weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

cherry-red
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 14:13
toll
dh wir werden in den nächsten 15 jahren alle langsam krepieren? -.-


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 14:14
nun das es in den nächsten 15 jahre passiert halte ich für nichtrealistisch!!!


xpq101

:>


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 14:44
moin ;)

habe gestern abend den thread entdeckt, und mir eben grad die letztenbeiträge durchgelesen.

@0815Denker:
"Nur weil ein Feld, hier die Politik, aufeine Ursache, der Klimawandel, falsch reagiert wird das ganze als Humbug dargestellt,jedenfalls interpretiere ich so Teile der Argumentation von z.B derDULoriginal undzaphodB. durchlese.
T`schuldigung aber m.M ist das lachhaft, ich möchte nicht wissenwas für Probleme man dann ebenfalls als nicht existent werten kann, weil die Politikabsolut inkompetent handelt."

Was mir im allgemeinen auffällt, ist das du und DULständig aneinander vorbeiredet, jedenfalls scheint es mir so ;P
So wie ich esverstanden habe, ging es DUL die ganze Zeit darum, zu diskutieren ob es eine Verschwörunghinsichtlich der Klima-Geschichte geben könnte. Dabei ist es doch völlig unwichtig ob derMensch nun tatsächlich schuld daran hat, oder nicht. Das was interessiert ist, dass diePolitiker mit diesem Thema einen neuen Sündenbock und ein ziemlich starkes Argument fuerallemöglichen Steueränderungen, Gesetzerlasse oder Verbote/Einschränkungen etc. hat.
Und Fakt ist: Egal wer nun der wahre Schuldige ist, Natur oder Mensch, die Menschenwerden der Panikmache in den Medien glauben schenken, da die meisten aufgehört habenselbst zu denken und sich selbst zu informieren. Habe schon Sachen miterlebt wie "Meinstdu wirklich dass stimmt, nur weils in der Zeitung steht?" - "Na klar, im Fernsehen kommtsdoch auch!".
Also nochmal zusammengefasst @ 0815: DUL gehts (glaube ich) darum,inwiefern dieses Klima-Ding aus politischer Sicht genutzt werden könnte um einfach nurnochmehr Kohle zu machen, und nicht darum wer nun wissenschaftlich tatsächlich derSchuldige ist (bzw. falls es die Natur ist, gibts ja keinen schuldigen ;).

Ichweiss nichtmehr genau wer das ein paar Seiten vorher im Thread schon erwähnt hat, aberfür mich ist das ganze ebenfalls nur ein Theaterspiel welches abläuft um "die breitenMassen" zu manipulieren.

hauste,
skippie


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 15:21
>>>aber für mich ist das ganze ebenfalls nur ein Theaterspiel welches abläuft um "diebreiten Massen" zu manipulieren.<<<

ja genau! erst muss das Kind in den Brunnenfallen bevor mal alle wach werden. nur ist es dann mal wieder zuspät!



xpq101

:>


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 15:39
"ja genau! erst muss das Kind in den Brunnen fallen bevor mal alle wach werden. nur istes dann mal wieder zu spät!"

Nur meiner Meinung nach sind in den letztenJahrzehnten(-hunderten) schon nachweisbar dutzende Kinder in den Brunnen gefallen ;D Nurdie Bevölkerung von heute denkt anscheinend, dass es nun eine Kindersicherung am Brunnengibt^^


melden
heronaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 15:49
Die politik schert es einen dreck wie es uns oder dem wetter geht! es geht nur um profit!egal was die da oben machen,der umwelt haben sie damit nicht geholfen..die wollen nurangst und schrecken verbreiten und ihre taschen füllen...
falls es eine regierungernst meint und dem klima oder uns menschen helfen will dann sollten die anstatt autosoder waffen zu produzieren mal Bäume pflanzen!


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 16:24
es spielt sowieso keine rolle
ob der klimawandel nun hausgemacht ist oder nicht.
esspielt auch keine rolle
ob der klimawandel tatsächlich bevorsteht odernicht.
tatsache bleibt,
dass wir die atmossphäre vergiften,
die meereobendrein.
und dies wird nicht von politikern übersehen.
die sind,
wie ebensodie reichsten der reichen,
keineswegs daran interessiert
nur für ihre kurzelebensspanne so viel wie möglich abzugrasen.
die aktive (europäische) umweltbewegungwurde gerade mal vor ca. 30 jahren populär aktiv,
und mit der überwiegenden ablehnungder bevölkerung als hippies, gammler, kommunarden und so weiter
sah die politik auchkeinerlei handlungsbedarf :
weiter so !
scheinbar hat sich dieses bewusstseingeändert.
das problem aktiver handlungsanweisungen jedoch lässt sich durch akutekatastrophenwarnungen nicht lösen :
der staat ist ein träges gebilde,politikgewiesene (durch populistische äusserungen forcierte) anordnungen sind in derregel kontraproduktiv und ziehen neue der komlexität des staates nicht gewürdigteprobleme nach.

andererseits
lese ich seit 2 tagen,
dass sich die deutscheumwelttechnik zu einem herausragenden wirtschaftsmotor entwickelt hat,
scheinbar istdie zahl der beschäftigten dieses sektors
sogar höher als die der deutschenautomobilbranche.

scheinbar wurde hier in den vergangenen jahrzehnten an kleinenstellschrauben des räderwerks deutschland nur ganz leicht gedreht.

eineverschwörung sehe ich keinesfalls,
ich vermute sogar,
dass die hier ausgemachtenbösewichte noch weniger ahnung von den zusammenhängen haben als die userschaft diesesforums^^

n.i.n.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 19:42
"Die politik schert es einen dreck wie es uns oder dem wetter geht! es geht nur umprofit! egal was die da oben machen,der umwelt haben sie damit nicht geholfen..die wollennur angst und schrecken verbreiten und ihre taschen füllen..."

@heronaa

Ichweiss ja, dass du nicht viel von dem mitbekommst, was ausserhalb deiner VT-Seiten und imreal life passiert, aber vielleicht ist dir sogar selbst auch schon aufgefallen, dassnachweislich die von dir so geschätzten Politiker Umweltgutachten beschönigenliessen.....

Nun, wer lügt also? Die bösen bösen Industriellen oder die bösenbösen Politiker oder die bösen bösen Klimaforscher?

Na, Meta-konspirativerOverkill oder was????


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 19:57
>>>Nun, wer lügt also? Die bösen bösen Industriellen oder die bösen bösen Politiker oderdie bösen bösen Klimaforscher?<<<

Kommt darauf an auf welches Land Du Dichbeziehst.
USA, Australien und China belügen sich selber und ja in der BeziehungUmwelt sind sie Böse!!!

Die Experten der Klimaforschung kann man da wohl getrostlöschen! ;)


xpq101

:>


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 20:08
@xpq101

Siehste :)
Aber dem üblichen "Politiker"-Rundschlag, wie er von heronaanun mal nicht anders zu erwarten war, nehmen nun mal Fakten ganz schnell den Hauch vonWind aus den Segeln :)


melden
heronaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 21:05
@polyprion

also erzähl mal nun wie du das siehst..die politik / politiker oder wasauch immer dahinter steckt,was denkst du, interessieren die sich nen furz dafür wie esuns normalbürgern geht? mal im ernst,die brauchen ängstliche nicht aufmuckende kleineweichei bürger damit sie ihre "macht" halten können..

nenn mir mal einen punkt insachen Umwelt in der die politik ,egal welchen landes auch ,einen entscheidenden schrittin umweltschutz gemacht hat?!


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 21:13
@member usw.
es geht nicht darum, und das habe ich an anderer Stelle auch schongepostet, hemmungsloser Umweltverschmutzung das Wort zu reden, aber die Verknüpfung mitdem Klimawandel ist nun mal,das könnt Ihr drehen und wenden wie Ihr wollt , unredlich undzwar aus folgenden schon x-mal aufgeführten Gründen:

Klimaänderungen gab es schonseit Bestehen dieser Welt.
Wir kennen den Klimamechanismus bisher kaum, erst seitwenigen Jahren wissen wir,was el nino ist, also können Modellrechnungen nurhochspekulativ sein.
Wir leben in der Endphase der kleinen Eiszeit (1450-1850), exakteKlimaaufzeichnungen gab es erst seit Mitte des 18.Jahrhunderts und die zeigen natürlichzwangsläufig eine kontinuierliche Erwärmung.Der Terminus "der wärmste Winter seit Beginnder Aufzeichnungen" besagt also gar nichts und das ableiten einer Katastrophe daraus istScharlatanerei.
Es war auf dieser Erde auch in vorindustriellen Zeitaltern schonwärmer als heute mit teilweise abrupten Temperaturanstiegen und -senkungen z.B. immittelalterlichen Klimaoptimum oder in der mittleren Periode des römischen Reiches.
Indiesen Warmzeiten ist die Menschheit weder ausgestorben noch hat sie gedarbt,im Gegenteildie Kaltzeiten waren die Notzeiten.Der Untergang des röimschen Reiches ,des alten Reichesin Ägypten oder der Grönlandwikinger sind vermutlich u.a. auf solche Kälteperiodenzurückzuführen.

KEin ordentlicher Vulkanausbruch gibt mehr "Klimagase" ab als wirin 10 Jahren, trotzdem hatten selbst große Ausbrüche maximal temporären Einfluß auf dasKlima.


Und nun mal zu den Auswirkungen für uns hier ,wenn es 2-3 Grad wärmerwerden sollte in den nächsten 100 Jahren:
Die Baumgrenze verschiebt sich nicht nur einpaar 100 Meter nach oben sondern auch ein paar 1000 km nach Norden mit der Folge,daß ausTundragebieten Wälder werden, die Artenvielfalt und Populationsdichte von Tieren undPflanzen nimmt zu, denn in wärmeren Regionen ist die erwiesenermaßen größer als inkalten.
Durch die höhere Temperatur nimmt die Luftfeuchtigkeit zu und damit erhöhensich auch die Niederschläge,was das Wachstum in bisher trockenen Regionen begünstigt.
Wir sparen Energie in Form von Heizkosten, wie der jetzige Winter zeigt, was wiederder Luftreinheit zu gute kommt.

Komischerweise werden sowohl diese khistorischenFakten als auch diese positiven Prognosen durch aus ernst zu nehmender Wissenschaftlervon unseren Klimahysterikern (a la AL Gore ) munter zu Gunsten des "Wir sind Schuld undwerden alle sterben"-Lamentos unter den Teppich gekehrt.Und die Motive sind klar:Ökoorganisationen ködern damit Mitglieder und Einfluß, Politiker sehen die Gelegenheitfür höhere Steuern,die Industrie für Preiserhöhungen ohne Gegenleistung (auch undbesonders die Treibstoff- und Energiekonzerne !) ,Klimaforscher für höhere Budgets , unddie UNO , die als Friedensbewahrerin bisher kläglich versagt hat die Chance als Managerin eines vorgeblichen globalen Problems endlich mal ernst genommen zuwerden.

Und dann sind da noch die moralinsauren,asketischen Spassverderber, diemeinen,das Heil liege in Verzicht und Selbstkasteiung und die nun endlich eine Chancegekommen sehen, diese Lebensführung allen anderen aufzwingen zu können.

Einewahrhaft unheilige Allianz ,die sich da zusammenfindet und den fiktiven Weltuntergangpredigt.Wenn Ihr dran glaubt,seid Ihr selbst schuld.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 21:15
@ heronaa

Reichlich Schritte in die richtige Richtung im Bereich desUmweltschutzes, hat genau dieses geschmähte Land, nämlich Deutschland, schon vorJahrzehnten unternommen. Nun.. nicht unbedingt in allen Bereichen.. wir sind halt immernoch weit vom 3-Liter Auto entfernt, aber z.B. in Windenergie und Solartechnik istDeutschland das mit Abstand am weitesten entwickelte Land. ^^

Es gibt nochreichlich mehr Beispiele.. Zum Beispiel aus meinem Beruf des Installateurs mag ich nochdie Feuerstättenverordnung, Bundesimmisionsschutzverordnung, Heizungsanlagenverordnungsowie auch Energieeinsparungsgesetz u.a. anführen. Diese Verordnungen sorgen dafür, daseben nicht mehr jede uralte, energiefressende und schadstoffimmitierende Heizung inBetrieb ist und regeln zudem eine gescheite, effiziente Energienutzung im BereichWarmwasser und Heizung.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 21:16
Upps,sollte heißen: Ein ordentlicher Vulkanausbruch gibt mehr "Klimagase" ab als wir in10 Jahren, trotzdem hatten selbst große Ausbrüche maximal temporären Einfluß auf dasKlima.


melden
heronaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 21:20
@Gwyddion

ich sprach von entscheidenden schritten!! nicht von pipifax gesetzten!an anderen stellen wird dafür umso mehr verbraucht,siehe autoindustrie mit ihrenriesenkisten in den letzten jahren! siehe fluggesellschaften mit ihren billigflügen!siehe schrottautos die nun in arabischen oder russischen ländern rumgurken! siehekriegseinsätze rund um die welt! usw usw...da hilft eine heizungsanlagenverordnungreichlich wenig...


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 21:24
Wenn Du was radikales gegen CO2 tun willst,dann höer doch einfach auf zu atmen ;) :) :D


melden

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 21:33
@ heronaa

Bleib mal fair und realistisch.

Die von mir genanntenVerordnungen sind nur ein Teilbereich der z.B. meinen Beruf unmittelbar betrifft undzudem... keine pipifax Verordnungen. Da bist Du wohl nicht richtig informiertdenke ich.

Immerhin sorgten sie dafür, das in den letzten Jahrzehnten durchauseiniges an Emissionen eingespart wurden. Und ohne diese Verordnungen würden heute noch 30- 40 Jahre alte Dreckschleudern diverser geiziger Hauseigentümer für den warmen Hinternsorgen, den wir im Winter so gerne haben. Auch die tägliche warme oder heiße Dusche wirdsich wohl keiner gerne versagen... oder liege ich da falsch?

Zum Thema Autobrauchen wir wohl nicht diskutieren. Der Verbrennungsmotor gehört auf den Müll undAlternativen müssen gefördert werden.
Jedoch dies ist wiederum ein Politikum. Ich kannnicht mal eben entscheiden, das z.B. in Deutschland ab sofort nur noch 3 Liter Autosgebaut werden. Dann müssen nämlich diese Politiker den entlassenen Mitarbeitern von Ford,Opel oder VW erklären, warum sie deren Arbeitsplätze vernichtet haben.


melden
heronaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 21:41
@Gwyddion

du solltest dich nun mal fragen wer die politiker im endeffekt bezahltund welche politker verbindungen zur automobilindustrie hat..

die werden immer indas horn der grossindustriellen pusten,und das ist eben die automobilbranche inverbindung mit der ÖL Industrie!es werden für ÖL kriege geführt und ihr redet vonpolitikern die umweltschutz wollen


melden
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 22:15
@zaphodB.

Erkläre mir mal bitte den Treibhauseffekt und warum der anthropogene CO2Ausstoß keine weitere Auswirkung darauf hat. Deine ganze Ausführungen sprichen sich gegenalle Wissenschaftler aus. Nenne mir die, die behaupten der Mensch erwärme nichtzusätzlich die Atmosphäre. Von Methan, auch in Zusammenhang von Pflanzen, ebenso von derErwärmung der Meere, scheints du noch nie was gehört zu haben. Wie man mit deinen Wissenhier solche Thesen aufstellen kann, gut, dir scheint einiges klar zu sein, was tausendenWissenschaftler noch unklar ist, du solltest dich dort dringend bewerben. Wenn die Sachenur wenigstens insgesamt lustig wäre, einen guten Witz mag ich auch.


melden
Anzeige
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 22:16
sprechen


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden