Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

2.988 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörungen, Mondlandung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

24.04.2008 um 22:40
Ja richtig ...und zwar fast alle grossen Nationen werden sich diesmahl daran beteiligen um ab etwa 2012-2013 zu versuchen das element Helium-3 auf dem Mond abzubauen...ein element was der grundstoff(vereinfacht gesagt) für die Kernfusion ist.
Solllte dies klappen
wären alle energie Probleme auf der Erde aus dem Weg geraümt...


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

24.04.2008 um 22:50
@ottbott

ah, ein Optimist...:-)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.04.2008 um 02:21
Nein ein Realist...guckst du hier
Wikipedia: Helium
Wer googeln kann ist klar im Vorteil.....


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.04.2008 um 14:52
Ist Kernfusion nicht auch Strahlengefährlich?
Nunja diese Methode ist wohl sicher noch ein Wunschtraum.
Gibts da oben so viel H3?
Das wäre mal endlich der erste wirklich nutzbare Vorteil von den Abermilliarden Dollar und Rubel und Euro was auch immer die in die Raumfahrt gesteckt wurden.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.04.2008 um 16:54
Klar gibt es da genug... 1 kilo Helium3 ist so ergibig wie 10 tonnen Öl
Und mit dem bau des Versuchsreaktors wird demnächst in Frankreich begonnen


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.04.2008 um 16:57
Sicher waren sie auf dem Mond, es wurden ja Spiegel plaziert um einen Laserimpuls von der Erde auf die Erde zu reflektieren. Wer es nicht glaubt, soll es doch ausprobieren.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 18:34
Ausprobieren? Ein Verschwörungstheoretiker? niemalsnimmernicht :)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 18:39
@ottbott:

"Solllte dies klappen
wären alle energie Probleme auf der Erde aus dem Weg geraümt"

Wiki genau lesen:

Im Kontext von angekündigten, neuen Raumfahrt-Missionen der USA, Russlands und Chinas, weiterhin auch Europas, Indiens und Japans zum Mond wurden die dortigen anteilig größeren Vorkommen von 3He teils als lohnende Quelle genannt, um Kernfusion auf Basis dieses Isotops auf der Erde zu ermöglichen. Im Vergleich zu der Alternative auf Deuterium/Tritium-Basis ist 3He weniger radioaktiv, verlangt aber wiederum höhere Temperaturen [8].

"verlangt aber wiederum höere Temperaturen" - Wo wir doch für Tritium/Deuterium schon paar Millionen Grad brauchen.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 18:48
http://physicsworld.com/cws/article/indepth/30679
Zitat von ottbottottbott schrieb:Klar gibt es da genug... 1 kilo Helium3 ist so ergibig wie 10 tonnen Öl
Und mit dem bau des Versuchsreaktors wird demnächst in Frankreich begonnen
Du scheinst dich ja richtig auszukennen. Hat man denn schon einmal Helium-3 Kerne verschmelzen können oder bezieht sich deine Formulierung "ergiebig" auf errechnete Werte?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 19:14
"1 kilo Helium3 ist so ergibig wie 10 tonnen Öl"

Bei Kernfusion?
Da darfst Du noch ein paar Nullen an die 10 Tonnen anhängen


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 22:14
...Sollte es gelingen Kernfusionsreaktoren für die Deuterium-Tritium-Fusion zu entwickeln...

bei den reaktoren stehen noch so einige schwierigkeiten im weg, bevor man daran denken koennte kumpel auf dem mond zu werden!


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 23:09
An Fusionsreaktoren wird schon seit Anfang der sechziger geforscht. Ergebnis: negativ.


"...Bis jedoch eine kommerzielle Nutzung der Kernfusion als Energielieferant
möglich sein könnte, werden noch einige Jahrzehnte vergehen...."

Auszug aus: Wikipedia: Kernfusionsreaktor

So einfach wie das hier einige gerne hätten geht es dann wohl doch nicht.



melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 23:10
hätten sich einige mal ihre quelle vorher mal richtig durchgelesen. dann wäre man darauf vllt aufmerksam geworden.

=)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 23:19
@locin

schrieb:
Sicher waren sie auf dem Mond, es wurden ja Spiegel plaziert um einen Laserimpuls von der Erde auf die Erde zu reflektieren. Wer es nicht glaubt, soll es doch ausprobieren.


Um solche "Reflektoren" auf dem Mond zu platzieren bedarf es keiner Bemannten
Raumfahrt. Siehe Sowjetische Luna 17 Mission (Lunochod 1) oder Luna 21 (Lunochod 2).


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

26.04.2008 um 23:38
und diese missionen nehmen unsere verschörungs macher als grund das die amis das gleiche gemacht haben um zu vertuschen das die gar nicht da waren ;P

mich würde interessieren ob locin überhaupt weiß wozu diese reflektoren überhaupt dienen.

hier noch was interessantes. da koennte allmy sich doch mal mit einschalten!

Am 13. September 2007 haben die X PRIZE Foundation und Google Inc. den Google Lunar X Prize ausgeschrieben, um damit die private, unbemannte Raumfahrt zum Mond zu fördern. Mit dem Preisgeld im Gesamtwert von 30 Millionen US-Dollar wird ein Wettlauf von Landesonden und Rovern motiviert, die von Privatunternehmen der ganzen Welt finanziert werden, um mit kostengünstigen Methoden verschiedene Missionsziele zu erfüllen. Zu den einzelnen Zielen dieses beispiellosen internationalen Wettbewerbs gehören das Senden von Daten, Bildern und Videos zur Erde sowie das Zurücklegen von mindestens 500 Metern auf der Mondoberfläche. Für große Entfernungen von über 5000 Metern gibt es einen Bonus. Weitere Bonuspreise sind ausgelobt für das Entdecken von Wassereis, für das Überstehen der Kälte einer Mondnacht und für das Fotografieren von früheren technischen Hinterlassenschaften, wie beispielsweise denen der Apollo-Missionen.

damit wäre dann doch allen geholfen herraus zufinden ob nun wer da war oder nicht!


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.04.2008 um 00:29
Ich persönlich glaube ja das viele VT'ler eine Rechnung mit den Amerikanern offen haben. Keine Ahnung warum... vielleicht ne Gelbsucht bei McDonalds (in Wiesbaden)
eingefangen... ne'n amerikanischen Arbeitgeber der das Weihnachtsgeld gestrichen hat.
Keine Ahnung.

Dabei waren doch die Sowjets eher motiviert. Ersten Satellit im Orbit, Ersten Hund im
Weltraum, Ersten Mensch im All. Ja, die haben allen Grund gehabt dem Westen was
vorzugaukeln. Aber, war das alles echt? VT'ler nehmen das einfach alles so hin.

Warum hat man nicht die Sowjetische Raumfahrt als "Fake" entlarvt?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.04.2008 um 00:35
naja die haben ja nichts "ausergewöhnliches" vollbracht....


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.04.2008 um 00:49
Pff, was faselt ihr hier von Kernfusion?

Einfach die ganze Masse in Energie umwandeln!


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.04.2008 um 00:52
Die Verschwörungsladies können ja durch ein Wurmloch reisen, das den Mond am Abend des 20. Juli 1969 verlassene Licht überholen und dann auf den Mond zoomen, dann haben wie den ultimativen Beweis.

Oder hat jemand das Licht gefälscht?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.04.2008 um 01:12
Ich glaube, das um den ersten Flug zum Mond so viele geheimdienstliche Aktivitäten
im Gang waren, das man dort bequem die meisten Verschwörungstheorien unter-
bringen könnte, ohne das man allzugroße logische Probleme bekommt. Aber das
der Geheimdienst beider Seiten gerade in dieser Zeit hochaktiv war, ist an sich nichts
außergewöhnliches. Die Russen wollten damals durchaus den Amerikanern bei
der Mondlandung zuvorkommen, auch wenn sie später etwas anderes behauptet
haben. Die Amerikaner waren aber schneller. Sie sind dann nicht nur einmal, sondern
sechsmal auf dem Mond gewesen, um die Sache endgültig klar zu machen. Sogar
die Beinahe-Katastrophe von Apollo 13 macht ihren Sinn. Auch mit einer Beinahe-
Mondlandung konnten die Russen nicht mehr Sympathie einheimsen. Im Falle eines
Scheiterns im All wären die russischen Astronauten vielleicht verloren gewesen und
die Amerikaner hätten sich auch im Katastrophenfall als überlegen erwiesen...


melden