weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 18:19
Jeara .. gut gebabbelt kommt da noch eine Quelle ?
Oder muss ich das wieder als persönliche Atavke werten ?

Ich meine dann wäre der Punkt auch durch und wir wären weiter...


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 18:21
Nexuspp,, netter CVersuch, aber das sieht doch wohl gaanz anders aus, das ist ein Veruchs nix weiter...

Zudem machen diese diagonalen Schnitte überhaupt keinen Sinn ausser bei einer Sprenung haste den Film nicht gesehen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 18:33
angelo01 schrieb:Wie lange glaubst du muss eine Militäraktion vorbereitet werde ndie ein solches Ausmass hat.. ? das nur so als Nebenfrage ?

Invasion Afganistan.... also ich schätze mal min 3 Monate... oder ?
Sonst wäre es nicht profesionell... siehst du das auch so ?
Nein, denn die Kämpfe wurden zunächst nur durch Luftschläge eröffnet. Diese können die Amerikaner innerhalb weniger Stunden weltweit durchführen.
Ich kann mir schon denken, dass du auf eine vorbereitete Invasion hinaus möchtest. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, dass mehrer andere Staaten an der Operation beteiligt waren (einschließlich Deutschland). Diese hätten ja dann ebenfalls vorher informiert sein müssen.

Zu der angeblichen Sprengung der Türme muss ich wiederholt darauf verweisen, dass die Türme eben NICHT wie bei kontrollierten Sprengungen in ihrer vertikalen Gänze gefallen sind, sondern eher Stockwerk für Stockwerk. Und Nexuspp hat mit seinem Hinweis bezüglich der schrägenSchnitte auch recht. Andernfalls passen die Schnitte nicht zum Einsturz.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 18:34
angelo01 schrieb:Zudem machen diese diagonalen Schnitte überhaupt keinen Sinn
das 1+1 =2 für dich keinen Sinn ergibt hast du schon sehr eindrucksvoll bewiesen.
Würde der Herr Schlauscheisser mir mal bitte erklären warum diese Schnitte keinen Sinn machen wenn doch auf dem einen Bild ganz klar zu erkennen ist das DORT DIAGONAL GESCHNITTEN WIRD von einem Arbeiter ??


Nochmal !!
Hast du jemals einen Baum gefällt ???
Wenn nicht bitte ich dich darum, da du Bäume mit waagerechten Schnitten zu fällen scheinst besteht die Möglichkeit das dir der Baum an den Hinterkopf knallt und dein Denkvermögen so langsam wieder in die Gänge kommt.
Meine Herren ist das mühsam mit einigen Gestalten hier


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 18:46
Schau, angelo01, hier haben wir eine solche Situation, wie ich sie schon mehrfach beschrieben hab.
Niemand wirft dir vor, dass du nicht weißt, warum die Träger diagonal geschnitten worden sind. Aber nach den entsprechenden Hinweisen wäre es dann doch von dir angebracht diesen belegten Argumenten zu folgen statt sich verzweifelt an der eigenen Version festzubeißen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 18:54
Bakterius, so sehe ich das nicht.

Die diagonalen Schnitte ín der gefundenen Art, machen sicherlich keinen Sinn und Stahlträger mit Bäumen vergleichen auch nicht. ;)

Wir haben hier in Nexuspp Beispiel einen Schnitt, man sieht das der diagonale Schnitt welchen er hier anführt, sich mehr als deutlich von dem vorhandenen Träger unterscheidet , dies war kein manueller Schnit sondern ein Sprengsatz...

Beim schneiden und Schweisen sind die Führungsschnitte nicht geradelinig sondern weisen heir eine manuelle Handschrift auf, genau das ist aber bei dem Stahträger im Bild nicht der Fall....

Und wenn wir jetzt weitergehen, verweise ich auf deinen Post in dem Du sehr richtig schriebst

Andernfalls passen die Schnitte nicht zum Einsturz.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 19:07
ach und übrigens, hat von euch auch schon mal jemand daran gedacht , dass die Tatsache das diagonale Schnitte vorhaden sind wie sie auch bei Sprengungen, eigenltich nur bei Spregungen gemacht werden dann aber sehr wohl auch unsere Theorie sützen würde ... ja ?

Das wäre eher ein Punkt für uns als für euch.
Denn bei Sprenugnen werden solche Schnitte NOTWENDIG
bei Abbrucharbeiten nicht...

Da sieht man dann , dass dieses Schnittmuster dann aber auch Fragen auf den Plan
bringen die sehr wohl ihre Existensberechtigung haben... nicht wahr ?


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 19:12
Angelo gibs auf das Allmysteryforum ist immer mehr in `rechter´ Hand (warum fällt mir in den letzten Wochen immer mehr der Konstantin Wecker Reim von "wenn sich das Recht zum Rechten findet" ein??)

Ich hatts auch probiert hier ein klein bißchen `frischen Wind´ reinzubringen war aber ebenso gescheitert wie Du!!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 19:21
nein das möchte ich nicht sagen das hier Rechte zu rechten findet...
Ich glaube eher das hier mit System gearbeitet wird...

siehe 2 Seiten zurück...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 19:23
@angelo01

Die diagonalen Schnitte ín der gefundenen Art, machen sicherlich keinen Sinn und Stahlträger mit Bäumen vergleichen auch nicht.

Naja, beim Fällen von Bäumen wird meistens nur ein Keil heraus geschnitten und der restliche Schnitt erfolgt fast waagrecht, denn Holz bricht leichter als Stahl.

Bei einem Stahlträger würde ein waagrechter Schnitt aber nicht funktionieren, denn selbst wenn fast die gesamte Fläche durchschnitten wäre, würde das Teil immer noch stehen und erst ganz zum Schluss irgendwie brechen.

Bei einem diagonalen Schnitt biegt sich das Teil langsam in die gewünschte Richtung und kann zum Schluss kontrolliert fallen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 19:55
dass die Tatsache das diagonale Schnitte vorhaden sind wie sie auch bei Sprengungen, eigenltich nur bei Spregungen gemacht werden dann aber sehr wohl auch unsere Theorie sützen würde ... ja ?
Nu werden wir unseren schlauen Fragensteller mal ein wenig ins Grübeln bringen. hehe

Beim Sprengen enstehen also Schnitte wie bei der Anwendung von Thermit ??
Na werfen wir da ein wenig was durcheinander ??
Kann es sein das du vor lauter VT im Kopf nur noch Mist erzählst ??
Kann es sein das deine Synapsen so langsam ein wenig überfordert sind ???


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 19:57
ilchegu.. das stimmt nicht, denn egal ob ich einen Stahlträger diagonal oder wagerecht durchschneide er würde immer genug trägheit besitzen dahin zu fallen wo der Schwerpunkt ist.

Zudem ist daher ein diagonaler Schnitt eher schwer zu bewerkstelligen....


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 19:59
nexuspp.na wieder so weit .. persönlich zu werden.. keine Argumente mehr .. hmmm
naja ...war ja klar...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 20:00
@ Nexuspp

"das 1+1 =2 für dich keinen Sinn ergibt hast du schon sehr eindrucksvoll bewiesen."

und

"Würde der Herr Schlauscheisser mir mal bitte erklären"

und

"Meine Herren ist das mühsam mit einigen Gestalten hier"

Oje oje....wie ich es schon zwerghase erklärt habe, nun auch noch für den werten Herrn Nexuspp zum lachlesen.

Wikipedia: Arroganz

und falls du nicht verstehst, warum ich dir diesen Wiki-Link vorhalte, lies das:

Wikipedia: Wink_mit_dem_Zaunpfahl


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 20:00
was gehen dich meine Synapsen an... ich habe wenigstens welche im Gegensatz zu Dir


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 20:04
Ilvchegu....Ein diagonaler Schnitt wird eingesetzt, das der Stahlträger abrutschen kann...also entlang seiner Achse

Ergo stürzen Gebäude in sich zusammen.
Wie in meinem geposteten Film den du ja wohl nicht gesehen hast...

Zum Umfällen macht der keinen Sinn denn diagonal heisst zusammensacken


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 20:05
Die diagonalen Schnitte in der gefundenen Art, machen sicherlich keinen Sinn
Wie kannst du dir da so sicher sein, wenn du doch keinerlei Kenntnisse auf diesem Gebiet hast?

Diese Bilder belegen, dass eine solche Schnittweise eher die Norm ist.
gg35068,1191261909,col tag 01

gg35068,1191261909,col tag 02

Und für einen Laien macht ein schräger Schnitt, der als Ziel ein sicheres und gezieltes Fallen des Trägers hat, doch durchaus Sinn. Oder würdest du gerade schneiden, ohne zu wissen, ob dir das Ding gleich auf den Kopf fällt? Der Vergleich mit dem Fällen eines Baumes ist in dieser Hinsicht also durchaus gerechtfertigt.

Außerdem verstehe ich noch immer nicht, dass du kontrollierte Sprengungen als Vergleich heran ziehst, wenn die Türme doch überhaupt nicht - wie für jeden sichtbar - aufdiese Weise gefallen sind, sondern Stockwerk für Stockwerk.

Und glaubst du ernsthaft, man würde Beweise für eine solche Sprengung wochenlang so deutlich zeigen, wenn es tatsächlich eine Verschwörung gegeben hätte?

gg35068,1191261909,anglecut2
(Oktober 2001)

Ist dieser Schnitt wirklich so geradlinig, dass er nicht von Hand entstanden sein kann?

gg35068,1191261909,cut3

Was hast du dem allen tatsächlich entgegenzustellen? Wirklich nur deine persönliche Meinung? Ist das nicht etwas vermessen?

Genau das meine ich, wenn ich sage, dass die "vielen Indizien" doch nur auf Missverständnissen beruhen, die man sich - trotz eindeutiger Hinweise auf falsche Interpretation - nicht eingestehen will.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 20:06
@angelo01

Ein diagonaler Schnitt ist nur etwas länger, aber nicht schwerer zu bewerkstelligen.

Und die Trägheit hat nichts damit zu tun, wohin das Teil fällt.

Das wird nur durch die Lage des Schwerpunkts beeinflusst.

Und durch einen diagonalen Schnitt kann man dem Stahlträger eine Drehachse geben, so dass relativ zum Schwerpunkt ein Drehmoment entsteht, und der Stahlträger kontrolliert fallen kann.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 20:15
@angelo01

Ein diagonaler Schnitt wird eingesetzt, das der Stahlträger abrutschen kann...also entlang seiner Achse

Das ist theoretisch vielleicht denkbar, aber nach dem Herabstürzen von Tonnen an Trümmern würde kein der gerade Schnitt mehr erkennbar sein.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

01.10.2007 um 20:19
Ilchegu..so so mein Post mit dem letzten Video beweist aber auch das dies bei Sprengugnen der Fall ist....wird das von euch bestritten ?

Und ich habe ja geschrieben in Richtung Schwerpunkt...
Die Stahlträger hätten aufgrund Abbrucharbeiten also sehr wohl einfach geschnitten werden können...zudem würde er gestützt werden..ein diagonaler Schnitt ist nicht notwendig bei Abrbrucharbeiten..das ist so..

Du sagst sehr wohl das bei einem diagonalen Schnitt zum Ende der Schnittfläche der Träger die Schnittfläche stauchen würde
Daher sage ich so ein sauberer Schnitt wäre dann nicht möglich

Bei meinem Film ist dies aber sehr wohl erklärt worden aber keiner hat ihn gesehen
das macht mich doch stutzig...


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden