weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 00:56
"Wenn er dazu fähig war, bzw. das notwendige Fachwissen aufbrachte, was leidernicht
eindeutig geklärt werden kann"

Nicht eindeutig geklärt werdenkonnte?

Seltsam aljazeera schreibt da aber ganz was anderes denn dort ist esziemlich
deutlich zu lesen ^^
Zitat:

"After his graduation from secondaryschool in
1973, bin Laden went to Beirut, the capital of Lebanon. As a collegestudent, he studied
business and project administration. He also earned a degree incivil engineering from
King Abdul Aziz University in Jeddah in 1979."

"genauwie seine Mittäterschaft,-
da nicht mal als wirklicher "Fakt" bezeichnet werden kann,daß OBL einen Abschluss in
"civil engineering" besaß,"

s.o

"Das erder Erbe eines Baugeschäftes
war, kann ebenfalls auch anders gedeutet werden, nämlich,-er war Erbe eines Geschäftes
für Baumaschinen."

Blödsinn, mach dich malschlau über die Saudi Binladin Group
SBG oder über die Bin Laden Construction Group.Was könnte in diesem Zusammenhang wohl
Construction bedeuten ??
Im übrigen, deutetihr VTler gerne mal Sachen anders als sie
eigentlich sind *g*


"Mitfamilieneigenen Baumaschinen ließ bin Laden in
Peschawar Trainingscamps"

welch ein Wunder das eine Construction Group im Besitz
von Baumaschinen ist ^^
Also der Versuch von dir, war jetzt mal wirklich peinlich ^^



"Klar,der eine war sich sicher, daß die Gebäude sogar multiplen
Flugzeugeinschlägenstandhalten könnten, der andere wiederum hatte so seine Zweifel, -was
aber nicht diegroßartige architektonische Leistung der am Bau beiteiligten Ingenieure
schmälernsollte nicht wahr? "

Womit wir schnell beim Thema Frank DeMartini und
AlexSchibli und der angeblichen "Studie" (bzw Aussage je nach VT ) bezüglich der
MultiplenEinschläge wären.
Michael Sperling war mal wieder so nett und hat einwenig
recherchiert.
Er hat einfach mal Alex Schibli angeschrieben. Lesen wir malwas er so
schreibt:
Zitat:
"Mein Freund Frank DeMartini war Architekt und warein Super
Construction Manager; er war kein Statiker oder Wissenschaftler und hat auchkeine Studie
verfasst! Er war es, der massgeblich beteiligt war, bei derWiederherstellung des World
Trade Center nachdem 1993 eine Lastwagen Bombe im 3.Untergeschoss in der Sued/Ost Ecke
des Nord Turmes explodiert war. Frank - eine grossePersoenlichkeit - hatte enormes
Vertrauen in die Statik des World Trade Centers, hatteer doch gesehen wie das Gebaeude
den Bombenanschlag von 1993 ueberstehen konnte. Ichbin ueberzeugt am 11. September 2001,
haette er das Gebaeude auch frueher verlassen,wenn er den Schaden nach dem Einschlag der
Flugzeuge von aussen gesehen haette."


Hmm klingt irgendwie anders als deine
Aussage, aber wer ist schon AlexSchibli vergleichen mit dir ^^

"Gab es
überhaupt "bekannte" Schwachpunkte undwenn ja, -wer, wann und wo machte "man" diese denn
"bekannt"? "

Mach dich malrichtig schlau über den Anschlag 1993, mal sehen ob
dir was auffällt.

"Ja,und jeder andere der lesen kann auch!"

Hmm, eine
Zeile über dieser Antwort,scheinst du des lesens wohl noch nicht mächtig gewesen zu sein
^^

"Warumeigentlich die Wucht des Feuers? In Verbindung mit Sprengstoff, ist
Wasserstoff immerals ein Verstärker zu betrachten, aber nicht alleine wegen des
flammenden Infernos,sondern um die Sprengwirkung zu verstärken. Ausserdem ist
Wasserstoff sehr einfachdurch Elektrolyse herzustellen und zudem noch extrem preiswert.
Anders allerdings dervon dir hier suggerierte metallische Wasserstoff, der fällt in eine
ganz andereKategorie. (Wikipedia: Metallischer_Wasserstoff) Es gibt
ganz andereSprengmittel, die wesentlich effektiver gewesen wären! Zudem konnte man doch
angeblichvor dem 11.09 2001 gar nicht wissen, dass ein aus Stahl konstruiertes Gebäude
durchFeuer zum Einsturz kommt, oder irre ich mich da? Wobei die Untergeschossemeines
Wissens nach auch in Stahlbeton konstruiert wurden und Beton brennt nicht.^^ "


Wer suggeriert hier was ?
Klar vor 9/11 wusste noch kein Mensch davon dasMetall
sich "seltsam" verhält bei Hitze. *rolleyes*
Tja und zu den Untergeschossenwürde ich
mir an deiner Stelle einfach mal die Baupläne ansehen die ich hier bereitsverlinkt habe,
mal schauen wie sie dann, deines Wissens nach, konstruiert wurden.
Und wenn du dann
noch Zeit findest schau mal nach, wie sich Beton bei Explosionenverhält.



"Also doch nur ein Einzeltäter?"

Was jetzt ? stellenwir uns absichtlich
dumm,
damit das Gespräch schön vom eigentlichen Themaabgelenkt werden kann ?


"Oder doch nur die Worte eines zu 240 Jahren Haftverurteilten Mannes, der sich noch
mal wichtig machen wollte? "

ahh in diesemFall kommt das also für dich in
Betracht bei Khalid Sheik Mohammed dafür aber um soweniger ?
An deiner Stelle würde
ich mich dann mal so langsam entscheiden welchenWeg ich einschlage bei meinen
Gedankengängen.

"Desweiteren sind alle dieseFragen suggestiver Natur. Sie
implizieren die Richtigkeit der darin enthaltenenInformationen und sind deswegen
allesamt unzulässig. Was soll das? "

Unzulässig wäre vielmehr die von dir
gebrachte " ich stelle mich doof" Taktik.
Tja und wenn du meinst das meine Fragen nur
die Richtigkeit implizieren, kann dasdaran liegen das du deine Hausaufgaben nicht
richtig gemacht hast vor dem Tippen ^^

"Ich wollte dir aber den Spass nicht
gänzlich verderben und bemühte michzumindest dort um Antworten, wo es auch welche gibt."


Tja lieb von dir das dulange im Netz gesucht hast, um Quellen zu finden, die
sich wenigstens ein wenig vonmeinen Äußerungen unterscheiden.
Ja so sind die VTler,
sie scheuen keine Müh wennes um den Beweis geht das die Gegenseite NICHT RECHT HABEN
DARF !
Ich möchte nichtwissen auf wie viele Quellen du gestoßen bist, die meine
Aussagen eigentlich voll undganz bestätigen ^^ *g*
Trotzdem vielen Dank für den Spaß
den du mir bereitet hast;o)


melden
Anzeige
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 18:32
@nexuspp

Wenn du mal deinen Kopf aus dem Rektum von Michael Sperling rausziehenwürdest, dann könntest du vielleicht auch mal auf ein paar, der bisher geschilderten"anderen" Realitäten eingehen, welche neben deiner eigenen durchaus eineExitenzberechtigung haben.

Ich habe dir bewusst Quellen geliefert, die gewisseWidersprüchlichkeiten aufweisen, um dir die Schwammigkeit mancher, von dir hierpostulierten "Wahrheiten" und natürlich der gesamten im Netz befindlichen Informationenzu gewissen Themen, vor Augen zu führen.

Du hast immer die gleiche Masche, duweichst aus, konstruierst deine eigene Diskussionsschiene und beleidigst und diffamierstdann die von dir selbst konstruierte Position des anderen, indem du mit Unterstellungenarbeitest. Dann haust du zwischendurch mal ein paar Zitate und Quellen raus und fühlstdich hier wie der Allwissende höchst selbst.

Eine Quelle schreibt es so, eineandere wieder ganz anders. Auf genau diesen Sachverhalt habe ich bereits mehrfachverwiesen, doch deine hier vehement gezeigte Arroganz, lässt ein wirklich kritischesBetrachten der vorhandenen Sachverhalte wohl eindeutig nicht mehr zu.

Wenn dudir die von mir angegebenen Quellen genauer anschaust, wirst du feststellen, dass einigedavon auch zu den von dir hier zitierten gehören und ein Rundumschlag gegen diese Quellengleicht leider einem Eigentor.

Auf deine Frage:
Ist es wahr, das esbereits beim Erbauen der Türme zu unterschiedlichen Meinungen kam, was dieStandfestigkeit der Türme bei einem Flugzeugunglück angeht ?

...habe ichfolgendes geantwortet:

"Klar, der eine war sich sicher, daß die Gebäude sogarmultiplen
Flugzeugeinschlägen standhalten könnten, der andere wiederum hatte so seineZweifel, -was aber nicht die großartige architektonische Leistung der am Bau beiteiligtenIngenieure schmälern sollte nicht wahr? "

Daraufhin schreibst du dies:

Womit wir schnell beim Thema Frank DeMartini und
Alex Schibli und derangeblichen "Studie" (bzw Aussage je nach VT ) bezüglich derMultiplen Einschläge wären.Michael Sperling war mal wieder so nett und hat ein wenig recherchiert.
Er hateinfach mal Alex Schibli angeschrieben. Lesen wir mal was er so
schreibt: Zitat:
"Mein Freund Frank DeMartini war Architekt und war ein Super
ConstructionManager; er war kein Statiker oder Wissenschaftler und hat auch keine Studie verfasst! Erwar es, der massgeblich beteiligt war, bei der Wiederherstellung des World Trade Centernachdem 1993 eine Lastwagen Bombe im 3. Untergeschoss in der Sued/Ost Ecke des NordTurmes explodiert war. Frank - eine grosse Persoenlichkeit - hatte enormes
Vertrauenin die Statik des World Trade Centers, hatte er doch gesehen wie das Gebaeude denBombenanschlag von 1993 ueberstehen konnte. Ich bin ueberzeugt am 11. September 2001,haette er das Gebaeude auch frueher verlassen, wenn er den Schaden nach dem Einschlag derFlugzeuge von aussen gesehen haette."


...und hängst noch einediffamierende persönliche Aussage dran.

Deine Frage und meine Antwort, habenwohl nichts, aber auch gar nichts miteinander zu tun. Aber wie gesagt und schon zig Malfestgestellt, konstruierst du dir hier deine eigenen Diskussionspfade...ein echtesArmutszeugnis!

Statt auf die von mir gestellten Gegenfragen einzugehen, weichstdu wiederum mit Gegenfragen aus...sagst:

Mach dich mal richtig schlau überden Anschlag 1993, mal sehen ob dir was auffällt.

Das einzige, was mir hierauffällt, ist deine unmögliche Art.

Der Rest den du da zum Besten gibst, istkeinen Kommentar wert, wiederholt dieser doch nur deine bereits mehrfach hierblossgelegte Masche.


Fassen wir nochmal kurz zusammen. Du stellstkonstruierte Suggestivfragen und kommentierst dann die Antworten und Gegenfragen mitDiffamierungen, persönlichen Nebensätzen und stellst wiederum nur suggestive Fragen.

Das ist mir und allen anderen Skeptikern zu blöd.

Das du dazu auch noch dieUnterstüzung durch die Moderatoren dieses Forums erhälst, ist sehr bemerkenswert undspricht für deren geistige Haltung und für eine nicht vorhande Vorurteilsfreiheit.

Frohe Ostern!


Ach, eines noch......nur um nochmal deutlich zu machen,was du für eine Blitzbirne(Zitat von @nexuspp(Diskussion: 9/11: Tag der Verschwörungen?), welches,- trotz Meldung,- ohne Folgen fürihn geblieben ist) bist:

Du stellst Suggestivfragen und schreibst dann dies:

Ich möchte nicht wissen auf wie viele Quellen du gestoßen bist, die meine
Aussagen eigentlich voll und ganz bestätigen


Das ist an Dreistigkeitkaum noch zu überbieten!
Dir scheint mittlerweile der Unterschied zwischen Aussagenund Fragestellungen gänzlich abhanden gekommen zu sein.

Für mich war es das mirdir!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 18:38
@ tetsuo

Ich habe dir bewusst Quellen geliefert, die gewisseWidersprüchlichkeiten aufweisen, um dir die Schwammigkeit mancher, von dir hierpostulierten "Wahrheiten" und natürlich der gesamten im Netz befindlichen Informationenzu gewissen Themen, vor Augen zu führen.

Weißt Du was ? Ich finde das sehrgut, dass Widersprüchlichkeiten für Dich bedeuten, dass angebliche Wahrheiten zu einerSchwammigkeit verwässern.
Und das gilt für BEIDE Seiten der Diskussion.

Eine Quelle schreibt es so, eine andere wieder ganz anders. Auf genau diesenSachverhalt habe ich bereits mehrfach verwiesen

Ja, da weiß man schongarnicht mehr, was man glauben soll, nicht wahr ? Es wäre doch richtig prima, wenn dieVT'ler sich öfter mal darauf besinnen könnten, dass sie nicht die Finder der Wahrheitsind, nur weil sie Widersprüche entdeckt haben (wollen).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 18:49
@tetuso
hast du deinen masochistischen tag? :D
passt ja, is karfreitag ^^

"Und das gilt für BEIDE Seiten der Diskussion."

genau, nur wer diffamiertdenn ständig user?
sind wir das, oder sind das großkotzig und arrogante typen,
die nur im forum zu sein scheinen, um andere und ihre themen lächerlich,unglaubwürdig und fertig zu machen. da liegt der unterschied begraben.


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 18:52
Weißt Du was ? Ich finde das sehr gut, dass Widersprüchlichkeiten für Dich bedeuten,dass angebliche Wahrheiten zu einer Schwammigkeit verwässern.
Und das gilt für BEIDESeiten der Diskussion.


Diesen Sachverhalt postuliere ich schon, seit meinerAnwesenheit in diesem Forum. Dennoch hat dies niemanden davon abgehalten zu beleidigen,zu diffamieren, oder mit einem völlig unangebrachten Zynismus dagegenzuhalten, um dieeigene Postion, welche auch immer dies sein mag, zu bestärken.

Ja, da weißman schon garnicht mehr, was man glauben soll, nicht wahr ? Es wäre doch richtig prima,wenn die VT'ler sich öfter mal darauf besinnen könnten, dass sie nicht die Finder derWahrheit sind, nur weil sie Widersprüche entdeckt haben (wollen).

Ja ja,alles ist relativ, sogar die Mathematik.^^
Was dich dazu bewegt hat, dir innerhalbvon zwei Sätzen zu widersprechen, kann ich nicht sagen, aber zunächst von einerGültigkeit für beide Seiten zu sprechen und sogleich wieder einen erhobenen Ziegefinger,für lediglich eine dieser Seiten parat zu haben, schafft nach der vorgeblichen Einsichtin die strukturellen Fehler einer ordentlichen Diskussion, sofort wieder einen schierunüberwindlichen Graben. Ist das Absicht, oder Leidenschaft?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 18:59
@ lesslow

genau, nur wer diffamiert denn ständig user?
sind wir das, odersind das großkotzig und arrogante typen, ...


Es sind BEIDE Seiten, diestreckenweise durchdrehen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 19:08
@ tetsuo

für lediglich eine dieser Seiten parat zu haben, schafft nach dervorgeblichen Einsicht in die strukturellen Fehler einer ordentlichen Diskussion, sofortwieder einen schier unüberwindlichen Graben.

Dass das jetzt so verstandenwurde, liegt an meiner Formulierung, das sehe ich ein.

Warum das so formuliert wurde:

Ich habe hier den Eindruck, dass es eher die VT'ler sind, die amlaufenden Meter verkünden, was angeblich die unumstößliche Wahrheit ist. Da ist kaumjemand dabei, der eingestehen würde, dass er tatsächlich nicht weiß, was die Wahrheitist.
Hinzu kommt, dass so gut wie jeder VT'ler keine Grauzone kennt zwischen demAblehnen von VT-Inhalten und der vollkommenen Zustimmung der OT. Und da frage ich michdann schon, WANN denn bitte mal verstanden wird, dass man seinen Kopf nämlich NICHT inirgendwelchen Hintern stecken hat, nur weil man diverse VT-Argumente nicht teilt.

Der Eindruck kann natürlich täuschen und an meiner eigenen Einstellung zum Themaliegen.

Ich sehe hier jedenfalls, dass beide Seiten ihre Beschwerden über denDiskussionsstil der anderen Seite jeweils an einem Extrem festmachen. Davon bin ich nichtausgeschlossen, wie Du in diesem Beitrag siehst.
Aber keine Sorge, ich bilde mirnicht ein, dass alle VT'ler gleich sind, ich rufe nur ein weiteres Mal dazu auf, "dieMitte" zu finden.

Jeara


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 19:24
@Jeara

Ich habe hier den Eindruck, dass es eher die VT'ler sind, die amlaufenden Meter verkünden, was angeblich die unumstößliche Wahrheit ist. Da ist kaumjemand dabei, der eingestehen würde, dass er tatsächlich nicht weiß, was die Wahrheitist.
Hinzu kommt, dass so gut wie jeder VT'ler keine Grauzone kennt zwischen demAblehnen von VT-Inhalten und der vollkommenen Zustimmung der OT. Und da frage ich michdann schon, WANN denn bitte mal verstanden wird, dass man seinen Kopf nämlich NICHT inirgendwelchen Hintern stecken hat, nur weil man diverse VT-Argumente nicht teilt.


Das mit dem Kopf im Rektum, -ist hier nachzulesen in diesem Thread, dies ist derEindruck, der von dem, damit angesprochenen User, selbst vermittelt wurde. Dafür kannniemand anderes etwas, als der User selbst.

Im Gegensatz zu dem was derbetreffende User hier so von sich gibt, war dies also keine Unterstellung und hatte auchüberhaupt nichts mit dem Zusammenhang zu tun, in den du dieses nun bringst.

Der Eindruck kann natürlich täuschen und an meiner eigenen Einstellung zum Themaliegen.

Genau, Vorurteile waren immer schon sehr hinderlich, wenn maneigentlich für die, wie auch immer geartete "Mitte" sprechen möchte.
Wie kann maneine Position glaubhaft machen, die man gar nicht selbst vertritt?

Ich sehehier jedenfalls, dass beide Seiten ihre Beschwerden über den Diskussionsstil der anderenSeite jeweils an einem Extrem festmachen. Davon bin ich nicht ausgeschlossen, wie Du indiesem Beitrag siehst.
Aber keine Sorge, ich bilde mir nicht ein, dass alle VT'lergleich sind, ich rufe nur ein weiteres Mal dazu auf, "die Mitte" zu finden.


Es ist jedenfalls nicht gerade dienlich, wenn ein Moderator dieses Forums die eineSeite, welche beleidigt und diffamiert, wohlwollend betrachtet und sogar schützt, währenddie berechtigten Beschwerden auf der anderen Seite dabei ständig ignoriert werden.

Eine gute Moderation hat sich im Streitfall neutral zu verhalten. Dies ist hierjedoch, von dir selbst zugegeben, nicht der Fall.
Das beste wäre hier wohl, wenn dudiesen Bereich der Moderation an jemanden abtreten würdest,-an jemanden, der demSachverhalt einfach objektiver gegenübersteht. Alles andere ist in gewisser Weise alsbewusste Manipulation und als Machtmissbrauch zu betrachten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 19:39
@ tetsuo

Im Gegensatz zu dem was der betreffende User hier so von sich gibt,war dies also keine Unterstellung und hatte auch überhaupt nichts mit dem Zusammenhang zutun, in den du dieses nun bringst.

Mein Beitrag bezog sich auf dieAllgemeinheit hier.
Von Köpfen in Hintern kannst Du hier desöfteren lesen. Dass Du esauch geschrieben hast, war eher der Anlass für mich, es aufzugreifen, mehr nicht.

Genau, Vorurteile waren immer schon sehr hinderlich, wenn man eigentlich für die,wie auch immer geartete "Mitte" sprechen möchte.
Wie kann man eine Position glaubhaftmachen, die man gar nicht selbst vertritt?


Lass es uns in Zukunft somachen: Ich sage einfach, was die unumstößliche Wahrheit ist, erwähne nicht, dass meinEindruck eventuell nicht richtig ist, und schon müsstest Du ja zufrieden sein.

Es ist jedenfalls nicht gerade dienlich, wenn ein Moderator dieses Forums die eineSeite, welche beleidigt und diffamiert, wohlwollend betrachtet und sogar schützt, währenddie berechtigten Beschwerden auf der anderen Seite dabei ständig ignoriert werden.

Dass das so nicht richtig ist, muss ich eigentlich nicht erwähnen, mache es abertrotzdem. BEIDE Seiten verhalten sich streckenweise wie die Heuschrecken, DAS ist dieWahrheit.

Eine gute Moderation hat sich im Streitfall neutral zu verhalten.Dies ist hier jedoch, von dir selbst zugegeben, nicht der Fall.

Du irrstDich, Hier auf Allmy ist genau das Gegenteil der Fall, alle Mods hatten vor ihrem Statuseine Meinung, und die haben und vertreten sie auch danach.

Du machst hier geradeden beliebten Fehler, alles, was ich schreibe, mit Blick auf den Mod-Status zubetrachten.

Das beste wäre hier wohl, wenn du diesen Bereich der Moderationan jemanden abtreten würdest,-an jemanden, der dem Sachverhalt einfach objektivergegenübersteht.

Alle Mods halten sich dort auf, wo sie gerade Lust haben, dagibt es keine Verteilung, also gibt es auch nichts abzutreten.

Alles andereist in gewisser Weise als bewusste Manipulation und als Machtmissbrauch zubetrachten.

Von was für einem Machtmissbrauch schreibst Du hier eigentlich ?Ich kritzele hier mit, wie jeder andere auch, ich bin die Letzte, die dabei auf denMod-Status pocht, ich bin die Letzte, die irgendwelche Leute belästigt, nur weil sie neandere Meinung haben. Bevor Du so etwas sagst, solltest Du eigentlich konkreteVorkommnisse aufzählen können; der Mod-Status allein kann wohl kaum für einenMachtmissbrauch stehen.

Und von wegen Manipulation: Alle Mods schreiben hier, wosie Lust haben. Wenn hier Leute sind, die durch die Meinung eines Schreiber manipuliertwerden, nur weil dieser Mod ist, dann interessiert das niemanden.

Ich glaube,dass Du mich völlig falsch verstanden hast, tetsuo. Ich teilte oben Deine Meinung undhatte überhaupt nicht vor, Dich persönlich zu kritisieren, was ich sagte, bezog sich aufdie Allgemeinheit.
Ich war sogar so freundlich, und habe angefügt, dass meinEindruck, dass die VT'ler vehementer auf ihre angebliche "Wahrheit" pochen, täuschenkönnte.

Entspann Dich mal, ich mische hier nicht mit, um eine Meinungherzustellen, sondern um meine Meinung kundzutun.

Jeara


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 19:44
>>>
Es ist jedenfalls nicht gerade dienlich, wenn ein Moderator dieses Forums dieeine Seite, welche beleidigt und diffamiert, wohlwollend betrachtet und sogar schützt,während die berechtigten Beschwerden auf der anderen Seite dabei ständig ignoriertwerden.
<<<


seh ich auch so.


Nicht wer zuerst dieWaffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.
(NiccolòMachiavelli)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 19:49
genau, nur wer diffamiert denn ständig user?

nunja, wenn ich mich anmeine anfangszeit zurückerinner, wie ich mit "911VT" das erste mal kontakt hatte.

dieses kleine flashfilmchen war wohl viele der erste ansporn "nachzudenken", auch fürmich...

http://www.pentagonstrike.co.uk/pentagon_ge.htm

wie sich dannwohl oder übel rausstellte, war vieles falsch wiedergegeben. von anfang bis ende dertotale mist, auf gut deutsch. dagegen hab ich mich gewissermassen gewehrt und wollte dasnicht auf mir sitzen lassen, denn war ich anfangs noch der VT zugetan, habe ich mich mehrund mehr der massiven verbreitung von fake und dem übertriebenen antiamerikanismusdistanziert. joa, und allmählich wurde ich in den augen der VT zum OT, Bushisten, mörderirakischer kinder, verfechter der US-regierung usw. usf.

@lesslow

umauf deine frage zurückzukommen...

"genau, nur wer diffamiert denn ständiguser? " ...und das von anfang an?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 20:03
@sator

Nur weil hier jemand unwissend ein Fake postet, beleidigt er ja nichtdich!
Und das jemand hier als mörder irakischer Kinder bezeichnet wurde habe ich nochnie gelesen..

"genau, nur wer diffamiert denn ständig user? " ...und das vonanfang an?"

Hallo? Wie alt seit ihr?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 20:10
Dass hier keine wirkliche Diskussion bzgl. des Themas stattfindet, sieht man schon alleindaran, dass alle paar Seiten eine Disksussion über die Art der Diskussion auftaucht.Beide Seiten bemängeln den jeweiligen Stil der anderen, und das war bisher in jedem911-Thread so.
Man fühlt sich also auf beiden Seiten missverstanden - regelmäßig auchabsichtlich missverstanden. Und das zeigt, dass sich beide Seiten ihrer Position jeweilsabsolut sicher sind und nicht verstehen können, dass sie nicht verstanden werden. (Es istja alles so logisch...)

Wer hat nun Recht ? Die eigene Überzeugung kann man alsMaßstab nicht anlegen, denn dann hätten plötzlich alle Recht.

Das wird hier nieein Ende haben...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 20:25
so siehts aus.

VT weiss das sie recht haben.
OT weiss das sie recht haben.

wo wir beim thema glauben / wissen angelangt sind.

denn wenn beideparteien "wissen" das sie recht haben kann man sich schwer einigen.

so far "ichweiss das ich nichts weiss"


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 21:21
Link: www.spiegel.de (extern)

Pentagon-Memo zeigt, wie US-Regierung Kriegsgründe konstruieren ließ

"...Massenvernichtungswaffen, Atompläne, Qaida-Connection: Um den Irak-Feldzug zurechtfertigen, ließ US-Präsident Bush munter Kriegsgründe erfinden. Jetzt tauchteerstmals ein Memo des Pentagons auf, das zeigt, wie die Administration ihre Beamtendrängte, wohlfeile Analysen anzufertigen..."


# Quelle:http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,476043,00.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 21:41
@Jeara

und genau hiervon lebt ein forum das sich "verschwörung" nennt. oder habtihr tatsächlich "beweise" erwartet?

nun, ich hab dem attentat vom 9.11. auchrechnung getragen. ich habe drei tage danach meinen 911er porche verkauft.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 21:52
@Jeara
da geb ich dir mal vollkommen recht!

LÖSUNG VONMEINUNGSVERSCHIEDENHEITEN
Angenommen, ich disputierte mit dir; du besiegst mich, undich besiege dich nicht. Hast du nun wirklich recht? Hab' ich nun wirklich unrecht? Oderaber ich besiege dich, und du besiegst mich nicht. Habe ich nun wirklich recht und duwirklich unrecht? Hat einer von uns recht und einer unrecht, oder haben wir beide rechtoder beide unrecht? Ich und du, wir können das nicht wissen. Wenn die Menschen aber ineiner solchen Unklarheit sind, wen sollen sie rufen, um zu entscheiden? Sollen wir einenholen, der mit dir übereinstimmt, um zu entscheiden? Da er doch mit dir übereinstimmt,wie kann er entscheiden? Oder sollen wir einen holen, der mit mir übereinstimmt? Da erdoch mit mir übereinstimmt, wie kann er entscheiden? Sollen wir einen holen, der von unsbeiden abweicht, um zu entscheiden? Da er doch von uns beiden abweicht, wie kann erentscheiden? Oder sollen wir einen holen, der mit uns beiden übereinstimmt, um zuentscheiden? Da er doch mit uns beiden übereinstimmt, wie kann er entscheiden? So könnenalso ich und du und die andern einander nicht verstehen, und da sollten wir uns vonetwas, das außer uns ist, abhängig machen? Vergiß die Zeit! Vergiß die Meinungen! Erhebedich ins Grenzenlose! Und wohne im Grenzenlosen!


lasst uns das forumschließen.


ruessel hat da recht, beweise sind out.
ich kann nichtmalbeweisen, dass es dieses leben gibt und nicht nur eine illusion ist. das ich nurwahrnehme und weder dieser körper bin, noch in irgendeiner weise in dieses lebenintegriert bin. lesslow und sein rl-part gehört vllt genauso wenig zu mir, wie ein hundzur wüste.

wir bekennen schon von anfang an und diverse male, dass daseinzigste ist, das wir wissen ist, das wir nichts wissen.

leute wie nexus undkonsorten erscheinen mir hingegen als lebende lexikas.



der 911 ist eintag der verschwörung, definitiv, nur inwieweit das ist spekulativ.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 22:56
Moin....hab endlich wieder Internet ^^

http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=1685909189397865897&hl=de


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.04.2007 um 23:15
....und für diejenigen, die sich einen munteren Videoabend machen wollen, dieser Streifenhier:
http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=1072145345604663670&hl=de

Schon interesant, das über 500000 Menschen geglaubt habendas die "Marsianer" die Erde angreifen, weil sich da jemand einen Scherz im Radio erlaubthat.
Da kann man sich ganz gut vorstellen was passiert wen man Abertausendmal imFernsehen "Flugzeugeinschläge" zusammen mit Bildern des OBL zeigt.

mfg m-v-b

ps:leslow netter text, hab mich amüsiert


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

07.04.2007 um 00:45
@mvb

schrieb:
Moin....hab endlich wieder Internet ^^

schade...:-(


und als bonus gleich mal gehirnwäsche hinterher?


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden