weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 00:06
Zog,

Der Kapitalismus hat seinen unteren Totpunkt erreicht und benötigt dann immer zwingend einen großen Krieg, um Werte zu zerstören.

So schnell kann's gehen - wir stimmen da überein. :)

(kleiner Wehrmutstropgen: ich sehe es nicht als "Reaktion" - denn die erleben wir ja jetzt erst -, sondern als ein "Vorgreifen")


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 00:07
nexuspp schrieb:Zitat OBL Videobotschaft Oktober 2004
es gibt berechtigte Zweifel, dass OBL damals wie heute überhaupt nocht lebt(e).
OK, ich weiss, ich müsste dir bewiesen, das er nicht mehr lebt, aber wieleicht kannst du mir dabei trotzdem helfen.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 00:26
@niurick
niurick schrieb:ich sehe es nicht als "Reaktion" - denn die erleben wir ja jetzt erst -, sondern als ein "Vorgreifen"
Zustimmung. Ich habe es schon einmal so formuliert: Diejenigen, die im Gebäude oben sitzen, haben die Krise früh vorausgesehen und zu den billigsten Methoden gegriffen, die sie sich eben vorstellen konnten.

Das Motiv für 9/11 war - wie bei jedem Verbrechen - sich seine Pfründe zu sichern, letztlich: sich - auf Kosten Anderer - zu bereichern.

"Der Islam" bietet sich mit seinem "kommunistischen" Gegenentwurf - gerade wegen seiner drastischen Wortwahl und seinen drakonischen Maßnahmen - als Feindbild geradezu an.

Ein solcher Gegenentwurf zur exponentiell-kapitalistischen Lebensweise hatte sich in den zwanziger Jahren auch bei den europäischen Juden entwickelt. Der nachstehende link ist für mich ein Beleg, gerade weil er in seiner Argumentation den "Grund" für die Verfolgung der Juden hervorhebt.

http://www.konservativ.de/gfsd/juden.htm

Das Problem bleibt: Unser Lebensstil ist nicht tragbar.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 00:31
bio schrieb:Erst erscheint ein “Mosear Caned” in FBI-Entführerliste (identifiziert durch Passagierliste?), wird aber später ersetzt durch „Hani Hanjour“! Der erste Name taucht nie wieder auf
Das stimmt nicht.
Ein Mosear Caned stand nie auf der FBI-Liste, sonder nur in einer hast durchgeführten Niederschrift einer CNN-Korrespondentin, die arabische Namen anscheinend nur selten hört oder gar nicht richtig zugehört hatte.
CNN korrigierte diesen Fehler innerhalb ganz kurzer Zeit.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 01:09
@zog
zog schrieb:Don't Panik.
Es droht ja nur ein weltweiter Wirtschaftkollaps, ein Weltkrieg mit modernen Waffen, der Zusammenbruch der Gesellschaft, was ist das schon.
Niemand versucht hier die Lage zu beschönigen. Dein Pessimismus hat aber auch noch eine andere Seite.
zog schrieb:Ich kenne die unterschiedlichen Richtungen des Islam, unterscheide aber dennoch nicht zwischen denen, weil auch diejenigen Moslems, die als gemäßigt gelten, im Zweifelsfall eine islamische Partei wählen würden und damit ganz demokratisch unsere Demokratie aushebeln würden.
Wenn das so ist, dann mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Mein Problem ist, dass ich fürchten muss, dass die demokratisch-kommunalen Strukturen in unserem Land gegenüber den zentralistisch-kontinentalen eine immer geringere Rolle spielen werden.

Auf den Einzelnen wie auf die Vor-Ort-Situation kommt es dann immer weniger an. Aber es vereinfacht Herrschaft und Kontrolle. Ein Putsch, wie du ihn befürchtest, hätte dann tatsächlich bedrohliche Konsequenzen.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 01:38
<ZITAT<Wenn das so ist, dann mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Mein Problem ist, dass ich fürchten muss, dass die demokratisch-kommunalen Strukturen in unserem Land gegenüber den zentralistisch-kontinentalen eine immer geringere Rolle spielen werden.

Auf den Einzelnen wie auf die Vor-Ort-Situation kommt es dann immer weniger an. Aber es vereinfacht Herrschaft und Kontrolle. Ein Putsch, wie du ihn befürchtest, hätte dann tatsächlich bedrohliche Konsequenzen.


Ist dir klar, was in Brüssel los ist?
Der Bürgermeister ist in der Sozialistischen Partei und in eben dieser Partei bilden die Moslems die Mehrheit.
Das hat Auswirkungen, denn Anti-Islamische Demos und sonstiges, was den Moslems nicht passt, wird vom Bürgermeister verboten, weil er sonst innerhalb seiner Partei blockiert und entmachtet wird.

Die Folge ist, dass bereits jetzt in Brüssel die Moslems sagen, wo es lang geht.
Wem das nicht zu denken gibt, der ist eh schon tot und bestenfalls nur ein williger Konsumenten-Sklave auf den man auch ganz gut verzichten kann.


melden
MrMaxwell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 02:08
@bio
bio schrieb:„Was wir gerade tun ist untersuchen, ob diese Individuen ihre richtigen Namen angaben, als sie in die Staaten kamen, oder sie ihre Namen veränderten, um mit falschen Identifikationen in die USA einzureisen."
FBI-Chef Mueller vor der 9/11 Kommission, 2004

Noch 2004 war das FBI unsicher, ob die Namen der Entführer ihre Richtigen waren.

"What we are currently doing is determining whether, when these individuals came to the United States, these were their real names or they changed their names for use with false identification in the United States."
Man muss schon ein bisschen nachdenken, wenn man die Quellen von Zitaten fälschen will, Bio.
Du hast kurz zuvor die Quelle dieses Zitates selbst herangezogen.
http://transcripts.cnn.com/TRANSCRIPTS/0109/27/se.24.html

27.09.2001, Bio.
Nix mit 2004.
bio schrieb:Ich weiß echt nicht, auf sich solche Aussagen stützen:" Man hatte zwar bereits nach 45 Minuten eine Liste mit den korrekten 19 Namen." (zog)
Echt nicht? Da hast du aber noch viel nachzuholen:

"On the morning of 9/11, through an evaluation of data -- by the way, this was the passing through manifest, which U.S. Customs was able to access from the airlines. I would say, within about an hour of 9/11 U.S. Customs Office of Intelligence had identified the 19 probable hijackers as well as the complete list of the passengers on the aircraft."
http://www.9-11commission.gov/archive/hearing7/9-11Commission_Hearing_2004-01-26.htm


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 02:46
= DIESER " Muskel-Hijackern" Ausdruck

kann mir diesen Sachverhalt jemand erklären (ist es z.B. eine fehlerhafte Übersetzung aus einer anderen Sprache?!?!?)
Muskel-Hijacker muss man also auch noch erklären?

4 Piloten-Hijacker benutzen primär ihren Verstand, um die Entführung durchzuführen (fliegen).
Die anderen Entführer (eben die Muskel-Hijacker) hatten den Zweck, mittels Kampfkraft und Muskeln die Passagiere in Schach zu halten und von den Piloten-Hijackern fern zu halten.

Warum muss man sowas erklären?
Solche Begriffe sollten selbsterklärend sein.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 07:13
Allein die Bukharis als mutmaßliche Täter sollten jedem eine Licht aufgehen lassen, was von den Täternamen zu halten ist.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 07:15
Und dann sagt man, man hätte einfach alle islamisch klingenden Namen genommen, und diese als Täter bezeichnet. Komisch, Waleed Iskandar (ein sehr islamischer Name), syrisches Auswandererkind, war auch an Bord eines der Flugzeuge, tauchte aber nie als mutmaßlicher Täter auf. Da waren halt ganz besonders helle Köpfe an dem Tag unterwegs, die schon wussten, wer vermeintlich dazugehört und wer nicht.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 12:12
der Hauptzeuge für Explosionen im WTC-7 (VOR DEM "KOLLAPS" DER TWINS) ist tot. Barry Jennings.

Seltsamer Zeitpunkt - jetzt wo gerade der NIST-Bericht rausgekommen ist. Wir dürfen gespannt sein, ob es wieder Anomalien gibt. Genauso wie bei dem angeblichen Anthrax-Attentäter, der Selbstmord begangen hätte, und bei dem man auf eine Autopsie verzichtete.

Key Witness to WTC 7 Explosions Dead at 53

Emergency coordinator and 9/11 witness Barry Jennings has passed away with controversy about WTC7 still hot– as the BBC hit piece and NIST report have been released to counter Jennings’ exclusive testimony of explosions inside Building 7

Aaron Dykes - Infowars.com - September 16, 2008


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 12:26
... ich bin mir sicher, dass demnächst die Zeugenaussage von Jennings verdreht wird. Vielleicht werden sich andere Zeugen melden, die ihn "widerlegen".


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 12:33
Es gibt ja nicht nur einen Barry Jennings in den USA.



http://www.paducahsun.com/articles/stories/public/200809/15/09Ri_obituari.html

Barry Jennings

Monday, September 15, 2008

Barry Jennings, 52, of Paducah died Wednesday at his home.

Mr. Jennings was active in the pet care business, a graduate of Reidland High School and a member of the Church of Christ.

He is survived by his parents, Mr. and Mrs. Roy Jennings of Paducah; two daughters, Heather Langston and Amanda Robbins, both of Paducah; three brothers, Bruce Jennings of Gainesville, Fla., Richard Siegel and Norman Siegel, both of Paducah; and one grandson.

Graveside services will be at 2 p.m. Tuesday at Dixon Cemetery in Grand Rivers.

The family will receive visitors from 10 a.m. to 1 p.m. Tuesday at Roth Funeral Chapel of Paducah.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 14:43
After locating Barry in mid 2007, Jason and I visited him and he graciously granted us an interview during a lunch break. He had agreed to grant us an interview under the conditions that we, at no time, associate his interview with his place of employment.
[...]

http://blip.tv/file/1064938


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 15:55
Sind dann jetzt 2 Barry Jennings, beide Anfang 50, innerhalb weniger Wochen in den USA verstorben?

Eigenartig ist, dass diese Meldungen einen Tag nach der Meldung über den Tod von Barry Jennings aus Kentucky erscheinen, obwohl doch der 9/11 Zeuge Barry Jennings bereits im August verstorben sein soll.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 16:35
Barry Jennings ist wirklich gestorben! R.I.P.

http://forum.infokrieg.tv/viewtopic.php?t=5439


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 17:18
Dieses Video bezieht sich auf die Meldung die bio ja bereits verlinkt hat. Infowars hat dies am 16.09.2008 veröffentlicht, einen Tag nachdem die Meldung zum Tod von Barry Jennings aus Kentucky erschienen ist.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 17:54
#
Amerika braucht einen Marshall-Plan
Parag Khanna hat die Zweite Welt bereist – und dabei sein Heimatland USA wiedererkannt.

Von Thomas Speckmann 15.9.2008 0:00 Uhr

Unter Mitarbeitern der Weltbank in Washington heißt es im Scherz, sie würden niemals behaupten, sich in einem Land auszukennen, wenn sie es nicht wenigstens schon einmal überflogen hätten. Und schon Augustinus mahnte, die Welt sei ein Buch, und diejenigen, die sie nicht bereist hätten, hätten nur eine Seite daraus gelesen. Da Parag Khanna diese eine Seite nicht genug ist, hat sich der Amerikaner auf den Weg gemacht. Der Mitarbeiter des Weltwirtschaftsforums in Davos und des Washingtoner Think-Tanks „New American Foundation“ bereiste mehr als 50 Länder der sogenannten Zweiten Welt, wo der Wohlstand der Ersten auf das Elend der Dritten Welt prallt.
[...]
Khanna will bei seinem Heimatland nicht länger von einer Mittelschichtnation sprechen. Denn er sieht dort eine Kombination von Extremen am Werke, wie sie typisch ist für die Zweite Welt: Seit 30 Jahren haben die amerikanischen Arbeiter keine realen Lohnzuwächse verzeichnet. Ihr Anteil an der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung schrumpft, während ihre Zahl zunimmt. Ein Fünftel der Kinder wächst in Armut auf. Die Gesamtzahl der Armen beträgt allmählich fast 40 Millionen. Die Zahl der Bandenmitglieder ist so hoch wie die der Polizisten – rund 750 000. Das öffentliche Verkehrssystem befindet sich in einem prekären Zustand. Die Verbreitung von Breitband-Internetzugängen ist geringer als in Europa. Mobiltelefonnetze sind technisch nicht auf dem neuesten Stand.
[...]
Khannas Fazit: Für die meisten Japaner oder Deutschen wäre es ein Rückschritt, wenn sie wie die Amerikaner leben würden. Ihre Länder hält er nach seiner Reise für die beiden reichsten und fortschrittlichsten, am wenigsten von sozialer Ungerechtigkeit betroffenen Staaten der Welt. Die amerikanische Demokratie hingegen funktioniert nach Khannas Urteil in der Theorie besser als in der Praxis. Und was für ihn noch mehr Anlass zur Sorge ist: Bislang war das bestimmende Merkmal Amerikas vor allem seine Fähigkeit zur Selbsterneuerung, ja sogar zur Selbstkorrektur. Aber die Verbindung aus einer messianischen Politik, Kulturkämpfen, Angst vor der auswärtigen Welt und Selbstzweifeln an der eigenen Führungsfähigkeit machen einen neuen gesellschaftlichen Konsens in Khannas Augen unwahrscheinlich. Vielmehr sieht er in seiner Heimat ein Land der Ersten Welt, das einen Marshall-Plan benötigt, um sein Niveau zu halten.
[...]
#
http://www.tagesspiegel.de/kultur/literatur/Parag-Khanna;art138,2614548


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.09.2008 um 23:10
http://www.911blogger.com/node/17798

Ganz viele interessante Infos zu WTC 7


***

Ich habe Stress, bin gestern und heute nicht viel weitergekommen. >Hoffe, bin am Wochenende durch. Jetzt ca. 3/4. Einzig der Jones-Bereich und der NIST-Teil fehlen noch. Beides geht mir leicht von der Hand. :D


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden