weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 10:44
>>>... Das selbiges aber schon Jahre zuvor von den amerikanischen ThinkTanks durchdacht und geplant wurde, stört deine Sicht der Dinge dabei nicht? ...<<<

Nur weil es so ein Szenario in irgendwelchen Notfallplänen gibt, oder in Übungen der korrekte Ablauf dazu trainiert wird, ist das noch lange kein Indiz auf ein Mitwissen oder gar Planung seitens der US-Regierung. Oder machst du deinen Erste Hilfe Kurs beim Führerschein auch, weil du mal vor hast einen Menschen mit deinem Auto zu verletzen?


melden
Anzeige
dantesprayer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 10:57
Nur weil es so ein Szenario in irgendwelchen Notfallplänen gibt, oder in Übungen der korrekte Ablauf dazu trainiert wird, ist das noch lange kein Indiz auf ein Mitwissen oder gar Planung seitens der US-Regierung. Oder machst du deinen Erste Hilfe Kurs beim Führerschein auch, weil du mal vor hast einen Menschen mit deinem Auto zu verletzen?

Stimmt schon, nur ist es etwas seltsam, dass Fräulein Condoleezza Rice nach den Anschlägen vom 11.9. in der Öffentlichkeit erzählt, dass ihnen nie im Traum eingefallen währe jemand könne ein Flugzeug entführen und dieses dann als Waffe einsetzten!...ehem.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 11:01
..Und wie zuverlässig sind beide Informationen (Quellen!!)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 11:03
Ach du meinst wie die geschockten Nachbarn, die ihrem alle Zeit freundlichen Nachbarn nie zugetraut hätten ein Kinderschänder oder Mörder zu sein?
Großes Entsetzen gibt es hinterher immer.

Und wie oft gibt es Bombendrohungen oder Drohungen vor Anschlägen? Hier zu erkennen welcher Spur muss ich nachgehen und welche entpuppt sich als Scherz ist sicher kein leichtes Unterfangen.


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 11:05
@OpenEyes
Für jemanden der alles gelesen hat, bist du ganz schön hinterher...;)

Die Aussage von Frau Rice ist im amerikanischen Fernsehen gesendet worden und die Recherchen des von mir zitierten Herrn sind auch recht gut dokumentiert, allerdings eher in Zeitungs -und regierungsarchiven...Nach dem 11.09. ist mit diesen Infos dann aber keiner mehr hausieren gegangen...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 11:26
Ich habe gefragt wie _zuverlässig_ sie sind. Und ich dachte dabei eher an:

"Das selbiges aber schon Jahre zuvor von den amerikanischen ThinkTanks durchdacht und geplant wurde, stört deine Sicht der Dinge dabei nicht?"


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 11:41
Die Frage nach der "Zuverlässigkeit" ist so eine Sache...

Die Leute, die manche Aussagen getätigt haben, -sich widersprochen haben, nachweislich gelogen haben, etc. sind natürlich als "zuverlässige" Quelle doch recht weit im Hintertreffen...

Auch eines der Probleme rund um den 11.09.2001 und seiner Folgen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 11:54
Wäre gerade dieser Punkt dann nicht ein wichtiges Ziel für seriöse Recherchen an den ursprünglichen Quellen.

Aus diesem Grund reite ich so auf dem commission report rum:
Dort findest Du unter Anderem auch Hinweise darauf wie die agierenden Stellen vorbereitet waren, mit einer Menge Quellenangaben. Genug Überprüfungsarbeit für Monate :)


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 12:03
Du brauchst mir mit dem Comission Report echt nicht zu kommen, ich habe hier, wie einige andere auch, bereits auf dem Niveau diskutieren wollen, habe unnötige Passagen aufgezeigt, Fußnoten angeführt, die ins Leere laufen, etc. Auch für mich ist der Report das Papier nicht wert, auf dem er gedruckt wurde, oder aber zumindest locker die Hälfte davon!

Daneben, quasi als Parallelrecherche, habe ich aber auch die Arbeiten der PNAC und auch vergleichbarer "Organisationen" und ihrer Doktrinen aufmerksam gelesen.

Meine Kritiken sind begründet und ich mache sicher nicht den Fehler, mich hier in die Grundsätzlichkeiten der Physik, oder aber in die Berechnungen hochdekorierter Fachleute einzumischen. Aber was nachvollziehbar ist und Lücken aufweist, oder eben Indizien auf Vertuschung ist, sollte nicht unerwähnt bleiben, auch wenn manches davon dünnes Eis ist.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 12:05
Ok, wenn Du das so siehst ist ein Gespräch durchaus sinnvoll und angebracht :)


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 12:18
Angebracht sicher und für etliche alte Hasen in diesem Thread auch die langersehnte Möglichkeit, statt die meist wirren Thesen der "VT" richtig zu stellen, mal ihre Zweifel zu begründen, welche sich aber, -wie sich schon das ein, oder andere Mal andeutete,-auf einem etwas "gehobenerem" Niveau befinden.

Leider wurden diesbezügliche Ansätze aber immer wieder massivst von den mittlerweile als "Kindereien" zu bezeichnenden Einwänden diverser, vor allem neuer User gestört.

Die Erfahrung zeigte, dass eine Diskussion über die tatsächlichen "Aufhänger" in der "OT" hier relativ sinnlos bleibt.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

11.04.2008 um 18:51
ja das war seine Antwort auf die Warnungen der CIA. Die Agenten haben ihm zuvor gesagt, dass Bin Laden in den USA zuschlagen will, Einrichtungen der US-Behörden ausspäht und seine Leute Flugzeug fliegen lernen.

... aber ausdrücklich gesagt, dass er Flugzeuge als Waffen einsetzen will, ... ja so ausdrücklich, hat es Bin Laden Bush nicht auf dem Servierteller präsentiert. Und so hat Bush wieder einer tolle Entschuldigung für sein "Versagen".

Between August 6 and September 11, 2001:
Inhalt des CIA-Memos ‘Bin Laden Determined to Strike in US’ unter anderen:

-Bin Laden implied in US television interviews in 1997 and 1998 that his followers would follow the example of World Trade Center bomber Ramzi Yousef and “bring the fighting to America” (see May 26, 1998).
-After US missile strikes on his base in Afghanistan in 1998, bin Laden told followers he wanted to retaliate in Washington, according to a -REDACTED-service (see December 21, 1998).
-We have not been able to corroborate some of the more sensational threat reporting, such as that from a -REDACTED- service in 1998 saying that bin Laden wanted to hijack a US aircraft to gain the release of “Blind Sheikh” Omar Abdul-Rahman and other US-held extremists (see 1998, December 4, 1998, and May 23, 2001). Nevertheless, FBI information since that time indicates patterns of suspicious activity in this country consistent with preparations for hijackings or other types of attacks, including recent surveillance of federal buildings in New York (see May 30, 2001).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.04.2008 um 05:53
MorpheuS8382: "Ich meinte aber, dass die entführten Passagiermaschinen so wie am 11.09.2001 als Waffen eingesetzt wurden, das gab es bisher noch nie."

Es gab den entführten Air France Flug 8969 Ende 1994.
Wikipedia: Air_France_Flight_8969

Nur zum vermeintlichen Einsatz des Fliegers als Waffe kam es nicht, weil die Franzosen seinerzeit entweder durch Geheimdienste Wind vom Vorhaben bekommen haben oder selbst auf die Idee gekommen sind.
Dessen unbeachtet, war ein solches Szenario seither real.

Die Frage, die sich u.a. stellt ist, wie wurde tatsächlich damit umgegangen?

Hier ist das Spektrum sehr breit von "Hoffen wir das Beste" bis "sofort abknallen".
Wie war denn die Vorgehensweise tatsächlich formell geregelt? "Sofort abknallen" war es vermutlich nicht.
Und wie ist die Vorgehensweise nebenbei heute formuliert. In Deutschland haben wir ja die Luxussituation, dass ein Abschuss nicht möglich ist.

Die Frage ist ernst gemeint, mir fehlt allerdings auch die Zeit danach qualitativ zu suchen.

Die Aussage, dass die Militärflieger (angeblich oder nicht) zu spät zur Stelle waren, impliziert deren direkten Eingriff mit Waffengewalt. Nur hätte der auch tatsächlich stattgefunden?


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.04.2008 um 08:48
Preacher fragte:
"Die Aussage, dass die Militärflieger (angeblich oder nicht) zu spät zur Stelle waren, impliziert deren direkten Eingriff mit Waffengewalt. Nur hätte der auch tatsächlich stattgefunden?"

nein - es war soweit ich die quellen verstehe, nur das "scrambling" erlaubt. zum abschießen brauchte man die zustimmung entweder von bush oder rumsfeld.

rumsfeld war vom militär (als es endlich anfing, ihren job zu machen) von 9:39 bis 10:30 nicht erreichbar (!). Die Befehlskette war unterbrochen, weil Rumsfeld den Schaden am Pentagon besichtigen wollte. Vorher bis 9:37 war Rumsfeld auch nicht in der Kommandozentrale des Pentagon (!), sondern er war in seinem Büro und a) nahm an einer Videokonferenz des Antiterrorbeauftragten Clarke teil oder b) wurde von einem CIA-Agenten über die Lage unterrichtet. So genau weiß das niemand.

Rumsfeld hat ALLES gemacht, nur nicht seinen Job.

9:39 a.m. September 11, 2001: Defense Secretary Rumsfeld Is Wanted at Pentagon Teleconference but Cannot Be Reached

“Secretary of Defense Donald H. Rumsfeld returns to Pentagon inner offices Tuesday morning after surveying the damage from the hijacked plane which crashed into the building moments before.” This contradicts his claim that he was helping victims for nearly an hour after the attack. However, there is video footage of Rumsfeld helping a person on a stretcher and it is not known when this picture is taken exactly.This picture of Rumsfeld (center), taken from the US Army website, is captioned, “Secretary of Defense Donald H. Rumsfeld returns to Pentagon inner offices Tuesday morning after surveying the damage from the hijacked plane which crashed into the building moments before.” This contradicts his claim that he was helping victims for nearly an hour after the attack. However, there is video footage of Rumsfeld helping a person on a stretcher and it is not known when this picture is taken exactly. [Source: US Army]

Captain Charles Leidig, a deputy who is temporarily in charge of the Pentagon’s National Military Command Center (NMCC), is handling the NMCC’s crisis teleconference. He opens the call saying, “An air attack against North America may be in progress.” He mentions reports of a crash into the opposite side of the Pentagon, and requests that Defense Secretary Rumsfeld be added to the conference. [9/11 Commission, 6/17/2004; 9/11 Commission, 6/17/2004 pdf file] Rumsfeld has a crucial role to play in coordinating the military response to an attack on the US. According to journalist and author Andrew Cockburn, since the Cold War, “In an age when an enemy attack might allow only a few minutes for detection and reaction, control of American military power became vested in the National Command Authority, which consists of the president and the secretary of defense. Collectively, the NCA is the ultimate source of military orders, uniquely empowered, among other things, to order the use of nuclear weapons. In time of war, therefore, Rumsfeld was effectively the president’s partner, the direct link to the fighting forces, and all orders had to go through him. Such orders were supposed to be transmitted from… the National Military Command Center.” Cockburn adds that the NMCC is “the operational center for any and every crisis, from nuclear war to hijacked airliners.” Yet, rather than join the NMCC conference, Rumsfeld has already gone out of the Pentagon to see the crash site, without telling any of his command staff where he was going, and remains out of contact for some time (see Between 9:38 a.m. and 10:00 a.m. September 11, 2001). Therefore, a few minutes after Leidig makes his request, Rumsfeld’s office will report back that he is nowhere to be found. Cockburn concludes, “The chain of command was broken.” [Cockburn, 2007, pp. 4-5; Democracy Now!, 3/7/2007] It is unknown whether Rumsfeld has a cell phone or pager on him, and if so, why he cannot be reached.

http://www.cooperativeresearch.org/context.jsp?item=a939rumsfeldwanted#a939rumsfeldwanted


melden
xuniap
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.04.2008 um 19:38
Hab mich mal etwas darüber informiert und ein paar Sachen dazu gefunden... Weiß aber nicht ob das alles stimmt.

New York City -> 11 Buchstaben

Afghanistan -> 11 Buchstaben

Ramsin Yuseb (der Terrorist, der bereits 1993 damit drohte,die
Zwillingstürme zu zerstören) -> 11 Buchstaben

George W. Bush -> 11 Buchstaben

New York ist der 11. Staat der USA.

Das erste Flugzeug hatte die Flugnummer 11. Darin waren 92 Passagiere ->Quersumme 11

Das zweite Flugzeug hatte 65 Passagiere -> Quersumme 11

9/11 -> 911 -> Quersumme 11

Telefonnummer des amerikanischen Rettungsdienstes: 911 -> wieder Quersumme 11

Anzahl der Opfer in den Flugzeugen: 254 -> Quersumme 11

Der 11. September ist der 254. Kalendertag -> Quersumme 11 (langsam wirds langweilig :D)

Das Bombenattentat in Madrid war am 3.11.2004 -> Quersumme 11 <.<
Dies fand 911 Tage nach dem 11/9 statt.

Wahrheit oder Hirngespinst? O.O


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.04.2008 um 19:46
mathematischer Zufall...


melden
xuniap
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.04.2008 um 19:53
Ist aber auch ziemlich unwahrscheinlich, dass alles 11 ergibt, oder?

Naja...
Unwahrscheinlich heißt ja nicht gleich unmöglich ;)

Ich glaub auch nicht so recht daran, dass es ne Verschwörung sein soll...

(Übrigens hab ich am 11. 9. Geburtstag XD)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.04.2008 um 00:54
Zum Thema nur einfache Leute ohne fundiertes Wissen würden eine Sprengung vom WTC in Erwägung ziehen, es gibt auch Wissenschaftler oder Baustatiker, die sich trauen zu sagen, dass an dem Tag was mit den Gesetzen der Physik nicht gestimmt haben kann.
http://georgewashington.blogspot.com/2008/04/14-structural-engineers-have-now.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.04.2008 um 08:41
bio: "nein - es war soweit ich die quellen verstehe, nur das "scrambling" erlaubt. zum abschießen brauchte man die zustimmung entweder von bush oder rumsfeld."

Das beantwortet meine Frage leider nicht, und der Rest umso weniger.

Also: existierte eine formelle Regelung, ein Zivilflugzeug zu zerstören (als Nebenbedingung über bewohntem Gebiet) oder nicht?

Die Fragen der Problematik einer erstmaligen Umsetzung seien vorerst beiseite gelassen.

Für die Theorie (nicht im wissenschaftlichen Sinn) der (gewollten) 'versagenden' Luftabwehr ist das von essenzieller Bedeutung.

Die Diskussionen über eine etwaige Gefahrenabwehr entführter Flugzeuge setzten weltweit sehr spät ein, aber das ist ein anderes Thema.


melden
Anzeige
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.04.2008 um 09:00
Preacher: "existierte eine formelle Regelung, ein Zivilflugzeug zu zerstören (als Nebenbedingung über bewohntem Gebiet) oder nicht?"

so wie ich es verstehe, hätte entweder der Präsident oder der Verteidigungsminister sogar mit einem Atombomben-Abwurf zur Zerstörung des Feindes reagieren können. Natürlich würde es auf den Einzelfall ankommen und deren Umständen. Wie schon gesagt: Jedes entführte Flugzeug wird seitens der Flugaufsicht dem Pentagon gemeldet, das Pentagon kann entscheiden was-es-will.

Ich frage mich, warum Du fragst, wenn Du die Antwort weißt.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden