weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 23:04
@ Nexuspp


Ich gehe mal davon aus, dass die Überweisung von Ahmed an Atta (über Khalid Sheikh Mohammed ) SO wirklich stattgefunden hat!


Wenn die Info FREI zugägnglich ist, warum ensteht dann kein Wirbel darüber, dass ein pakistanischer GENERAL einen Attentäter des 11. Septembers finanziert hat?


Ist das: Ignoranz, Gleichgültigkeit, Vertuschung?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 23:08
@ Nexuspp
nexuspp schrieb:wird es wohl keinen Grund geben den Papa unter Folter zu befragen.
Die Befragung muss ja nicht gleich in einem "Folterkeller" stattfinden, doch wie sagt man so schön?


"Wäre es nicht auf den Versuch angekommen?"



Zu einem grossen Teil, meiner "buckligen Verwandschaft" habe ich zum Glück auch keinen Kontakt. Wenn sie allerdings gesucht würden, dann hätte ich gute Tipps und Ideen, wo sie zu finden wären.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 23:25
niurick schrieb:Wenn die Info FREI zugägnglich ist, warum ensteht dann kein Wirbel darüber, dass ein pakistanischer GENERAL einen Attentäter des 11. Septembers finanziert hat?
Den Wirbel gab es doch ??
niurick schrieb:"Wäre es nicht auf den Versuch angekommen?"
Den Versuch wird es sehr Wahrscheinlich auch gegeben haben.
Die Frage ist doch, will man sich vor seinem Volk diese Blöße geben?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

05.02.2008 um 23:31
nexuspp schrieb:Den Wirbel gab es doch ??
Meinst Du in den "VT-Logen", oder in der Öffentlichkeit?


Welche Ergebnisse hat es denn gegeben?
Welche Konsequenzen hat man gezogen?
Welche "Ausrede" gab er denn für seine "Spendierfreudigkeit" an?


Dass es darauf keine Antworten gibt, zeigt doch, dass man sich nur halbherzig diesen Hinweisen hingegeben hat!

_______


nexuspp schrieb:Die Frage ist doch, will man sich vor seinem Volk diese Blöße geben?
Schau mal, was an diesem Tag alles versagt hat!!!

Hätte die Schmach denn NOCH grösser werden können?


Im Gegenteil. So kann man dem eigenen Volk doch beweisen, dass man den "9/11 Schock" als Ansporn nimmt, um ab sofort ALLEN Hinweisen auf der Spur zu sein.

Das ist nicht passiert.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 08:29
al-chidr schrieb:
al-chidr schrieb:Ich weiß ja, dass es sich um unvollständige Opferlisten gehandelt haben soll. Why waren diese aber immer noch so vollständig, dass in Flug A z.b. nur 5 bis 8 Personen fehlten - worunter genau die 5 Attentäter gewesen sein müssen ?
Ich erklärs mal mit einfachen Worten, denn du weigerst dich ja behaarlich, die Antworten in den offiziellen Berichten selbst zu finden:

VOR dem 11. september 2001 gab es von der FAA - weitergeleitet an die Fluggesellschaften eine sog. "No Fly list" , die lächerliche 16 Personen umfasste.
Nichtmal Osama Bin Laden stand auf der drauf.
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/articles/A18735-2004Oct8.html

Da war die Welt noch in Ordnung und nur intern wurden diese Mängel immer wieder aufgegriffen.
Warum das System so löchrig war, dafür gibt es unterschiedliche Gründe und ist einer der vielen Puzzlesteine, wie der 11. September passieren konnte - fehlende Vernetzungen.

Das Aussenministerium und andere Behörden hatte nämlich Verdächtigenlisten (watch list), auf denen mehrer tausend Personen drauf standen, u.a. einige (scheinbar sogar all 19) der Namen, die auf den Passagierlisten standen. Viele Namen sollten aber zB nicht auf anderen Listen erscheinen, weil jede Herausgabe - egal an wen für Geheimdienste ein potentielles Risiko ihrer Informationshoheit bedeutete.
AM 11. september 2001 hat sich diese Eifersüchtelei mit einem Schlag als Katastrophe erwiesen.

"On the morning of 9/11, through an evaluation of data -- by the way, this was the passing through manifest, which U.S. Customs was able to access from the airlines. I would say, within about an hour of 9/11 U.S. Customs Office of Intelligence had identified the 19 probable hijackers as well as the complete list of the passengers on the aircraft."
http://www.9-11commission.gov/archive/hearing7/9-11Commission_Hearing_2004-01-26.htm

Für die Fluggesellschaften waren die Hijacker also zunächst unverdächtig (bis auf die, die aufgrund bestimmter Aspekte, z.B. Onewayticket, nur Handgepäck oder Barzahlung, für das CAPPS Screening ausgewählt wurden),
NACH DEM ANSCHLAG wurde die Passagierliste mit den Datensammlungen der relevanten Behörden abgeglichen und man hatte die Verdächtigen, DANN wurden Opferlisten rausgegeben, wo die Verdächtigen gestrichen waren.

Du wirst jetzt sofort zum nächsten Punkt springen, denn natürlich stellt sich die Frage, warum die Wissenstände so unterscheidlich waren, aber auch das lässt sich erklären.

Daher wäre erstmal die Frage, ob du wenigstens diesen simplen Ablauf jetzt verstanden hast?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 09:01
"""Für die Fluggesellschaften waren die Hijacker also zunächst unverdächtig (bis auf die, die aufgrund bestimmter Aspekte, z.B. Onewayticket, nur Handgepäck oder Barzahlung, für das CAPPS Screening ausgewählt wurden),
NACH DEM ANSCHLAG wurde die Passagierliste mit den Datensammlungen der relevanten Behörden abgeglichen und man hatte die Verdächtigen, DANN wurden Opferlisten rausgegeben, wo die Verdächtigen gestrichen waren.

Du wirst jetzt sofort zum nächsten Punkt springen, denn natürlich stellt sich die Frage, warum die Wissenstände so unterscheidlich waren, aber auch das lässt sich erklären.

Daher wäre erstmal die Frage, ob du wenigstens diesen simplen Ablauf jetzt verstanden hast?"""



Danke aber das hilft mir nicht weiter

Du wiederholst nur die Theorie, dass man vorher aufgrund von Schlampereien und Inkompetenz über zwei Stunden lang tatenlos dem Grauen zusehen musste, dann aber ruckzuck die Listen der Verdächtigen parat hatte.

Woher man weiß, dass die 19 Araber die Flugzeuge ENTFÜHRT haben, ist damit abgesehen davon nicht im Ansatz geklärt - und vor allen DARUM geht es doch!

Diese Theorie suggeriert, dass man nach wenigen Stunden wusste, WER die Täter sind - man wusste aber allenfalls, dass einige der oder alle 19 Araber auf irgendeiner Liste verdächtiger Terroristen standen.

Dass diese 19 Personen im Flugzeug saßen, ist nicht das Problem - auch wenn das ebenfalls nicht für jede Person belegt werden kann.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 09:06
"""NACH DEM ANSCHLAG wurde die Passagierliste mit den Datensammlungen der relevanten Behörden abgeglichen und man hatte die Verdächtigen"""


Ja aber nicht die TÄTER - und DAS ist der springende Punkt

Wenn du jetzt mit Videobeweisen, Telefongesprächen etc. kommst - DAS konnte nach ein paar Stunden nicht bereits alles geklärt sein.

Man hat also einfach auf Verdacht die Araber als Täter nicht zu den Opferlisten dazugenommen - was mir trotz allem fragwürdig erscheint, warum sollte man das nicht tun? aber egal - und der "Verdacht" wird in der öffentlichen Wahrnehmung ruckzuck "Tat" - Schäuble kann es dir gut erklären ;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 09:26
al-chidr schrieb:
al-chidr schrieb:Ja aber nicht die TÄTER - und DAS ist der springende Punkt

Wenn du jetzt mit Videobeweisen, Telefongesprächen etc. kommst - DAS konnte nach ein paar Stunden nicht bereits alles geklärt sein.
Herr Hobby-Anwalt, deine Versuche, weiterhin Zweifel an der Täterschaft mittels heisser Luft zu inszenieren mag dich amüsieren oder dir ein besonderes Bedürfnis sein aus Gründen, die sich ob deines nicks nur erahnen lassen, offenbart jedoch nur die verweifelten Verrenkunsgversuche, möglichst alles zu ignorieren.

Terror-Verdächtige fanden sich in allen vier Flugzeugen.
Ihre Fluglizenzen konnten ebenfalls in kürzester Zeit von der FAA bestätigt werden.
Bereits registrierte Telefonanrufe aus allen Maschinen bestätigten arabische Hijacker an Bord.
Da zählt man 1 und 1 zusammen.

Herzlich willkommen in der Truther-Welt des al-chidr, da waren die Flugzeuge im Zweifelsfall ferngelenkt....
al-chidr schrieb:Man hat also einfach auf Verdacht die Araber als Täter nicht zu den Opferlisten dazugenommen - was mir trotz allem fragwürdig erscheint, warum sollte man das nicht tun? aber egal - und der "Verdacht" wird in der öffentlichen Wahrnehmung ruckzuck "Tat" - Schäuble kann es dir gut erklären
Ruckzuck wird nur al-chidrs kindische Wahrnehmung offenbar.
Denn in mühesamer Kleinarbeit wurden über Monate immer weitere Details hinzugefügt. Die unterschiedlichsten Behörden waren daran beteiligt (u.a. auch deutsche Behörden).

Der Verdacht war also bereits von der ersten Spur an begründet und hat sich fortlaufend verfestigt.

Mit welcher Fantasie soll man sich nun eigentlich primär beschäftigen und welche davon ist weniger infantil?

Die Hijacker waren an Bord aber gar keine Hijacker und irgendjemand hat irgendwie die Flugzeuge gesteuert?
Oder die Hijacker waren gar nicht an Bord und irgendjemand hat irgendwie die Flugzeuge gesteuert?
Oder es gab gar keine Flugzeuge, die gehijacked wurden?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 09:45
Vandeley@

Hey keine Nebenkreigsschauplätze eröffnen - das hast doch du von mir erwartet, jetzt tust du es selbst ;) - ob die Flugzeuge ferngelenkt wurden oder nicht, hat nichts mit der hier gestellten Ausgangsfrage zu tun, die zweifellos wichtiger ist als technische Spekulationen.

Fakt ist, dass man nach wenigen Stunden gewusst haben will, wer die Täter sind - indem man die Araber, welche mitgeflogen sein sollen, als Täter erklärte - bzw. dies geschah erst NACH der Herausgabe der ersten Opferlisten, das sei hier auch noch einmal angemerkt.

basierend auf Terrorlisten, die zuerst nicht richtig zugänglich waren (wegen Inkompenz der Behörden) dann aber huschhusch zur Verfügung standen, auf den auf die Strasse gelegten Fundstücken und auf angeblichen Telefongesprächen

Man verfolgte also von Anfang an nur eine Spur - klar dass der weitere Weg eine Einbahnstrasse ist, die sich im Kreis dreht und am Ende immer wieder wieder am Anfang rauskommt ... bevor sich der Kreisel weiter dreht


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 10:27
al-chidr schrieb:
al-chidr schrieb:Hey keine Nebenkreigsschauplätze eröffnen - das hast doch du von mir erwartet, jetzt tust du es selbst - ob die Flugzeuge ferngelenkt wurden oder nicht, hat nichts mit der hier gestellten Ausgangsfrage zu tun, die zweifellos wichtiger ist als technische Spekulationen.
Es ist die zwangläufige Fortsetzung der unsinnigen Zweifelei.
al-chidr schrieb:Fakt ist, dass man nach wenigen Stunden gewusst haben will, wer die Täter sind - indem man die Araber, welche mitgeflogen sein sollen, als Täter erklärte - bzw. dies geschah erst NACH der Herausgabe der ersten Opferlisten, das sei hier auch noch einmal angemerkt.
Du begreifst es wirklich nicht?
Es gab eindeutige Hinweise darauf, das es sich um die Täter handelt.
Also wurden sie nicht aufgelistet.
Muss man sich jetzt auch noch dafür entschuldigen, daß man mit der geballten Menpower aller Behörden, die sofort auf das Geschehen angesetzt wurden, entscheidende Puzzlesteinchen schnell zusammensetzen konnte?

Da gibts kein Geheimnis, keine Unklarheit, nur logische Debilitäten.

Wer so einen Schlag plant, hat auch Täter zur Hand. Warum packt man die nicht auf die ersten Listen mit drauf?

Um Leuchten wie dich und Profeesor Fetzer zu beschäftigen vielleicht?

DAS ist ja bestens gelungen. Wieviele Bücher füllt diese Scheisse eigentlich?
al-chidr schrieb:basierend auf Terrorlisten, die zuerst nicht richtig zugänglich waren (wegen Inkompenz der Behörden) dann aber huschhusch zur Verfügung standen, auf den auf die Strasse gelegten Fundstücken und auf angeblichen Telefongesprächen
Das ist dummes Zeug, du produzierst forlaufend Zerrbilder.
Niemand spricht in diesem Zusammenhang von Inkompetenz, sondern von strukturellen Lücken, die von beiden Seiten (sowohl der FAA als auch den Geheimdiensten) aus unterschiedlichen Gründen geduldet wurden.

Heute beschweren sich die Leute, daß zu viele auf den inzwischen an Flughäfen praktizierten "watch lists" stehen. Auf den Listen standen aber schon vor dem 9/11 Tausende Personen (wurden aber von der FAA nicht als Checkin-Bestandteil übernommen).
Denk dir mal den 9/11 weg und dann reden wir nochmal darüber, wie sich die am Gewinn orientierten Flughäfen ohne diesen Druck auf zeitaufwendige und kostenintensive zusätzliche Checks einlassen würde - und die fliegende Öffentlichkeit sich das hätte gefallen lassen, weil der Check Inn 10 Minuten länger dauert.
al-chidr schrieb:Man verfolgte also von Anfang an nur eine Spur - klar dass der weitere Weg eine Einbahnstrasse ist, die sich im Kreis dreht und am Ende immer wieder wieder am Anfang rauskommt ... bevor sich der Kreisel weiter dreht
Die Ermittlungsbehörden sind da mit mehr Bodenhaftung und Einblick in die Dokumente versehen als Traumtänzer, die zuhause am Computer die Existenz von allem anzweifeln, was ihnen nicht passt - und nicht zu bieten haben ausser Zweifel.

Cleverer wäre es, sich der Version anzuschliessen, nach der die Hijacker auch die Hijacker waren, aber eben unter Drogen oder Hypnose vom CIA gehandelt haben.
Die Fans dieser Story haben wohl schon erkannt, daß es sinnlos ist, Berge von Fakten wegzuignorieren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 10:35
Ich glaube dein Problem ist die Fehlinterpretation von "vorläufige Opferliste" als "Wer-nicht-drauf-steht-ist-mit-Gewissheit-einer-der-Täter-Liste". Die vorläufige Opferliste heißt doch auch deshalb so, weil sie ggf. noch aktualisiert werden muss. Das bezieht sich letztlich auch auf die Namen, die bisher nicht auf dieser Liste standen. Die Terrorverdächtigen (ich betone VERDÄCHTIGEN) standen vielleicht sogar schon fest noch bevor das letzte Flugzeug unten war. Die zahlreichen frühen Hinweise wurden dir bereits mehrfach dargelegt. Es ist doch daher absolut nachvollziehbar, dass die Namen der Verdächtigen NICHT auf der vorläufigen Opferliste stehen. Wären neue Erkenntnisse gewonnen worden, welche die fehlenden Personen entlastet hätte, so hätte man diese Namen daraufhin auch aufgenommen und ggf. andere wieder gestrichen. Das ist doch ein völlig normaler und nachvollziehbarer Ablauf.

Es ist völlig sinnfrei einen normalen Ablauf im Nachhinein als Verschwörungsakt zu interpretieren, NUR weil dieser normale Ablauf zufällig das begünstigt haben soll, was sich in deiner Vorstellung als Verschwörung manifestiert hat. Auch ohne Verschwörungstheorie ist dieser Ablauf absolut nachvollziehbar und ist daher als Hinweis auf eine Verschwörung absolut wertlos.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 12:46
was mich so traurig macht ist das ihr so von den demokratien überzeugt seit, die sich die letzten jahren abspielen in bestimmten ländern, was ist das für eine demokratie? seit dem 11 sep 2001 wird die verfassung in deutschland aus den ankern gerissen, ein gesetz nach dem anderen was unsere privatsphäre angreift und alles nur wegen dem terror wenn ich euch befürworter des islamistischen terrors höre sehe ich immer wieder die dummen köpfe von damals die auch die NS gefördert haben was ist los mit euch habt ihr nichts von der geschichte gelernt


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 12:53
was war mit dem 2. weltkrieg als die amerikaner die nazis unterstützt haben um dann als gewinner aus dem krieg zu gehen alles bewiesen in filmen, büchern und dokumenten jetzt interesiert das keinen mehr ist zu viel zeit vergangen genauso ist es mit beweis material vom 11 sep wo so viel in verschlossenen akten ist was erst an die öffentlichkeit kommt wenn es wiederum zu spät ist


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 12:56
moenroe, schmeiß doch bitte nicht alle Themen zusammen!

Weil ich gegen eine Einschränkung meiner Privatsphäre bin, müssen die Anschläge am 11. September eine Verschwörung der US-Regierung gewesen sein? Auf diesen Umkehrschluss läuft es doch hinaus, wenn man dein Argument gelten lässt.

Davon abgesehen: Mir gefallen jüngste Änderungen auch nicht, aber eine gezielte Entwicklung zu einer Diktatur sehe ich darin noch lange nicht!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 13:02
ihr habt euch so verbissen auf einen brandherd fixiert das ihr alles andere aus den augen verliert ihr seit doch keine dummen leute informiert euch doch mal richtig und mit vollem einsatz nicht nur irgendwelche you tube oder google videos die 3 minuten gehen denkt ihr alle leute die an verschwörungen glauben sind verrückt ihr seit doch die jenigen die wie eine schafherde in die gleiche richtung gucken und die wahreit garnicht erkennen können


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 13:07
@Bakterius
das ist was ich meine
der 11 sep ist ein internationales vorhaben nicht nur in deutschland
was ist das für eine demokratie?
wenn ich sobald ich über dieses problem anderer meinung bin und dann von der polizei als volksverhetzter oder antisemit abgestempelt werde


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 13:10
leute so simple ist das nicht wir bewegen uns richtung faschismus und diktatur der wohlhabenden das geht ganz ganz langsam


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 13:14
moenroe schrieb:was war mit dem 2. weltkrieg als die amerikaner die nazis unterstützt haben um dann als gewinner aus dem krieg zu gehen alles bewiesen in filmen, büchern und dokumenten jetzt interesiert das keinen mehr ist zu viel zeit vergangen genauso ist es mit beweis material vom 11 sep wo so viel in verschlossenen akten ist was erst an die öffentlichkeit kommt wenn es wiederum zu spät ist
Die amerikanischen Firmen haben auch ordentlich am 2 WK verdient ohne Frage (z.B. GM , Ford etc. ) .


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 13:20
aber ich möchte keine zeit verschwenden mit leuten die festgefahren in ihrer aufgesetzten meinung sind die permanent beweise wollen habt ihr beweise dafür das es so gewesen ist wie ihr es vorbringt und wer sagt das eure angeblichen beweise so sicher sind das ich nicht lache wacht mal endlich auf


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

06.02.2008 um 13:23
berlinandi@
ey wie gehts
ich kriege langsam das kotzen was die leute hier von sich geben die überhaupt kein plan von dem system haben vergess den 11 sep


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden