weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sarafin7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 09:05
NIEMALS VERGESSEN:

http://www.freaksoftomorrow.de/anschlag/


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 10:13
niurick schrieb:Es muss ja nicht 'lautlos' sein! Leise reicht ja schon!
Und wieso reden die VTler dann immer von "Zeugen" die "laute" "Booms" gehört haben sollen ??
So langsam blicke ich bei all den Widersprüchen nicht mehr durch :(

Gibt es denn auch Zeugen von "leisen" "Booms" ???


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 10:27
Die Zweifler halten deshalb so sehr an den schrägen Kanten fest, weil das ihr einziger(!) Hinweis darstellt. Es gibt sonst nichts, was ihre Theorie über den Einsatz von Thermit in irgendeiner Weise unterstützen könnte.

Und weil ihnen dieser eine Hinweis so wichtig ist, sind sie förmlich gezwungen das naheliegende zu verleugnen: Schräge Schnittkanten sind bei der Räumung von Stahlträgern eine sicherheitstechnische Notwendigkeit, vor allem, wenn diese Stahlträger senkrecht in die Höhe ragen. Die Bilder belegen eine solche Arbeitsweise.

Der Funkenausfluss aus dem WTC, der auch gern in diesem Zusammenhang gezeigt wird, kann schon deshalb kein Hinweis auf den Einsatz von Thermit sein, weil die Verschwörer vorher genau hätten wissen müssen, wo die Flugzeuge einschlagen, und die Zündmechanismen durch den Einschlag, die Explosion und das Feuer völlig unbrauchbar geworden wären.

Wenn die Zweifler bereits bei einer solch einfachen Sache scheitern, dann werden sienie bis zum Kern der Sache gelangen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 11:35
>>>... beruhige dich....kuck doch mal das letzte video von angelo an..SEHR lautlos die sprengungen! ...<<<

Anstatt anderen mitzuteilen wie sie sich zu verhalten haben solltest du dir nach 6 Jahren endlich mal bewusst werden das das gezeigte Gebäude WTC6 und nicht WTC7 ist. Das dort ein Schießstand war, dort Waffen und Munition gelagert wurde welche ein Feuer nun mal nicht überstehen.

Aber was solls. WTC6 oder WTC7... Ist ja egal. Äpfel, Birnen... Obst ist Obst gell?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 11:53
So damit das auch mal ufftata versteht hier die Anwendungen von Thermit..damit er nicht weiter Nuirick wegen seiner eigenen Unwissenheit belästigen muss...

Sehr wohl zum Stahlschneiden...

Das Thermitverfahren beschreibt eine technische Anwendung der Redoxreaktion. In einer Thermit-Reaktion wird Aluminium-Metall durch ein Oxid eines anderen Metalls oxidiert, meistens Eisen. Die Reaktionsprodukte sind Aluminiumoxid, elementares Metall und viel Hitze. Das Ursprungsmaterial (Reaktanz) ist normalerweise in Pulverform und mit einem Bindemittel vermengt um es in einer Form zu halten und Trennung zu verhindern.

Obwohl die Ursprungsprodukte bei Raumtemperatur stabil sind, können sie sich entzünden, falls sie einer genügend grossen Hitze ausgesetzt werden (Aktivierungsenergie). Der Brennvorgang ist eine stark exotherme Reaktion, die Produkte werden somit aufgrund der erreichten Temperaturen flüssig. Da brennendes Thermit keinen externen Sauerstoff benötigt,kann die Reaktion nicht erstickt werden und in jeder Umgebung gezündet werden.

Die Anwendungen von Thermit-Reaktionen sind vielfältig. Thermit-Granaten und -Bomben werden in Kämpfen als Brandmittel benutzt, die fähig sind, sich durch schwere Panzerung oder andere Feuerbarriern zu fressen. Das Thermitverfahren wird auch benutzt, um Metall ohne schweres Gerät zu schneiden oder schweißen. Zu dem Beispiel werden damit Bahngleise an den Schienenstößen verschweißt.

Die Reaktion wurde auch benutzt, um Eisenerze zu reinigen, z.B. Uran.

Die häufigste Anwendung ist die Reduktion von Eisenoxid, wobei eine Temperatur von 3 Tausend °C überschritten wird:

Fe2O3 + 2Al → Al2O3 + 2Fe + 851,5 kJ
Das Thermitverfahren sollte nicht mit der Sauerstofflanze verwechselt werden (exotherme Eisenoxidation mit reinem Sauerstoff).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 11:56
Und Nexuspp dir kann ich auch nur nochmal sagen das Thermit die Stahlträger geschmolzen hat, aber sobald diese mit z.B. Löschwaser in Verbindung kommt gibt es eine Reaktion die dann Booooom macht, aber ich bezweifle das du dies verstehst die beiden letzten Filme zeigen da eine verblüffende Ähnlichkeit einmal ein Versuch mit Thermit und Eis und dann das WTC.....


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 12:03
Bakterius,, wo steht geschrieben das bei Abrucharbeiten und Stahlträger beseitigung schräge Schnitte notwendig sind ?

Das hast Du dir leider zurechtgelegt.

Bei abbrucharbeiten wird es vielmehr Notwendig zu pullen , dass habt ihr doch immer bewschrieben, wenn die Stahlträger welche mit Stahlseilen dann gepult wurden seitlch daliegen woszu sollte ich denn dann noch schräg schneiden.

ES wird hier immer untrer den Teppich gekehrt das es aber bei Controled Demolisions notwendig wird soilche Schnittmuster zu machen.

Eins dann noch, dass Schnittmuster welche ich euch gezeigt habe ist mit dem deletantischen Schnittmuster welcher am noch stehenden Stahlträhger dort offensichtlich schnell noch angebracht um die ganzen anderen zu erklären, nicht zu vergleichen....

Es ist schon offensichtlich das ihr zwar immer miteilt .. hey bei abbrichabreitnen müßen die Stahlträger so aussehen , es aber nicht zugesteht das dies bei Gebäudesprengungen auch sogemacht wird....

Das zeigt eure Motivation, die besteht nicht darin Fakten neutral zu bewerten sondern 'Fakten die vorliegen irgendwie in die OT reinzupressen auch wenn es eher schon lustig ist solche Theorien aufzustellen im großen und ganzen immer dasselbe.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 12:06
Thermit... Jaja... Alles was tropft und brennt ist Thermit...

Das hier im Video ist dann wohl auch Thermit...



melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 12:44
Wie blöde muß man eigentlich sein ???

Da präsentieren wir hier Fotos vom Ground Zero, auf denen zu sehen ist wie ein Arbeiten in luftiger höhe einen Diagonalen Schnitt, mittels Schneidbrenner, an einem Träher vollzieht aber Korinthenkacker angelo leugnet weiterhin das es so gemacht wird.
OMG !!!!!!!

Sag mal kann es ein das du in anderen Foren mit dem Nick "JürgenMeyer" unterwegs bist ??


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:06
Nexuspp ,, wie blöd man eigentlich sein ,, das weis ich leider nicht aber es geht scheionbar immer noch ein Stück blöder...
Du schreibts oben , dass der Arbeiter in luftiger Höhe mit dem Schneidbrenner arbeitet.
Erst einmal ist das eine Kernlanze .... die Kernlanze schneidet mittels Sauerstoff. die max Brentiefe einer Kernlanze ist 1200mm bis 2000mm...
Hmm das wird dann schon knapp bei den Stahlträgern des Kerns, aber ich gebe zu mit viel Mühe würde es noch gehen bis 20 cm diese mit der Lanze zu schneiden.

Und dann noch eins, der Schnitt sieht völlig anders aus als bei Thermit , denn der ist ja manuell, hab ich ürbigens schon geschrieben.
Der Arbeiter muss erst die eine, dann die andere Seite schneiden beide sehen unterschiedlich aus und ziemlich verwackelt ... so sehen die Schnitte mit Thermit nicht aus die sehen dann so aus wie bei Ground Zero

Daher machen diagonale Schnitte bei Abbrucharbeiten eigentlich auch keinen Sind denn diese Träger dieinnen Hohl sind würden ja wie der Vegleich mit dem Baum nicht paralell sofort beide durchgeschnitten werden können, das bedeutet der diagonale schnitt macht nur einen Sinn wenn er zeitgleich auf beiden Seiten geschnitten wird.... hats jetzt jeder Verstanden..

Ihr gebt an das die aufgrund der Sicherheit so geschnitten werden müßte macht ja keinen sinn da ich nir eine Seite schneiden kann, dannum den Träger herumlaufen muss und dann denn anderen Diagonalen schnitt mahcen muss aber auf der anderen Seite ja schon bis vor geschnitten habe.

Und übrigens noch eins ;) Ich habe auch schon Bilder und Filme von diagonalen Schnitten gebracht wie blöd muss man sein, dass man diese nicht anerkennen will ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:18
angelo01 schrieb:Daher machen diagonale Schnitte bei Abbrucharbeiten eigentlich auch keinen Sind denn diese Träger dieinnen Hohl sind würden ja wie der Vegleich mit dem Baum nicht paralell sofort beide durchgeschnitten werden können, das bedeutet der diagonale schnitt macht nur einen Sinn wenn er zeitgleich auf beiden Seiten geschnitten wird
Der verarscht mich doch oder ????


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:19
Ich dachte mir schon das Du das nicht verstehen kannst... macht ja nichts...


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:24
Link: www.ceiberweiber.at (extern)

Der Architekt Richard Gage über die Sprengung des WTC:
http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=&area=1&p=articles&id=657


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:34
Ausschnitte von "Der Architekt Richard Gage über die Sprengung des WTC" als Zitat:
...
>>Wenn wir uns vorstellen, ein Kilo Gewicht auf übereinander gestapelte Kilos Gewicht fallen zu lassen, so hält diese untere Masse der oberen stand. Zu den "squibs", die man immer wieder unter der Zerstörungswelle sieht meint Gage auch, das NIST erkläre sie mit heruntergedrückter Luft, die sich ihre Bahn sucht. Nun ist die Geschwindigkeit dafür zu schnell, und außerdem verteilt sich Luft, auf die Druck ausgeübt wird, gleichmäßig im zur Verfügung stehenden Raum. Wenn es einen Effekt gäbe (der wie gesagt bei einem sich auflösenden oberen Gebäudebereich nicht sehr wahrscheinlich ist, da das Gebäude keinen Druck ausüben kann), dann würden beispielsweise die Fenster zugleich und symmetrisch bersten.

Eine Eigenheit der Explosionen in den Türmen ist die Verteilung der Trümmer auf das zwanzigfache der Grundfläche, ein Ding der Unmöglichkeit bei klassischer implosionsartigerControlled Demolition. Außerdem gibt es keinen Haufen aufgeschichteter Stockwerke, sondern nur 2% der Gesamtmasse von jeweils 500.000 Tonnen Struktur und dies als "rauchender Krater". Keine Decken, kein Beton, nicht all das Zeug, das bei einem "pancake collapse" durcheinandergewürfelt herumliegt. Das geschmolzene Metall in den "Hot Spots" wurde vom NIST übrigens kategorisch geleugnet, auch wenn es einer der Erbauer der Türme ebenso sah wie die Helfer am Ground Zero und trotz aller Fotos.

"Wie Lava, die durch einen Vulkan fliesst" brachte es einer auf den Punkt. Keineswegs kann es sich beim auch auf Aufnahmen der noch stehenden Türme sichtbaren geschmolzenen hellorangen Metall um Aluminium von Flugzeugen handeln, da dieses silbern glänzen müsste. Eine Frau, die in der Nähe von Ground Zero wohnt, sandte eine Luftprobe aus ihrem Apartment an Steven Jones. Er identifizierte darin einen geringen Anteil an Metall, das alle Anzeichen einer Anwendung von Thermit zeigte. Diesbeweist, dass es eine zweites Set an Explosionen nach dem Thermit zum Cutten der Träger gegeben haben muss, andernfalls wären diese winzigen Partikel nicht entstanden und in der Luft verteilt worden.

Die kinetische Energie des Gebäudes kann die beschriebenen Effekte niemals verursacht haben, nur Explosionen. 90.000 Tonnen Beton wurden so fein pulverisiert, dass sie die Dünne menschlicher Haare haben (was Umweltschutzorganisationen, die Messungen vornahmen, übrigens noch nie vorher erlebt hatten). Weniger als 300 Menschen konnten unter den Opfern direkt identifiziert werden, 800 nur via DNA, 1100 sind vermisst, ohne dass man auch nur DNA-Spuren gefunden hat. 20.000 menschliche Körperteile wurden gefunden, wobei allein 200 zu einer einzigen Person gehörten. Beinahe 10.000 Körperteile sind eingefroren in der Hoffnung, sie eines Tages Personen zuordnen zu können.

Das NIST interessierte sich weder dafür, welche Kraft für solche Zerstörung verantwortlich ist, nochfür die 118 zuerst unter Verschluss gehalteten Zeugenaussagen, deren Veröffentlichung die New York Times erstritt. In diesen ist nämlich von einer schweren Erschütterung die Rede, ehe die Gebäude herunterkamen, von einer heißen Schockwelle, die Passanten dann emporhob. Manche verglichen das erdbebenartige Gefühl der Erschütterung mit einem vorbeifahrenden Zug. Für das NIST endete die Untersuchung nach dem Einschlag der Flugzeuge, da diese ja angeblich den Einsturz initiierten.

Alexandra Bader<<
...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:36
dosbox....meld dich mal bei mit via PN....Danke


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:37
Richard Gage über den Einsturz von 7 WTC:

>>Nur ganz wenige Firmen sind imstande, solche Sprengungen durchzuführen, die Monate an Planung benötigen. Die meisten AmerikanerInnen haben noch nie von WTC 7 gehört, meint Gage, das ein wenig vom einstürzenden Nordturm abgekriegt hat. Es sollen darin zwei oder drei kleine Feuer gebrannt haben, doch sind sie nur auf einem Foto sichtbar, indem sich WTC 7 in den Fenstern eines anderen Gebäudes spiegelt. Gage zeigt Dan Rathers Moderation auf CBS am 11.9.2001, wo der Einsturz mit Controlled Demolition verglichen wird. Rather hat das danach nie wieder gesagt; ebenso wenig all die anderen, in deren Kommentaren am ersten Tag noch von Sprengungen die Rede war.

Kein einstürzendes Gebäude fällt in sich zusammen, da die sich lösende Teile den Weg des geringsten Widerstandes gehen. Nur bei Controlled Demolition ist dies der Fall, daher kann etwas, das wie Controlled Demilition aussieht, auch kaum etwas anderes sein. AlleStahlstrukturen, in denen es brannte, sind wiederhergestellt worden und werden wieder genutzt, erklärt Gage zu Aufnahmen vom Windsor-Gebäude in Madrid und anderen Häusern. In Untersuchungen ist von derlei Bezügen zur realen Welt nie die Rede, da es sich bei den mit Studien beauftragten Einrichtungen um "Defense Contractors" handelt, die nicht gegen ihre eigenen Interessen Stellung nehmen werden.

Das NIST (National Institute for Standard Technologies) hat 3 Jahre für 20 Millionen Dollar an einem Bericht gearbeitet, der Wesentliches vergisst. Der Bericht ist ein "hochpolitischer Versuch, die Wahrheit zu verbergen", sagt Gage. Während die FEMA (Federal Emergency Management) meint, WTC 7 sei eine Implosion gewesen, was nur eine Handvoll Firmen bewerkstelligen könnten, hat das NIST schlicht gar keine Erklärung anzubieten. Gage weist bei Videos auf die Beschleunigung des Einsturzes hin, was bedeutet, dass es, aufgrund von gecutteten Trägern, keinen inneren Widerstandgab.<<


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:40
aha, mit Thermit werden automatisch super-gerade Schnitte erzeugt. Na das muss mir mal jemand zeigen, aber ganz ernst.

Und die Kleinigkeit hunderte/tausende von vollautomatischen Termit-"Schneidegeräten" und noch hunderte/tausende von Sprengladungen im WTC zu vertecken und dann das Fluzeug in genau den richtigen Stock rein krachen zu lassen und dann ganz sicher diese ganzen Ladungen zeitrichtig zu zünden......alles kein Problem für unsere VTler :-)))


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

02.10.2007 um 13:44
ufftata, dass hat doch mit dem Flugzeug welches in den Tower geflogen ist... nicht viel zu tun.
Wenn Du dir mal die Gebäude ansiehst welche kontr. zum Einsutz gebracht werden die fallen genau... wie das WTC 7 oder die Türme....

Und da hat ja auch jemand Hand angelegt.... bei kontr. Sprengungen...oder werdne jetz nur noch Flugzeuge benutzt....


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden