weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:03
Tjo, NexusPP, würden die Leute, die nach inexistenten Bomben im WTC suchen etc, ihre
Energie dahinein stecken, wären wir wahrscheinlich viel weiter.
Aber so wird leider
von der realistischen Verschwörungstheorie abgelenkt...

MfG jever


melden
Anzeige
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:11
Am vergangenen Sonntag lief noch bei N24 eine Doku über die Kunst, Hochhäuser flach zulegen, die neuen Bauwerken weichen sollen. Stolz wurde die Technik gezeigt, mit welchminimalen Aufwand und militärischem Hochleistungssprengstoff meist nur beistimmte Teileeiner Stahlkonstruktion gesprengt werden müssen, damit ein Hochhauszusammenkracht.
Diese Dokus über industrielle Verfahren vom Brötchen backen, bis zurHerstellung von Präservativen laufen bei N24 immer als Wiederholung zu verschiedenenUhrzeiten. Eigentlich finde ich diese Industriefilme todlangweilig und so unterhaltsamwie das Lesen eines Telefonbuchs, aber diesmal habe ich doch aufmerksamzugehört.

Es ist nach den Aussagen der stolzen, patriotischen US-Sprengpioniereeinfach nicht nötig, so einen Stahlkoloss von oben bis unten mit Unmengen herkömmlichenSprengstoffs spicken zu müssen, um ihn mit viel Krawall und Gefahr für die Umgebung zuatomisieren, denn es gibt inzwischen etwas Besseres, als Dynamit, oder TNT. Den Namen desSprengstoffs konnte ich mir leider nicht merken, aber er ist eine Entwicklung aus derRaumfahrt, um Raketenstufen absprengen zu können und wirksamer als TNT, oder Kordit.Verpackt ist dieser Sprengstoff in Metallschienen, die ähnlich funktionieren, wie dieHohlladungsgeschosse, die gegen Panzer abgefeuert werden und sich durch dickstePanzerplatten einfach hindurchschweißen.

Es genügen wenige Kilogramm (50kg bis100Kg) dieses extrem wirksamen Spezialsprengstoffs, den Rest erledigt dann dieSchwerkraft. Nicht mal Thermit ist nötig, denn der benutzte Sprengstoff hat eine Wucht,die durch reinen Schock von 8km/sec. alles auseinanderreißt. Da nur geringe Mengen diesesmodernen Hochleistungsprengstoffs benötigt werden, kann man auch das Verlegen derZündschnüre ziemlich einfach als Verlegung neuer Strom-, oder Netzwerkkabelausgeben.

Die für die chirurgischen Schnitte an den Stahlträgern notwendigen,diskreten Sprengungen wären dann auch kaum zu höhren, oder würden als solches im Chaoseinfach untergehen. Kaum jemand glaubt daher den Zeugen die beschwören, die Explosionengehört zu haben und die verdächtigen Ausschläge auf den Erdbebenmessgeräten der ColumbiaUniversity werden anderen Geräuschquellen zugeordnet.

Es wurden in dem Film dieüblichen Beispiele von Bilderbuchsprengungen gezeigt. Kennzeichen dieser Sprengungen istdann auch, dass nach diesen "Implosionen" nur niedrige Schutthaufen übrig bleiben, diesich relativ leicht wegräumen lassen.

Tatsache ist auch, dass die Twin-Towerswegen ihrer Asbestverseuchung nur noch durch Abriss und Neubeu zu sanieren gewesen wären.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:18
Ursprünglich hatte man für den Feuerschutz eine Mischung vorgesehen, die rund 20Prozent Asbest enthalten sollte. Aber Ende der sechziger Jahre entbrannte in den USAeine Diskussion darüber, ob Asbest Krebs erregt. Der Nordturm war bereits bis zum 40.Stockwerk errichtet, als man dann für die nächsten Etagen und für den zweiten Turm,dem Südturm, den vorher benannten Baustoff verwendete.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:19
Tatsache ist auch, dass die Twin-Towers wegen ihrer Asbestverseuchung nur noch durchAbriss und Neubeu zu sanieren gewesen wären.

Tatsache ist auch, dass dieWTC-Türme aufgrund der Flugezeug-Kollisionen eingestürzt sind.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:26
@dosbox: Schneittladungen sind bereits seit Jahrzehnten bekannt, wurden imho bereits im2. WK eingesetzt. Eine Doku auf N24 ist nichts anderes als Werbung für irgendwas Neues,was die Welt eigentlich nicht braucht... Neuhigkeitswert nahe 0.
Das WTC war andersaufgebaut als übliche Stahlträgergebäude, da es ganz andere Umstände zu erfüllenhatte.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:39
jever2 schrieb:Tjo, NexusPP, würden die Leute, die nach inexistenten Bomben im WTC suchen etc,ihre
Energie dahinein stecken, wären wir wahrscheinlich vielweiter.
WORD !

und wie wir sehen geht es ja munter weiter ^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:46
@nexuspp

klar gehts weiter..da könnt ihr noch soviel degegensteuern und lächerlichmachen wollen,es wird solange weitergehen bis die wahre wahrheit ans licht kommt...eureOT ist schon lange madig!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:50
@konsistent: Ist Dir schon aufgegangen, dass wir eine VT auf den Grund gehen wollen? DieAnschläge fanden so statt, wie es allgemein bekannt ist, die VTs darüber sind meistleicht zu widerlegen.
Aber WARUM konnten sie so stattfinden, obwohl es eine MengeHinweise gab? DAS ist die eigentliche Verschwörungstheorie!
Diese ganze Suche nachFehlern in den eigentlichen Anschlägen verdeckt vollkommen die Sicht auf die eigentlichenFragen.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:52
''klar gehts weiter..da könnt ihr noch soviel degegensteuern und lächerlich machenwollen,es wird solange weitergehen bis die wahre wahrheit ans licht kommt...eure OT istschon lange madig!''

bla bla blubb.... es wird garnichts ans Licht kommen unddeine po-madige VT kannst du mit ins nächste Jahrhundert nehmen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:54
Madig ist, dass 99% aller VT'ler die offiziellen Reports nicht gelesen haben, aber ander OT herum kritisieren.

Du musst Dir das mal andersrum vorstellen... wenn hier99% der OT'ler niemals die Argumente der VT gelesen hätten und überhaupt nicht wüssten,was die VT behauptet, aber dauernd an ihr herum kritisieren würden.
Inklusivedauernder Erwähnung angeblicher Inhalte der VT, die aber überhaupt nicht drinvorkommen.
Plus immer wiederkehrender Argumente und Fragen, die nach Lesen der VTnicht mehr aufkämen.

Wie würdest Du Dich dann fühlen hier ?

Im grundereicht schon die Tatsache aus, DASS die OT nie gelesen wurde, aber der ganze anderedaraus resultierende Mist machts noch viel schlimmer.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:55
Ich habe vor einiger Zeit mal eine Reportage über die bisher größte Sprengung einesBürohauses gesehen; irgendein 200 Meter hoher Wolkenkratzer (in Indianapolis?). MehrereSpezialfirmen haben mit dutzenden Mitarbeitern 3 Jahre Vorbereitungszeit gebraucht undzehntausende Sprengladungen gelegt. WOHLGEMERKT: Das Gebäude war währenddessen vollkommenleer, die Innenverkleidungen rausgerissen.

Bei dem WTC haben wir mindestens dieFünffache Gebäudemasse. Besonders viele Mitarbeiter dürften an einer Sprengung ja nichtbeteiligt sein (jemand könnt reden!), gehen wir aber mal von genausovielen aus. Damitwären wir bei 15 Jahren Vorbereitungszeit. ALLERDINGS: Bei vollem Betrieb! D.h.: Keinerder 40.000 Angestellten darf auch nur den leisesten Wind davon bekommen, dass etwas vorsich geht. Zudem sind sämtliche Etage in Benutzung. Also müsste man enorm vorsichtigvorgehen und in irgendwelchen Nacht-und-Nebel-Aktionen die Innenverkleidung abreißen,Sprengladungen setzen, und wieder alles herrichten, bevor die ersten Arbeiter kommen. Dasdürfte den Zeitaufwand mindestens verzehnfachen. Wären wir also bei 150 JahrenVorbereitungszeit. Da das Ding aber erst seit den 70gern steht, kann es nicht gesprengtworden sein. Quod erat demonstrandum!

Aber wozu erzähle ich das eigentlich? Wer sohirnverbrannt ist und an eine Verschwörung glaubt, dürfte sowieso kaum irgendwelcherLogik zugänglich sein.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:57
@jever

OK du hast recht...für den anfang nicht schlecht!
wenn du dich nunfragst wieso einiges übersehen wurde oder wieso zB die US Luftüberwachung 4 verschwundenemaschinen nicht wahrnimmt,oder wieso gerade in dem moment des anschlags eine terrorübungstattfindet usw usw..dann kannst dich gleich den rest auch weiterfragen! das ist doch deranfang...wenn da schon ungereimtheiten auftreten wirst du bald bemerken das der ganzemist was daraus resultiert ist auch mit etlichen ungereimtheiten gespickt ist! und dasist es was die VT zu ergründen versucht..nicht jede theorie muss vernünftig sein..jedochist jeder ansatz ein versuch!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

19.06.2007 um 23:59
nicht jede theorie muss vernünftig sein

Das scheint ja das Motto vielerVT'ler zu sein :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2007 um 00:00
@Jeara

du bist doch diejenige wo immernoch daran glaubt dass die anschläge perfunkgerät aus den berghöhlen irgendwo im afghanischen gebirge aus koordiniert wurden??und auch noch daran glaubt dass aus millionen tonnen schutt und pulver irgendwelchearabischen DNA extrahiert werden konnten,die dann definitiv den terroristen zugeschriebenwerden konnten und die dan bewiesen haben dass ATA am steuer einer der boings sass! OMGOMG


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2007 um 00:00
''Wer so hirnverbrannt ist und an eine Verschwörung glaubt, dürfte sowieso kaumirgendwelcher Logik zugänglich sein''

Einer der klügsten Sätze die ich hier jegelesen habe :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2007 um 00:01
@ilchegu

und was ist mit den wenigen die doch vernünftig sind?schon mal nengedanken darüber gemacht?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2007 um 00:02
@chen

les den beitrag von dosbox mal durch!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2007 um 00:03
@ konsistent

Ist ja interessant, was Du Dir alles zu mir ausdenkst.:D

Naja, so eine blühende Fantasie ist man ja gewöhnt von VT'lern.

:D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2007 um 00:04
@konsistent: Nochmal: Die Anschläge als solche fanden so statt, wie es offiziell gesagtwird! Da gibts keine VT, sondern das war alles so, wie es gesagt wurde, das istwissenschaftlich nachvollziehbar.
Die Frage, warum ausgerechnet da eine Übungstattfand, kann man auch umdrehen: Woher wussten die Attentäter, dass ausgerechnet daeine Übung stattfand? Das würde genausoviel Sinn ergeben, ist aber wahrscheinlicher. Anso einer Übung sind viele Menschen beteiligt, vielleicht gab es dort eine "undichte"Stelle? Und wenn es die gab, wurde bzw wie intensiv wurde danach gesucht? Sowas ist eineVT, nicht dieser Blödsinn mit der Person oder den angeblichen Schneidladungen.

MfGjever


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2007 um 00:08
@jever

wissenschaftlich bewiesen ist nichts in den OT berichten...oder ist esdefinitiv bewiesen wie WTC7 in sich zerfallen ist?? bestimmt nicht..auch ist es nichtwissenschaftlich bewiesen dass irgendeiner der vorgestellten täter auch tatsächlich inden maschinen sass oder sogar die boings geflogen ist??!! wenn due den wissenschaftlichenbeweis hast bin ich offe für deine anregungen!


@Jeara

ich weiss auchdass du auf fetten quark stehst :)


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden