Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

2.988 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörungen, Mondlandung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

12.02.2010 um 23:20
Nebelschwade
Ich finde, es sieht trotzdem so aus,als würde da jemand draufstehen.Dieser Eindruck kann aber auch durch die Spiegelung bzw. Vergrößerung und die dadurch bescheidene Qualität kommen.
Ausschließen will ich hier aber nichts.

Glaub mir, das kannst du ausschließen. Hab mir die Bilder noch Mal im Photoshop, unter Verwendung des Level – Tools, angesehen… UND WIEDER NIX GEFUNDEN


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

13.02.2010 um 14:58
Frage...
In folgendem Video hier(kommentare bitte mal durchlesen))
https://www.youtube.com/watch?v=u-0VXXcV8RU
Fragt ein Hoaxer nach dem differentialgetriebe das Motor´s beim LRV
Obwohl hier
http://www.hq.nasa.gov/alsj/LRV_OpsNAS8-25145.pdf
Eigentlich es(Antrieb) doch detailliert erklärt ist.
Habe ich da was übersehen oder auf was will er hinaus?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

13.02.2010 um 15:34
Ich frage mich nur,wie solche Leute es sich erklären,dass das LRV auch auf der Erde fährt(wenn man mal ihren Behauptungen,dass es im Studio gedreht wurde,folgt)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

13.02.2010 um 22:59
Legt man einem Kameramann oder professionellen Beleuchter APOLLO-Fotos von der “Mondoberfläche” vor, so kann er ohne zu zögern zeigen, wo die Spotscheinwerfer gestanden haben müssen!


Und dieser Kameramann wird sich auch Wundern über die stümperhafte Ausführung,weil es immer noch"falsche Schatten"gibt.... ;-)
Die Bedeutung ist mir jetzt erst so richtig klar geworden. D.h. die Beleuchter waren gut und raffiniert genug um Mehrfachschatten zu vermeiden (was gar nicht sooo einfach ist! Hat das einer von den Spezialisten hier schon mal probiert? Ich schon!), aber zu doof um zu merken, dass ihre Lichtsituation nunmehr unstimmig ist? Das klingt ja mal wirklich überzeugend...


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

14.02.2010 um 16:52
@Lufton

Ja,wahrscheinlich war er sehr damit beschäftigt,jedes Steinchen auszuleuchten inskl. der scheinwerfer um die Mehrfachschatten zu tilgen(weil die Schatten an den kleineren Steinen auch"mysteriös"sind),das er das Gesamtbild nicht betrachtet hat;-)
Oder er wollte der Nachwelt einfach aus schlechtem Gewissen einen Tipp geben und damit auf die Verschwörung aufmerksam machen,dass solche"hellen"Köpfe wie Geise es mit ihrer messerscharfen unbestechligen Logik herausbekommen.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

16.03.2010 um 20:31
was fürn dummes geschwätz. was erhofft ihr euch eigentlich davon wenn ihr behauptet dass es die mondlandung nicht gab??? Die meisten "Argumente" sind sowieso nur ein erfundener schwachsinn von irgendwelchen wichtigtuern. ich kann auch sagen es gibt kein flugzeug dass höher als 2 km fliegen kann weil weiter oben so viel druck herrscht das es die flugzeuge zerdrücken würde. das würde der theorie mit dem "Mantel" um die erde gleichkommen.

kuckt euch mal an was die amis mit der atombombe geschafft haben. die wurde innerhalb von 3 jahren entwickelt und zu dieser zeit wusst man über kernspaltung ungefähr gleich viel wie 1960 über die beschaffenheit des mondes... es ist möglich innerhalb von 10 jahren eine mondmission zu planen und durchzuführen, man brauch tnur die nötigen mittel (geld, wissenschaftler....)


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

16.03.2010 um 20:35
@dahood
Zitat von dahooddahood schrieb:Die meisten "Argumente" sind sowieso nur ein erfundener schwachsinn von irgendwelchen wichtigtuern. ich kann auch sagen es gibt kein flugzeug dass höher als 2 km fliegen kann weil weiter oben so viel druck herrscht das es die flugzeuge zerdrücken würde
Richtig,du hast begriffen wie die Masche der sogenannten Verschwörungstheoretiker funktioniert


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 22:44
Achtung, jetzt kommen Beweise, dass Mondlandung -Fälschung ist.

Beim Start einer Rakete braucht man nicht nicht robusten Gerüst aus dem Metall, damit die Rakete ganz senkrecht stehen konnte, und nicht umkippte, sondern auch einen festen Boden aus dem Beton.

Es fragt sich, wenn diese Mondlandung wirklich stattfand, wer hat dann dieses Gerüst auf dem Mond gebaut, und den Boden zementiert?


Und außerdem, dies mit dem Landung ist nicht einfach, ich glaube nicht, dass es heutzutage möglich ist, eine Rakete senkrecht zum Boden zu landen, denn dafür die viel zu lang ist.

Wenn die aber irgendwie beiseitig doch landete, wer hat die senkrecht ohne notwendigen Mechanismen gestellt. Ach ja, es waren Greys vom Mars, die sind wirklich klever.

Senkrechtstarter ins All: Ariane - eine europäische Erfolgsstory

Youtube: Senkrechtstarter ins All: Ariane - eine europäische Erfolgsstory
Senkrechtstarter ins All: Ariane - eine europäische Erfolgsstory



4x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 22:55
@zetta2
Dir ist schon klar, dass die Mondlandeeinheit nicht so aussah wie eine Rakete, die von der Erde aus startet ? Wozu brauchte man für dieses Gerät
665px-Apollo16LM
ein Metallgerüst und eine zementierte Basis ? Dieses Vehikel hatte mehrere Beine, damit es nicht umkippte. Oder wie ist dein Post gemeint ?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 23:08
@schrankwand

Er kann niemals Ernst gemeint sein. Sonst muss ich mich sofort besaufen gehen um dieses Leben noch zu ertragen.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 23:09
Zitat von zetta2zetta2 schrieb:Beim Start einer Rakete braucht man nicht nicht robusten Gerüst aus dem Metall, damit die Rakete ganz senkrecht stehen konnte, und nicht umkippte, sondern auch einen festen Boden aus dem Beton.

Es fragt sich, wenn diese Mondlandung wirklich stattfand, wer hat dann dieses Gerüst auf dem Mond gebaut, und den Boden zementiert?
Der Oberteil konnte vom Unterteil wegstarten, das wurde sogar in der Umlaufbahn durchgeführt (Apollo 10).
Zitat von zetta2zetta2 schrieb:ich glaube nicht, dass es heutzutage möglich ist, eine Rakete senkrecht zum Boden zu landen, denn dafür die viel zu lang ist.
@KnutHansen
Wo gehst du hin saufen?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 23:17
What a ride! What a ride!

Youtube: What a Ride!
What a Ride!



melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 23:26
@Branntweiner

Weiß nicht, in die Küche vielleicht.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 23:32
@zetta2

1. Auf den Mond gibt es keine Atmosphäre, daher muss die Mondfähre nicht aerodynamisch geformt sein
2. ist auf den Mond viel geringere Schwerkraft
3. muss die Mondfähre nur in den Orbit zum KOmmandomodul kommen, und braucht keine Fluchtgeschwindigkeit.

Das alles lässt sich mit einen kleinen Triebwerk und wenig Treibstoff realisieren...

4. der untere Teil der Landefähre ist das "Startpodest" für die obere Kapsel


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 23:35
Wisst Ihr Du wieso die Rakete so lang ist? Weil da notwendiges Treibstoff ist, um eine eine Nutzlast im auf die Umlaufbahn der Erde zu bringen.

Wikipedia: Kosmos (Rakete)

Die erste Stufe der Rakete wurde mit RP-1 (eine Kerosinart) und Salpetersäure, die zweite Stufe mit flüssigem Sauerstoff und UDMH (unsymmetrischem Dimethylhydrazin) betrieben. Die Erststufe hatte ein Vierkammer-Triebwerk RD-214 mit Pumpenförderung. Die Zweitstufe verwendete das Triebwerk RD-119 mit vier festen Steuerdüsen. Der Start erfolgte aus einem Silo. In verschiedenen Darstellungen wurde das Aufsetzen der Oberstufe in den Silo gezeigt.

Die erste Stufe der Rakete verwendet im Triebwerk RD-216M UDMH und Distickstofftetroxid, die zweite Stufe Salpetersäure, Distickstofftetroxid und UDMH. Somit enthält die Rakete nur lagerfähige Treibstoffe.


Die Rakete ist 32,4 m lang, bei einem Durchmesser von 2,4 m, und besitzt ein Startgewicht von 109 t. Damit kann sie eine Nutzlast von 1.500 kg in eine Umlaufhöhe von 250 km transportieren. Die Maximalhöhe beträgt 1.700 km.


@schrankwand Wo ist Treibstoff in der Kakerlake, die Du Rakete nennst?


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 23:35
Zur verdeutlichung:

LEM-linedrawing

Wikipedia: Mondlandefähre


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

19.02.2012 um 23:36
@zetta2
Zitat von zetta2zetta2 schrieb:Wo ist Treibstoff in der Kakerlake, die Du Rakete nennst?
Guckkst Du bild oben! "fuel tank" ;-)


melden