weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 09:38
klar - aber Du kannst nicht einen viele-kg-schweren Amboss vorsichtig auf eine Blechdose legen, dann "schnippt man mit dem Finger dagegen" und der Amboss zerdrückt in fast freier Fallgeschwindigkeit die Dose und fällt nach unten.
Du kannst doch das Experiment nicht als Beleg für die Amboss-Theorie von NIST ernsthaft anführen...


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 09:40
@bio

Deine Regeln sind Unsinn, es ist vollkommen Wurst, welcher der beiden Körper der Schwerere oder der Größere ist! Es geht hier auch nicht um das Material, sondern um den konstruktiven Aufbau (im Verhältnis zu seiner Masse). Du willst einfach den Sinn dieser Vergleiche nicht begreifen, das ist das Problem! Deswegen ist auch das Beispiel mit der Leiter nicht verworfen, sondern man versucht Dir, da Du dieses ja nicht kapierst, an Hand eines anderen Beispiels den Mechanismus zu erklären! Im Fall mit der Getränkedose ist diese in der Lage, die statische Last des Steins zu tragen, wird nun durch eine vergleichsweise geringe Kraft der Träger (die Dosenwand) seitlich eingeknickt (wenn auch nur minimal), ist eine Überbeanspruchung durch die Knicklast die Folge. Diese Beispiel beschreibt das, was ich schon mehrmals erklärt habe:
Eine Konstruktion, auch ausgelegt auf eine mehrfache Sicherheit, ist immer nur dann so stark, solange sie gemäß ihrer Konstruktionsvorgaben belastet wird, andernfalls kann die Bruchlast nur ein ihres Vorgabewertes betragen.

paco

PS: Dein Nachsatz bezeugt wieder Deine Ahnungslosigkeit: Bezogen darauf, daß das Verhalten der Körper und ihre statische und dynamische Festigkeit im Verhältnis zu ihrer Masse gleich sein soll, darf die Absturzhöhe nicht "verhältnismäßig gleich" sein, nein, sie muß in diesem Fall identisch sein, egal wie groß das Verhältnis Originalmasse/Modellmasse ist!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 09:43
bio schrieb:klar - aber Du kannst nicht einen viele-kg-schweren Amboss vorsichtig auf eine Blechdose legen, dann "schnippt man mit dem Finger dagegen" und der Amboss zerdrückt in fast freier Fallgeschwindigkeit die Dose und fällt nach unten.
Du kannst doch das Experiment nicht als Beleg für die Amboss-Theorie von NIST ernsthaft anführen...
Niemand führt das als "Beleg" an, man gibt sich Mühe, Dir einfachste Grundregeln der technischen Mechanik zu veranschaulichen, scheint vergebliche Liebesmüh zu sein...:(

paco


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 09:51
Wenn es Wurst ist "welcher der beiden Körper der Schwerere oder der Größere ist", kann die Regel ja beibehalten werden.

Klar - geht es um den konstruktiven Aufbau, deswegen sollen ja beide Körper im Experiment baugleich bzw. aus dem selben Material sein. Wir werden auf die Schnelle keinen WTC-Turm im Miniaturformat auftreiben können (Obwohl dies das Beste wäre).


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 09:54
@schmitz
schmitz schrieb:Genau darum geht es aber doch. Hier wird davon ausgegangen, dass eben jene Stabilität der darunter liegenden Konstruktion schwächlich war und eben nicht in der Lage gewesen ist, das Gewicht des abknickenden oberen Drittels auch nur wenigstens zu bremsen.

Entsprechend, kann hier eine wirkliche Berechnung gar nicht statt finden und alles diesbezüglich ist nichts weiter als Spekulation.

Schön, dass es so viele selbsternannte Experten und eiskalt berechnende Logiker gibt.
Nein, hier geht niemand davon aus, daß diese Konstruktion schwächlich war, es geht darum, daß sie durch das Einknicken der Träger auf eine Art und Weise belastet wurde, für die sie nicht ausgelegt war, verstärkt wurde das Problem durch die großen dynamischen Lasten des stürzenden Teils. Kein Gebäude kann gebaut werden, daß es einem solchen Fall widersteht - falls doch, dann könnte es übrigens nicht mehr gesprengt (auf die übliche Art) werden! :)

paco


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 10:03
klar - aber Du kannst nicht einen viele-kg-schweren Amboss vorsichtig auf eine Blechdose legen, dann "schnippt man mit dem Finger dagegen" und der Amboss zerdrückt in fast freier Fallgeschwindigkeit die Dose und fällt nach unten.
Du kannst doch das Experiment nicht als Beleg für die Amboss-Theorie von NIST ernsthaft anführen...


Als ich noch zur Schule ging, so vor ca. 20 Jahren, waren die Cola-Dosen vielleicht noch etwas stabiler und ich etwas leichter. Abgesehen davon, konnte man sich auf die Dose Stellen, sich auch einen Bein nach vorne beugen, gegen die Dose schnipsen, die sich daraufhin in einen handlichen Puck verwandelte.

Es ist wirklich eine ganz einfache Beobachtung die jeder nachvollziehen kann. Man muss halt nur mal das eigene Hirn benutzen.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 10:19
ich weiß nicht, wie es den Anderen hier geht ....

... aber Eure Beispiele der Amboss-Theorie sind lächerlich:

-eine Leiter würde total kollabieren, wenn eine einzige Sprosse unter dem Gewicht eines Menschen brechen würde. Der Mensch würde quasi während seines Falles die unteren Sprossen durchbrechen.
-eine Blechdose, auf der ein Mensch draufsteht, kollabiert total.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 10:26
Was soll man dazu noch sagen? Vielleicht hat jemand auf youtube einen Film dazu?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 10:36
intruder schrieb:Was soll man dazu noch sagen? Vielleicht hat jemand auf youtube einen Film dazu?
Du bist aber auch sooo böse! :D


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 10:40
Googel mal Dosenlaufen ;) Das kommt davon, wenn man die Kinder nur mit TV und Computer aufwachsen lässt und nicht mehr richtig spielen lässt.

http://www.katercom.de/cado/cado/50063196230f4582f/50063196230f4c734/50063196230f74a53.html



melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 10:59
Link: de.wikipedia.org (extern)

Wikipedia: Knicken

Hier kannst du es auch noch einmal nachlesen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 12:32
Punkt 26: Als Sammlung alle Ungereimtheiten des 11.9.2001, die für eine Sprengung der drei World Trade Center sprechen und gegen die offiziellen Erklärungen.

-die offiziellen Erklärungen sind unzureichend, fehlerhaft, täuschend, für WTC7 fehlt diese bis heute.
-systematisches Ausschalten wichtiger Brandmelde- und Löscheinrichtungen, wie etwa dem SCC im 22. Stock, der Notstromleitung für die Security und Mechanical Equipment Rooms in B4 usw., der Sprinkleranlage, Explosionen bis in den Keller hinein bei Einschlag Flugzeuge oben, physikalisch durch Abtrennung der Sky Lobbies unmöglich, dass es Kerosin aus den Flugzeugen war. Kerosin schafft dazu keine Sprengschäden (zerborstene Fenster in der Loby und an umliegenden Gebäuden, zerstörte Marmorpaneele im EG, sämtliche Fahrstühle ausgeschaltet um Brandorte nicht erreichen zu können)
-geschmolzenes Metall wurde gefunden, was nicht hätte da sein dürfen
-"Fog of War" was das Thema geschmolzenes Metall angeht, erst durch OVT postuliert, dann wiederrufen, dann aber doch welches physisch vorhanden aber nun geleugnet
-Explosionsberichte (Druckwellen, Erschütterungen, Feuerbälle) vor den Einstürzen der Twins, die offiziell nicht bachtet wurden.
-forensische Spuren von Sprengstoff / Brandbeschleunigern, nach denen offiziell nicht gesucht wurde, obwohl das Vorschrift ist:

Mittlerweile sind es drei verschiedene forensische Beweise:

Geschmolzenes Eisen, welches den "genetischen Fingerabdruck" von Thermite/Thermate hat

Eisen-Kügelchen minimalster Größe, die nur entstehen, wenn Metall plötzlich sehr stark erhitzt wird und sich die Moleküle in der Luft wie Regentropfen formieren

Reste des Original-Sprengstoffs, ein Nano-Thermate, rot-graue Bruchstücke, die sich unter einem Laser heftigst entzünden.

Alle diese Spuren sind auf unterschiedlichste Art und Weise wissenschaftlich verifiziert. Z.B. durch andere Institute, durch unabhängige Beprobungen anderen Staubs, durch Veröffentlichung in Wissenschaftsmagazinen usw.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 12:42
BBC mit neuer Show am Start:

http://www.911blogger.com/node/16225

Wenn es so manipulativ und entlarvend wird wie die letzten beiden Sendungen, haben wir VT'ler wieder mächtig was zu feiern...


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 12:58
Diskussion zum BBC-Trailer von Dylan Avery:

http://www.911blogger.com/node/16221


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 12:59
http://www.911blogger.com/node/16221#comment-190214

Mal sehen, ob die BBC selbst drüber fällt... Hahaha...


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 14:37
@sitting-bull:
dieser Link funktioniert nicht mehr:
http://www.tkb.org/Group.jsp?groupID=85

Statat dessen kann man diesen Link benutzen:
http://web.archive.org/web/20050129011508/http://www.tkb.org/Group.jsp?groupID=85
http://web.archive.org/web/*/http://www.tkb.org/Group.jsp?groupID=85



Was du da über die grünen und roten Bänder (Bandanas) erzählst ist falsch, wie man zum Beispiel auf diesem Foto sehen kann, dort sieht man Islamisten mit roten Stirnbändern:
http://www.worldpress.org/Mideast/739.cfm

Die benutzen grüne Bänder in relativem Frieden und rote Bänder auf dem Kriegspfad.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 14:42
Zitat:
----------------------------------------
Mittlerweile sind es drei verschiedene forensische Beweise:

Geschmolzenes Eisen, welches den "genetischen Fingerabdruck" von Thermite/Thermate hat

Eisen-Kügelchen minimalster Größe, die nur entstehen, wenn Metall plötzlich sehr stark erhitzt wird und sich die Moleküle in der Luft wie Regentropfen formieren

Reste des Original-Sprengstoffs, ein Nano-Thermate, rot-graue Bruchstücke, die sich unter einem Laser heftigst entzünden.
----------------------------------------
Zitat Ende.


Das geschmolzene Eisen kann durch die Aufräumarbeiten entstanden sein,
die Eisenkügelchen können von den Schweißarbeiten bei der Errichtung des WTC stammen,
Dieses angebliche Nano-Thermate, diese rot-grauen Plättchen, das kann Rostschutzlack sein, der sich ebenfalls bei einem Laserbeschuss schnell umwandelt, wie auch so ziemlich jedes andere Material sich ebenfalls schnell umwandeln würde, wenn es so dünn wäre und einem Laserstrahl ausgesetzt würde.

Mit solchen dünnen Schichten bekommt man keine Stahlträger durch, selbst wenn es sich um Nano-Thermate gehandelt hätte.
Bei Nano-Thermate werden übrigens auch die beiden Komponenten miteinander vermischt, so dass es keine zwei getrennten Schichten gibt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 14:45
Ist bei mir schon länger her, aber war es eben nicht ziemlich schwierig ein Coladose zu einem Puck zu machen? Wenn Sie knickt, musste man aufpassen, dass sie eben nicht einknickte, sondern eindrehte.
Es geht immerhin noch darum zu erklären WIE die Tower eingestürzt sind. DAS sie eingestürzt sind, hab ich selbst im Fernsehen gesehen.
Wenn eine tragende Struktur an einer Stelle dermassen überlastet wird, dass sie nachgibt und die folgenden Träger auch nachgeben, erfolgt das normalerweise in Richtung der Überlastung oder des Versagens. Warum absolut vertikal und nicht zur Seite weg?
Wenn es die horizontalen Träger der Geschossdecken waren, die am schwächsten waren, und innen und aussen, tube in tube, das Gebäude getragen haben, wären die Trümmer nach innen gezogen worden und nicht nach aussen.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 14:48
Zitat von bio:
ich mag technisch nicht so begabt sein, aber Alles lass ich mir auch nicht erzählen. Heute während der Arbeit dachte ich nochmal über Deinen Vergleich nach: Leiter=WTC. Du sagst quasi, wenn die oberste Sprosse bricht, und ich falle auf die nächst-untere Sprosse, dann würde auch die brechen usw. So wie beim WTC / pancaking. So ein Schmarrn. Die zweite Sprosse würde niemals brechen außer sie wäre angesägt oder morsch.
Zitat Ende




Aufgrund welchen Mechanismusses soll denn die nächste Sprosse halten, wenn die aufgebrachte Kraft bereits nachgewiesenermaßen (denn eine Sprosse ist bereits gebrochen) groß genug ist, um die Sprosse zu brechen und der fallende Körper zusätzlich auch noch eine Fallstrecke zurückgelegt hat, also zusätzlichen einen Impuls ausübt?

Ist diese Szene nicht auch bei "Dick und Doof - Panik auf der Leiter" zu sehen?


melden
Anzeige
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

20.06.2008 um 14:56
Zitat von FrankyGer:
Wenn eine tragende Struktur an einer Stelle dermassen überlastet wird, dass sie nachgibt und die folgenden Träger auch nachgeben, erfolgt das normalerweise in Richtung der Überlastung oder des Versagens. Warum absolut vertikal und nicht zur Seite weg?
Zitat Ende


Warum sollte es denn zur Seite fallen?
Die Schwerkraft wirkt immer senkrecht nach unten.
Mancher nennt jetzt das Argument "Momentenerhaltung", aber die Haltebolzen auf der Gegenseite brechen bevor der Schwerpunkt des sich drehenden oberen Teils über die Grundfläche hinausgerutscht ist, so dass eine vollständige Kippung verhindert wird. Durch die fehlende Halterung auf der Gegenseite wird dann ein Gegenmoment aufgebaut, der den Klotz wieder zurückdreht. Während des gesamten Vorgangs zieht die Schwerkraft nach unten.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden