Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 12:16
@ DantesPrayer, schmitz und andere Glaubens-Interessierte.

Schaue ich mir Seite 1 dieses Mega-Threads an, so lese ich da von User thoram:

Ich glaube nicht, dass der CIA (oder wer auch immer Amerika regiert) wirklich dasWorld Trade Center in die Luft gesprengt hat und auch die Anschläge aufs Pentagondurchgeführt haben soll.

Damit kann man die gesamte offizielle Version eigentlich schon beschreiben. Man kann es kaum glauben. Was aber, wenn die Faktenlage und physikalischen Beweise gegen den eigenen Glauben sprechen? Wie manche dabei reagieren, kann man hier, in dieser kleinen Feldstudie namens Thread, schön beobachten.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 12:20
Na ja, dachte ich ja auch nie, aber wem kann man heute glauben, was ist richtig was nicht


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 12:21
@ bio:

Pro Fire

* It was an unusually designed building



Ungewöhnlich konstruiert, ja, aber warum das pro-Feuer sein sollte muss das BBC schon qualifizieren. Siehe hier:


http://www.911blogger.com/node/16564#comment-191713


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 12:22
Vertraue deinem eigenen Verstand. Und recherchiere selbst.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 12:26
Und behaupte nicht unnötigerweise, dass die Feuerwehr oder andere Teil der Verschwörung war. Auch wenn das BBC solch Blödsinn immer wieder aufbringt, der Kern der 911 Truther behauptet so etwas nicht.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 12:32
Hier, da waren wieder ein paar "Debunker" am Werk- die wirklich jeden Zeugen nachstellen. Oder selbst Fluggesellschaften mit Drohungen bombardieren, wenn diese Loose Change zeigen wollen.



I called Barry again to touch base and see how things were going. It took him a bit to remember who I was, but as soon as he did, he began complaining about phone calls to his place of employment and that he was in danger of losing his job. He requested to have his interview pulled from Loose Change, and I honored his request.


http://www.911blogger.com/node/16573


Kein Wunder, dass es kaum jemand gibt, der sich damit assozieren möchte.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 13:14
Calgary Herald mit einem weiteren Hitpiece.

Washington can't live up to standards of 9/11 'truthers'


Timothy Giannuzzi, Calgary Herald
Published: Thursday, July 10, 2008


Die gleichen BS-Argumente wie immer: Nicht um die Fakten kümmern (wie etwa die Aussage von Jennings!) sondern: Die US-Regierung ist inkompetent, eine solche Verschwörung wäre nicht geheimzuhalten.

Woher weiß er das? Für mich sieht das wie eine Verschwörungstheorie aus. Und zwar wie eine gut gehegte, ausgehend von denjenigen, die Ihr Tun nicht an die Öffentlichkeit gelangen lassen wollen- z.B. das Secret (oder Hidden) Government. Aber warum palavern alle Mainstream-Medien das unisono nach?


This leads him to what is certainly one of the most significant judgments in the book. “It is a commonplace,” he remarks, “that ‘you can’t keep secrets in Washington’, or ‘in a democracy’, that ‘no matter how sensitive the secret, you’re likely to read it the next day in the New York Times.’ These truisms are flatly false. They are in fact cover stories, ways of flattering and misleading journalists and their readers, part of the process of keeping the secrets well…the fact is that the overwhelming majority of secrets do not leak to the American public…The reality unknown to the public and to most members of Congress and the press is that secrets that would be of the greatest import to many of them can be kept from them reliably for decades by the executive branch, even though they are known to thousands of insiders.”18


18: p43. McNaughton kept a file out of bounds even to Ellsberg which, he discovered, contained top secret critiques of the Pentagon’s war strategies – both those of the Joint Chiefs and McNamara – by such luminaries as McGeorge Bundy, George Ball, Hubert Humphrey, Mike Mansfield, Richard Russell and Clark Clifford. Ellsberg “first saw these critiques when they were published seventeen years later”. pp. 81-83. Ellsberg remarks “These exhortations to withdraw were coming from men who were both charter cold warriors and…as sensitive to Democratic domestic politics as Johnson himself. The fact that the president enjoyed access to advice like this from men like these was the longest and best kept secret of the Johnson Vietnam era.” p. 83.

Aus: DANIEL ELLSBERG AND THE LYING MACHINE by Paul Monk


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 17:04
The timeline suggests explosions below floor 6 soon after the WTC2 hit at 9:03 but well before the WTC2 "collapse" at 9:59.

http://www.911blogger.com/node/16573#comment-191800

Unter dem 6. Stock? Pizza für Jonas Wagner? Ne, da war doch was mit dem 6. Stock!!!

Meine Erinnerung trügt nie, niemals:

Create detailed floor analyses to determine likely modes of failure for Floors 8 to 46 due to failure of one or more supporting columns (at one or more locations) in World Trade Center Building Seven.

http://www.muckrakerreport.com/id357.html


Tenor: Nehme in der Aufgabenbeschreibung das Ergebnis vorweg und vermeide brisante Bereiche!

Das unverschnittene Jennings-Video wird schon als das Zapruder-Video unserer Zeit gehandelt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 18:23
Hy!
Irgendwie will der gute Freeman da alle für dumm verkaufen - was ihm offensichtlich gelingt...
Gott sei Dank klappt das bei Dir und manch anderem nicht mehr, paco.
Jetzt mußt Du nur noch rausfinden, weshalb. ;-))

MfG.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 18:26
@Sitting Bull

Das erinnert mich an @ zog, der findet auch immer wieder neue Ausflüchte, warum das und dies auch ganz was anderes bedeuten kann und und und.

nur, dass es keine ausflüchte benötigt, solange nichts belegt wurde und keinerlei handfeste beweise für die bis dato losen behauptungen existieren. desweiteren wird nicht näher darauf eingegangen, wie resistent, nur der hinweis, dass es widerstandfähiger gegen äussere einflüsse sei und einer groben übersicht.

natürlich lassen sich supersprengstoffe aus dem ärmel zaubern, die in zwei spraydosen aufbewahrt, zwei wolkenkratzer zu fall bringen können. es kann auch ein ausserirdisches raumschiff, getarnt und mit einem weichmacherstrahl bestückt, die türme pulverisiert haben.

...


Ihr wisst ja, die Debunker-Kampagne hat ihn seinen Prof gekostet, seit er pensioniert ist hat er auch nicht mehr automatisch Zugang zu Labors. Außerdem ist er viel zu gutmütig und hat sich selbst den blödesten OVT'lern wie Frank Greening anvertraut. Wundern würde es mich nicht, wenn schon jemand versucht hat, diese Beweise zu entwenden, oder versucht wurde die Beteiligten sonstwie zum Schweigen zu bringen.

lustig. ein weiteres mal, dass du unlautere methoden unterstellst, aber sofort im anschluss dich ihrer bedienst. die beherzte rausrederrei und das unvermögen beweise zu erbringen, auf andere ursachen zu schieben, habt ihr ja in den letzten jahren bis zur perfektion gebracht. naja, was angesichts eines imaginären übermächtigen feindes mit schier unbegrenzten möglichkeiten zur manipulation, vertuschung etc. keine schwierigkeit sein dürfte.


Die von Dr. Jones entzündete Probe war übrigens "nur" 60 Mikrons dick.

hm, gut. etwas dicker als ein menschenhaar, wenn ich mich recht erkundigt habe. diese mit einem laserstrahl beschossene probe soll so aufschlussreich gewesen sein? und der laser hatte an der explosiven reaktion keine schuld? *roll*

mal zu mal steigt der mann auf der unglaubwürdigkeitsskala eine stufe höher. eigentlich war er schon ganz oben angelangt, als er behauptete, er habe eine probe aus dem lavastrom, der kurz vor dem einsturz des südturms zu sehen war, gehortet und analysiert.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 18:48
Was brauchen wir noch?

Offenkundige Beweise:
Gebäude zerlegt sich wie in einer kontrollierten Sprengung, durch Sprengexperten bestätigt
Spuren des Sprengstoffs
Zeugenaussagen über Explosionen vor anderen Schlüsselereignissen
Beseitigung / Nichtuntersuchung durch Offizielle des Stahls
Leugnen des Untersuchens einer Stahlprobe, die geschmolzen war, als irrelevant
Auslassung kritischer Bereiche aus den Untersuchungsaufgaben
7 Jahre später kein offizielles Ergebnis...

Usw. usw.

Konklusive Beweise für eine Sprengung, Nur OVT-Gläubige können immer noch leugnen, weil sie die lügenden Medien auf ihrer Seite wissen...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 19:30
Ohoh, ich höre schon wieder Zähneklappern. Professor Jones hat sich zu Wort gemeldet:

The red/gray chip work we are doing and researching now will soon be out, published in some detail, and then it will be much more difficult for these people to skirt the issue!

http://www.911blogger.com/node/16564#comment-191814


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 19:54
Wie unbedarft muß man eigentlich sein, daß man allen Ernstes einen verunglückten Start, bei dem die Maschine wegen Triebwerksproblemen mit Minimalgeschwindigkeit im flachen Winkel (vermutlich sogar als Notlandung gedacht) auftrifft, mit dem Hochgeschwindigkeitseinschlag in steilem Winkel von Flug 93 vergleicht? Irgendwie will der gute Freeman da alle für dumm verkaufen - was ihm offensichtlich gelingt...
ob nun eine hohe oder niedrige geschwindigigkeit, winkel ist auch schnurz piep egal.
reste vom flugzeug muss es geben, es kann sich nicht einfach irgendetwas in luft auflösen und andere flugzeugabstürze, auch mit hoher geschwindigkeit, sehen aus, wie die von freeman geposteten bilder.

ich glaube eher du willst uns für dumm verkaufen.
selbst die leute, die direkt vor ort waren sagen aus, dass es definitiv keinen flugzeug absturz gegeben hat: defakto nur ein loch.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 20:34
lesslow schrieb:Wie unbedarft muß man eigentlich sein, daß man allen Ernstes einen verunglückten Start, bei dem die Maschine wegen Triebwerksproblemen mit Minimalgeschwindigkeit im flachen Winkel (vermutlich sogar als Notlandung gedacht) auftrifft, mit dem Hochgeschwindigkeitseinschlag in steilem Winkel von Flug 93 vergleicht? Irgendwie will der gute Freeman da alle für dumm verkaufen - was ihm offensichtlich gelingt...
Wo sind die Flugzeugtrümmer?
Und jetzt komm mir nicht mit "weichem Boden" / Das Flugzeug hat sich in den Boden gebohrt o.Ä.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 20:39
Die OVT-Fraktion wird es leugnen, aber Purdues Bezahlte haben mal von der Liquid Mass gesprochen, zu der das Flugzeug am Pentagon transformierte. Es hat einfach seinen Aggregatszustand gewechselt, als es auf die mit Keflar/Teflon verstärkte Außenwand des Pentagon mit Mach 3 einschlug. Hätte man auch schon eher drauf kommen können.

;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 20:47
Selbstverständlich.
Schlimm ist, das Menschen welche sich sicher fühlen ( nicht blicken das im Grund alles falsch läuft und aufs schlimmste hinausläuft ) am ungeschütztesten leben.

Lebendige Leichen, Leben hinter einer Fassade aus Ironie/Sarkasmus und Ignoranz.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 20:58
Stürzte das Flugzeug nicht zufällig in eine stillgelegte Kohlenmine und war deswegen wie vom Erdboden verschluckt?


melden
Anzeige
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.07.2008 um 20:59
@Sitting Bull

Gebäude zerlegt sich wie in einer kontrollierten Sprengung, durch Sprengexperten bestätigt

es wurde bestätigt, dass sich der einsturz, aufgrund der schwerkraft, wie bei einer sprengung verhält, und das durch den von dir zitierten jowenko.


Spuren des Sprengstoffs

der kleine popel der unter dem laser in rauch aufgegangen ist und die rückstände, die auch in handelsüblichem schutzlack/-farbe enthalten ist?


Leugnen des Untersuchens einer Stahlprobe, die geschmolzen war

was nicht existiert, kann man schlecht leugnen.

und obwohl du glaubst bescheid zu wissen glaubst, bleibt die eigentliche funktionweise der thermitnanosprengschmelzfarbe unbekannt... mir zumindest.


7 Jahre später kein offizielles Ergebnis...

es gibt katastrophen, die waren nach der doppelten zeit nicht aufgeklärt.


Ohoh, ich höre schon wieder Zähneklappern. Professor Jones hat sich zu Wort gemeldet:

wenn der mann den mund auf macht, ist heilsames gelächter zu hören, zähneklappern weniger...


@lesslow,Innuendo

winkel ist auch schnurz piep egal.

Und jetzt komm mir nicht mit "weichem Boden" / Das Flugzeug hat sich in den Boden gebohrt o.Ä.


lol, wer schon von vornherein ausschlaggebende und unumstritten gegenwärtige faktoren streicht, dem ist mit was anderem auch nicht beizukommen...


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden