Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

07.10.2019 um 19:18
Hä...?


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

07.10.2019 um 20:59
MahatmaGlück schrieb:Hältst Du die Eskimo(-Ältesten) für doof?
Ich halte den Schluss, die Beobachtungen der Inuit würden auf eine Verschiebung der Erdachse hindeuten zumindest für,naja, kühn. :D

mfg
kuno


melden

Die Klima-Verschwörung

07.10.2019 um 21:10
Mir ist da vor ein paar Jahren dieser Wikipedia-Eintrag untergekommen ...
Die Polarkreise begrenzen die Polargebiete. Ihre Lage ergibt sich aus der Neigung der Erdachse gegenüber der Senkrechten zur Ekliptik von derzeit 23,43°. Der Polabstand der Polarkreise beträgt 2602 km und der Äquatorabstand 7383 km. Ihre Länge beträgt 15.996,3 km.

Da sich die Neigung der Erdachse langsam ändert (Schiefe der Ekliptik), verlagern sich auch die Polarkreise. Momentan nähern sie sich den Polen um etwa eine Bogenminute in 128 Jahren oder 14,4 Meter pro Jahr.

Im November 2014 lagen die Polarkreise auf etwa 66° 33′ 55″ nördlicher bzw. südlicher Breite.
aus Wikipedia: Polarkreis

Eine Änderung der Neigung der Erdachse zieht eine Änderung des Sonnenlicht-Einstrahlungswinkels nach sich und dieser Einstrahlungswinkel ist wohl u.A. für die Jahreszeiten und deren Einflüsse auf das Wetter- und Klimageschehen verantwortlich.

Vielleicht ist WIKI aber auch nur auf eine Fake-News-Seite von NASA / JPL hereingefallen ... :ask:

.


melden

Die Klima-Verschwörung

07.10.2019 um 21:18
Vor fünf Jahren:

Nasa-Berechnungen
Chile-Beben hat Erdachse verschoben

Das Erdbeben in Chile hat heftige Auswirkungen auf den gesamten Globus. Laut Nasa-Forschern haben die Erschütterungen die Erdachse verschoben, die Erdumdrehung beschleunigt -
{...}
Aber auch die Erdkugel hat die Erschütterungen nicht so einfach weggesteckt. Das Beben - es war das fünftstärkste, das je gemessen wurde - hat die Erdachse verschoben: um acht Zentimeter, berichten Geophysiker der Nasa. Der Heimatplanet habe nun eine etwas schiefere Position, melden die Forscher. Das Beben hat der Erde demnach zudem einen Drall verpasst - sie dreht sich jetzt etwas schneller.


https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/nasa-berechnungen-chile-beben-hat-erdachse-verschoben-a-681385.html#js-article...

Die Inuit leben dort ja schon länger.

Vielleicht wirken sich leichte Verschiebungen der Erdachse nicht in ein einzelnen Jahrzehnten aus.
Aber über Jahrhunderte kann das doch sein?

Die müssen sich ja mangels technischer Hilfsmittel sehr genau am Stand der Sterne und der Sonne orientieren.
Ganz abwegig finde ich die Beobachtungen der Inuit nicht.

Ob das mit einem Klimawandel zu tun hat, ist was anderes.


melden

Die Klima-Verschwörung

07.10.2019 um 21:35
Kurzschluss schrieb:Hä...?
zur Motivation meiner Ironie: irgendwo stolperte ich über YT-VT-Kommentare, die sinngemäß behaupteten die Inuit-Story seien Fake-News (gekauft/erfunden ?) von der Erdöl-Lobby ...


melden

Die Klima-Verschwörung

09.10.2019 um 00:22
Neueste VT: Flacherdler hatten die GCM-Forschung unterwandert :D
A mostly forgotten assumption in climate models is that of a flat Earth atmosphere. Spherical atmospheres intercept 2.5 W⋅m−2 more sunlight and heat the climate by an additional 1.5 W⋅m−2 globally. Such a systematic shift, being comparable to the radiative forcing change from preindustrial to present, is likely to produce a discernible climate shift that would alter a model’s skill in simulating current climate.
...
In most all climate models, the 3D grid composing the atmosphere is tied to a 2D flat surface grid whose shape and area extends through the atmospheric layers to a subjective top-of-atmosphere height, typically 80 km for climate modeling.
A round Earth for climate models
Michael J. Prather and Juno C. Hsu
PNAS September 24, 2019 116 (39) 19330-19335; first published September 9, 2019


melden

Die Klima-Verschwörung

09.10.2019 um 21:01
Es hat sich 2011 beim Japan Erdbeben die Erdachse ebenfalls rund zehn 10 Zentimeter verschoben. Aber was ist den mit dem Mars, dort schmelzen ebenfalls die Polkappen, ähnlich wie auf der Erde. Was ist den wenn das ganze doch mit der Sonne zusammenhängt.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.10.2019 um 21:26
3lack0ut schrieb:Was ist den wenn das ganze doch mit der Sonne zusammenhängt.
Das Klima hat sich ca. 1980 von der Sonnenaktivität abgekoppelt.
https://www.mps.mpg.de/442697/19Der-Einfluss-der-Sonne-auf-das-Erdklima.pdf


melden

Die Klima-Verschwörung

09.10.2019 um 23:11
Fichtenmoped schrieb:Das Klima hat sich ca. 1980 von der Sonnenaktivität abgekoppelt.
Entschuldige meine Ignoranz, aber kannst Du mir bitte erklaeren wo das im von dir zitierten Artikel zu finden ist? Vielen Dank im Voraus.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.10.2019 um 23:26
Was haltet ihr davon?

https://www.beichthaus.com/?h=index&c=00023746

Ist der Beweis für die Klima-Verschwörung nach all dem Warten endlich erbracht?


melden

Die Klima-Verschwörung

09.10.2019 um 23:37
@DerChef

Kurzum, absoluter Schrott.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.10.2019 um 23:51
Naja, ich kann das leider nicht beurteilen, deswegen frag ich ja. Kannst du?
Wieso ist es absoluter Schrott?
Den Kommentaren die unter dem Beitrag stehen zufolge, stehst du ziemlich alleine da mit deiner Meinung.
Und wieso überhaupt bekommt meine Mama dann Kopfschmerzen wenn sie neben dem Wlan schläft?


melden

Die Klima-Verschwörung

10.10.2019 um 00:01
@DerChef

Nach so einem "Whistleblower" würden sich alle Klimawandelleugner die Finger lecken.
Die ganze Beichte strotzt nur so Fehlern.
Goggle doch selbst einmal die einzelnen Punkte, die da aufgezählt werden.
DerChef schrieb:Und wieso überhaupt bekommt meine Mama dann Kopfschmerzen wenn sie neben dem Wlan schläft?
Weil deine Mama weiß, dass da ein Router ist. Selbsterfüllende Prophezeiung, so zu sagen.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.10.2019 um 00:26
Deine Whistleblower Theorie macht gar keinen Sinn weil der Typ anonym ist und das ne scheiß Beichte auf Beichthaus ist wer liest das denn bitte? Die Website ist tot!
1. Ständig steigende Produktion von Methangas. Dies ist viel schlimmer als CO2 und darüber wird viel zu wenig diskutiert.
2. Abnehmende Temperaturen in der Tiefsee, welche seit mehreren Jahren schon beobachtet werden.
3. Unzureichende und viel zu ungenaue Temperaturdaten der Troposphäre, die maßgeblich für die Erfassung von Klimadaten sind.
4. Immer noch viel zu starke Abholzung der Regenwälder. Man provoziert somit künstlich die Verwüstung von ganzen Landstrichen und behauptet dann einfach, dass eine Temperaturerhöhung des Klimas schuld an der zunehmenden Ausbreitung von Trockenzonen sei.
1. Methangas übt einen 23 mal stärkeren Effekt auf den Treibhauseffekt aus, und es wird in jedes Jahr steigenden Mengen produziert. Es wird geschätzt, die Menschen produzieren etwa 0.7 Gigatonnen Methan pro Jahr. Wenn es 23 mal schlimmer ist als CO2, so ist es so schlimm wie 16 Gigatonnen CO2.
So heißt das, dass Methan etwa genau 50% von der Schuld am Klimawandel die das CO2 trägt trägt.

2 ist komisch und 3, bin ich nicht in der Lage zu beurteilen.
Zeige du mir deine Quelle .

4. Auch das ist richtig, ich glaube die Abholzung hat sogar schlimmere Folgen, als lediglich steigendes CO2.

Aber Grundsätzlich, kann eigentlich alles was gesagt wird belegt werden, und manches was gesagt wird kann weder belegt/widerlegt werden, mangels Informationen, was auch erwähnt wird dass das so ist.
Unterm Strich bist du es der beweisen muss, dass Teile dieses Textes nicht stimmen.

Und zu den Strahlen:

Da hätte ich mal ganz gerne dass du mit beweist, dass Strahlung keine Wärme in umliegende Moleküle abgibt.
Wenn du das beweisen kannst, dann glaube ich dir dass Strahlung keinen Einfluss auf den Klimawandel hat.
Eventuell solltest du es in Erwägung ziehen, deinen Kopf in eine Minrowelle zu stecken. Dann könntest du selbst nachvollziehen, ob strahlen Kopfschmerzen verursachen können.
Bezüglich des Rests des Text, ich habe nichts auffällig falsches gesehen. Vielleicht solltest du mal selbst ein bisschen googeln.
Ich komme zu dem Schluss, wenn du mir nicht faktenbasiert widerlegen kannst was da steht, und du nicht aufhörst stupide einsilbige Antworten zu geben wie jemand der nichts zu sagen weiß, du einfach keine Ahnung hast.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.10.2019 um 00:46
Wichtgestalt schrieb:Nach so einem "Whistleblower" würden sich alle Klimawandelleugner die Finger lecken.
Lerne bitte erst mal den Unterschied zwischen Klimaskeptiker und Klimaleugner. Das sind die Basics.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.10.2019 um 05:02
eiieu schrieb:Entschuldige meine Ignoranz, aber kannst Du mir bitte erklaeren wo das im von dir zitierten Artikel zu finden ist? Vielen Dank im Voraus.
Bitte schön:
Fazit
Fassen wir den heutigen Kenntnisstand zusammen. Über längere Zeiträume hinweg deuten die Daten auf einen Ein- fluss der Sonne auf das Klimagesche- hen hin, auch wenn dessen genaues Ausmaß und die Wirkungsmechanis- men selbst noch unklar sind. Bei der globalen Erwärmung der vergangenen 100 Jahre wird ebenfalls ein gewisser Beitrag der Sonne nahegelegt, aller- dings hat spätestens seit etwa 1980 der verstärkte Treibhauseffekt durch die Zunahme von Kohlendioxid in der Atmosphäre die Überhand gewonnen.
Seite4, rechte Spalte.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.10.2019 um 09:08
Fichtenmoped schrieb:Seite4, rechte Spalte.
da steht aber ganz etwas anderes, als das was du - bewußt oder unwissend - mit dem Wort "abgekoppelt" insinuierst. Abgekoppelt hat sich gar nichts, wenn ein Effekt einen anderen überlagert.

Gibt auch neuere Arbeiten dazu als aus 2009:
https://phys.org/news/2017-03-sun-impact-climate-quantified.html
The project brought together various research institutions' capabilities in terms of climate effect modelling. PMOD calculated what is known as "radiative forcing" taking account of particle as well as electromagnetic radiation, ETH Zurich worked out its further effects in the Earth's atmosphere and the University of Bern investigated the interactions between the atmosphere and oceans.

The Swiss researchers assumed a greater fluctuation in the radiation striking the Earth than previous models had done. Schmutz is convinced that "this is the only way that we can understand the natural fluctuations in our climate over the last few millennia."


melden

Die Klima-Verschwörung

10.10.2019 um 09:22
DerChef schrieb:Was haltet ihr davon?

https://www.beichthaus.com/?h=index&c=00023746
Nichts.

Wenn dir nach nicht anonymen Quellen ist, welche Zweifel an den Begründungen zu den tatsächlich erfolgten "Anpassungen" in offiziellen Temperaturaufzeichnungn ist - bitteschön:

Evaluating The Integrity Of Official Climate Records
Youtube: Evaluating The Integrity Of Official Climate Records


melden

Die Klima-Verschwörung

10.10.2019 um 18:40
@Fichtenmoped

Ach so, da habe Ich wohl die Wortwahl "abgekoppelt" so verstanden, dass beide Faktoren (Sonne und Klima) unabhaengig voneinander agieren. Dem ist wohl nicht so. So wie Ich das in meiner total Unkenntnis des Themas verstehe, haben die Wissenschaftler auch nicht so richtig Ahnung, von dem was passiert.


Hab ne Frage an die Klimaexperten hier, wenn das gesammelte Eis rund um die Pole schmilzt und in die Ozeane gelangt, muesste nicht mehr Wasser verdunsten und sich somit die Niederschlagsmengen in einigen Regionen erhoehen? Oder haengt das wiederum mit anderen Variablen zusammen?

@cortano
Danke, werde mal den Bericht lesen, wenn Ich Zeit habe.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

10.10.2019 um 19:50
DerChef schrieb:Naja, ich kann das leider nicht beurteilen, deswegen frag ich ja. Kannst du?
Also ich kann es. Beispiele gefällig?
CO2 von 280ppm auf gigantische 340ppm gestiegen!
Der CO2 Gehalt der Atmosphäre liegt derzeit bei über 400ppm, jemand der sich (nach eigenen Angaben) professionell mit Messungen zur Klimaforschung beschäftigt sollte die wissen.
Jeder sollte sich mal bildlich vorstellen, wie viel 0,038 Prozent von einem Ganzen sind. Ich nenne ein Beispiel. Man nehme ein Liter Wasser und mische darin 0,00038 Liter Cola (steht für CO2). Schmecken sie was?
Vielleicht sollte er mal statt Cola Strychnin nehmen, aber dann würde er das wohl nich mehr trinken wollen. BTW, waren es nich eben noch 0,034%? :D
Was die Verantwortlichen leider nicht begreifen, ist, dass die von uns propagierte CO2-Theorie immer noch eine Theorie ist, welche sich nur auf Indizien stützt und niemals und zu keiner Zeit bewiesen wurde.
Da hätte der Hr. Doktor wohl etwas besser aufpassen sollen beim Studium, dann wüsste er wohl, dass wissenschaftliche Theorien grundsätzlich nich bewiesen werden können.
Aber ich weiß auch, dass die Gefahr von einem Asteroiden zerstört zu werden, bedeutend größer ist. Tatsache ist aber, dass es immer mehr Gesetze und Einschränkungen aufgrund der Klimawandel-Theorie gibt, aber keine Subventionen für den Bau von Luftschutzbunkern.
Luftschutzbunker als Schutz vor Asteroiden Einschlägen? :D

Und jetz noch meine beiden Top Favoriten:
Vor ein paar Hundert Jahren war Grönland sogar mal eisfrei.
Na sicher doch... :D
Extreme Zunahme von Mikrowellenemissionen (global) durch stetig ansteigende Sendeleistungen bzw. ansteigenden Sendeanlagen der Kommunikationssysteme. Was? Noch nie was davon gehört?
War mir in der Tat bisher noch unbekannt, aber lesen wir weiter...
Wir konnten berechnen, dass seit den 1950er die Sendeleistungen (Anlagen) zunahmen und sie sich seit den 1980ern extrem erhöhte. In Laborversuchen und theoretischen Berechnungen konnten wir aufgrund der atmosphärischen Zusammensetzung und der schon moderat eingeschätzten Sendeleistungen eine theoretische Temperaturerhöhung von fast 0,64 °C (0,6367 °C) berechnen. Ich hoffe da klingelt es bei einigen.
Also das kam mir dann doch etwas merkwürdig vor und ich habs mal kurz überschlagen. Die Erdatmosphäre, aus Luft bestehend, benötigt mit ihrer Masse von 5,15x10ex18kg ziemlich genau 1,7 Mio. TWh Energie um um 1K erwärmt zu werden, ergo brauchts für die erwähnten 0,64K etwas mehr als 1Mio. TWh.
Nun betrug die weltweite Stromproduktion 2014 knapp 22.000TWh, 1950 dürften es vielleicht 3000TWh gewesen sein und einen linearen Anstieg vorausgesetzt sind das pro Jahr ca. 12.000TWh.
Wenn wir nun also annehmen, dass die gesamte produzierte Elektroenergie ausschließlich zum Betrieb der Sendeanlagen genutzt wurde (eher nich), die Luft die gesamte abgestrahlte Energie absorbiert hat (wohl kaum) und die Atmosphäre die gesamte absorbierte Strahlungsenergie von 69 Jahren bis heute in Form von Wärme gespeichert hätte (na sicher :D ), dann, ja dann würde es leider immer noch nich reichen um die Erwärmung von 0,64K zu erreichen. :D

Tja und jetz wissen wir auch wenigstens warum noch niemand von dieser exotischen These gehört hat, weil sie einfach nur völlig absurd und um Größenordnungen an der Realität vorbei geht.

Ich bin mir in der Tat doch recht sicher, der Verfasser der von dir verlinkten Zeilen is weder ein Doktor irgendeiner Naturwissenschaft noch arbeitet er professionell an der Klimaforschung.

mfg
kuno


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt