weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 09:01
SilenTemplar schrieb:Bei den Anschlägen vom WTC......also, normalerweise geht man davon aus, dass WENN da noch ein 2. Flugzeug reinfliegt, und es "so" ein "Schock" wäre....dass die Sender dies dann bestimmt NICHT übertragen würden.....haben sie aber....und zwar VOLL DRAUFGEHALTEN, was man ja bis heute noch sehen kann.

Da sie also normalerweise dies NICHT senden würden, ist dies ein eindeutiges Signal, dass gewisse Leute bescheid wussten, was da NOCH passieren würde!
Was soll man dazu noch sagen? :(

Sieht man kein Flugzeug (Pentagon), ist das natürlich verdächtig. Sieht man ein Flugzeug (WTC), ist das natürlich erst recht verdächtig.
Zeigen die Medien das Geschehen live, ist das natürlich verdächtig. Zeigen sie es nicht live, ist das natürlich erst recht verdächtig.
Gibt es ein Video, ist das natürlich verdächtig. Gibt es kein Video, ist das natürlich erst recht verdächtig.
Sieht man Trümmerteile, ist das natürlich verdächtig. Sieht man keine Trümmerteile, ist das natürlich erst recht verdächtig.

Es spielt keine Rolle was wer wann wie getan, gesagt oder eben nicht getan oder gesagt hat; für die VT-Gemeinschaft ist ALLES irgendwie verdächtig.

Das finde wiederum ICH verdächtig.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 09:18
Ja, alles ist Verdächtig :)
aber Bakterius wäre nett wenn du mal auf meine Posts eingehen würdest.

Ich bin immer nich bei dem eincecken der Terroristen, wie siehst du das ?
Dann habe ich die Quellen durchgelesen und konnte herauslesen das doch tatsächlich
die Übung welches ein Szenario mit Flugzeugen und Selbstmordattentäter beinhalten ,
am 9.11 stattgefunden hat.

Ihr sagt es gab keine Übung..
Nunja. dann können wir ja zum nächsten Punkt kommen, oder ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 12:00
angelo01 schrieb:aber Bakterius wäre nett wenn du mal auf meine Posts eingehen würdest
Ich hatte gestern einen sehr langen Text zu deiner Textquelle fast beendet gehabt, da hab ich dummerweise versehentlich das Browserfenster geschlossen. :( Hab gerade nicht so die Lust das alles nochmal zu schreiben. Vielleicht später mal.
angelo01 schrieb:Ihr sagt es gab keine Übung..
Nein, das habe ich von keinem hier gelesen. Mir geht es um die Behauptung, dass "genau das gleiche Szenario" geübt wurde. Das würde bedeuten, dass in der Übung 19 islamistische Terroristen 4 Flugzeuge entführen, zwei davon in das WTC und eins ins Pentagon krachen lassen wollen. Ich glaube kaum, dass in dieser Übung dieses Szenario verwendet wurde. Dieser Eindruck könnte aber in der VT-Gemeinde - wo gerne nur die Hälfte weitergegeben wird - entstehen, wenn man von "genau dem gleichen Szenario" spricht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 12:04
@Bakterius

Ich gebe dir 1000%ig recht, VTlern kann man es nicht recht machen.
VTler leben wohl gerne im Widerspruch frei nach dem Motto: " Wäre doch gelacht wenn ich nicht irgend ein Argument finde um dagegen zu sein, auch wenn es dann keinen Sinn mehr ergibt" ^^

SilenTemplar scheint es auch nicht mal mehr zu denken zu geben, das er selbst unter den VTlern mit diesem Quatsch eigentlich nicht mehr gewollt ist, denn gerade mal ein Bruchteil der VTler, vertreten diese Meinung und werden von den anderen Vtlern zudem auch noch gemieden bzw. in deren Foren für diesen Quatsch auch noch gebannt hehe ;)
Das lustige, in VTler-Foren bannen sie sich und in allgemeinen Foren wie hier, halten sie auf einmal zusammen, natürlich ohne dabei die Meinung des anderen zu vertreten wenn diese dann zu schwachsinnig wird *g*

@angelo01
angelo01 schrieb:Dann habe ich die Quellen durchgelesen und konnte herauslesen das doch tatsächlich
die Übung welches ein Szenario mit Flugzeugen und Selbstmordattentäter beinhalten ,
am 9.11 stattgefunden hat.
1. diese Übung fand und findet noch heute regelmäßig statt !!!

2. Es wurde NICHT "Exakt das Szenario" vom 9/11 geübt.

3. Scheinst du meine Quellen nicht vollständig gelesen zu haben ^^
angelo01 schrieb:Ihr sagt es gab keine Übung
Du sollst nicht lügen denn sonst kriegst du ne lange Nase :D
Ich kann das hier seitens der Nicht-VTler nicht so raus lesen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 13:09
Ich kann euch nicht ganz verstehen, was wollt ihr denn eingetlich ?
Ich habe euch Fakten gebracht , welche unstrittig sind, ich habe nicht gesagt das mir etwas unrecht ist. Dann kann ich leider auch nichts dafür, dass du versehentlich deinen Text verlierst.
Ihr tendiert jetzt sehr stark zu Übertreibungen, ( warum nur ) natürlich wurde nicht mit 19 Terroristen geübt, aber ich denke, dass werdet ihr wohl auch nicht erst verlangen... um hier paralellen zu sehen, wenn doch, ist jegliche Diskussion überflüssig.

Die Übung fand statt, die Terorristen konnten mit Messern und Bomben Attrappen an Board trotz CAPPS, ich finde das ist genau so wie ich 2 Seiten vorher schon anhand von Fakten belegt habe. Norad hats total vermasselt.. nicht zu widerlegen...

Nexuss.... ich glaube meine Nase ist nicht gewachsen :)
Und dein Argument ..ihr könntet es den Vtlern nicht Recht machen ist schlichtweg eine unfaire Sache, denn bewusst habe ich jetzt mal ein anderes Niveau eingeschlagen und was habe ich nun wieder falsch gemacht, dass ich kein Otler geworden bin über Nacht,... aufgrund eurer schlagenden Argumente... ich glaube ihr werdet es mir nachsehen.... :)
Verlornene Posts sind ja auch keine allzuguten Argumente ;)

Welchen Punkt wollen wir denn jetzt näher betrachten ?
Ich such mir mal den nächsten in der Liste aus .. ok ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 15:56
angelo01 schrieb:Ich habe euch Fakten gebracht , welche unstrittig sind
Ich weiß nicht was Du als "Fakten" bezeichnest. Das Norman-Mineta-Video bietet doch keine Fakten. Der lange Text, den Du danach gepostet hast, ist Absatz für Absatz eine fragwürdige Interpretation eines Laien, die ich ganz und gar nicht teile (allein schon wieder die Story von den angeblichen Abwehrraketen am Pentagon ...).

Was Du über den Check-In der Attentäter gepostet hast, macht doch deutlich, warum diese ohne größere Probleme in die Flugzeuge kamen.

"CAPPS screening selected passengers for additional screening of their checked baggage for explosives." Quelle

Es wurden also nur die Taschen, die eingecheckt wurden, gesondert nach Explosivmaterial durchsucht. Ansonsten wurden die Terroristen nicht mehr und nicht weniger kontrolliert als jeder andere Passagier auch. Den Hinweis auf Political Correctness bezüglich Kontrollen bei Rassenunterschieden hast Du ja auch selbst gepostet.

"On September 11, 2001, several of the hijackers were selected by CAPPS. Wail al-Shehri, and Satam al-Suqami were selected for extra screening of their checked bags, before they boarded American Airlines Flight 11 at Logan International Airport. Waleed al-Shehri was also selected, but since he had checked no bags, CAPPS selection had no effect on him. Mohamed Atta was selected by CAPPS when he checked in at Portland International Jetport.

All of the hijackers on American Airlines Flight 77 were CAPPS selectees, with Hani Hanjour, Khalid al-Mihdhar, and Majed Moqed chosen by the CAPPS criteria. Nawaf al-Hazmi and Salem al-Hazmi were selected because they did not provide adequate identification, and had their checked bags held until they boarded the aircraft.

Ahmad al-Haznawi was the only hijacker selected of those on United Airlines Flight 93, and none of the hijackers of United Airlines Flight 175 were selected by CAPPS."
Quelle

Wer also kein Gepäck eincheckte, der fiel auch nicht mehr unter CAPPS. Ansonsten wurde darauf geachtet, dass derjenige, der den Koffer eingecheckt hat, auch wirklich in das Flugzeug steigt. Der Sinn dahinter war damals, dass man davon ausging, dass ein Bombenleger nicht auch ins Flugzeug steigen würde, um selbst dabei umzukommen, sondern nur seinen Koffer mit der Bombe aufgibt. Heute denkt die ganze Welt natürlich ganz anders.

Wie leicht es auch nach dem 11. September noch war (also mit stark verstärkten Kontrollen), eine Waffe in ein Flugzeug zu schmuggeln, haben auch deutsche Journalisten selbst getestet und die Verantwortlichen mit den Ergebnissen konfrontiert. Ich kann nicht sagen, ob sich bis heute wirklich entscheidend was geändert hat.

Um das also mal ganz deutlich festzuhalten: Die Terroristen standen nicht auf einer Flugverbotsliste. Die engeren Kontrollen betrafen lediglich ihre Koffer. Sie selbst wurden wie alle anderen mehr oder weniger kontrolliert.

Über die angebliche Bombenattrappe haben wir keine gesicherten Erkenntnisse. Aus Anrufen aus dem Flugzeug wissen wir, dass die Passagiere mit einer angeblichen Bombe bedroht wurden. Wie realistisch diese Attrappe war, kann man nicht sagen. Aber nach dem Niederstechen von Passagieren und Besatzungsmitgliedern wird man wohl auch die bloße Behauptung, in diesem Schuhkarton sei eine Bombe, ernst nehmen. Jedenfalls hätte bei einer vorherigen Durchsuchung nicht zwangsläufig was auffallen müssen.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 18:21
@angelo

Ich habe euch Fakten gebracht , welche unstrittig sind

das ist nicht dein ernst? ich habe mir nur den letzten teil des C&P-textes auf seite 575 durchgelesen und mir, als laien, sind eine handvoll "unstimmigkeiten" aufgefallen.

es werden zuviele fehler gemacht, es ist zu wenig sachkenntnis vorhanden und das wiederholt sich mal für mal.


@SilenTemplar

du bist nicht auf dem laufenden, wie dir bereits mitgeteilt wurde.

1. Was ist mit den Flugschreibern von dem "Flugkörper" der aufs Pentagon ging?

???

WO sind die Triebwerke hin?

von den triebwerken, besser gesagt, von dem was von ihnen übrig geblieben ist, gibt es bilder die im netz aufzufinden sind.

gg35068,1195665706,engineremainsoz1


gg35068,1195665706,pentagonjt8dccutwo4


...ich hoffe es ist zufriedenstellend... oder erwartest du, wie manch anderer, bilder von strahltriebwerken auf hochglanz poliert und in pose?


WO sind die Flugzeugteile?? Heckflosse, Tragflächen??? Die hätten nämlich da auf dem Rasen liegen müssen.....taten sie aber nicht!

aha, und du kannst uns aufzeigen, warum es sich so hätte abspielen müssen?


Bei den Anschlägen vom WTC......also, normalerweise geht man davon aus, dass WENN da noch ein 2. Flugzeug reinfliegt, und es "so" ein "Schock" wäre....dass die Sender dies dann bestimmt NICHT übertragen würden.....haben sie aber....und zwar VOLL DRAUFGEHALTEN, was man ja bis heute noch sehen kann.

lol, wut?


gg35068,1195665706,antistressba5


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 20:30
@winstons

Ah, Torin Wolf, der selbsternannte "Sprengstoffexperte"....seine Ausführungen wären ein Witz, hätte er sich nicht ein Hintertürchen offengelassen..aber dazu später.

Erstmal zu den gefundenen Spuren>

"Die Proben der WTC-Stahl-Mikrosphäre zeigen Aluminium,
Magnesium, Mangan, Kalium, Kupfer und Schwefel. Die
Anwesenheit von Schwefel macht den Stahl brüchig und senkt
den Schmelzpunkt ab. Schwefel wird deshalb NICHT in Baustahl
verwendet."

Ich hab jetzt mal keinen Schimmer wer diese Proben entnommen und wo sie entnommen worden sind aber ich bin mir seeeehr sicher das die Liste noch nicht vollständig ;).

Dabei waren mit Sicherheit auch noch Chrom, Eisenoxid, Titanzink und weitere Metallspuren...die Rätselslösung= Farben und farbige Kunststoffe, die bei etremer Hitzeeinwirkung sich in ihre Bestandteile zersetzen und sich so in der Umgebung ablagern.

Z.b. ist bei Innenwandfarben Anteile von Ferromangan, Titanzink und Chrom zu finden...je höher der Anteil umso besser die Deckkraft...kommen noch Farbbasen in`s Spiel finden wir bei Rot > Eisenoxid und Kupfer, Blau > Cobaltoxid und Kalium...usw, usw...dabei haben einige dieser Stoffe eine Affinität zu Schwefel, der auch in relativ grösseren Mengen beim Verbrennugsvorgang von Zellstoffen entsteht.

Wie du hoffentlich einsiehst> Bei jeden Büro/Wohnungsbrand kann es zu diesen Ablagerungen kommen, also nix mit Mysteriös.

Übrigens..was glaubst du warum die VT`ler auf Biegen und Brechen sich auf Thermit einschiessen...weil es Augenscheinlich keine Spuren von Sprengstoff in diesen Proben zu finden waren....also muss es Thermit sein ;).

Zu Wolf`s Thermitgeschwurbel>

Thermit besteht meistens aus Eisenoxid und Aluminium (pulverförmig), soweit richtig...Durch die Zugabe von : Schwefel (da hatte er auch nocht recht, jau), Kaliumnitrat, Natriumnitrat, Bariumnitrat, Kaliumdichromat oder Kaliumpermanganat als Oxidationsmittel erhält man das, was im Volksmund als Thermat bekannt ist.
Das Oxidationsmittel senkt den Indikationswert (niedrigerer Zündpunkt) und beschleunigt die Reaktion (schnellerer Abbrennvorgang)...aber ändert nichts am Schmelzeffekt des Thermites...die Chemische Reaktion bleibt die gleiche, auch damit lässt sich nix "Sprengen".

Wenn nicht noch sein Hintertürchen wäre...das Ominöse Superthermit.
Ich habe keinen blassen Schimmer was das sein soll, weder in Sprengkreisen oder der Chemischen Industrie gibt es so einen Begriff...aber ich weiss das seine Beimengung von Kaliumpermanganat eben nur als Oxidationsmittel dienen kann (siehe oben) und deshalb glaube ich , das das mal wieder nur ein rethorischer Kunstgriff war um seine Argumentation nicht noch angreifbarer zu machen als sie eh schon ist ;).

buh, für heute hab ich fertig

mfg


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 20:39
@Champloo

..oder das "langsame Thermit", das uns Infowar/Science/Antigravitation einreden wollte....^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 21:58
Halli Hallo,

bin neu hier, also noch schüchtern! Hab mal paar links zum Thema rausgesucht!

http://www.wsws.org/de/2001/nov2001/plan-n22.shtml
http://www.wsws.org/de/2003/sep2003/jahr-s23_prn.html
http://www.wsws.org/de/2004/mai2004/anh4-m25.shtml
http://www.wsws.org/de/2004/mai2004/anh4-m25_prn.html

viel Spass beim Lesen!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.11.2007 um 22:36
welchen glaubhaft umzulegenden Beweis gibt es für ne Regierungsbeteiligung? der nicht widerlegbar ist?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 00:12
wer braucht schon beweise. ^^

ich persönlich versuche so dicht wie möglich, an der wahrheit zu bleiben. auf 911 bezogen bedeutet das, ich muss die möglichkeit einer beteiligung einer regierungsinternen gruppierung an den anschlägen in betracht ziehen. nicht mehr, nicht weniger, bis zu dem zeitpunkt der erleuchtung... ^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 00:17
angelo01 schrieb:Und dein Argument ..ihr könntet es den Vtlern nicht Recht machen ist schlichtweg eine unfaire Sache, denn bewusst habe ich jetzt mal ein anderes Niveau eingeschlagen und was habe ich nun wieder falsch gemacht, dass ich kein Otler geworden bin über Nacht,...
Tja der Fehler liegt wohl darin, das du dir fremder Leute Schuhe an ziehst, ich habe mich auf den Beitrag von SilenTemplar bezogen.
Insofern das kein 2. Account von dir ist brauchst du meine Aussage ja auch nicht auf dich münzen ^^
angelo01 schrieb:Ihr tendiert jetzt sehr stark zu Übertreibungen, ( warum nur ) natürlich wurde nicht mit 19 Terroristen geübt, aber ich denke, dass werdet ihr wohl auch nicht erst verlangen... um hier paralellen zu sehen, wenn doch, ist jegliche Diskussion überflüssig.
Bitte sag mir mal ganz genau worum es sich am 9/11 bei der Übung genau ging, mal sehen ob DIR was auffällt.
angelo01 schrieb:Die Übung fand statt, die Terorristen konnten mit Messern und Bomben Attrappen an Board trotz CAPPS, ich finde das ist genau so wie ich 2 Seiten vorher schon anhand von Fakten belegt habe. Norad hats total vermasselt.. nicht zu widerlegen...
Was hat denn bitte schön CAPPS mit NORAD zu tun ??


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 01:11
@Bakterius
Du:
Nein, das habe ich von keinem hier gelesen. Mir geht es um die Behauptung, dass "genau das gleiche Szenario" geübt wurde. Das würde bedeuten, dass in der Übung 19 islamistische Terroristen 4 Flugzeuge entführen, zwei davon in das WTC und eins ins Pentagon krachen lassen wollen. Ich glaube kaum, dass in dieser Übung dieses Szenario verwendet wurde.

Ok, das ist dann sicher untergegangen in der Diskussion. Ich denke, daß es nicht darum ging, daß eine *genau solche* Übung abgehalten wurde. Aber solange man die Verteidigung beschäftigt, kann sie nicht verteidigen:

"Global Guardian war eine von mehr als 25 zivilen und militärischen Übungen am 11.9.2001 und wurde ursprünglich für Oktober geplant, aber dann auf September vorverlegt. Militärische Übungen können nicht nur als Kriegslist für echte Angriffe missbraucht werden, sondern auch verdeckte Operationen verschleiern."

von:
http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=666&print=1

@nexuspp
Du:
"Wäre doch gelacht wenn ich nicht irgend ein Argument finde um dagegen zu sein, auch wenn es dann keinen Sinn mehr ergibt" ^^

Ja, ich denke ein wenig Mißtrauen ist angebracht. Wenn wir alles ohne zu Hinterfragen hinnehmen, wer garantiert dir dann, daß die dir nicht das blaue vom Himmel lügen? (Was sie oft genug tun) Man könnte nun auch eine Grundsatzdebatte anstoßen, ob der Mensch nun "von Grund auf Böse" oder doch eher "gut" ist. Aber ich denke, das führt zu weit. Ich halte es auf jeden Fall eher damit: "Who can you trust?"

Gerade kam auf N-tv, daß in England persönliche Daten von 25 Mio Bürgern *abhanden* gekommen sind. Das als Grundlage für mein Mißtrauen gegen politische oder andere mächtige Organisationen, die behaupten, daß totale Überwachung und Datenhaltung wichtig und gut für unsere Freiheit seien. Das ist bulls....t!

Du:
Das lustige, in VTler-Foren bannen sie sich und in allgemeinen Foren wie hier, halten sie auf einmal zusammen, natürlich ohne dabei die Meinung des anderen zu vertreten wenn diese dann zu schwachsinnig wird *g*

Das mag in anderen foren halt so sein. Selben schuld. Ich bin auch nicht hier um andere von irgend ewtas überzeugen zu wollen, sondern ich suche Antworten auf meine Fragen. Sicher geb ich dir recht, daß da schon recht "seltsame" Ideen kursieren. Doch für mich gilt: Solange ich nicht wirklich weiß, wie es war, habe ich nur die Wahl die Fakten und Artikel zu filtern und selber zu suchen / nachzuhaken. Ich finde es gut, wenn wir nicht all zu verbohrt an gewissen Dingen festhalten, denn die Lösung werden wir nicht allein im Detail finden. Dazu fehlen leider die Beweise. Die Masse machts aber auch schon alleine. Beispiel:

Ein WTC Tower Einsturz hätten wir ja sicher auch alle geschluckt. Aber bei zweien??? ... die so perfekt und schnell zusammen fallen ... . Dann das WTC 7, das das ganze noch Topt. Dann als Höhepunkt Flug 93. Also wer das alles so glaubt, der muß schon sehr "gutgläubig" sein. (Was unsere/deren Politiker sicher gerne sehen werden)

@?
Er:
Ihr sagt es gab keine Übung.

Das habe ich auch noch so in Erinnerung. Doch das konnten wir ja klären. Und das ohne bannen und sonstigen quatsch. Wir kommen schön vorwärts - oder?

Um noch einen oben drauf zu setzen: (denn solche Übungen finden ja regelmäßig statt): In einem "normalen" Jahr werden die Abfangflieger etwa 1000 mal in die Luft "gejagt" und haben dabei jedesmal den Job zu 100% erfüllt. Doch an diesem Tag konnten *vier* Flieger machen was sie wollten?

Und dann eine Passagiermaschine über dem Pentagon - obwohl das Pentagon ein Flugzeug freier Raum sein soll????? und ein Captain aus seiner C-130 schaut zu und wundert sich nur, na klar ... .

@angelo:
Du:
Ich kann euch nicht ganz verstehen, was wollt ihr denn eingetlich ?
Ich habe euch Fakten gebracht ...

Du hast absolut recht. Du bist ne absolute Datenwühlmaus ;-) Find ich klasse. Ich gelobe auch alles schön brav anzusehen und zu lesen. (auch von den anderen natürlich) Aber deinen Einsatz hier muß ich nun doch mal loben!! Hat mich in vielen Dingen auf weitere Punkte gebracht.

@Bakterius
Du:
Das Norman-Mineta-Video bietet doch keine Fakten.

Das liegt evtl. auch an der Aufbereitung. Schau mal meinen Link hier oben an. Die Aussage dieses Mannes ist daher so wichtig, da er bestätigt, daß die im Pentagon den Flieger haben kommen sehen. Was heißt: Man wußte was passiert und hat entweder nichts dagegen gemacht - oder die hatten sogar die Finger drin.

Du:
angeblichen Abwehrraketen am Pentagon ...

Die gab es:
"Flug-Abwehr-Batterien am Pentagon
Flug-Abwehr-Raketen am Pentagon starten automatisch computer-gesteuert, wenn ein Flugobjekt in den Sicherheits-Bereich eindringt. Nur ein Objekt, das den richtigen Freund-Feind Code auf der richtigen Frequenz an die Computer sendet, kann den Start der Raketen verhindern. Wer hat den richtigen Code auf der richtigen Frequenz gesendet, um den Start zu verhindern?"
von:
http://www.paranormal.de/paramirr/local/letter/hegel.html

Hier sind auch nochmal die Fragen zusammen gefasst: (2006)


@Champloo
Du:
Ich hab jetzt mal keinen Schimmer wer diese Proben entnommen und wo sie entnommen worden sind aber ich bin mir seeeehr sicher das die Liste noch nicht vollständig

Yo, geht mir genauso. Doch die Sache wäre eben einfacher, wenn die Behörden, die das hätten aufklären sollen, hier gearbeitet hätten. So bleibt halt immer ein großes Fragezeichen über dem Ganzen. Aber wenn man nichts zu verbergen hat, warum wurde das dann nicht ordentlich untersucht bzw. freigegeben?? Was soll hier verdeckt werden?

Du:
Bei jeden Büro/Wohnungsbrand kann es zu diesen Ablagerungen kommen, also nix mit Mysteriös.

Finde ich schon mysteriös. Denn das WTC wurde nach strengen Richtlinien gebaut, die zwar noch kein Asbest kannten, aber Feuer war denen schon bekannt. Und ich gehe davon aus, daß die verwendeten Materialien wie auch alle montierten Geräte einem wirklich hohen Sicherheitsstandard entsprechen mußten. Also von daher kann man hier nicht von einem 08/15 Gebäude sprechen. Aber beweisen? Yo, das wird man wohl nun kaum mehr können. Denn was könnte nun nicht schon alles mit den paar Proben passiert sein????

Du:
Übrigens..was glaubst du warum die VT`ler auf Biegen und Brechen sich auf Thermit einschiessen...weil es Augenscheinlich keine Spuren von Sprengstoff in diesen Proben zu finden waren....also muss es Thermit sein

Ich suche ja noch :) Vielleicht war es das nicht ... deshalb sind die Tower aber trotzdem (zu) seltsam korrekt runtergegangen. Wir sind halt noch lange nicht am Ziel ... Und ob wir da je hinkommen, wage ich zu bezweifeln. Wir haben es ja auch geschafft so seltsame Dinge wie die JFK Kiste einfach zu schlucken. (Habe ich schon erwähnt, daß das zur Amtszeit vom Papa Busch passierte? mysteriös)

Du:
aber ändert nichts am Schmelzeffekt des Thermites...die Chemische Reaktion bleibt die gleiche, auch damit lässt sich nix "Sprengen".

Daher ja lautlos. Mir fehlt aber noch die richtie Struktur des Aufbaus. Hast du da ne Idee? Angenommen wir würden so ein Ding nun "knicken" wollen. Wie würdest du das machen, damit es möglichst wenig aufsehen macht?

Du:
Wenn nicht noch sein Hintertürchen wäre...das Ominöse Superthermit.

Yo, geht mir genauso. Warum untersucht das nicht irgendjemand mal wirklich so, daß man das auch glauben kann? Und diesmal nicht so eine Untersuchung, wo der Papa Busch, der Cousin, oder wer sonst noch von direkt "Betroffenen" im Aufsichtsrat sitzt und so alles unliebsame blocken kann. Wo kommen wir sonst hin?

@nexuspp
Du:
Was hat denn bitte schön CAPPS mit NORAD zu tun ??

Evtl. gar nix. Aber es geht ja darum, daß gewisse Leute wußten, daß solche Übungen statt fanden und die haben das ganz einfach in Ihren Plan mit eingebaut.

Oder glaubts du, daß die Polizei soviele Übungen an einem Tag machen würde, so daß 4 Banken ausgeraubt werden könnten? Falls dem *jemals* so seine sollte, sag mir doch mal bitte wann dem so ist. Und dann frag mich mal, was ich mit den Übungen zu tun habe ;-)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 01:21
Hab wieder ne nette Doku gefunden weiss nicht ob die schon gepostet wurde

http://stage6.divx.com/user/crazyossi/video/1655975/Doku-11--September-WTC-GERMAN-911


mfg


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 01:28
@lecko1
welchen glaubhaft umzulegenden Beweis gibt es für ne Regierungsbeteiligung? der nicht widerlegbar ist?

Oder:
Egal welche Beweise man bringen wird, es gibt ja keine mehr :) (angeblich). Also müssen doch alle neu gefundenen "falsch" sein. Oder? Auf der Basis läßt sich immer gut argumentieren.

Und die "alten" Beweise? Die wurden ja von der Mannschaft untersucht, die das Spiel evtl. selbst gespielt hat. Was bitte soll denn da dann rauskommen? Was, wenn der Angeklagte sein eigener Staatsanwalt wird? Was, wenn der den Untersuchungsausschuß leiten darf? Das wäre nicht gut. Doch hier sieht es verflixt danach aus.

Zähl alle Fakten zusammen und schau dir nur mal die Fragen an, die da aufkommen.

Mir persönlich genügt schon, daß die zwei Türme und das "kleine Hochhaus" so absolut pefekt in sich zusammen gefallen sind. Vier Flieger, die zufällig den ganzen Luftraum für sich hatten. Sämtliche Sicherheitssysteme sollen versagt haben. Und und und. Das riecht mir zu sehr nach Hollywood.

Aber: Spielen als Staatsanwalt:
Wir vermuten, daß eine Tat begangen worden sein muß. Können es aber nicht beweisen, da wir nur spärliche Akteneinsicht bekommen. Andere Beweise werden entweder nicht gezeigt, verschwinden, tauchen wieder auf oder wurden schon offiziell beseitigt, aus welchen obskuren Gründen auch immer. Was passiert dann? Nix. Und genau das haben wir.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 12:01
@winstons

Aber solange man die Verteidigung beschäftigt, kann sie nicht verteidigen:

die kräfte für noteinsätze sind gesondert denk ich mal und sie wären nicht schneller vor ort gewesen, wenn keine übung stattgefunden hätte. und selbst wenn sie in reichweite der maschinen gekommen wären, ist es fraglich ob sie autorisiert waren, sie vom himmel zu holen.


Ich halte es auf jeden Fall eher damit: "Who can you trust?"

schwergläubig wie du bist, nimmst du den schwachsinn für bare münze?
||
\/

Die gab es:
"Flug-Abwehr-Batterien am Pentagon
Flug-Abwehr-Raketen am Pentagon starten automatisch computer-gesteuert, wenn ein Flugobjekt in den Sicherheits-Bereich eindringt. Nur ein Objekt, das den richtigen Freund-Feind Code auf der richtigen Frequenz an die Computer sendet, kann den Start der Raketen verhindern. Wer hat den richtigen Code auf der richtigen Frequenz gesendet, um den Start zu verhindern?"
von:
http://www.paranormal.de/paramirr/local/letter/hegel.html


obwohl das Pentagon ein Flugzeug freier Raum sein soll???

nicht weit entfernt vom pentagon liegt der raegan airport und tagtäglich passieren passagierflugzeuge den luftraum.

gg35068,1195729261,77approachlw2


Wikipedia: Ronald_Reagan_Washington_National_Airport


hätte dieser nachrichtenhelikopter abgeschossen werden müssen? war sich der tollkühne pilot der ausgeschalteten verteidigungsanlagen des pentagons bewusst und wagte sich deshalb so nahe ran? oder war ein freundfeinderkennung an bord udn das team blieb deshalb verschont?

gg35068,1195729261,pentagonpathmarkerja0



@?
Er:
Ihr sagt es gab keine Übung.

Das habe ich auch noch so in Erinnerung. Doch das konnten wir ja klären. Und das ohne bannen und sonstigen quatsch.


und soviel ich mitbekommen habe, wurde es nie geleugnet. es stand nie ausser frage und wurde vor ewigkeiten bereits in einer diskussion beigelegt.

Wir kommen schön vorwärts - oder?

einen schritt vor, einen schritt zurück, schritt vor, schritt zurück, schritt zurück, schritt zurück... jo, so tanzt man den nainielewenwalzer...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 12:30
Ha Ha, wie lustug,

Tja der Fehler liegt wohl darin, das du dir fremder Leute Schuhe an ziehst, ich habe mich auf den Beitrag von SilenTemplar bezogen.
Insofern das kein 2. Account von dir ist brauchst du meine Aussage ja auch nicht auf dich münzen ^^


Was ist das wieder für eine Art zu diskutieren, wir stehen hier doch im Dialog und ich habe keinen 2. Account , das hab ich im Gegensatz zu anderen nicht nötig, denn ich stehe für meinen Namen... :)

WArum soll ich dir nochmal genau sagen worum die Übungen gingen ?
Das kannst du noch in meinen Links nachlesen ....

Was hat denn bitte schön CAPPS mit NORAD zu tun ??
Das kann ich Dir sagen, was ist den der Sinn von beiden ?
Norad und CAPPS haben eines gemeinsam,... sie haben die Anschläge nicht verhindert, und somit sind beide wohl rausgeschmissenes Geld...
Wobei ja Capps zumindestens Reagiert hat... man muss ich vorstellen da gibt es einen Indicator welcher Gefaht schreit . und dan werden die ( wie oben gelesen ) nicht anders behandelt als Lischen Müller, ja warum dann überhaupt ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 17:46
@ Winstons

"Yo, geht mir genauso. Doch die Sache wäre eben einfacher, wenn die Behörden, die das hätten aufklären sollen, hier gearbeitet hätten. So bleibt halt immer ein großes Fragezeichen über dem Ganzen. Aber wenn man nichts zu verbergen hat, warum wurde das dann nicht ordentlich untersucht bzw. freigegeben?? Was soll hier verdeckt werden?"

Was hätten die Behörden aufklären sollen?...Das Farben im Brandfall sich in ihre Bestandteile aufspalten und sich dann in der Umgebung ablagern?
Ja, ich weiss, du meinst sie hätten auf Sprengstoffspuren untersucht werden sollen...mir stellt sich bloss die frage, wozu?..nur ein verschwindend geringer Teil der Bevökerung sieht da Sprengmittel am Werke, dazu keinen einzigen dennen sowas erst recht auffallen müsste bsp. Sprengmeister, Statiker usw. usw,...Und der einzige Vorzeige-"Sprengexperte" der Vt kennt sich entweder nicht mit seiner Arbeit aus oder lügt aus anderer Motivation..Das seine Thermittheorie Mist ist erkennt jeder mit ein bischen Ahnung drin...nicht zu vergessen das er die Türme schneller als der freie Fall zusammenbrechen lässt, ein Glanzstück seiner Ausführungen ;).



"Finde ich schon mysteriös. Denn das WTC wurde nach strengen Richtlinien gebaut, die zwar noch kein Asbest kannten, aber Feuer war denen schon bekannt. Und ich gehe davon aus, daß die verwendeten Materialien wie auch alle montierten Geräte einem wirklich hohen Sicherheitsstandard entsprechen mußten. Also von daher kann man hier nicht von einem 08/15 Gebäude sprechen. Aber beweisen? Yo, das wird man wohl nun kaum mehr können. Denn was könnte nun nicht schon alles mit den paar Proben passiert sein????"

Ich hab mich anscheinend nicht deutlich genug ausgedrückt.....es ist weder was besonderes noch ist es Ökologisch bedenklich das Farben Bestandteile von Metallen haben...sie dienen eben zur Einfärbung und sind fast zwingend Notwendig wenn es um Farbige Metalle oder um Dicklacke geht, dazu sind sie seit sehr langer Zeit Standard im Wandfarbenbereich.


"Ich suche ja noch Vielleicht war es das nicht ... deshalb sind die Tower aber trotzdem (zu) seltsam korrekt runtergegangen. Wir sind halt noch lange nicht am Ziel ... "

Glaub mir, wenn solche Stoffe bei diesen Proben gefunden worden wären würde das keine 5 min dauern bis sie ihren Einzug in Vt-Webseiten hätten....und selbst wenn es nur der Nitratdünger einer Zimmerpflanze von einer Sekretärin wäre. ;)


"Daher ja lautlos. Mir fehlt aber noch die richtie Struktur des Aufbaus. Hast du da ne Idee? Angenommen wir würden so ein Ding nun "knicken" wollen. Wie würdest du das machen, damit es möglichst wenig aufsehen macht?"

Sei mir nicht Böse, aber ich spiele hier nicht den Ideengeber....Ich halte diese ganze Spreng-theorie für Hahnebüchern, die ganzen VT`s ansich angeleiert von Leuten mit bestimmten politischen Motiven...Das Steven Jones dem LaRouche-Lager nahe steht, obwohl er seine politische Unabhängikeit sooo beteurt, lässt sich gut mit der Anwesenheit einer 1998`er Wahlkampfparty belegen.
Und Alex Jones.....ach, was mach ich eigentlich eure Hausaufgaben....als soo Kritische, Freidenkende Nichtnachplapperer, zumindest gefühlt, wäre das eigentlich eure Aufgabe die Leute zu Hinterfragen für die ihr ins Horn stösst...aber mach dir selbst mal den gefallen und suche woher, bzw. in welchem Sprech der Termini "prisonplanet" zu finden ist...suprise, suprise ;)

@ Poly

"..oder das "langsame Thermit", das uns Infowar/Science/Antigravitation einreden wollte....^^"

Jo, klasse das :)...das war mein Stichwort, genau diesem Blödsinn haben die anwesenden VT`ler meine Anwesendheit zu verdanken...ob das so ihrer Sache dienlich war, hrhr

mfg


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

22.11.2007 um 18:25
Urgs....seh gerade, ich hab da Vt-Personal verwechselt...
Fetzer ist der jenige welche, die Party war übrigens in Luisiana 1996.

Steven E. Jones ist nur ein Repuplikanischer Mormone mit einen Hang zu Pferden und Jesus-Maja`s ;)


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden