weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 19:19
Umständlich ausgedrückt aber, oder gerade deshalb, falsch.

Hopsi_Jones schrieb:Jeara

Hallo calvin

Erstmal vielen Dank für Deine Ausführungen, was Deiner Meinung nach geschieht, wenn "alle" von einer Sprengung überzeugt sind.

Ich möchte jedoch ganz speziell nur die Leute hier im Forum ansprechen.

Gehen wir alle mal ein paar Minuten davon aus, dass die Türme gesprengt wurden, wir uns also einig sind.

Was geschieht danach? Wie sieht der weitere Ablauf der Diskussion aus? Was kommt jetzt?
Was kann man daran falsch verstehen?


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 19:25
@sitting-bull:

Scheinbar hängt es hier von persönlicher Einstellung und Sprachinterpretation ab, ich jedenfalls habe Jeara's Beitrag so verstanden wie sie das jetzt dargelegt hat und daher nichts Anstössiges daran gefunden, da er sich nach meinem Verständnis nur auf den Diskussionsfaden bezogen hat.

Da Du aber im Bezug darauf so explizit wirst nehme ich die Gelegenheit wahr, an einem Textanalyse - Programm, welches ich vor längerer Zeit zum Spass geschrieben habe einige Justierungen vorzunehmen und dann die letzten hundert Seiten damit zu analysieren. Bin gespannt was dabei in Bezug auf Konsistenz der Argumentation heraus kommt.

Geduld. Kann einige Tage dauern.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 19:25
@ Sitting-Bull

Solche Sachen demnächst am besten per PN; dieser Thread hier ist sowieso schon total fürn Eimer. ;)

Aber zum direkten Anschauen für Dich:

Ich schrieb:

"Hier entwickelt niemand alternative Theorien, hier wird seit JAHREN immer wieder das gleiche belabert."

Daraufhin bio:

Jeara stellt SittingBull indirekt als unnützer Laberer hin, der keine alternative Theorie aufzeigt und den Thread vollspammt.

Wenn Du das nicht als SEHR freie Interpretation meiner Worte oben erkennst, können wir beide uns nicht unterhalten.

Aber es ging ja noch weiter, schauen wir mal...

Das sollte seitens einer Moderation nicht vorkommen vor allen Dingen, weil es nicht meiner wahrgenommen Realität entspricht.

Aha. Ich soll also nicht sagen, dass niemand alternative Theorien entwickelt und immer wieder das gleiche belabert wird, weil ich Moderatorin bin.
Das alte Spiel also. Bei Bedarf wird der Mod-Status benutzt, um den Inhalt eines Beitrags zu kritisieren. ^^

Aber der Hammer:

Ich soll so etwas vor allem darum nicht sagen, weil es nicht seiner wahrgenommenen Realität entspricht.

Hm? LOL

Wir halten schonmal fest:

Der erste Satz = EXTREM freie Interpretation, die nichts zu tun hat mit dem, was ich schrieb.

Der zweite Satz = Nix zum Inhalt meines Beitrags.


Und weiter:

Gerne kann ja Jeara ein Beispiel bringen, wo sie denkt, dass es so gewesen wäre.
Auf alle Fälle sind die letzten Beiträge einer Moderation nicht würdig gewesen und sind als Provokation zu werten.


Ich habe also die Erlaubnis, etwas zu zeigen, von dem ich nie geredet habe, sondern er. Naja, ohne Worte.

Die letzten Beiträge, die er erwähnt, kannst Du Dir einfach mal selber durchlesen...

bio sucht und wühlt, das ist alles. Und nur weil er gerade mal Deine Meinung teilt, wirst Du ja nicht spontan erblinden und verblöden, kannst also selbst nachvollziehen, was seine Show bezwecken soll.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 19:28
Sprengstoff in Türmen?

Besonders häufig wird bezweifelt, dass die Zwillingstürme des World Trade Center tatsächlich allein durch den Aufprall der beiden gekaperten Maschinen Feuer fingen und einstürzten. Die Gruppe «Architekten und Ingenieure für die Wahrheit von 9/11» hält es für erwiesen, dass Sprengstoff in den Wolkenkratzern deponiert war.

Auf einer anderen Website findet sich eine neue Studie, die «extrem hohe Konzentrationen von flüchtigen organischen Chemikalien und anderen Stoffen» erkannt haben will, die bei Feuern nicht auftreten und deshalb ebenfalls auf Sprengstoff schliessen lassen.

Weitere Fragen in der Cyber-Diskussion: Warum brach ein drittes Hochhaus ebenfalls zusammen, obwohl es gar nicht getroffen wurde?

http://tagesschau.sf.tv/nachrichten/archiv/2008/09/10/international/hochkonjunktur_fuer_verschwoerungstheorien

***

Schon mal nicht schlecht, wenn nicht am Anfang wieder diese absolut sinnentleerte Einstufung stehen würde, warum irgendjemand an VT's glaubt. Wie oft will man es eigentlich noch wiederholen, das Argument, "VT's würden das Weltbild vereinfachen" mit all seinen Facetten (hier mal wieder, man könne sich nicht vorstellen, dass 19 Islamisten das begangen haben UND DESWEGEN würde man zum VT'ler.) Das ist im Kern rassistisch, dieser Vorwurf.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 19:32
@ jeara: bio macht keine Show. Wer hier die Eintänzer sind dürfte relativ klar sein. Wie du dazu stehst ist mir relativ egal.

Was mir noch einfällt: Es gibt viele in der Aufklärerbewegung, die sich jeder alternativen Theorie enthalten, und nur die offizielle Version auf Inkonsistenzen auseinandernehmen und die Lügen dort offenbaren. Aber weißt du was: Dann kommt das ZDF daher und behauptet, VT's wären selten dämlich, weil niemand einen kompletten Gegenentwurf zeichnen könne, wie es denn nun wirklich, wirklich war.

Punkt 12 Dis-Info-Liste. Verlange von den Skeptikern / Zweiflern / Aufklärern eine komplette Lösung des Falles.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 19:40
@sitting-bull:

"Weitere Fragen in der Cyber-Diskussion: Warum brach ein drittes Hochhaus ebenfalls zusammen, obwohl es gar nicht getroffen wurde?"

Zum 791. Mal, Mann: Es _wurde_ getroffen. Vielleicht postest Du hier mal Vergleichsdaten (Masse, Geschwindigkeit, Einschlagwinkel, Brandlast ,Temperatur des einschlagenden Gegenstandes) zwischen den Flugzeugeinschlägen und dem Einschlag des grössten WTC-Turm-Trümmerstückes.

Grundvoraussetzung für eine technische Behauptung sind _Daten_. Weisst Du, was _Daten_ sind ?

Und bitte keine "aus dem Bauch heraus" - Antworten. Ich hätte gerne _Zahlen_. Und wenn Du die nicht liefern kannst, dann vergiss das ganze Argument.

Ach ja, und ehe Du es erwähnst: _Du_ behauptest, also musst _Du_ Beweise liefern.
Und nein, eine Abhandlung über die Baader-Meinhof-Bande liefert _keine_ physikalischen Daten.

Bis später :)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:01
@ OpenEyes: Her mit den Beweisen. Für den Anfang reichen mir die Statiken der drei Gebäude und schön wären die kompletten Datenreihen des NIST sowie das Stück Stahl von WTC 7, was Dr. Barnett beprobte.

Bin gespannt was dabei in Bezug auf Konsistenz der Argumentation heraus kommt.

Du würdest sarkastische Beiträge von mir ja nicht mal bemerken, wenn ich es direkt runterschreiben würde. Ansonsten sind da nur Inkonsistenzen in deiner Einbildung (übrigens ist das auch ein Punkt von der Dis-Info-Liste, huch...)


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:02
Grundvoraussetzung für irgendeine Behauptung ist, sich überhaupt auseinandergesetzt zu haben.

Und auch dies zum wiederholten Male:

Der Kurzschluss "Flugzeugeinschlag + Bürobrand = Kollapsursache" bzw. - sobald man überhaupt von Gebäude 7 weiß - "Trümmerschaden + Bürobrand = Kollapsursache" wird nur deshalb so vehement verteidigt, weil die Konditionierung in allen Lebensbereichen funktioniert und nur so am Rande für ein Flackern der Harmonien sorgt.

Dass eine Regierung in der westlichen Welt, die sich immer und überall für Menschenrechte und Demokratie eingesetzt hat, mit einemal in die komplett entgegengesetzte Richtung marschieren könnte: Nein, das darf einfach nicht wahr sein.

Und genau deshalb ist es auch nicht wahr.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:06
@ Sitting-Bull

Eigentlich ist es ganz einfach:

War 9/11 ein Inside-Job?

Wenn ja, kann man dies anhand einer 7jährgen Diskussion über eine Sprengung nachvollziehbar darlegen?

--> Nein, kann man nicht, denn dem folgen ausschließlich diejenigen, die von der Sprengung überzeugt sind.

Fazit:

7 Jahre umsonst geschrieben, 7 Jahre Zeit für eventuelle Täter.

Mal ehrlich, niemand würde 7 Jahre lang mit nem Bekannten immer und immer und immer wieder den gleichen Punkt eines Themas diskutieren.

Warum geschieht das hier?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:17
Ach, sitting-bull, versuch nicht abzulenken :)

_Du_ behauptest, die Gebäude konnten ohne Sprengung nicht einstürzen. Die Daten sind verfügbar. Mach die Berechnungen, das ist _Dein_ Job. Und komm mit den Resultaten wieder. Vergiss gleich mal die "chemischen Analysen und _Beweise_" dass die Türme ohne Sprengungen nicht einstüzen konnten (weisst Du wie ein technischer Beweis aussieht? Ich helf Dir: Da musst Du die Daten hernehmen, nach anerkannten physikalischen Gesetzen berechnen was aus den Ausgangsparametern folgt, dabei _alle_ Eingangsdaten berücksichtigen, die Ergebnisse mit den verfügbaren _original_Aufnahmen vergleichen und das Ergebnis in standardisierter Form darlegen.)

Ach ja, falls in _Deinem_ Report das Wort "Dis-Info" oder etwas ähnliches vorkommt dann vergiss es, ab da höre ich nämlich auf zu lesen.

sitting-bull: Ich will _Fakten_ sehen (Du weisst, was "Fakten" bedeutet). Und keine Polemiken wie auf den letzten paar Dutzend Seiten hier.

Die Textanalyse, welche Konsistenz und Widerspruchsfreihet Deiner Ausführungen auf den letzten 100 Seiten überprüfen soll wird folgen. Aber das wird dauern, Programm-Adaptionen werden nicht in ein paar Minuten gemacht.

See you.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:22
@calvin:

"Grundvoraussetzung für irgendeine Behauptung ist, sich überhaupt auseinandergesetzt zu haben.

Und auch dies zum wiederholten Male:

Der Kurzschluss "Flugzeugeinschlag + Bürobrand = Kollapsursache" bzw. - sobald man überhaupt von Gebäude 7 weiß - "Trümmerschaden + Bürobrand = Kollapsursache" wird nur deshalb so vehement verteidigt, weil die Konditionierung in allen Lebensbereichen funktioniert und nur so am Rande für ein Flackern der Harmonien sorgt.

Dies ist eine Tatsachenbehauptung, die einer Verifizierung anhand überprüfbarer Daten bedarf. Kennst Du den Unterschied zwischen "Behauptung" und "Beweis"?

Dass eine Regierung in der westlichen Welt, die sich immer und überall für Menschenrechte und Demokratie eingesetzt hat, mit einemal in die komplett entgegengesetzte Richtung marschieren könnte: Nein, das darf einfach nicht wahr sein.

Und genau deshalb ist es auch nicht wahr.

Und auch dies musst Du anhand harter Daten beweisen, sonst ist es einfach Polemik. Und recht billige noch dazu.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:25
OpenEyes schrieb:calvin

Grundvoraussetzung für irgendeine Behauptung ist, sich überhaupt auseinandergesetzt zu haben.

Und auch dies zum wiederholten Male:

Der Kurzschluss "Flugzeugeinschlag + Bürobrand = Kollapsursache" bzw. - sobald man überhaupt von Gebäude 7 weiß - "Trümmerschaden + Bürobrand = Kollapsursache"....
Beim Kollaps von WTC7 sollte man nicht die beiden "Erdbeben" vergessen, die durch den Kollaps von WTC1 und WTC2 verursacht wurden.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:28
Was genau meinst Du damit? Dass die Erschütterungen zur Schwächung von WTC7 beigetragen haben, oder, wegen der Anführungszeichen, die alte Geschichte mit dee "verdächtigen" seismographischen Aufzeichnungen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:37
Anführungszeichen deshalb weil es ja keine direkten Erdbeben waren aber sicherlich Erderschütterungen die bei umstehenden Gebäuden zu einer Schwächung führenkönnen.

Der Autor Andreas Hauß ist z. B. der festen Überzeugung, dass 9/11 ein Regierungsjob war, hält allerdings die Sprengtheorie für ausgemachten Unsinn.

http://www.medienanalyse-international.de/falschespuren2.html
.......unsere Verschwörungstheoretiker nutzen die tollsten Ergebnisse von Erdbebenwarten, um eine Sprengung vor dem Zusammensturz der WTC-Türme beweisen zu wollen. Abgesehen davon, dass das zunehmende Zusammenfallen der Betonplatten innerhalb der WTC-Türme ("Explosionen") nur schwerlich als erschütterungsfrei bezeichnet werden kann - der endgültige Zusammenbruch der Gesamtkonstruktionen wirkte wie ein Erdbeben.
Warum zum Teufel sollen sich denn direkt daneben stehende Gebäude nicht verhalten wie wenn ein Erdbeben ihre Grundfesten erschüttert ? Was soll also die Glaubensdiskussion um das WTC 7 ?
Zumal wenn die Nebengebäude von den Stahlträgern bombardiert wurden, die (Hebelkraft !) zur Seite flogen und somit von einigen hundert Metern Fallhöhe durchaus Durchschlagskraft hatten. ....


WTC 7
Nach dem zweifachen Erdbeben durch den Fall der ersten zwei Türme, nach der Bombaardierung durch Trümmer, nach dem Brand durch Öltanks innerhalb des WTC7 sei der Crash ohne von Flugzeugen getroffen zu sein unvorstellbar - bzw. nur durch Bomben zu erklären ? Bombardieren Sie doch mal Ihre Hütte mit tonnenschweren Eisenteilen, lösen Sie direkt daneben zwei Erdbeben aus und zündn Sie den Öltank an ...
Ach ja - Stahlgebaüden macht das nichts aus.



melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:39
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Dies ist eine Tatsachenbehauptung, die einer Verifizierung anhand überprüfbarer Daten bedarf. Kennst Du den Unterschied zwischen "Behauptung" und "Beweis"?
Kennst du den Unterschied zwischen "Schlußfolgerung" und "Prämisse"? Die Diskussion bewegt sich hier auf der Metaebene - es geht um das Motiv derjenigen Rezipienten, die alles ausblenden, was die Sprengungsthese stützt. Ich versuche, den Grund dafür zu verstehen - dies auch im eigenen Interesse, da auch ich bis vor einem Jahr in einer Parallelwelt gelebt habe.

Meine Schlußfolgerung ist: Der Grund ist Selbstschutz. Die Vorstellung eines inside job ist viel zu weitreichend und so stark überfordernd, dass man sie erst gar nicht zulässt.

Die Prämisse wäre: Alle OVT'ler sind entweder doof oder irre. So weit würde ich nicht gehen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:41
Alles klar und ganz meine Meinung. Hier ist es einfach manchmal schwierig, zwischen ernst gemeint und Ironie zu unterscheiden.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:43
Dass eine Regierung in der westlichen Welt, die sich immer und überall für Menschenrechte und Demokratie eingesetzt hat, mit einemal in die komplett entgegengesetzte Richtung marschieren könnte: Nein, das darf einfach nicht wahr sein.

Und genau deshalb ist es auch nicht wahr.



Stimmt auffallend, beides. Denn die schmutigen Schattengeschäfte laufen schon eine Ewigkeit (siehe Kennedy-Rede von vorgestern), die Menschenrechte und Demokratie waren nix als Blendwerk für Kurzsichtige.

Pearl Harbor. OP Ajax. JFK. OP Northwoods. Bay of Pigs. Allende. Tonkin Incident. Team B. October Surprise. Unser Schurke. Iran-Contra. Gladio.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:47
@ Hopsi_Jones:

Der Autor Andreas Hauß ist z. B. der festen Überzeugung, dass 9/11 ein Regierungsjob war, hält allerdings die Sprengtheorie für ausgemachten Unsinn.



Weil er sich niemals damit beschäftigt hat, beschäftigen konnte. Wie ich aus E-Mail-Kontakt mit ihm entnehmen konnte.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:47
@ calvin

Kann sein, dass Du Dich überfordert gefühlt hast oder was auch immer.

Ich versichere Dir, dass dies nicht für alle gilt.

Weißt Du, die meisten, die eine Sprengung ablehnen, sind nicht Menschen, die unbedingt wollen, dass es doch bitte, bitte keine Sprengung war.
Warum auch? Der größte Teil dieser Leute ist überzeugt von einer LIHOP-Version, eine Sprengung würde sie nicht aus den Bahnen ihrer rosaroten Welt werfen.

Verstehst Du mich?

VT-Anhänger brauchen aus irgendwelchen Gründen diese vermaledeite Sprengung, um einen Inside-Job zu erklären.

Das brauchen die anderen nicht, die kommen ganz ohne Sprengung aus und sind dennoch überzeugt von einem Inside-Job.

Wieso sollten sie also etwas ausblenden?

Diese Idee kommt daher, dass VT-Anhänger nicht von der Überzeugung runterkommen, dass jeder Sprengungs-Ablehner nen OVT-Gläubiger Mainstream-Bush-Lover ist.

Naja, auch dies hatten wir in diesem Thread schon ca. 50 Mal.

Hier auch wie immer, wenn ich alle paar Wochen mal kurz mitmische, meine Prophezeiung:

Es dauert keine 5 Seiten, dann dürfen wir wieder das Wort "Pulverisieren" lesen oder Ähnliches.


melden
Anzeige
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.09.2008 um 20:53
Das Motiv "Selbstschutz" gilt auch für Andreas Hauss.

Abgrenzung von "Schwachsinnstheorien" tut zwar manchmal gut, im Fall der WTC-Turmbauten sind aber zu viele Hinweise gegeben, die eine Sprengung nahelegen - und das schon durch bloßen Augenschein und Tatsachen, die jedem bekannt sind.

Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand! (Max Frisch)


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden