Fazit: Der Geheimdienst wussten von den Anschlägen und hat nichts unternommen bzw. wurde er von hohen Beamten innerhalb der Geheimdienste daran gehindert etwas gegen die Anschläge zu unternehmen. Und die Terroristen wurden indirekt von den USA finanziert.

Die Theorie der Sprengung könnte dadurch erhärtet werden, dass wichtige Stahlträger den Untersuchungsbehörden vorenthalten wurden. Das wurde in einer N24 Dokumentation gesagt. In dieser Dokumentation ging es über Wolkenkratzer. Da meinte ein Ingenieur. Das WTC wurde erbaut um Flugzeugeinschläge standzuhalten. Warum es in sich zusammen fiel wissen wir nicht, da wir die wichtigen Stahlträger nicht untersuchen konnten, da beschlagnahmt. Komisch finde ich es auch, das man nichts von offizieler Seite unternimmt den WTC Verschwörungstheorien den Wind aus den segeln zu nehmen, indem man mal die Funkgespräche von den Einsatzkräfen im WTC veröffentlicht. Viele sagen, dass auf den Bändern Explosionen zu hören sind.

Aber der Film 9/11 ist ganz gut. Der zeigt, wer von den Anschlägen vom WTC profitiert. Mich würde es auch nicht wundern, wenn Mohamed Attar irgendwo ein normales Leben führt. Letzens bin ich im Zug gefahren, und da saß einer der mich anlächelte und genau so aussah wie Mohamed Atta. Der grinste die ganze Zeit, dass mir unheimlich wurde. Arabisch sprach er auch.

Wundern würde mich bei den USA nichts mehr.


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

15.01.2006 um 02:55
Viele fragen hier, ob das WTC gesprengt worden ist.

Ich sage hier klar. Nein.

Aber wer die Geschichte US Kriege kennt, der weiß das die USA immer einen Grund gesucht haben zu intervenieren.

Pearlhabor um in den 2. Weltkrieg einzugreifen.
Aussage das ein US Kriegsschiff von der Vietnamesischen Flotte in internationalen Gewässeren angegriffen wurde. Danach Kriegserklärung gegen Vietnam.
Es wurde nachgewiesen, dass das US Kriegsschiff sich in Vietnamesischen Gewässern befand.
Gefälschte Bilder vom Golfkrieg. Bilder von Öl Teppichen und verschmutzten Vögeln im Persischen Golf, weil irakische Truppen Öl in den Golf geleitet haben sollen.

Dies war gelogen. Diese Bilder waren Bilder von Tankerunglücken. Irakische Truppen drangen nie in Küstenregionen vor.

Behauptung das der Irak über Massenvernichtungswaffen verfügt. Beginn des 2. Golfkrieges. Nachweislich auch eine Lüge.

Ich denke, dass der CIA zu 100% über die geplanten Anschläge bescheid wusste, aber den Terroristen freie Hand ließ. Einige sagen sogar, dass der CIA die Terroristen durch Mittelmänner unterstützt haben soll.

Warum sollte die USA/ CIA das tun?

Ganz einfach. Jetzt hat man einen Grund den Irak anzugreifen und sich die Ölquellen zu sichern.

Jetzt konnte man auch Afgahnistan angreifen, da behauptet wurde, dass Bin laden für die Anschläge verantwortlich ist. Der Angriff auf Afghanistan wurde nur durchgeführt um eine Ölpipeline durch das Land ziehen zu können. Die Taliban haben dies abgelehnt, weil Ihre Gewinnbeteilung zu gering war.

Wenn man doch so hinter Bin Laden her ist, warum hat man dann nicht das Auslieferungsangebot des Sudans damals angenommen.

Kennt ihr den Film Wag the dog? Vieles ist auch durch die USA inzeniert. Wie das abgebliche Geständnis von Bin Laden auf Video. Direkt nach dem Anschlag auf das WTC wurde gesagt, dass man einen Lieferwagen mit einem Koran gefunden hat und Pläne wie man ein Flugzeug fliegt. Das ging offiziell durch die Presse.

Nur 2 Stunden nach dem Anschlag hieß es, dass es islamische Selbtmordattentäter waren.

DIE USA sind die Übeltäter dieser Welt. Und es gibt noch etliches was man über die USA sagen. Wieviele Terrorregime die zur Macht verholfen haben, nur um ihre Interessen durchsetzen zu können.

Fazit: Der Geheimdienst wussten von den Anschlägen und hat nichts unternommen bzw. wurde er von hohen Beamten innerhalb der Geheimdienste daran gehindert etwas gegen die Anschläge zu unternehmen. Und die Terroristen wurden indirekt von den USA finanziert.

Die Theorie der Sprengung könnte dadurch erhärtet werden, dass wichtige Stahlträger den Untersuchungsbehörden vorenthalten wurden. Das wurde in einer N24 Dokumentation gesagt. In dieser Dokumentation ging es über Wolkenkratzer. Da meinte ein Ingenieur. Das WTC wurde erbaut um Flugzeugeinschläge standzuhalten. Warum es in sich zusammen fiel wissen wir nicht, da wir die wichtigen Stahlträger nicht untersuchen konnten, da beschlagnahmt. Komisch finde ich es auch, das man nichts von offizieler Seite unternimmt den WTC Verschwörungstheorien den Wind aus den segeln zu nehmen, indem man mal die Funkgespräche von den Einsatzkräfen im WTC veröffentlicht. Viele sagen, dass auf den Bändern Explosionen zu hören sind.

Aber der Film 9/11 ist ganz gut. Der zeigt, wer von den Anschlägen vom WTC profitiert. Mich würde es auch nicht wundern, wenn Mohamed Attar irgendwo ein normales Leben führt. Letzens bin ich im Bus gefahren, und da saß einer der mich anlächelte und genau so aussah wie Mohamed Atta. Der grinste die ganze Zeit, dass mir unheimlich wurde. Arabisch sprach er auch.

Wundern würde mich bei den USA nichts mehr.


melden