weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 20:12
@caddy: Sorry. leider falsch. Über Berlin, das kleiner ist als New York, kreisen permanent Flugzeuge. Habe lange genug hier gewohnt, um das absolut sicher zu wissen. Und Abfangjäger brauchen eine Weile, in Berlin ca. eine halbe Stunde+, da die Arlarmierungszeit (Zeit Arlamierung->Start ca. 15 Minuten dauert und der Anflug nochmal mindestens so lange.

MfG jever


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 20:29
Ich verstehe das alles nicht mehr, hier bei euch, bzw. bei uns, ich bin ja auch mal dabei, aber auch in anderen Foren.

Die Beweislast, daß diese Gebäude höchst penibel gesprengt wurden, und die Flugzeuge nur Mittel zum Vortäuschen waren, ist dermaßen erdrückend, das bei jedem normalen Gerichtsverfahren aufgrund u.a. reeller Gutachten der Täter, sofern man ihn denn hätte, sofort verurteilt werden könnte.
Und zwar ohne Zweifel.
Absolut.
Punkt.

Es gibt im Netz und der realen Welt so viele Info´s darüber, daß jeder, auch nach sorgfältigster Filterung des Inputs, ein EINDEUTIGES Ergebnis haben muß.
Selbst mit Wahrscheinlichkeitsrechnung und daher in % ausgedrückt, liegt man unter Berücksichtigung aller relevanten Faktoren, Aussagen, (selbst ÖFFENTLICHE!!!)Beweiße, deutlich über 85% FÜR eine Sprengung.
(Woher ich das habe? Ich kenne tausend Leute, der 29jährige Sohn eines anderen Nachbarn hat Mathematik studiert, lasst es euch von etwaig vorhandenen Kumpels des gleichen Gebietes bestätigen)

Man sollte vielmehr wenigstens versuchen, bei solchen Diskussionen, erst recht in einem solchen Forum, die wahren Hintergründe und Drahtzieher herauszufinden.

Da dies aber für alle, dies gilt selbstverständlich auch für mich, ein Ding der Unmöglichkeit ist, spalten sich die Lager in Pro u. Contra VT generell.

Und somit haben die Verantwortlichen für diesen MORD AN UNSCHULDIGEN MENSCHEN genau erreicht, was sie immer, und so gut wie überall mit UNS ALLEN erreichen:

Wir sehen die Wahrheit, wir sehen die Tatsachen, werden aber dermaßen in die Irre geführt, daß wir uns eher selbst über "Recht haben" streiten.

Noch schlimmer; Fachleute, die durch sowas leben müssen, daß ihr "Lebenswerk" darstellt, Beruf, Berufung wie meine anderen Bekannten, werden angezweifelt.
100 andere im Netz und von euch Bekannte evtl. auch.
Evtl. zweifelt ihr gar selbst am Fachwissen, was ihr habt!

Bis heute geht es mit dem wohl bekanntesten Bsp. JFK so, und es klappt immer noch und immer wieder, erstaunlich.

MfG., an alle.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 20:41
@lumiere: Sorry, aber es gibt eben keinerlei belastbare Beweise für die Sprengung, da der Einsturz, so wie er stattfand, allen reelen Berechnungen entspricht. Die Türme sind exakt so eingestürzt, wie sie es nach den physikalischen Gesetzen sollten, und zwar ohne Sprengung. Und was ein Mathematiker mit dem Ganzen zu tun haben soll, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft. ;)

MfG jever


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 20:55
Jetzt platzt mir gleich der Kragen - jever2. Wie kannst Du die Frechheit besitzen und folgende Unwahrheit hier schreiben:

"da der Einsturz, so wie er stattfand, allen reelen Berechnungen entspricht. Die Türme sind exakt so eingestürzt, wie sie es nach den physikalischen Gesetzen sollten,"

Selbst NIST kann sich den Kollaps nicht ganz erklären!

NIST: “This letter is in response to your April 12, 2007 request for correction… we are unable to provide a full explanation of the total collapse”

C. S. Fletcher (NIST), “Response to request for correction”, Journal of 9/11 Studies, vol. 17, pp. 17-23, November 2007. [Online]. Available: www.journalof911studies.com [Accessed March 17, 2008].

Auf einen Erklärungsversuch bzgl. WTC 7 warten wir noch heute.

FEMA: “The specifics of the fires in WTC 7 and how
they caused the building to collapse remain unknown at this
time. Although the total diesel fuel on the premises contained massive potential energy, the best hypothesis has only a low probability of occurrence. Further research, investigation, and analyses are needed to resolve this issue” [2].

Federal Emergency Management Agency (FEMA), World Trade Center building performance study: Preliminary observations, and recommendations, Report FEMA 403. Washington, D.C.: Federal Emergency Management Agency, May 2002.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 21:05
@bio: "Es ist uns nicht möglich, eine vollständige Erklärung des Totalzusammenbruchs zu verbreiten."
Das steht dort. Dort steht nicht, dass der Zusammenbruch nicht normal erklärbar wäre, sondern nur, dass sie nicht alle Einzelheiten erläutern können oder dürfen. WTC7 ist nochmal was anderes.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 21:38
@ jever
1. Wir reden hier von NY und nicht von Berlin über NY herrscht defakto Flugverbot.
2. das "Air Policing" ist in den Nato staaten so geregelt das Abfangjäger nach 10-15 min in der luft sein müssen (ein paar min war ein übertrieben) und wegen dem Anflug kommt es darauf an wo diese Flieger starten


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 21:43
NIST kann sich den totalen Kollaps nicht ganz erklären. Es geht um -den Kollaps- nicht um ein paar Einzelheiten oder Geheimnisverrat.

Deine Behauptung "Die Türme sind exakt so eingestürzt, wie sie es nach den physikalischen Gesetzen sollten, und zwar ohne Sprengung" verträgt sich nicht mit "we are unable to provide a full explanation of the total collapse”.

Das hat schon etwas Selbst-Betrügerisches an sich, was Du hier ablieferst, wenn Du nicht zurückruderst.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 21:47
@caddy: Über NY kann garkein Flugverbot herschen, da ansonsten die Flughäfen dichtmachen müssten. Weiters frage ich mich, wie bei einem Flugverbot kurz nach 9/11 in Queens ein Flugzeug abstürzen konnte. Übrigens, in dem Gebiet leben sehr viele Feuerwehrmänner und Polizisten, von denen nicht wenige nach diesem Absturz von einer Explosion sprachen. Diese hatte aber nie stattgefunden.
Und ein Linienflugzeug legt in 15 Mins 150-200km zurück, also selbst beim Optimum könnten die garnichts machen.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 21:52
@bio: Wenn ich etwas nicht erklären kann, heisst das erstmal unable to explain. Und dass der Zusammensturz so, wie er stattgefunden hat, physikalisch korrektist, habe ich schonmal früher ausführlich erläutert.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:06
jever2 schrieb:Wenn ich etwas nicht erklären kann, heisst das erstmal unable to explain. Und dass der Zusammensturz so, wie er stattgefunden hat, physikalisch korrektist, habe ich schonmal früher ausführlich erläutert.
Warum meldest du dich denn dann nicht bei NIST und erklärst denen, wofür die nach eigenem bekunden zu unable sind?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:16
@schmitz: Warum sollte ich? Es gibt doch einen ausführlichen Bericht dazu, der klar zeigt, dass nicht gesprengt werden musste. Die eigentliche Ungereimtheit liegt eher darin, warum niemand rechtzeitig eingegriffen hat, aber es macht ja scheibar mehr Spass, Hirgespinnsten wie irgendwelchen Parkhausbomben oder unauffällig angebrachten, magisch gezündeten Schneidladungen hinterherzujagen.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:24
@jever2

Du hast geschrieben, DU hättest das früher schon einmal ausführlich erklärt. Auf Nachfrage, verweist du dann wieder auf den "unable to explain"-Bericht.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:30
qschmitz: Ich verweise auf den offiziellen Bericht, der beim Zusammenbruch der Türme keine nennenswerten Ungereimtheiten hat, zumindest, soweit ich es richtig gelesen und übersetzt habe.
Die Flugzeuge haben einen Teil der Träger durchschlagen oder beschädigt, weitere Träger wurden durch die Hitze instabiel und schliesslich begann das Oberteil abzuknicken, was einen Dominoeffekt auslöste. Alles vollkommen nachvollziehbar, plausibel und physikalisch und visuell nachprüfbar.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:36
jever2 schrieb:Alles vollkommen nachvollziehbar, plausibel und physikalisch und visuell nachprüfbar.
Naja.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:40
Was daran ist nicht nachvollziehbar?

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:50
Da verweise ich doch gerne auf den Inhalt diverser 9/11 Threads.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:53
Jo, leider nix wirklich brauchbares drin. Viele Halbwahrheiten, Behauptungen und Hörensagen drin. Hintergrundwissen fehlt zum Teil vollkommen uswusf.

MfG jever


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:56
Wollt ihr mal alle meine ehrliche Meinung wissen, ohne daß ich irgendjemand persönlich damit ansprechen will....?

Ich kann mich, zumindest des leichten Verdachts nicht erwehren, daß sich gerade in solchen Foren mehr gezielt eingesetzte Miß-Informanten, bzw. berufliche oder gezwungene Wahrheits-Verdreher befinden, als bei CNN z.B. .

Und ich denke, ich ticke ziemlich normal, nur als Anmerkung:
Ich fahre mir keine Drogen, trinke keinen Alkohol (auch Droge, nun ja),
bin trotz unseres beschissenen Systems eigentlich zufrieden mit meinem Leben
(aber ich könnte genauso gut noch zufriedener sein, würde ich nicht wie alle an der Leine hängen).
Mir ist auch nicht langweilig, wenn ich mich mal hier aufhalte.
Könnte 100 andere Sachen stattdessen ebenfalls machen.....
Mein IQ liegt auf Grund gängiger Schulwissenschaften, ein gutes Stück über dem Durchschnitt (Sorry für die Arroganz, es wurde halt mal vor 29 Jahren getestet, als ich 11 war).
Mit ein Grund, warum ich in drei Schulen nur mit zwei Lehrern richtig klar kam;
auch Grund wahrscheinlich, warum ich u.a. selbstständig bin; ich habe es lieber schwerer, als rektale Kriecherei zu betreiben.....
Ich könnte jetzt stundenlang anmaßend über meine zahllosen Erfolge, aber auch etliche Niederlagen schreiben, das bringt allerdings nichts.
Ich möchte lediglich etwas mitteilen, welcher Mensch hinter dem Nick hier steckt, okay?
Ich bin auch keiner, der jeder VT sofort anhängt.
Allein dieses Forum besteht zu gut 60% aus Halbwahrheiten, Annahmen und tatsächlich luftleeren Theorien, sowie einfach nur Spinnereien.

Frage an alle, die sich nun angesprochen fühlen:
Würdet iht mir z.B. auch versuchen zu verdeutlichen, daß es absolut normal ist, daß ein Kfz mit vollem Tank grundsätzlich explodiert bei einem Aufprall/Absturz/Überschlag?
Und, nachdem es anschließend noch ca. halbe Std. gleißend gebrannt hat, das Blech komplett geschmolzen ist?
Und danach noch, bei einem USA-Schiff (Caddy, oder Oldsmobile, Buick, herkömmlicher Bauweise mit externem Rahmen, wie ein LKW) anschließend der Rahmen als flüssiges Metall, nach Std. oder gar Tagen, durch die Gegend plätschert?
Achtung, Fangfragen........ ;-))

Ein entfernter Vergleich, aber er passt.
Man kann es auf die Flugzeuge UND Gebäude übertragen.
Auf das fast gesamte Szenario.

Auf die unsinnige Diskussion pro oder contra gezielter Sprengung kann man gänzlich verzichten.

Zur weiteren untermauerung könnte ich zahllose Bsp. und fundamentale Tatsachen über das Geschehene am 9/11 verlinken, zitieren u.s.w.

Da kämmen glatt weitere 50 Thread Seiten hier zusammen.
Aber, es ist sinnlos.

Ein Bsp. fällt mir noch ein:
Mein größtes Hobby seit 3 Jahrzehnten ist Hifi, Video/Heimkino, PC, Elektronik und Elektrotechnik allgemein.
Letzteres habe ich u.a. gelernt, und bilde mich ständig damit weiter.
Ja, die Wissenschaft weißt immer noch genügend ungeklärte Phänomene auch da in vielen Bereichen auf.
Aber, es gibt in der Hifi-Welt sogenannte "Goldohren", die versuchen MIR und anderen sachlich fundierten Leuten weiß zu machen, sie erhöhren z.B. Unterschiede bei NF- oder LS-Kabeln.
Tja, bis zu einem richtigen Blindtest.
Da kommt das große Achselzucken.

Mittlerweile habe ich, und etliche andere u.a. in einschlägigen Foren erreicht, daß manche "Flachpresse" Blätter, welche diesen Bullshit vor etlichen Jahren begannen zu propagieren u. den Leuten zu suggerieren, einen baldigen Kurs "rückwärts" zu vernünftigen, nachvollziehbarem machen.

Das ausschlaggebende war aber wie immer garantiert nur eines:
GELD
Deren Auflagenzahlen sanken über die letzten Jahre kontinuierlich, während gute Foren dazu überproportionalen Zuwachs bekamen.

Schön, wenn es immer und überall so laufen würde, auch hier.
Nicht nur bei solch relativ banaler Thematik, wie "Kabelklang".

Gute Nacht an alle.


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 22:59
Ok, Stahl wird nicht weich. Er verliert Tragkraft. Ist aber auch nicht soo wichtig. Denn viel brennender interessiert mich doch, wo der flüssige Stahl her kommt.

Nächste Frage: Warum bricht aber dann die Antenne zuerst ein?

Apropos man hätte nicht soviel Sprengstoff in die WTC schaffen können. Ich vermute, daß man da gar nicht so viel braucht. Ich hab mir die Mühe gemacht, das mit anderen Sprengungen dieser Größenordnung zu vergleichen. Und ich würde sagen, daß man dazu etwa 14-20 Tage pro Tower benötigt. Mit einem Team von 40 Leuten mit 500-1000kg Sprengstoff/Tower. Die Sprengungen hatte ich hier auch schon mal verlinkt.

Und das folgende sollte einem zudem zu denken geben:
Marvin P. Bush, the *president’s (George W. BUSH) younger brother*, was a principal in a company called Securacom that provided security for the World Trade Center, United Airlines, and Dulles International Airport.

Und da haben wir Mr Silverstein noch gar nicht erwähnt, der von der Versicherung eine heide Menge Geld bekommen hat. (Und das war eine deutschen Versicherung in München.) Wenn das alles Zufall sein soll ...


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.05.2008 um 23:05
Schreib ichs mal so: Wenn der Tank voll ist, kann es zu einer Verpuffung kommen, wenn er fast leer ist, zu einer Explosion. Bei 9/11 gab es auch keine Explosion, sondern eine Verpuffung. Diese entzündete die Gebäudeeinrichtung und dieser Brand entwickelte genug Hitze, um durch die beschädigte Hitzeisolierung hindurch den Stahl über die kritische Temperatur zu erhitzen.

MfG jever


melden
185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden