weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 23:27
Anscheinend vergessen hier immer wieder einige User den Menschen und seine taten.Mit
Taten beziehe ich mich natürlich auf die allgemein Klima-Veränderungen!

Dafrage
ich mich doch ernsthaft, wer hier auf der Seite der Verschwörungstheorie sitzt.Wohl der,
welcher das alles als übertrieben und lächerlichbeliebäugelt!
;)

-------------------------------------------------------------------------------
-------------


"Die Schraube überdreht"
HansJoachim Schellnhuber,
Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung,erklärte: "Mit dem nun
vorliegenden Bericht sollten letzte Zweifel ausgeräumt sein,dass wir Menschen es sind,
die die Klimaschraube überdrehen. Folglich liegt es auch inunserer Hand, diese
gefährliche Fehlentwicklung entschlossen durch Reduktion derTreibhausgasemissionen zu
korrigieren." Der Potsdamer Forscher Stefan Rahmstorf, einerder Leitautoren des Reports,
erläuterte: "Der Bericht stellt ganz klar fest, dass derMensch überwiegend an der
globalen Erwärmung Schuld hat. Natürliche Faktoren spieleneine völlig untergeordnete
Rolle." Der frühere Chef des UN-Umweltprogramms KlausTöpfer warnte in einem Interview
mit dem WDR: "Wer jetzt noch nicht wach ist, der musssich fragen, was denn eigentlich
passieren muss, damit man den Ernst der Lageerkennt."


Jahrelange Arbeit
von 2500 Experten
Mit der Vorlage desneuen Berichts will der Präsident des
UN-Klimarats (IPCC), Rajendra Pachauri, dieMenschen schockieren. So sollen möglichst
viele Regierungen dazu gebracht werden, dieEmissionen klimaschädlicher Gase deutlich zu
reduzieren. Der Report gründet aufhunderten Modellrechnungen, ausgefeilten
Computermodellen, zahllosen Studien undendlosen Messreihen. 450 Hauptautoren liefern die
bisher genaueste Beschreibungdessen, was die Temperatur der Atmosphäre etwa seit dem
Jahr 1800 in die Höhe treibt.Verbrennendes Öl, Gas und Kohle setzen Kohlendioxid frei,
das - zusammen mit anderenGasen - die von der Sonne eingestrahlte Energie verstärkt auf
der Erde zurückhält undso den natürlichen Treibhauseffekt anheizt. An dieser vierten
Studie haben 2500Experten sechs Jahre gearbeitet.

Warnungen bereits
1990
Bereits inseinem ersten Bericht hatte das IPCC 1990 darüber berichtet, dass
die vom Menschenverursachten Treibhausgase sich zunehmend in der Atmosphäre ansammeln
und vor einersteigenden Erderwärmung gewarnt. Die IPCC-Studien hatten zu einer
Rahmenkonventionbeim UN-Gipfel von Rio 1992 und letztlich zum Kyoto-Protokoll1997
geführt.

-------------------------------------------------------------------------
-------------------

Das dass Kyoto-Protokoll bis heute noch voneinigen Ländern
gemieden wird, muss wohl nicht noch großartig erwähntwerden.
Vielleicht ist es aber
auch mal wieder Amerika, die über alles bescheidweiß, dass dieses ganze Gerede über die
Umweltverschmutzung und dem darausresultierende Klimawandel, die der Mensch zu
verantworten hat, alles totaler bullshitist und sie auch deshalb dieses abkommen
ablehnen ;)  da hat man dann seinerVerschwörung, nur hat diese in keinster weise
etwas mit der Realität/Wirklichkeit zutun. Was allerdings auch nichts Neues ist. Im
Lügen und vertuschen und runterspielensind die Amys ja bekanntlich unschlagbar.
Die
Augen und die Ohren vor demKlimawandel zu verschließen hilft nicht wirklich weiter Die
Rechnung wirdkommen!


xpq101

:>


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

10.04.2007 um 23:31
Bis 2050 soll es 9,5 Millarden Menschen geben! Wie wirkt sich das dann auf das Klimaaus?


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

11.04.2007 um 15:52
@skippie

"DUL gehts (glaube ich) darum, inwiefern dieses Klima-Ding auspolitischer Sicht genutzt werden könnte um einfach nur nochmehr Kohle zu machen, undnicht darum wer nun wissenschaftlich tatsächlich der Schuldige ist"

Schön wäre es,ich frage mich dann aber wieso er dann meine Meinung das ganze wird sicherlich politischausgenutzt einfach ignoriert (Siehe Klartext Seite 2 und 5 in diesen Thread)? Stattdessenwirft er mir vor das ich z.B ein "Weltuntergangsprophet" bin nur weil ich Contrastellunggegen seine These zum Klimawandel bezog, soll heißen ergeht eben gegen das vor.

Ich interpretiere es so dass er eben doch die Meinung vertritt dass derKlimawandel unter Beteiligung des Menschen vollkommener Humbug ist. Die kann er auchgerne haben, dann soll er dies jedoch mal besser untermauern, sich Gegenfakten stellenund nicht einfach alle User die sagen was ihn nicht passt mit indiskutable Gruppen zuverbinden.

@zapodB.

„Wir kennen den Klimamechanismus bisher kaum, erstseit wenigen Jahren wissen wir, was el nino ist, also können Modellrechnungen nurhochspekulativ sein.“

Kann man auch ohne dass man alle Ausnahmen exakt berechnenkann, andere Dinge nicht mehr vorhersagen, muss dann also das ganze Denksystem falschsein? Möchte nicht wissen wie viel dann heute von manchen wissenschaftlichenErkenntnissen übrig wäre.

„Wir leben in der Endphase der kleinen Eiszeit(1450-1850)“

Hm, eigentlich leben wir jetzt seit 11000 Jahren mehr oder wenigerin einer Warmzeit, die schon längst zu Ende sein sollte, wenn man Menschliche Aktivitätnicht mit einberechnet, aber sei’s drum…

„Es war auf dieser Erde auch invorindustriellen Zeitaltern schon wärmer als heute mit teilweise abruptenTemperaturanstiegen und -senkungen z.B. im mittelalterlichen Klimaoptimum oder in dermittleren Periode des römischen Reiches.“

Das mittelalterliche Klimaoptimum warleicht kälter als heute, die Leuchtkraft der Sonne war stabiler und höher als heute undes gab keinen tropischen Vulkanismus der genügen Asche in die Stratosphäre schoss um dasganze runterzukühlen. Erst im Jahre 1453 brach der Kuwae aus und brachte eine spürbareAbkühlung.

Bei Rom genauso, obwohl es dort wirklich wärmer als heute war, machtedort eben wieder ein Vulkanausbruch/oder Meteorit um 535 n.Chr. dem ganze zum Teil einEnde, mit einhergehende schwächer werdender Sonneneinstrahlung.

Das Alte Ägypten,die Sumerer und die Indus-Kultur sind alle ja recht zeitlich nahe zusammengebrochen,nämlich im Zeitraum von 2200-1800.v.Chr. Interessanterweise kippt spätestens 2000 v.Chr.die Erdachse zum Nachteil für die Nordhalbkugel um, so wie es noch heuteist.

Sehen wir uns aber nun das ganze heute an:

- Nordhalbkugel isteigentlich immer noch in einer solchen Stellung das ne Erwärmung nur untergünstigstenBedingungen stattfinden kann, welche eben nicht vorhanden sind.
- Sonneeinstrahlung,nahm bis 1940 zu, nahm danach jedoch ab.
-Tropischer Vulkanismus, wäre eigentlich auchzu genügend vorhanden und stoppt auch nicht.

Also, eigentlich spricht viel für neAbkühlung, tut es aber nicht, wieso?
Zu den Folgen: Komischerweise hab ich jedoch bisjetzt keinen rumheulen hören dass es bei uns große Probleme gibt und wie schlimm es beiuns wird. Nimm ich den Spiegel, die Zeit oder die Süddeutsche her dann bekomme ich sehrwohl die Info her dass wir hier Anfangs von der Erwärmung profitieren.

Genausojedoch wie schon zu früheren Zeiten eine Kultur meist nicht für sich allein untergegangenist, ist es eben erst recht in der heutigen Zeit. Soll heißen, wären wir die kommendenProbleme von Afrika größtenteils ignorieren können, da es keinen großen Beitrag zuWeltwirtschaft beiträgt, schaut es bei Indien und China schon ein „wenig“ anders aus.Diese Länder werden zu ihren schon jetzigen Problemen, egal ob bei der Natur, Wirtschaftoder Politik, eben dank Klimawandel noch einiges mehr zustemmen haben. Das wird so oderso uns dann betreffen, entweder wir helfen ihnen dann kostenträchtig, oder wir findenuns damit ab das dort alles etwas instabiler wird oder gar zusammenbricht.


melden

Die Klima-Verschwörung

11.04.2007 um 19:01
@O815Denker
Nein,aber man muß ein System wenigstens im groben verstehen, umVoraussagen treffen zu können und davon sind wir m.E. weit entfernt.

"Hm,eigentlich leben wir jetzt seit 11000 Jahren mehr oder weniger in einer Warmzeit, dieschon längst zu Ende sein sollte, wenn man Menschliche Aktivität nicht mit einberechnet,aber sei’s drum…"

Nee,das ist so nicht richtig,wenn man die kleine Eiszeit miteinberechnet.

Das mittelalterliche Klimaoptimum war 1-3 Grad wärmer als heute.DieTheorie ,die von leicht kühleren Temperaturen ausgeht widerspricht den Aufzeichnungen in den alten Chroniken .Der Rhein ist jedenfalls zu meinen Lebzeiten noch nieausgetrocknet,damals war das ab und zu der Fall.

es gab keinen tropischenVulkanismus der genügen Asche in die Stratosphäre schoss um das ganze runterzukühlen,aber arktischen z.B. in Island ,auf den Aleuten ,Kamtschatka und in Alaska und die sindz.T. (Island) durch Chroniken belegt. Wenn man aber Deiner These folgen würde, hätte esdie Erwärmung ohne die Vulkanausbrüche bereits in seit der Frühzeit gegeben, was gegeneine Beeinflußbarkeit durch den Menschen spricht.

Afrika hatte übrigens währendder warmen Römerzeit längst nicht die Probleme,die es heute hat.Grund waren höhereNiederschläge,da höhere Luftfeuchtigkeit !!!


Und erdgeschichtlich betrachtetgab es nie ein absolut stabiles Klima,Flora und Fauna mußten sich fortwährendanpassen.Warum glauben wir also,daß wir darauf jetzt nen Anspruch hätten ?


melden

Die Klima-Verschwörung

13.04.2007 um 23:02
Mehr als ZaphodB. hier zusammengefasst hat, kann man eingentlich nicht mehrsagen.

Warum das so schwer für manche zu verstehen ist, wird mir wohl noch längerein Rätsel bleiben.


melden
trabius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

14.04.2007 um 18:33
Die Menschheit richtet sich mit den Fortschritt,je mehr mann weiss,desto weniger kummertes .


melden

Die Klima-Verschwörung

29.04.2007 um 22:36
Ich empfehle für unsere Weltuntergangsfreaks heute Abend mal SPIEGEL TV zu schauen.Natürlich nur für die, die sich trauen.


melden

Die Klima-Verschwörung

30.04.2007 um 00:23
Habe ich eben grade gesehen und oh Wunder, Leute wie Singer,Mockton,Christy, Mangini,Reichoff und v.Storch vertreten genau das, was ich hier seit Monaten in diversen threadszum Thema gepostet habe und genau mit meinenArgumenten.*mirselbstaufdieschulterklopf*

Und wenn ich Al Gores Auftritte (fast inDänikenscher Manier und Argumentationsweise) so sehe,komme ich immer mehr zur These ,daßes sich tatsächlich eher um eine Klimakatastrophenverschwörung als um eine realeKlimakatastrophe handelt.


melden

Die Klima-Verschwörung

30.04.2007 um 12:49
Besonders interessant war die Passage, als die derzeitige Diskussion um Steuererhöhungenaufgrund der Klimaerwärmung, mit der aus den 70er Jahren
verglichen wurde. Als mannämlich mit den gleichen Argumenten zum globalen Kampf gegen die drohende Klimaabkühlungblies.

Das Pakeis war auf dem Vormarsch, eine Eiszeit drohte, und auch damals wares 5 vor 12.


melden
cl7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

30.04.2007 um 16:25
Dass die Sonne daran Schuld ist, ist doch ein alter Hut. Peter Schilling hat das schonvor 24 Jahren in seinem NDW Titel "Die Wüste lebt" besungen.
Hier mal der Refrain:

Alarmsignal, die Sonne brennt,
heißer als man sie kennt.
Alarmsignal, dieSteppe bebt,
die Luft vibriert, die Wüste lebt.

:-))

An einer Erwärmungsind der Mensch und die Natur schuld. Meine persönliche Meinung ist allerdings, dass sichdie Natur weniger von der Menschheit beeinflussen lässt, als uns in den Medien erzähltwird. Wahrscheinlich weiß aber auch die Wissenschaft nicht so genau, wie groß unserEinfluss genau ist. An eine Verschwörung glaube ich nicht, eher an Abzocke.


melden

Die Klima-Verschwörung

30.04.2007 um 18:08
@cl7
Ist eine breitangelegte Abzocke nicht eine Verschwörung?

Es gibt ein altesSprichwort: Manipulation der Massen ist nur eine Frage des Aufwands


melden
cl7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

30.04.2007 um 19:03
Eine Verschwörung ist die Verabredung mehrerer Leute zur Begehung eines gemeinsamenVerbrechens. Wenn wir jetzt von den Machern der Gesetze abgezockt werden, ist es docheher legal, oder alle Politiker sind Verbrecher ähhm Verschwörer. Das kann man sehen wieman will.
Andererseits bringt uns eine Klimalüge auch Arbeitsplätze. Wenn wir Strommittels Solarzellen und Windrädern herstellen, weil wir Angst vor der Klimakatastrophedurch Energieerzeugung aus fossilen Brennstoffen haben, dürfen unsere Arbeitnehmer dieseApparaturen herstellen. Ich glaube, Deutschland ist da führend. Also gibt es doch keineVerschwörung...ich bin verwirrt.


melden

Die Klima-Verschwörung

30.04.2007 um 21:19
@cl7
IRRTUM
Die Klimahysterie fördert die Atomkraftbefürworter, weil sauberer alsz.B. Kohlekraftwerke, was unbestritten ist.

Ergo: Mehr Atomkraftwerke für einesaubere Zukunft ???


melden

Die Klima-Verschwörung

01.05.2007 um 13:01
@cl7
Nein,keiner hat das echt abzuzocken,auch Politiker nicht.Daß die Kohle brauchen,um den Staat am laufen zu halten ist eine Sache.Was hier aber läuft,ist eine globalePanikmache, die m.E. auf einer Lüge basiert und es stellt sich die Frage: Wem nütztdieses Schmierentheater ? .
Es ist nicht egal,ob man uns hier Probleme(CO2-Ausstoß,Erwärmung) vorgaukelt,die keine sind, weil bestimmte Leute unsere Kohlewollen oder die tatsächlichen Probleme wie z.B. Überbevölkerung, toxische Emmissionen derIndustrie ,sozioökonomische Probleme der 3.Welt beim Namen nennt und angeht.Aberletzteres ist politisch und ideologisch halt oft nicht gewollt und wird dadurch durchausbewußt und vorsätzlich überspielt und in den Hintergrund gedrängt.


melden

Die Klima-Verschwörung

01.05.2007 um 13:02
Upps: Nein,keiner hat das Recht abzuzocken...


melden
cl7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

01.05.2007 um 17:27
Wenn man das so sieht, ist jede Steuer nur Abzocke. Wieso müssen wir Zuckersteuer,Biersteuer, Sektsteuer, Mineralölsteuer, Versicherungssteuer etc. bezahlen?
ZumBeispiel die Grünen habe im Namen der Umwelt die Ökosteuer verlangt und die SPD hatmitgemacht. Das Geld wird nicht für Öko sondern für Rente verwendet. Die CDU hat das zwarheftig kritisiert, wird aber keinesfalls diese Steuer abschaffen. Das sieht schwer nachAbzocke aus. In Wahrheit ist es aber Politik. Und im Grunde habt ihr recht. Politik istinsgesamt eine riesengroße Verschwörung. Die Mächtigen haben sich seit MenschengedenkenDinge ausgedacht, wie sie das gemeine Volk schröpfen können.
Ob die Erderwärmung nunPanikmache ist oder nicht, schaden wird es der Welt nicht, wenn der Ausstoß sämtlicherAbgase (nicht nur CO2) verringert wird. Leider bezahlt IMMER die Bevölkerung dafür. Obeine Straße gebaut wird, die Umwelt geschützt oder vielleicht eine Schule errichtet wird.ALLES und auch wirklich ALLES zahlt das Volk. Ich kann da jetzt nichts sooo verwerflichesan der Panikmache erkennen. Das wird doch bei allen Sachen so gehandhabt. Entweder dieWelt wird in Kürze heiß oder es passiert gar nichts. Das werden wir sehen.
MutterErde wehrt sich schon, wenn wir es zu bunt treiben...


melden

Die Klima-Verschwörung

01.05.2007 um 19:37
@cl7
stimmt zwar, aber so einfach kann man sich nicht abzocken lassen.

Undschon gar nicht ,wenn man weiß, das man verarscht wird. Es gibt auch positive Beispieledafür ,das sich Bürger erfolgreich gewehrt haben.


melden

Die Klima-Verschwörung

02.05.2007 um 14:51
dieses ganze klima-gedöns ist für mich moderner ablass-handel.

z.b.auto

sündigen darfst du, aber nur wenn du genug kohle locker machen kannst.
mirwird hier eingetrichtert, dass ich auto fahren darf, aber wenn ich ein olles dingeldingfahre, dann erhöht sich eben die steuren für das auto oder ich brauch einen filter, oderich brauch ne co2 plakette.kostet alles..aber ich darf "sündigen".
für mich nur eingrund, mehr kohle zu scheffeln.wäre man wirklich daran interessiert, die umwelt zuschonen, dann würde man andere schritte einleiten.z.b. die autoindustrie verpflichten,umweltschonendere autos zu bauen und nicht nobelkarossen mit einem durchschnittsverbrauchvon 8-10 litern zulassen.

wenn man aktiv umweltschutz betreiben wollte, dann würdeman es eben auch verbieten, das solche autos hier rumfahren.aber ne, wer geld hat, darfauch die umwelt verschmutzen.

und so denke ich eben, dass es eben doch nurverarsche ist und man modernen ablass-handel betreibt.nur das es heute umweltsünden sind,die man bezahlen soll.
und wenn meine möhre hier zu teuer wird, gehe ich zumautohändler, kaufe mir einen neuen wagen und was passiert mit meinem alten vehikel? eswird nach afrika geschippert...bei uns ist es zu umweltbelastend, aber zig dieser autoswerden in andere regionen dieser welt gebracht und fahren dort weiter.und machen das, washier nicht mehr umweltschonend genug war: sie belasten die umwelt.

diese themanehme ich nicht ernst.ich denke, das diese umweltveränderungen TEILWEISE zur natürlichenentwicklung der erde gehören.inwieweit der mensch dafür verantwortlich ist, darüber magman spekulieren, aber ich behaupte, dass der mensch nicht soviel einfluss hat, wie manuns immer weiß machen möchte.

jedenfalls ist mein fazit: hier wird mit demschlechtem gewissen der menschen mächtig kohle gemacht.angst schüren, damit macht manviele leute unsicher.
klar, das klima verändert sich.aber inwieweit hat der menschwirklich "schuld" daran?
wer glaubt denn, dass das klima der erde konstant bleibt?hates sich nicht von jeher verändert?


melden

Die Klima-Verschwörung

02.05.2007 um 14:53
Die wollwn alle nur Geld.
Der Klima wandel ist Abzocke.Man wird echt schonmanipoliert.
Das Gefühl habe ich langsam.
Alles was momentan ist,Z.B. die Hitze imApril.Das alles gab es schon mal in der Welt,es ist nicht neues.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

02.05.2007 um 22:49
@lino
stimmt. Wenn es den ganzen April nur so vom Himmel schifft, motzen die Leute.Wenn es den ganzen April schönes Wetter ist, motzen sie auch.

Aber hinter derKlimahysterie steckt Methode. Das wollen wir mal nicht aus den Augen verlieren.


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden