Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

19.08.2019 um 20:30
Was viele bei den historischen Klimadaten von vor 1000den Jahren vergessen, das man damals das Klima nicht beeinflussen konnte. War es jahrhunderte lang zu warm oder zu kalt, dann sind die Menschen woanders hingezogen. Heute möchten aber nicht so viele Millionen Menschen umziehen, und wir haben mit dem CO2 die Möglichkeit das Klima an unsere optimale Temperatur anzupassen. Wird es zu warm wie in diesem Jahrhundert müssen wir CO2 senken. Wird es zu kalt, vielleicht in den nächsten Jahrhunderten, müssen wir CO2 erzeugen um es warm zu halten.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

19.08.2019 um 22:29
https://www.allmystery.de/i/073b4f9632933e1b_globalcool3.jpg

Was soll man mit so einer Grafik?
Wir nehmen vergleichbare Werte, wie z.B. das Holozän?
Nö. Wir nehmen wichtige Werte hinzu. Die letzten 5000 Jahre des Jungpleistozän sollten doch reichen um den Peak zu erhöhen. Jetzt noch mal 20000 Jahre auf Bildschirmbreite skaliert und Tataa! Die letzen 150 Jahre fallen weg.

Clap, clap, clap...


melden

Die Klima-Verschwörung

19.08.2019 um 22:50
Ach ja @MahatmaGlück


melden

Die Klima-Verschwörung

20.08.2019 um 00:26
Fichtenmoped schrieb:Fun Fact: Um 1kg Eis zu schmelzen benötiget man genau so viel Energie wie 1kg Wasser um 80Kelvin zu erhitzen...
Fun Fact die Zweite: Die Stelle, wor vormals der Gletscher lag reflektiert nun deutlich weniger Solarstrahlung und beschleunigt die Erwärmung noch.
Dete schrieb:Was soll man mit so einer Grafik?
Wir nehmen vergleichbare Werte, wie z.B. das Holozän?
Zumal der Temperaturverlauf auch nur für Grönland gilt, da dürfte die Intensität des Golfstroms allein schon deutlich mehr Einfluss haben als die Globaltemperatur.
Man hat irgendwie das Gefühl, dass unsere "Klima Skeptiker" sich jede Temperatur Kurve an den Kühlschrank tackern, sofern sie nur das zeigt, was sie selbst zur Wahrheit erklärt haben, egal obs Sinn macht oder nich. :)

mfg
kuno


melden

Die Klima-Verschwörung

20.08.2019 um 09:55
behind_eyes schrieb:Klar. Nur habe ich den Eindruck, auch nach deiner Erklärung, das wir gegen den ohnehin stattfindenden Anstieg, nix tun können.
Das soll aber kein Pro-Klimaleugner Argument sein.
Würde ich fast unterschreiben. Aber nicht weil wir nichts tun können, sondern unser Verhalten durch diverse andere konterkariert wird.
Dann allerdings sind unsere selbst auf 0 reduzierten 2% vom globalen C02 wertlos.
behind_eyes schrieb:Die Frage ist ja - wenn es diese Schwankungen schon immer gab auch ganz ohne menschliches Zutun - ob wir überhaupt durch Verhaltensänderung nennenswert etwas an den Temperaturschwankungen ändern können.
Für diese Schwankungen gab es aber natürliche Ursachen, diese auch belegt und nachgewiesen sind.
Oder anders, wir veranstalten mal kurz einen "lokalen kleinen" atomaren Krieg.
Für den sich anschließenden nuklearen Winter lehnt man die Verantwortung ab, weil kalt wurde es schon immer.
Welche eine lustige Logik, der Klimaleugner.


melden

Die Klima-Verschwörung

20.08.2019 um 09:59
Smiler schrieb:Für diese Schwankungen gab es aber natürliche Ursachen, diese auch belegt und nachgewiesen sind.
Jo.
Nur, ist denn unstrittig bewiesen das der jetzige Temperaturanstieg - wie sehen in der Grafik das er vom zeitlichen Rhythmus ohnehin erwartbar ist - nicht stattgefunden hätte ohne die Industrialisierung

ODER

findet er planmäßig statt, jetzt allerdings mit einem Anstieg der nur auf die Industrialisierung zurückzuführen ist?
(der Grafik kann ich einen signifikant steileren Anstieg ohnehin nicht entnehmen).


melden

Die Klima-Verschwörung

20.08.2019 um 10:37
behind_eyes schrieb:Jo.
Nur, ist denn unstrittig bewiesen das der jetzige Temperaturanstieg - wie sehen in der Grafik das er vom zeitlichen Rhythmus ohnehin erwartbar ist - nicht stattgefunden hätte ohne die Industrialisierung

ODER

findet er planmäßig statt, jetzt allerdings mit einem Anstieg der nur auf die Industrialisierung zurückzuführen ist?
(der Grafik kann ich einen signifikant steileren Anstieg ohnehin nicht entnehmen).
Wenn Du über Grafiken diskutieren willst, bitte auf Originale verlinken mit dem ges. Kontext.
Wenn es noch immer um diese Fake Grafik geht, danke nein.
Die Adresse, kann ich auch auf jede andere Hokospokus Seite mit Nonsens verlinken.
globalresearch.ca oder Youtube VTler und deren Seiten.
Zeit zu Schade.

Es ist längst unstrittig bewiesen, das der Anstieg durch uns verursacht wurde. Natürliche Ursachen gab es schlicht keine.
Wir können ja aber auch die gesamte Physik in Frage stellen, wir können die ges. Computertechnik in Frage stellen, wir können natürlich
auch noch sämtliche Erkenntnisse anderer Fachrichtungen in Frage stellen.
Denn erst am Ende sitzen die Klimaforscher mit ihrem Fachgebiet.

Es gibt in der ges. Klimadebatte keine zwei gleichwertigen Seiten, mit gleichwertigen Argumenten und Modellen.
Ansonsten wären Flacherdler gleich dem Rest.


melden

Die Klima-Verschwörung

20.08.2019 um 12:40
MahatmaGlück schrieb am 13.08.2019:Da das Klima ja keine Erfindung den Menschen im industriellen Zeitalter ist, ist es schon legitim, wenn man - zumindest (!) mal 10 bis 20 tausend Jahre in Betracht zieht, und dann fragt "wo stehen wir eigentlich heute?".
Natürlich ist es das nicht, ändert aber nichts an der Tatsache das wir aktuell das Klima ändern und die aktuelle Änderung durch unser Verhalten verursacht wird und auf jede natürliche Änderung kommt unsere zusätzlich drauf. Sollte also noch unabhängig vom Menschen die Temperatur ansteigen, steigt durch den zusätzlichen Effekt die Temperatur nur umso stärker an. Sinkt sie allerdings moderat hat die Menschheit erstmals einen Joker gezogen und kommt mit einem blauen Auge davon. Gegen die Natur können wir nichts machen aber den Schaden den wir im Moment verursachen und verantworten ist durch den Menschen bestimmt. Wenn in Indien Menschen durch eine vom Klimawandel bedingte Hungersnot sterben würden, dann sterben diese Menschen in erster Linie wegen uns Europäern, den USA und zukünftig auch China.


melden

Die Klima-Verschwörung

20.08.2019 um 19:35
taren schrieb:Gegen die Natur können wir nichts machen
Doch können wir. Nicht nur mit dem CO2 auch mit anderen Techniken werden wir in Zukunft versuchen, Extremwetter zu verhindern und das Weltklima für uns optimal einzustellen. Darüber hinaus können wir mit Terraforming die Wüsten aufhalten und zurückbilden, braches Land fruchtbar machen, Wasser in trockene Regionen bringen. In Zukunft wird unser Planet weiter aufblühen.


melden

Die Klima-Verschwörung

20.08.2019 um 22:02
frivol schrieb:Doch können wir. Nicht nur mit dem CO2 auch mit anderen Techniken werden wir in Zukunft versuchen, Extremwetter zu verhindern und das Weltklima für uns optimal einzustellen. Darüber hinaus können wir mit Terraforming die Wüsten aufhalten und zurückbilden, braches Land fruchtbar machen, Wasser in trockene Regionen bringen. In Zukunft wird unser Planet weiter aufblühen.
Ich halte dies eher für Wunschdenken, weil kostet viel Geld und alles was viel Geld kostet hat sich nicht durchgesetzt, wäre ja nicht so als könnte man nicht schon heute problemlos Wüsten als Siedlungsraum nutzen aber aktuell wird mehr Land zerstört, weil Land ausbeuten und damit zerstören billiger ist als zerstörtes Land wieder nutzbar zu machen. Terraforming von Wüsten ist übrigens keine gute Idee, weil wenn man die Wüsten in z.B. Afrika begrünen würde gibt es im Gegenzug in Südamerika ausfälle an Regen und damit würde man die Regenwälder dort praktisch zerstören. Was man aber machen kann ist z.B. in den Untergrund gehen und über Lichtleitsysteme beleuchten oder mit PV und entsprechender Beleuchtung, den Sand kann man auch gleich als Baustoff nutzen. Wenn z.B. ein Vulkan größere Mengen Asche in die Atmosphäre einbringt, dann hilft dir deine Technik wenig, hast nicht einmal ein Flugzeug mehr was ohne Risiko fliegt aktuell. Man muss auch mal den Eintrag an CO2 bis heute betrachten, welcher im Verhältnis ja nur ~0,04% Anteil in der Luft hat, trotz aller Bemühungen diesen möglichst umfangreich zu steigern ;)


melden

Die Klima-Verschwörung

21.08.2019 um 17:53
Es ist erschreckend. Die Brände in Brasiliens Urwald haben besorgniserregend zugenommen. Die Trockenheit und der rechtsnationale President Bolsonaro schaffen wohl günstige Bedingungen das Weltklima weiter zu gefährden.
In Brasilien wüten derzeit die schlimmsten Waldbrände seit Jahren. Das meldete das Weltraumforschungsinstitut INPE. Demnach wurden in diesem Jahr mehr als 72.000 Brände im Amazonasgebiet registriert - eine Steigerung von 83 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zwischen Januar und August wurden seit Beginn der Aufzeichnungen 2013 noch nie so viele Brände gezählt wie in diesem Jahr.

Nach Angaben der Nasa seien die Feuer in der vergangenen Woche noch durchschnittlich verlaufen. Doch am Dienstag haben sich die Flammen laut INPE aber noch einmal kräftig ausgeweitet. Hunderte Quadratkilometer Tropenwald brennen im Amazonasbecken. Seit dem vergangenen Donnerstag wurden mehr als 9.500 neue Brandherde registriert.

Vor allem die Bundesstaaten Roraima und Rondônia sind betroffen. Es brennt aber auch in Mato Grosso und Pará sowie in den Nachbarländern Paraguay und Bolivien. Die Folgen sind auch in Brasiliens großen Städten zu spüren. In São Paulo hat Rauch den Himmel verdunkelt, die Stadt liegt mehr als 2000 Kilometer von den Bränden entfernt. In anderen Orten mussten Flughäfen geschlossen werden, Bewohner klagen über Atemnot. Der Bundesstaat Amazonas hatte bereits den Notstand ausgerufen.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/brasilien-waldbraende-im-amazonas-erreichen-rekordhoch-a-1282942-amp.html


melden

Die Klima-Verschwörung

21.08.2019 um 20:04
taren schrieb:Man muss auch mal den Eintrag an CO2 bis heute betrachten, welcher im Verhältnis ja nur ~0,04% Anteil in der Luft hat, trotz aller Bemühungen diesen möglichst umfangreich zu steigern ;)
Der Anteil von CO2 in der Luft ist egal, der könnte auch 0,00000001% nur sein, weil der Rest der Luft für den Treibhauseffekt nicht so wichtig ist. Ist wie wenn ich nur einen winzig kleinen Tropfen Gift in deine Wasserflasche gebe, der hat dann auch nur 0,04% vom Inhalt der Wasserflasche, aber schon ein Schluck davon bringt dich um.

Spannender ist wieviel CO2 es absolut ist und um wieviel im letzen Jahrhundert gestiegen ist. Das sind vor hundert Jahren 300 CO2 und heute 400 CO2, sind 100 CO2 mehr und das ist das Problem. Wenn es so weitersteigt sind es in 50 Jahren schon 500 CO2 und je mehr es steigt, um so mehr steigt die Weltklima-Temperatur mit den verheereden Folgen für die Menschen.
Wikipedia: Keeling-Kurve


melden

Die Klima-Verschwörung

21.08.2019 um 22:54
frivol schrieb:Wenn es so weitersteigt sind es in 50 Jahren schon 500 CO2 und je mehr es steigt, um so mehr steigt die Weltklima-Temperatur mit den verheereden Folgen für die Menschen.
Das Problem sind eher die selbstverstärkenden Folgen der Erwärmung. Mehr CO2 führt zu steigender Temperatur, diese führt zu mehr Verdunstung von Wasser und mehr Wasserdampf in der Atmosphäre und zu mehr Erwärmung, wärmeres Wasser führt zu Ausgasung von CO2 aus den Weltmeeren und noch mehr Erwärmung, abschmelzende Eisflächen führen zu weniger Reflektion und noch mehr Erwärmung, auftauender Permafrostboden gibt massenweise Methan frei und heizt den Treibhauseffekt weiter an und zu guter letzt gast das Methanhydrat aus den Weltmeeren aus.
Das is am Ende wie bei einer Lawine, da kann auch eine kleine Unstabilität zu einer riesigen Katastrophe führen.

mfg
kuno


melden

Die Klima-Verschwörung

22.08.2019 um 04:26
@kuno7
kuno7 schrieb:Mehr CO2 führt zu steigender Temperatur
Ist das nicht andersherum?

Ich kenne nur die Folien vom Herrn Lesch, und die waren ja nicht so ganz koscher in der Auflösung.


melden

Die Klima-Verschwörung

22.08.2019 um 07:23
Maxwell_81 schrieb:Ist das nicht andersherum?
Ja auch, hab ich doch geschrieben:
kuno7 schrieb:wärmeres Wasser führt zu Ausgasung von CO2 aus den Weltmeeren
Beim Methan isses dann ähnlich.

mfg
kuno


melden

Die Klima-Verschwörung

22.08.2019 um 09:31
frivol schrieb:Doch können wir. Nicht nur mit dem CO2 auch mit anderen Techniken werden wir in Zukunft versuchen, Extremwetter zu verhindern und das Weltklima für uns optimal einzustellen. Darüber hinaus können wir mit Terraforming die Wüsten aufhalten und zurückbilden, braches Land fruchtbar machen, Wasser in trockene Regionen bringen. In Zukunft wird unser Planet weiter aufblühen.
Kann sein...aber in der aktuellen Situation sind das eben Träumereien, niemand weiß ob und wann es etwas funktionierendes geben wird.

Menschen neigen dazu, eher von fantastischen Lösungen zu träumen, als die nötigen, oft schmerzhaften Konsequenzen zu tragen und das aktuell notwendige zu tun.

Wenn mir jemand zeigt, wie man mit Technik die Erderwärmung in den Griff bekommt, können wir gerne weiter so machen wie bisher, solange die Technik ist da ist, muss man sich wohl anders behelfen.

Man kann auch nicht aus einem Flugzeug springen und hoffen, dass während des Fallen jemand die Antigravitation erfindet.


melden

Die Klima-Verschwörung

22.08.2019 um 09:55
intruder schrieb:Wenn mir jemand zeigt, wie man mit Technik die Erderwärmung in den Griff bekommt
Wenn es sich auszahlt, Geld in solche Entwicklungen zu stecken, wird sich auch etwas tun. Im Moment ist es an günstigsten, die Umwelt zu schädigen. Das müssen wir schleunigst ändern!


melden

Die Klima-Verschwörung

22.08.2019 um 10:06
Kurzschluss schrieb:Wenn es sich auszahlt, Geld in solche Entwicklungen zu stecken, wird sich auch etwas tun. Im Moment ist es an günstigsten, die Umwelt zu schädigen. Das müssen wir schleunigst ändern!
Sagte er im freien Fall ;)

Ist sicher nicht verkehrt, dass man in Technologien zur Schutz der Umwelt mehr investieren sollte, und ja, der Markt dafür kann vermutlich nur durch staatliche Regulierung geschafften werden.


melden

Die Klima-Verschwörung

22.08.2019 um 11:54
frivol schrieb:Der Anteil von CO2 in der Luft ist egal, der könnte auch 0,00000001% nur sein, weil der Rest der Luft für den Treibhauseffekt nicht so wichtig ist. Ist wie wenn ich nur einen winzig kleinen Tropfen Gift in deine Wasserflasche gebe, der hat dann auch nur 0,04% vom Inhalt der Wasserflasche, aber schon ein Schluck davon bringt dich um.

Spannender ist wieviel CO2 es absolut ist und um wieviel im letzen Jahrhundert gestiegen ist. Das sind vor hundert Jahren 300 CO2 und heute 400 CO2, sind 100 CO2 mehr und das ist das Problem. Wenn es so weitersteigt sind es in 50 Jahren schon 500 CO2 und je mehr es steigt, um so mehr steigt die Weltklima-Temperatur mit den verheereden Folgen für die Menschen.
Wollte das auch nicht in Frage stellen, es ging mir eher darum zu verdeutlichen welcher massive Aufwand dafür nötig war um diese doch ziemlich kleine Änderung zu bewirken und das es aus meiner Sicht unrealistisch ist, das wir als Mensch zeitnah das Klima effizient managen können nach unserem belieben. Falls es z.B. zu einer natürlichen Erhöhung der Temperatur kommen würde. Das diese kleine Änderung für den Klimawandel verantwortlich ist stelle ich nicht in Frage.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

22.08.2019 um 13:16
intruder schrieb:Sagte er im freien Fall
Wieso? Bis 0,1 mm vor dem Aufschlag ist doch alles prima... ;)


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt