Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:31
ne ich mein.. hät ja sein können dass der Pilot verfehlt oder den Befehl verweigert oder doch noch von Passagieren überwältigt wird... was wäre dann mit der voreiligen Sprengung passiert?
Bhuuua.. ne also ich hätte den Mut für so ne Zittermission ned gehabt.. nie und nimmer.Eindeutig zuuuu viel Risiko des Erwischtwerdens.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:34
Es mussten es sprengen, anderst wäre das Gebäude nicht eingestürzt. Ok...wenn vielleicht 20 Fluzeuge benutzt worden wäre... Aber wegen 2 Flugzeugen stürzt so ein stabil gebautes WTC nicht zusammen. Schon gar nicht wegen eines Feuers.
Es gibt sogar Physiker die das sagen.. Es steht Aussage gegen Aussage.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:40
Zeit den Anhalter zu zitieren
und wer könnte aus diesem Rummel wohl besser Kapital schlagen als ihr selbst? Solange ihr euch nur heftig genug gegenseitig in den Haaren liegt und in der Presse runtermacht, und solange ihr Nachbeter habt, die ein bißchen clever sind, habt ihr doch für eure Zukunft ausgesorgt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:44
Ja..klar..die Beweismittel wurden ja auch alle fein säuberlich entsorgt udn beschlagnahmt. Ich krieg das Gefühl ned los, dass wir wie bei J.F.K noch in 40 Jahren darüber spekulieren werden, weil einfach Stichhaltige Beweise nie auftauchen werden.
Am einfachsten ginge es beim Pentagon. Die müssten nur ein Video rausrücken in dem man das Flugzeug sieht und schon hätte unsere Diskusion eine neue Gewichtung. Aber vermutlich brauchense mit der Bildbearbeitung so lange ;)
Darum sollten wir auch nicht so argh ins Detail gehn sondern das Ganze betrachten. Die Motive, die Geschichte der cia , die pnac, das öl usw. Denn es ist doch irelevant ob sie die Gebäude in Rodrunnermanier gesprengt haben oder obse den Anschlag einfach nur zugelassen haben. Wichtig ist doch viel mehr die Frage, hat die Regierung bewusst davon profitiert?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:45
Zu den Zeugenaussagen:
Was verstehen die Menschen unter einer Explosion? Die meisten werden, wenn sie einen lauten Knall beschreiben wollen, sicher den Begriff "Explosion" verwenden. Aber ein lauter Knall kann auch ganz andere Ursachen haben.

Wie unberechenbar diese Ereignisse waren, zeigt, dass - wie ich schon mal darauf hingewiesen habe - unmittelbar nach dem Einschlag des ersten Flugzeugs im WTC unten in der Lobby zwei Menschen durch einen enormen Schwall an brennendem Kerosin, welches einen Aufzugsschacht hinunter donnerte, verbrannten. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Ereignis zu den Zeugenaussagen passt, die eine "Explosion" aus dem Keller erlebt haben wollen.

In den darauffolgenden Minuten gab es reihenweise laute Donnergeräusche, einerseits durch herabfallende Trümmer, die vor und auf das Vordach der Lobby fielen, andererseits auch durch den Aufschlag der gesprungenen Menschen verursacht wurde (dokumentiert in "11. September - Die letztenStunden im World Trade Center" von den Naudet-Brüdern, für mich die bisher mit Abstand beste Doku zu diesem Thema).

Mit diesem Hintergrund ist es sehr schwierig Zeugenaussagen ohne Vorbehalte wörtlich zu nehmen. Niemand wird gelogen haben, aber ob es sich wirklich so zugetragen hat, wie einige der Zeugen den Eindruck hatten, ist zumindest fraglich. Insbesondere wenn man nur den einen oder anderen Satz isoliert betrachtet.


Zu den Staubwolken:
Wie der Experte der Feuerwehr in der ZDF-Doku sagte, war in den WTC weniger Beton, als viel mehr Gips verarbeitet worden. Dieser wurde durch den Einsturz Etage für Etage pulverisiert. Die einstürzenden oberen Etagen haben eine enorme Druckwelle nach unten vor sich her geschoben (wie auch verschüttete und später befreite Feuerwehrmänner im WTC erlebten), die natürlich sehr staubhaltig war. An mehreren Stellen traten diese Luftmassen mit hohem Druck aus dem Gebäude.
Es handelte sich, wie jeder auf den Videos sehenkann, um langanhaltende Staubfontänen. Sprengwolken verhalten sich da anders, wie auch jeder gern in den diversen beliebten Videos vergleichen kann. Sie entstehen relativ plötzlich, hören schnell und abrupt auf und werden dann sanft vom Wind weggetragen.


melden
kobra11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:48
Jeder zerfleischt sich gegenseitig, so lassen sich die unterschiedlichen Meinungen nicht auf den Punkt bringen.
Man müßte eine 10-Fakten-Aufstellung machen, was wohl am wahrscheinlichsten passiert sein könnte.
Ich wiederhole nochmals: Was mich beim Pentagon-Crash am meisten stört, ist die TATSACHE, daß der Flügel das linke, abgerissene Gebäudeteil nicht einmal touchiert hat.
Wie paßt der Flieger durch die Öffnung? Wo bleibt die PHYSIK? Hier aufgehoben?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:51
kobra... Stichworte: - Dehnungsfuge /- Renovierter Gebäudeteil (Kevlarmatten)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:56
@ Bakterius

"Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Ereignis zu den Zeugenaussagen passt, die eine "Explosion" aus dem Keller erlebt haben wollen."

Ist das so schwer....Der Hauswart behauptet, dass eine Explosion VOR dem ersten Einschlag hör-und spürbar war.

" andererseits auch durch den Aufschlag der gesprungenen Menschen verursacht wurde"

Ja sicher und der Aufschlag war so laut, dass dies sogar von Hoboken, ca 2-3 km vom WTC entfernt, an der anderen Seite des Hafenufers zu hören waren? Mann...das müssten das aber dicke Menschen gewesen sein.
Übrigens habe ich den Film auch schon gepostet, ich glaub zwar in einem anderen und geschlossenen Thread. Da hört man eindeutig zwischen 7 und 9 Explosionsgeräusche vom WTC...Der Kameramann steht eben 2 km entfernt vom WTC.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 13:58
> Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Regierung so doof ist , dass ein
> Geheimprojekt so risikobehaftet durchgezogen wird...

Ich hätte mir auch nicht vorstellen können, daß die die Tochter des kuwaitischen Botschafters in den USA als irakische Krankenschwester ausgeben und sie vor den vereinten Nationen eine Propagandashow abziehen lassen würden. Jedem hätte klar sein müssen, daß das früher oder später mal rauskommt. Und? Im schlimmsten Fall werden einige Politschauspieler gegen neue ausgetauscht, die Mission jedoch ist längst erfüllt.
Who cares?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:08
Ich muss gestehen, dass ich von der Theorie 'einiger Sprengungen VOR den 'Crashes'
zum ersten Mal gehört habe!

Klingt aber auch plausibel! Also eine 'Vorsprengung' um die Statik schon mal kräftig zu 'bearbeiten'!
So skrupellos, wie man bei der Vorbereitung vorgegangen zu sein scheint, hat man sowieso angenommen, dass eventuelle 'Ohrenzeugen' danach tot sind und hat sich über diese Probleme keinen Kopf machen müssen!

Nach den Zusammenprallen hätte man es ja definitiv nicht mehr machen können!
Da schauten ja schon die Welt mit den 'bestellten' Kameras zu! (und hin! ;) )


Also ich persönlich würde das 'Grollen' von aufeinander stürzenden Etagen nicht mit Explosionen verwechseln!

Mein Vater ist Bauleiter und hat mich als Kind ständig mit zu seinen Baustellen nehmen müssen (*immer noch hust 8)* )
Ich war auch bei einigen Häuserabrissen dabei! Und beide Geräusche haben nun mal GAR NIX gemeinsam!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:11
@ senfkorn

Ist es Dein Ernst, dass Du Dir gewisse 'Taktiken & Manöver' der US-Regierung nicht vorstellen kannst?

Denk nur mal an die Begründung für den Irak-Krieg! Spätestens da wurden die Methoden und die 'Flunkerei' offensichtlich!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:20
Ja... es kristallisiert sich langsam raus... sie wollen entlarft werden. Und der Bush zieht dabei noch nen ganzen Schwarm von fundamentalistischen verblendeten Christen hinter sich her um den roten Teppich für den Antichristen auch ja schon auszurollen...
Aber ey... Hirngespinnste meinerseits!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:27
Wie schon erwähnt müssen laute Geräusche keineswegs eine Explosion als Ursache haben.
Und wenn eine Kamera mehrere Kilometer vom WTC entfernt war und laute Geräusche aufgenommen hat, müssen diese doch nicht zwangsläufig vom WTC stammen!

Ich habe die unangenehmen Aufprallgeräusche der fallenden Personen deshalb erwähnt, um deutlich zu machen, dass Zeugen im WTC ständig von lauten Geräuschen umgeben waren. In der Doku kommen sie wirklich wie Explosionsgeräusche rüber.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:37
@tobias

Wie bitte? Als ich das Video gepostet habe, habe ich mehrmals einige von deiner Seite gebetet, es sich anzuschauen.

was bitte? mehrmals einige von meiner seite? versteh den satz net so ganz... -.-'

Anscheinend hat das niemand gemacht...und jetzt WILLST es DU sehen

wenn es so entscheidend ist, sollte es kein problem sein....

aber verlangst von MIR, dass ich zwischen den Seiten 150 und 340 nach dem Video suche?

wat glaubst du was ich mache, wenn mal wieder jemand grandiose längst entkräftete und übelriechenden tv-argumente ganz tief vom boden der 911-recyclingtonne kratzt und in meine geliebten faden einbindet. auch wenn es ein kampf gg. windmühlen ist, mache ich mir manchmal dennoch (noch) die mühe und versuche mit "sachlichkeit" zu entgegnen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:37
"WTC entfernt war und laute Geräusche aufgenommen hat, müssen diese doch nicht zwangsläufig vom WTC stammen!"

die stammen genau aus der Richtung.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:37
@ bakterius

Ich übertreibe mal etwas, um Deine Logik zu verdeutlichen!

Die Geräusche, von denen die Zeugen berichteten, waren KEINE Explosionen, sondern 'fette' Menschen die versucht haben sich mit einem 500 Meter-Sprung zu retten!

Das was der Kameramann DOKUMENTIERT hat, sind 'eventuelle andere Quellen' und demnach AUCH keine Explosionen?

Das einige Menschen es schaffen das Grollen der Stockwerke mit Explosionen zu verwechseln, kann ich ja noch halbwegs nachvollziehen!

Aber was kommt dann für die Kamera in Frage? Ein normaler Auffahrunfall? Umgefallene Obstkisten? ;)


Zunehmend wird hier deutlich, wer die 'wahren VTler' sind!

Die, die so bezeichnet werden haben sich nicht annähernd soviel aus den Fingern gesogen, wie der 'Gegner'!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:39
"mehrmals einige von meiner seite"

von deiner Sorte? OT-Anhänger? Was gibt es da nicht zu verstehen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:41
"Aber was kommt dann für die Kamera in Frage? Ein normaler Auffahrunfall? Umgefallene Obstkisten? "

Weisst du die Kamera hat einfach so gewackelt!..Wie du sagst das war sicher ein aufgefahrenes Auto und nicht die Druckwelle die von einer Explosion stammen könnte ;-) Und WIR sollen uns in Physik belehren lassen!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:43
Die 'OTler' hier sind schon seltsam! ;)

Die VTler sollen auf deren Zeugen vertrauen, da dies ja ausnahmslos glaubwürdig sind!
Und selber zweifeln sie an KAMERAS (!!!!!!!!)?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 14:45
"Die VTler sollen auf deren Zeugen vertrauen, da dies ja ausnahmslos glaubwürdig sind!
Und selber zweifeln sie an KAMERAS (!!!!!!!!)?"

Irgendwie hast du recht...das ist der Gegensatz in sich...


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden