weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

21.12.2011 um 17:53
@myzyny
Aussagen zu festnageln sind für mich Aussagen die in irgendeiner Form untermauert sind.
Das war schlichte Behauptungen bzw. unbegründete Zweifelsbekundungen.
Wertlos, aber sie waren vor einigen Jahren noch vorhanden.
Das dieses Zeug aber niemals das peer review übersteht ist klar, da läuft es genauso wie mit den Leuten die Beweisen wollen, dass Kippen nicht schädlich sind und dass Waffen nicht töten :D


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

21.12.2011 um 17:57
@Foss

:) Ja, nettes Bildchen, muss ich auch drüber lachen!

Ich halte mich lieber an MESSBARE Fakten!

Temperaturentwicklung 1998- 2011, Also 14 Jahre!

tDnj5xT uaA4TF trend4


@1.21Gigawatt

Und die Katastrophen-Prognosen werden von der Realität überholt! (siehe oben)


melden

Die Klima-Verschwörung

21.12.2011 um 18:00
@Natoll

Nö, genauere Temperaturen als mit nem Thermometer am Boden kann man nicht bekommen ;)


Dafür ist das Netz nicht so gut ausgefüllt, es gibt nicht überall ein Thermometer. ;)

Die Anden

@Malthael
Vergiss lieber Eike, das ist nicht grade die beste Quelle ^^

Ja, Wolken beeinflussen das Klima in gewisser weise, aber nicht so wie dort dargestellt.

@1.21Gigawatt
Es gibt natürlich ein paar echte Wissenschaftler die einen menschgemachten Klimawandel abstreiten. Aber wirlklich viele sind das nicht. Schlüssig belegen können sie ihre Schlussfolgerung auch nicht.
Sie veröffentlichen auch keine Ergebnisse die ihre These stützen.


Nur die wenigsten erklären eigentlich warum etwas passiert.... die meisten sprechen doch darüber WIE etwas passiert und das zu beiden Seiten... Das warum haben wir eigentlich nur in kleinen Ansätzen bisher erforscht... Das einzige was wirklich wissenschaftlich mit der Temperatur korreliert ist die Sauerstoff Isotiopie, alles andere passt mal und passt mal nicht, auch wenn CO2 zugegebenermasen auch ein guter Temperatur Proxi ist, so ist doch längst nicht vollends geklärt wie groß der Anteil des CO2 Anstieges durch die Temperatur ist und wie groß der Temperaturanstieg durch erhöhte CO2 Werte. Mal abgesehen, dass das auf der Welt nicht gleichmäßig ist... an den Polen und an trockenen Orten ist der Temperaturanstieg durch CO2 viel größer als an feuchten Orten.

Es gibt da durchaus Versuche wie viel CO2 z.B. aus dem Meer bei Temperatur Anstieg freigesetzt wird, allerdings sind das Baukasten Experimente und beschreiben nur einen Bruchteil dessen, was in der Natur geschieht. Wie fast alles eben vereinfacht wird... Es ist ungemein schwer auf das große und ganz zu schließen (ich weiß es ich hab Fehlerberechnung von Modellen gemacht, echt kompliziert oO ). Es spielt alles irgendwo eine Rolle, aber CO2 als Sündenbock, wie er von vielen dargestellt wird ist doch eine zu einfache Lösung ;)

Kennst du die Papers vond er Arbetitsgruppen um Berner und Shakleton? Wenn nein schau sie dir mal an, du solltest ja Zugang zum ISIS haben an deiner Uni.

Ansonsten Schönwiese, Klimatologie, sehr neutral das Buch find ich wirklich gut ^^
Kann ich nur allen empfehlen, die sich da mal reinarbeiten wollen :D


melden

Die Klima-Verschwörung

21.12.2011 um 18:16
@myzyny
Was willst du mit diesem Bild, du hast sogar selbst geschrieben vor kurzem, dass Klima das gemittelte Wetter über 30 Jahre ist. Ich schließe darauß, dass du weißt was Klima ist.
Dein Bildchen zeigt, wie du auch selbst erkannt hast, nur 14 Jahre.
Sehen wir uns das Ganze mal für einen Aussagekräftigen Zeitraum an:
t20CvL1 Satellite Temperatures
Das wäre nichtmal schwer zu finden gewesen...


melden

Die Klima-Verschwörung

21.12.2011 um 18:18
@Natoll
Und wie viele Publikationen widerlegen den anthropogenen Einfluss? 0
Würdest du mal nachlesen, wieviele Publikationen den anthrpogenen Einfluss BEWEISEN?

Es gibt keine! Alles nur Modellrechnungen! Der direkte Beweis für einen Zusammenhang zwischen co2 Anstieg und einer Klimaänderung ist nirgendwo erbracht worden.
Das ergibt sich alleine schon aus der Tatsache, dass wir leider kein zweites "Kontrollsystem" haben!
Es sind IMMER NUR Modelle!
Und die Realität .... siehe oben!


melden

Die Klima-Verschwörung

21.12.2011 um 18:20
@myzyny
Da fällt mir grade noch was auf.
Vergleiche mal die beiden Graphen, deiner setzt zeimlich genau bei dem Peak kurz vor der Jahrtausendwende an. Entsprechend wurden den Maßzahlen an der seite angepasst. Spricht nicht gerade für die neutralität deiner Quelle.


melden

Die Klima-Verschwörung

21.12.2011 um 18:58
@1.21Gigawatt

Wer legt denn ausgerechnet dreissig Jahre fest?! Das ist doch völlig willkürlich.

Ausserdem nützt es ja nichts, aus den nachweislich kalten 70er und 80er Jahren zu starten mit dem "Beweis". Und selbst wenn wir da mal reinschauen: Es gibt eine "sensationelle" gemittelte (nicht reale)Temperatursteigerung von 0,4 grad in dreissig Jahren. Wie solls dann in den nächsten 80 Jahren Steigerungen von vier und mehr Grad geben, wie die Katastrophiker immer erzählen?
Zwischen 1930 und 1960 sind die Temperaturen zum Beispiel auch gefallen!
Selbst auf deiner Grafik sieht man ja auch deutlich den Umkehrpunkt ab etwa 1999.

Vierzehn Jahre stagnierende Temperatur TROTZ weiter steigendem co2! Wer erklärt mir das bitte mal?
Der Effekt der Klimamodelle müsste sich doch zeigen, oder?


melden

Die Klima-Verschwörung

21.12.2011 um 19:19
@myzyny
Weil bei 30 Jahren einzelne Ausreißer nichtmehr so stark ins Gewicht fallen. Somit ist das Ergebniss verlässlicher.
Hier hast du mal ein knappes Jahrhundert + die entwicklung der Faktoren
tFR5TgZ Climate Change Attribution German
Die Korrelation erkennst du schon oder?

Warum sind diese Steigerungen so schlimm?
Sie fallen an den Polen extremer aus => Eisfläche wird kleiner.
Die Eisfläche refelektiert fast das gesamte Sonnenlicht und ist somit ein wichtiger Kühlfaktor.
Meeresoberflächer hingegen absorbiert 90% und strahlt nur 10% wieder ab, heizt die Erde also stark auf.
Schmelzen die Pole steigt der Meerespiegel und die Erwärmung beschleunigt sich.
Das ist eine Kettenreaktion.
Klima ist träge, es reagiert erst spät auf Veränderungen. Die Reaktion auf die letzten Jahrzehnte Treibhausgasausstoß haben wir noch gar nicht, die kommt noch.
Deswegen sagen die Wissenschaftler ja auch, dass selbst wenn wir ab jetzt kein CO2 mehr ausstoßen die Erwärmung trotzdem stattfindet, nur eben nicht so extrem.


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 02:33
@1.21Gigawatt

Weil bei 30 Jahren einzelne Ausreißer nichtmehr so stark ins Gewicht fallen. Somit ist das Ergebniss verlässlicher.

Super, dann nehme ich mal die ganze Erdgeschichte, verlässlicher geht es nicht und sage dann .... brr ist ja verdammt kalt wird auch Zeit das es mal wieder normale Temperaturen hier hatt ^^

Naja man kann immer irgendwelche Zeiträunme so anpassen wie man es braucht ne...

Deswegen sagen die Wissenschaftler ja auch, dass selbst wenn wir ab jetzt kein CO2 mehr ausstoßen die Erwärmung trotzdem stattfindet, nur eben nicht so extrem.

Selbst ohne den Anthropogenen CO2 Ausstoß wäre der CO2 Anteil in den letzten Jahren gestiegen... Das was an CO2 dazugekommen ist ist pro Jahr ja nur etwa 7% (selbst der IPCC ging 2007 noch von 5% aus und das sogar mit Rodung und Landwirtschaft). Das mag zu Spitzenzeiten der Industrialisierung mehr gewesen sein... Aber wirklich ausschlaggebend war es nicht, der größte Teil entweicht immer noch durch natürliche Prozesse. Allerdings muss man dann auch wiederum sagen, das die Folgeschäden durch Rodung, also erosivere Böden nicht mit einbezogen werden.... Sowie die vermehrte Verbreitung von Pflanzen, die weniger CO2 benötigen - vorallem Getreide. Ist ja auch en Faktor wie man das alles beeinflussen kann.

Neueste Forschungsergebnisse zeigen übrigens, das die Erwärmung auch stattfinden wird, wenn es keine Menschen mehr gibt (siehe Berger & Loutre.)

http://www.kennismakers.be/presentaties/Big-Science/The-Start-and-End-of-Our-Interglacial.pdf#

und das Paper: http://www.sciencemag.org/content/297/5585/1287.summary

komme von hier leider nicht ans Original dran ^^


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 03:25


falls es schon geposted wurde - tut es mir leid !


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 05:12
1.21Gigawatt schrieb:Schmelzen die Pole steigt der Meerespiegel und die Erwärmung beschleunigt sich.
Das ist eine Kettenreaktion.
Warum werden immer die gefrorenen Methan-Vorkommen ausser Acht gelassen? Die sind es schliesslich, die aus dem Szenario eine wirklich unberechenbare Kettenreaktion machen.

Ich bin kein Experte, was den Klimawandel angeht. Ich weiss nur, dass Klimschutz früher noch Umweltschutz hieß. Ich sehe, wie Dieselhybrid-Motoren als die neue klimafreundliche Alternative präsentiert werden, wobei ihr Feinstaub-Ausstoß völlig aus dem Blickfeld gerät. Das Thema Feinstaub war sowieso viel zu schnell vom Tisch für meinen Geschmack. Anstatt dessen serviert man uns jetzt den Klimawandel, an dem sich die Geister scheiden.
Das ist sowieso das Peinlichste an der ganze Geschichte, dass sich jeder dahergelaufene Dreikäsehoch als Experte aufspielt. Haufenweise schrille Reportagen und Medienberichte kauen Weltuntergangsstimmung und Schuldbekenntnisse vor - allen voran ein Al Gore - und Nationen sensationslüsterner Notoriker beten es runter. Natürlich würde sich das nicht am Leben halten, hätte man aus den alternativen Verlautbarungen kein Feindbild kreiert. Das scheint mir das wesentliche an der ganze Debatte zu sein: Ideologie, Idiotie und verkappter Selbsthass der Gesellschaft. Anstatt man diesen Frust bündelt und sich zu ein bisschen mehr Ehrlichkeit, Verständnis und Einigung durchringt. Nein, alle pochen sie uneinsichtig und latent fanatischer auf Aufzeichnungen, Modelle und Feststellungen und verdrängen das gesunde Maß an Skepsis, das ihnen flüstert: "Was weisst Du überhaupt?" Es ist ein sich selbst generierender Streit, bei dem das Thema fast schon nebensächlich geworden scheint.
Schaut immer schön Fernsehen, Leute, die sagen Euch schon, wo oben und unten ist! ;)

Eine kleine Reportage, die meines Erachtens ein bisschen Läuterung verspricht.
Gier rettet die Welt
Beitrag von matraze106, Seite 141


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 07:27
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Super, dann nehme ich mal die ganze Erdgeschichte, verlässlicher geht es nicht und sage dann .... brr ist ja verdammt kalt wird auch Zeit das es mal wieder normale Temperaturen hier hatt ^^

Naja man kann immer irgendwelche Zeiträunme so anpassen wie man es braucht ne...
Dann kannst du aber keinen Trend mehr erkennen. Darum geht es ja, ein verlässlicher Trend soll erkannt werden.



Und es geht auch darum wie die Auswirkungen der Faktoren sind die wir erhöht haben.
Das es auch ohne uns viel CO2 gibt ist klar, aber wie stark fallen die % Prozent ins Gewicht um die wir diesen Wert noch erhöhen?


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 08:47
@1.21Gigawatt

Ich sehe da, dass Co2 und Temperatur gestiegen sind! Mehr nicht! Wie gesagt, seit 14 Jahren steigen die temperaturen NICHT, das co2 aber immer weiter!
Es gibt also offensichtlich KEINEN Zusammenhang.

Kleines Beispiel:
Es gibt immer weniger Störche in Deutschland!
Die Geburtenrate sinkt!
Also bringen die Störche die Babys!?

Die 14 Jahre könnt ihr nicht wegdiskutieren! Bisher hat es mir auch niemand hier erklären können oder wollen!
Bedenkt mal, dass auch der Zeitraum STEIGENDER Temperaturen, aus dem die Alarmisten ihre Katastrophen-Schlüsse ziehen, nicht länger war!!! (etwa von 1985 bis 1999)

Meine "Quelle" kannst du übrigens ganz leicht selber überprüfen!

http://www.woodfortrees.org


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 09:38
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Sie fallen an den Polen extremer aus => Eisfläche wird kleiner.
Irgendein Beweis dafür?
1.21Gigawatt schrieb:Schmelzen die Pole steigt der Meerespiegel
Nö, der Nordpol könnte sogar komplett abschmelzen, ohne dass der Meeresspiegel steigt!
Das Eis schwimmt nämlich schon im Wasser.
Und der Südpol will absolut nicht abschmelzen! Im Gegenteil.

@Natoll

Jetzt wirds aber langsam eng mit dem Weihnachtskuchen für uns! :)


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 16:23
@myzyny

Du postest einen Graphen, der "zufällig" bei einem extremen Ausreißer in der Kurve startet, und beschwerst dich dann über Willkürlichkeit bei den langfristigeren Datensätzen?

Schon mal vom Sonnenfleckenzyklus gehört? Oder von El Nino? Zwei Phänomene mit mehrjährigen Zykluszeiten, die natürlich auch die Temperaturen beeinflussen. Es sollte selbstverständlich sein, dass es dabe dazu kommen kann, das man auch mal über mehrere Jahre einen statischen Trend einzeichnen kann, wenn man den Anfangszeitpunkt entsprechend wählt.

Und 1998 als Anfangszeitpunkt zu wählen IST eben genau der Fall, bei dem das geht. Z.B. von 1997 oder 2000 aus hättest du einen stark steigenden Trend.


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 18:31
@MareTranquil

Aber genau das machen die Alarmisten ja auch! Mittelalterliche Warmzeiten werden einfach ignoriert, und die Trendlinie beginnt mal zufälligerweise da, wo eine einigermassen sichere Wetteraufzeichnung begann!
Sie erdreisten sich also, dieses zufällige Datum als "normales Klima" zu definieren. Wie du ja selber schreibst, gibt es wesentlich grössere Einflüsse auf die Temperatur. Und all die "vorausberechneten" Katastrophen werden nicht kommen.

Und noch ne Graphik:
Betrachtet man mal nur die südliche Halbkugel, gibt es sogar seit jetzt 16 Jahren keinen Hinweis mehr auf eine Erwärmung.


tqATk9o TldD8k trend5


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 20:02
@myzyny

Und was ist damit?



http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3vgl


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 20:26
@Fipse
Ach das...das ist ähh,das zeigen Klimaeskapisten ihren Kindern wenn sie unartig sind


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2011 um 23:13
@MareTranquil

Schon mal vom Sonnenfleckenzyklus gehört?

Nein er beeinflussst nicht die Temperaturen. Es hatt genau für einen, nur für einen Zyklus gepasst, das war es dann auch. Das ist mittlerweile überholt.

Oder von El Nino?

Über El Nino wissen wir leider zu wenig um zu sagen was es an Temperaturveränderungen mit sich bringt oder warum er überhaupt stattfindet, also warum genau. Über regionale Veränderungen wissen wir da zwar schon bescheid, aber es ins Gesamtbild einzufügen, das ist uns bis jetzt noch nicht gelungen, die Daten, die wir dazu haben sind einfach noch zu dünn gesät... Aber das kommt mittlerweile ;)

@1.21Gigawatt
Dann kannst du aber keinen Trend mehr erkennen. Darum geht es ja, ein verlässlicher Trend soll erkannt werden.

Ich kann dann sogar viele viele Trends erkennen ;)


@all
Wir wissen doch alle, das man Grafiken so hinbiegen kann wie es einem gefällt. Die Nulllinie ist halt nunmal auf 1955 festgelegt. Und von diesem Jahr an werden die Trends im Zusammenhang beschrieben, deshalb auch der steigende Temperaturtrend.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 02:51
@myzyny
Ja und was willst du damit bezwecken? Das CO2 nicht der einzige Klimafaktor ist, ist kein Geheimnis. Es geht darum, dass der Mensch diesen Faktor dermaßen erhöht, dass er dadruch Einfluss aufs Klima nimmt.
Dass wir die letzten 10 Jahre nur minimale Erwärmung verzeichnen obwohl der CO2 Gehalt weiter stieg sagt nichts aus solange du die anderen Faktoren nicht dazunimmst.


@Schdaiff
Wat? Wie? Klatschen wir 4,5 Mrd. Jahre in ein Diagramm, viel Spaß beim Trend erkennen.


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden