weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fluor ist Gift

374 Beiträge, Schlüsselwörter: Gift, Zahnpasta, ION, Gifttod, Flour

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 15:32
@Dr.Shrimp
Mag sein, dass es gegen Karies schützt. Heißt aber dennoch nicht gleich, dass es nicht schädlich ist.


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 15:33
@Yoshi

Heißt aber auch nicht, dass das Putzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta schädlich ist.


melden

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 15:35
@Dr.Shrimp
Arsen schützt auch gegen Karies, indem es den Karies vor dem entstehen vernichtet :D aber es ist dennoch gesundheitsschädlich^^


melden

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 15:53
Ich habe da auch eigene Erfahrungen gemacht, ich hab wirklich schon immer starke Zahnprobleme, sehr empfindliche Zähne, Schmerzen ohne Grund und egal was ich mache gereiztes Zahnfleisch. Ich habe wirklich alles gemacht Spülungen, Tausend verschiedene Zahnpastas, neue Zahnbürsten.

Ganz zuletzt habe ich mir eine Bio Zahnpasta gekauft, auf der steht " Ohne Menthol, Fluoride, künstliche Süßstoffe und synthetische Konservierungsmittel." Ich benutze die jetzt seit einem Monat und es ist eigentlich alles besser geworden, Zahnfleisch ist nicht mehr so gerötet und auch diese grundlosen Schmerzen sind weniger geworden.

Woran das jetzt genau lag kann ich nicht sagen, aber ich fühle mich im Mundraum um einiges wohler seit dem ich nichts anderes und nur noch diese eine Zahnpasta benutze.


melden

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 18:05
Selbst Wasser kann entgegen landläufiger Meinung ein tödliches Gift sein. Z.B.:
Hypotone Hyperhydratation ("Wasservergiftung")

Meist tritt diese Erkrankung auf, wenn Verluste an Salzen und Flüssigkeit bei heißem Wetter, großen Anstrengungen, Erbrechen oder Durchfall mit salzarmer Flüssigkeit (Trinken von Wasser, Infusionen von Glucoselösungen) ersetzt werden.

Symptome der Erkrankung sind Schwindel, Übelkeit und Erbrechen; in Extremfällen kann eine Wasservergiftung in Kombination mit Natriummangel zu Organschädigung führen und tödlich sein.[1][2] Die niedrigen Natriumwerte können zur Desorientierung und zu ernsten Hirnfunktionsstörungen (Hirnödem) führen.
Wikipedia: Wasservergiftung

Und auch das 'sehr giftige' Amanitin (Knollenblätterpilze) kann entgegen landläufiger Meinung (evtl.) ein Therapeutikum sein:
15.05.2012 10:32
Konjugate aus Antikörpern und Toxinen stellen ein neues biopharmazeutisches Wirkstoffprinzip dar. Wissenschaftlern ist es nun gelungen, α-Amanitin aus dem Knollenblätterpilz – eines der potentesten Gifte des Pflanzenreichs – an einen Antikörper zu binden und im Kampf gegen Krebs zu nutzen: So wird Amanitin zielgenau in Tumorzellen transportiert und zerstört nur diese spezifisch.

http://idw-online.de/pages/de/news477755

Auch hier zeigt sich wiederum die Beziehung zwischen Dosis (+Applikation) und und erwünschter/unerwünschter Wirkung.

Was ein Gift ist und was nicht hängt augenscheinlich vom Auge des Betrachters ab. Und ebenso augenscheinlich ist die Definition sehr gefühlsbetont.

Rür mich ist einzig und allein die Dosierung entscheident, also ob ein Stoff irrelvant ist, hilft oder schädigt: Es gibt keine giftigen Stoffe, es gibt nur giftige Dosierungen. 'Gift' ist auf jeden Fall keine inhärente chemische Eigenschaft. Beweis: Unterschiedliche Säugetiere vertragen unterschiedliche Stoffe unterschiedlch gut.

Das spiegelt sich auch beispielsweise sehr schön in dem Wiki-Artikel über Warfarin wieder:
Eine Schwierigkeit hierbei ist die geringe therapeutische Breite von Warfarin: schon bei geringfügiger Überdosierung kann es zu Blutungen kommen, ist die Dosis zu gering, wirkt das Medikament nicht effizient und es besteht die Gefahr der Entstehung von Thromben. Die individuell optimale Dosis ist von unterschiedlichen Patientenparametern wie Alter, Body-Mass-Index, Geschlecht und genetischen Einflussgrößen abhängig. Wikipedia: Warfarin

Kurz zusammengefasst: Die Grenze was Gift und was Heilmittel ist, ist mitunter extrem unscharf.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 18:19
@bigbadwolf
bigbadwolf schrieb:Und auch das 'sehr giftige' Amanitin (Knollenblätterpilze) kann entgegen landläufiger Meinung (evtl.) ein Therapeutikum sein
Ich habe nie etwas anderes gesagt!
Aber Therapeutikum, bedeutet nicht, dass es "gesund" ist.
Und "gesund" bedeutet nicht Therapeutikum.
bigbadwolf schrieb:Auch hier zeigt sich wiederum die Beziehung zwischen Dosis (+Applikation) und und erwünschter/unerwünschter Wirkung.
Du vergleichst da gerade ein rekombinantes Fusionsprotein mit dem natürlich vorkommendem Amanitin. Der Vergleich hinkt nicht nur, er kriecht nicht einmal mehr, er ist tot.

Nebenbei geht es bei der Beziehung von Gift und Antidot weniger darum, ob man unterhalb der lethalen Dosis bleibt, sondern inwiefern man gegensätzlich laufende schädliche Wirkungen miteinander neutralisiert.

Es geht also weniger um die Dosis an sich, sondern um die Indikation! Wober auch bei der Gabe zweier Gifte, die einander in der Wirkung aufheben, schädliche Nebenwirkungen auftreten.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 18:30
@bigbadwolf
bigbadwolf schrieb:Selbst Wasser kann entgegen landläufiger Meinung ein tödliches Gift sein. Z.B.:
Die "Wasservergiftung" ist keine Vergiftung durch Wasser, sondern ein Elektrolytmangel.
Z.B. durch Nierenerkrankungen.

Wasser selbst ist dabei kein "tödliches Gift".

Du hast einfach nur irgendwas gegoogelt, um krampfhaft irgendwie Recht zu bekommen.

Leider ging das voll in die Hose, da sowohl dein Beispiel mit der "Wasservergiftung" als auch das mit dem "Amanitin" nicht das aussagten, was du glaubtest, was sie aussagen würden.

Vielleicht solltest du dich nicht auf Fachgebieten streiten, auf denen du nicht zu Hause bist.


melden

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 19:04
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Vielleicht solltest du dich nicht auf Fachgebieten streiten, auf denen du nicht zu Hause bist.
Vielleicht solltest Du nicht Deine Überheblichkeit so heraus hängen lassen.
Dr.Shrimp schrieb:Aber Therapeutikum, bedeutet nicht, dass es "gesund" ist.
Und "gesund" bedeutet nicht Therapeutikum.
Was ist an einem Therpeutikum ungesund? Mal so von den Nebenwirkungen abgesehen.
Dr.Shrimp schrieb:Die "Wasservergiftung" ist keine Vergiftung durch Wasser,
Wo ist der Unterschied? Zuviel H2O kann tödlich sein, genau das ist der Punkt. Eben eine Frage der Dosis, auch wenn sie bei Wasser sehr hoch ist. Dass man die Vergiftung vermeiden kann, wenn man neben Wasser weitere Stoffe zu sich nimmt, ist nicht der Punkt.

Warum Giftigkeit eine inhärente chemische Eigenschaft sein soll, auch auf darauf hast Du noch keine Antwort gegeben.

Wie definierst Du "Gift"?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 19:14
@bigbadwolf

Ich halte mich hierbei an die Definition des Roche Lexikons von Urban & Fischer/Reed Elsevier.

http://www.gesundheit.de/lexika/medizin-lexikon/gifte
Gifte

dem Organismus zugeführte Naturstoffe (Toxine, Giftpflanzen), Chemikalien, Arzneistoffe etc., die in relativ kleinen Mengen - z.T. erst nach Umwandlung im Körper (Giftung) - Funktionsstörungen, Gesundheitsschäden oder den Tod hervorrufen (Vergiftung).
http://www.gesundheit.de/lexika/medizin-lexikon/vergiftung
Vergiftung

schädliche Einwirkung pflanzlicher, tierischer, bakterieller (Endo- u. Ektotoxine), chem. oder sonstiger inkorporierter oder endogener Gifte auf den Organismus; ferner das darauf beruhende Krankheitsbild (auch als Toxikose bezeichnet).
Hiernach zählt eine Hyperhydratation NICHT zu den Vergiftungen.


melden

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 19:21
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Dem Organismus zugeführte Naturstoffe (Toxine, Giftpflanzen), Chemikalien, Arzneistoffe etc., die in relativ kleinen Mengen - z.T. erst nach Umwandlung im Körper (Giftung) - Funktionsstörungen, Gesundheitsschäden oder den Tod hervorrufen (Vergiftung).
Eben:
in relativ kleinen Mengen also aka Dosierung und im übrigen ist relativ recht relativ.

Ich kapiere immer noch nicht, warum wir unterschiedlicher Meinung sein sollten.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 19:22
@bigbadwolf

Weil du denkst, dass eine "Wasservergiftung" eine Vergiftung sei.
bigbadwolf schrieb:Ich kapiere immer noch nicht, warum wir unterschiedlicher Meinung sein sollten.
Dann soll es vielleicht einfach nicht sein.


melden

Fluor ist Gift

22.09.2012 um 19:25
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Dann soll es vielleicht einfach nicht sein.
Dann lassen wir es doch einfach mal dabei. Wie gesagt, für mich ein Streit um nichts, aber WTF.


melden
Fosolif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

27.09.2012 um 15:09
Es gibt ganz andere Dinge auf dieser Welt, von denen man Angst haben kann/darf/soll.

Ich kannte auch schon Menschen, welche sich beinahe eingekackt haben in Sachen Fluor... Auf der anderen Seite haben sich die selben Menschen aber beinahe täglich Alkohol gegönnt. *lol*

Oh... Alkohol ist ein Gift??? oO

Und oh... Uh... Wenn man mehr als 8dl Wasser in einer Stunde trinkt, kann man (muss aber nicht^^) wegen Nierenversagen sterben...! Hilfe...


melden

Fluor ist Gift

27.09.2012 um 15:48
Fosolif schrieb:Oh... Alkohol ist ein Gift???
Kommt darauf an. Wenn es ein Bestandteil von Bier oder Wein ist, dann nicht.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

27.09.2012 um 16:02
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Wenn es ein Bestandteil von Bier oder Wein ist, dann nicht.
War das Ironie? :O


melden

Fluor ist Gift

27.09.2012 um 16:05
Dr.Shrimp schrieb:War das Ironie? :O
Auch wenn ich ungern mit einer Gegenfrage auf eine Frage antworte, sehe ich hier doch keine Alternative:
War das ernst gemeint?


Edit: Damit das hier nicht ausartet, es war ein Spaß.


melden

Fluor ist Gift

29.09.2012 um 19:01
Äh. back2topic.

Fluor bzw fluoridhaltige Zahnpasta ist die einzige, die wirkt. Alle anderen Zusätze haben nur Marketingzwecke. Durch das Fluor wird der Zahnschmelz gehärtet und die Glycolyse wird verhindert - Bakterien können keinen Karies bilden. Man nimmt es ja nicht wirklich auf, wenn man es nach 2 Minuten wieder ausspuckt. Es ist in der Tat sehr giftig, wäre aber nicht in Zahnpasten drin, wenn es uns alle töten würde.
Zumindest hat mir das so meine Lehrerin in Zellbiologie erklärt (mache ne Ausbildung zum Biologisch-Technischen Assistenten).
Fluorid kann vor Zahnkaries schützen und den Zahnschmelz härten. Durch den Einbau von geringen Mengen Fluorid anstatt von Hydroxid in den Apatit der Zähne entsteht Fluorapatit. Dieser ist schwerer in Wasser löslich und damit stabiler gegenüber dem Speichel. Fluorid wirkt durch die geringe Löslichkeit des Fluorapatits remineralisierend, indem der durch Säuren aufgelöste Apatit in Anwesenheit von Fluorid wieder ausgefällt wird. Weiterhin wirkt Fluorid hemmend auf behttp://www.allmystery.de/themen/gg26689-14stimmte Enzyme und bewirkt eine Unterbrechung der Glykolyse in kariesverursachenden Bakterien, was deren Wachstum hemmt.[31]

Die Aufnahme von Fluorid auf natürlichen Wegen erfolgt in der Regel mit dem Trinkwasser oder der Nahrung. Bereits bei einer Fluoridkonzentration von 2 mg/l in Trinkwasser bilden sich auf der Zahnoberfläche kleine weiße Flecken (mottled teeth oder mottled enamel). Sie sehen nicht nur unschön aus, an diesen Stellen ist die Zahnoberfläche weniger widerstandsfähig.[32] In Deutschland ist die Trinkwasserfluoridierung nicht zulässig, in der Schweiz wurde sie bis 2003 in Basel durchgeführt.

Da Fluorid ähnlich Selen in größeren Mengen toxisch wirkt, existiert nur ein kleiner Bereich, in dem Fluorid im Körper vorkommen darf, ohne toxisch zu wirken.
Der Unterschied ist hier bei den Aggregratzuständen und dem Vorkommen zu machen. Ist Fluor elementar vorhanden, ist es äußerst giftig, ätzend und vor allem reaktiv. Mit Wasserstoff zusammen erzeugt es heftige Detonationen.
Kommt es in Mineralien oder als Calciumfluorid vor, ist es ungefährlich. Macht euch also keine Sorgen, bitte ;)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

29.09.2012 um 19:13
@3rdFriend
3rdFriend schrieb:Durch das Fluor wird der Zahnschmelz gehärtet und die Glycolyse wird verhindert
Es bildet sich Fluorapatit aus, ja, wurde auch schon genannt. Auf die antibakterielle Wirkung wurde nicht weiter eingegangen, aber dass es auf der Hemmung der Glykolyse basiert, ist richtig.

Allerdings ist das kein Argument für fluoridhaltige Zahnpasta, da man den Mundraum auch anders desinfizieren kann.
3rdFriend schrieb:Kommt es in Mineralien oder als Calciumfluorid vor, ist es ungefährlich.
Natürlich ist es erst toxisch, wenn es gelöst vorliegt. Wir reden aber die ganze Zeit schon von hydratisierten Fluoridionen.

Wie gesagt, es gibt aber Hinweise auf neurologische Schäden bei Kindern in Regionen mit hohem Fluoridgehalt im Wasser.

Beitrag von Dr.Shrimp, Seite 13

Mein Tipp, weniger zusammenhanglos all das Fachwissen runterattern, was man gehört hat, sondern gezielt nachschauen, was gesagt wurde und was noch nicht und seine Aussagen daran ausrichten!


melden

Fluor ist Gift

29.09.2012 um 19:18
@Dr.Shrimp
merci, da hast du recht.

Wow. Öh. Die IQ-Senkung ist natürlich schon ein Hinweis. Leider gibts bei Volksverdummung noch viel mehr Faktoren.

Wäre natürlich ziemlich übel, wenn man sich dumm putzen könnte...


[sorry]


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

29.09.2012 um 19:20
@3rdFriend

Das ist ja noch kein Beleg dafür, dass das Putzen mit Fluoridzahnpasta auch den IQ senkt.

Das ist aber ein Beleg dafür, dass man vielleicht Trinkwasser nicht unbedingt fluoridieren muss. ^^


melden
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden