weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 00:26
ZZTop,


dann beschäftigen wir uns eben mal mit der Frage, ob/ inwiefern eine Regierung "die Verpflichtung" hat, alles zu offenbaren, was ihr vorliegt.

Gibt es eine (ich wäre dafür, aber -gibt- es sie?) "Aufklärungspflicht"?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 01:31
@niurick

Elegant ausgewichen, aber sei's drum.
Eine Aufklärungspflicht besteht sicherlich für keine Regierung, dass aber in einer solch wichtigen Sache so viele Daten zurückgehalten werden, ist auf alle Fälle ein Indiz.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 01:40
ZZTop,


noch vor einiger Zeit habe ich hier selbst den grössten "VT-Mummpitz" zum Besten gegeben, doch mit der Zeit sollte man sich selbst hinterfragen, um zu verstehen, worauf man hinaus will.

Ist ein "inside job" möglich? - Klar, ist er das in meinen Augen.
Ist der Link von FrankyGER im geringsten informativ? - Nö, ist er nicht.



Zu "Aufklärungspflicht: der US-Regierung zu unterstellen, dass sie ihrer Pflicht -nicht- nachgekommen ist, kann man doch erst, wenn man bereits von einer VT ausgeht, oder nicht?

Angenommen, 9/11 ist so abgelaufen, wie behauptet wird: Hat die US-Regierung dann aufgeklärt?

Wenn Du objektiv die Möglichkeit in Betracht ziehst, dass 9/11 "wahr" ist, hat sie es getan.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 01:48
Zu den Überwachungskameras:

Wie einfach ist es eventuell relevante Videos von seinen Behörden zu bekommen.
Hier ist eine Auflistung, was bisher möglich war: http://911research.wtc7.net/pentagon/evidence/footage.html
Sehr aufwendig bis unmöglich, wenn wirklich was brisantes dabei sein sollte. Das freigegebene Video des Einschlages wurden zunächst geleugnet, ist das nicht Anhaltspunkt für die Zurückhaltung von Beweisen genug?

Man sollte beim Pentagon aber vorsichtig sein. Seit Jahren wird davor gewarnt, gerade dort mit der VT richtig ins Fettnäpfchen zu treten.

Scott Bingham von www.flight77.info/ z.B. schreibt:

"No one can say for sure why the FBI is reluctant to release the videos. it could just be a matter of policy, or it could have to do - as many suspect - with the notion that keeping the videos from the public is helping to fuel wild conspiracy theories. these theories - that no 757 hit the pentagon - helps discredit the 9/11 truth movement in general, and keeps people's focus away from such topics as WTC building 7."

Die falschen FDR Daten könnten z.B. auch dazu dienen die VTler aufs Pentagon einzuschwören. In dem Moment wo die VT Welle in puncto Pentagon ihren Höhepunkt erreicht, werden wir unser super kalres und eindeutiges Video von AA77 bekommen, wie es gerade ins Pentagon kracht. Damit hätte man auf einen Streich 99% VT mundtot gemacht.

Ok, wo waren noch mehr Kameras?
hier=>http://www.911lies.org/images2/camera_miss_this.jpg oder http://www.pentagonresearch.com/images/383-large.jpg
hier=>http://www.disgrunt.com/wp-content/uploads/2006/11/sheraton-view.jpg
Sollte eigentlich eine sein, das Video soll konfisziert worden sein, Angestellte haben es gesehen. Leider soll das nicht stimmen und eine Verwechslung mit dem Doubletree Hotel gewesen sein.
hier=>http://i14.photobucket.com/albums/a327/lytetrip/Video%20cameras/pcam2.jpg
geht leider nicht schöner, heute sieht sie so aus: http://i14.photobucket.com/albums/a327/lytetrip/Video%20cameras/pcam1.jpg
auf dem navi annex=> http://i14.photobucket.com/albums/a327/lytetrip/Video%20cameras/annex1.jpg
Citgo video ist ja veröffentlicht, aber eine der Kameras wurde demontiert und deren Aufnahmen fehlen. (Beweis der Vertuschung?)
heliport=>http://membres.lycos.fr/applemacintosh/Pentagon/Camera.jpg

Bestimmt gibts noch mehr zu diesem Thema zu finden und zu diskutieren.
Ich ab aber keinen Bock darauf einzugehen, das alles keine Beweise sind.
Nichts ist bisher bewiesen, dazu bräuchte ich above top secret need to know und würde sie Euch aus dem Archiv holen. Es hat keinen Sinn eine Theorie als an den Haaren herbeigezogen anzusehen, bevor nicht eine der tausend Hinweise als Beweis akzeptiert wird. Vor dem Beweis, kommt Überzeugung und manche sind dagegen resistent.
niurick schrieb:Was wäre, wenn tatsächlich vor allen Kameras "Fensterputzer" gestanden hätten? Gerade die Kassetten erneuert worden wären?
Ich würde es dann "Zufall" nennen und nicht (gleich) als VT werten.
Da gebe ich dir Recht, aber am 11.9. war der Tag mit der größten Anhäufung von "Zufällen" in der Geschichte der Menscheit.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 01:59
FrankyGER,


Das freigegebene Video des Einschlages wurden zunächst geleugnet, ist das nicht Anhaltspunkt für die Zurückhaltung von Beweisen genug?

Ob es ein "Anhaltspunkt" ist, sage ich Dir, wenn ich eine offizielle Stellungnahme/ Begründung zu diesem "Fall" gelesen habe.



No one can say for sure why the FBI is reluctant to release the videos.

"No one can say", ist natürlich eine gossartige Begründung...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 02:08
niurick,
ich wollte dich nicht übergehen und der von mir gepostete Link auf dem du rumhackst ist bestimmt auch nicht wissenschaftlich genau formuliert. Er sollte nur als Überblick dienen. Genauso wie ich, hast du zu der Thematik bestimmt auch schon viel mehr dazu gelesen, als in dem Artikel steht. Du hättest selbst den ein oder anderen Punkt ausbauen können. Es bleibt aber dabei das es auch in diesem Bereich "zufälle" und "Ungereimtheiten" gibt.
Denn DASS es "Beweise" gibt, steht gar nicht fest.
Stimmt, alles ist möglich.
Aber warum wurde an der Tankstelle und am Sheraton eine Kamera demontiert, die was hätte zeigen können, warum wurden Bänder schon wenige Minuten nach dem Einschlag konfisziert. Warum muss man die Freigabe gerichtlich erzwingen. Niemand wüsste von der Videoaufnahme, wenn nicht vorher die 5 frames aus dubioser Quelle gesickert wären.
Wie lautet die Antwort auf weitere Videos der pentagoneigenen Überwachung, wenn man nicht beweisen kann, dass es sie gibt?
Ich kann bestimmt nix beweisen, wer kann das schon ausser den Verantwortlichen?
Vergessen wir doch z.B. einfach generell alle Zeugenaussagen, denn ohne Beweis bringen die einen doch eh nicht weiter. Also immer erst beweisen, dann Theorie aufstellen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 02:18
FrankyGER,


Aber warum wurde an der Tankstelle und am Sheraton eine Kamera demontiert, die was hätte zeigen können, warum wurden Bänder schon wenige Minuten nach dem Einschlag konfisziert.


1. Wieviele Minuten sind denn "wenige Minuten"? Um welchen Zeitraum geht es hier?
2. Bei der Diskussion um die "Trödelei" der Abfangjäger, hiess es, dass "noch nie so sehr getrödelt wurde, wie an jenem Tag"!

Und jetzt sprechen wir darüber, dass etwas -zu- schnell ging?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 02:18
niurick schrieb:Ob es ein "Anhaltspunkt" ist, sage ich Dir, wenn ich eine offizielle Stellungnahme/ Begründung zu diesem "Fall" gelesen habe.
Was meinst du damit?
Schau mal bei http://www.judicialwatch.org/Flight77
Da müssten alle Dokumente zu finden sein.
On May 16, 2006, Judicial Watch forced the Department of Defense to release video footage of American Airlines flight 77 crashing into the Pentagon on 9/11. The videos had been kept secret by the DoD until Judicial Watch filed the FOIA request and, eventually, a lawsuit stating that the DoD had "no legal basis" to refuse release of the footage.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 02:23
niurick, jetzt willste aber Haare spalten, oder?
Willst Du mich überführen, dass ich nicht beweisen kann, ob die Videos innerhalb weniger Minuten oder mehrerer Minuten, ob 10, 15 oder 20 beschlagnahmt wurden? Frag den Pächter von CITGO oder google sein Interview. Mich interessieren ein paar Minuten Unterschied nicht. Es war jedenfalls nicht am nächsten Tag.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 02:34
FrankyGER,

auf den englischen Link werde ich mich eventuell (eher nicht :D) bei Gelegenheit beziehen. Im Moment bin ich totmüde und müsste gewiss zig Vokabeln nachschlagen.

Aber Interesse haben ich, zu erfahren, welchen Grund es dafür gibt, warum die Existenz eines Videos geleugnet wurde.



Willst Du mich überführen, dass ich nicht beweisen kann, ob die Videos innerhalb weniger Minuten oder mehrerer Minuten, ob 10, 15 oder 20 beschlagnahmt wurden?

Überführen? Ist es "fahrlässig" von mir, davon auszugehen, dass jemand den Zeitraum benennen kann, von dem er spricht?

Zur Erinnerung:

warum wurden Bänder schon wenige Minuten nach dem Einschlag konfisziert.



Mich interessieren ein paar Minuten Unterschied nicht. Es war jedenfalls nicht am nächsten Tag.

Dann kann ich mich auf die angesprochenen "Trödeleien der Abfangjäger", oder die "Freifallgeschwindigkeit" der Türme wahrlich freuen. :{


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 08:31
@nexuspp bezüglich der FDR Daten
Ich hatte bezüglich der Analyse der Daten diesen Link gepostet: http://video.google.com/videoplay?docid=2833924626286859522
nexuspp schrieb:1. behaupten diesen Quatsch nur jene Leute die versucht haben haben die Daten per Google Earth zu analysieren
Ich denke dort wird klar, wer das warum behauptet. Kommt da Google Earth vor?
Deine weiteren Fragen kann ich nicht beantworten, da ich kein Spezialist bin. Entweder bist du einer oder du hast einen Link parat, wo du die Antworten auf deine Fragen her hast. Also warum Fragespielchen, wenn Du ganz einfach Wissen verbreiten könntest?
Also, was hat es mit Delay, Kalibrierung und deinen Fragen auf sich?
Deine Lieblingsfrage nur 6:
Diese Leute behaupten nicht, dass das ein überfliegendes Flugzeug einen FDR abgeworfen hat. Sie behaupten nur, der Flugschreiber ist entweder nicht von AA77 oder aber manipuliert worden. Du bist derjenige der Unsinn verbreitet.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 08:48
http://news.nationalgeographic.com/news/2001/12/1211_wirepentagon.html
Velasquez says the gas station's security cameras are close enough to the Pentagon to have recorded the moment of impact. "I've never seen what the pictures looked like," he said. "The FBI was here within minutes and took the film."

Genauer als "within minutes" hab ich es nicht gefunden.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 09:00
Three months ago, on September 11 at 9:38 a.m., a Tuesday, Jose Velasquez heard the rumble of imminent death overhead. "I knew something was wrong. The planes come more from the north and west [to land at Reagan National Airport] not from the south. And not so low."


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 10:19
FrankyGer schrieb:
FrankyGER schrieb:Genauer als "within minutes" hab ich es nicht gefunden.
"According to the manager of the Citgo who was very kind and informative with us, their video was not actually taken away in minutes as the famous quote has told us. They were evacuated for about two hours from the Citgo and minutes after they reopened the camera was taken."
http://s15.invisionfree.com/Loose_Change_Forum/index.php?showtopic=12296

ZU der Highway-Cam:
"In reference to your Freedom of Information Act (FOIA) request seeking video images, etc. from VDOT's traffic monitoring cameras on the morning of 9/11/2001, we do not have any such documentation available. We do not record the images as seen by the traffic cameras.
Regarding the question about the web images, we do not provide these, nor do we record them. They are provided by a private company called Trafficland (www.trafficland.com) and any questions concerning their web video feeds should be deferred to them for response."
http://pentagonresearch.com/117.html

Zu der Liste der 85 Videos:
http://flight77.info/85videos.html

Von Scott Bingham, der jahrelang flight77.info betrieben hat:

"This site has done some good work over the years. We've put the 9/11 Truth Movement in front of a few million more eyes. But alas, that wasn't enough. 9/11 has gone the way of JFK, sorry to say. The only truly interesting thing left about the 9/11 Truth Movement is (how can I say this kindly?) how stupid it has become.
http://wtc7lies.googlepages.com/home

Treffer (von einem, der an der Desinfo-Kampagne kräftig mitgebastelt hat mit dem einlullenden Kamera-Gedöns)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 10:31
FrankyGer schrieb:
FrankyGER schrieb:Das freigegebene Video des Einschlages wurden zunächst geleugnet, ist das nicht Anhaltspunkt für die Zurückhaltung von Beweisen genug?
Ob es zunächst "geleugnet" wurde, weiss ich nicht.
Der Grund für die Zurückhaltung wurde jedoch kommuniziert: Es wurde als Beweisstück im Prozess gegen Moussaoui benutzt (warum auch immer).
NACHDEM es als Beweisstück eingebracht wurde, wurde es auch freigegeben.
http://flight77.info/documents.htm

Schonmal auf die Idee gekommen, daß die ermittelnden Behörden völlig andere Prämissen haben könnten als eine quäkende Internet-Community zu füttern?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 18:24
niurick .. bist also jetzt ein geläuteter --vt.ler und zum ot mutiert ?
wie schade... dann hab ich gleich mal 101 Fragen an Dich :)


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 18:58
manche lernen eben dazu und stagnieren nicht im gestern.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 19:15
Zumindest ist niurick bemüht den offensichtlichsten Schwachsinn seitens der Verschwörungstheoretiker nicht mehr zu tolerieren. Damit wäre ja schon viel gewonnen, denn eine ernstzunehmende Diskussion ist so schon lange nicht mehr möglich.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 19:42
Leider wird von offiziellen Stellen und den Medien das Thema anzweifeln der OT gemieden wie die Pest. Die Regierung schürt das Feuer.
Der VTler ist gezwungen im Morast der abgedrehtesten Dinge zu wühlen und die OT Seite macht alles nieder was nur geht. Dies immer öfter auf einem persönlichen, wenig argumentativen Niveau. Der Horizont und Kenntnissstand ist oft auf gleich tiefem Niveau wie die der abgedrehten VTler.
Kaum kommt einer mit ner "Pfannkuchentheorie" die alles ganz einfach im Sinne der OT erklärt, schon ist das Thema durch ohne zu hinterfragen.
Kornkreise sind Trampelpfade liebestoller Wildtiere, UFOs sind allesamt MHBs, Kennedy wurden von Oswald erschossen und George Bush ist mit Mutter Theresa verwandt.
Ich kann den entnervten ehemaligen VTler verstehen, wenn er das Handtuch schmeisst, aber ich kann nicht verstehen, wenn der zum braven OTler wird.
Warum räumt er nicht auf in dem Wust von Schwachsinn und versucht die die wirklichen Verschwörungskomponenten herauszustellen.
Weil keine übrigbleiben, weil alles Mist und Zufall ist? Nein, das glaube ich nicht, er will lieber wieder in seine heile Welt zurückfallen. George Orwell, NWO, geheime Regierungen, ne, das gibt es alles nicht, ich will wieder meine Ruhe haben...


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

13.05.2008 um 19:53
FrankyGER,

Der VTler ist gezwungen im Morast der abgedrehtesten Dinge zu wühlen

Wieviele Seiten findet man schon im iNet, die einen "richtigen" Überblick über 9/11 bieten - oder sogar Beweise -und- Zweifel auflisten?
Da gebe ich Dir Recht, dass es für einen "Neugierigen" nicht leicht ist, sich über "die Wahrheit" zu informieren...

Wenn Du schon von "Morast" redest, dann musst Du auch zugeben, wie schwer es fällt, gerade daraus einen "Beweis" zu konstruieren! ;)


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden