weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 11:41
starmouse schrieb:Warum macht man nicht ein wirklich unabhängige Untersuchung. Eine Untersuchung, deren Befugnisse der Reichweite eines solch historischen Ereignisses entsprechen?

Nicht irgendwelche Spielchen, die darauf rauslaufen, dass irgendwelche Leute nur an Teilinformationen herangelassen werden, Beweismittel einfach verschlampt werden oder verschwinden. usw.

Um das Ganze wirklich objektiv zu klären muss man wieder bei 0 anfangen, alle Fakten völlig emotionslos auf den Tisch bringen und eine Komission einberufen, die völlig souverän alle Details in der Art prüfen kann, wie es nötig ist. Diese Komission müsste öfffentlich anerkannt werden und es sollten von allen Seiten (denn jeder hat eine Meinung) vernünftige Menschen vertreten sein und sie müsste anerkannt sein (wichtigster Punkt).
Es müssten Wissenschaftler, Militärspezialisten, Geheimdienstspezialisten, Politiker, Richter usw. anerkannt Informationen herantragen können und zwar Verhöre, Beweise, Gegenbeweise alles!
Das ist völlig illusorisch. Selbst wenn für ein solches Vorgehen ausreichend Geldmittel zur Verfügung stünden, fänden wir weder die Bereitschaft bei allen noch könnte man sie für eine gemeinsame Anerkennung auf einen Nenner bringen. Die jetzige Spaltung ist der beste Beweis dafür. Es fänden sich immer Gruppierungen, denen nichts objektiv oder souverän genug wäre.

Wer lässt sich schon gern auf die Finger schauen, zumal es möglich wäre, dass einem Fehler in der Bewertung und Bekämpfung der Bedrohung angelastet werden könnten. Daher gibt es ja auch Probleme und Behinderungen bei den aktuellen Untersuchungen. Jeder möchte möglichst mit weißer Weste aus der Sache raus kommen.

Von der drohenden Offenlegung möglicher Geheimnisse, die nichts mit einer Verschwörung zu tun haben, will ich gar nicht erst sprechen.

Es macht keinen Sinn alles von allen bestimmen zu lassen. Die Gesellschaft wäre nicht Handlungsfähig, weil bis zum jüngsten Tag diskutiert aber nicht entschieden und gehandelt würde. Daher gibt es nun mal für einen Zeitraum gewählte Vertreter, welche die entsprechenden Entscheidungen für die Allgemeinheit fällen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 11:56
Aber diese gewählten Vertreter sind in diesem Falle nicht fähig eine glaubwürdige, demokratisch-rechtsstaatliche Untersuchung über diesen Fall einzuleiten. Somit hat die ganze Sache tatsächlich unsere "freie" Welt angegriffen und umgestürzt.

Es macht keinen Sinn alles von allen bestimmen zu lassen.

Fordere ich ja gar nicht. Eine unabhängige Komission, die aus gleichen Teilen von anerkannten wissenschaftlern aller benötigten Genres zusammengesetzt ist und von einem Gremium aus Führungspersönlichkeiten der verschiedenen Richtungen moderiert wird. Eine Komission, die meinetwegen sinvoll vereidigt wird und Fakten ungefärbt veröffentlichen darf, alles untersuchen darf, ohne behindert zu werden und in der die jeweiligen Fachleute ihres Gebietes ihre Untersuchungen möglichts objektiv zusammentragen, ohne Behinderung.
Das Ergenbiss wäre zwar ein Riesenschinken. Na und? Dann dauert der Prozeß eben länger und überdauert auch einige gewählte Vertreter und ihre Amtsperiode.
Dieses Geschehen hat ein Ausmaß, das über eine Amtsperiode eines demokratisch gewählten Regierungschefs hinausgeht und muss deshlab auch so behandell werden. Nicht heute hüh und morgen hott, also alles immer den jeweiligen Färbungen der jeweiligen Regierung anpassen. Unabhängig, sachlich untersuchen und an die Regierung "berichten" und angeleitet werden aber nicht von der Regierung geleitet und beeinflusst werden. Aber ich sehe schon, das ist ein Utopie. Wer hätte eine solche Objektivität, um dies zu moderieren/leiten? Wahrscheinlich sowoeso niemand. :-(


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 12:29
@ paco

SittingBull sagte nicht, dass eine einzige Passagiermaschine 2 Stunden in der Gegend herumflogen konnte - wie von Nexus ihm untergeschoben.

SittingBull:
"Das Ausbleiben jeder Möglichkeit eines Abfangsversuchs.
Fakt ist: Normale Alarmrotten wurden nicht eingehalten. Die entführten Flugzeuge konnten 2 Stunden im US-Luftraum fliegen, ohne abgefangen zu werden."


Nun gut, nennen wir es "geschickt formuliert"...



Wie müssen wir uns das vorstellen? Es handelte sich ja schließlich nicht um weit entfernte, abgetrennte Lufträume, sondern um das nordöstliche Gebiet der USA.
Wenn also um 8.13 Uhr die ersten meldepflichtige Unregelmäßigkeit stattgefunden hat, dann hätte spätstens um 8.45 Uhr der erste Abfangjet in der Luft sein MÜSSEN. Und natürlich hätte der sich, bei jeder gemeldeten weiteren Unregelmäßigkeit eines anderen Flugzeugs, sofort darum kümmern können. Was aber das FAA und NORAD/NEADS sich alles ausgedacht haben, warum es nicht funktioniert hat, spottet jeder Beschreibung. Wie schon erwähnt aber relativ unbekannt. Selbst Lee Hamilton und Thomas Kean sagen, dass US-Militär lügt.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 12:35
Sein "Ruf" ist nun mal in der 9/11 Gemeinde nicht der beste seitdem er gewisse Dinge verbreitet hat.


Verleumdung.


Um dich nochmal auf den Boden der Tatsachen zu holen.
Alles was du hier und sonstwo in Foren abgelassen hast ist aus den Fingern gezogener Unsinn !!!!
Du (oder sollte ich besser "IHR" schreiben ^^ ) habt NICHT einen Beweis für den Unsinn den ihr verbreitet dennoch bildet ihr euch ein durch die Foren dieser Welt rennen zu können / dürfen und eine Lüge nach der anderen verbreiten zu dürfen ?
Und du kommst auch noch daher und meinst hier schreiben zu können das du dich "selten" irrst ?
Wer Gerüchte bzw. unbewiesenen Schund durch die Welt trägt sollte einfach mal kleinere Brötchen backen und ja er muss sich auch gefallen lassen das man seine Aussagen schlicht weg eine Lüge nennt !!
Wo kommen wir denn hin wenn ein Industriekaufmann meint, sich über sämtliche Wissenschaftliche Größen stellen zu können ?
Das VT-logen sich dabei nicht verarscht fühlen kann einen so langsam wirklich nachdenklich stimmen.

Ok dann machen wir es anders.
Wenn dir im Alltag jemand begegnet der meint dir erzählen zu müssen er wäre auf dem Mond geboren worden, kannst du nett sein und ihm sagen, "Ne das glaube ich nicht" oder aber du kannst ziemlich direkt sein und ihm sagen "du hast doch nen Vogel" .
Such dir aus wie ich in Zukunft mit dir umgehen soll




Kein Absatz hätte es deutlicher machen können: Du verabscheust mich wegen der von mir vorgetragenden Thesen, Argumente und Beweise, und allein deswegen, wegen deiner Prämisse, es wäre alles Lug und Betrug, kommt der ganze Geifer aus dir raus. So etwas ist aber keine ergebnisoffene oder gar wertneutrale Diskussion, wie gebildete Menschen sie führen. Vielleicht scheitert es ja daran regelmäßig?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 13:06
sitting-bull schrieb:Kein Absatz hätte es deutlicher machen können: Du verabscheust mich...
Ihr solltet im TV auftreten. Gibt sicher noch einen Platz in einer nachmittäglichen Talkshow.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 13:10
Oha, nun sind mal wieder die 5 Israelis an der Reihe ^^
Wenn du dir da nicht mal wieder einen braunen Bären hast aufbinden lassen.
Noch kannst du es dir aussuchen, sollen wir wirklich über diesen Punkt sprechen oder willst du lieber nochmal nachschauen aus welcher Ecke diese "Falsche Information" kommt?



Ach komm. Mehr als diese obskure Vermengen mit Nazi-Unterstellungen hast doch gar nicht drauf. Der Vorfall ist so gut dokumentiert, inklusive Polizeiberichte, aussagenden Polizisten,

Scott DeCarlo, der festnehmende Polizist:
http://img180.imageshack.us/img180/7343/israelispolizistscottdecarloza6.png

Zeugenaussagen,

Maria, die die Polizei angerufen hatte, um auf die 5 filmenden Israelis aufmerksam zu machen:
http://img221.imageshack.us/img221/2218/israelisnewjerseymaria4ns3.png
http://img208.imageshack.us/img208/2402/israelisnewjerseymaria3kj2.png

Blick aus Marias Wohnung auf die Stelle, an der ihr die 5 Israelis aufgefallen sind:
http://img180.imageshack.us/img180/3862/israelisnewjerseyblickauswohnungvonmariaaufdenortwodimo1.png

Zeitungsberichten,
(hier gesammelt)
http://killtown.blogspot.com/2005/11/dancing-israelis-on-911.html

und Youtube-Filmen, dass ich ganz relaxt drauf warten kann, was du präsentieren wirst, um diese Geschichte unglaubwürdig zu machen...Was sagen deine Rhandi-Freunde dazu? Hä?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 13:26
Entschuldige Bitte, die Bilder sehen aus, als stammen sie aus einem schlecht gemachtem B-Movie


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 16:51
Na das ist ja mal ein tolles Argument. Vermutlich liegt es daran, dass man Fernsehbeiträge auf Youtube hochgeladen hat und diese Bilder dann aus dem Youtube-Fim kopiert worden sind. Und? spricht es dagegen, dass der Vorfall authentisch, d.h. so wie durch dutzende Quellen belegt stattgefunden hat?

Oder soll ich lieber einer willkürlichen Behauptung aka "das ist nicht wahr, gab es braune Quellen für" ohne einen einzigen Beleg dafür glauben?

Geschenkt...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 16:56
Derweil warte ich auf irgendwelche Ansatzpunkte irgendwelcher Widerlegungen sachlicher Art meiner bisher gebrachten Punkte, die für einen "Inside Job" sprechen.

Ich bin ja noch nicht fertig, werde aber in dieser Woche nur noch wenig Zeit haben, dass so schön und komprimiert aufzubereiten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 16:59
Du meinst also jemand hat die Frau mit Ihrem Fernglas und dem Mikro in der Kleidung hinterm Fenster gefilmt, während sie 5 tanzende Israelis beobachtet hat.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 18:08
Kann es vielleicht sein, dass eine Aufnahme für einen Fernsehsender nachgestellt wurde???

http://tw.youtube.com/watch?v=tRfhUezbKLw


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 18:38
@starmouse

Yep - der Richling is goil. Der bringt es auf den Punkt.


Warum macht man nicht ein wirklich unabhängige Untersuchung. Eine Untersuchung, deren Befugnisse der Reichweite eines solch historischen Ereignisses entsprechen?

Ich muss es nochmal wiederholen: Die Freiheit und der Rechtsstaat und die Demokratie verlieren, egal, wer von Euch recht hat und das ist der Punkt der mich aufregt. Mein naiver Vorschlag zur Deeskalation und Sachlichkeit oben.


Dem kann man eigentlich gar nichts mehr hinzufügen! Meine volle Zustimmung!

@Bakterius

Leider muß ich dir hier zustimmen:
Die jetzige Spaltung ist der beste Beweis dafür. Es fänden sich immer Gruppierungen, denen nichts objektiv oder souverän genug wäre.


Vielleicht möchte ich noch hinzufügen, daß die Beweise ja unter Verschluß der CIA sind und somit beliebig manipulierbar sind bzw. vernichtbar. Das macht die ganze Sache noch viel vertrackter. Wenn die nicht schon alles vernichtet hätten, würde mich das sehr wundern.

@sitting-bull
Schaue mir gerade das Video an ...


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 18:46
@sitting-bull
Könnte sein, daß es nachgestellt ist. Wäre ja nicht das erste mal. Zunächst wurde in der Presse/TV nach dem 9/11 auch eine Gruppe tanzender und sich freuender "Irakis, Pakistanis (oder "Islamisten generell") gezeigt. Das sollte natürlich den Anschein haben, als ob die sich darüber freuen würden, was den USA widerfahren ist.

Doch das Video stellte sich im Nachhinein als eine Aufnahme ganz anderen Datums heraus. Man hat also auch hier bewußt versucht, ein falsches Bild zu zeichnen.

Auch das sollte man sich einmal bewußt machen. Aber auch das war nicht die letzte Täuschung der USA. Von den Satelitten Aufnahmen wissen wir ja auch, daß diese gefälscht gewesen sind. Und trotzdem haben wir mitgemacht bzw. machen weiter mit.

Eigentlich hätte das schon genügen müssen, um von der USA eine Erklärung einzufordern. Aber was tut sich????


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 18:52
Habs gefunden:
http://de.youtube.com/watch?v=yuvscDkrs3U

Hier wurde von den USA Aufnahmen gezeigt, die tanzende "Islamisten" darstellen sollten, die sich über die Anschläge des 9/11 freuen. Das Movie war aber aus dem Jahr 1993. Nur zu dumm, das man das rausfand, bevor es jeder geglaubt hat.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 18:53
Leider sind heutzutage alle Aufnahmen viel zu leicht manipulierbar. Wir als nicht Spezialisten werden da wohl kaum rausfinden was echt ist und was nicht.


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:05
Ich konnte seinerzeit alles andere finden, nur keine Islamisten, die sich über die Anschläge gefreut haben. Im Gegenteil.

Auch den Aufnahmen von Osama, kann ich keine Stellungsnahme entnehmen, die sich direkt auf die Anschläge vom 9/11 bezieht. Und zum Heiligen Krieg haben vor ihm schon andere aufgerufen. Aber: Die USA haben den Osama gar nicht wirklich gewollt.

Es gab dazu auch eine Aufnahme, über Verhandlungen der Auslieferung, und da stand ganz kar fest: Die USA können Osama haben, wenn Sie Beweise liefern, für seine Schuld/Mittäterschaft am 9/11. Doch die USA haben ihn deswegen noch nicht mal auf der Liste. Und deswegen auch nicht bekommen.

Wie kommt das??? Er soll doch der große Drahtzieher gewesen sein?
(so zumindest in der Großen Verkündigung)

Aber wenn man nun die Anklageschriften genauer liest ...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:06
@ winstons: Herzlichen Glückwunsch zu Punkt 13, begleitende mediale Propaganda. Das Video der tanzenden Palästinenser gehörte genauso dazu wie die Wahl der Airlines "American United" oder Jerome Hauers Erklärungen zu den Einstürzen, und dass es kein Staatsterror, sondern Osama Bin Laden war.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:10
Sitting-Bull,

Das Video der tanzenden Palästinenser gehörte genauso dazu wie die Wahl der Airlines "American United"

...wenn wir schon mal dabei sind, zählen wir gleich noch Bush's Schulbesuch an diesem Tag hinzu. ;)


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:19
die geschichte mit den tanzenden israelis stimmt. jedoch haben sich die israelis als araber verkleidet - so ähnlich wie ölscheichs.
die amerikanische augenzeugin rief die polizei an, die nahm die angeblichen araber fest.
es stellte sich heraus, dass zwei der israelis mitarbeiter des mossads waren.
begründung warum sie es taten: public-relation gegen araber für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen amerika und Israel. sie wurden freigelassen und aus amerika ausgewiesen.

was mich stutzig macht bei der offiziellen Version. Mal angenommen, sie stimmt so:

die israelis wissen nichts von den kommenden anschlägen. Sie sind zufällig in New York am 11.09 privat versammelt. sie vermuten richtigerweise, dass es moslemische terroristen sind, die das machen. dann haben sie zufällig arabische verkleidungen im kofferraum und tanzen, um damit die amis gegen die moslems aufzuhetzen.

Sorry - schwer zu glauben, aber wie hat Daniel Barenboim gesagt:

Die momentane israelische Politik beweist, dass das Vorurteil, Juden wären besonders intelligent, falsch ist.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:24
Wobei wir gleich zu Punkt 14 kommen: Elefantenspuren und fehlende Bekennung. Auf den ersten Blick deutet alles aus islamistische Attentäter hin. Gefundene Pässe, zurückgelassene Autos, eine Pilotenuniform, Anweisungen, wie man ein Flugzeug zu hijacken hat, ein zufällig nicht aufgegebener Koffer mit einem Testament. Doch wenn man das genauer betrachtet, merkt man, wie uns hier etwas bestimmtes suggeriert werden soll- nämlich islamistische Attentäter, während es ansonsten für solche Spuren nicht mal die Blödheit der vermeintlichen Attentäter erklärend sein kann. Wer hinterlässt ein Testament in einem Koffer, der zufällig nicht mit an Bord genommen wird? Was sollen Anleitungen zum Verhalten beim Hijacken einer Boeing im Handschuhfach? Wollten die mutmaßlichen Attentäter die Spur auf sich lenken? Warum gibt es dann keine eindeutige, rasche, offene Bekennung zu dem Terror?



Die Elefantenspuren, die die verdächtigen Hijacker in hinterlassen hatten – ein Koran im Mietwagen, Testament und Fluganleitungen auf Arabisch usw. – passten dann auch eher in einen simplen Vorabendkrimi, als in eine ausgeklügelte und komplizierte Terror-Operation.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20914/1.html

"Die Hijacker haben keine schriftlichen Spuren hinterlassen", verkündete der FBI-Direktor Robert Mueller am 30. April 2002. "
Bei unseren Ermittlungen haben wir nicht einen einzigen Fetzten Papier entdeckt, auf dem in irgendeiner Weise der 11.9. erwähnt wurde." In den Wochen jedoch, die unmittelbar dem 11. September folgten, wurde der Öffentlichkeit ein ganz anderer Eindruck vermittelt - der Eindruck das ganze Wagenladungen von Dokumenten zutage gefördert worden seien, die auf jede Weise auf die Schuld von Osama bin Laden an den Ereignissen vom 11.9. hindeuteten. Zum einen war da die infame handgeschriebene 'Scheckliste' die nicht nur in Mohammed Attas verloren gegangenem Gepäck gefunden wurde, sondern auch in dem auf al-Hazmis Namen gemieteten Wagen, der am Flughafen Dulles entdeckt worden war. Diese Scheckliste enthielt neben hochfliegenden arabischen Gebeten auch Ermahnungen in letzter Minute, "Messer, dein Testament, Pässe, alle deine Papiere" mitzubringen.Noch wichtiger, im Handschuhfach wurde ein Schriftstück gefunden, dessen Spur direkt nach London führte - und zur Festnahme des potentiellen Hauptverdächtigen.

Aus: "Mutmaßungen über Omar oder Wahrheit, Lügen und die Legende des 11.9"
von Chaim Kupferberg


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt