weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

coglione
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

24.11.2008 um 19:14
@Schdaiff

das mit der Abkühlung kann sehr schnell gehen
und zwar, wenn der durch die Erwärmung vermehrt aufsteigende Wasserdampf aus den Weltmeeren und damit einhergehende Lufterwärmung, schnell in so hohe atmosphärische Regionen aufsteigt, dass wegen Mangels an genügend Staubpartikeln, keine größeren Eiskristalle gebildet werden, welche dann normalerweise schnell als Niederschlag wieder herunterkommen - ist Phänomen, das noch kaum erforscht ist !!
Trockener Eisdampf in in den hohen Schichten der Atmosphäre würde das Sonnenlicht
schnell entwärmen ;)

Der Himmel würde dann zwar aussehen, als würde er glühen, aber gleichzeitig würde es auf der Erde bis nahe an den Äquator Rauhreif geben ;)


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

25.11.2008 um 08:11
Uuh, es ist Winter - KLIMAWANDEL !!!

Atmet, atmet, atmet... pupst und kauft normale Glühbirnen,
denn DANN wirds wieder warm.


melden

Die Klima-Verschwörung

25.11.2008 um 16:47
@coglione
Also etwas, das in unsere Zivilisation bei den ganzen Möglichen Keimen für Eiskristalle in der Luft wohl im Moment eher weniger auftreten dürfte ... ;)

Ich selbst hör grad das erste mal vonder Theorie. Kennst du dich da zufällig etwas genauer aus? ^^


melden
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

25.11.2008 um 17:16
Kommt ein Meteorit an der Erde vorbei, der lange nicht da war.
"Du siehst ja so was von Scheisse aus," spricht er die Erde an "was hast Du denn?"
"Ich hab' Homo sapiens.", antwortet die Erde.
"Oh weh," sagt der Meteorit, "aber tröste Dich, das gibt sich."


melden
coglione
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

25.11.2008 um 18:01
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Ich selbst hör grad das erste mal vonder Theorie. Kennst du dich da zufällig etwas genauer aus? ^^
Ja..^~

Wir machen da Versuche damit! - einmal, um Hagelschlagschäden in der Landwirtschaft
zu minimieren und zum anderen um zu erforschen, was passiert, wenn Wolken, bzw. Wasserdampf über 15.000 m aufsteigt.


melden

Die Klima-Verschwörung

26.11.2008 um 23:11
Ich hab mich mal mit einem Geowissenschafteler darüber unterhalten.

Das was zur Zeit mit dem Klima passiert ist definitiv mit Menschenverursacht. Er trägt eventuell nicht allein Schuld (Sonne?!) aber der Mensch verändert definitiv das Klima.

Mfg


melden

Die Klima-Verschwörung

27.11.2008 um 17:40
@qi
Da gibt es selbst in den Geowissenschafgen gespaltene Meinungen...
Ich merk es ja jeden Tag selber bei meinen Vorlesungen...

Fakt ist... Wir beeinflussen definitiv die Umwelt... Fakt ist aber auch, dass wir immer noch nicht genau wissen in wie weit die Klimaveränderung antropogen ist.

Wir schießen ja schließlich nicht nur Treibhausgase in die Atmosphäre sondern verändern auch durch Verschmutzung die Wirksamkeit bestimmter Kreisläufe ... Wobei wir hier auch nicht wissen wie weit diese Beeinflussung geht.

Das Systemi ist so komplex... und wir sind noch längst nicht in der Lage alle Folgen für das System Erde zu begreifen...


melden

Die Klima-Verschwörung

27.11.2008 um 17:41
@QiGong

sry Benachrichtigung vergessen ...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

27.11.2008 um 20:43
@Schdaiff
@QiGong
geowissenschaftler sollten nciht alleien befragt werden, biologen haben eigentlich mehr zu sagen da sie die systeme wenigstens ansatzweise verstehen.


melden

Die Klima-Verschwörung

27.11.2008 um 22:15
@25h.nox

Da muss ich dir wiedersprechen. Die dafür zuständig sind heißen Bio-Geo-Wissenschaftler^^

@Schdaiff

Man merkt aber auch von der Großteil der Wissenschaftler hingeht (Mensch macht was). Was klar ist: wir verstehen noch viel zu wenig.

In einem Versuch hat man festgestellt das der Boden (braune Erde) immer mehr CO2 speichert. Keiner weiß wiso und wie. Aber er tut es. Heilt der Planet sich selber, oder versucht er es zumindest?

Mfg


melden

Die Klima-Verschwörung

28.11.2008 um 18:23
@QiGong
@25h.nox

Es müssen aus allen Bereichen Erkenntnisse zusammengeführt werden. Anders geht es nicht...

So und die Geowissenschaftler sind die Elite :D *anmerk*

In einem Versuch hat man festgestellt das der Boden (braune Erde) immer mehr CO2 speichert. Keiner weiß wiso und wie. Aber er tut es. Heilt der Planet sich selber, oder versucht er es zumindest?

Ja da müsste man einen Bodenkundler fragen... Das was ich von der Bodenkunde weiß ist eher rudimentär....
Übrigens ist die Braunerde der Boden des Jahres... Ich weiß nicht ob die Kohlenstoffeinlagerung etwas mit der Verlehmung oder Verbraunung zu tuen hatt.... und schließlich ist Braunerde nicht gleich Braunerde...

Generell ist es so dass Böden - vorallem in humiden Bereichen - gute Kohlenstoffdioxidsenken sind. Des weiteren ist es so, dass ein nässere Boden zu einer größeren Einlagerung von CO2 führt.... Moore sind also gute CO2-Senken ... sieht man ja auch an der Kohlenproduktivität dieser Gebiete...

Ich weiß nicht von wann der Versuch ist, den du Ansprichst und wie weit man da ist... aber ich kann ja mal einen Bodenkundler bei uns fragen.... Ansonsten naja... Ich weiß, dass es in Baden-Württemberg ein Projekt zur Verhinderung der CO2-Emission des Bodens gibt: bwplus.fzk.de/berichte/ZBer/2005/ZBerbwk24001.pdf


melden

Die Klima-Verschwörung

28.11.2008 um 18:30
@coglione

Mir ist grade aufgefallen, dass eure Versuche sehr interressant sind im Zusammenhang mit der Vereisung der Erde (Snowball Earth) vor 635 Millionen Jahren (also Cyogenium und Ediakarum (Hardaikum -> Präkambrium)) bei der die ganze Erde vereist war.

Eure Ergebnisse werden doch bestimmt irgendwann veröffentlicht oder? ^^

Ich hatte nämlich vor im Bachelor was in Richtung Eiszeiten zu machen ... falls ich nichts paläonthologisches finde *g*


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

28.11.2008 um 18:56
ich dneke es war nicht die ganze erde vereist, da ein kleiner streifen eisfrei blieb.


melden

Die Klima-Verschwörung

28.11.2008 um 19:08
@25h.nox
Um ehrlich zu sein, weiß man es nicht genau... Allerdings fand man Tilitte auf höhe des Äquators... was bedeutet dass die Eiszungen bis zum Äquator vorgestoßen sind... Wir kennen also die maximale Ausdehnung dieser Eiszeit.... Und ich nehme auch mal stark an, dass diese Eiszeit wie auch die jetzige von Warmphasen unterbrochen wurde...

Trotdem war die Vereisung unvergleichbar im Gegensatz zu anderen Eiszeite.... Ich glaube die Hochrechnungen der Eismassen führen zu einem Ergebnis von 60-90% Vereisung (?) ... Jedenfalls eine Menge Eis ^^


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

29.11.2008 um 00:05
@Schdaiff bei 100% vereisung dürfte die erde ja nciht mehr aufgetaut sein


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2008 um 14:30
@25h.nox
Quatsch.... natürlich kann die auch bei 100% wieder auftauen ... Die Plattentektonik ist von den Eismassen unabhängig und damit auch der Vulkanismus ... Außerdem wird durch jede Eiszeit die biogene Kohlenstoffdioxid-Einlagerung veringert, was schließlich zu einem CO2-Anstieg führt....
Je größer die Eismasse, desto schneller der Treibhauseffekt. (Auf den biogenen CO2-Zyklus bezogen, natürlich spielen aber auch andere Effekte eine Rolle)... d.h. eine größere Eiszeit kann das Potential für eine Klimaerwärmung erhöhen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

29.11.2008 um 16:03
@Schdaiff platten tektonik und vulkanismus sind aber relativ egal, eine weiße eis/schneedecke reflektiert zu viel um wieder aufzutauen, dafür müsste shcon ein super vulkan ausgebrochen sein um mit asche auf dem schne diesen effekt zu verringern


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2008 um 18:24
@25h.nox
Ja und was spricht dagegen.... es ist sehr wahrscheinlich das es so war


melden

Die Klima-Verschwörung

17.01.2009 um 18:30
Habe gestern gelesen, das wir diesen Monat den kältesten Januar seit 22 Jahren hatten.

Und in Brüssel haben sie jetzt die quecksilberhaltige Energiesparlampe beschlossen. Nur um die Entsorgung von dem Dreck hat sich noch niemand Gedaken gemacht. Erinnert mich an die Entlagerung von Kernbrennstäben.

Die angebliche Klimakatastrophe die ja unmittelbar bevorsteht, ist inzwischen der Bankenkrise gewichen. Sie ist nun ad hoc so unwichtig geworden, das sie nirgens mehr auf der Tagesordnung steht.

So groß scheint die Bedrohung ja doch nicht sein, oder?


melden
Anzeige
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

18.01.2009 um 01:57
Habe gestern gelesen, das wir diesen Monat den kältesten Januar seit 22 Jahren hatten.

Der LHC in Genf kann nicht nur schwarze mini Löcher erzeugen, sondern kann auch das Klima manipulieren.


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden