weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 17:28
@sitting-bull:

"Wenn man alle inkriminierenden Umstände wegdichtet, bleibt ein lupenreiner Fall wie offiziell geschildert übrig."

--Und was genau willst Du damit sagen?


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 17:58
Das dein Wirken genauso merkwürdig ist wie das vieler anderer auch, die die offizielle Version verteidigen, am liebsten jeden inkriminierenden Fakt wegdeuten und lieber die Fragsteller persönlich angreifen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 18:10
Ach sitting-bull, hast Du immer noch nicht geschnallt, dass mir VT, OT, OVT und was auch immer völlig egal sind und ich nur auf logische oder technische Ungereimtheiten reagiere, die zum Teil so grundlegend sind, dass sie ein durchschnittlichr 12-Jähriger Blinder mit dem Krückstock ertasten kann?

Also, komm. Wenn Du "wissenschaftlich untersuchen" willst, musst Du dich auch wissenschaftlicher Methoden bedienen.

Nachsatz: Ich bewundere Dein Engagement, und wenn es Dir gelingt, von den total verqueren Versuchen mit geradezu atemberaubendem Unwissen Fehler in dem physikalischen Ablauf aufzuzeigen wegzukommen, dann könntest Du vielleicht sogar wirklich die Tür zu einer Klärung der tatsächlichen Vorgänge aufzustossen.

Aber - tut mir leid - ohne Fachwissen geht das leider nicht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 18:19

Das dein Wirken genauso merkwürdig ist wie das vieler anderer auch, die die offizielle Version verteidigen


Weißte was? Wenn Du Dich für ach so klug hältst, dann sieh jetzt bitte mal ein, dass hier NIEMAND die offizielle Version verteidigt.

Was soll dieser Käse nach all den Jahren eigentlich? Ist das pure Beklopptheit oder wird so etwas absichtlich gemacht??

WAS ist so schwer daran, zu kapieren, dass jemand, der die VT nicht unterstützt, NICHT automatisch die OT verteidigt?!

Man!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 18:52
Mann!

Wo ist die Bildung hin?

@ JEARA: Da ist ein krasser innerer Widerspruch. Wenn man die offizielle Version nicht veretidigt und die sogar damit logischerweise für falsch hält, warum wird das nicht artikuliert? Siehe @ paco, den nie zweifelnden Zweifler. Siehe dich.

Viele in der Skeptiker-Bewegung machen nie etwas anderes als die offiziellen Lügen zu zerlegen. Und genau dafür werden sie von Leuten wie euch angegriffen!

Und wenn die offizielle Version schon nicht stimmen kann: ist es dann nicht angebracht, eine alternative Erklärung auszuleuchten?

Diese "Verschwörungstheorie"-Scheiße wurde nicht durch Aufklärer aufgebracht, sondern von Leuten wie euch, um alternative Erklärungen und Positionen lächerlich zu machen, und so die offiziellen Lügen-Version zu decken.

Das ist in den USA ein Straftatbestand, viel eindeutiger als bei uns.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 18:57
sitting-bull schrieb:Wo ist die Bildung hin?
Offensichtlich weit weg von Dir, sonst hättest Du ja nicht gefragt... :|
sitting-bull schrieb:Wenn man die offizielle Version nicht veretidigt und die sogar damit logischerweise für falsch hält,
Logischerweise? Das ist rein logisch betrachtet dummerweise eine absolute Nullnummer.
sitting-bull schrieb:Diese "Verschwörungstheorie"-Scheiße wurde nicht durch Aufklärer aufgebracht, sondern von Leuten wie euch,
Aha. Am Ende war es dann auch noch "einer von uns", der den Thread aufgemacht und ihm den Titel "Tag der Verschwörungen" gegeben hat...

Meister deduktiver Logik...

:|


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 18:58
sondern von Leuten wie euch, um alternative Erklärungen und Positionen lächerlich zu machen, und so die offiziellen Lügen-Version zu decken.

Und nochmal:

Hier ist niemand, der die offizielle Version verteidigt, niemand hat Interesse daran, irgendeine Version zu "decken".

Lass uns mal ins Detail gehen:

Wo genau steckt Dein Verständnisproblem, wenn ich sage, dass nicht jeder, der die VT nicht unterstützt, automatisch die OT verteidigt/glaubt/deckt usw.?


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 19:05
@sitting-bull: Mal ein ganz anschauliches Beispiel:
Wenn ich mit einem Bayern-Fan über den letzten Spieltag diskutiere und ihm sage, dass die Bayern grottenschlecht gespielt haben, bin ich deswegen automatisch Werder-Fan?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 19:27
sitting-bull schrieb:Diese "Verschwörungstheorie"-Scheiße wurde nicht durch Aufklärer aufgebracht, sondern von Leuten wie euch
Aufklärer??
Wer soll denn das sein ?
Du ? Oder wie du immer sagt "ihr" ? ^^
Du sprichst von Aufklären obwohl "ihr" immer und immer wieder eine Bruchlandung hinlegt sobald es an die echten Fakten geht ?
sitting-bull schrieb:um alternative Erklärungen und Positionen lächerlich zu machen, und so die offiziellen Lügen-Version zu decken.
ahja, das ist also der Grund warum du ständig so derbe auf den Mist haust das es nur so spritzt?
Liegt da, deine Motivation ? ^^
Klingt so langsam ziemlich durchgeknallt


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 19:34
@alle, besonders aber sitting-bull:

Wie wäre es, wenn unser lieber sitting-bull ausnahmsweise einmal mit Daten auf die kritischen Bemerkungen die ich gepostet habe einginge, statt tendenziöse Platituden von sich zu geben?

Ach ja, sitting-bull:

"Das dein Wirken genauso merkwürdig ist wie das vieler anderer auch, die die offizielle Version verteidigen"

Es müsste heissen:

_Dass_ dein Wirken genauso merkwürdig ist wie das vieler anderer auch, die die offizielle Version verteidigen...

Das "das" und "dass" zwei Wörter mit völlig unterschiedlicher Bedeutung sind sollte auch Dir bekannt sein. Und ich kritisiere jetzt _nicht_ Deine Ortographie sondern Deine Art Dich präzise auszudrücken. Präzises Denken setzt nämlich präzises Formulieren voraus und wenn Du etwas mitteilen willst ist es _Deine_ Pflicht dafür zu sorgen, dass Dein Diskussionspartner auch eindeutig verstehen kann was Du mitteilen willst. Komm jetzt bitte nicht mit "ad hominem". Wenn Du den Thread aufmeksam gelesen hast wirst Du feststellen, dass ich genau diese Forderung auf den letzten 350 Seiten auch für mich selbst explizit aufgestellt habe.

See you. :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 19:40
sitting-bull schrieb:Siehe @ paco, den nie zweifelnden Zweifler.
Ach Sitting-Bull, damit holst Du nun wirklich keinen alten Hund mehr hinter dem Ofen vor...
Ich hab zwar die Hoffnung aufgegeben, daß Du es jemals kapierst, für Dich aber nochmal:
Der technische Ablauf ist in sich schlüssig, Sprengungen sind weder nötig noch in diesem Szenario sinnvoll. Daran gibt es für mich keinen Zweifel. Fraglich ist, ob und wie weit Gruppen aus Geheimdienst/Politik/Militär in den USA in die Vorbereitung und die Durchführung des Anschlages verwickelt waren. (wobei ich eine Kenntnis von den Plänen und das Nichteingreifen ebenfalls als Verwicklung rechne) Ich kann mir persönlich so etwas vorstellen, bis jetzt gibt es aber keinen greifbaren Nachweis dafür.
Solange Du und andere diesen Sprengungsmist und noch wirreres Zeug wieder und wieder kolportieren ist allerdings nicht mit einer Klärung zu rechnen, mit Recht werden derartige Theorien als Hirngespinste abgetan.

paco


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 19:51
Das ist es ja was sitting-bull &Co nicht begreifen:

Die Kritik an ihren aus technischer Sicht schwachsinnigen Argumenten hat _absolut_ nichts mit der Zugehörigkeit zu einer wie immer gearteten OT, VT, OVT ( :) ) zu tun, sondern ausschliesslich mit Grundlagenwissen, welches ein hoher Prozentsatz der Postings hier in geradezu atemberaubendem Mass vermissen lassen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 19:53
Sieben Jahre voller intensivster Recherchearbeit und immer noch kein einziger Schluss, welcher nicht mit dem "Zirkel" vollführt wurde. ;)

Die Sache ist doch längst bei den Akten. Wenn es etwas wirklich handfestes geben würde, wäre dies längst einer Gerichtsbarkeit vorgetragen und auch dementsprechend abgeurteilt worden.

Was ist denn die Zielsetzung der "Truther",-eine "neue" und "unabhängige" Untersuchung? Was sollte diese einbringen? Sie wurde doch längst von den Truther selbst durchgeführt. Mit eben bekanntem, oder besser unbekanntem Ergebnis.

Immer heiter weiter. Und Sisyphos rollt seinen Stein...;)


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 20:00
Immerhin hat der Thread stellenweise einen nicht zu unterschätzenden Unterhaltungswert. Besser jedenfalls als idiotische Talk-Shows im Buntfernsehen.

Ändern wird sich hier (hoffentlich??) in absehbarer Zeit nichts, selbst wenn s-b das Handtuch wirft - sein Nacholger steht schon in den Startlöchern.

Ob er allerdings s-b's Verve erreicht?


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 21:11
@Jeara, Nexus usw. usf:

Wenn ihr die OT anzweifelt dann würde ich ganz gerne 1x von euch eine einigermaßen stichhaltige ALTERNATIVE Darstellung was am 11.09.01 passiert ist -
- sogar ICH habe mich mit der Zeit zu der Erkenntnis durchgerungen, daß man u.U. (und zwar nur unter Umständen!!!) davon ausgehen KÖNNTE, daß das WTC nicht gesprengt wurde was für mich aber keinen Unterschied macht in den Auswirkungen!!

WO ist dann der Unterschied zwischen eurem Standpunkt & der OT!!

Nun gut um 1x einen alternativen Standpunkt aufzuzeigen:

Wer weiß denn was Atta (der strenggläubige Moslem) in den Tagen & Wochen vor dem Anschlag getan hat?!?!

bzw. Qui Bono??!? - die Frage stell ich schon seit Jahren in nicht nur diesem Forum - im übrigen wie sieht es denn mit den Asbestverseuchungen aus!!
(= hätte das WTC nicht schon aus diesem Grund abgerissen werden müßen!!)

bzw. Zitat von paco_:

"Fraglich ist, ob und wie weit Gruppen aus Geheimdienst/Politik/Militär in den USA in die Vorbereitung und die Durchführung des Anschlages verwickelt waren."

kann uns bei diesen Fragen jemand weiterhelfen??!


melden
housedogge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.09.2008 um 23:53
Letztenendes kann man es eh nicht mehr aufklären.Der Bauschutt gärt ja nun in China!

Dokumente wird man wohl auch nicht mehr auffinden usw.

Nun drehen wir uns wieder im Kreis...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2008 um 00:00
@housedogge

Es spielt keine Rolle, welcher Schrott, wann, wohin ging, denn die "Truther" haben doch angeblich den "Beweis" früh genug gesichert...

Merkst du da etwas?

Dokumente sind im Laufe der Zeit auch eher mehr, als weniger geworden. Bezieht man sich nur auf die angebliche Aufklärung, -dann ergibt dies locker einen Stapel beschriebene Blätter von einem Meter Höhe...

Und alles ohne Abschluss, ohne Gerichtsverfahren, ohne Sanktionen...und dies soll dann wieder nur der "Wahrheit" dienen. Sorry, das ist so ausgenudelt, wie es nur sein kann...


melden
housedogge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2008 um 00:13
Ist mir schon klar was du meinst.
Es geht aber nicht um die "Truther" oder wie man sie bezeichnet.Die "Beweise" gibt es nun nicht mehr.Da kann die eine Seite was sagen oder halt die andere Seite.Wichtig ist doch nur das jemand Fragen stellt (finde ich)!Wie man es auch nennen mag...Es sind nur noch Spekulationen,nicht mehr und auch nicht weniger.Mit den anderen aufgedeckten Sachen (Golf von Tonkin usw) will ich gar nicht weiter machen.Es ist nur durch fragenstellende Leute heraus gekommen.

Zu den Dokumenten:Mal rein logisch gesehen,ganz Abseits von diesem Thema.Meinst du nicht das man aus der Vergangenheit auch lernen kann?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2008 um 00:17
Vermischt du hier nicht wieder mal etwas? @housedogge

Ich wäre sicher dafür, weitere Aufklärung zu betreiben, aber mittlerweile haben sich da so viele eigentlich kluge Köpfe dazu hinreißen lassen, sich der Lächerlichkeit Preis zu geben, dass es mir schwer fällt zu unterscheiden...

Und ich bin jemand, der von der ersten Stunde an zweifelte und der auch alles(oder fast alles) gelesen hat, was beide Seiten publiziert haben...

Ergebnis=0


melden
Anzeige
housedogge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

23.09.2008 um 00:23
Du triffst es auf den Punkt.Aber man kann es nicht mehr Aufklären oder wie soll man sich das vorstellen?

Man weiß doch gar nicht mehr was man glauben kann,weil es einfach zu komplex ist.Wie es ungefähr Jeara schon sagte.Für mich als Outsider muß ich abwägen.

Und bei mir trifft es im moment genau die Mitte.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden