Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 14:31
Wenn man ganz ehrlich ist, dann geben einem die Verstrickungen der Geheimdienste, die lückenhafte offizielle Recherche der 9/11 Kommission und auch die bereits nachgewiesenen, kriegsbegründenden Lügen seitens der US-Regierung, sehr zu denken.

Und dies mit einem "debunking" und "screwing" ständig ins Hintertreffen rücken zu wollen, ist, wenn man auch hier die Ehrlichkeit bemühen möchte, ebenso ein Teil eines schmutzigen Spiels der Desinformation, während die Bush-Administration mit Hilfe von Rupert Murdoch weiter ihren Kurs fährt.

Wer immer nur ausschließt und nie etwas einräumt, macht am Ende genau das, was er vielleicht auch zu Recht verurteilen mag!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 14:37
Wer sagt mir denn, dass nicht die VTLer von einer geheimen Schattenregierung bezahlt werden, um die jetzige Regierung im Misskredit zu bringen und zu stürzen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 15:10
maranmey schrieb:Und dies mit einem "debunking" und "screwing" ständig ins Hintertreffen rücken zu wollen, ist, wenn man auch hier die Ehrlichkeit bemühen möchte, ebenso ein Teil eines schmutzigen Spiels der Desinformation, während die Bush-Administration mit Hilfe von Rupert Murdoch weiter ihren Kurs fährt.
Ahjaaa ^^
dir ist aber schon klar, das ohne die Lügen, und Märchen der VTler diese bösen bösen Debunker arbeitslos wären oder ?? ;)

Und weil Verschwörung so wichtig für einige geworden ist, sind die Debunker nun also die wahren Desinfomanten ?? *g*
Mir ist kein Debunker bekannt, der ansatzweise so fehlerhaft arbeitet wie die VTler.


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 15:19
Was an ebenso ein Teil, hast du nicht verstanden.

Stand bisher jemand von denen, die ihren Job nicht richtig gemacht haben an besagtem Tag, wegen seiner/ihrer Verfehlungen vor Gericht?

Wurde irgendjemand verklagt, wegen den angeblichen Beweisen für die Massenvernichtungswaffen im Irak, oder hat die UNO sie danach überhaupt noch mal zu sehen verlangt?

Es wurde gelogen und zurecht gebogen seitens der US-Administration, -wurde dafür jemand belangt?

Nein, aber ein paar Schüler, die es doch eigentlich aufgrund dieser Tatschen, mit ihrem Video eigentlich doch nur gut gemeint hatten, über die zieht man vom Leder.

Ist das nicht irgendwie seltsam?


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 15:20
Edit:
Tatschen=Tatsachen...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 15:26
@maranmey

Stehen Schüler vor Gericht, wenn sie Ihren Job schlecht machen? Ne 6 in Mathe, na dann ab in den Knast? Stehe ich wenn ich einen Fehler mache vor Gericht, wenn ich einen Fehler mache?

Ansonsten bitte achte auf das Thema dieses Threads. Ich habe die 3. Edition des Films auch nicht gesehen, aber es wäre mir neu, dass es um Massenvernichtungswaffen ginge?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 15:41
maranmey schrieb:Es wurde gelogen und zurecht gebogen seitens der US-Administration, -wurde dafür jemand belangt?
Nein, aber ein paar Schüler, die es doch eigentlich aufgrund dieser Tatschen, mit ihrem Video eigentlich doch nur gut gemeint hatten, über die zieht man vom Leder.
Aha und das gibt VTler also das Recht, zu Lügen, Aussagen zu biegen um das irgendwie mit einer Lüge beweisen zu wollen ?
Und das VTler es immer nur gut meinen mit ihren "Wahrheiten", das haben wir schon vor ca 1000 Seiten begriffen ^^
Naja und das sich damit ganz toll Geld verdienen lässt, hat sich bei den VTlern auch recht schnell rumgesprochen.
Und seit genau diesem Moment wird seitens der VTler immer mehr gelogen !!!

Das finde ich dann allerdings sehr seltsam


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 15:58
Auch wenn die Art der Reaktion der unter den neokonservativen Maschinengewehren wieder mal zu willigen Helfern herabgekommen, deutschen Amtsschimmeln völlig unangemessen und übertrieben war, ist die Vorgehensweise wie bei dem vorgenannten Beispiel mit dem angeblich verirrt-verwirrten Motorseglerpiloten im März 2003 über Frankfurt eigentlich normal: Flugzeug weicht unerlaubt vom Kurs ab und wird sofort abgefangen. So war es überall auf der Welt vor 9/11 und danach auch wieder, nur an diesem einen, denkwürdigen Tag über der Ostküste der USA waren diese Mechanismen mutwillig entschärft.

Weitere Ungereimtheiten zu 9/11:
Der echte Flug 93 ist aller Wahrscheinlichkeit nach außerplanmässig, aber doch normal gelandet. In der Folge könnte diese Maschine unbemerkt von der mit einem Computertrick ins Chaos gestürzten, zivilen Flugsicherung von einer Robo-Boeing ersetzt worden sein. Unglaublich: Die Controller mussten sich ganz basisdemokratisch per „Abstimmung“ darauf einigen, was sie da auf den Radarschirmen zu sehen glaubten und was nicht. Sie arbeiteten fortan mit der für sie plausibelsten Vermutung einer angenommenen Luftsituation.

Verschiedentlich wird die noch radikalere Meinung vertreten, dass es überhaupt keine Flugzeuge im physikalischen Sinne gab, sondern nur Videotricks. Obwohl man nicht jedes Argument der VR-Fraktion nachvollziehen kann, wirken alle Bilder aus New York bei genauerer Betrachtung seltsam künstlich und inszeniert, sodass man auch diese Möglichkeit nicht ausschliessen kann.

Erst vor Kurzem wurde offiziell bekannt, dass an jenem Tag die sogenannten „Doomsday Planes“ des Pentagon über der Gegend von NY und Washington D.C. herumflogen. Wozu das, wo doch alle anderen Kameraden auf „Betriebsausflug“ in Kanada waren?

Dies alles würde auch erklären, warum die angeblich bei den Anschlägen benutzten Flugzeuge offenbar noch jahrelang im Einsatz waren. Sie wurden nicht einfach versehentlich nicht aus den Zulassungsrollen gelöscht, sondern von Planespottern noch lange nach 2001 im Einsatz (bis 2003) fotografiert.

Technische Info „Roboplanes“: Das größte, offiziell bekannte UAV ist eine Gulfstream G550. Das ist zwar keine Boeing, aber der Unterschied ist gering. Dies zeigt, dass man jedes Flugzeug zum UAV umrüsten kann (siehe Jane's). Auch die Rolle der „zufällig“ am Pentagon herumfliegenden C-130 Herkules scheint nach Aussagen einiger Zeugen nicht wirklich zufällig gewesen zu sein. Sie hat sich anders verhalten, als einfach nur vorbei zu fliegen. Da ist auch die Rede von einer Art Sturzkampfmanöver und einem Abschuss von Raketen.

Wie kommt es zu Handytelefonaten aus in großer Höhe fliegenden Flugzeugen, die als technisch unmöglich angesehen werden müssen? Es ist hier die Rede davon, dass man die Stimmen der angeblichen Opfer synthetisch nachgebildet hätte, aber das ist in solchen Situationen gar nicht nötig. Wieviele alte Omas haben sich schon erfolgreich von angeblichen Enkeln, die Geld brauchten, am Telefon prellen lassen, das sie dann in gutem Glauben einem Unbekannten an der Tür aushändigten?

Alle diese Merkwürdigkeiten lassen sich beliebig fortsetzen, auch was die Existenz des beteiligten Personenkreises angefangen von den Passagieren, die entweder selber Militärs waren, oder ihnen zumindest nahe standen, über die Crews bis zu den angeblichen Entführern mit den „Teppichmessern des Todes“ angeht.

Sicher alles keine dramatischen Killerargumente für einen ultimativen Beweis, aber was braucht man denn noch, um einzusehen, dass das, was man uns glauben machen will, totaler Bullshit ist??


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 16:20
dosbox schrieb:aber was braucht man denn noch, um einzusehen, dass das, was man uns glauben machen will, totaler Bullshit ist??
Anhand deines Beitrages, wage ich zu bezweifeln das du Bullshit erkennen würdest selbst wenn man mit selbigem nach dir wirft.
Selten soviel Blödsinn in einem Beitrag gelesen.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 19:08
Das ist zwar keine Boeing, aber der Unterschied ist gering.

wenn der unterschied so gering, warum nicht gleich eine boeing?

@maranmay

Nein, aber ein paar Schüler, die es doch eigentlich aufgrund dieser Tatschen, mit ihrem Video eigentlich doch nur gut gemeint hatten, über die zieht man vom Leder.

von wem wird ihnen das leder drübergezogen? von der UNO?

ihr grosses problem ist die einseitige, desinfomartive art mit der sie ihr anliegen an den mann bringen wollen. man kommt nicht auf die idee, verschiedene sichtweisen und aspekte zu berücksichtigen und zu integrieren, und bietet dem gegenüber eine wunderbare angriffsfläche. man braucht ja nichts aus-/weglassen, nur er-gänzen, die erkenntnisse der letzten jahre und die sind weissgott nicht schwer zu ermitteln. das wurde versäumt. deshalb wird meiner bescheidenen meinung nach, zurecht kritisiert.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.11.2007 um 19:38
na ja ich sehe schon ne Menge Bullshit hier, überhaupt von dennen die andauernd
über angeblichen Bullshit anderer meckern....

Ich finde die Informationen welche hier angeboten von der OV mehr als nur lächerlich, dass habe ich schon oft gesagt und ich finde es merkwürdig, das die Amerik. Regierung keinerlei Aufklärung betreibt..


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 00:20
immer wieder schön zu sehen, wie hier immer die selben Leute die OV hochhalten, als wenn sie nichts besseres zu tun hätten. Normal sollte man annehmen, das diese hochgebildeten, immer gut informierten, klar sehenden Menschen irgendwann aufgeben sollten die "Spinner" zu belehren und sich einen Dreck darum zu kümmern was diese Leute denken.
Wenn man sich alleine das Feedback dieses Themas anschaut, wird einem doch bewusst wie sehr dieses Thema bewegt. Ich gebe gerne zu, das manchmal die VT mit ein wenig zu viel "Begeisterung" vertreten wird. Es sind aber wirklich fast immer die selben Leute, die hier interessierte User "runterputzen" mit Argumenten, die keine sind. Man könnte ja fast auf die Idee kommen, diese Leute würde dafür bezahlt ihre Meinung so vehement zu vertreten^^ (was quasi eine neue VT wäre ;P)

Es immer leicht von wirtschaftlichen Gründen zu sprechen, die ja ausnahmslos hinter den Publikationen der Vt´s stecken. Aber dabei wird leicht vergessen, das die Vertreter der OV wesentlichen höhere wirtschaftliche Einbußen zu verzeichnen hätten, wenn an irgendeiner VT etwas dran wäre.

angelo01 schreibt:
"Ich finde die Informationen welche hier angeboten von der OV mehr als nur lächerlich, dass habe ich schon oft gesagt und ich finde es merkwürdig, das die Amerik. Regierung keinerlei Aufklärung betreibt.."

Ich finde die Regierung betreibt schon genug "Aufklärung"^^
Es gab in jeder Zeit, in jeder Epoche Menschen, die sich an offizielle Aussagen
und Meinungen geklammert haben, vielleicht um einfach nicht den Boden unter den
Füssen zu verlieren, man kann den VT´s eines ja nicht absprechen: Sie haben
wenigstens den Mut ihre "haltlose, sinnlose und vor allem beweislose Meinung" kund zu tun. Macht weiter so, denn Gedanken sind immer "noch" FREI !

Und für euch, alles hinterher plappenden OV´s noch ein weiterer Gedanke.
Lasst mal alleine die jüngere Vergangenheit revue passieren und überlegt (oder lest nach) wie oft eine Regierung (egal welche) schon zu ihrem und vor allem dem Schutz der so armen und unmündigen Bürger gelogen/beschönigt hat.

Fazit: Ich denke, die Wahrheit werden wir, wie immer, erst viel später erfahren. In einer Welt wie der unseren, in der Geheimhaltung das oberste Gebot darstellt, wird
"Ottonormalverbraucher" (egal ob OT oder VT) niemals alles wissen....

so long.....
nof


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 02:27
@Bakterius
Yo, die Stellungsnahme hat bisher gefehlt.) Die kommt jetzt:


Doch was wäre, wenn wir alle wissen würden, daß es
ein "inside Job" war, es aber nicht beweisen könnten?

Können wir etwas beweisen?

Und das ist das Problem.

Siehe JFK. Man weiß zwar mehr, aber lange nicht genug um nun
mit Sicherheit einen Prozess gewinnen zu können. Und obwohl
jeder weiß, daß es zwei Schützen gewesen sein müssen, tut
sich nichts. Warum? Wen sollte man denn auch anklagen?

Und darum geht es doch generell. Die Aufklärung einer Tat
erfordert ein Motiv, Beweise und Täter/Opfer. Die Motive
wurden beim "Omission Report" zum Großteil ausgelassen und
die Beweismittel ...

Ein Beispiel: (von entlichen)

Kosten für die Aufklärung der Clinton-Lewinski Affäre: ca $
6,5 mio
Kosten für die Aufklärung der 9/11 Kiste: ca $ 3 mio

Es wurde also für die Aufklärung vom 9/11 noch nicht mal die
*hälfte* an Kohle ausgegeben, wie für die Aufklärung dieses
lächerlichen Lewinsky Skandals!!

Und das soll eine vernünftige Untersuchung gewesen sein???

Der Towerschrott und auch alle anderen "Beweise" wurden aber
ja nicht umsonst so schnell ums Eck gebracht. Oder
geschaffen.
(Siehe den fragwürdigen Telefonanruf von Mark Bingham, (hier
gab es das Video irgendwo), Towerschrott wurde nach China
verschifft und das zu einem Spottpreis, ...)

Doch was wäre das Mindeste, was wir daraus lernen könnten,
selbst wenn wir daran nun nichts ändern könnten?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 05:07
@ alle VTler

Wir, die VT, dürfen allerdings auch nicht zu hart mit der OT umgehen! ;)

Das folgende Beispiel müsste mehr Verständnis hervorbringen!
der papst ist mit seinem fahrer unterwegs im BMW und wie er da so drin hockt kommt ihm die erinnerung, wie er noch selbst seinen alten golf gefahren ist ... er fragt den fahrer, ob er nicht mal fahren könnte und was soll der fahrer sagen? das ist der papst! also tauschen sie die plätze, der fahrer nach hinten und der papst auf den fahrersitz ... der papst ist begeistert, tritt ordentlich aufs gas ... und ist zu schnell. schliesslich wird er von einem polizisten rausgewunken und gestoppt. der polizist schaut ins auto, kratzt sich am kopf und ruft seinen vorgesetzten an:
"chef, ich hab hier jemand echt wichtiges angehalten, was soll ich tun?"
der chef: "wer ist es denn? dieter bohlen?"
polizist: "nee, wichtiger."
chef: "bürgermeister?"
polizist: "nee, noch wichtiger"
chef: "ist es die merkel?"
polizist: "nee, noch viel wichtiger."
chef: "ja, verdammt, wer ist es denn?"
polizist: "ich bin mir nicht sicher, aber der papst ist sein fahrer ..."
So will uch Euch zeigen, wie die OT 'denkt'!^^
Sie glauben das erste, was sie sehen, bzw in die Hände bekommen, ohne weitere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen!

So sind sie (bis heute) auf den 'Abschlussbericht' reingefallen! :D

Also, meiner lieben VTler, seid immer nett und nehmt 'Rücksicht'! :D 8)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 06:42
der is echt gut ;-)))))))


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 08:25
Sicher alles keine dramatischen Killerargumente für einen ultimativen Beweis, aber was braucht man denn noch, um einzusehen, dass das, was man uns glauben machen will, totaler Bullshit ist??

eine antwort auf die frage habe ich nicht.
aber, ich weiss was man nicht braucht, das ist "VT".


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 08:26
@niurick

LOL. Das behauptet ein VTLer, der i.d.R. ahs der Aussage, "es hörte sich wie Bomben an" die Existenz von Bomben ableitet?

Fass dir mal an die eigene Nase.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 10:03
@ sator
sator schrieb:aber, ich weiss was man nicht braucht, das ist "VT".
Ich sehe die VT als den Anspruch an die Verantwortlichen, 9/11 endlich genau zu untersuchen!

Wo soll der Anreiz dazu herkommen, wenn ein bisheriges 'Ergebnis' nicht in Frage gestellt und eine neue Untersuchung nicht gefordert wird?

Wie sähe denn die 'Lösung' der OT aus?

Glaubt Ihr, Eure youtube - Filmchen und Eure Feuerwehrmänner zeigen die 'Wahrheit'?


Wo ist die Logik hinter dem Glauben ohne Forderung und ohne Hartnäckigkeit zu den Antworten zu kommen!?


Wenn es einen dritten Weg (neben OT & VT) gibt, um diese Antworten zu bekommen, dann bin ich sofort bereit dazu mitzumachen!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 10:04
ich auch niurick...


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.11.2007 um 10:16
@niurick

Nur das was du meinst ist kritisches Nachfragen, während ein großteil der VT doch eher andere Antworten auf die gleichen Fragen gibt.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hautkrebs35 Beiträge
Anzeigen ausblenden