weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 19:43
ich kanns besonders gut leiden, wenn ich völlig falsch verstanden werd. ^^


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 20:02
Dat stimmt das ist auch net schön.......

Wenn dem so ist entschuld9ige ich mich in aller Form! Wie hastes denn gemeint?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 20:19
ich habs so gemeint, dass man diese aus dem zusammenhang gerissene beschreibung auch auf die VT-gemeinde münzen kann. ^^

es war keine kritik am spiegel, und ich halte diesen bericht für überaus glaubwürdig. eine "propaganda-abteilung" ist in jeder militärmacht eine selbstverständlichkeit, sei sie "faschistisch", "demokratisch" oder was auch immer für eine staatsform der herscherklasse adequat erschien.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 20:38
aber das kann man doch nicht mit der kleinen Schar der VTler vergleichen. Kein seröses Blatt würde deren Desinformationen verbreiten.
Seröse Blätter verbreiten nur die wirklich großen Verschwörungen von mächtigen Organisationen um große Massen zu manipulieren und um denen genehm zu sein, die ihnen dann wohlwollend Vorteile verschaffen oder wenigstens Ärger verhindern.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 20:39
"ich habs so gemeint, dass man diese aus dem zusammenhang gerissene beschreibung auch auf die VT-gemeinde münzen kann. ^^

es war keine kritik am spiegel, und ich halte diesen bericht für überaus glaubwürdig."

okay dann halten wir fest, daß Deiner Meinung nach die Aussage des Spiegels:
"wie gezielt und perfide das System der Desinformation funktioniert" (auch wenns ausm Zusammenhang gerissen wurde) überaus glaubwürdig ist.......dennoch benutzt Du diesen Deiner Meinung nach glaubwürdigen Satz um ihn auf die "VT Gemeinde" der Du offensichtlich ja nicht angehörst zu münzen.......ist für mich irgendwie ne seltsame Haltung...

Heisst für mich das wenn der Satz vom Spiegel benutzt wird ist er überaus glaubwürdig.....wird er von der VT verwendet ist er es nichtmehr.......

korrigier mich bitte wenn ich das jetzt wieder alles falsch verstanden hab.....bin auch nur ein Mann ;-))


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 21:05
Link: www.spiegel.de (extern)

>>>... Und noch einmal, dieser eine, sehr ungewöhnliche Ausweis, wäre an sich noch hinnehmbar, aber wie maranmey schon schrieb, ist das nicht nur eine Fährte, die gelegt aussieht (Roter Hering), sondern sich in die lange Reihe der unglaublichen Zufälle und Absurditäten einreiht. ...<<<

Und um welche Verschwörung handelt es sich hierbei?

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,442124,00.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 21:16
>>>... Das Gepäck(1) von Atta, wurde beim Umsteigen(2) in Boston nicht in die Maschine umgeladen(3). Darin befanden sich Anweisungen(4) für diesen Tag an seine Mitstreiter, deren Übersetzung, sehr unmuslimische Formulierungen(6) sowie sein Testament(7) enthält.
Zuvor hatte Atta in seinem Mietwagen, den er am Airport zurückgelassen hat, ein Handbuch für Piloten( in arabischer Sprache, sowie den Koran (9) zum späteren Auffinden deponiert. Damit er auffällt, hatte er noch kurz einen Streit(10) mit einem Passanten auf dem Parkdeck. ...<<<


Punkt 1...
Gepäck nimmt man nun mal mit wenn man aus einem Hotel auscheckt.

Punkt 2/3...
Auch fehlgeleitetes Gepäck ist nicht neu! Das ihr aus dem Zufall einen Strick drehen wollt ist wieder typisch. Wozu sollte die USA dies denn bitte faken? Atta wurde beim Einchecken erkannt und auf Video festgehalten.

Punkt 4...
Das, was präsentiert wurde, galt es Leitfaden. Anweisungen gab es keine. In wie weit das zu bewerten ist... Kennst du einen Märtyrer und kannst sagen das es sowas nicht gibt?

Punkt 6...
"...unmuslimische Formulierung..."
Es gibt islamische Trickfilme, in denen ein Kind seine getöteten Eltern mittels Sprengstoffgürtel um den Bauch rächt. Der Islam ist mittlerweile eine der radikaltsten Religionen!

Punkk 8/9/10...
Wow... Er hat seinen Mietwagen am Airport zurückgelassen. Hättest du ihn mit an Board genommen? Könnte es nicht sein das es Atta scheiß egal ist ob man den Mietwagen, seine Klamotten, Fotos vom Cockpit einer Boeing und weiß der Geier was nicht alles findet, wenn man eh davon ausgeht dein heutigen Tag nicht zu überleben?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 21:42
Och komm, das kannste aber besser. Die wirklichen Ungereimtheiten siehst du gar nicht.

Punkt 1: Auf einen Selbstmordausflug nimmt man vielleicht Handgepäck mit, gibt aber keinen Koffer auf.
Punkt 2: Wenn man einen Zubringerflug benutzt, geht man das Risiko ein, den Anschlussflug nicht zu erwischen und damit sein Ziel nicht zu erreichen, was in diesem Fall auch um ein Haar passiert wäre.
Punkt 3: Ich hab bisher nur gehört das Attas Koffer liegen geblieben ist. Dummer Zufall.
(Beim einchecken wurde er gefilmt und erkannt in? Portland! Es gibt keine Aufzeichnungen aus Boston.)
Punkt 4: Anweisungen/Leitfaden egal, ich frag mich wofür er das mit hatte und aufgegeben hat. Er selbst brauchte es ja eh nicht. Er war der Anführer.
Punkt 5: Huch hab ich den vergessen oder gelöscht ? ;)
Punkt 6: Es geht nicht um den Inhalt oder die Radikalität, sondern um Formulierungen die ein gläubiger Muslim so nicht verwenden würde.
Punkt 7: Ein Testament soll gefunden werden, es nutzt nichts, wenn es im Gepäckraum verbrennt.
Punkt 8: Handbuch für Piloten? Wollte er nochmal was schnell nachlesen? Ach mist, liegt im Gepäckraum. Wozu war er denn in der Flugschule?
Punkt 9: Der Koran ist heilg, der kommt ins Handgepäck und nicht auf nimmerwiedersehen auf die Rückbank. Den hält man beim Sterben in der Hand.
Punkt 10: Schön auffällig sein. Zoff anfangen, damit es Zeugen gibt. Ach, das macht keinen Ärger, der die Mission gefährden könnte...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 22:19
>>>... Punkt 1: Auf einen Selbstmordausflug nimmt man vielleicht Handgepäck mit, gibt aber keinen Koffer auf. ...<<<

So? Wieviele Selbstmörder kennst du um dies behaupten zu können?

>>>... Punkt 2: Wenn man einen Zubringerflug benutzt, geht man das Risiko ein, den Anschlussflug nicht zu erwischen und damit sein Ziel nicht zu erreichen, was in diesem Fall auch um ein Haar passiert wäre. ...<<<

Wenn ich die Bahn nutze kann ich zu spät kommen, nutze ich das Auto kann ich im Stau stehen, gehe ich zu Fuß könnte ich überfahren werden.


>>>... Punkt 3: Ich hab bisher nur gehört das Attas Koffer liegen geblieben ist. Dummer Zufall.
(Beim einchecken wurde er gefilmt und erkannt in? Portland! Es gibt keine Aufzeichnungen aus Boston.) ...<<<

Gibt es denn Aufzeichnungen aus Boston? Von irgendwem?


>>>... Punkt 4: Anweisungen/Leitfaden egal, ich frag mich wofür er das mit hatte und aufgegeben hat. Er selbst brauchte es ja eh nicht. Er war der Anführer. ...<<<

So wie ich das verstanden hab, war das ein Leitfaden für Märtyrer generell. Vielleicht ein Dokument wenn man letzte Zweifel hat oder so was. Wozu dies dient(e) ist recht spekulativ.


>>>... Punkt 6: Es geht nicht um den Inhalt oder die Radikalität, sondern um Formulierungen die ein gläubiger Muslim so nicht verwenden würde. ...<<<

Bist du Moslem? Kennst du einen?


>>>... Punkt 7: Ein Testament soll gefunden werden, es nutzt nichts, wenn es im Gepäckraum verbrennt. ...<<<

Atta hatte auch angegeben nicht mit Vollspeed in das WTC zu fliegen weil er Angst hatte, sein Leichnam würd auf die Straße geschleudert und geschändet werden. Was sich ein Attentäter dabeid enkt, wenn er sein Testament mitnimmt ist meines Erachtens nach auch recht spekulativ. Wie schon geschrieben: Was wenn Atta eh alles scheißegal gewesen ist...


>>>... Punkt 8: Handbuch für Piloten? Wollte er nochmal was schnell nachlesen? Ach mist, liegt im Gepäckraum. Wozu war er denn in der Flugschule? ...<<<

Lektüre auf dem Hotelklo? Es gibt soviele Möglichkeiten warum er das dabei hatte.


>>>... Punkt 9: Der Koran ist heilg, der kommt ins Handgepäck und nicht auf nimmerwiedersehen auf die Rückbank. Den hält man beim Sterben in der Hand. ...<<<

Ach, deshalb liegt immer eins von den Büchern rum, nachdem sich wieder einer in einer Gruppe Amisoldaten hochgejagt hat. Sorry, aber LOL!!!


>>>... Punkt 10: Schön auffällig sein. Zoff anfangen, damit es Zeugen gibt. Ach, das macht keinen Ärger, der die Mission gefährden könnte... ...<<<

Was denn? Hat er einen geschlagen, erstochen oder erschossen? Wer oder was hindert dich denn zum Beispiel am Bahnhof beim Einsteigen in den Zug wenn du auf dem Bahnsteig einen anpöpelst?


Generell sind sämtliche "Merkwürdigkeiten" völlig spekulativ zu behandeln.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.04.2008 um 23:08
Morpheus@

Richtig, aber es wird ja wohl erlaubt sein, spekulativ wahrsheinliche Verhaltensweisen abzuwägen und zu vergleichen


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 01:49
Naklar sind sie spekulativ und beweisen nichts. Aber sie entziehen sich in der Summe dem normalen Verständnis.
Wenn ein Kommissar nichts für ungewöhnlich halten würde, seltsame Auffälligkeiten nicht beachten würde und alles als Zufall und "Kann man nicht beurteilen" abtun würde, könnte er nur noch auf sich selbst stellende Täter und spontane Geständnisse hoffen.

Das Problem ist nur, wir können das alles nicht überprüfen, es werden uns keine Erklärungen geliefert und man muss diesen Müll einfach so schlucken, obwohl man weiss, dass uns nur gesagt wird, was wir auch wissen sollen und dürfen.

Mir stinkt das 3 Meilen gegen den Wind - du sagst: Alles im grünen Bereich, ich merk nix. Tja, da kann man auch nicht mehr diskutieren.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 08:13
genau FrankyGER:
"Das Problem ist nur, wir können das alles nicht überprüfen, es werden uns keine Erklärungen geliefert und man muss diesen Müll einfach so schlucken,..."

Vor allen Dingen, wenn Ungereimtheiten auftauchen, beschuldigt die Bush-Regierung und ihre Lakaien wichtige Zeitzeugen indirekt oder direkt der Lüge.

Auszug:

-das "able danger"-Team im Pentagon - sie lügen ("Nein, Terroristen wurden nicht vor 9/11 identifiziert")
-die Flugüberwacher im FAA-Hauptquartier - sie lügen ("Nein, es wurde keine Telefon-Brücke zum Militär kurz nach dem 1. Flugzeugeinschlag geschaltet")
-Skilling, dem Erbauer vom WTC - er lügt in seinem "White Paper" aus dem Jahr 1964 ("Nein, die WTC waren nicht so erbaut, dass sie einen Einschlag eines großen Flugzeuges überleben hätte können")
-Amanda Keller - sie lügt ("Nein, sie war nicht die amerikanische Freundin von Atta")
-Rodriguez - er lügt ("Nein, der Hausmeister des WTC wurde für seine Aussage bezahlt, so viel ihm ein, dass er eine Explosion vor dem Flugzeugeinschlag hörte")
-die Barkeeper in Florida - sie lügen ("Atta hat vor 9/11 nicht gesoffen")
-die Hausvermieter und Nachbarn von Atta und Keller - sie lügen ("Atta und Keller haben nie zusammengelebt")

Ich schließe mich FrankyGer an mit seiner Aussage:

"Mir stinkt das 3 Meilen gegen den Wind - du sagst: Alles im grünen Bereich, ich merk nix. Tja, da kann man auch nicht mehr diskutieren."


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 11:31
>>>... Richtig, aber es wird ja wohl erlaubt sein, spekulativ wahrsheinliche Verhaltensweisen abzuwägen und zu vergleichen ...<<<

Wenn das alles wäre. Aber wie ihr immer wieder eindrucksvoll beweist ist eine spekulative, teilweise völlig unlogische Argumentationsweise viel wahrscheinlicher als etwas näherliegendes. Ich erinner in diesem Zug gern an die "Markierung" vor dem Pentagon, welche einen simplen Trampelpfad darstellt, oder die blauen geheimnissvollen Planen. So zieht sich das durch sämtliche Merkwürdigkeiten die ihr euch kreiert. Und alles was ihr macht ist, all diese Informationen die ihr im Internet auf Verschwörerseiten findet ungefiltert zu übernehmen. Und dann hinterher zu sagen ihr, gerade ihr, würdet kritisch hinterfragen geht mir so auf die Ketten. Ich bin dieser Formulierung regelrecht überdrüssig. Sämtliche Argumente die von eurer Seite präsentiert werden völlig ungefiltert oder hinterfragt ins Forum gestellt. Ihr hinterfragt hier absolut gar nichts! Und auch wenn ihr es nicht wahr haben wollt, aber eure Meinung habt ihr euch sagen lassen. Man sieht es immer wieder. Er lässt sein Mietwagen am Flughafen stehn... Wie ungewöhnlich... -.-
Und auch hier wird nicht hinterfragt, wie ihr es angeblich so gerne macht. Das er sein Mietwagen dort stehen lässt ist laut eurer Logik von den USA geplant gewesen. Und? Hat sich schon mal einer mit der betroffenen Autovermietung in Verbindung gesetzt und gefragt ob ein Herr Atta oder ein Herr CIA den Mietwagen abgeholt hat? Eure eigenen Argumente, die ihr als Merkwürdigkeiten betrachtet, hinterfragt ihr kein bisschen.

Und wenn dir, FrankyGER, das, diese Art zu diskutieren, nicht stinkt, dann beschwer dich bitte auch nicht das es mich nicht stört das Atta seinen Mietwagen am Flughafen hat stehen lassen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 12:38
Schon lustig, das immer auf dem Anschlag herum geritten wird - die Verstrickungen davor sind viel aufschlußreicher. Wie dann ein Turm zusammnegefallen ist, ob wirklich ein Flugzeug das Pentagon getroffen hat usw. wird dann nebensächlich. Es können hochrangige US-Militärs mit Marschflugkörpern genau wie islamistische Terroristen gewesen sein können - das wird relativ unwichtig.

http://zmag.de/artikel/Gotteskrieger-der-CIA


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 12:39
Eine Diskussion in diese Richtung, würde mich viel mehr interessieren.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 12:41
Für mich steckt der Schlüßel darin, was die Al Quaida ist und von wem diese unterstützt wird und zu welchem Zweck.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 12:52
Findet man da die Wurzel, dann löst das meiner Meinung auch den Rest das Rätsels. Egal ob ein paar Terroristen jetzt gekauf waren oder CIA-Agenten selbst geflogen sind. Wichtig sind die Auftraggeber - Islamisten oder US-Regierung und Geheimdienste?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 13:04
oh man,
wieso reitest Du mehrfach darauf rum, dass jemand es merkwürdig findet, dass Atta seinen Mietwagen am Flughafen stehen gelassen hat?
Niemand hat das je für merkwürdig gehalten!
Ist das deine Art von rethorischer Argumentation? Mir stinkt es, dass Unterstellungen gemacht werden und Dinge verdreht werden.

Der Trampelpfad und die blauen Planen waren anfangs auch zu Recht merkwürdig. Da man sie aber erklären konnte, spricht heute auch keiner mehr davon. So ist das eben, wenn man versucht die Wahrheit herauszufinden ohne konkrete Informationen zu bekommen. Bei komplexen Sachverhalten ist sowas unvermeidbar und berechtigt nicht dazu, dass nach Jahren noch gegen die VTler zu verwenden.
Ansonsten wäre NIST mit Pancake immer noch die ultimative Erklärung.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 13:09
Hi tekton,

ich gebe Dir da vollkommen Recht. Was spielt es für eine Rolle, ob Pässe auf die Strasse geflogen sind, wenn man das Problem an der Wurzel anpacken könnte.
Aber können wir das? Ich glaube, da sind wir noch viel mehr bei Gerüchteküche und Spekulation. So wird man nie die Täter überführen können. Es geht im Moment nicht viel mehr, als der Versuch die offizielle Story zum Einsturz zu bekommen.


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

21.04.2008 um 13:25
@tekton

ganz meine Meinung (ich weiss, Meinungen sind wie Arschlöcher - jeder hat eins)

ich habe vor einiger Zeit selber mal paar Artikel gepostet........leider scheint man es aber interessanter zu finden Haarspaltereien über Bomben im WTC oder Missiles im Pentagon zu betreiben und sich ständig im Kreis zu drehen und über nicht beweisbare bzw. schnell zu demontierende Umstände zu Fachsimpeln.......es gibt meiner Meinung nach deutlich bessere Ansätze um aufzuzeigen "wie gezielt und perfide das System der Desinformation funktioniert"......

An der Stelle nochmal einer meiner Links der glaub ich ganz gut zu dem von Dir geposteten link passt........

Mit dieser "Loose Change" Debatte hier treten wir jedenfalls seit 845 Seiten auf der Stelle....

http://www.wsws.org/de/2001/nov2001/plan-n22.shtml


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden