weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 12:51
@ niurick:

So ist es! Alles Lügen und Verarschung, was dann aber wohl von den Verantwortlichen erst in Jahrzehnten öffentlich zugegeben werden wird, wenn die Pläne entweder schon durchgesetzt wurden oder es wider Erwarten doch zum Scheitern

@ all:

Zieht euch einfach mal das hier rein ("Tonkin-Inszenierungen"):

http://www.nsa.gov/vietnam/releases/relea00271.pdf

Und die Fakten zu den gefälschten "Beweisen" zur Rechtfertigung des Irakkrieges.
Ich glaube, dann wird ganz schnell deutlich, wie das Spiel läuft. Immer die gleiche Vorgehensweise: Man denkt sich irgendeine angebliche Attacke oder enorme Bedrohung für die Bevölkerung aus, um dann Kriege zu rechtfertigen und deren eigentliche Motive zu verschleiern, bis man irgendwann, wenn genügend Gras über die Sache gewachsen ist, den wahren Ablauf gesteht. Dies geschieht dann natürlich unter Ausschluss der Mainstreammedien...

Dass bei diesen Kriegen dann Millionen von Menschen ZU UNRECHT sterben, interessiert niemanden, oder wie?

Wie hoch ist also die Wahrscheinlichkeit, dass es sich im Fall 9/11 genauso um eine plumpe Verarschung in Zusammenarbeit mit den Propagandamedien handelt, um üble Kriege und Freiheitsbeschränkungen zu rechtfertigen? Ich halte es für ziemlich wahrscheinlich!
Man siehe sich nur mal die Historie der Rechtfertigungen zum Eintritt in Kriege seitens der US-Regierung, die Verwicklung der Propagandamedien in diese und die Motive, die dahintersteckten, an und kommt zu dem Schluss, dass es unwahrscheinlich ist, dass es diesmal anders war.
Geschichte wiederholt sich! Und die Leute lassen sich immer wieder abzocken! Wann steht die Masse endlich mal auf und protestiert gegen die Einschränkung der eigenen Rechte und Freiheiten? Wieso lassen sich die Amis überhaupt 500 MRD USD (!!!) ihrer Steuergelder abnehmen, um sie den Rüstungskonzernen in den Arsch zu blasen? Wie lange soll dieses erbärmliche Spiel noch laufen?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 12:57
gravityy

Das hättest du jetzt in jeden anderen Thread schreiben könne, na ja, in viele andere, es bringt uns aber nicht wirklich weiter.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:02
angelo schrieb:

"Und ich würde Feuerwehrleute nicht als Experten werten."

Hierum geht es nicht primär.

Es geht um die völlig hilflose Ablenkung des Herrn Niurick, der die ungenehme Aussage des Feuerwehrmannes vor Ort mit "Wissenschaftlern" wegdrücken will.

Im Gegensatz zu den vielen "explosion" Statements, die sich vielfältig auslegen lassen, sind jedoch die Aussagen über ein sich neigendes Gebäude, dessen Statik bereits augenscheinlich bedroht ist, existentiell ärgerlich für Sprengfetischisten.

Hinzu kommt, daß diese Aussage gedeckt ist von der Vermessung des Gebäudes vor Ort mit Spezialgerät und der damit verbundenen Einsicht, daß das Gebäude einsturzgefährdet war - der Schritt von einem "einsturzgefährdetem" zu einem "einstürzenden" Gebäude ist nicht gross - also schön weiter ignorieren.

Anstatt dies alles einfach mal zu akzeptieren, werden Feuerwehrleute wie Miller eisern ignoriert und stattdessen auf Lügner, Fälscher und Dilettanten (für jedes "unhöfliche" Wort gibt es Beispiele) verwiesen - unter dem neutralen Oberbegriff "Wissenschaftler", hört sich so schön serlös an.

Oder es wird wie üblich auf andere "Indizien" umgeschwenkt - das sich neigende statikgefährdete Gebäude ist ein "no go" für Sprengfetischisten - auf den wenigen Filmaufnahmen können die, pardon, Sesselpupser dieses nämlich nicht erkennen - also kann es gar nicht stimmen....


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:03
@ intruder

Wieso bringt uns das nicht weiter? Wenn man weiß, dass sich Geschichte wiederholt und sich die vergangenen Rechtfertigungsabläufe der US-Regierung bezüglich der Kriegseintritte und das "Mitspielen" der Mainstreampropagandamedien bei diesen ansieht und feststellt, dass diese Abläufe den Abläufen um 9/11 sehr stark ähneln, dann erhöht dies wohl doch die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei 9/11 genau so eine Verarschungsinszenierung handelt!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:04
ergänze "um" im letzten satz...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:07
Durch die Abstürze der vier Flugzeuge wurden alle 246 Passagiere und Besatzungsmitglieder sowie die Attentäter getötet.
--
Also.. er wusste Anscheinend dass sie Flugzeuge zum Absturz bringen wollten, aber nicht dass sie in Gebäude fliegen würden.
Demnach reduzierten sie die 3066 auf 246.
Mensch... Das erklär mir mal bitte einer.
ne ich mein..was fürn abstruses Urteil bitte?
Es kamen 3066Leute um und nicht 246.
Woher wusste er dass 246 Leute im Flugzeug sitzen würden? Sie könnten ja auch leer gewesen sein...
Also entweder man verurteilt den auf Grund Beiwissens des 3066 fachen Mordes .. oder man lässt es sein... was fürn doofes Urteil.

Abgesehn davon .. das war blos ein Mitwisser.. kein Täter. Der hat da nix geplant , keine Kohle gescheffelt ..nada. Der hat blos n Gespräch mitverfolgt und das nicht bei der Polizei gemolden...bzw. den typen in Deutschland n bisserl unter die Arme gegriffen.
Der war ja ned ma eingeweiht um was es genau geht.
Das ist für mich ned wirklich ein Haupttäter.
Das wär wie wenn Sir Hamington nen Mord ausführt und Butler James war darüber informiert und wird nun deshalb verurteilt.
Wenn ich von täter spreche, dann mein ich Leute die aktiv daran beteiligt waren. In Sachen Planung und Finanzen... udn keinen lausigen Butler. ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:15
@gravityy

Das sich einiges Wiederholt mag ja sein, aber die Aussage ist so unglaublich allgemein, dass sie eben nicht weiterhilft. Sie berechtigt allenfalls zu einer Vermutung, vielleicht zu einem Verdacht, aber Beweisen kannst du damit leider nichts, sonst würde ich damit Beweisen, das die derzeitige Regierung nationalsozialistisch ist, weil das hat es auch schon mal in Deutschland gegeben. Deine Aussage hat eben keinerlei Beweiskraft.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:16
Durch die Abstürze der vier Flugzeuge wurden alle 246 Passagiere und Besatzungsmitglieder sowie die Attentäter getötet.

Das hatte ich auch vermutet, hatte aber erstens eine andere Zahl im Kopf und wenn man es sich genau überlegt, war es in 19 Fällen Beihilfe zum Selbstmord.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:21
nene nur 3 fachen Selbstmord. Die Piloten vom WTC und Pentagon... Die haben ja gesteuert udn somit die andern mit in den Tod gerissen....In shakesville waren es ja die Passiagiere die... die Slebstmord begannen um das Weisse Haus zu retten.
lol
Welch abstruse Sache.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:32
Wie auch imme, das Strafmaß wird das nicht wirklich beeinflusst haben, lohnt nicht sich weiter darüber zu streiten, wie viele es genau waren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 13:42
Ja..die Zahlen haben keinen Einfluss darauf, dass er blos nen Butler war ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 14:31
Wir haben übrigens noch immer folgende offenen Fragen:

1. Warum ist dieses Gebäude auch wieder völlig "kontrolliert" im Sinne von an allen Seiten zur selben Zeit engestürzt?
Dass hier keine symmetrisch bzw. gleichmäßig über die gesamte Gebäudebreite verteilten Brände bzw. Einschlagsschäden vorhanden waren, ist wohl offensichtlich. Dank NexusPP konnten wir den Schaden an WTC7 sehr schön sehen. Und gerade dieser stellt die Unsinnigkeit eines symmetrischen Zusammenbruchs des Gebäude wunderschön dar, denn: Eine Seite beschädigt ---> Eine Seite stürzt ein! Wenn überhaupt, folgen die anderen Teile des Gebäudes (mitunter erheblich) später.

2. Soll die Oxidationsreaktion zwischen Metall und Wasser der Auslöser für das, unter den Gebäuden gefundene, geschmolzene Metall sein (bezieht sich auf "Debunking-Seite")? Der NIST-Report macht sich ja nichteinmal die Mühe, das geschmolzene Metall zu erklären...

3. Warum war zumindest WTC7 das erste Stahlgebäude der Welt, welches durch einen Brand komplett dem Erdboden gleichgemacht wurde (in atemberaubender Geschwindigkeit versteht sich...)?

4. Wie soll der wie durch Geisterhand stoppende Drehimpuls der zur Seite fallenden Turmspitze des Towers erklärt werden?

5. Übrigens gibt es Gebäude, die durch ihre nähere Lage zu den TTs viel stärker beschädigt waren als WTC7. Warum sind diese Bauten nicht abgeschmiert wie Kartenhäuser?

6. Was ist mit der plumpen Fälschung des Bin-Laden-Videos? Der Clown in dem gefälschten Video, das jeder Propagandasender x-fach über die Schirme jagte, ist aber offensichtlich Rechtshänder. Außerdem sind die Gesichtsproportionen (für jedermann leicht nachvollziehbar) völlig anders als die des echten Bin Laden (Beispiel: Nase...) Zudem hat "Monitor" durch drei Orientalisten untermauert, daß die "Bekenner-Videos" falsch übersetzt sind und kein Schuldbekenntnis enthalten.

7. Wie kann man ohne Beweise mehrere Kriege rechtfertigen?

8. Wieso wird im offiziellen Steckbrief des FBI, Bin Laden der 9/11 nicht zugeschrieben? Hier wird übrigens auch erwähnt, dass er Linkshänder ist.

9. Warum soll WTC7 durch den Einschlag einiger Trümmerteile überhaupt angefangen haben zu brennen, zu allem Überfluss noch an Stellen, die überhaupt nicht getroffen wurden? Welche Erklärung gibt es dafür, dass bei den anderen ebenfalls von Trümmern getroffenen Gebäuden nicht das Gleiche passierte?

10. Weshalb sollte gerade 9/11 eine Ausnahme in der ansonsten durch die Bank gefakten Kriegseintrittsrechtfertigungen darstellen?

11. Welchen Nutzen hätte Bin Laden überhaupt von den Anschlägen gehabt?

12. Warum interessiert sich die Bush-Administration einen Scheiß für die Identitäten der "19 Räuber"? Bzw. wie kann es sein, dass diese bei den Attacken eigentlich verschmorten Typen sich im Nachhinein als lebendig gemeldet haben?

13. Welcher Terrorist braucht, wenn er ein Flugzeug entführt, um dieses in einen Wolkenkratzer zu lenken einen Koffer, den er mit auf Reisen nimmt? Mohammed Atta soll gleich 2 (von seinen 3 Koffern!) ganz einfach in Boston stehengelassen haben. Einer dieser 2 Koffer enthielt angeblich ein Messer, das er doch eigentlich für die Entführung brauchte... Außerdem sollte in diesem auch sein Testament vorhanden gewesen sein sollen. Wieso sollte jemand vorhaben, sein Testament mit auf den Todesflug zu nehmen, um es dort zu zerstören? Welchen Sinn hat dann dieses Testament überhaupt noch?

14. Wieso investierte die Regierung einst ca. 100 Mio USD für die Aufklärung der "Sex-Affäre" Clintons, während für die Aufklärung der Geschehnisse um den 11.9. lediglich weniger als 20 Mio locker gemacht wurden? Hat hier jemand keine Lust auf eine effektive, schnelle Klärung der Dinge?

15. Weshalb erforderte es so immensen Druck, bis die 9/11-Kommission nach Jahren endlich einberufen wurde? Warum kam die Regierung nicht von ganz alleine auf eine solche Idee?

16. Wie erklären sich die ganz vertrauten Kontakte zwischen CIA-Agenten und Bin Laden (jeweils in Krankenhäusern) noch kurz vor den Anschlägen?

17. Wie passt es ins Bild, dass die "Terrorgruppe" um Bin Laden einst mit CIA-Geldern gegründet wurde, um die Sowjets zu bekämpfen?

18. Wie kann es sein, dass im September 2000 im "Project for a New American Century" übersetzt dieses geschrieben steht: "Der Prozess der Revolutionierung [der Streitkräfte] wird wahrscheinlich ein langwieriger sein, wenn ein katastrophales
und katalytisches Ereignis, gewissermaßen ein neues Pearl Harbor, fehlt." und unmittelbar nach dem Anschlag Bush 9/11 als "new Pearl Harbor" bezeichnet?
Dass P.H. zumindest ganz gezielt provoziert wurde, ist wohl klar...

19. Wie kann Rice sagen, dass man sich nicht hätte vorstellen können, dass jemand Flugzeuge entführt und sie als "Waffen" gegen Gebäude einsetzt, während genau am 11.09. eine Übung mit genau diesem Szenario von NORAD durchgeführt wurde und außerdem mehrere Dokumente/Illustrationen von der Regierung schon Jahre vorher mit dem WTC im Fadenkreuz erstellt worden waren? Außerdem lagen auch noch mehrere Warnungen verschiedenster Geheimdienste vor den Anschlägen vor.

20. Warum werden die kenntnisreichen Börsen-Großspekulanten, die sich durch diese Tragödie eine "goldene Nase" verdient haben, nicht genannt, obwohl Convar brisante Daten diesbezüglich wiederherstellen konnte?

21. Was bewegt Bush dazu, nachdem er informiert wurde, so lange zu zögern?

22. Ex-US-Außenminister Colin Powel sagt öffentlich, gegen bin Laden lägen keine Beweise, nicht einmal Indizien vor.

23. Was hat es mit den "herausgedrückten" Fenstern und "abgefallenen" Marmorplatten im Erdgeschoss auf sich?

24. Wie sollen in "atemberaubenden" Höhen Handygespräche aus den Flugzeugen geführt worden sein?

25. Weshalb reagierte die Flugabwehr erst überhaupt nicht und dann völlig unangemessen? Normalerweise reicht es schon, wenn ein Flugzeug signifikant von seiner geplanten Flugroute abweicht...

Da die VTen ja so erbärmlich unlogisch und leicht zu widerlegen sind, dürfte es für die OT-Anhänger doch ein Leichtes sein, plausible Antworten auf JEDE EINZELNE dieser Fragen liefern zu können! Ich warte...

Eins noch: Wenn man (bisher) 2 Kriege (der Irankrieg wird wohl ziemlich wahrscheinlich noch vor Januar 09 erklärt werden...) rechtfertigen will, sollte man dann nicht ganz genau sein und prüfen, ob der Verdacht überhaupt zu beweisen ist, v.a. wenn diese bisher (schätzungsweise) knapp über 1 Mio (!!!) Tote forderten??? Sieht es, in Anbetracht der vielen (meine Liste ist ja keinesfalls vollständig!) offenen Fragen, nach einer hinreichenden Klärung der Geschehnisse aus bzw. will man diese überhaupt klären? Wer also in der Erklärungs- bzw. Beweisnot ist, steht außer Frage!

@ intruder: Meine vorherigen Aussagen haben keinerlei Beweiskraft. Das ist richtig. Sie zeigen aber eine ganz klare Tendenz. Alle US-Kriegsrechtfertigungen (9/11 diesmal außen vor gelassen, der letzten 60 Jahre, waren, zum größten Teil nachweislich, frei erfunden und z.T. schmerzvoll (für die Toten aus der Bevölkerung und deren Angehörige) von der Regierung inszeniert worden, unter gleichzeitiger Täuschung der Massen durch die Propagandamainstreammedien. Es wäre also eine Ausnahme, würde es sich im Fall 9/11 um KEINE eiskalte, mörderische Inszenierung seitens der US-Regierung handeln. Zumindest einige der von mir gestellten Fragen zeigen die wahrscheinlichere Richtung an, in die auch die Hintergründe dieses WELTereignisses geht...fetter Text


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 15:00
@gravityy

Ja und nun? Offene Fragen beweisen keine Verschwörung, zumal viele der Fragen hier mehrfach durchgekaut und auch beantwortet wurden. Aber so bekommen wir auch noch die nächsten 10000 Beiträge zusammen.

Ich habe ja gesagt, selbst wenn sich Geschichte Widerholen würde, ist das höchsten Grund für einen Verdacht und kein Beweis. Zumal die von dir genannten Veröffentlichungen ja ohne Not geschahen, was mag deiner Meinung nach der Grund dafür gewesen sein.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 15:20
Sicher, beweisen kann man hier nichts. WEDER die eine, noch die andere Seite. Es geht (das hatte hier letztens jemand schon wunderbar formuliert...) lediglich um Wahrscheinlichkeiten. In Anbetracht der vielen offenen Fragen und der Geständnisse der Geheimdienste bezüglich der weiter zurück liegenden gefakten, selbstzugefügten Wunden (bei denen anfänglich Dank der Propagandamedien die Masse auch davon überzeugt war, dass diese Werk der bösen Terroristen seien) geben jedoch Hinweise, welche die wahrscheinlichere, also eher wahre Theorie ist. Und das ist, davon bin ich überzeugt (v. a. aufgrund der teilweise überragenden Unlogik und nicht wegdiskutierbaren extremen Ungereimtheiten in der OT), für mich mit überragend höherer Wahrscheinlichkeit die VT-Variante!

Schade, dass (bisher) noch nicht einmal eine meiner Fragen beantwortet wurde.


Grüße
gravityy


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 15:26
Wir haben übrigens noch immer folgende offenen Fragen:

streich das "wir", und füge ein "du" ein...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 15:30
Ach so, warum z.B. die CIA die Tonkin-Inszenierung, also ihre Lüge gegenüber der gesamten Menschheit, die letztendlich zum Vietnamkrieg und somit zur Tötung von ca. 1,5 Mio (!!!) Vietnamesen und über 50.000 US-Soldaten führte, weiß ich nicht. Für mich ist dies aber auch irrelevant, v. a., da es eh kaum jemand weiß, weil die Propagandamainstreammedien natürlich ihrer Verantwortung über einen einwandfreien Informationsfluss nicht gerecht werden, sie würden ja somit auch das Vertrauen der Bevölkerung in sich selbst zerstören...

Somit kann es eine wirkliche Wohltat für's eigene Gehirn sein, z.B. den Fernseher einfach mal ausgeschaltet zu lassen...

@ sator:

Da für Dich die Fragen alle geklärt zu sein scheinen, wäre es super, wenn Du mich aufklären könntest!

Grüße
gravityy


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 15:38
Oje was ist denn hier los ?^^
Kaum ist man mal ein paar Stunden nicht on, schon fangen die VTler-Selbst-Beweihräucherungen Orgien an ;)
gravityy schrieb:Sicher, beweisen kann man hier nichts. WEDER die eine, noch die andere Seite.
*GÄHN*
Es wurde schon derart oft bewiesen das die VT auf Halbwissen beruht.
Würde ich mal eine Liste anfertigen von den entkräfteten Beweisen der VTler wäre diese um einiges länger als deine Pseudo Liste der "offenen Fragen"
gravityy schrieb:Schade, dass (bisher) noch nicht einmal eine meiner Fragen beantwortet wurde.
Der ganze Kram ist hier weder neu noch unbeantwortet.
Warum treten VTler eigentlich immer als Schlaumeier in Erscheinung ?
Ist das bei euch Pflicht ??


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 15:41
gravityy schrieb: weil die Propagandamainstreammedien natürlich ihrer Verantwortung über einen einwandfreien Informationsfluss nicht gerecht werden, sie würden ja somit auch das Vertrauen der Bevölkerung in sich selbst zerstören...
hui mal wieder ein Informationskrieger der meint sich einen besseren Status im Hauseigenen Forum erabeiten zu können wenn er hier mal richtig auf die Kacke haut ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 15:41
Wieso Schlaumeier? Ich habe lediglich Fragen gestellt und meine persönliche Meinung bekundet. Du kannst aber gerne den Schlaumeier spielen, indem Du ganz einfach die Fragen beantwortest... ;)


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

26.10.2007 um 15:45
Zeig uns doch wie toll du Recherchieren kannst und lese diesen Thread ^^


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden