weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 11:11
For those of us with an engineering or physics background this juvenile explanation of the collapse of WTC 7 is pure fiction. What bothers me more than anything else is the symmetrical collapse of the building at nearly free-fall speed. Again, we see a common thread in all of the collapses of that day – the main supporting steel columns, some of them massive, gave absolutely no resistance to the collapse of the respective buildings. For WTC 7, this implies that all 25 central steel columns and 58 peripheral steel columns failed within 1 second of each other. The building collapsed in a symmetrical fashion and the debris field was contained to the building’s own footprint, ostensibly, to minimize any damage to peripheral structures. If the building were truly brought down by a raging fire that weakened all of the steel columns, physical science and common sense would dictate an asymmetrical collapse of the structure. In other words, the law of conservation of momentum would cause the side of the building most damaged by the fires to collapse first, and so on. However, we see a uniform symmetrical collapse that is the epitome for a controlled demolition.

http://www.911blogger.com/node/17322


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 11:14
niemand ausser mcpadden zu berichten weiss.

Debunked.

Eure Zeugenbeschädigung ist doch das einzige, was euch Kleingeistern bleibt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 11:25
bio schrieb:Vielleicht kann sich Jojo72 erklären, welche Quelle er zitiert ... Ich hoffe, er betreibt nicht wieder Quellenverweigerung.
NISt Seite 11, letzte zwei Absätze, Seite 12 erster Absatz, wie verlinklt. Genaue Schriftbezeichnung für Semantiker wie dich "fueltanks", Brennstofftanks der Notstrimgruppen. Und nun rate mal mit was Notstromgruppen betrieben werden :D! Diesel, mein Bester. Falls du's nicht glaubst, fragst du am besten bei MAn nach, einem der grössten Notstromgeneratorenhersteller der Welt.
bio schrieb:Du denkst, weil 3 Dieseltanks im Untergrund nicht mehr gefunden wurden, haben sie die Feuer in der 5 und 7 Etage unterstützt. Wie ist dies möglich?
Lies erst mal den Bericht, die NIST hat auch dazu was geschrieben. Falls es mit der Fremdsprache klappt...
bio schrieb:Ich hoffe, er betreibt nicht wieder Quellenverweigerung.
Schön plumpe Schiene wenn sich alles um den NIST-Bericht dreht, oder hast du nix besseres mehr im Köcher Bio?
sitting-bull schrieb:Eure Zeugenbeschädigung ist doch das einzige, was euch Kleingeistern bleibt.
Tja, zwei Zeugen gegen hunderte, fraglich wehr hier eigentliche "Zeugenbeschädigung" betreibt. Von der wiederholten Verunglimpfung diverser Toter deinerseits sprechen wir nun besser nicht, das ist dann jeweils die unterste Schublade.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 12:15
In dem von Sator zuletzt mal wieder geposteten Video, wo eine Reporterin eine Frau mit Baby auf dem Arm interviewt, fällt mir auf, dass man ausser dem Interview überhaupt keine anständige Tonspur hat, nichts ist, auch bei voller Lautstärke von dem Geschehen auf der Strasse zu hören. Selbst das Polizeiauto mit Blaulicht und wahrscheinlicher Sirene gibt keinen Mucks von sich. Welche Beweiskraft soll dieses Video haben?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 13:10
Viele Augenzeugen oder Ohrenzeugen aus nächster Nähe kann es ohnehin nicht gegeben haben, denn:

(4:30 p.m.) September 11, 2001: WTC Building 7 Area Is Evacuated Due to Anticipated Collapse

According to numerous rescue and recovery workers, the area around WTC Building 7 is evacuated at this time. [Kansas City Star, 3/28/2004]

For example:
bullet Emergency medical technician Joseph Fortis says, “They pulled us all back at the time, almost about an hour before it, because they were sure—they knew it was going to come down, but they weren't sure.” [City of New York, 11/9/2001]

Firefighter Edward Kennedy says, ” I remember [Chief Visconti] screaming about 7, No. 7, that they wanted everybody away from 7 because 7 was definitely going to collapse.” [City of New York, 1/17/2002]

Firefighter Vincent Massa: “They were concerned about seven coming down, and they kept changing us, establishing a collapse zone and backing us up.” [City of New York, 12/4/2001]

Firefighter Tiernach Cassidy: “uilding seven was in eminent collapse. They blew the horns. They said everyone clear the area until we got that last civilian out.” [City of New York, 12/30/2001]


http://www.historycommons.org/context.jsp?item=a430wtc7evacuated#a430wtc7evacuated


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 13:36
FrankyGER schrieb:Welche Beweiskraft soll dieses Video haben?
Die Frage stelle ich mir bezüglich allen Youtubefilmchen, egal ob aus der VT-Ecke oder sonstwo her. Tonspuren ändern und Filmchen zurechtschneiden kann heute praktisch jeder Amateur ohne dass man beim Betrachten auch nur die geringste Chance hat die Veränderungen zu erkennen. Ausnahmen sind da wenige schlecht gefakte Videos bei denen die Tonspur asynchron zur Mimik oder ähnlichem direkt auffällt. Oder etwa die berühmten "pull it"-Filmchen von Killtown bei denen ganz einfach die für VT unpassende Eingangssequenz weggeschnitten wurde. Sein Pech war damals nur, dass der Originalfilm in voller Länge ebenfalls im Umlauf war.

Aber solange manche meinen über Youtube solche Desaster aufklären zu können, gleichzeitig aber den Grossteil der Wissenschaftler und Experten als unfähig verunglimpfen, ist auch keine echte Grundlage vorhanden um den Ansatz als seriös zu bezeichnen. IMHO Beschäftigungstherapie für Erwachsene, 911 ist ja längst nicht die einzige VT und die wechseln sich ab wie die Mode im Herbst.

-.-


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 13:39
sitting-bull schrieb:Viele Augenzeugen oder Ohrenzeugen aus nächster Nähe kann es ohnehin nicht gegeben haben, denn:
140dB in einer Meile Entfernung wären hörbar gewesen, dazu keinerlei Echos wie sie in jeder Strassenschlucht wie im Gebirge zu erwarten sind. Schlechtes Argument Sitting-Bull. Aber wie ich schon gesagt habe, NIST sind alles Idioten:D!


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 14:18
Vielleicht haben ja auch die VT-Skeptiker was davon, wenn es hier ab und zu mal eine Übersetzung der vielfältigen englischen Texte gibt.
#
Am 1. Oktober 2002 verabschiedete Präsident Bush das Gesetz zur Bildung einer "nationalen Arbeitsgruppe zur Bausicherheit" (NCST), das das "National Institute for Standards and Technology" (NIST) zur führenden Behörde bei der Ermittlung von Gebäudeschäden macht. Ausgestattet mit Befugnissen, die denen des "National Transportation Safety Board" (NTSB) nachempfunden sind, ist die "nationale Arbeitsgruppe zur Bausicherheit" (NCST) auf die laufende WTC-Untersuchung der NIST angesetzt.
#
#
Der Inhalt dieser Dokumente dürfte insofern auch wenig überraschen, als sich der Leser über den Leumund der Bush-Administration hinsichtlich der Wissenschaft bewusst ist. Schon 2003 sprach der Herausgeber [des Wissenschaftsmagazins] "Science" von sich mehrenden Anzeichen, dass die Bush-Administration die wissenschaftliche Eigenständigkeit der Bundesstellen untergraben hat, indem sie "in Bereiche eingedrungen ist, die einst vor dieser Art der Manipulation geschützt waren." Im gleichen Jahr, aber später, veröffentlichte [die Abteilung zur Gleichstellung /Schutz der Minderheiten ~ minority staff] des "parlamentarischen Ausschusses zur Neuordnung der Staatsregierung" eine Abhandlung mit der Überschrift "Politik und Wissenschaft während der Bush-Administration". Es beschreibt "zahlreiche Fälle, in denen die Regierungsverantwortlichen den wissenschaftlichen Prozess beeinflusst und wissenschaftliche Ergebnisse verdreht und vertuscht haben". Im Jahr 2004 wurde eine Erklärung, die die Bush-Administration beschuldigt, "eine Verdrehung wissenschaftlicher Erkenntnisse für parteistrategische politische Zwecke" betrieben zu haben, von 62 renommierten Wissenschaftlern unterschrieben; im Dezember 2006 hatten über 10.000 Wissenschaftler diese Erklärung unterschrieben, einschließlich 52 Nobelpreisträger und 63 Träger der "National Medal of Science". Wenn die Behörden der Bush-Administration gezielt fehlerhafte wissenschaftliche Analysen erstellt haben, um das Regierungsprogramm in Sachen wie Umweltschutz und den irakischen Massenvernichtungswaffen zu unterstützen, wie die Abhandlungen zeigen, dann wäre es kaum überraschend, dass eine Behörde der Bush-Administration einen wissenschaftlich fehlerhaften Bericht erstellt hat, um Beweise zu entkräften, dass diese Regierung verantwortlich ist für Hochverrat und Massenmord.
#
Original:
#
On Oct. 1, 2002, President Bush signed the National Construction Safety Team Act (NCST) into law, establishing NIST as the lead agency to investigate building failures. Providing authorities modeled after those of the National Transportation Safety Board, the NCST applies to the ongoing NIST WTC investigation.
#
#
The content of these documents will also be less surprising insofar as readers are aware of the Bush administration's record with regard to science. Already in 2003, the editor of "Science" spoke of growing evidence that the Bush administration has undermined the scientific integrity at federal agencies by "invad[ing] areas once immune to this kind of manipulation." Later that year, the minority staff of the House Committee on Government Reform published a document entitled "Politics and Science in the Bush Administration." It described "numerous instances where the Administration has manipulated the scientific process and distorted or suppressed scientific findings." In 2004, a statement accusing the Bush administration of engaging in "distortion of scientific knowledge for partisan political ends" was signed by 62 renowned scientists; by December 2006, this statement had been signed by over 10,000 scientists, including 52 Nobel Laureates and 63 recipients of the National Medal of Science. If agencies of the Bush administration would produced flawed scientific analyses to promote the administration's agend on issues such as the environment and Iraqi weapons of mass destruction, as the studies show, then it would hardly be surprising that a Bush administration agency would produce a scientifically flawed report to rebut evidence that this administration was responsible for treason and mass murder.
#
http://www.911blogger.com/node/17297

aus einem post von Sitting-Bull am 24.08.2008, 07:43
https://allmystery.de/themen/gg35068-1023


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 14:21
Eigentlich weniger, im Gegensatz zu manchem VTler sitzt das Englisch überall sonst meist deutlich besser :D!


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 14:45
@FrankyGER

die im hintergrund bildende staubwolke hast du deine aufmerksamkeit nicht gewidmet? warum nicht? da spielt die musik, der kollaps hat bereits begonnen, aber die reporterin setzt das interview fort. bei lauten sprengexplosionen, die dem einsturz vorrausgegangen sein sollen, wie McPadden es beschreibt, hätte man nicht erst den kopf dem geschehen zugewendet, als der kollaps praktisch, nach VT-angaben, abgeschlossen war.

clap of thunder

das der einsturz nicht völlig geräuschlos von statten ging und menschen in unmittelbarer nähe vom lärm eines einstürzenden 50 stock hochhauses berichten können, ist nicht überraschend.


Selbst das Polizeiauto mit Blaulicht und wahrscheinlicher Sirene gibt keinen Mucks von sich.

naturalmente, alle einsatzfahrzeuge sind mit blaulicht und dauerhaft eingeschalteter sirene rumgekurvt...


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 14:47
Mensch jojo, du bist ja ein echter Überflieger! Schon klar, dass die eigentlichen Kenntnisse und Kompetenzen alle auf "debunker"-Seite liegen - ich frage mich immer wieder, ob die schwarz-weiß-Sicht nicht auch und gerade diese Szene bestimmt.

Hat NIST deiner Meinung nach eine ergebnisoffene, glaubhafte wissenschaftliche Analyse geliefert? Oder hast du die Berichte nur nach Hinweisen geprüft, die eine Sprengung ausschließen?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 15:09
140dB in einer Meile Entfernung wären hörbar gewesen

Zustimmung. Aber was soll die von dir und NIST willkürlich gesetzte Zahl 140 dB aussagen?

Es wurde RDX als vergleichweiser Sprengstsoff für diese Zahl verwendet, wie schon des öfteren gesagt, beim NIST waren High-Energetic-Nano-Thermate-Spezialisten an Bord.

Regardless of how thermite materials were installed in the WTC, it is strange that NIST
has been so blind to any such possibility. In fact, when reading NIST’s reports on the
WTC, and its periodic responses to FAQs from the public, one might get the idea that no
one in the NIST organization had ever heard of nano-thermites before. But the truth is,
many of the scientists and organizations involved in the NIST WTC investigation were not only well aware of nano-thermites, they actually had considerable connection to, and
in some cases expertise in, this exact technology.
Here are the top ten reasons why nano-thermites, and nano-thermite coatings, should
have come to mind quickly for the NIST WTC investigators.
1. NIST was working with LLNL to test and characterize these sol-gel nanothermites,
at least as early as 1999 (Tillitson et al 1999).
2. Forman Williams, the lead engineer on NIST’s advisory committee, and the most
prominent engineering expert for Popular Mechanics, is an expert on the
deflagration of energetic materials and the “ignition of porous energetic
materials”(Margolis and Williams 1996, Telengator et al 1998, Margolis and
Williams 1999). Nano-thermites are porous energetic materials. Additionally,
Williams’ research partner, Stephen Margolis, has presented at conferences where
nano-energetics are the focus (Gordon 1999). Some of Williams’ other
colleagues at the University of California San Diego, like David J. Benson, are
also experts on nano-thermite materials (Choi et al 2005, Jordan et al 2007).
3. Science Applications International (SAIC) is the DOD and Homeland Security
contractor that supplied the largest contingent of non-governmental investigators
to the NIST WTC investigation. SAIC has extensive links to nano-thermites,
developing and judging nano-thermite research proposals for the military and
other military contractors, and developing and formulating nano-thermites
directly (Army 2008, DOD 2007). SAIC’s subsidiary Applied Ordnance
Technology has done research on the ignition of nanothermites with lasers
(Howard et al 2005).
In an interesting coincidence, SAIC was the firm that investigated the 1993 WTC
bombing, boasting that -- “After the 1993 World Trade Center bombing, our blast
analyses produced tangible results that helped identify those responsible (SAIC
2004).” And the coincidences with this company don’t stop there, as SAIC was
responsible for evaluating the WTC for terrorism risks in 1986 as well (CRHC
2008). SAIC is also linked to the late 1990s security upgrades at the WTC, the
Rudy Giuliani administration, and the anthrax incidents after 9/11, through former
employees Jerome Hauer and Steven Hatfill.
4. Arden Bement, the metallurgist and expert on fuels and materials who was
nominated as director of NIST by President George W. Bush in October 2001,
was former deputy secretary of defense, former director of DARPA’s office of
materials science, and former executive at TRW.
Of course, DOD and DARPA are both leaders in the production and use of nanothermites
(Amptiac 2002, DOD 2005). And military and aerospace contractor
TRW has had a long collaboration with NASA laboratories in the development of
energetic materials that are components of advanced propellants, like nano-gelled
explosive materials (NASA 2001). TRW Aeronautics also made fireproof
composites and high performance elastomer formulations, and worked with
NASA to make energetic aerogels.
Additionally, Bement was a professor at Purdue and MIT. Purdue has a thriving
program for nano-thermites (Son 2008). And interestingly, at MIT’s Institute for
Soldier Nanotechnology, we find Martin Z. Bazant, son of notable “conspiracy
debunker” Zdenek P. Bazant (MIT 2008), who does research on granular flows,
and the electrochemical interactions of silicon. Zdenek P. Bazant is interested in
nanocomposites as well (Northwestern 2008), and how they relate to naval
warfare (ONR 2008). MIT was represented at nano-energetics conferences as
early as 1998 (Gordon 1998).
Bement was also a director at both Battelle and the Lord Corporation. Battelle
(where the anthrax was made) is an organization of “experts in fundamental
technologies from the five National Laboratories we manage or co-manage for the
US DOE.” Battelle advertises their specialization in nanocomposite coatings
(Battelle 2008). The Lord Corporation also makes high-tech coatings for military
applications (Lord 2008). In 1999, Lord Corp was working with the Army and
NASA on “advanced polymer composites, advanced metals, and multifunctional
materials” (Army 1999).
5. Hratch Semerjian, long-time director of NIST’s chemical division, was promoted
to acting director of NIST in November 2004, and took over the WTC
investigation until the completion of the report on the towers. Semerjian is
closely linked to former NIST employee Michael Zachariah, perhaps the world’s
most prominent expert on nano-thermites (Zachariah 2008). In fact, Semerjian
and Zachariah co-authored ten papers that focus on nano-particles made of silica,
ceramics and refractory particles. Zachariah was a major player in the Defense
University Research Initiative on Nanotechnology (DURINT), a groundbreaking
research effort for nano-thermites.
6. NIST has a long-standing partnership with NASA for the development of new
nano-thermites and other nano-technological materials. In fact, Michael
Zachariah coordinates this partnership (CNMM 2008).
7. In 2003, two years before the NIST WTC report was issued, the University of
Maryland College Park (UMCP) and NIST signed a memorandum of
understanding to develop nano-technologies like nano-thermites (NIST 2003).
Together, NIST and UMCP have done much work on nano-thermites (NM2
2008).
8. NIST has their own Center for Nanoscale Science and Technology (CNST 2008).
Additionally, NIST’s Reactive Flows Group did research on nanostructured
materials and high temperature reactions in the mid-nineties (NRFG 1996).
9. Richard Gann, who did the final editing of the NIST WTC report, managed a
project called “Next-Generation Fire Suppression Technology Program”, both
before and after 9/11. Andrzej Miziolek, another of the world’s leading experts
on nano-thermites (Amptiac 2002), is the author of “Defense Applications of
Nanomaterials”, and also worked on Richard Gann’s fire suppression project
(Gann 2002). Gann’s project was sponsored by DOD’s Strategic Environmental
Research and Development Program (SERDP), an organization that sponsored a
number of LLNL’s nano-thermite projects (Simpson 2002, Gash et al 2003).
10. As part of the Federal Laboratory Consortium for Technology Transfer, NIST
partners with the Naval Surface Warfare Center at Indian Head (NSWC-IH) on
Chemical Science and Technology (FLCTT 2008). NSWC-IH is probably the
most prominent US center for nano-thermite technology (NSWC 2008). In 1999,
Jan Puszynski, a scientist working for the DURINT program, helped NSWC-IH
design a pilot plant to produce nano-size aluminum powder. It was reported that
“At that time, this was [the] only reliable source of aluminum nanopowders in the
United States” (SDSMT 2001), however, private companies like Argonide and
Technanogy were also known to have such capabilities.
Among an interesting group of contractors that NSWC-IH hired in 1999 were
SAIC, Applied Ordnance, Battelle, Booz Allen Hamilton, Mantech, Titan, Pacific
Scientific Energetic (see below), and R Stresau Laboratories for “demolition
materials” (NSWC 2000).

http://www.journalof911studies.com/volume/2008/Ryan_NIST_and_Nano-1.pdf

With the case of Manuel Garcia, and his three recent, rapid-fire articles in Counterpunch, we appear to have another opportunity to examine the phenomenon of Bush science. Here we see a fully educated scientist making strong supportive statements of the Bush Administration's 9/11 theories, despite the fact that he must know those theories are based on false or unsubstantiated claims. For our own understanding, let's take a closer look at Manuel Garcia and his efforts.

Garcia not only works for the government, he works for a very interesting organization in terms of the best hypothesis for what happened that day. Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL), Garcia's employer, appears to be where explosive thermite was invented, and it continues to be a focus of research there. (1) At LLNL, government scientists have learned how to combine the exothermic power of the thermite reaction with organic moieties to produce a thermite reaction that can do pressure/volume work (i.e. turn massive quantities of concrete and other building materials into dust). From the research of Steven Jones, we know that the thermite reaction likely played a role in bringing the towers down, and it would not be surprising if technology developed by LLNL was involved. Could that be why Manuel Garcia is so intent on seeing Physics that don't exist, in order to avoid seeing links to technology developed by his employer?

http://911review.com/articles/ryan/garcia.html


***

Das heißt konkret, von den 4 Wissenschaftlern, die am lautesten alternative Erklärungen zu den Einstürzen verteufelt haben, sind mit Bazant und Garcia schon zwei aus der Ecke, wo Nano-Thermate herkommt.
Und bei NIST hat man mehrfache Verbindungen zu diesen hochmodernen Sprengstoffen und tut so, als ob man von Tuten und Blasen keine Ahnung hätte, und wird auch noch mit der Aufklärung des WTC-Einsturzes betraut. Wenn das kein weiterer Smoking Gun ist, muss man schon sehr blind sein!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 15:26
Ich schein hier wohl der einzige derzeit zu sein der die 115 Seiten durch hat, scheint mir so. Im übrigen halte ich Beiträge anderer VT-Blogger für völlig aussagelos, da offensichtlich eine deutliche Voreingenommenheit voraus gesetzt werden kann. Von daher beeindrucken mich die Copy/Past-Beiträge wenig...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 16:51
es reicht doch schon das die flugzeuge bewusst nicht aufgehalten wurden
wenn nich sogar selbst gelenkt

über etwaigen sprengstoff lässt dich sowieso nur spekulieren


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 17:01
Wer bei einer echten Spur "deutliche Voreingenommenheit" unterstellt, fegt mit höhnischem Grinsen die Figuren vom Schachbrett, um zu beweisen, dass man ihn nicht matt setzen kann. Keine andere Optionen mehr?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 19:32
@ GabrieldeCloudo:

über etwaigen sprengstoff lässt dich sowieso nur spekulieren

NEIN! Der hinterlässt forensische Spuren, die man finden kann. Das ist auch der Grund, warum man zwingend nach Thermite-Resten suchen muss!

Die Suche nach Rückständen pyrotechnischer Materialien, insbesondere Thermit, wird für Brand- und Explosionsuntersuchungen vom NFPA-921-Code vorgeschrieben:

"Vom anfänglichen Brennmaterial könnten ungewöhnliche Rückstände zurückbleiben. Diese Rückstände könnten von Thermit, Magnesium oder anderen pyrotechnischen Materialien stammen [26]."

Spuren von Thermit in den Resten (verfestigte Asche, Staub, etc.) würden uns eine ganze Menge über das Verbrechen und die Ursache von tausenden von Verletzungen und Toden sagen können. Dies ist die Standardprozedur bei Brand- und Explosionsermittlungen. Möchte NIST vielleicht erklären, warum sie nicht nach diesen Rückständen gesucht haben? Der Code schreibt vor, dass Ermittler eines Brandes darauf vorbereitet sein müssen, einen Ausschluss rechtfertigen zu können [26].


http://worldtradecenter911.blogspot.com/2008/05/14-punkte.html


Ansonsten zitiere ich mich mal selbst:

Wir haben Dutzende Aussagen über geschmolzenen Stahl in verifizierbaren Quellen. Selbst vom zwei der Aufräum-Kontraktoren. Wir haben die Bestätigung in Dr. Barnetts FEMA-Analyse und seinem Hoch-Temperatur-Oxidations- und Sulfidierungs-Angriff mit eutektischen Mischungen und geschmolzenem WTC-Stahl. Wir haben beprobte Nano-Thermate-Reste. Wir haben mikroskopische kleine Eisenkügelchen, die sich nur bilden können, wenn dieses Element sehr hohen Temperaturen ausgesetzt wird, lief mal ein Filmchen auf n-tv, sonst z.B. nur in Vulkan-Ausbrüchen zu beobachten. Wir haben beprobe WTC-Eisenreste mit der typsichen Element-Signatur eines Thermate-Abbrenn-Prozesses. Was noch? Was soll das ständige Lamentieren, es gäbe gar keine Beweise...[oder man könne über Sprengstoff nur spekulieren]?

Warum ausgerechnet wird dieser Punkt für unbeweisbar erklärt, während es da fakto der einzige Punkt ist, der wirklich zu 100% physikalisch/chemisch bewiesen werden kann!!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 19:33
Das wirklich ärgerliche und die ansich ja durchaus interessante und berechtigte Diskussion erschwerende ist, dass viele VT-ler sich hier konsequent weigern, sich sachlich mit dem z.B. von der NIST Dargebotenen auseinanderzusetzen. Statt dessen werden detaillierte Nebengefechte geführt, die die Grundthesen der NIST nicht erschüttern können, sondern nur davon ablenken.

Dabei werden viele Dinge ignoriert, andere stur wiederholt, obwohl man a priori ihre Aussagekraft hinterfragen müsste.

Beispiel "Iron Spheres", also jene Kügelchen, die angeblich die Verwendung von Thermit belegen sollen:

Ja, es gibt sie.
Ja, Thermit kann sie verursacht haben.
Nein, das ist kein Beweis für Thermit.

Sondern, wie jeder, der sich ernsthaft mit den physikalischen/chemischen Umständen befasst, feststellen kann und muss(!), können diese Kügelchen sehr wohl auch andere ziemlich plausible Ursachen haben: Schweißarbeiten vor und nach dem Einsturz der Türme etwa. Chemische Reaktionen mit den Materialien der Gebäude (Gips im Innern und, wichtiger, Aluminium draußen: Viele vergessen immer dass das ganze WTC 1+2 eine Aluminiumverkleidung hatte, von der sich der größte Teil beim Absturz abgelöst hat, wie man an den Trümmern der Türme sehen kann, die keineswegs unter Verschluss gehalten werden, sondern auf Anfrage zugänglich sind..).

Dazu kommen die (nicht nur von der NIST) genannten Besonderheiten bei der Anwendung von Thermit (s.o.). Aber auch das wird ja schlicht ignoriert bzw mit dem Zauberwort "Debunking" (was ändert diese negativ gemeinte Betitelung eigentlich an den Fakten) abgetan. Wenn nur einer der VTler neben dem Satz "Thermit war's" auch mal eine Erklärung abliefern würde, wie es denn angewandt worden ist, wäre das schon ein großer Schritt weiter.

Und der rosa Elefant "nano Thermit", der dann immer genannt wird, ist genauso unbelegt wie die Strahlenkanonen ("Energy Weapons") die inzwischen auch aufgeführt werden.

Kurz: Die Kügelchen allein, der wichtigste Beweis von Thermit aus Sicht der VTler, reichen schlicht nicht aus. Deshalb ist das Beharren auf und das Diskutieren über alle möglichen Details dieser Kügelchen eine Nebelkerze, die vom eigentlichen Problem, dem Einsturz des Gebäudes, ablenkt, solange nicht nachgewiesen werden kann dass:
1. es nur eine Ursache für die Kügelchen gibt,
2. ein plausibles Modell für die Anwendung von Thermit vorgelegt wird.

Sachlich richtig, legitim und vernünftig wäre es daher, zunächst den NIST Bericht zu nehmen und zu versuchen, deren Erklärung (thermal expansion, progressive collapse) zu widerlegen. Das würde auch die VTler Gemeinde wieder glaubwürdiger machen.

Wie sagte Shane Geiger von infowars.com so schön vorgestern (Zitat aus der NYTimes) "It is very difficult to find what you are not looking for" Mit diesem Zitat sollten sich er und die VTler mal schön an die eigene Nase packen, sich mit dem auseinandersetzen, was auf dem Tisch liegt, anstatt immer wieder neue Nebelkerzen zu werfen.

Dazu passend ist ja auch, dass es innerhalb der VT-Gemeinde die gegensätzlichsten Theorien gibt, die sich aber alle friedlich vereinen unter einem Dach, obwohl dies, sachlich betrachtet, vollkommen unmöglich ist. (No-Planers, Thermitfreunde, Leute die an einen Inside Job glauben, andere, die glauben man habe es gewusst aber nicht verhindert, etc.)

Nochwas zur NIST und den Untersuchungen: Es hat noch nie in der Geschichte eine derart offene Untersuchung gegeben. Die ganze Zeit über war der Fortschritt, die Akten, sogar die Beweismittel, offen einsehbar. Und das nicht nur für die ach so böse "Mainstream"-Media, die ja angeblich alle entweder Gehirngewaschen, mit dem Tode bedroht, oder freiwillig CIA-Geheimagenten sind, sondern auch für alle anderen "independent", "grassroots", etc. Leute.

Auch beim NIST Briefing am Donnerstag in Gaithersburg waren einige von ihnen ja dabei, z.B. Shane. Wobei letzterer dann eben auch, statt, was kein Problem gewesen wäre, ein reguläres Interview mit Shyam Sunder zu führen, einen als Frage getarnten Monolog auf der PK hielt und an einem echten Gespräch kein Interesse zeigte. Könnte ja auch gefährlich werden fürs geschlossene Weltbild...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 19:39
@sator
die im hintergrund bildende staubwolke hast du deine aufmerksamkeit nicht gewidmet?

Doch auch, einmal fehlen mir jegliche Nebengeräusche auf der Tonspur und zweitens ist der Einsturz schon in vollem Gange und die Leute bekommen erst was mit, als sich ihnen die Staubwolke nähert. Der Einsturz selbst scheint nicht zu hören zu sein.

Aber bei der Gelegenheit, hab ich verpennt, was in einem anderen Video dieses immense "Bumm - Bumm" macht, als die Männer an der Telefonzelle stehen?
War das zu anderer Zeit an einem anderen Ort? Wenn ja, wo, wie und wann? Oder ein Fake?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

24.08.2008 um 20:24
...und dieses ganze Explosionsgerede ist auch ein Scheingefecht. Wenn es Thermit war, braucht es keine großen Explosionen. Wenn es eine Sprengung war, wären die Explosionen wesentlich lauter gewesen. Dazu brauchte man auch nicht erst auf den NIST Bericht warten, sondern einfach mal das ganze mit kontrollierten Sprengungen vergleichen. Das wird zwar von den VTlern gemacht, aber nur, ohne auf den Ton zu achten...

Trotzdem spricht es für den NIST Bericht, dass sie auch das mal modelliert haben.

Und zum immer wieder angeführten Barry Jennings: Er hat nie behauptet, dass es eine Sprengung war. Es gab sehr wohl kleinere Explosionen in dem Gebäude, das voll war mit Technik und mit besagten Dieseltanks. Auch sind beim Einsturz von WTC 1 mehrere Säulen und die Fassade laut krachend beschädigt worden (was für NIST aber nicht direkt zum Einsturzsequenz führte - laut deren Berechnungen wäre das Gebäude auch ohne die strukturellen Schäden durch die WTC 1 Trümmer eingestürzt). Jennings war lange vor dem Einsturz raus aus dem Gebäude.

All das ist übrigens offen und belegbar. Nur durchs ständige Wiederholen und Nachplappern gegenteiliger bzw. verkürzender Behauptungen werden diese nicht richtiger. (s. mein Posting zwei weiter oben)

Nächsten Dienstag kommt übrigens das viel ausführlichere Tech Briefing, wo die Modelle und auch die Alternativen nochmal wesentlich detaillierter zum Tragen kommen.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden