weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 19:16
Ja, genau sowas habe ich von Dir erwartet.

Near miss. Try again. Mit etwas mehr technischem Backgound, wenn's geht. Die Fähigkeit dazu traue ich Dir durchaus zu.

Tipp: 9/11 kannst Du _von der technischen und physikalischen Seite her_ mit _nichts_ vergleichen.

Denk mal über einen kleinen Punkt nach:

Welcher der beiden Türme hat länger standgehalten - der mit mehr oder der mit weniger Stockwerken oberhalb der Einschlagstelle?


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 19:26
Singularitäten egal welcher Art lehne ich ab sofort als Erklärungsansätze kategorisch ab! So etwas kann man Dummen verkaufen. Mir nicht!


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 19:49
AQuch das hatte ich (fast) erwartet.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 19:52
Allerdings nicht schon jetzt. Wir haben die Oberfläche Deiner Argumentation ja noch nicht einmal richtig angeritzt


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 19:57
OpenEyes

......Welcher der beiden Türme hat länger standgehalten - der mit mehr oder der mit weniger Stockwerken oberhalb der Einschlagstelle?
In der ZDF Doku vom letzten Jahr ging es doch auch um den teilweise mangelhaften Brandschutz. Bei insgesamt 220 Stockwerken war nur in 32 Stockwerken eine Sanierung des Brandschutzes erfolgt.

Lt. dem Bericht schlug die Boeing in WTC1 in eine der Etagen mit bereits erfolgter Brandschutzsanierung ein, während bei WTC 2 eine der Etagen "getroffen" wurde bei der noch keine Sanierung des Brandschutzes erfolgte.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:08
Gut gesagt. Hast Du auch schon mal an den Unterschied an Gewicht gedacht, welches auf den Einschlagstellen lag?

Dass ein Gebäude unter sonst gleichen Umständen rascher einstürzt, wenn auf der Brandstelle mehr als die doppelte Last liegt sollte auch physikalisch völlig unbedarften verständlich sein.

Dass sitting-bull hier mit Verweigerung reagiert wundert mich kaum.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:13
@ OpenEyes:

Tipp: 9/11 kannst Du _von der technischen und physikalischen Seite her_ mit _nichts_ vergleichen.


Danke, dass du über die letzten Seiten so brav an meinem Experiment teilgenommen hast und sowohl Zirkelschlüsse als auch ein geschlossenes Weltbild stellvertretend für alle Gläubigen der Offiziellen Version einwandfrei darstellen konntest.

Sämtliche Teilaspekte der berühmten Singularität konnte ich widerlegen: Es haben schon (Stahlskelett-)Gebäude ganz ohne Brandschutz länger gebrannt ohne einzustürzen. Es gab Gebäude, die brannten und die zusätzlich mechanische Vorschädigungennhatten, beispielsweise durch Kriegsfolgen oder Flugzeugabstürze, ohne so einzustürzen. Es gab andere Gebäude, in denen es auch keine funktionierenden Sprinkler gab, auch die sind nicht so eingestürzt. Es gab natürlich auch andere Gebäude, in denen es unkontrolliert und ohne Löscharbeiten brannte, auch die sind nicht so eingestürzt. Selbst im WTC selbst hat es schon länger gebrannt und es ist nichts passiert, bei deutlich schlechterem Brandschutz damals.
Die einzige Rettung für solch Gläubige ist die vielbeschworene Singularität: Aus der Einzigartigkeit des Zusammentreffens aller Aspekte soll etwas naturwissenschaftliches Neues hervorgehen. Ich sage nicht, dass dies unmöglich ist, aber mangels Verifizierbarkeit ist das ein nicht zu widerlegendes Argument, wie es typisch für Pseudotheorien oder eben geschlossene Weltbilder ist- durch nichts zu widerlegen, Gegenteiliges gibt es nicht! Und: Der Beweis dafür ist das Ereignis selbst, schließlich SIND die Gebäude ja zusammengefallen und es kann ja gar nicht anders gewesen sein, wie uns erzählt wurde.

Zu Bedenken gebe ich außerdem, dass diese Singularität keine echte war: Denn, im Gegensatz auch zu Christoph Röckeraths gestriger Behauptung im Chat, insgesamt seien 11 Gebäude eingestürzt, es sind nur die drei Gebäude, die Silverstein gepachtet hatte, komplett kollabiert, ohne dass man groß Abrißbagger bemühen musste- andere Gebäude wie WTC 5 unf 6 wurden später abgerissen und waren nur tweilweise eingestürzt, Gebäude wie Fiterman Hall oder das Deutsche Bank Building sind immer noch nicht abgerissen! Alle drei Gebäude eint diese Singularität, auf Grund bestimmter, komplexer, noch nie dargewesener Ereignisse in sich zusammengefallen sein, WTC 1 und 2 dabei auf die gleiche Art und Weise, trotz unterschiedlichster Vorschädigungen, Branddauer, Höhe und Winkel des Einschlagsortes der Flugzeuge, nur eben Top-Down, was ja nach bestimmten Sprengungsexperten völlig unmöglich ist (was auch schon als Lüge enttarnt wurde), während WTC 7 beinahe alle klassischen Merkmale einer kontrollierten Sprengung aufweist und trotzdem auf Grund der Singularität von Feuer und "thermischer Expansion" zusammengefallen sein soll, obwohl auch das in der Geschichte noch niemals vorgekommen ist.

Das ist so eine Beleidigung von Intelligenz, es ist kaum zu ertragen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:28
Danke, dass du über die letzten Seiten so brav an meinem Experiment teilgenommen hast und sowohl Zirkelschlüsse als auch ein geschlossenes Weltbild stellvertretend für alle Gläubigen der Offiziellen Version einwandfrei darstellen konntest.

Du fährst wohl immer auf der gleichen Schiene. Nimm biite zur Kenntnis, dass mir sowohl die VT als auch die OVT sch..ßegal sind. nicht egal sind mir Argumente, die zeigen, dass der Argumentierende entweder

a) keine Ahnung von Physik hat oder

b) bewusst Teilaspekte herauspickt, um seine Standpunkt zu beweisen.

Sämtliche Teilaspekte der berühmten Singularität konnte ich widerlegen: Es haben schon (Stahlskelett-)Gebäude ganz ohne Brandschutz länger gebrannt ohne einzustürzen. Es gab Gebäude, die brannten und die zusätzlich mechanische Vorschädigungennhatten, beispielsweise durch Kriegsfolgen oder Flugzeugabstürze, ohne so einzustürzen. Es gab andere Gebäude, in denen es auch keine funktionierenden Sprinkler gab, auch die sind nicht so eingestürzt. Es gab natürlich auch andere Gebäude, in denen es unkontrolliert und ohne Löscharbeiten brannte, auch die sind nicht so eingestürzt. Selbst im WTC selbst hat es schon länger gebrannt und es ist nichts passiert, bei deutlich schlechterem Brandschutz damals.
Die einzige Rettung für solch Gläubige ist die vielbeschworene Singularität: Aus der Einzigartigkeit des Zusammentreffens aller Aspekte soll etwas naturwissenschaftliches Neues hervorgehen. Ich sage nicht, dass dies unmöglich ist, aber mangels Verifizierbarkeit ist das ein nicht zu widerlegendes Argument, wie es typisch für Pseudotheorien oder eben geschlossene Weltbilder ist- durch nichts zu widerlegen, Gegenteiliges gibt es nicht! Und: Der Beweis dafür ist das Ereignis selbst, schließlich SIND die Gebäude ja zusammengefallen und es kann ja gar nicht anders gewesen sein, wie uns erzählt wurde.

Und du ignorierst beharrlich die Tatsache, dass auf den Brandstellen im WTC 1/2 Lasten lagen, die um ein vielfacheres höher waren als in den von Dir angeführten Beispielen. Dass der Turm mit dem tiefer liegenden Einschlag rascher eingestürzt ist als der sndere ignorierst Du in Deiner Argumentation ebenso. Betrachtest Du das als seriöse Argumentation?

Zu Bedenken gebe ich außerdem, dass diese Singularität keine echte war: Denn, im Gegensatz auch zu Christoph Röckeraths gestriger Behauptung im Chat, insgesamt seien 11 Gebäude eingestürzt, es sind nur die drei Gebäude, die Silverstein gepachtet hatte, komplett kollabiert, ohne dass man groß Abrißbagger bemühen musste- andere Gebäude wie WTC 5 unf 6 wurden später abgerissen und waren nur tweilweise eingestürzt, Gebäude wie Fiterman Hall oder das Deutsche Bank Building sind immer noch nicht abgerissen! Alle drei Gebäude eint diese Singularität, auf Grund bestimmter, komplexer, noch nie dargewesener Ereignisse in sich zusammengefallen sein, WTC 1 und 2 dabei auf die gleiche Art und Weise, trotz unterschiedlichster Vorschädigungen, Branddauer, Höhe und Winkel des Einschlagsortes der Flugzeuge, nur eben Top-Down, was ja nach bestimmten Sprengungsexperten völlig unmöglich ist (was auch schon als Lüge enttarnt wurde), während WTC 7 beinahe alle klassischen Merkmale einer kontrollierten Sprengung aufweist und trotzdem auf Grund der Singularität von Feuer und "thermischer Expansion" zusammengefallen sein soll, obwohl auch das in der Geschichte noch niemals vorgekommen ist.

Und hier versuchst Du wieder, die Aufmerksamkeit auf ein völlig anderes Gebiet zu verlegen.

Near miss. Versuchs nochmal :)

Das ist so eine Beleidigung von Intelligenz, es ist kaum zu ertrag

Du hast mein Mitleid, ich fühle mich genau so.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:30
Link: www.radio-utopie.de (extern)

@OpenEyes

Dein Fokus auf die technische Aspekte führt zu partieller Blindheit. Ich hoffe ja, nicht, dass es jemals einen aktuelleren Bezug haben wird, dennoch ist es wichtig, sich darüber klar zu sein, dass Terror seit je her ein Mittel der Mächtigen war, um bestimmte Ziele zu erreichen.

#
[...]
DAS OKTOBERFEST-ATTENTAT 1980 IN MÜNCHEN

Am 26. September 1980 explodiert eine Woche vor der Bundestagswahl auf dem Münchner Oktoberfest ein Sprengsatz. Er tötet 13 Menschen und hinterlässt 211 Verletzte.

Von Anfang an gibt es Berichte über eine Verschwörung.
Noch in der Nacht versucht der damalige CSU-Kanzlerkandidat Franz-Josef Strauss aus dem blutigen Attentat Kapital zu schlagen und bezeichnet die “Rote Armee Fraktion” als Urheber des Anschlags. Er greift den damaligen Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) an. Dieser habe schwere Schuld auf sich geladen, verharmlose den Terrorismus, demoralisiere die Sicherheitskräfte.

Dann stellt sich heraus: der Rechtsextremist Gundolf Köhler hat - angeblich als Einzeltäter - das Attentat verübt und vorher mehrfach an paramilitärischen Übungen der “Wehrsportgruppe Hoffmann” teilgenommen. Noch vor dem Attentat hatte der bayrische Innenminister Gerold Tandler (CSU) zusammen mit Strauss später verbotene Neonazi-Truppe als “Spinner” verharmlost.

Von einem Mann, der im Moment der Explosion geflüchtet sei, ist die Rede. Eine Zeugin hört ein Gespräch nach dem Anschlag in Tatortnähe mit, eine Person ruft “Ich wollt’s nicht, ich kann nichts dafür, bringt’s mich um”. Ein Hinweis, dass möglicherweise Täter durch Hintermänner hereingelegt wurden.

Der Journalist Ulrich Chaussy wies in einem Artikel der “Süddeutschen” am 23.September 2005 daraufhin, dass Zeugen sagten, es habe im Freundeskreis Köhlers Gespräche gegeben, die Bundestagswahl mit CSU-Kanzlerkandidat Strauss durch ein Attentat zu beeinflussen.
[...]
#


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:40
@calvin:

"Dein Fokus auf die technische Aspekte führt zu partieller Blindheit. Ich hoffe ja, nicht, dass es jemals einen aktuelleren Bezug haben wird, dennoch ist es wichtig, sich darüber klar zu sein, dass Terror seit je her ein Mittel der Mächtigen war, um bestimmte Ziele zu erreichen."

Da widerspreche ich Dir gar nicht. Aber diese Deine Aussage als Beweis dafür zu nehmen, dass Gebäude gesprengt werden mussten um einzustürzen überfordert meine Toleranz.

calvin, lange zurück, so bei Seite 500 etwa, habe ich deponiert, dass ich durchaus nicht meine, bei 9/11 sei alles mit blütenweisser Wäsche gelaufen, und dass nur die Aufklärung sich nicht durch physikalisch und lgisch nicht haltbare Behauptungen nicht selbst diskreditieren sollte.

Diese technisch und logisch nicht haltbaren Behauptungen vernebeln das was tatsächlich aufgeklärt werden könnte und sollte - sie diskreditieren alle, die echte Aufklärung wollen in den Augen technisch besser Ausgebildeter als Spinner.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:42
Der einzige Bereich, der durch wirkliche, handfeste, forensische Beweise einen "Inside Job" nachweisen kann ist keine Spinnerei.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:43
Und DESWEGEN wird hier auch besonders hart gekämpft. Während man bei Schwachsinns-Verschwörungstheorien und all den anderen bekannten Des-Informationsmethoden sicheres Terrain hat, verliert sich dieses bei wissenschaftlichen, forensischen Beweisen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:43
Vielleicht nicht, dann muss er aber einer technischen Überprüfung standhalten :)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:46
@ calvin:
Das Oktoberfest-Attentat. Darüber hatten wir gesprochen. Gab es nicht Verbindungen in nach Niedersachsen und Gladio?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:46
Vielleicht nicht, dann muss er aber einer technischen Überprüfung standhalten :)

Oder hast Du bereiche ausserhalb der technischen Seite gemeint? dann stimme ich Dir (mit Vorbehalt) zu.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:51
http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3626100,00.html

dpa mit englischem Artikel. Wer findet das deutsche Pendant?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:55
@OpenEyes

Ich gebe Sitting-Bull recht, wenn er sich weigert, den immer wieder bemühten, weil konditionierten Kurzschluß "Flugzeugeinschlag + Bürobrand = Kollapsursache" ernst zu nehmen (bzw. bei Gebäude 7 "Trümmerschäden + Bürobrand = Kollapsursache").

Der Augenschein liefert ein anderes Bild - allerdings erst, wenn der Betrachter die Konditionierung überwunden hat.

Du wirst mir wahrscheinlich zustimmen, dass es prinzipiell möglich ist, dass die Gebäude durch pyrotechnische Materialien zum Einsturz gebracht wurden.

Gibt es Spuren, die diesen Verdacht erhärten? Offensichtlich ja.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 20:56
Ich übersetz es morgen, jetzt muss ich ins Bett, ich hab nämlich einen Beruf auch noch. Gute Nacht :)


melden
Anzeige
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.09.2008 um 21:00
@sitting-bull

Weiter im Text, derselbe link wie oben:
#
[...]
Die Wehrsportgruppe Hoffmann war zum Zeitpunkt des Attentats von einem V-Mann des Bundesamtes für Verfassungsschutz unterwandert, Peter Weinmann. Weinmann arbeitete teilweise gleichzeitig für mehrere Geheimdienste, u.a. für die Staatssicherheit der DDR (Stasi) und für den italienischen Militärgeheimdienst SISMI.
Agenten der Sismi waren, nur einige Wochen vor dem Oktoberfest-Attentat in München, in den Bombenanschlag im Bahnhof von Bologna am 2.August 1980 verstrickt, der 85 Menschen das Leben kostete.
[...]
#
SISMI -> P2 -> GLADIO: Ich glaube, das war die Verbindung.
#
Bereits einen Tag nach dem Oktoberfestattentat sagen zwei Mitglieder der rechtsextremen terroristischen Vereinigung “Deutsche Aktionsgruppen” (welche enge Verbindungen zur Wehrsportgruppe Hoffman hat), Raymund Hörnle und Sibylle Vorderbrügge, aus, dass der Rechtsextremist Heinz Lembke ihnen Waffen, Sprengstoff und Munition angeboten und von umfangreichen Waffendepots erzählt habe. Die Behörde des Generalbundesanwaltes ignoriert diesen Hinweis.
[...]
#
Eines der Waffenlager befand sich in der Lüneburger Heide, soweit ich mich erinnere.


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden