weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:29
Sitting-Bull,

zufällig nicht aufgegebener Koffer mit einem Testament.

Und dieses war weder aktuell, nämlich von '96, noch hat es einen Bezug zu einem Terrorplan.

Es ist "eigentlich" nur ein Schriftstück mit Namen drauf.


melden
Anzeige
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:40
Und nun was zur Aufheiterung:
http://de.youtube.com/watch?v=Q_OIXfkXEj0

Omar hat dafür einen Preis verdient. (ich brech zusammen)(vor allem, sein letzter Kommentar!!)


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:46
Habs gefunden:
Der *angebliche* große Wunsch der USA nach Osama scheint doch nicht sooo groß:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,302730,00.html

(es gab aber auch ein Video, das direkt die Verhandlungen zeigt - finds aber gerade nicht)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 19:57
Wie schnell der Spiegel doch wieder zu einer seriösen Informationsquelle wird, sobald man meint was gefunden zu haben, das man für seine Argumentation nutzen kann. :)


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 20:13
in der Tat sind die Massen-Medien in Sachen 9/11 ein Totalausfall. Sie scheitern, sie berichten nichteinmal über kleinste Dissonanzen innerhalb der offiziellen Verschwörungstheorie. Seltsam ist das schon.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 20:21
Danke @ niurick für Punkt 16:

..wenn wir schon mal dabei sind, zählen wir gleich noch Bush's Schulbesuch an diesem Tag hinzu.

Das können wir durchaus als separaten Punkt aufnehmen. Der Anführer der freien Welt, wo befindet er sich, als die "United American's" angegriffen wird? Bei Schutzbedürftigen, niedlichen Erstklässlern. Mehr wäre fast nicht mehr an Psy-OP gegangen, ohne dass es befremdlich gewirkt hätte. Bush auf einer Säuglingsstation, Hebammen attestierend vielleicht. Oder Bush in einer Seehundaufzuchtstation ölverklebte Felle von Jungheulern reinigen. Um mal in ähnlichen Metaphern zu denken.

Auf jeden Fall musste es etwas völlig unschuldiges sein, was dann auf ihn übertragen werden konnte- selbst seine völlige Inaktivität (und die seines Stabes und die des Secret Services- wie schon angesprochen) wurde lange Zeit nicht thematisiert...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 20:31
Sitting-Bull,

rückblickend, ist das der Punkt gewesen, weswegen ich mich die die "Ungereimtheiten" um 9/11 eingelesen habe.

Darüber, dass er an diesem Tag ein Kinderbuch vor Schulkindern vorlas, komme ich einfach nicht hinweg.


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 20:32
@Bakterius
Ob dus glaubst oder nicht, aber eine Informationsquelle ist so lange für micht korrekt, so lange sie wenigstens versucht, seriös zu bleiben. (also den Wunsch danach hat. Auch wenns nachher in die Hosen geht)

In Acht nehmen würde ich mich eher vor Quellen, die nur darauf aus sind, mich zu täuschen - aus niederen Hintergründen. Ich denke diese Quellen sind viel gefährlicher.

Aber wer weiß, momentan ists eh seltsam ruhig in D, was die Presse angeht. Wo sind unsere Journalisten, die mal was wagen??

Oder haben wir auch schon die komplette Medienzusammenschaltung?

Den find ich auch klasse und passend:
http://de.youtube.com/watch?v=Wewf3lQjCPQ&feature=related


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 20:37
Der neue mutmaßliche Drahtzieher ist doch Chalid Scheich Mohammed, oder irre ich da?


http://www.netzeitung.de/politik/ausland/1039778.html
http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3390118,00.html
http://www.netzeitung.de/politik/ausland/1039778.html

Da steht irgendwo:

Zunächst Verlesung der Anklageschrift

Insgesamt gehe es bei dem Verfahren um 169 Vorwürfe, unter anderem um Verschwörung, Mord und Flugzeugentführung. Bei dem am Donnerstag beginnen Verfahren werde zunächst die Anklageschrift verlesen. Danach könnten die Angeklagten eine Erklärung abgeben, hieß es.
--------
Also doch "VErschwörung" nicht nur als Theorie, zwar anders gemeint, aber dieser Begriff wird ja dann wohl doch besetzt und zwar offiziell....

was ich davon halte, sage ich lieber nicht, sonst werde ich wieder in die Logigkette
ahja kritisch = VT = rechts eingarbeitet, oder doch, aber wehe diese logik kommt wieder!

Wenn sie es gewesen sein sollten, ist eine Strafe berechtigt, aber wo ist da die Logik:

WIeso steht irgendjemand irgendwo außerhalb einer gültigen Rechtsform? Damit ist der Begriff "gültige rechtsform" selbst ad adsurdum geführt.

Auszug:

Beweise unter Verschluss

Die Angeklagten dürfen sich während des Verfahrens zu den gegen sie erbrachten Vorwürfen äußern, nicht aber alle Beweise einsehen. Gegen das Urteil kann keine Berufung vor ordentlichen US-Gerichten eingelegt werden.

Akkreditierte Journalisten haben Zugang zu den Verfahren, Kameras sind in dem nach strengen Sicherheitsmaßstäben eigens eingerichteten Gebäude allerdings nicht zu gelassen. Die Pressevertreter dürfen sich während des Verfahrens auch keine Notizen machen.

Menschenrechtsorganisationen sprechen von einer Farce. Die US-Regierung beruft sich darauf, dass es sich bei den Gefangenen um "ungesetzliche Kombatanten" handele, die außerhalb der gültigen Rechtsnorm stünden. Kritiker monieren auch den Zeitpunkt für die Verfahren, wenige Monate vor den US-Präsidentschaftswahlen.

Alle Angeklagten befinden sich seit mehr als fünf Jahren in US-Gewahrsam. Der frühere Chef der Militärkommission, Oberstleutnant Morris Davis, legte im Oktober 2007 aus Protest gegen den vom US-Verteidigungsministerium entfachten Druck sein Amt nieder. Die US-Militärjustiz strebt für alle Angeklagten die Todesstrafe an.

...........


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 20:42
@niurick
Und als er es gesteckt bekommt, daß die USA unter Angriff stehen, hätte er den Besuch abbrechen und sich um die Sachlage kümmern müssen. Aber was macht er? Wußte er, daß er nicht das nächst Ziel sein wird oder kann? Oder saß er da nur rum, damit er nachher ein Alibi hat? Wollte er sich *da* etwa verstecken?? Höchst unnatürlich. Also man hätte doch eine andere Reaktion erwartet. Finde ich.


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 20:59
@starmouse
Damit ist der Begriff "gültige rechtsform" selbst ad adsurdum geführt.

Volle Zustimmung!

Und das gilt es eigentlich zu verhindern, so lange es noch nicht komplett zu spät ist. Sonst haben wir bald Zeiten wie beim Adolf. Nur daß er diesmal in den USA sitzt und von dort die Welt regieren will.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,238643,00.html
http://www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=28012008ArtikelPolitikNeocons1

(ups, schon wieder der Spiegel ... aber das steht auch sicher noch wo anders ...)


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 21:32
Sätze von den USA wie die hier, finde ich höchst bedenklich: (so steht es geschrieben:)

"Unser Hauptziel ist die Verhinderung des (Wieder-) Aufstieges eines Rivalen (durch die Sicherung der eigenen militärisch-technologischen Überlegenheit). Dies ist die Grundprämisse der neuen regionalen Verteidigungsstrategie und verlangt jede Anstrengung, feindliche Mächte an der Kontrolle einer Region und ihrer Ressourcen sowie damit verbundenen globalen Machtambitionen zu hindern. Diese Regionen schließen Westeuropa, Ostasien, das Territorium der früheren Sowjetunion und Südwestasien ein." Weiterhin verlangen die Richtlinien die *Sicherung amerikanischer globaler Interessen* und die Verbreitung "amerikanischer Werte" durch Unterstützung demokratischer Regierungsformen und offener Wirtschaftssysteme. Die Interessen werden mit "Zugang zu den wichtigsten Rohstoffen, besonders den Ölvorkommen am Persischen Golf; die Verhinderung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen und ballistischen Raketen; die Abwehr von Bedrohungen amerikanischer Bürger durch den Terrorismus, regionale oder lokale Konflikte; und die Bekämpfung des organisierten und internationalen Rauschgifthandels" formuliert. Um das zu erreichen, will sich die amerikanische Regierung unilaterales, gegebenenfalls präventives Handeln vorbehalten: "Kollektive Maßnahmen sind begrüßenswert, (...) künftige Koalitionen dürften jedoch verstärkt auf bestimmte Konfliktszenarien zugeschnittene 'Ad-hoc-Versammlungen' von Handlungswilligen sein." Die USA sollten sich auf präemptive (vorbeugende) Aktionen gegen Bedrohungen mit atomaren, chemischen und biologischen Waffen vorbereiten.

Dabei frage ich mich, was die amerikanischen Werte denn sind ...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 23:39
@ winstons

Also man hätte doch eine andere Reaktion erwartet.

Egal, wie reagiert worden wäre, wie würden beide Reaktionen kritisieren.
Wäre er in Sicherheit gebracht worden, hätten wir auch rumgemeckert und kritisiert, dass alles "wie am Schnürchen" abgelaufen ist.

Da achte ich weniger auf Bush's Reaktion, sondern auf die seiner Security-Guards.
"America ist under attack", und er führt seinen Besuch zu Ende? :|


melden
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 23:49
@niurick
Ja, aber Bush ist ja der Boss. Er sagt, wann er gehen will. Außer halt kurz bevor die Decke einbricht.)

Aber was hätte man daran kritisiert, wenn er in den Bunker gegangen wäre um die Lage zu checken? Oder?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

16.06.2008 um 23:58
winstons,

Aber was hätte man daran kritisiert, wenn er in den Bunker gegangen wäre

Wäre er "umgehend" in Sicherheit gebracht worden, hätte das mit Sicherheit "vorbereitet" auf uns gewirkt.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.06.2008 um 00:02
Gibt Zeitmessungen einiger Eifriger, wie schnell man "America is under attack" flüstern kann. Fazit: Auch diese Angelegenheit ist gelogen, was auch immer Card gesagt hat, das war es nicht. Von der Sinnhaftigkeit mal abgesehen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.06.2008 um 00:04
Sitting-Bull,

"it has begun", wäre sicherlich schneller über die Lippen gekommen. ;)


melden
Anzeige
winstons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

17.06.2008 um 00:06
@sitting-bull
(die) ...stattfindenden Übungen das Ziel hatte, die Luftabwehr zu verwirren ...

Ich bin mir mittlerweile, (seit dem Film von hier:http://www.captainsherlock.com/ ) nicht mehr so sicher, ob die Übungen die Ortung hätten überhaupt stören können, wie angegeben wird. Die sind womöglich nur genannt und erwähnt worden, um diese später für das Versagen verantwortlich machen zu können) Also noch nicht mal Schlamperei womöglich?

Laut dem Film, (und er weiß glaub, wovon er spricht - wer das überprüfen möchte, schaue sich den Film an) waren solche Übungen getrennt von alltäglichen Flügen. Auch visuell. Sonst gäb es ja auch laufend "Verwirrung" - nur weil eine Übung stattfindet.


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden