weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.06.2008 um 14:37
@starmouse

Architekten und Ingenieure haben sich zusammen getan:

Architekten und Ingenieure haben sich zusammen getan:


lediglich gebilde, konstruierte um seriösität vorzugaukeln. unter die lupe genommen, entpuppt es sich als löchrige unaktuelle pseudoaufklärungskampagne, und man muss schon ziemlich blauäugig/dumm sein, ohne zu prüfen und im vollsten vertrauen, der offenscheinigen hochstaplerei zu erliegen.

sehr aufschlussreich ist es bsw., zurückzuverfolgen, wie die theorien zur 911-thematik überhaupt entstanden. nämlich ausnahmslos unter falschen vorraussetzungen, falsch interpretiert, daten aus dem zusammenhang gerissen, lug und trug. bsw. wird bis heute vom harten kern der vt-riege geleugnet, dass die türme keine massive kernstruktur hatten und alles andere als einem sicherheitsstandart entsprachen, wie in hochhausbauten die zum vergleich herangezogen werden (windsor tower). es wird versucht, z.b. anhand von werbebroschüren, eine stabilität anzupreisen und den schaden, verursacht durch flugzeuge, feuer und trümmer, zu einer nichtigkeit zu degradieren oder es wird glatt ignoriert. das zieht sich durch sämtliche themenbereiche und es will kein ende finden. es finden sich mehr und mehr idioten, die auf die masche reinfallen, sich verstricken und nicht mehr auf den boden der tatsachen finden. man könnte fast mitleid haben...


"These people (in the 9/11 truth movement) use the "reverse scientific method"… they determine what happened, throw out all the data that doesn't fit their conclusion, and then hail their findings as the only possible conclusion." Thomas W. Eagar

der neueste clou, die "forensischen beweise". "proben" vom ort der katastrophe, die sicher gestellt und positiv auf sprengstoff getestet wurden. untersucht unter fragwürdigen bedingungen und von wenig vertrauenswürdigen personen, bzw. personen die sich in der vergangenheit schnitzer geleistet und mit ihrer inkompetenz geglänzt haben. falsche, nicht ernstzunehmende rückschlüsse gerade zu heraufbeschwörend. wie soll es auch anders sein. joker, wie die von steven e. jones höchstpersönlich ergatterte "sample of molten iron", dass aus dem ominösen funkenstrom stammen soll, dürfen nicht fehlen. selbstredend. ;)


melden
Anzeige
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.06.2008 um 14:45
@preacher
Allein dieses sich mit "Wissenschaft" schmücken zu wollen, weil man kennt ja jemanden, der jemanden kennt (aus Truther-Kreisen) usw. oder hat mal von ein paar Prinzipien gehört, ohne selbst jemals auf wissenschaftlicher Basis gearbeitet zu haben, wirkt ansatzweise peinlich.

Heißt das, daß man keine wissenschaftlichen Theorien glauben oder zitieren darf, wenn man selbst nie wissenschaftlich gearbeitet hat? Heißt das, daß man Prinzipien nicht anwenden darf, nur weil man davon "nur gehört" hat??? Muß man das dann auch noch gleich studiert haben?

Es fällt schwer, für die Aussage eine Beschreibung zu finden, die nicht nur ansatzweise als Beleidigung durchgeht.

Also von jemandem, der die offizielle Theorie so aufgesogen hat wie du, muß jedwede Widerrede, auch wenn sie noch so plausibel ist, ein Schlag ins Gesicht sein.

Da waren noch etliche Punkte, die ich vermutlich erfolgreich verdrängt habe, die Sitting-Bulls Anspruch auf wissenschaftliches Arbeiten von vor ein paar Seiten und seine folgenden Aussagen nicht in Einklang bringen lassen.

Ich weiß ja nicht, gerade die, die hier immer anbringen, daß sich die einen mit "Wissenschaft" schmücken, machen hier voll einen auf "Forum Analysator".
"Kognitive Dissonanzen"...
"dieses "wir" in "den" Beiträgen... genial
und massig toller Entdeckungen mehr ...

Dann kommst du aber selber mit:
(aus Truther-Kreisen)
die Verschwörungsanhänger
Du spielst das Schubladen Spiel doch selber mit!

Na Super!!!
Wenn das nicht peinlich ist, *was dann*?

Du hättest die lieber mal die Postings von Sitting-Bull und anderen durchlesen sollen. Vielleicht wäre dir dan aufgefallen, daß dabei oft genug die Arbeiten von Wissenschaftlern zitiert worden waren. (Ach ja, das war nicht alles von ihm selber ;) Aber ich weiß, solange man bei dir selber keinen wissenschaftlichen Titel vorlegt, ist das ja alles gelogen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.06.2008 um 15:05
Welche eigenen "Referenzen", bzw. diese von anderen (Bekannte, Freunde,öffentlich) oder SACHLICHE Nachforschungen hast Du z.B. vorzuweisen, preacher?
Oder sator, oder,......?

MfG.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.06.2008 um 15:37
@lumiere, winston usw.

mit der hinderlichen, irrationalen und paranoiden denkweise, die ihr an den tag legt, ist es zwecklos sich mit euch auf vernünftiger ebene zu unterhalten.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.06.2008 um 16:03
Also das Thema ist ja spannender als erwartet.


Habt Ihr das eigentlich alles durchgearbeitet?
Studien über das WTC...
http://www.fema.gov/rebuild/mat/wtcstudy.shtm

oder die in Auftrag gegebene Simulation?
http://www.cs.purdue.edu/cgvlab/projects/pentagon.htm

oder woher wisst Ihr das eigentlich alles im Detail?

habt Ihr dieses Video gesehen?
Meinung der "Make it happpen on purpose" Anhänger, weil da Thermat war, mal auf Deutsch
http://www.yigg.de/269734

Jetzt kapiere ich auch das Thermit und Thermat-Gerede....Immerhin.
ich sage nicht, dass ich das glaube, weil ich mich nicht auskenne. Aber wer sagt denn, dass die Amis selbst das Thermat, gesetzt den Fall das stimmt, dahin brachten?.....nur mal so.

Fragen in beide Richtungen..

lediglich gebilde, konstruierte um seriösität vorzugaukeln. unter die lupe genommen, entpuppt es sich als löchrige unaktuelle pseudoaufklärungskampagne, und man muss schon ziemlich blauäugig/dumm sein, ohne zu prüfen und im vollsten vertrauen, der offenscheinigen hochstaplerei zu erliegen.

wenn Du das sagst.... ja dann....wem soll ich den als Nicht-wissender glauben? steht 50:50
ich glaube im Moment niemanden, aber man kann ja abwägen.

ein recht ernüchternder Artikel steht in einer älteren FAZ:

http://www.faz.net/s/Rub39E1480D26F0449C94EB1DCE882F5EA8/Doc~EC0A3A1A737334EFCB8D525FAD3766C0D~ATpl~Ecommon~Scontent.htm...

eine sehr vernünftige Meinung dazu hat Dr. Daniele Ganser aus dr Schwyz.
Er sagt, dass es sich auf jeden Fall um eine verschwörung handelt, egal, wer der Verursacher ist, womit er ja recht hat;-)
Das kann wohl keiner bezweifeln und allein dieser tatsache stimme ich zu.

den hattet Ihr hier garantiert schon, aber dieser Megathread...

wer hier welcher Tehorie anhängt geht ja aus den Posts hervor, ich bin nicht sicher...


Zitat.........
...................................
Als einziger Wissenschaftler der Schweiz beschäftigt sich Dr. Daniele Ganser mit den Anschlägen in den USA vom 11.September 2001. An der Universität Basel bietet er gar Übungen zu diesem Thema an. Ein Gespräch mit einem Mann, der die Wahrheit sucht und heikle unangenehme Fragen stellt. Als Wissenschaftler gibt er nicht nur ein gutes Vorbild für Schweizer Nachzügler ab, er gab im Septembermonat 2007 ein Interview wie man es sich nur wünschen kann. Nicht ein Ansatz zur Vorsicht bezüglich der Wortwahl, kommentiert Ganser wie man es sich für einen 9/11 Durchblicker nur wünschen kann. Hierzu ein paar Zeilen aus dem Interview die man nicht vorenthalten kann.
_____
-Ein Schwerpunktthema Ihrer Forschungen
sind die Anschläge vom 11. September
2001. Was gibt es denn zu diesem Ereignis
noch zu forschen? Es ist doch alles klar.-
…[Nein, das stimmt nicht. Man unterscheidet heute drei verschiedene Theorien: Die Vertreter der «Surprise-Theorie» glauben, dass Osama Bin Laden und die al-Qaida für die Anschläge verantwortlich waren und die US-Regierung damit völlig überraschten. Die Anhänger der «LIHOP-Theorie» («Let It Happen On Purpose: Lass es absichtlich geschehen ») meinen, dass die Anschläge zwar von Bin Laden und seinen Leuten geplant und durchgeführt wurden, dass es innerhalb der Bush-Regierung jedoch Personen gab, die davon gewusst hatten, die Anschläge aber bewusst geschehen liessen. Die Vertreter der «MIHOP-Theorie» («Make It Happen On Purpose: Führe es absichtlich selbst aus») schliesslich denken, dass das Pentagon, also das amerikanische Verteidigungsministerium, die Anschläge selbst organisierte. Die Aufgabe des Historikers besteht nun darin, die verschiedenen Theorien aufgrund der Quellenbasis gegeneinander abzuwägen.
_____

-Das bedeutet konkret?-

Als erstes liest der Historiker den 600 Seiten langen Kean-Report aus dem Jah 2004, die offizielle Darstellung zum 11. September. Er ist das wichtigste Dokument. Anschliessend prüft er dessen Vollständigkeit. Und, ist der Bericht vollständig? Nein. Der Kean-Report erwähnt beispielsweise WTC 7 mit keinem Wort.
_____

-Wurden Sie auch schon als Verschwörungstheoretiker
abgestempelt? Sie beschäftigen sich neben dem 11. September
auch mit Geheimarmeen und verdeckter Kriegsführung.-
Das habe ich auch schon erlebt. Ich muss dann immer wieder den Begriff «Verschwörung » klären. Eine Verschwörung ist eine geheime Absprache zwischen zwei oder mehr Personen, die gemeinsam ein kriminelles politisches Ziel erreichen wollen. Entscheidend ist, dass es in einer Verschwörung keinen Einzeltäter gibt. Im Zusammenhang mit dem 11. September ist es wichtig, zu erkennen, dass dieser Anschlag von einer Gruppe durchgeführt wurde. Es kann nicht sein, dass jemand allein alle Flugzeuge geflogen hat. Der 11. September ist daher auf jeden Fall eine Verschwörung, selbst wenn gemäss der Surprise-Theorie Bin Laden und die al-Qaida dafür verantwortlich

.....................



aus
http://gedankenfrei.wordpress.com/2008/02/17/%E2%89%A1-top-%E2%89%A1-drdaniele-ganser-schweizer-wissenschaftler-bietet-k...

naja und ne Vorlesung

http://www.danieleganser.ch/interviews/pdf_05/911ETHLifeundDebatte27.09.05.pdf



Ich bleibe dabei: Bis jetzt machen hier alle nur Vermutungen und keiner hat bewiesen recht.

Bleibt Neugierig!


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.06.2008 um 16:53
Schöne Zusammenfassung:

http://video.google.de/videoplay?docid=-284935711307957334


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.06.2008 um 20:29
@starmouse

Aber wer sagt denn, dass die Amis selbst das Thermat, gesetzt den Fall das stimmt, dahin brachten?.....nur mal so.

weil, um so eine aktion zu planen und zu organisieren, man über mittel und verbindungen verfügen muss, die keiner kleiner terroristischen zelle/vereinigung zusteht. ein vielfach grösserer und von mächtiger klientel (us-regierung z.b.) unterstützter apparat muss dahinterstecken. der grund, warum die lieben hardcore-vtler so verbissen daran festhalten. weil es beweisen würde, dass keinesfalls ein OBL oder Al Qaida Groop drahtzieher sind.


wenn Du das sagst.... ja dann....wem soll ich den als Nicht-wissender glauben?

nichts einfacher als das, aber solltest du dich selber drum kümmern, die faulen, roten fische zu käschen. wenn du erst mal den dreh raus hast, ist es ein leichtes.


wer hier welcher Tehorie anhängt geht ja aus den Posts hervor, ich bin nicht sicher...

von denen die in diesem thread geschrieben haben, sind schätzungsweise 50% MIHOP, davon 5% NoPlaner, 10% LIHOP, der rest NoHOP.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

14.06.2008 um 23:58
Solche Splitterparteien, die nur dazu da sind, Zweitracht in die Reihen der Skeptiker zu nbringen sind mir hier noch überhaupt nicht aufgefalllen. Einig sind wir uns hauptsächlich darin, dass die offizielle Version eine Aneinandereihung von Lügen und Unmöglichkeiten darstellt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 00:38
@ Sitting-Bull

Die Hinweise der VT werden von der OT in der Luft zerrissen - ausserdem wird behauptet, dies sei nur denkbar, falls bereits eine Verschwörung zu Grunde gelegt würde.

Im Gegenzug sieht die VT alle Erklärungsversuche der OT als "regierungskonformes Geschwätz".

Beides wird Dir ja nicht entgangen sein. ;)

Nun zu meiner Frage: gibt es einen Punkt, der nicht mit der "offiziellen Darstellung" erklärt werden kann?
Einen Punkt, der zweifelsfrei auf einen "inside job" hinweist?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 03:16
niurick schrieb:Die Hinweise der VT werden von der OT in der Luft zerrissen - ausserdem wird behauptet, dies sei nur denkbar, falls bereits eine Verschwörung zu Grunde gelegt würde.
Wann immer es um die offiziellen Reporte und ihre Lücken und Verweise ins Leere ging, war es hier merkwürdig still. Es gibt Hinweise und Erklärungen, Vermutungen und dann wieder alternative Erklärungen, sicher kann man sich damit zufriedengeben. Aber es ist auch keine Schande, wenn man weiterfragt.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 07:39
"These people (in the 9/11 truth movement) use the "reverse scientific method"… they determine what happened, throw out all the data that doesn't fit their conclusion, and then hail their findings as the only possible conclusion." Thomas W. Eagar

Komisch, dass beschreibt genau das, was das NIST gemacht hat. Projektion?

@ sator:

Na toll, gibt es auch eine Aussage eines Wissenschaftlers, dessen Überleben nicht von dem Überleben der offiziellen Version und Regierungsaufträgen abhängt?

Außer dem Dr. Eager hättest ja nur noch den Gene Corley oder Mete Sozen bringen können, die noch mehr im Bett mit der US-Regierung sind und wirklich jedes Mal, wenn es brenzlig wird, Regierungs-Wissenschafts-Propaganda verbreiten. In den USA gibt es dafür sogar schon ein geflügeltes Wort zu: "Bush Science".

The Union of Concerned Scientists, an independent organization, also issued a 37-page report, "Scientific Integrity in Policymaking," detailing the accusations. The statement and the report both accuse the Bush administration of distorting and suppressing findings that contradict administration policies, stacking panels with like-minded and underqualified scientists with ties to industry, and eliminating some advisory committees altogether.

http://www.wired.com/medtech/health/news/2004/02/62339


Und bedenklich sollte stimmen, dass wie mit Judith Miller und Abdel Bari Atwan bei der Medienpropaganda, es nur einige wenige Namen sind, die immer wieder auftauchen.
Kevin Ryan hat sich dessen ja mal angenommen:

http://img.photobucket.com/albums/v491/reprehensor/911/demo-matrix.jpg

http://www.911blogger.com/node/6765

In der ZDF-Doku sind "Experten" zu Wort gekommen, die unter anderem den Behörden bei der Verklärung zu den Geschehnissen in Waco halfen oder im Bett mit der Asbest-Industrie waren- niemals wird deren Motiv, warum sie sagen, was sie sagen, überhaupt in Frage gestellt- während ein Skeptiker als erstes in seiner Reputation angegriffen wird.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 08:03
@ nirurick:

Nun zu meiner Frage: gibt es einen Punkt, der nicht mit der "offiziellen Darstellung" erklärt werden kann?
Einen Punkt, der zweifelsfrei auf einen "inside job" hinweist?


Natürlich. Derer gibt es sogar Dutzende. Ich bezweifle aber, dass du diese hören willst, bzw. bin mir sicher, da ich schon ebensooft auf eine solche Frage hinreichend geantwortet habe, dass es irgendetwas in "closed minds" bewirken kann.

Punkt 1:

Das Ausbleiben jeder Möglichkeit eines Abfangsversuchs. Die OVT'ler bemühen uns zu suggerieren, das NORAD und NEADS hätte den Luftinnenraum der USA nicht überwacht, und man könne keine Flugzeuge am Himmel orten, wenn diese keine Kennung senden würden, was natürlich beides Quatsch ist. Der nächste Punkt passt gleich mit dazu, die im 911CR-Buch ignorierte Aussage von Norman Mineta, da kam ein Junger Typ in das Sicherheitscenter mit Cheney und Co. und sagte: Das Flugzeug ist 10 Meilen entfernt. Gilt die Order immer noch?" Und Cheney, "Natürlich gilt die Order immer noch- haben sie etwas gegenteiliges gehört?". Eindeutig ist, dass man die Flugzeuge auf dem Radar hatte. Eindeutig ist, dass man alles tat, um diese Aussage zu eleminieren, weil sie zusätzlich beweißt, dass Cheneys Ankunftszeit im PEOC gelogen war
Fakt ist: Normale Alarmrotten wurden nicht eingehalten. Die entführten Flugzeuge konnten 2 Stunden im US-Luftraum fliegen, ohne abgefangen zu werden. Abfangen heißt nicht abgeschossen. Dass man sowieso nichts hätte machen können, ist paco-style Lügen, um die OVT zu retten.
Fakt ist: Es gibt drei verschiedene Erklärungen, warum man versagt hat. Eindeutiger Hinweis auf Lügen. Die erste Version wurde am 11.9. verbreitet: Kein Abfangjäger sei aufgestiegen, weil man zu spät alarmiert wurde (hätten sie bloß Fernsehen geschaut!)
Um das hier abzukürzen verweise ich auf:
US officials have explained why the hijacked airliners were not intercepted.
http://www.mindfully.org/Reform/2006/911-Myth-Reality-Griffin30mar06.htm
Dazu wurde niemand wegen Inkompetenz o.ä. Begründungen sanktioniert. Ein Unding- wenn man genau drüber nachdenkt. Ist also alles nach Plan gelaufen.
Selbst die Vorsitzenden der 911 Commission sagten kürzlich, man sei belogen worden. Konsequenzen: Keine?
http://www.btinternet.com/~nlpWESSEX/images/CNN911Lies2.JPG
http://www.btinternet.com/~nlpWESSEX/images/CNN911Lies.JPG
http://www.btinternet.com/~nlpwessex/Documents/WAT911AirforceOne.htm
In diese Abteilung passt auch die Lüge zum sogenannten "Doomsday Plane", man hatte eine vollfunktiontüchtige militärische Kommandostation im Luftraum über Washington:
http://rawstory.com/news/2007/CNN_investigates_secret_911_doomsday_plane_0913.html


Punkt 2: Die gleichzeitig stattfindenen Kriegs-Spiel und sonstigen Übungen, die zum Teil en detail das simulierten, was dann tatsächlich passierte, und nicht etwa, wie von Myers und Rumsfeld, die Alarambereitschaft erhöhten, sondern zu einer unglaublichen Verwirrung ("Is this real or this exercise", "I never saw so much real stuff happen during an exercise") aber auch Tarnung für das tatsächliche Geschehen führten. Wer diese Übungen angesetzt hat, was genau simuliert worden ist, wie es überhaupt zu solch bizarren "Zufällen" kommen konnte, wurde nie geklärt.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17622/1.html
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19667/1.html

Meine Liste ist längst nicht fertig, aber ich muss auch mal frühstücken...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 08:07
@ niurick:

Ganz kurz noch:

Die Hinweise der VT werden von der OT in der Luft zerrissen

"Make believe"-Demagogie ohne Substanz. So was können wir uns dann auch gleich sparen, ebenso wie die dämlichen Kommentare der OVT'ler, man solle doch den Thread durchsuchen, es sei ja alles irgendwo widerlegt. Was natürlich nicht stimmt, aber immer schön aussieht.

Solche Methoden sind blödsinnig und leicht als Demagogie zu durchschauen.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 10:19
@niurick schrieb: "Die Hinweise der VT werden von der OT in der Luft zerrissen"

das ist schon wieder lustig - so abgefahren ist diese Aussage.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 11:12
Punkt 3 der inkriminierendsten Beweise kommt von George W. Bush selbst.
Er sagte einem Mitarbeiter seines Stabes das Codewort für eine Bedrohung der Airforce One. Angel is next.

They also feared that Air Force One itself was a target. Cheney told the president there was a credible threat against the plane. Using the code name for Air Force One, Mr. Bush told an aide, “Angel is next.” The threat was passed to presidential pilot Col. Mark Tillman.

We now know that the threat to Air Force One was part of the "Fog of War," a false alarm. But it had a powerful effect at the time.

But Mr. Bush was clearly worried about it.

http://www.cbsnews.com/stories/2002/09/11/60II/main521718.shtml




Nein, wir wissen leider nicht, dass dies ein falscher Alarm war. Das hat sich weder Bush noch Cheney ausgedacht, sondern es gab eine ernstzunehmende Quelle für diese Bedrohung. Einen Telefonanruf bei den wichtigsten Geheimdiensten dieser Welt:

I go into intelligence agency reports, now let me just make a parenthesis, (9/11 didn’t occur in a vacuum, it occurs in a world in which there are others watching. Who’s watching? Well, Russia’s watching, Israel’s watching very much, the French are watching, there’s Germans, Japan…), what I found is 3 separate reports, one is the Réseau Voltaire which is obviously benefiting from leaks from French intelligence. The Réseau Voltaire version, which came out September 20th (or) 25th, says that the ‘Angel is next.’ phone call came complete with top secret codeword, across a variety of agencies, suggesting that the people that were behind the attacks were a powerful faction inside the US intelligence community and government in general.

...

The Debka, Debka is an internet service that generally reflects the views of the Israeli Mossad, and they are even more emphatic that this telephone call came complete with multiple codeword indicating that the invisible government force behind the attack which stretched through numerous Federal agencies and executive departments. They knew a whole selection of codeword that they seemed to have included with this phone call.

Finally there’s the Soviets, in this case Russia, it’s called Namakon, a very shadowy group. You can’t just call them up. But they speak from time to time, these are KGB old boys.


http://www.gnn.tv/B10888



Eine Ente? Nein, so wie das Thema behandelt wurde (eine kurzes späteres Dementi vom State Department und ansonsten Schweigen) spricht eindeutig dagegen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 11:25
Punkt 5:

Die Häufigkeit, in der Mitlieder der US-Administration von einer Chance, einer Gelegenheit sprachen, die ihnen der 11.9.2001 ermögliche.

Donald Rumsfeld, Interview mit der New York Times," New York Times, Oktober 12, 2001.

Zitat:
Secretary of Defense Rumsfeld said that 9/11 created "the kind of opportunities that World War II offered, to refashion the world."


George W. Bush, State of the Union, 29.01.2002:


Zitat:
We've been offered a unique opportunity, and we must not let this moment pass."

http://www.whitehouse.gov/news/releases/2002/01/20020129-11.html

Es gibt derer noch mehr Aussagen. Das nur exemplarisch. Thematisch gehört hierzu auch die Einordnung des Geschehens als Neues Pearl Harbor, was nicht zufällig erfolgt ist, sondern System hatte, wie hier Beweisen konnte:

http://www.whitehouse.gov/news/releases/2002/01/20020129-11.html


melden
winchun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 11:43
Link: youtube.com (extern)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 11:54
Punkt 6: Das Ändern von Befehlsstrukturen vor dem 11.9.2001. Hier wird es etwas vage, weil natürlich so etwas nicht in der New York Times veröffentlicht wird, aber es gibt ernstzunehmende Hinweise, dass der "Chain of Command", was z.B. bei Flugzeugentführungen passieren sollte, in den Monaten vor dem 11.9.2001 dem Militär entzogen und dem Weißen Haus (Rumsfeld) zugekommen ist. Ausgerechnet Rumsfeld war aber in den ersten 2 Stunden des Anschlags unauffindbar- statt seinen Job zu machen, lief er noch nach 9:35 vor dem Pentagon rum, um den Verletzten zu helfen. Heroisch, echt, aber völlig deplatziert, wenn die USA "Under Attack" sind und er der oberste militärische Befehlsgeber als "Verteidigungs"minister.



June 1, 2001: Revised Hijacking Procedure Outlines Defense Department Responsibilities

http://www.cooperativeresearch.org/context.jsp?item=a060101newpolicy#a060101newpolicy


A military instruction is issued by the chairman of the Joint Chiefs of Staff, outlining the procedure for dealing with hijackings within the United States. The instruction, titled “Aircraft Piracy (Hijacking) and Destruction of Derelict Airborne Objects,” states that “the administrator, Federal Aviation Administration (FAA), has exclusive responsibility to direct law enforcement activity related to actual or attempted aircraft piracy (hijacking) in the ‘special aircraft jurisdiction’ of the United States. When requested by the administrator, Department of Defense will provide assistance to these law enforcement efforts.” It adds that the National Military Command Center (NMCC) within the Pentagon “is the focal point within Department of Defense for providing assistance. In the event of a hijacking, the NMCC will be notified by the most expeditious means by the FAA. The NMCC will, with the exception of immediate responses as authorized by reference d, forward requests for DOD assistance to the secretary of defense for approval.” [US Department of Defense, 6/1/2001 pdf file] Some will later assume that this requirement for defense secretary approval was new with this instruction. [New York Observer, 6/17/2004] But it has in fact been a requirement since 1997, when the previous instruction was issued, if not earlier. [US Department of Defense, 7/31/1997 pdf file] Although the defense secretary has this responsibility, the 9/11 Commission will conclude that, on the day of 9/11, the “secretary of defense did not enter the chain of command until the morning’s key events were over.” [9/11 Commission, 7/24/2004, pp. 15 pdf file] Secretary of Defense Donald Rumsfeld will later incorrectly claim that, up to 9/11, terrorism and dome4stic hijackings were “a law enforcement issue.” [9/11 Commission, 3/23/2004; PBS, 3/25/2004; US Department of Defense, 6/14/2005]



(auch wenn die Befehlstruktur vorher ähnlich in Kraft war, das nochmailige Heraustellen der Rolle Rumsfelds und seine anschließende Inaktivität sind glasklare "Inside Job"-Beweise.)

Hier wurde ganz klar versucht, durch eine vorgeblich humanitäre Tat Nichtstun zu verschleiern.

Punkt 7:

Dick Cheney soll mit einer ähnlichen "Verfahrensänderung" der Maestro aller Wargames geworden sein, der Secret Serive ist in Notfällen ermächtigt, alle Macht an sich zu reißen, es gab auch vor dem 11.9.2001 "continuity of government plans", die höchstwahrscheinlich zur Ausführung kamen und evtl. nie wieder ausgesetzt wurden. Erklären würde das, warum die US-Regierung völlig unbesorgt über "Impeachment" und anderes sein konnte, selbst Wahlen...


Ruppert says he has established conclusively that “in May of 2001, by presidential order, Richard Cheney was put in direct command and control of all wargame and field exercise training and scheduling through several agencies, especially FEMA. This also extended to all of the conflicting and overlapping NORAD drills on that day.” 36

http://www.geocities.com/kidhistory/bcr911.htm


The morning of 9/11, a highly secret plan was activated for the first time. Called continuity of government (COG), it dated back to the cold war and had originally been designed to ensure the U.S. government would continue to function in the event of a nuclear war. According to author James Mann, this little-known plan "helps to explain the thinking and behavior" of the Bush administration, "in the hours, days, and months after the terrorist attacks on September 11, 2001."

http://tw.youtube.com/watch?v=sMfjZVJK_x0&eurl=http://www.911blogger.com/blog/308




melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

15.06.2008 um 12:03
So geht das jetzt tagelang weiter- aber ich mal erst mal wieder Pause. Sonst entgeht den OVT'lern wieder irgendwas, und morgen muss ich dann wieder diese Frage lesen...


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden