Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freimaurer

32.685 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Glaube, Licht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Freimaurer

Freimaurer

31.08.2012 um 18:20
Hab beides gelesen aber erstmal zum ersten, das die Wehrpflicht abgeschafft wurde sehe ich als Segen des Himmels an^^. Ich hab ja so eine schlechtest Verhältnis zur Deutschen-Bundeswehr das dürfe man nicht kundgeben. Nicht weil ich persönlich schlechte Erfahrungen damit gemacht habe aber wenn man sich die Schlagzeilen zu diesem Verein anschaut und dann parallel dazu stellt das diese ... zu meinem Schutz da sind. Naja dann will ich mich lieber selber Verteidigen. Aber das ist mal wieder meine Sicht und niemand soll davon beeinflusst werden.

Mit sozialdemokratisch sind wir wohl sehr stark auf einer Linie, und ja auch ich bin sehr froh darüber in diesem Land leben zu dürfen. Ich kann mich über diese Merkel, die ich wahrhaftig nicht ausstehen kann und ihre Gruppe, draußen auslassen wie ich will und werde dafür in kein schwarzes Auto gezogen (noch).

Aber leider habe ich auch die Befürchtung das wir nur in so einem "freien" System leben können weil wir den Wohlstand dazu haben. Also alles in einem, das was wir oder die Politik macht ist für mich kein Akt der Nächstenliebe oder der Güte sondern einfach unserem Wohlstand geschuldet. Denn würden die soetwas nicht machen wär hier einiges an Krawall in diesem Land.

Naja genaue Alternativen sind schwer zu beschreiben schließlich ist das keineswegs einfach.
Aber wie ich schon mal erläutert habe besser geht immer. Mehr demokratisch, mehr Macht dem Volk und nicht den Behörden, Parteien, Amtern und etc.


1x zitiertmelden

Freimaurer

31.08.2012 um 19:45
"mehr Macht dem Volk" hieße, den ganzen - verzeiht meine Ausdrucksweise - "besoffenen Vollidioten" (ohne Wertung!) in den sog. "Problemvierteln" die Möglichkeit zu geben, ein großes Stück vom Kuchen abzuhaben bzw. den Teig mit anzurühren. Ob das so zuträglich für den Kuchen wäre, halte ich für zumindest in Frage stellbar.

Tekton hat schon recht. Von allen aktuell verfügbaren Systemen ist die Sozialdemokratie die beste Alternative. Und bevor ich eine schlechtere Alternative zulasse, tue ich alles dafür, mir die jetzige a) zu erhalten und b) so erträglich wie Möglich zu machen. Schon alleine weil ich es als die Aufgabe eines jeden intelligenten denkenden Wesens (also auch mir) erachte, für die "schwächeren" da zu sein (nicht nur körperlich Schwächer sondern möglicherweise auch geistig z.b. die sog. "Bildungsfernen") und ihnen dadurch zu helfen bzw. sie davor zu bewahren aufgrund ihrer z.b. schlechten Bildung Fehlentscheidungen zu treffen die schlecht für das Allgemeinwohl wären. Dazu gehört es sich mit dem Parteiprogramm auseinanderzusetzen und wählen zu gehen, was man für am richtigsten von allen vorhandenen Alternativen erachtet.

Solange es Menschen gibt, die einen bestimmten Grad der Vernunft nicht (mehr) ihr Eigen nennen, muss es jemanden geben der sie "an die Hand nimmt". Je nach Unvernunft kommen da verschiedene Systeme in Frage. Ich würde jetzt mal frei behaupten je vernünftiger die Menschheit, desto weniger Führung braucht sie.

Witzig ist gerade, dass ich mich noch nie so wirklich mit dem Thema beschäftigt habe und mir die meisten Gedanken und Zusammenhänge dazu gerade beim Schreiben gekommen sind. Verzeiht mir bitte wenn es etwas wirr bzw. noch sehr übermetaphorisiert ist.


1x zitiertmelden

Freimaurer

31.08.2012 um 20:01
Zitat von caviaporcelluscaviaporcellus schrieb: Von allen aktuell verfügbaren Systemen ist die Sozialdemokratie die beste Alternative.
Das möchte ich noch mal anders Ausdrücken: Mit dem Großteil der aktuell verfügbaren Politiker, ist die Demokratie die beste Alternative.


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 20:51
Tja dann mal eine Frage, warum gibt es den so viel ungebildete Menschen in diesem Land. Klar ich bin auch vollstens der Meinung das man ihnen helfen muss aber wird das auch gemacht?
Und ist es nicht besser diese Menschen lieber stärker zu bilden anstatt sie ans Händchen zu nehmen.

Jetzt darf aber niemand damit komm diese Menschen wollen sich nicht bilden lassen! Das wär ziemlich verachtend... und wohl nicht wahr.

Allein dieses dreigliedrige Schulsystem in Deutschland ist das letzte. 3 Kinder in 3 verschiedenen Schulen mit 3 verschiedenen Bildungen, sowas ist nicht sozial sondern höchst asozial. Niemand sollte auch damit kommen es müsste für jedes Kind die passende Lerngeschwindigkeit geben sowas ist auch schwachsinn.


1x zitiertmelden

Freimaurer

31.08.2012 um 21:59
Also erstmal würde ich dich bitten nicht schon in deinem Beitrag die Antworten der User vorwegzunehmen und schon mal vorsorglich zu beantworten. Siehe dein 2. Absatz. Ich empfinde das als unhöflich und suggestiv. Und Suggestion ist eine nicht zu verachtende Geschichte.

dann finde ich das auch ziemlich komisch:
Zitat von hazurohazuro schrieb:Nicht weil ich persönlich schlechte Erfahrungen damit gemacht habe aber wenn man sich die Schlagzeilen zu diesem Verein anschaut und dann parallel dazu stellt das diese ...
Du findest die Wehrpflicht doof aufgrund von Dingen die du irgendwo gelesen hast, die von jemandem geschrieben wurden, der mit jemandem gesprochen hat, der wohl gesagt hätte er wisse darüber Bescheid. Was sind denn DEINE Gedanken zur Wehrpflicht? Frag dich doch erst Mal: Was weiß ich denn eigentlich über die Wehrpflicht? Und was hat das mit Platon zu tun?

Nun zum Text:
Zitat von hazurohazuro schrieb:Und ist es nicht besser diese Menschen lieber stärker zu bilden anstatt sie ans Händchen zu nehmen.
Ja, natürlich. Aber vernünftig bilden. Und Menschen die nicht selbst merken, dass sie gebildet werden wollen und müssen, müssen an die Hand genommen werden ;) Bin ich der Meinung. Denn vernünftige Bildung gibt es. Und wenn eine Nachfrage nach der "vernünftigen Bildung" da wäre, gäbe es auch mehr davon. Nur: Wer gezwungen wird hat meist keine Lust und schon bleibt die Bildung nicht hängen. Geh in ein sozialschwaches Gebiet und stell dort eine kostenlose Schule hin in der die Kinder neben dem "normalen Unterricht" bewusst in so Dingen wie Toleranz und Menschlichkeit gebildet würden, wo sie Knigge etc beigebracht bekämen (das halte ich für Vernünftige Bildung). Es würde nichts bringen, da die Kinder den Eltern entweder nach kurzer Zeit auf die Nerven gingen und die Eltern die Kinder auf eine "normale Schule" schicken würden. Oder die Kinder würden das in der Schule gelernte gar nicht (mehr) richtig annehmen, da die elterlichen Strukturen schon extrem gefestigt sind. Und wenn sie das gelernte nicht richtig verarbeiten oder von der Schule genommen werden, sind sie später genau so ungebildet wie ihre Eltern :/ Und gewonnen hast du nichts.

Bildung nimmt nur an, wer gebildet werden will, glaube ich.

Wenn dir das Schulsystem nicht gefällt, schlag Alternativen vor. Geh in die Politik, ändere es. Oder geh eine Partei wählen die deiner Meinung nach ein besseres im Angebot hat. Es hilft nicht, wenn du uns das hier erzählst wie dir das Schulsystem gefällt ;) Dir nicht und den Kindern auch nicht.

Und nun lasst uns doch nicht mehr über Politik reden, sondern über Freimaurerei.


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:04
@tekton
Zitat von tektontekton schrieb: ja klar Lauf der herde hinterher, blöck vor dich rum und wundere dich dann, wenn du auf die schlachtbank geführt wirst, wenn du reif bist.
nun, läufst Du aber gegen den Strom, wirst Du meist sehr schnell mundtot gemacht oder aus der herde ausgeschlossen oder von den anderen Schafen gebissen - also auch nicht wirklich eine
alltagstaugliche Alternative


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:06
vielleicht sollte man sich ja einfach treiben lassen


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:09
auch nichts das Wahre - dann landest Du mit der Masse in der Versenkung und gibst Deine Individualität auf - lebendige Fische schwimmen gegen den Strom.

Vielleicht ein Zwischending ???


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:10
vielleicht sollte man sich ja nicht gedanklich treiben lassen sondern nur körperlich. Ein bisschen darauf achten, das man nicht ertrinkt oder irgendwo unangenehm anstößt. So dass das treiben so angenehm wie möglich ist. und an stellen wo es einem spaß macht schwimmt man ein bisschen schneller, und an stellen wo es nicht so toll ist bremst man zur sicherheit ein bisschen. aber nur mitschwimmen oder nur dagegen schwimmen? ach ich weiß nich...


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:14
Für den realen alltag passt das sicher- wenn man sich dann diverse Persönlichkeiten der Menschheitsgeschichte anschaut, dann sind die meist gegen den Strom geschwommen, auch auf die Gefahr hin, ausgestoßen und mundtot gemacht zu werden. Die Mitschwimmenden Herdentiere sind längst vergessen, diese Quertreiber bleiben als Vorbilder in Erinnerung.
Aber ist das für uns Durchschnittslichter alltagstauglich ?


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:19
meinst du nicht eher sie sind zwar in die richtige Richtung geschwommen, nur verkehrtherum? ;)
oder kopfüber?! :D einfach in einer art und weise wie es zu der zeit unüblich war?!


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:20
Theoretisch wären die Freimaurer ja auch solche Quertreiber und Gegen den Strom- Schwimmer.
Aber praktisch ?
In meiner Stadt gibt es 3 reguläre und 2 irreguläre Loge.
Aber irgendwie merkt man in der Alltagswelt der Stadt nicht viel davon. Die 3 regulären Logen habe ich kennengelernt ( bei Aufnahmen / Feste).
Deren Leute waren aber nicht wirklich aktive Querdenker oder gegen den Strom- Schwimmer.


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:21
für das Denken ihrer jeweiligen Zeiten war das sicher die falsche Richtung


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:21
Das verstehe ich nicht. Wieso wären die Freimaurer theoretisch solche Quertreiber?


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:26
weil sie theoretisch ständig an sich arbeiten ( arbeit am rauen Stein ) und sich so weiterentwickeln würden, weil sie theoretisch die Ideale von Humanität und Freiheit im Alltag umsetzen, und weil sie theoretisch Brüderlichkeit untereinander praktizieren.
Und damit wären sie Quertreiber zu der heute üblichen egomanen Ich- Einstellung, die nur auf die eigene, vorteilshafte Selbstverwirklichung aus ist.


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:27
na das klingt doch sehr löblich :) Da hat das Wort Quertreiber gleich gar keinen so negativen Beigeschmack mehr :)


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:30
wobei ich fair sein muß - ein ( EX)-Bruder engagierte sich mal bei den sog. Stolpersteinen, die an die Ermordung jüdischer Menschen im 3. Reich erinnert - also auch eine kleine Quertreiberei im trägen Fluß des Alltags.


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:32
Korrigier mich wenn ich falsch liege :). es "klingt" ein bisschen so, als würdest du jetzt glauben das Freimaurer überall so "unfreimaurereisch" sind, wie du es erlebt zu haben scheinst.


melden

Freimaurer

31.08.2012 um 23:37
möglich, habe nach meinem Ausstieg das Buch von B.Gorrissen gelesen, der hat ja ähnliches beschrieben und erlebt. Also so ganz falsch kann ich da nicht liegen.
Sicher gibt es da aber auch Ausnahmen, wie überall.


melden

Freimaurer

01.09.2012 um 01:27
wenn ich mir die Frage erlauben darf:

Wieso sollte nicht deine Erfahrung und/oder die vom Gorissen eine Ausnahme sein?


1x zitiertmelden