weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 02:36
Gute nacht


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 02:38
@Brandschutz

gute nacht auch

lass dich nicht von diesen "EXPERTEN" einschüchtern :)
mehr als heisse luft wird eh nicht zurückkommen


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 02:40
Vielleicht hat die Tatsache, dass wir uns auf den letzten 40 Seiten ausschliesslich um die Physik, Statik und Millesekunden gekümmert haben, der Debatte nicht förderlich gewesen, da sich hier (ausser brandschutz) keine Experten befinden!

Lasst uns mal zu den Profiteuren und den Motiven kommen!

Spätestens dann wird ALLEN klar, was sich 'wirklich' abgespielt hat


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 02:42
@niurick

ist doch klar,Alkaida hat profitiert,die moslems haben profitiert,Afghanistan hat profitiert,Taliban haben profitiert,saddam+irak haben profitiert,alle haben profitiert...ausser die armen amis :( und der silverstein hat auch nicht profitiert :(


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 02:44
Weil es so schön ist:

Ich denke, dass einige längst aus den Augen verloren haben, worum es eigentlich geht. Versuchen wir dies mal wieder ins richtige Licht zu rücken, auch wenn es wohl vergebliche Liebesmüh sein wird.

Auch schon lange vor 2001, gab es Terrorismus und zwar zumeist der Marke "Hausgemacht".
Man bildete Kämpfer aus, lieferte Waffen und unterstütze die übelsten Regime auf der Welt, weil man sich dadurch irgendwelche wirtschaftlichen, politischen und machtwirksamen Vorteile erhoffte. Der normale Bürger, bekam in breiter Front davon, zunächst einmal nichts mit.Das ganze traurige Szenario zog sich über Jahre hinweg und diese verstrichene Zeit,führte auch zu manchem Windrichtungswechsel auf der weltpolitischen Bühne. Der Freund von einst wurde zum Feind erklärt, plötzlich wurde die ehemalige Gegenseite unterstützt und ebenfalls für den Krieg aufgerüstet.

Nun wurden langsam die Stimmen des Protestes laut und der Bürger begann
damit, sichauf die Straße zu stellen und seine Meinung,-welche er nun von seinen gewählten Volksvertretern nicht mehr gut vertreten sah, geltend zu machen. Wahlen wurden abgehalten und unter vorheriger Einführung neuer Wahlmethoden, auf einmal noch manipulierbarer als sonst.
Das Volk stand nicht mehr hinter seiner Administration.
Etwas musste geschehen. Und wie gerufen trat das Ereignis 9/11 ein, Menschen starben und die Welt war schockiert. Die Schuldigen waren schnell gefunden und man konnte nun wieder, mit der Unterstützung des Volkes und auch der westlichen Welt, weiterhin an der Durchsetzung seiner Ureigenen, dem Bürger immer noch,irgendwie nicht voll erschlossenen
Zielsetzungen arbeiten.

Letztlich schaltete man die Kritiker durch gezielte Desinformationen aus, indem man von Beginn an gegen Verschwörungstheorien vorging und dieses Statement auch noch durch Worte wie: "Wer nicht mit uns ist, ist mit den Terroristen" untermauerte. Gleichzeitig fand man dieMöglichkeit, zum Wohle des Bürgers und zur Sicherheit desselben, ihm seine Rechte zu entziehen, Die Verfassungen auszuhebeln und das machtpolitische System mit beinahe allen Merkmalen einer Diktatur zu errichten. Auch hier bei uns!

Und eigentlich ist das der Kern der Sache. Während
man hier darüber streitet, wie, was und warum, von wem gewollt, passiert ist, ist die Errichtung des Überwachungsstaates in vollem Gange. Freiheit aufgeben, um Sicherheit zu erhalten, -heißt die Devise. Dabei haben nun Generationen unsere Freiheit, den Mächtigen Stück für Stück abgerungen, nur um sie mit den insgesamt fadenscheinigen Argumenten der "Achse des Bösen", dem Bürger wieder zu entreißen, wobei dieser in einer Art medientraumatischen Dornröschenschlaf, auch noch der allgemeinen Meinung ist, dass dies zu seiner eigenen Sicherheit geschieht.

Man kann über 9/11 und die "Ungereimtheiten" geteilter Meinung sein, dass steht jedem frei. Aber sich vehement gegen die Menschen zustemmen, die sich, auch im Namen der künftigen Generationen, Sorgen um die Freiheit und freie Gleichheit machen, ist verwerflich. Denn der Umgekehrte Satz lautet: Bist du für dieses System, bist du gegen die Freiheit unserer Kinder.

Wir leben im 21. Jahrhundert und haben trotz Studiums und unserer Hochschulen nicht wirklich viel verstanden. 9/11 ist und bleibt der Startschuss einer sehr bedrohlichen Entwicklung weltweit, bei dem wir alle, oder eben spätestens unsere Kinder, die Verlierer sein werden.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 02:46
Würden sich Deutsche Politiker in solchen organisationen wie dem PNAC aufhalten, wären se schon lang vom NDR gefeuert worden.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 02:51
@tetsuo
Schön formuliert... aber ich denke nicht, dass das was bringt um bisserl Verständnis von den VT Gegnern zu kriegen. Die haben einfach zuviele Frauen mit Schnurbart gesehn und nun denkense halt, dass alle Frauen Schnurbärte haben.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 02:51
@ tetsuo

Mein Post ist zwar off-topic, aber trotzdem möchte ich Dir hiermit für Deine Sachlichkeit und die Ausführlichkeit Deiner vielen Posts danken!

Auch Deine vielen Links und Quellen sind beachtlich!
(nicht zu vergessen, Deine selbstgemalte Skizze 8) )

Großes Kompliment! Gerade in Zeiten der überschäumenden Emotionen tun Deine Posts dem Thread sehr gut! ;)


melden
einfluch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 03:06
Ich denke, dass einige längst aus den Augen verloren haben, worum es eigentlich geht. ..........
Auch schon lange vor 2001, gab es Terrorismus und zwar zumeist der Marke "Hausgemacht".
sehr schön...top!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 07:05
Brandschutz schrieb:zeit gemssen 9,22 sec.
zeit gerechnet im Vakuum ohne reibung 9,17sec.

beschleunigte bewegung mit v(start) = 0m/s und aufschlag 90,2 m/s

rechne nach und vergleich, aber bitte halt mir bei ner kopfrechnung keine rundungsfehler vor
Es waren aber in Wirklichkeit keine 9,22 Sec.

1. Mal wieder wird eine lautlose Sprengung propagiert.
2. gehören die core columns ganz klar zum Gebäude
3. kannst du dich gerne an den "Bang Bang Bang" der Feuerwehrleute aufhalten, nur solltest du dich dabei auch fragen ob jemals eine Frau beim "Gang BANG" gesprengt wurde *g* LOL


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 08:43
NexussPP

"Mal wieder wird eine lautlose Sprengung propagiert."

Wann verstehst du das? Die Sprengung war nicht lautlos...Aber eben..die Augenzeugen die von Explosionen sprachen, die Filme auf denen man Explosionen hört und sieht bedeuten nix...das alles ist ja fake.

"kannst du dich gerne an den "Bang Bang Bang" der Feuerwehrleute aufhalten, nur solltest du dich dabei auch fragen ob jemals eine Frau beim "Gang BANG" gesprengt wurde *g* LOL "

WOW...Ich bin von deinem "sehr hohem" Niveau absolut überzeugt und werde dich ABSOFORT total ernst nehmen. Ich glaub da werd ich nicht der Einzige sein.

@ tetsuo

vielen Dank für deine Ausführungen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 08:46
Was ist mit dem Feuerwehrmann der von Meteoriten sprach. Vielleicht auch nur eine Metapher?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 09:04
"Was ist mit dem Feuerwehrmann der von Meteoriten sprach. Vielleicht auch nur eine Metapher?"

hä?

Bist du besoffen? :-)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 09:41
Nein, nur verwundert, warum die eine Aussage für die absolute Wahrheit gehalten wird, und eine andere überhaupt keine Beachtung findet.

Kabel 1 Doku vom 11.9.

Feuerwehrmann sagte: Es sah aus, als würden überall Meteoiten einschlagen.

Wenn ich aus der Aussage, es hörte ich an wie eine Bombe, eine gezielte Sprengung ableiten kann, muss dies auch für die Aussage mit der Meteoriten Gültigkeit haben, oder?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 09:53
"Es sah aus, als würden überall Meteoiten einschlagen"

Er sagte: es sah aus, als WÜRDE......

Aber wenn du dir Filme anschaust dann siehst du und hörst du teilweise eindeutig Explosionen.

"es hörte ich an wie eine Bombe"

Das sagte eineinziger Polizist, und der war wahrscheinlich nicht mal in den WTC's.

Die meisten Überlebenden AUS den WTC's sprachen eindeutig von anderen Explosionen.


Überlebender 1:

"der U-Bahn Tunnel IST explodiert"


Überlebender 2: Büroangestellter WTC

"Die Explosion war so starkt, dass sie uns in den achten Stock zurück blies"


Überlebender 3: Abwart WTC, Retter von über hundert Menschenleben

"Die erste Explosion, die ich hörte, kam vom Keller, und das BEVOR das erste Flugzeug die Gebäude traf"

Quellen sind Videos die alle hier schon gepostet wurde, aber wahrscheinlich ignoriert wurden.

Sag mir Intruder, welcher von diesen Augenzeugen ist sich nichtsicher, was er gehört oder gesehen hat? Die Reden nicht von "es hörte sich an wie"


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 09:54
Denkanstoß:

"welcher von diesen Augenzeugen ist sich nichtsicher, was er gehört oder gesehen hat? Die Reden nicht von "es hörte sich an wie"

[....]

""es hörte ich an wie eine Bombe" Das sagte eineinziger Polizist"


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 09:57
Und für dich gibt es nur einen Grund für eine Explosion der sich Bombe nennt?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 10:02
Und für dich gibt es nur einen Grund für eine Explosion der sich Bombe nennt?"

ja gibt es. So viele Explosionen nacheinander? In beiden der WTC's? Diese Zeugen kommen reden nicht alle von der selben Explosion. Explosionen VOR dem ersten Flugzeug?
Nenn doch DU mir einen Grund für diese Explosionen?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 10:21
Seit wann werden Gebäude gesprengt indem man unkoordiniert und mit erheblichen zeitlichen Abständen Explosionen in unterschiedlichen Stockwerken, Sprengladungen detonieren lässt.

Kannst du ausschließen, das das Geräusch einer einstürzenden Decke sich anhört wie eine Explosion? (Also lauter Knall)


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 10:52
> Seit wann werden Gebäude gesprengt indem man unkoordiniert und mit erheblichen
> zeitlichen Abständen Explosionen in unterschiedlichen Stockwerken, Sprengladungen
> detonieren lässt.

Seltsame Frage. Wieviel Möglichkeiten mag es geben, ein Gebäude durch Sprengung zu Fall zu bringen? Ist das wie auch immer motivierte Wählen einer unüblichen Methode dann ein Zeichen dafür, daß die Sprengung keine war?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.09.2007 um 11:03
@jalla

Seitens der VTler wird aber immer wieder auf die Standardsprengungen verwiesen.


melden
77 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden