weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 01:39
@OpenEyes
Ende der Diskussion. Es wird mir zu "gespinnert" (wie wir in Bayern sagen).


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 06:48
paco: Willst du mir ernsthaft verkaufen, in einer Kommado-Station für Zeiten eines weltweiten Atomkrieges würden NICHT alle verfügbaren taktischen Daten wie etwa Radar, Satelliten, Funk, was auch immer zu einem Knotenpunkt zusammenlaufen?

Wenn ja, ist es bei dir noch ernster, als ich mir das in meinen kühnsten Träumen vorstellen konnte.

Und die Schredderei deiner OVT-Kollegen hier ist auch nur eines- schwülstig.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 06:49
sitting-bull, ich habe mir Deine neuesten Ausführungen nunmehr bis Seite 16 genau angesehen und leider nichts gefunden das auch nur einer flüchtigen Prüfung auf (echte und korrekt durchgezogene) logische Schlussketten standhalten könnte. Was also willst Du mit Deinem Elaborat erreichen?

Pauschal-Spam.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe nimmst Du "bewiesenen" Sprengungen als Beweisgrundlage für politische Verschwörung und eine "bewiesene" politische Verschwörung als "Beweis" für Sprengungen. Habe ich Dich etwa falsch interpretiert?
(das bezieh sich auf die Gesamtheit dessen mit dem Du Dich der Menschheit präsentierst, nicht nur auf Deine Gedanken zu WTC7, ich bin ja lernfähig und versuche daher, Dich "ganzheitlich" zu sehen)



Blödsinn.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 06:50
Der Rest ist, wie bio es schon richtig bemerkt, gar nicht eines Kommentares wert.

Bzw. hatte ich dazu schon gestern was geschrieben, unterhalb eines Textblocks...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 06:58
Neben einer mittlerweile gesteuerten und regelrecht in ihrer Wahrheitsauffassung verkommenen, oft zu Propaganda- Vertuschungs- als auch Realität verbiegenden Zwecken genutzten Medienlandschaft, zu welcher inzwischen m.E. nach die öffentlich rechtlichen Medienanstalten getrost hinzugezählt werden können, hat sich ein schnelles und vor allem für Jedermann nutzbares Informationsnetz gebildet. Oft genug, wird dieses durch Politiker unter dem Vorwand fadenscheiniger Terrorbekämpfung verteufelt, über kurz oder lang zum Gegenstand der Bekämpfung an sich.

Als DDR Bürgerin haben Sie wie ich eine Zeit erlebt, welche die freien Gedanken nur bedingt und soweit sie das System nicht in Gefahr bringen konnten zugelassen hat.

Ich weiß nicht, ob Sie mitbekommen, daß es heute schon wieder nicht mehr anders ist. Ich fühle mich, wenn ich eine Zeitung aufschlage, Radio höre oder bei Freunden zufällig mal in die Glotze sehe, an Zeiten von damals zurückerinnert. ´



http://www.abgeordnetenwatch.de/gabriele_zimmer-651-12461--f142157.html#frage142157


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 07:10
Blödsinn.

Und dann noch mit der gleichen Pathologisierungsmethodik a la Hünemörder, die ich in dem Report regelrecht sachlich in der Luft zerreiße.

Lächerlich.

Wie, seit wann und warum ich von einer Sprengung der drei Gebäude ausgehe, ist bekannt und dokumentiert.

9/11 = Inside Job: Das ist keineswegs die Erkenntnis gewesen, die am Beginn meiner Nachforschungen zu den Geschehnissen des 11.9.2001 feststand, sondern meine gefestigte persönliche Schlussfolgerung als Ergebnis von nun über 6 Jahren Recherche.

Viel ist bei mir dem Zufall zu Verdanken, zum Beispiel, dass ich als Wissens-Junkie den unendlich oft wiederholten Psy-Op am 11.9.2001 nicht mitgemacht habe, weil ich an dem Tag in meinen Urlaubsflieger nach Varadero / Kuba saß, was mich fast 2 Wochen vor den meisten westlichen „Zivilisations“-einflüssen bis auf ein paar spärliche Reste des schlechten Hotel CNN-Empfang reduzierte. Ein Umstand, den ich dann hinterher aufholen wollte- und mich schon bald über gewisse Ungereimtheiten stolpern ließ. Richtig offener Skeptiker bin ich erst im Jahre 2003 geworden.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 08:57
sitting-bull schrieb:ich als Wissens-Junkie
der war echt gut! :D:D:D


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 09:11
sitting-bull, jetzt mach ich es einmal wie Du:

OpenEyes:
"Was also willst Du mit Deinem Elaborat erreichen?

sitting-bull darauf:
"Pauschal-Spam."

:D

@bio:
"@OpenEyes
Ende der Diskussion. Es wird mir zu "gespinnert" (wie wir in Bayern sagen). "

Kommentar überflüssig.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 09:19
sitting-bull schrieb:Willst du mir ernsthaft verkaufen, in einer Kommado-Station für Zeiten eines weltweiten Atomkrieges würden NICHT alle verfügbaren taktischen Daten wie etwa Radar, Satelliten, Funk, was auch immer zu einem Knotenpunkt zusammenlaufen?
Wer von einer bestimmten Materie keinen Schimmer hat, der sollte einfach die Klappe halten... Diese Flugzeuge dienen als Befehlszentrale für die höchste Führungsebene. Glaubst Du im Ernst, die interessieren sich für Radardaten?*tilt*
Du hast nie gedient, stimmts? :D
Die Koordininierung der Luftverteidigung übernehmen bodengestützte Radarzentralen, ergänzt durch AWACS-Maschinen.

paco

PS: Ich wußte gar nicht daß Satelliten und Funk taktische Daten sind, bisher dachte ich immer, das wären Kommunikationsmittel...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 09:31
Genügt ja, bio's Postings auf den letzten 10 Seiten anzusehen und dann damit:

"wenn die zweite Explosion eine Kerosin-Explosion gewesen wäre, wären Brandverletzungen und Berichte von Hitze seitens der Augenzeugen gemacht worden. Sind sie aber nicht."

zu vergleichen.

bio, dass Du die Postings der anderen nicht liest heisst nicht, dass die Anderen Deine Beiträge nicht lesen oder gleich wieder vergessen :D


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 10:53
klar - es ist Kerosin-Nebel im Schacht explodiert, aber die Zeugen haben keine Hitze bemerkt. :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 11:01
@bio

Bei welcher Temperatur explodiert noch mal Thermit? Oder war es jetzt doch kein Thermit. Wieso brennt es einmal zu heiß, einmal zu kalt, warum lügen dien Quellen manchmal, und manchmal sind die gleichen Quellen der beste Beweis.

Man könnte auf den Gedanken kommen, das Pipi-Langstrumpf-Lied zu singen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 11:18
bio schrieb:es ist Kerosin-Nebel im Schacht explodiert, aber die Zeugen haben keine Hitze bemerkt.
Also entwegen lügen die Zuegen oder unser bio ^^
Und laut bio lügt dann auch William Rodriguez ???
Denn dieser sagte 2002 folgendes aus:

"“And at that terrible day when I took people out of the office, one of them totally burned because he was standing in front of the freight elevator and the ball of fire came down the duct of the elevator itself, I put him on the ambulance"


So langsam sollten sich die VT-logen aber mal entscheiden ;)


Und nun mal zu den Zeugen die keine Hitze bemerkt haben ^^



Zitat Carmen and Arturo Griffith :

"A full elevator had just left the 78th floor, and Carmen was about to carry up six or seven stragglers. The plane struck as the doors of her elevator closed. They could hear debris smash into the top of the car; then the elevator cracked open, and flames poured in. Carmen jammed her fingers between the closed doors, pulled them partly open and held them as passengers clambered over and under her 5-foot-6 frame to escape.

Before finally throwing herself out onto the lobby floor, she glanced back to be sure the elevator was empty. That was when fire scorched her face with second- and third-degree burns, and literally welded her hooped right earring to her neck. Her hands were badly burned."


"(Vasana) Mutuanot was in the lobby of Tower One when she heard the first explosion. Thinking it was a bomb like the terrorist attack in 1993, she turned to run, looking over her shoulder as flames leaped from a freight elevator shaft cooking her back and legs and right cheek. "It was a fireball with sand and heat, like a hurricane of fire," she said."

"“I saw a couple of elevators in free fall; you could hear them whizzing down and as they crashed, there was this huge explosion, like a fireball exploding out of the bank of elevators,” Kravette said. “People were engulfed in flames.”



Lauren Manning: Building one. And as I walked into the building, the plane had hit -- I imagine as I was getting out of the cab -- and the fuel just poured down.

LARRY KING: You never got into the building?

L. MANNING: No, I got into the building. I walked into the lobby. As I was turning toward the elevator banks, the fireball exploded out and caught me from behind, and literally pushed me toward the doors as I was running, and...

KING: You kept running?

L. MANNING: Oh, I kept running through the initial panel of doors, through the revolving doors, outside, and my only desire was to -- you know, you think of anything having to do with fire is try to find a way to put it out. So I was running across the street to this grassy median area, and...

KING: You remember all this?


usw. usw


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 12:00
leider nichts zur Sache, NexusPP. Es würde sich anbieten, die Zeugenaussage von Herrn Griffith zu studieren.

Außerdem betreibst Du Zitat-Fälschung, da Du schreibst:
"Zitat Carmen and Arturo Griffith". Das von Dir gerade gepostete Zitat stammt lediglich von Frau Griffith, die in einem anderen Aufzug arbeitete, als ihr Mann.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 12:05
Wenn das Dein ganzes Gegenargument ist...

Dass Du selbst die "Feuerszenen" ein paard Seiten früher zitiert hast hast Du anscheinend vergessen.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 12:13
Mir kommt es wie auf einem Pilgerweg vor. Dort stehen viele Kirchen mit Reliquien, Splitter vom Kreuz Jesu. Wenn man jedoch alle Splitter entlang dieses Weges zusammenzählen würde, käme man auf 10 Holzkreuze.

So ähnlich hier, in vielen Etagen fanden Kerosinexplosionen statt. Aber das Allermeiste Keorsin ist im Einschlagsort explodiert und verbrannt.

Es gab lediglich 3 Schächte, die vom Einschlagsort in den Untergrund durchgingen, lediglich der Frachtaufzug bediente jede Etage. Die restlichen Schächte waren getrennt durch "Skylobbies". Dort musste man umsteigen, um weiter nach oben oder nach unten zu gelangen.
Die Frage ist, wie das Kerosin die Skylobbies überwinden konnte, um unterhalb der jeweiligen Skylobby zu explodieren. Ich rede beispielsweise um Etage 22. Dort befand sich die Sicherheits- und Feuerschutz-Zentrale, die durch eine "Kerosin-Explosion" ausgeschaltet wurde. Zufälligerweise versteht sich auch die Ersatz-Zentrale im Untergrund.

Man muss schon sehr glaubensfest sein, um sich auf einen Pilgerweg zu befinden (oder nicht?).


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 12:15
es geht um die 2 Explosion.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 12:28
@sitting-bull

"Lügen Lügen Lügen .... --und das 8 Zeilen lang"
"Und du ein Glaubwürdigkeitsproblem.."
"Was für ein Sauhaufen. Wirklich. Lässt man euch mal ein paar Stunden alleine, trollen sich hier alle wieder rum"
"Dekadent "
...und so fort...

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du beginnst, die Contenance zu verlieren. Zur Glaubwürdigkeit und technischen Haltbarkeit Deiner Argumente trägt das allerdings nur wenig bei.

Nur so nebenbei: "Blödsinn" widerlegt keinesfalls das Argument des Gegners, es beweist auch nicht die °Richtigkeit der eigenen Argumente es sei denn es würde von nachvollziehbar korrekten Ausführungen gefolgt.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 12:32
@bio:

"Es gab lediglich 3 Schächte, die vom Einschlagsort in den Untergrund durchgingen, lediglich der Frachtaufzug bediente jede Etage. Die restlichen Schächte waren getrennt durch "Skylobbies". Dort musste man umsteigen, um weiter nach oben oder nach unten zu gelangen."

Und genau in zweien davon waren, _nach deinen eigenen Aussagen_ die Kabinen in B1 geparkt, die Schächte also frei.

Und nun?


melden
Anzeige
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

25.09.2008 um 12:42
"Lügen Lügen Lügen .... --und das 8 Zeilen lang"

wer selbst ein halbes dutzend mal der "lüge" überführt wurde, sollte seinen mund nicht soweit aufreisen, bzw. acht zeilen lang andere der lüge bezichtigen. ^^



@paco

nix weiter, ich schrieb gerade, daß ich das für unerheblich halte?

es ging nicht an dich, es war allgemein gehalten, deshalb keine weiteren nicknamen + at-zeichen.


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden