weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 11:06
>>>... Wieso? Das ist absolut logisch! (wenn man mal von den 2-3 Wochen absieht)
Was ist denn Deiner Meinung nach so abwegig? ...<<<

Ist doch logisch was da so abwegig ist. Es spricht nicht für Superduperlautloshastenichgesehnthermit. Und alles was nicht nach einer Sprengung aussieht ist doch nun mal völlig unsinnig. Das sich Papier zwischen Stahlträgern einklemmen kann. Wie soll das denn gehn paco? Überleg doch mal... ;)


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 12:31
Zum Meteoriten:

http://www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/2UpdateGeschmolzenesMetall.pdf


Tiefe Temperaturen sind bei einem Karbonisierungsprozess ungewöhnlich, aber nicht unmöglich, je nachdem, wie viel Druck vorhanden ist. Wahrscheinlicher ist eine sehr schnelle, sehr hohe Erhitzung. Zumal bei dem Vorgang mit geringen Temperaturen die Gefahr des einfachen Verbrennens immer vorhanden ist.

In welchem Zustand Papier gefunden wurde wird hier beschrieben:

In short, paper was everywhere and in all conditions which is certainly not unexpected or anomalous.

http://www.journalof911studies.com/volume/2007/JenkinsFe-DustSupplemental.pdf


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 12:41
@Sitting Bull

Pathologisierung. Sätze wie selbst nach hochpeinlichen blamagen und so ein krankhaftes selbstbewusstsein sind ohne konkreten Bezug lediglich dafür da, unbequemes Wissen mit unbequemer Deutung zu assozieren, um damit eine Beschäftigung anderer mit dem Thema zu unterbinden- und damit eine Anwendung aus dem Des-Info-Katalog.

warum so ausschweifend? übersetzt bedeutet es nichts anderes als: zupf an der eigenen nase.

Und das ist selektives Wahrnehmen in Höchstform. Typisch für feststehende Weltbilder wie die eines typischen Vertreters der offiziellen und hanebüchenen Verschwörungstheorie.

und wieder sollte sich der herr an die eigene nase fassen. als ob es das erste mal wäre, dass in einer dokumentation unwahre tatsachen und halbwahrheiten präsentiert werden würden.

Macht man das freiwillig oder im Auftrag?

weil es zutrifft. :D

der versuch gegenargumentation und kritik von vornherein auszuhebeln und unterschwellige diffamierung, zeugt wie ungesund selbstzentriert, wie voreingenommen der hartgesottene kern der vt-klientel ist, und deshalb ist selbst relativ sachliche Diskussion mit derlei subjekten nicht möglich. es werden stets ausflüchte gesucht, fehler, seien sie noch so offensichtlich, nicht eingestanden. es wird herummanövriert, wie im fall mark bingham, und die verschwörungskiste nimmt noch absurdere formen an.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 12:51
Die OVT hat weiter ihr Problem: um alle Indizien / Beweise für Sprengungen wegzubekommen, müssen gleichzeitig alle Alternativerklärungen für die zu beobachtenden Phänomene, manche noch nie beobachtet, die meisten total unerklärlich bis wahnsinnig unwahrscheinlich, wahr sein. Unmöglich.

Als da wären:
-Eisen mit spezifischem Fingerabdruck der Reste einer Thermite-Reaktion- laut OVT neu nun Reste eines zufälligen Thermite-Prozesses der Alu-Magnesium-Legierungen der Flugzeuge, welche noch nie zuvor in der Welt beobachtet worden sind
-mikroskopische Eisenkügelchen 20 Minuten nach Kollaps gesammelt, die für eine Hochtemperaturattacke sprechen, sonst nur in Vulkanausbrüchen zu beobachten- die angeblich 30 Jahre in den Türmen lagen und noch von den Originalschweißarbeiten kommen sollen
-geschmolzener/erweichter Stahl mit Temperaturen bis zu 1000° C- welcher sich aus den paar Minuten Büro/Kerosin-Brand ergeben haben soll, welcher aber nach eben´dieser Zeit nur noch mit maximal 500° C brannte (lt. NIST)
-eutektische Mischungen mit Schwefel, für den Schwefel gibt es keine Erklärung. (Schwefel aus industriellen Prozess reduziert aus dem Regips, und sich dann irgendwie in den Trümmern auf die Korngrenzen des Stahls gesetzt haben soll und DANN noch Temperaturen von 1000° C erreicht haben soll, trotz Löscharbeiten und Sauerstoffmangel und heftigsten Regenfällen
-Reste des Original-Nano-Thermates als rot-graue Chips, die sich unter dem Laser entzünden, nun zum Rostschutzlack umdeklariert, der zufällig genau die gleiche Zusammensetzung wie Nano-Thermate hat...
-Karbonisiertes Papier- soll nun unter zumindest ungewöhnlich niedrigen Temperaturen karbonisiert sein
-Hufeisenförmig gebogene Stahlträger ohne Spannungsrisse- angeblich kaltverformt, fehelende Spannungsrisse werden ignoriert...

Usw.


Beinahe alle Merkmale von kontrollierten Sprengungen und einige unübliche dazu, aber keine für Einstürze aus Feuer:

1. Extremely rapid onset of “collapse”

2. Sounds of explosions and flashes of light witnessed near the beginning of the "collapse" by over 100 first responders

3. "Squibs", or focused explosions, 40 floors below the “collapsing” building seen in all the videos

4. Mid-air pulverization of 90,000 tons of concrete and steel decking, filing cabinets & 1000 people – mostly to dust

5. Massive volume of expanding pyroclastic dust clouds

6. Vertical progression of full building perimeter demolition waves

7. Symmetrical collapse – through the path of greatest resistance – at nearly free-fall speed — the columns gave no resistance

8. 1,400 foot diameter field of equally distributed debris – outside of building footprint

9. Blast waves blew out windows in buildings 400 feet away

10. Lateral ejection of thousands of individual 4 - 20 ton steel beams up to 500 feet

11. Total destruction of the building down to individual structural steel elements – obliterating the steel core structure

12. Tons of molten metal found by FDNY and numerous other experts under all 3 high-rises

13. Chemical signature of Thermate (high tech incendiary) found in slag, solidified molten metal, and dust samples by Physics professor Steven Jones, PhD.

14. FEMA finds rapid oxidation and intergranular melting on structural steel samples

15. More than 1000 Bodies are unaccounted for — 700 tiny bone fragments found on top of nearby buildings

And exhibited none of the characteristics of destruction by fire, i.e.

1. Slow onset with large visible deformations

2. Asymmetrical collapse which follows the path of least resistance (laws of conservation of momentum would cause a falling, intact, from the point of plane impact, to the side most damaged by the fires)

3. Evidence of fire temperatures capable of softening steel

4. High-rise buildings with much larger, hotter, and longer lasting fires have never “collapsed”


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 12:53
@ sator: Projektion. Die Methode, eigene Stilmittel dem anderen vorzuwerfen, ist spätestens mit dem Verlassen des Kindergartens obsolet und wissenschaftlich lächerlich.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 13:15
So langsam sollte sich doch die Erkenntnis rumgesprochen haben, das mit diesen üblichen Stilmitteln auf der OVT-Seite nichts mehr zu holen ist. Warum sie dennoch ständig weiter bemüht werden ist mir rätselhaft.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 13:30
>>>... Tiefe Temperaturen sind bei einem Karbonisierungsprozess ungewöhnlich, aber nicht unmöglich, je nachdem, wie viel Druck vorhanden ist. Wahrscheinlicher ist eine sehr schnelle, sehr hohe Erhitzung. Zumal bei dem Vorgang mit geringen Temperaturen die Gefahr des einfachen Verbrennens immer vorhanden ist. ...<<<

Wahrscheinlicher ist eine sehr schnelle und hohe Erhitzung? Wieso? Weil es besser zu eurem Superduperthermit passt? Es ist schon reichlich lächerlich irgendwas für wahrscheinlicher zu halten, nur weil es die eigene Meinung stützt.


>>>... Beinahe alle Merkmale von kontrollierten Sprengungen und einige unübliche dazu, aber keine für Einstürze aus Feuer: ...<<<

Na genau. Wir alle kennen ja die Ströme aus flüssigem Metall die von den Trümmern wegfließen nach jeder Sprengung. Ebenso die Haufen U-förmig gebogener Stahlträger.

Die Bilder kennen wir alle. Kennen wir nicht? Nun, dann seien die Herren VT-ler doch mal so gut diese Bilder nachzureichen um ihre eigene Meinung zu stützen und nicht als Schaumschläger dazustehen, danke.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 19:25
@Sitting Bull

@ sator: Projektion. Die Methode, eigene Stilmittel dem anderen vorzuwerfen, ist spätestens mit dem Verlassen des Kindergartens obsolet und wissenschaftlich lächerlich.

was du mit deinem projektionfirlefanz hast. das ist bereits vor jahren aufgefallen, und es hat sich seither nichts geändert, stets das gleiche spiel... ein jämmerliches, langweiliges spiel, welches ihr mit wonne praktiziert.


manche noch nie beobachtet

klar noch nie beobachtet. es stürzen sich jetliner nicht im stundentakt in wolkenkratzer... du genie...


mikroskopische Eisenkügelchen 20 Minuten nach Kollaps gesammelt

selbstverständlich... und wer hat die eingesammelt? "The Flash" oder vielleicht doch Superman? und du sprichst von "wissenschaftlich lächerlich"...


das mit diesen üblichen Stilmitteln auf der OVT-Seite nichts mehr zu holen ist.

was üblich ist, ist die unterstellung, das unterschieben von falschen motiven. war bei den vorgängermodellen des gemeinen VT nicht anders.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

08.08.2008 um 22:57
@Sittingbull

danke für die beiden Dokumente, die ich gerade gelesen habe.

Aus folgendem Dokument hast Du zitiert:
"In short, paper was everywhere and in all conditions which is certainly not unexpected or anomalous."
http://www.journalof911studies.com/volume/2007/JenkinsFe-DustSupplemental.pdf

Diese Aussage bezieht sich jedoch nicht auf das carbonized paper bzw. auf einen "normalen" Kollaps ohne Thermite? Ansonsten würde das Deine Aussage von folgender Arbeit widerlegen. http://www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/2UpdateGeschmolzenesMetall.pdf

http://www.journalof911studies.com/volume/2007/JenkinsFe-DustSupplemental.pdf - dort wird nur kurz das carbonized paper im Zusammenhang mit dem Meteoriten angeschnitten: Ein Foto mit dem Text:
"Carbonized stacks of paper compressed in a "meteorite" removed from the sublevels a GZ."

Wenn das carbonized paper kurz nach dem Zusammenbruch gefunden wurde, oder in nicht zusammenpresster Form, dann ist dies doch -der- Beweis für extreme Hitze innerhalb des WTC. Auf natürliche Weise hätte dies nur langsam (mit Zeit), in Druck und niedriger Hitze passieren können. Wohl auch in sauerstoffarmer Atmosphäre oder?

Deshalb wäre es eine interessante Frage, ob mehr carbonized paper gefunden wurde. Das obige Dokument schweigt sich da aus - also eher nein. Aber der Meteorit ist unter oben genannten Vorraussetzungen ein gutes Beweismittel.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

09.08.2008 um 07:54
Der Widerspruch besteht nicht in meiner Arbeit, sondern in der von Dr. Gregory S. Jenkins, in dem es in dem Überschrift des Absatzes heißt:

Unburned, pulverized, burnt, and burning paper

und er dann -zusätzlich- karbonisiert in einem Untertitel eines Bildes erwähnt, aber ansonsten gar nicht drauf eingeht.- Er hat ja auch den Meteoriten nicht drauf, nur den Ort, von dem er entfernt wurde- ich werde ich gleich mal drauf aufmerksam machen und schauen, was er zu dem karbonisiertem Papier sagt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.08.2008 um 00:55
QUOTE:Sitting Bull 7. Symmetrical collapse – through the path of greatest resistance – at nearly free-fall speed — the columns gave no resistance

Da hab ich schon vor Jahren drauf hingewiesen. Besonders markant ist hierbei WTC2, dessen Spitze sich erst zu Seite neigte, und sich dann Newtons Bewegungslehre wiedersetzte, um senkrecht abzustürzen.

QUOTE:Sitting Bull So langsam sollte sich doch die Erkenntnis rumgesprochen haben, das mit diesen üblichen Stilmitteln auf der OVT-Seite nichts mehr zu holen ist. Warum sie dennoch ständig weiter bemüht werden ist mir rätselhaft.

Es geht den ehrenhaften Herren ja auch nicht darum, sachlich das pro und contra eines Tatbestandes abzuhandeln sondern darum, in der diskussion auf sich selber aufmerksam zu machen.
Ich kenne hier diverse herrschaften schon seit mehreren Jahren und sie werden nicht müde, auch zum 1000 mal erklären zu müssen das Stahl seine festigkeit auch weit unter dem Schmelzpunt verliert.
Ich rate Ihnen daher, nicht zu viel Zeit und Mühe zu investieren


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.08.2008 um 14:13
@mvb

Es geht den ehrenhaften Herren ja auch nicht darum, sachlich das pro und contra eines Tatbestandes abzuhandeln...

sprach der no-planer... ^^


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.08.2008 um 15:19
Jochen Hoff hat für "Radio Utopie" eine kleine Zusammenstellung von derzeit in Deutschland aktiven Kulturschaffenden geliefert und ein paar der bei youtube veröffentlichten songs verlinkt.

http://www.radio-utopie.de/2008/08/03/neue-deutsche-musik-mit-aussage/
#
Die Bandbreite war ja jetzt gerade auf dem Freigeistfestival in Berlin an dem auch Radio Utopie ein wenig beteiligt war. Sie ist eine der zur Zeit am meisten angegriffenen Bands, gegen die jeder Vorwurf gerechtigt erscheint, weil sie nach der Wahrheit fragt. Salim Spohr von islampress hat die wohl richtige Antwort gegeben.
#
http://www.islampress.de/2008/8/2/skrupelloster-mainstream-journalismus-am-fall-der-bandbreite
#
Die Bandbreite - Selbst gemacht
Die Bandbreite - Dat is Duisburg

Man muss Duisburg wohl wirklich sehr lieben um solch ein Lied über die Stadt zu machen. Meinen herzlichen Gruß an die Bandbreite und an Duisburg. Ich will da übrigens gerne mal wieder hin. Viele nette Menschen die gar nichts Großes wollen sondern einfach nur in Ruhe und Frieden arbeiten und das kleine Glück genießen.

Aber den kleinen Leuten ihr kleines Glück zu lassen, dass ist in dieser Zeit nicht drin. Da brauchen die großen Leute alles Glück für sich. Aber heute ist Sonntag, da wollen wir uns entspannen und Kraft sammeln für die nächste Woche.

Denn wir werden nächsten Woche wieder kämpfen müssen. Für unser kleines Glück und dass unseres Nachbarn. Und jeder, den wir nächste Woche singend, schreibend, redend oder tanzend dazu bringen, sich dem Kampf anzuschließen ist ein Gewinn. Es kommt auf jeden Einzelnen an. Wirklich auf jeden. Lasst keinen zurück.

Ich wünsche allseits einen schönen Sonntag.
#


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

10.08.2008 um 22:17
Habt ihr gestern die Titelseite der "BILD" gesehen? KRIEG! stand da, als müssten nun alle zu den Waffen greifen.

Es ist der Geist des "Kalten Krieges", der hier wieder beschworen wird. Sollte der eigentliche Zweck der Aggresionen in Südossetien nicht so sehr die Provokation Russlands, als vielmehr eine "Warnstufe rot" für Mitteleuropa sein, dann wird dieser Zweck mithilfe der BILD-Schlagzeile hervorragend unterstützt.

Mir reichen schon die Hinweise zur Anwesenheit von US-Soldaten und israelischen Militärberatern in Georgien, um hinter den zeitgleich mit der Olympia-Eröffnung stattfindenen Aggressionen einmal mehr die Interessen der PNAC und ihrer NWO zu vermuten. Ziel: Die europäischen Staaten müssen auf Linie bleiben - wie schafft man das am Besten? Indem man den russischen Bären ärgert.

Kommentar zum Stellvertreter-Krieg in Südossetien


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.08.2008 um 09:20
gg35068,1218439230,horseshoe r1 c2

Stahl so glatt umzuformen, braucht man Temperaturen von mindestens 2000 Grad F (1100 Grad C).

"If you remember the Salvador Dali paintings with the clocks that are kind of melted--it's kind of like that." He added, "That could only happen if you get steel yellow hot or white hot--perhaps around 2,000 degrees."

Zitat aus Jeffrey R. Young, "Scholars Work to Rebuild the World Trade Center Virtually."

Das Zitat kommt von einem der größten Fachleute für Stahl in den USA, der den Stahl im Trümmerberg gesehen hat!

Abolhassan Astaneh-Asl, Ph.D., P.E.
Professor
Department of Civil and Environmental Engineering
781 Davis Hall, University of California, Berkeley, CA 94720-1710

EDUCATION:
M.S.E. (1979) and Ph.D. (1982) from the University of Michigan, Ann Arbor

CURRENT POSITION:
Professor, University of California at Berkeley.

PROFESSIONAL MEMBERSHIP:
American Society of Civil Engineers (ASCE), Council on Tall
Buildings and Urban Habitat (CTBUH), Earthquake Engineering Research Institute (EERI), Structural Stability Research Council (SSRC), Research Council on Structural Connections (RCSC), Consortium of Universities for Research in Earthquake Engineering (CUREE), Advisory Committee AC4 and Technical Committee TC8 of Eurocode Europe, Structural Engineers Association of Northern California, (SEAONC), Structural Steel Educational Council, (SSEC), Committee on Design of Blast-Resistant Steel Structures (AISC)

PROFESSIONAL REGISTRATION:
Registered Professional Engineer, P.E. (California)

MAJOR AWARD:
Winner of 1998 ,T.R. Higgins Award, American Institute of Steel Construction

TEACHING:
Has taught courses since 1982 on Engineering Mechanics, Static, Design of Steel
Structures, Advanced Steel Design, Design of Steel and Composite Structures, Inelastic Behavior and Plastic Design of Steel Structures, Comprehensive Design of Structures. He has also taught a number of short courses to professionals on design of structures and earthquake engineering particularly on bridges to Caltrans engineers and others.
MAJOR RESEARCH & DEVELOPMENT PROJECTS DURING LAST 5 YEARS:
1. “Tests of Critical members of the Golden Gate Bridge”, (Funded by Golden gate Bridge), 95-96
2. “Shake-table Tests of Computers with and without Support Restrainers”, 96-97.
3. “Cyclic Behavior and Seismic Design of Steel Piles”, (Funded by Caltrans), 96-98.
4. “Nonlinear Analyses of the Suspension Spans of the Bay Bridge”, (Funded by LLNL & UCB, 95-98.
5. “Seismic Behavior and Design of Shear Connections”, (Funded by FEMA/SAC), 97-98.
6. “Cyclic Tests and Seismic Design Provisions for Steel Shear Walls”, (Funded by GSA),99-01.
7. “Cyclic Tests of Traditional and Innovative Composite Shear Walls”, (Funded by NSF) 98-present.
8. “Testing and Studying Blast-Resistant Structures”, (Funded by GSA and AISC) 97-present.
9. “Studies of Collapse of the World Trade Center”,(Funded by NSF) ,01-present

PUBLICATIONS
Has published more than 150 papers, reports and other publications on the behavior and design of steel structures subjected to seismic, gravity and blast loads

Er war in der Untersuchung folgendermassen involviert:
"My involvement in the investigation of the collapse of the World Trade Center is to
conduct a reconnaissance of the collapsed and damaged WTC buildings and to collect the perishable data.
(...)
So far, I have made three trips to NYC and spent a total of about 25 days there
conducting field investigation and collecting data. Upon arrival to NYC on September 19, and after visiting Ground Zero and paying my respects and prayers to the victims, I started my reconnaissance and collection of the perishable data. I have collected some data on design and construction of the WTC and have met and discussed the case with the structural engineers who have designed the WTC Buildings. Thanks to cooperation of the HSNE recycling plant, I have been able to study the steel from the WTC before recycling. I have identified and saved some components of the structures that appear to have been subjected to intense fire or impact of fast moving objects. Figures 1 through 4 show examples of inspected structures. These critical pieces are saved as perishable data and can be used in future research. "

von wegen Kaltpressung :)

... es gibt für mich keinen Zweifel, dass in den WTC eine Hitzeentwicklung jenseits 1100 Grad Celsius stattgefunden haben muss. Problem: Das Bürofeuer (auch mit Kerosin) im WTC wurde NICHT heißer als 1000 Grad C und war lediglich die ersten 20 Minuten des Brandes so heiß (wegem dem Kerosins als Brandbeschleuniger). Danach flachte die Temperatur auf 500 Grad C ab.

Wie kann Stahl 1100 Grad C heiß werden, wenn die Feuer maximal 1000 Grad heiß waren? Einfache Frage eigentlich.

gg35068,1218439230,colorheatchartcrabclawag4
Offenbar war er sich der Sprengkraft seiner Aussage bewusst ... denn gelb glühender Stahl hat eine Temperatur von um die 1200 Grad C (eher mehr) und weiß glühender 1400 Grad C. Wie kommt er dann darauf, dass diesen Stahl auf um die "around 2000 degree" (siehe Zitat oben) zu schätzen? Also um die 1100 Grad C heiß.

Ich sehe die "debunkern" hier funken :
"Houston - we have a problem!"


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.08.2008 um 12:22
Bart Voorsanger, an architect hired to save "relics from the rubble," stated about the multi-ton "meteorite" that it was a "fused element of molten steel and concrete."


http://www.ae911truth.org/info/24


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.08.2008 um 13:49
Alternative Erklärung....


The immense steel beam that was impaled in the side of one of the buildings in the World Financial Center could also be left in place as a memorial after the building is restored, Mr. Voorsanger suggested, as a symbol of the sheer force of the attack. ''It was like Zeus hurling thunderbolts,'' he said.

http://query.nytimes.com/gst/fullpage.html?res=9402E2D71531F936A15753C1A9679C8B63&sec=&spon=&pagewanted=2

:D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.08.2008 um 14:15





melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.08.2008 um 18:29
Zerstört wie wenn "Zeus Blitze schleudert", da lacht ja das Wissenschaftlerherz ob dieser Ausdrucksweise, wenn man denn keine anderen Analogien als Mythen mehr findet...

:D


Übrigens, geschmolzener WTC-Stahl:

http://www.azom.com/news.asp?newsID=801

http://img.photobucket.com/albums/v671/trunews/WTCSTEEL.jpg

Ich würde mal sagen, Yellow-Hot, vielleicht ein paar Grad C mehr als der in den Tagen nach dem 11.9.2001 in den Trümmern.


melden
Anzeige
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.08.2008 um 18:47
Wissenschaftlerherz

fragt sich nur, wo es den wissenschaftler zu vermuten gilt...

Ich würde mal sagen, Yellow-Hot, vielleicht ein paar Grad C mehr als der in den Tagen nach dem 11.9.2001 in den Trümmern.

...und wo der sachdienliche und handfeste beweis für geschmolzenen stahl.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden