weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 12:39
bitte jojo72 keine weiteren eigentor:

hier die fakten von leuten die vor ort waren:



Zwei wichtige Augenzeugen von Explosionen im World Trade Center sterben unter fragwürdigen Umständen:



http://www.911komplott.de/index.php?option=com_content&task=view&id=183&Itemid=27

aber darauf geht ihr nie ein! NIST wurde entlarvt und hier nochmal eine Radiosendung mit Daten, Namen zu 9/11:

http://nwo-fighter.info/downloads/ik_webradio/ik-08_09_13.mp3

einfach mal anhören! Aber das tun die Skeptiker nie. Es wird nie auf echte indizien und Fakten eingegangen. Nur hinweise die sich zweideutig intepretieren lassen.
An alle Leser hier:
Stellt euch mal die Frage wieso einfach nicht die ganzen Kritikpunkte unabhängig untersucht werden.
Es gab nie eine solche Untersuchung.
Die Materialien die als Beweise angeführt werden, können ebenfalls nicht unabhängig untersucht werden.
Die mutmaßlichen täter können ebenfalls nur von Militärpersonal belangt werden.
Zeugen werden ignoriert.
Wissenschaftler haben andere Theorien zum Zusammensturz. Diese werden ebnfalls nur belächelt, mit dem hinweis das wäre eine fehlerhafte intepretation.
Mag sein aber man geht ja nicht mal den Hinweisen nach.
Man untersuchte offiziell nie stevens Theorien. Die wurden einfach abgelehnt.
Und nebenbei hat die Regierung die US-Verfassung und ganz nebenbei auch unsere Regierung unsere Gesetze deutliche verschärft bzw. die Verfassung ausgehohlt! Ich sage nur Patriot-Act und Military commison act.
Weiterhin hat der militärisch industrielle Komplex die größten Reingewinne der Geschichte eingefahren. Kein Wunder bei einem Militäretat von knapp 600 Milliarden.
Man hat ölquellen gesichert, man hat seine geostrategische Agenda im Rahmen der Terrorbekämpfung ausgeweitet.
Man versucht überall die Staaten zu priviatisierungskampangen zu bringen um staatliche Resourcen wie Wasser, Öl, Gas etc. den Völkern wegzunehmen und in die Händer der gewissenlosen Mächtigen zu hieven!
Das alles hat auch noch die medizinische Versuche an Menschen aus der 3. Welt ebenfalls beschleunigt. Auch alles im Rahmen der Terrorbekämpfung:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,577109,00.html

Ist das moralisch was diese Leute tun?
An alle geneigten Leser, stellt euch mal vor, was diese kriminelle Bande alles noch so vor hat?
Stellt euch vor welche Macht diese Leute ohne den Truther hätten.
Ihr müsst endlich einsehen, dass es hier um eure Freiheit geht.
Es geht hier nicht um rechte oder linke Politik sondern um eins:
Um wahrheit und um unsere moralische verantwortung gegenüber allen Menschen!
Eins ist anbetracht der vielen Fakten klar:

Diese Verschwörer gehen über Leichen und das haben sie in der Geschichte oft genug bewiesen:
unterstützung hitlers, die Tötung Kennedys etc etc.
Der geneigte Leser kennt wohl sehr gut, was die Großmächte alles so veranstaltet haben.
Aber falls nicht lege ich euch den Film Endgame ans Herz.
Da könnt ihr eine hübsche Zusammenfassung dieser Frevel angefangen in der Zeit des Adels bis heute sehen:



den rest der argumentation überlasse ich den Filmen die zumindest jeden hier anregen können über die moralische Verantwortung von uns mal kurz nachzudenken!!


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 12:39
Die Anpassung erfolgte and die beobachteten Vorgänge bis zum Einsturz

Schwätzer. Man konnte bestimmt nicht sehen,wie der Zustand der Träger im Inneren war, wie der des Brandschutzes war, und auch nicht, wie der der Regips-Platten war.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 12:39
9/11 disinfo artists who are protecting the NeoCon/NWO mass murders are in far more trouble than they believe. Their deception is clearly that of an ACCESSORY AFTER THE FACT!

Accessories after the fact--are people who receive, comfort, or assist a felon knowing that he has committed a felony, or is sought in connection with the commission or attempted commission of a felony. See 234 A. 2d 284, 285. The term thus applies to anyone who obstructs justice by giving comfort or assistance to a criminal offender in an attempt to hinder or prevent his apprehension or punishment. 378 F. 2d 540, 542.



Wär mir ganz neu, das US-Recht hier gelten würde, auch unter dem Aspekt der 11 deutschen Opfer Sitting-Bull......


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 12:41
Schwätzer. Man konnte bestimmt nicht sehen,wie der Zustand der Träger im Inneren war, wie der des Brandschutzes war, und auch nicht, wie der der Regips-Platten war.


Klassisches Eigentor, dieses Mal von dir. Nach der Prämisse wären alle Truther "Schwätzer", oder warst du wie BILD mittendrin am 11.9.?


melden
antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 12:44
@jojo72
du bist nun gemeldet!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 12:45
Die Wirkung der Sprinkler hat man auch nur rausgerechnet, weil die Feuer nicht gelöscht wurden, weil das ja der Einsturzgrund war. Wer es nicht glaubt soll es selber nachlesen!

So steht es da drin!

Typisch NIST.

http://wtc.nist.gov/oct05NCSTAR1-4index.htm

Es geht ungefähr so:

So und so waren die Sprinkler aufgebaut. Da die Feuer so intensiv und heiß waren (siehe Report XXX) sind die Sprinkler nicht zum Einsatz gekommen, weil die Infrastruktur durch die Fluzeugeinschläge zerstört wurde. (Große Aufwand um zu beschreiben was zerstört worden sein könnte). Aber selbst wenn die Sprinkler intakt gewesen wären, hätten sie nicht ausgereicht, ein Feuer dieser Größenordnung zu löschen (im Detail dann wieder Angaben, die dem widersprechen, allein die Wasser-Tanks in den obersten Stockwerken hätten ausgereicht, um 9-15 Sprinkler 8-30 Minuten kontinuierlich mit dem notwendigen Wasserdruck zu versorgen.

Kein Wort davon, ob die Sprinkler nun überhaupt zum Einsatz kamen, gerade in den Stockwerken über der Einschlagszone, wohin sich ein Feuer normalerweise ausbreiten würde und dann gelöscht werden würde. Kein Wort über die Wassermassen, welche Zeugen in den Stockwerken unter 35 im Nordturm gesehen hatten und wie man diese erklären könnte. Natürlich kein Wort zu Sakher Hammad und Kollegen, die einen Ausweis für den 5 und 6.9.2001 hatten und angeblich an den Sprinklern rumschraubten, aka, wer denn die Firma war, die als einziges Kontraktor für die Sprinkler war. Kein Wort auch zu den Überlebenden aus dem Südturm oberhalb der Einschlagsstelle, was diese evtl. in Bezug auf die Sprinkler gesagt hätten.

Mir ist auch klar warum: NIST sagt selbst, dass Hughes Inc. die Performance-Analyse durchgeführt hat und man zeitweise direkt daraus abschrieb ohne das kenntlich zu machen: Heraus kamen dann nur 2 Themen: Die technische Beschreibung des Ist-Zustandes und die Spekulation, was alles zerstört wurde- eine Performance-Analyse sucht man vergeblich, das NIST entschuldigt sich mit: Keine Daten wurden aufgezeichnet, aus dem Nordturm gibt es sowieso gar nichts dazu, Datenleitungen alle zerstört, andere Daten beruhen auf Zeugenaussagen (?) und dem Naudet-Film und Fotos aus dem Feuer-Kommando-Posten. Kein Wort von einer externen Datenleitung, wie sie Mike Hurley noch 1998 beschrieb.

Fazit: Wie immer viel Trara um Nichts. Die Sprinkler oberhalb der Einschlagszone waren intakt, hatten genug Wasser und dürften die Feuer fast gänzlich gelöscht haben.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 12:50
@sitting-bull:

"Schwätzer. Man konnte bestimmt nicht sehen,wie der Zustand der Träger im Inneren war, wie der des Brandschutzes war, und auch nicht, wie der der Regips-Platten war."

Schon wieder technischer Unsinn. Masse, Geschwindigkeit und Einschlagwinkel der Flugzeuge, die mechanischen und thermischen Parameter der Konstruktion inklusive Brandschutz und aller Verkleidungen ebenso. Daraus lässt sich errechnen welche Elemente durch den Einschlag beschädigt und/oder zerstört wurden.

Dass Dir etwas nicht einleuchtet beweist genau und unwiderlegbar, dass es Dir nicht einleuchtet. Ehe Du über technische Dinge urteilst solltest Du Dir das nötige Wissen aneignen.


melden
antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 13:02
@OpenEyes

ja sicher hatte man diese informationen. Aber was du sagst ist ebenfalls unsinn:
denn man kann faktisch nicht gewusst haben ob an den Fakten:

"Masse, Geschwindigkeit und Einschlagwinkel der Flugzeuge, die mechanischen und thermischen Parameter der Konstruktion inklusive Brandschutz und aller Verkleidungen ebenso. Daraus lässt sich errechnen welche Elemente durch den Einschlag beschädigt und/oder zerstört wurden."

vor Ort vor den Anschlägen nicht was manipuliert wurde!

Sprich man hat einfach das Modell angepasst an die gegebenen Fakten so das es passte!
Es gibt sowas wie eine Toleranz bestimmter Bauteile. Sprich Stahlträger haben ein E-Modul. Und der E-Modul verändert sich mit Temperatur belastung.
Folglich gibt es einen Toleranzbereich in dem es sicher ist das nichts passiert.

Es ist eine Annahme das die Stahlträger unter den Bedingungen außerhalb dieses Bereiches waren. Diese Annahme wurde dadurch gestützt das Isolierung etc. beschädigt waren. Sprich man hat das in die Berechnung einfliesen lassen.
Aber trotz allem ist es nicht gesichert das das so war mit den Isolierungen.
das wurde übrigens auch erst dann ergänzt nachdem die Truther auf isolierungen hingewiesen haben.
Aber natürlich waren genau dort die Feuerschutzisolierungen beschädigt!
Es gibt andere Berechnungen die gestützt werden von Zeugenaussagen, die definitiv behaupten Sprengkörper und Explosionen gehört zu haben im anderen Turm, bei dem da noch kein flugzeug im Turm steckte!
Also nix mit Kerosin!
Diese zeugenaussagen werden ignoriert!
Der Mann ist fragwürdig umgekommen.
Was sagen die SKeptiker:

Er war ein verdammter Truther, das hat er verdient! Und natürlich war das Zufall!
Das ist eure Art der Untersuchung! Und eure Art der Moral!
Willkommen im Abgrund eurer Moral!!!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 13:13
Er war ein verdammter Truther, das hat er verdient! Und natürlich war das Zufall!
Das ist eure Art der Untersuchung! Und eure Art der Moral!
Willkommen im Abgrund eurer Moral!!!!


Ich nehme diesen Abschnitt jetzt mal als Beispiel heraus, stelle aber gleichzeitig klar, dass ich nicht nur den Verfasser dieser Zeilen anspreche.

Es wird echt Zeit, dass Ihr alle mal wieder nen bissl auf Eure Worte achtet. Das ist wahrscheinlich mittlerweile sehr schwierig für viele, weil der miese Ton in diesem Thread schon lange mehr oder weniger toleriert wird.

Wenn Ihr nen Beitrag getippt habt, dann lest ihn Euch vor dem Absenden nochmal durch und überlegt, was darin persönlich und überflüssig ist. Das wird dann einfach gelöscht und der sachliche Teil kann abgeschickt werden.

Helft alle mit, diesen Thread wieder zu einem Ort zu machen, wo sachlich diskutiert wird.

Danke


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 13:33
"ja sicher hatte man diese informationen. Aber was du sagst ist ebenfalls unsinn:
denn man kann faktisch nicht gewusst haben ob an den Fakten:

"Masse, Geschwindigkeit und Einschlagwinkel der Flugzeuge, die mechanischen und thermischen Parameter der Konstruktion inklusive Brandschutz und aller Verkleidungen ebenso. Daraus lässt sich errechnen welche Elemente durch den Einschlag beschädigt und/oder zerstört wurden."

vor Ort vor den Anschlägen nicht was manipuliert wurde!

--Der Einwand ist leider unlogisch. Die Simulation ging davon aus,dass zum Einschlags - Zeitpunkt diese Dinge in Ordnung ware. Jede Manipulation hätte das Disaster verschlimmert/beschleunigt. Also?

Sprich man hat einfach das Modell angepasst an die gegebenen Fakten so das es passte!
Es gibt sowas wie eine Toleranz bestimmter Bauteile. Sprich Stahlträger haben ein E-Modul. Und der E-Modul verändert sich mit Temperatur belastung.
Folglich gibt es einen Toleranzbereich in dem es sicher ist das nichts passiert.

--Sicher. Wie gross meinst Du ist die Toleranz bei spezifiziertem Baustahl?

Es ist eine Annahme das die Stahlträger unter den Bedingungen außerhalb dieses Bereiches waren. Diese Annahme wurde dadurch gestützt das Isolierung etc. beschädigt waren. Sprich man hat das in die Berechnung einfliesen lassen.
Aber trotz allem ist es nicht gesichert das das so war mit den Isolierungen.
das wurde übrigens auch erst dann ergänzt nachdem die Truther auf isolierungen hingewiesen haben.

--Beschädigt _wurden_ durch den Einschlag. Das macht einen kleinen Unterschied.

Aber natürlich waren genau dort die Feuerschutzisolierungen beschädigt!
Es gibt andere Berechnungen die gestützt werden von Zeugenaussagen, die definitiv behaupten Sprengkörper und Explosionen gehört zu haben im anderen Turm, bei dem da noch kein flugzeug im Turm steckte!

--Nicht ausschmücken. "sounds like an explosion" ist nicht gleich "There were explosions", und Sprengkörper detonieren, dann klingt das ein wenig anders.

Also nix mit Kerosin!
Diese zeugenaussagen werden ignoriert!
Der Mann ist fragwürdig umgekommen.

--Was verstehst Du unter "fragwürdig umgekommen". Bring eine genaue aufstellung der Verdachtsgründe, sonst ist die Behauptung nur heisse Luft.

Was sagen die SKeptiker:

Er war ein verdammter Truther, das hat er verdient! Und natürlich war das Zufall!
Das ist eure Art der Untersuchung! Und eure Art der Moral!
Willkommen im Abgrund eurer Moral!!!!

--Willkommen im Traumland. Kannst Du diese Aussage, die schon an Beleidigung grenzt auch belegen?


melden
antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 13:45
"
--Willkommen im Traumland. Kannst Du diese Aussage, die schon an Beleidigung grenzt auch belegen?"

ich habe links gepostet und videos gepostet die das eindeutig belegen!
nun es war nicht an dich gerichtet. Also ist es trotzdem interessant das du dich angesprochen fühlst!
Du findest übrigens im NIST bericht die Tatsache, dass das Gebäude der TwinTowers renovierungsbedürftig war. Und nicht durch den Anschlag sondern schon vorher seien die Isolierungen beschädigt worden!
Auf genau diesen Fakt haben die Truther hingewiesen, dass die Isolierungen ein solches Feuer aufgehalten hätten!
Es gibt übrigens andere Experten, die ebenso behaupten selbst ohne Isolierung wären die türme wegen den beiden flugzeugen nicht umgestürzt!
Die Simulation ist schon alleine deshalb blödsinn, weil die Daten die verwendet wurden bzw. die Grundlagen wie die Pläne des Gebäudes nicht glasklar sind. Einiges steht nach Freedom of information act unterlagen jedenfalls unter Verschluss.
Das kannst du nun glauben ich werde mir jedenfalls nicht die Mühe machen dir die Dokumente rauszusuchen. Falls dich die Wahrheit interessiert tu das selber!
Im Video sieht man diese Unterlagen auch und zusammen mit den Zeugen macht das für mich Sinn!
Falls dir das nicht ausreicht bitte tu dir doch den Gefallen und such, ansonst bist du wirklich nicht an der Wahrheitsfindung interessiert!


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 14:25
Du hast diese Behauptung aufgestellt, also ligt die Beweislast bei Dir.

Und:

"Du findest übrigens im NIST bericht die Tatsache, dass das Gebäude der TwinTowers renovierungsbedürftig war. Und nicht durch den Anschlag sondern schon vorher seien die Isolierungen beschädigt worden!"

Also musste es noch leichter einstürzen. Oder was willst Du damit sagen? Vielleicht dass die Beschädigungen absichtlich vor den Einschlägen angebracht und die Gebäude "baufällig gemacht" wurden?


melden
antimon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 14:51
mein gott! Es zeigt, dass NIST Schlupflöcher sucht um den Wahrheitsdruck durch die Truther immernoch entgegenwirken zu können!
Die truther zeigten das die isolierungen das verhindert hätten, falls die Argumentation der ovt zutreffe!
Daraufhin hat NIST in seinem Bericht gezeigt, die Isolierungen waren schon vorher beschädigt!

Bitte einfach nachlesen. Die Beweislast ist hier völlig irrelevant da es bei NIST auf der Seite steht. Einfach mal suchen!
Da du dich selbst nicht auf die suche machst zeigt mal wieder das du gar kein interesse daran hast die Hintergründe aufzuklären!

Ich frage mich wieso ihr Skeptiker immer die gleichen seit?
Kein Interesse an eigenständiger Untersuchung?
Irgendwie widerspricht das einem normalen Menschen!
Es sei denn ihr selber profitiert daran so vehement eure Thesen zu verteidigen, dass ihr sogar nicht selber nach Unterlagen ausschau haltet.
ABer falls man was postet links etc. Dann heisst es bitte kannst du mir aus dem Video die stelle aussuchen oder oder!
Immer gibt es irgendwas zum nörgeln!
Das mach ich jedenfalls nicht mit. Falls du konstruktiv diskutieren willst tu es!
Ich habe keine Lust hier dein dreckiges Spiel weiterhin zu spielen!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 14:59
Hier mal die Stellen, die Du hättest weglassen können:

- "mein gott!"
- "Da du dich selbst nicht auf die suche machst zeigt mal wieder das du gar kein interesse daran hast die Hintergründe aufzuklären!"

- "Ich frage mich wieso ihr Skeptiker immer die gleichen seit?"
- "Kein Interesse an eigenständiger Untersuchung?"
- "Irgendwie widerspricht das einem normalen Menschen!"
- "Immer gibt es irgendwas zum nörgeln!"
- "Ich habe keine Lust hier dein dreckiges Spiel weiterhin zu spielen!"

Muss das so sein? Konzentriert Euch doch mal auf die sachlichen Punkte, dann hört dieses ewige Gezeter auch irgendwann auf.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 14:59
@sitting-bull:

Und wieder einmal Deine exakten Fakten:

Die Wirkung der Sprinkler hat man auch nur rausgerechnet, weil die Feuer nicht gelöscht wurden, weil das ja der Einsturzgrund war. Wer es nicht glaubt soll es selber nachlesen!

So steht es da drin!

Typisch NIST.

http://wtc.nist.gov/oct05NCSTAR1-4index.htm

Es geht ungefähr so:

So und so waren die Sprinkler aufgebaut. Da die Feuer so intensiv und heiß waren (siehe Report XXX) sind die Sprinkler nicht zum Einsatz gekommen, weil die Infrastruktur durch die Fluzeugeinschläge zerstört wurde. (Große Aufwand um zu beschreiben was zerstört worden sein könnte). Aber selbst wenn die Sprinkler intakt gewesen wären, hätten sie nicht ausgereicht, ein Feuer dieser Größenordnung zu löschen (im Detail dann wieder Angaben, die dem widersprechen, allein die Wasser-Tanks in den obersten Stockwerken hätten ausgereicht, um 9-15 Sprinkler 8-30 Minuten kontinuierlich mit dem notwendigen Wasserdruck zu versorgen.

--In dem Report auf den Du Dich beziehst stehen da einige andere Dinge. Leider ist copy/paste von diesem Dokument gesperrt, aber ich empfehle dringend dass Du es _ganz_ und im Zusammenhang liest. Insbesondere hätte ich gerne gewusst, woher Du die Aussage "Da die Feuer so heiß und intensiv waren sind die Sprinkler nicht zum Einsatz gekommen" nimmst? Ist das wieder so ein "Kleiner Irrtum" oder gezielte Falschinformation oder bist Du bloss wieder einer dieser Truther-Seiten aufgesessen?

Kein Wort davon, ob die Sprinkler nun überhaupt zum Einsatz kamen, gerade in den Stockwerken über der Einschlagszone, wohin sich ein Feuer normalerweise ausbreiten würde und dann gelöscht werden würde. Kein Wort über die Wassermassen, welche Zeugen in den Stockwerken unter 35 im Nordturm gesehen hatten und wie man diese erklären könnte. Natürlich kein Wort zu Sakher Hammad und Kollegen, die einen Ausweis für den 5 und 6.9.2001 hatten und angeblich an den Sprinklern rumschraubten, aka, wer denn die Firma war, die als einziges Kontraktor für die Sprinkler war. Kein Wort auch zu den Überlebenden aus dem Südturm oberhalb der Einschlagsstelle, was diese evtl. in Bezug auf die Sprinkler gesagt hätten.

--Du kannst einfach den Report nicht gelesen oder nicht verstanden haben, anders ist Deine Behauptung nicht zu erklären. Vergiss nicht, der Report ist öffentlich verfügbar und es gibt Leute, deren Englisch bei Weitem ausreicht um ihn auch zu verstehen :D

Mir ist auch klar warum: NIST sagt selbst, dass Hughes Inc. die Performance-Analyse durchgeführt hat und man zeitweise direkt daraus abschrieb ohne das kenntlich zu machen: Heraus kamen dann nur 2 Themen: Die technische Beschreibung des Ist-Zustandes und die Spekulation, was alles zerstört wurde- eine Performance-Analyse sucht man vergeblich, das NIST entschuldigt sich mit: Keine Daten wurden aufgezeichnet, aus dem Nordturm gibt es sowieso gar nichts dazu, Datenleitungen alle zerstört, andere Daten beruhen auf Zeugenaussagen (?) und dem Naudet-Film und Fotos aus dem Feuer-Kommando-Posten. Kein Wort von einer externen Datenleitung, wie sie Mike Hurley noch 1998 beschrieb.

--Dasselbe gilt für diesen Absatz.

Fazit: Wie immer viel Trara um Nichts. Die Sprinkler oberhalb der Einschlagszone waren intakt, hatten genug Wasser und dürften die Feuer fast gänzlich gelöscht haben.

--Nochmal, lies den Report gefälligst genau ehe Du solche Behauptungen aufstellst.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 15:00
@ Antimon

Es zeigt, dass NIST Schlupflöcher sucht um den Wahrheitsdruck durch die Truther immernoch entgegenwirken zu können!
Die truther zeigten das die isolierungen das verhindert hätten, falls die Argumentation der ovt zutreffe!
Daraufhin hat NIST in seinem Bericht gezeigt, die Isolierungen waren schon vorher beschädigt!


Kannst Du in Betracht ziehen, dass die Beschädigungen tatsächlich schon vorher bestanden?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 15:01
Ach ja, falls Du duch sowas gefunden hast - Seitenangabe genügt. Und komm jetzt nicht damit, dass ich es selber suchen soll. Du hast behauptet, Du trittst den Beweis an.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 15:08
@antimon:

"mein gott! Es zeigt, dass NIST Schlupflöcher sucht um den Wahrheitsdruck durch die Truther immernoch entgegenwirken zu können!
Die truther zeigten das die isolierungen das verhindert hätten, falls die Argumentation der ovt zutreffe!
Daraufhin hat NIST in seinem Bericht gezeigt, die Isolierungen waren schon vorher beschädigt!"

Tut mir leid, _Du_ behauptest das. Ich habe im Report nichts dergleichen gefunden, also tritt _Du_ den Beweis an. Link und Seite reicht völlig.

Bitte einfach nachlesen. Die Beweislast ist hier völlig irrelevant da es bei NIST auf der Seite steht. Einfach mal suchen!
Da du dich selbst nicht auf die suche machst zeigt mal wieder das du gar kein interesse daran hast die Hintergründe aufzuklären!

--Ich verlange ja von Dir bloss den Beweis, _dass_ es da steht. Wie gesagt, Link und Seitennummer genügt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 15:40
Es ist völlig irrelevant, ob es dort steht.

Die Schlussfolgerung ist einfach unzulässig.


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.09.2008 um 15:53
Schon richtig, Jeara. Das Problem ist doch aber, dass solche entstellten Interpretationen und aus dem Zusammenhang gerissene Zitate von Zaungästen als "Beweise" akzeptiert werden könnten. Und dem kann man _vielleicht_ ein wenig entgegenwirken wenn man den Unterschied zwischen Quelle und Interpretation aufzeigt.

Mir geht es nicht so sehr um die hier postenden Truther (die werden sich sowoieso kaum überzeugen lassen) sondern darum, dass Mitleser nicht von diesem technischen Unsinn vereinnahmt werden.

Und ich betone für alle hier nochmals, dass ich weder der OT noch der VT noch sonst irgendeiner "Theorie" anhänge und mich nur darum kümmere ob als Fakten dargestellte Dinge tatsächlich Fakten sind. :)


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden