weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fluor ist Gift

374 Beiträge, Schlüsselwörter: Gift, Zahnpasta, Flour, ION, Gifttod

Fluor ist Gift

24.08.2006 um 09:53
@kotik - Quelle?

Ausserdem steht auf meinem fluorid-haltigen Mundwasserextra
drauf, dass man es NICHT schlucken soll. Und dass man Zahnpasta nicht essen soll- ok,
mitdenken hilft. Hauptsache, meine Beisserchen werden schön weiß und ich kriegalle
Chicks...

PS: Bei 9/11 muss ich bei der Jahreszahl auch schonnachgrübeln :(
Bin ich jetzt auch verdummt?


melden
Anzeige
kotik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

24.08.2006 um 10:58
@ torsten
man sagt bitte, schon vergesen?

http://www.ilo.de/ilo2000/aktuell/sls.html
http://www.biotonus.de/html/gefahrliche-inhaltsstoffe.php
Diskussion: Krebs durch..... Zahnpasta, Shampoos
http://www.wohlfuehl-abc.de/Neways/Neways_Laureth-Sulfat.php

"Bei 9/11 mussich bei der Jahreszahl auch schon nachgrübeln
Bin ich jetzt auch verdummt? "

also wenn man das nicht weiss....


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

24.08.2006 um 13:51
Ich habe im Zusammenhang mit Fluoriden mal gelesen das es geistig ermüdend wirkensoll.... so sollen zum Beispiel (fragt mich jetzt bitte nicht wo) Fluoride inKrisengebieten (Bürgerkriegsregionen) ins Trinkwasser gegeben worden sein um dieBevölkerung zu etwas "passiverem" Verhalten zu...animieren? Naja manipulieren wohl eher^^
Da sagen einige Verschwörungstheoretiker dann natürlich gleich das es aus diesemGrund in Zahnpasta gegeben wird um die Leute nicht auf dumme Gedanken zu bringen.....
Obs stimmt...keine Ahnung....


melden

Fluor ist Gift

24.08.2006 um 14:05
van_Orten

Ich glaube zu wissen wovon du sprichst. Deutsche und russischeKommandanten der Konzentrationslager im zweiten Weltkrieg sollen dem Trinkwasser derGefangenen Flour beigemischt haben. Den Grund nanntest du: passives Verhalten. Daher istes auch heute in vielen Beruhigungsmitteln noch enthalten.


melden

Fluor ist Gift

24.08.2006 um 14:32
In Nordirland, wenn man dies als Krisengebiet anerkennt, soll dies auch gemacht werden.

Falls es jemanden interessiert: WETEL/Universität Gießen, J.H.M.WÖLTGENS/Niederlande, D. PENDRYS/USA, sowie die deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- u.Kieferheilkunde/DZGMK fordern fluorfreie Zahnpasten.

1950 wurde in den USA dieAluminium- und Stahlindustrie zu einer hohen Geldstrafe verurteilt weil sie für dasFischsterben im Columbia-Fluss verantwortlich gewesen sein soll. Grund: Das Einleiten vonFluor. So dann wurde das Mellon-Institut beauftragt eine Lösung des Fluor-problems zufinden. Das Ergebnis kennen wir.
Da der Zahnschmelz Fluor enthält, gibt es bis heutenicht viele Zweifler an dieser Lösung.


melden
mensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

09.08.2010 um 04:14


melden

Fluor ist Gift

09.08.2010 um 07:03
@mensch

Ach Quatsch, Fluor... es gibt eine wesentlich brisantere Verschwörung, weltweit wird die Menschheit mit Dihydrogenmonoxid (DHMO) vergiftet und jeder schaut zu:
Doch was ist eigentlich Dihydrogen Monoxid? Nun, zu allererst einmal eine farblose und geruchlose Chemikalie, die manchmal auch als Dihydrogen Oxid, Hydrogen Hydroxid, Hydronium Hydroxid oder einfach Hydritsäure bezeichnet wird:

Seine Basis ist das instabile Radikal Hydroxid, eine Komponente, die in vielen ätzenden, explosiven oder giftigen Stoffen vorkommt, wie z. B. Schwefelsäure, Nitroglyzerin und Ethyl-Alkohol.
DHMO-Initiative

Das klingt noch relativ harmlos, aber die Auswirkungen von Dihydrogen Monoxid auf die Umwelt, auf den Menschen sind verheerend. So ist nach Meinung von US-Wissenschaftlern der Stoff unter anderem Hauptbestandteil des sauren Regens, er trägt zur Erosion natürlicher Landschaften bei, beschleunigt die Korrosion vieler Metalle und, wie der Autor aus eigener schmerzhafter Erfahrung weiß, kann er sogar das Versagen elektrischer Geräte verursachen ­ mit bisweilen fatalen Folgen.

Obwohl Dihydrogen Monoxid sogar schon in Tumoren tödlich erkrankter Krebspatienten gefunden wurde, ist die Chemikalie immer noch erschreckend allgegenwärtig. Man findet sie mittlerweile in jedem Fluss, in jedem See und auch im Meer. Und selbst im ewigen Eis der Antarktis konnte die gefährliche Substanz schon nachgewiesen werden.
Anzeige

Dass sich Dihydrogen Monoxid offenbar epidemisch verbreitet, hat einen einfachen Grund. Der Stoff wird nämlich immer noch völlig gedankenlos in großen Mengen in der Landwirtschaft und Industrie eingesetzt, ja sogar bei der Herstellung von Lebensmitteln wird er weiterhin verwendet ­ beispielsweise: in der Milchbranche und, wie der Autor aus eigener schmerzhafter Erfahrung weiß, auch bei Produktion von Bier.

Die Symptome einer Dihydrogen-Monoxid-Vergiftung sind nach den Worten der DHMO-Initiative starkes Schwitzen und Urinieren, möglicherweise auch Sättigungsgefühle, Übelkeit, Erbrechen und Unregelmäßigkeiten der Körperelektrolytwerte. Und für Abhängige kann der Dihydrogen-Monoxid-Entzug sogar den sicheren Tod bedeuten. Das heißt: Wer bisher annahm, dass der starke Harndrang, die Schwindelgefühle und die auftretende Übelkeit von den zuvor konsumierten vier, fünf oder sechs Glas Bier herrührten, der irrte. Nicht das Bier verursacht nämlich die bekannten mentalen und körperlichen Aussetzer, sondern das im Getränk enthaltene Dihydrogen Monoxid.

Dennoch schweigen die offiziellen Stellen beharrlich oder spielen die Gefahren einfach herunter. So hat sich die Bundesregierung, wie die DHMO-Initiative berichtet, "bisher geweigert, Produktion, Verteilung oder Gebrauch dieser schädlichen Chemikalie zu verbieten, mit Hinweis auf ihre 'Wichtigkeit für das Wohl der Wirtschaft dieses Landes'." Was für eine unverschämte Lüge! Daher fordert die DHMO-Initiative eindringlich:

Der Horror muss gestoppt werden! Handeln Sie JETZT und verhindern Sie die weitere Verunreinigung unserer Umwelt. Schreiben Sie Ihren Protest an die Bundesregierung. Dieser Wahnsinn muss ein Ende haben!

Und in den USA wurden die engagierten Appelle bereits erhört: In der Stadtverwaltung von Aliso Viejo, einer Kleinstadt im Orange County Kaliforniens, wurde nämlich das Verbot der stark mit Dihydrogen Monoxid verseuchten Styroporbecher erwogen. Doch leider vergeblich, weil sich letztlich die mächtigen Vertreter der Dihydrogen Monoxide Conspiracy dann doch wieder mit ihren Propagandalügen durchsetzen konnten. Billige, schmutzige Lügen, auf die auch die [extern] bürgerliche Presse in unserem Land leider gern hereinfällt.
DAS ist ein wirkliches Verbrechen, nicht das bischen läppisches Fluor...

paco


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

09.08.2010 um 07:40
@paco_
Word. :D


melden

Fluor ist Gift

11.08.2010 um 13:02
@paco_
Sehr witzig....
Natriumfluorid ist giftig. Das Einatmen von Stäuben ist zu vermeiden. Bei der Arbeit mit Natriumfluorid sind Handschuhe zu tragen. Als letal wird eine Menge von 15 mg/kg Körpergewicht angesehen.[6]
Quelle: Wikipedia

Also ich schmier mir das Zeug schon lange nicht mehr auf die Kauleiste. War garnicht so einfach eine Zahncreme zu finden, die kein Fluorid enthält.

Problematisch dürftte auch sein, daß Natriumfluorid mit der Salzsäure des Magens u.a. zu Fluorwasserstoff reagiert.

Mal eine Frage an de Chemie-Experten:
Wieviel mg entspricht 1450 ppm Fluorid (in einer 100 ml Tube) ?


melden

Fluor ist Gift

11.08.2010 um 16:19
Trichomonade schrieb:Wieviel mg entspricht 1450 ppm Fluorid (in einer 100 ml Tube) ?
Das entspricht 0,1450 Prozent einer 100 ml Tube.

Das sind dann 0,1450 ml Fluor pro 100 ml Tube.

ppm = parts per million

Du müsstest also einige Tuben verschlucken, damit Du überhaupt in den ungesunden Gefahrenbereich kommst. ^^

Und ich denke mal, dass die wenigsten beim Zähneputzen die Zahnpaste runterschlucken bzw. zu sich nehmen.

Beim fluorierten Speisesalz sind bis zu 250 mg Fluor pro Kilogramm enthalten.
http://www.lebensmittellexikon.de/f0001710.php


melden

Fluor ist Gift

11.08.2010 um 16:30
Hier auch noch ein Link bezüglich Fluorgehalt im Trinkwasser, da steht das auch nochmal bezüglich Salzen und Mundhygiene

http://www.bfr.bund.de/cm/208/durchschnittlicher_fluoridgehalt_in_trinkwasser_ist_in_deutschland_niedrig.pdf

Hier auch nochmal bezüglich Zahnpflegemittel:

http://www.bfr.bund.de/cm/206/fluorid_haltige_mundwaesser_und_alkoholgehalt_in_mund__und_zahnpflegemitteln.pdf


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

11.08.2010 um 18:22
ich hab als Kind immer Fluoridtabletten gegessen. Ca 7 Jahre lang, und das Ergebnis ist ich habe extrem gute Zähne. Ich bin jetzt 32 und bei mir wurde noch nie gebohrt (die entsprechende tägliche Pflege verausgesetzt)
Was auch immer mit Fluor auf sich hat, in Maßen ist es sehr gut für die Zähne. Ob ich damals zu hohe Dosis genommen habe weiß ich nicht, so wie es Zahnärtlich vorgeschrieben war.

Ich kann mir jedesmal beim Zahnarztbesuch 1 mal pro Jahr Aussagen anhören wie "Austellungsstücke" usw.

Na was sagt ihr dazu?


melden

Fluor ist Gift

11.08.2010 um 18:25
@shadowsurfer

Dann hast du TOLLE GENE ähm, Zähne^^

Hat nicht wirklich was mit den Flourpillis zu tun. Die waren in erster Linie für die Knochen gedacht. Haben sich aber bei den Zähnen auch gut bewährt :D

Hab leider nicht das pure Glück beim Zahnarzt..... :(


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluor ist Gift

11.08.2010 um 18:37
Ja es lag an den Tabletten, das kann ich meiner Mutter verdanken die mich jeden Früh damit gefüttert hat. Andere in meinem Alter die diese Tabletten nicht gegessen haben , haben deutlich schlechtere Zähne. Ach was sag ich, für meinen Zahnarzt ist das jedesmal eine Freude :)

Nein die Tabletten waren nicht für die Knochen gedacht, sondern wirklich für die Zähne weil der Zahnschmelz dadurch resistenter gegen Karies ist.
Die gab es auch nur damals in der DDR bei und und hießen Fluoretten.
Ich glaube heute gibt es auch noch ähnliche Tabletten aber da müsste ich mich informieren, weil ich sie nicht mehr brauche. (Nur für Kinder und Jugendalter)


melden

Fluor ist Gift

11.08.2010 um 21:48
@wissenschaft
Danke für die Info und den Link, aber wieviel Milligramm Fluorid in der Tube ist weiß ich immernoch nicht ;)
Auf jeden Fall zu viel, wenn man Deinem Link Glauben schenkt !
Aber ich schau selbst mal...da war doch was mit Mol oder so *grübel*

Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht bei zwei von fünf untersuchten Fluoridhaltigen Mundspülungen die Gefahr von Dentalfluorosen; Kinder unter & Jahren sollten laut BfR garkeine fluoridhaltigen Mundspüllösungen benutzen.

Das ist für Kinder eine Gratwanderung:
Das BgVV hat in der Vergangenheit hinsichtlich der Höchstkonzentration von Fluoriden in
Mundpflegemitteln, speziell in Kinderzahnpasten, bereits darauf hingewiesen, dass die für
eine Kariesprophylaxe optimale Fluoridaufnahme bei einer Gesamtaufnahme von 0,05 –
0,07 mg Fluorid/kg KG am Tag liegt. Dentalfluorosen können bereits ab 0,1 mg/kg KG/Tag
an den noch nicht durchgebrochenen bleibenden Zähnen auftreten
...Für Kinder über 6 Jahren ist bei regelmäßiger Anwendung hochdosierter Fluoridmundspüllösungen die Dosis von 0,1 mg/kg KG bereits erreicht, so dass mit dem Auftreten von Dentalfluorosen gerechnet werden muß. Bei Kindern unter 6 Jahren ist diese Dosis bereits weit
überschritten.
Die sträkeren Mundspülungen sind laut @wissenschaft´s Link auch Gesundheitsschäden für Erwachsene zu befürchten:
Die Aufnahmemengen aus den Produkten IV und V sind nicht nur im Hinblick auf die Dosis 0,1 mg/kg KG/Tag, von der ab bis zum Alter von etwa 8 Jahren Dentalfluorosen auftreten
können, zu hoch, sondern bewegen sich bereits in einem Bereich, der bei Erwachsenen zu
unerwünschten Einlagerungen von Fluorid in die Knochen führen kann (8 mg/Tag).
Dazu kommen die Aufnahme von Fluorid aus Nahrung und Trinkwasser (bis zu 0,93 mg/Tag) (E.
Hellwig: Fluoride und Biochemie, Dtsch. Zahnärztl. Z. 51,11, 1996) sowie aus Zahnpasten
(bis zu 0,72 mg/Tag) und in zunehmenden Maße auch aus fluoridiertem Speisesalz (0,25 mg
je g Salz).
Seit ich keine fluoridhaltige Zahnpasta mehr nehme muß ich morgens beim Zähneputzen auch nicht mehr würgen wir ein Reiher ;)


melden

Fluor ist Gift

29.08.2011 um 17:11
Ohne jetzt die ganzen Kommentare des Threads gelesen zu haben und auf die Gefahr hin, dass ich etwas wiederhole: Fluor/Fluorid ist ein Abfallprodukt aus der Metall- resp. Aluminiumgewinnung und müsste eigentlich als gefährlicher Sondermüll entsorgt werden. Durch die "elegante" Lösung des Einbringens in Zahnpasten, Salz und als Fluortabletten hat man sich dieser teuren Angelegenheit entledigt. Es ist bekannt, dass Fluor/Fluorid den IQ herabsetzt und Passivität fördert, d. h. es dient als Volksverdummungsmittel (Pisa lässt grüßen) und verhindert möglicherweise von den Regierungen ungeliebte Demos und Aufstände (in GB wurde das Einbringen von Fluor ins Leitungswasser bei einer Volksbefragung abgelehnt). Die Hebammen der BRD wenden sich vehement gegen das Verabreichen von Fluortabletten im Säuglingsalter!


melden

Fluor ist Gift

29.08.2011 um 19:22
@Emerald
Manipulativer Schwachsinn zum Quadrat!
Fluor ist ein chemisches Element der halogene (salzbildner!)
Reines Fluor kommt in der NAtur nicht vor weil sehr reaktiv!
Ebenso die anderen Elemente aus der Gruppe:
Zb Chlor (JA das zeug aus dem guten Küchensalz! NaCL )
Ähnlich wie NACL sind Fluorsalze oft natürlich in Mineralien anzutreffen!
Fluoride gibts zB im Biotit oder im Topas!
Es ist also vollkommen natürlich und das mit Abfallprodukt ist Panikmache!

Fluorid in den Mengen die zb im ALDI-Küchensalz sind oder in Fluoridtabletten etc sind viel zu gering als dass sie zB den IQ heruntersetzen würden (sowieso ne dämlich und schwachsinnige Asssage!)
und jegliche anderen Salze würden kiloweise geschluckt (aber sowas mach ja eben niemand :D ) genauso schädlich sein
Emerald schrieb:Die Hebammen der BRD wenden sich vehement gegen das Verabreichen von Fluortabletten im Säuglingsalter!
Was aus demselben Grund geschieht wie es zB Mineralwasser gibt was extra für Kindernahrung geeignet ist!
Das besagt aber nicht dass es ein schröööckliches Gift wäre - sondern bloss dass Kinder logischerweise weniger vertragen von ALLEM!
Sowohl an kohlehydraten,Fetten etc!
Du verdrückst ne grosse Pizza - der Säugling würde nach nem Viertel bereits kotzen!
Das ist aber keiN beweis dass Pizza Gift ist - sondern dass Kindern nunmal besonders anfällig sind für ALLES!

Also: Keine Panik vor Fluorid!
Selber bilden anstatt Scheisse zu kopieren!


melden

Fluor ist Gift

29.08.2011 um 19:37
Trotzdem gibt es auch Zahnpasta , Salz und diverse andere Lebensmittel ohne ......

Also man hat letztlich die freie Wahl.


melden
Anzeige

Fluor ist Gift

30.08.2011 um 10:20
Natürlich gibt es Fluorid-freies Salz, Zahnpasten etc. zu kaufen, aber nicht in jedem Laden und damit auch nicht für jeden Menschen, z.B. Gehbehinderte und Alte.
....naja wenn es jemand will dann wird sie/er schon rankommen.
Ist natürlich auch teurer als "Standardwaren".

Aber den meisten Leuten ist es eh egal und das bei allem.......

Fast 99 % denken sich eh: " Was verkauft/angeboten wird kann/darf nicht gefährlich sein weil sonst dürfte es nicht verkauft/angeboten werden"


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden