weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 09:43
Werwie schrieb:die Aussagen die Angelo01 mit seinen Beiträgen vertritt sind wohl für JEDEN klar ersichtlich!!!
Da musst Du mich leider ausklammern. Für mich sind sie nicht klar ersichtlich.

Ich bin eher enttäuscht darüber, dass man hier gewissen Grundregeln immer wieder erklären muss.
Natürlich darf man Texte und Videos als Quellen heranziehen, das habe ich ja auch gar nicht kritisiert. Aber eben als QUELLEN! Sie dienen nicht als Ersatz seiner eigenen Argumentation, sondern sollen sie stützen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 10:20
Hi Bakterius,
sorry das ich erst jetzt dazu komme..
Also um nochmal auf die Einträge zurück zu kommen

Ich habe im Vorfeld erst einmal bewusst darauf verzichtet meine persönliche Meinung
mit einfliessen zu lassen,( nur Tatsachen wurden gewünscht ).... um einmal nur die Fakten hier abzubilden.
Natürlich hat der Schreiber hier,... sehr wohl auch seine persönliche Meinung mit eingebracht, aber lassen wir das vorerst einmal weg.

Es ging und ja mal nur um die Punkte Norad ( Übung ) und Abfangjäger bzw. Luiftraumsicherung Alles andere Einschläge / Explossionen nun mal aussen vor.
Das boarden mit Teppichmessern und Bombenattrappen... ?

ausserdem kan man hier sogar schon eine verschleierungstaktik erkennen
( wiederum meine Meinung )

Es ist , wenn wir die Vorfälle und Zeitabläufe betrachten an diesem Tag nicht nur viel schiefgegangen, sondern man könnte annehmen, ( Achtung meine Meinung ) dass die Terroristen hier irgendwiefreie Hand hatten und sehr viel Zeit eingeräumt bekamen um sich hier frei zu entfalten...

Ein Amokläufer wäre sofort erschoßen worden hier konnten die aber tun und lassen was Sie wollten ( viel zu lange )
Es fällt mir auf das auch der Herr im Video dies nicht ganz nachvollziehen kann.

Wie siehst du denn den Zeitablauf und was hätte man hier besser machen können ?
War das denn die richtige Reaktion ?


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 10:43
@Bakterius:

ich muß jetzt mal angelo ein klein bißchen Schützenhilfe geben:

zuerst werden die User kritisiert die NUR ihre Meinung vertreten ohne sie Belegen zu können

jetzt wird auf einmal ein User kritisiert der seinen Belegen zuwenig Meinung zuigibt??!?

ein bißchen merkwürdig seid ihr schon??


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 11:11
der text ist sowieso für die katz.

...wie Sie unentdeckt das Fliegen lernen, trotz Ihrer mitgebrachten Messer und Bombenattrappen allesamt durch die Kontrollen am Flughafen kommen, in die Cockpits eindringen. All das läuft ganz toll, denn Sie sind es ja selbst, die den Verlauf beeinflussen können, sie selbst tricksen und täuschen.

was soll schwer daran sein, teppichmesser und pappkartons, die bis dato erlaubt waren, an bord einer verkehrmaschine zu schmuggeln? oder wie stellt sich der herr eine bombenattrappe vor? zusammengebundene repliken von dynamitstangen mit roten und schwarzen drähten an den enden raushängend?


Nur - wie um alles in der Welt konnten Sie jemals davon ausgehen (denn Sie hatten dies nun wirklich nicht in der Hand), dass der Himmel über dem meistbeflogenen und bestbewachten Teil der Supermacht USA genau so lange für Sie und Ihre Zwecke geöffnet bleiben würde, wie Sie es brauchen?

es wird wieder an total unwichtige kleinigkeiten angesetzt. wer behauptet, dass sie damit rechneten, dass ihr plan zu 60-75% aufgeht? vielleicht gingen sie schon von einem glücksfall aus, wenn sie 2 von den 5 geplanten maschinen entführen und nur einen turm treffen konnten.


8.38h meldete der Kapitän der UA175 noch die Sichtung der AAL11, die ihm gewissermaßen entgegen kam, und erhielt die Anweisung des ATC: "United 175, ändern Sie Ihren Kurs. 30 Grad rechts. Ich will Sie weghaben aus diesem Verkehr da."

Welcher Verkehr? Saracini, der Pilot der UA175, hatte gerade noch gemeldet, er habe die AAL11 gesichtet - ein Zusammenstoß mit DIESEM Flugzeug war also wohl unwahrscheinlich. Falls die AA11 jedoch "Begleitflugzeuge" militörischer Art ob EC-130 oder Abfangjäger gehabt haben sollte, wird die Bemerkung sinnig.


???

absolut unsinnig aufgrund der anweisung des fluglotsen auf ein militär flugzeug zu schliessen.


AAL77 und UAL93 waren – im Prinzip – isoliert. Nur C-130-Flugzeuge wurden an den Tatorten gesichtet, und seltsame Kleinjets.

unglaubwürdig? wie wir wissen, neigt man gerne zu übertreibung, erfindet "tatsachen", fügt hier und da etwas (z.b. eine C130) hinzu.


wo sind dann heute die strafrechtlichen Konsequenzen für diese Verletzungen der Luftverkehrsregeln? Von Inhaftierungen der Piloten, reihenweisen Aberkennungen der Fluglizenzen o.ä. war nichts zu hören. Logischer Schluß: es gab diese Fehlalarme nicht, sie sind gezielt gestreute Zeitungsenten, um einen angeblich unübersichtlichen Luftraum plausibel erscheinen zu lassen.

wo fanden verletzung der LVR statt? ist es zu 100% sicher, dass es für das fehlverhalten, bzw. das die piloten den anweisungen der flugaufsicht nicht augenblicklich nachkamen nicht weiter untersucht wurde und keine strafen aufgebrummt bekommen haben? logischer schluss: spekulation, spekulation, spekulation.


@tobias

Aber wenn wir das nicht tun und wirklich nur unsere Meinung präsentieren, schreinen alle OTs nach Quellen.

als hätte es dafür keine gründe... habt ihr euch selber zuzuschreiben. *g*


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 11:33
Hallo Sator , hallo Bakterius
Wie stelle ich mir eine Bombenattrappe vor ?
Na ja zumindest sollte bei jedem Laien der Eindruck erweckt werden,.. es handle sich um eine Bombe und nicht etwa um Papperollen

Wenn man nun deinen Post liest, war es wohl eine Papprolle… das ist eine übertreibung in die andere Richtung.
Eine Papprolle würde bei keinem den Verdacht erwecken, es handle sich um eine Bombe.

Also gehe ich jetzt einmal davon aus, das selbst die Flugbegleiter hier davon ausgegangen sind es ist eine Bombe was dann bei einer Kontrolle wohl auch der Fall gewesen sein sollte


Zu Punkt 2
Wovon Sie ausgingen ist ja nicht relevant, sondern was haben Sie erreicht
3 Flugzeuge haben nicht nur ihr Ziel getroffen sondern haben 4 Gebäude einstürzen lassen.
Die Zerstörung an sich spielt ja jetzt keine Rolle sondern, die Freiheiten welche sie hatten um das umzusetzen was sie angeblich vor hatten

Zu Punkt 3
Wenn gerade ein Geisterfahrer auf der A8 unterwegs ist und dich schon passiert hat, wer soll dahinter noch kommen wenn die Autobahn bereits gesperrt ist ?
Die Passage macht sehr wohl Sinn..

Weiterhin sind das keine Spekulationen sondern Fakten, wenn sich aufgrund von Fehlverhalten und Fehlern nachher keiner Verantworten muss, dann gibt das doch erst Raum für Spekulationen

Oft habe ich gesagt,… das dieses Verhalten der Regierung und der Verantwortlichen bis zum heutigen Tage eine VT doch erst möglich machen

Und im übrigen … Frage :
Gibt es sonst noch was an den oben geposteten Fakten zu auszusetzen ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 11:52
Hallo Sator , noch eine Frage, du schreibst :
was soll schwer daran sein, teppichmesser und pappkartons, die bis dato erlaubt waren, an bord einer verkehrmaschine zu schmuggeln? oder wie stellt sich der herr eine bombenattrappe vor? zusammengebundene repliken von dynamitstangen mit roten und schwarzen drähten an den enden raushängend?

Das ist aber doch auch nur eine Vermutung,... oder ist es bekannterweise so eine
Bombenattrappe gewesen ?
Woher weis man denn überhaupt, dass es Attrappen waren, hat man diese sichergestellt.

Du siehst es gibt immer 2 Seiten wir sollten keine Vermutungen anstellen, aber hier wird vernutet das Papp Rollen ohne Kabel und Zünderatrappen benuzt wurden

Das ist ebenso gleichzusetzen

eine Frage;
Standen diese Männer nicht auf Fahnungs und Nonboardinglisten,... hast du davon schon mal irgendetwas gehört ?
Oder ist das eine Fehlinformation ?

Gruss Ángelo


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 12:41
Bakterius......

und jetzt erklär mir mal, warum ALL die BEWEISE, welche die Verschwörungsvermutungen verfestigen könnten, WEGGESCHAFFT und UNTER VERSCHLUSS gehalten werden, sogar bis nach ÜBERSEE verschifft wurden.

Von über 80 Überwachungskameras auf das Pentagon, BIS HEUTE lediglich eine dumme poplige Schrankenkamera gezeigt wurde, und davon Frames entfernt wurden.

Kannst du mir das mal erklären?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 12:43
ach, und ich hab die Flugschreiber vergessen.....wohlbemerkt von ALLEN 4 angeblichen Flugzeugen.....Flugschreiber....AUS TITAN.....wo sind sie? Denn, kaputt gehen solche Dinger NICHT!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 13:10
@ silenttemplar

Da bakterius im Moment nicht hier ist, muss ich mal für ihn 'einspringen'!
SilenTemplar schrieb:und jetzt erklär mir mal, warum
Mir scheint doch so, als seien angelo und bakterius auf einem neuen gemeinsamen Weg der Beantwortung!

Also, 'muss' bakterius gar nichts!!

-------

SilenTemplar schrieb:BIS HEUTE lediglich eine dumme poplige Schrankenkamera gezeigt wurde, und davon Frames entfernt wurden
Dabei ist es die Begründung, die mich stört!

Zu behaupten, dass es an den Lizenzrechten der Videobesitzer läge, ist für mich nun mal nicht nachvollziehbar!

-------
SilenTemplar schrieb: und davon Frames entfernt wurden.
Was glaubst Du denn, was rausgenommen wurde?? ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 14:02
Hallo zusammen um den letzten Punkt unseres ersten Steps

Das Boarden will ich mal den Begriss CAPPS in den Raum werfen und das näher betrachten:
auch hier eine Quelle :

Mohamed Atta and Abdulaziz Alomari check in at the US Airways counter at Portland International Jetport Airport. [Portland Press Herald, 10/5/2001; Federal Bureau of Investigation, 10/14/2001] They are wearing ties and jackets.
Atta checks in two bags, Alomari none.
Atta is randomly selected for additional security scrutiny by the FAA’s Computer Assisted Passenger Prescreening System (CAPPS) (see (6:20 a.m.-7:48 a.m.) September 11, 2001). However, the only consequence is that his checked bags will be held off the plane until it is confirmed that he has boarded. [9/11 Commission, 7/24/2004, pp. 1; 9/11 Commission, 8/26/2004, pp. 2 ; CNN, 3/3/2006]

Noting that their flight is soon due to leave, the ticket agent who checks them in, Michael Tuohey, says, “You’re cutting it close.” [Portland Press Herald, 3/6/2005] Tuohey thinks the pair seems unusual. He notices they both have $2,500 first-class, one-way tickets. He later comments, “You don’t see many of those.” Atta looks “like a walking corpse.

He looked so angry.” In contrast, Tuohey says, Alomari can barely speak English and has “a goofy smile, I can’t believe he knew he was going to die that day.” Tuohey will later recount, “I thought they looked like two Arab terrorists but then I berated myself for the stereotype and did nothing.” [Philadelphia Daily News, 2/24/2005; Mirror, 9/11/2005; CNN, 3/3/2006] Atta becomes angry when Tuohey informs him he will have to check in again in Boston. He complains that he was assured he would have a “one-step check-in.” [9/11 Commission, 8/26/2004, pp. 2 ; Associated Press, 3/7/2005] Tuohey will be recalled to work later in the day to speak to an FBI agent about his encounter with Atta and Alomari.

He is shown video footage of them passing through the airport’s security checkpoint upstairs (see (Between 5:45 a.m. and 5:53 a.m.) September 11, 2001). Although recognizing the two men, he notices that in the video they are no longer wearing the jackets and ties they’d had on when checking in just minutes before. He assumes they must have taken these off and tucked them into their carry-on baggage. He is also informed that the security camera behind his own desk, which should have captured the two hijackers, has in fact been out of order for some time.


Nun die Frage was ist CAPPS


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 14:04
The 911 Commission Report (page 392) states that more than half of the 911 hijackers were identified by CAPPS (Computer Assisted Passenger Presecreening System) as potential security risks to be subjected to a higher level of screening. The CAPPS system was mandated by the FAA in 1998 as a direct result of the Gore Commission finding that the most significant threat to commercial aviation was from bombs smuggled on the aircraft. The only effect the CAPPS identification had was that the 911 hijackers identified for further security screening were kept off the plane until their checked baggage was loaded on the aircraft. The thinking behind this was that terrorists would use the ticketing and check-in procedures, even going through security checkpoints, to assure that their checked baggage carrying a bomb went on the plane, but that they would not get on the plane. If the passenger held back from boarding until his baggage was on board then boarded the plane, the assumption was that the flight was safe from bombing. After all, if that passenger had smuggled a bomb aboard in his luggage that would go off in flight with him on the plane, that would be suicide, and therefore he wouldn't board!

Wie ist das zu erklären und dann haben genau die Leute Bombenattrappen und Teppichmesser dabei obwohl Sie als potenzielles Risiko eingestuft werden ?

Dazu bitte mal eure Meinungen

Danke Gruss Angelo


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 14:08
Link: www.9-11commission.gov (extern)

Auszug aus dem CR

From page 84 of the 911 Commission Report:


"Primarily because of concern regarding potential discrimination and the impact on passenger throughput, "selectees"[by CAPPS] were no longer required to undergo extraordinary screening of their carry-on baggage.... This policy reflected the perception that non-suicidal sabotage was the primary threat to civil aviation" [emphasis added]
Page 83 of the 911 CR states that the Gore Commission:

"...reinforced the prevailing concern about sabotage and explosives on aircraft.... Its 1997 final report did not discuss the possibility of suicide hijackings." [emphasis added]
Also see pages 1-4.


At page 392 of the 911 CR:

"More than half [of the 911 hijackers] were identified for further inspection, which applied only to their checked luggage." [emphasis added]
Carry-on bags were not checked. If as is suspected, the hijackers had materials to make fake bombs (911 CR, page 13) to scare the passengers into submission, search of carry on bags may have revealed those items and heightened suspicion and scrutiny. In calling for the establishment of a passenger screening system which became CAPPS, the Gore Commission reported:

"Factors to be considered for elements of the profile should be based on measurable, verifiable data indicating that the factors chosen are reasonable predictors of risk, not stereotypes or generalizations. Efforts should be made to avoid using characteristics that impose a disproportionate burden of inconvenience, embarrassment, or invasion of privacy of members of minority racial, religious or ethnic groups." [emphasis added]
On August 7, 1998, the year after the Gore Commission Report was released, Al Qaeda suicide bombers, driving vehicles to get to their targets, bombed the U.S. embassies in Nairobi, Kenya, and Dar es Salaam, Tanzania. 264 people were killed. Four months later, according to the 911 CR (page 128), President Clinton received a Presidential Daily Briefing:

"...warning of information received about Al Qaeda plans to attack the U.S. and hijack airliners."


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 14:26
Dies macht es mir schwer zu glauben,... wie können die dann mit Teppichmesser und Bombenattrappen bewaffnet an Board gehen

Ein Vergleich

Du bist einmal Vorbestraft wegen BTM.
So... nun kommts du in eine Verkehrskontrolle der Polizei und die machen dann PAD und Inpol. ( Perosnenabfrage )
So.... nun kommt dabei raus, aha vorbestraft wegen BTM als gefählich eingeschätzt.


Und dann fragen die gar nicht ...

"Können Sie mal den Kofferaum aufmachen wir machen eine Fahteugkonntrolle"

darin liegen dann Paper eine Waage und anderes Zeugs wie eine Attrappe einer BONG und die lassen dich dann.... mit deinen 18 Freunden alle weiterfahren.
Und haben ein gutes Gefühl dabei ?

Das macht die Sache so merkwürdig in meinen Augen ( meine Meinung )

So und nun ?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 15:18
Wenn man nun deinen Post liest, war es wohl eine Papprolle… das ist eine übertreibung in die andere Richtung.

mit nichten ist es eine übertreibung, denn es lässt sich umstandslos präparieren. ein paket, ein paar kabel und ein kleiner joystick, mit klebeband, im nu ist die attrappe zusammengebastelt. und wo steht da was von ner papprolle? du solltest dir abgewöhnen dauerend hineinzuinpretieren, denn anscheinend hast du kein gutes händchen dafür.

Woher weis man denn überhaupt, dass es Attrappen waren, hat man diese sichergestellt.

das ist nicht gesichert, wurde bereits erwähnt. eine flugbegleiterin soll durchgegeben haben, dass die entführer im besitz einer bombe sind. aber an dieser stelle ist nicht relevant ob tatsächlich terroristen und eine bombenattrappe an bord waren usw. nur der punkt, wie wahrscheinlich es ist eine einigermassen glaubwürdige attrappe herzustellen und wie gut sie in die strategie passt. und sie passt nahtlos. es braucht keine besonderen kenntnisse, es lassen sich ohne probleme die materiallien an bord shcmuggeln aus denen man eine basteln kann und mit der die geiseln solange in angst versetzen lassen, bis das ziel erreicht wurde.



Zu Punkt 2
Wovon Sie ausgingen ist ja nicht relevant, sondern was haben Sie erreicht


für den schreiber des C&P-textes ist es offenbar von bedeutung, denn er schreibt:

"Nur - wie um alles in der Welt konnten Sie jemals davon ausgehen (denn Sie hatten dies nun wirklich nicht in der Hand), dass der Himmel über dem meistbeflogenen und bestbewachten Teil der Supermacht USA genau so lange für Sie und Ihre Zwecke geöffnet bleiben würde, wie Sie es brauchen?"

...und darauf bin ich eingegangen. ende.


Zu Punkt 3
Wenn gerade ein Geisterfahrer auf der A8 unterwegs ist und dich schon passiert hat, wer soll dahinter noch kommen wenn die Autobahn bereits gesperrt ist ?
Die Passage macht sehr wohl Sinn..


also ich glaub im luftverkehr verhält es etwas anders. wer weiss was dem lotsen wirklich durch den kopf ging. und wer weiss, wie das gesamtbild ergibt, wenn die puzzlestücke wieder zusammengefügt werden.


Weiterhin sind das keine Spekulationen sondern Fakten, wenn sich aufgrund von Fehlverhalten und Fehlern nachher keiner Verantworten muss, dann gibt das doch erst Raum für Spekulationen

die spekulation bezieht sich auf das fehlverhalten, ob es überhaupt stattgefunden hat und ob dafür jemand belangt werden konnte/wurde. das halte ich für fragwürdig. es sollte jedem bewusst sein, dass an jenem tag alles drunter und drüber ging und nicht alles und jeder reagieren konnte wie gewollt. alles zu wage... ergo: spekulationen wohin das auge blickt.


@SilenTemplar

Von über 80 Überwachungskameras auf das Pentagon, BIS HEUTE lediglich eine dumme poplige Schrankenkamera gezeigt wurde, und davon Frames entfernt wurden.

1. sind es nicht nur bänder von ü-kameras, die auf dem gelände des pentagon installiert sind, die konfisziert wurden.

2. sind nicht alle ü-kameras im perfekten winkel auf den punkt ausgerichtet wo das flugzeug entlang flog und hineinstürzte. das wäre doch etwas verdächtig, nicht wahr?

und 3. wie konnten die verschwörer davon ausgehen, dass niemand zufällig das geschehen auf band aufnimmt, es ins internet speisst und die ganze geschichte auffliegen lässt?

4. es sind zwei popelige aufnahmen.


melden
beef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 17:06
sator schrieb:und 3. wie konnten die verschwörer davon ausgehen, dass niemand zufällig das geschehen auf band aufnimmt, es ins internet speisst und die ganze geschichte auffliegen lässt?
Ha,
hast du schonmal eine Cruise Missile gefilmt?
Ne? Dann versuch das mal ;)
Es ist einfach der springende Punkt der ganzen Verschwörung.
Wo sind die beschlagnahmten Videobänder?
Warum werden die angeblich so harmlosen Aufnahmen bis heute zurückgehalten?


melden
beef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 17:10
sator schrieb:und 3. wie konnten die verschwörer davon ausgehen, dass niemand zufällig das geschehen auf band aufnimmt, es ins internet speisst und die ganze geschichte auffliegen lässt?
Nochmal was zu dem Punkt.
Als Beispiel :
Ich fahre Auto....höre ein lautes, nennen wir es mal flugzeugähnliches Geräusch.
Wunder mich, denke..."oh, das muss ich filmen".....sehe aus dem Augenwinkel
etwas vorbeizischen, und halte mit der Kamera drauf.
Jede Wette, alles was du auf dem Film sehen wirst, ist eine Explosion.
In dem Falle die vom Pentagon.
Und das im Internet veröffentlichen?
Außerdem befindet sich in der Nähe des Pentagon eines der größten Flughäfen der USA.
Dort sind flugzeugähnliche Geräusche eher nichts sooooooo besonderes ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 18:49
beef schrieb:Wo sind die beschlagnahmten Videobänder?
Warum werden die angeblich so harmlosen Aufnahmen bis heute zurückgehalten?
btw. Es sind 85 Videobänder, und diese wurden nicht alle beschlagnahmt sondern überwiegend dem FBI zugeschickt.


Na mal sehen was die Leute dazu sagen die es wissen müssen ^^

I next determined, [...], that fifty-six [56] of these videotapes did not show either the Pentagon building, the Pentagon crash site, or the impact of Flight 77 into the Pentagon 11, 2001
I personally viewed the remaining twenty-nine (29) videotapes. I determined that sixteen (16) of these videotapes did not show the Pentagon crash site and did not show the impact of Flight 77 into the Pentagon on September 11, 2001.
Out of the remaining thirteen (13) videotapes, which did show the Pentagon crash site, twelve (12) videotapes only showed the Pentagon after the impact of Flight 77. I determined that only one videotape showed the impact of Flight 77 into the Pentagon on September 11, 2001.

Hups nur ein Video zeigt erkennbar den Einschlag ?? O_O
Quelle:
http://www.flight77.info/dec1/mcquredec06.jpg
http://www.flight77.info/

ALLE Videos werden hier benannt !
http://www.flight77.info/menu/menu1.jpg
http://www.flight77.info/menu/menu2.jpg
http://www.flight77.info/menu/menu3.jpg
http://www.flight77.info/menu/menu4.jpg
http://www.flight77.info/menu/menu5.jpg
http://www.flight77.info/menu/menu6.jpg


Und wann wurden die wenigen beschlagnahmten Videos eingesammelt ???

"From my conversations with hotel managers in the vicinity I was told that on the 12th and 13th the FBI "canvassed" the entire area confiscating tapes."

http://www.pentagonresearch.com/video.html

Am 12. und 13. also.
Na die hatten es aber nicht so eilig Ihre bösen Verschwörungen vertuschen zu wollen ;)


melden
beef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 19:08
@nexuspp
Du enttäuschst mich nicht, hätte mich auch gewundert^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 19:41
@beef

Deine üblichen Argumente, nichts neues.

Übrigens scheinst du den Anforderungen nach DIN33430 für dieses Forum hier nicht im geringsten zu entsprechen. Wie seit jeher.

Du wirst selbst wissen, wie der Hase läuft, was?


melden
Anzeige
beef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.11.2007 um 19:43
@polyprion
Hmm, wie darf ich deine Aussage verstehen?
Hauptsache du entsprichst den Anforderungen, das baut doch
auf, oder etwa nicht?


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden