weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 16:12
@ calvin Unter dem angegebenen Link wird in einem Forum von einem "snopes" die Geschichte gepostet, Mohammed Atta sei auf einem Piloten-Jump-Seat mitgeflogen. Die folgenden Beiträge stellen die Glaubwürdigkeit der Geschichte in Zweifel. Ist das nicht gerade auf deiner Linie? Die Geschichte ist im Tenor ja ein "Beleg" für den islamistischen Terror und seine Methoden und läuft darauf hinaus, die Angriffskriege in Afghanistan und Irak zu rechtfertigen.


Des-Information treibt mitunter die merkwürdigsten Blüten. Stell dir mal vor, Atta ist wirklich auf Jump Seats mitgeflogen, es gibt aber Interesse daran, diesen Aspekt in dem Plot zu diskreditieren. Wie würdest du damit umgehen? Einen schreierischen Artikel von einem Piloten mit lauter Fehlern etwa, der so in etwa heißt: "Atta saß in meinem Jump Seat". Was würde passieren? Richtig, das würde widerlegt werden können auf Grund der Fehler, der Aspekt wäre tot- während in Wirklichkeit genau das erreicht werden sollte. Das ist hier nur eine Vermutung- allerdings sieht einiges genau nach dieser Variante aus.

Fakt ist und bleibt: Es gibt diese Geschichten zu den Jump Seats in "Mainstream-Medien". Es wurde nie geklärt, ob das stimmte. Es gibt Probleme zu erklären, warum 4 erfahrene Piloten (darunter mindestens 2 Ex-Militärs) es nicht geschafft haben, ihr Flugzeug gegen die Eindringlinge zu verteidigen und ebenso noch nicht mal den vierstelligen Code einzugeben, der "Entführung" besagt. Hier wurde nie hinreichend geklärt, wie die Übernahme der Flugzeuge 4 Mal erfolgreich verlaufen sein kann. Die "Jump Seats" wären eine Erklärung- aber offensichtlich eine, wo die OVT nicht hinwill. Die Begründung könnte sein, dass dann Able Danger / Able Warrior auffliegen könnte. Able Danger ist zwar als Data-Mining-Programm mehr oder weniger enttarnt (wobei das Pentagon und der Kongreß sich alle Mühe gemacht haben, dies als Lügen zu bezeichnen), aber was weniger bekannt ist: Es gab Terrorübungen mit Able Danger-Leuten, zwei Gruppen von Teilnehmern, Able Danger, die bösen, waren bezahlte Statisten, Able Warrior, die guten Verteidiger, waren die zu trainierenden eigenen Kräfte. Man stelle sich so eine Übung vor, die "gehijacked" wird. Plötzlich wird vieles erklärbar. Die richtigen Namen, auf die gebucht wurde. Diverse Übungsflüge vorher. Das Nichtinteresse an einer Verhaftung. Usw. Und schon haben wir ein für die OVT-ernsthaft schädigendes Szenario- denn islamische Attentäter hijacken keine US-internen Terrorismus-Übungen. Woher sollten sie über das Hintergrundwissen verfügen?


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 16:33
Sitting-Bull,

in die Reihe der "inszenierten Terrorübung" zähle ich auch mal den Mietwagen am Flughafen - damit die Behörden am Boden auch was zum "Spielen" hatten.
Es wäre doch gut möglich, dass den "Attentätern" gesagt wurde:

"Stellt die Karre am Flughafen ab, hinterlasst darin Koran, Uniform, Pläne... und im Flughafen bleibt dann 'zufällig' die Tasche mit dem Testament zurück. Das dient dann dazu, 'Sicherheitslücken' aufzuspüren..."

Da Atta & Co. wahrscheinlich noch Drogenkuriere waren, hatten sie gegen diesen "Nebenjob" weder etwas einzuwenden, noch ein Wahl - nicht wissend, worum es sich wirklich handelt.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 16:47
Punkt 41: Die Des-Information, die den 9/11 Plot umgibt.
Echte Skeptiker / Zweifler / Aufklärer haben kein Interesse an Des-Information, weil diese die klare Sicht behindert. Die Verteidiger der offiziellen Version haben nur dann Interesse an Des-Information, wenn sie wissen, dass ihre Version eine Lüge ist.
Warum gibt es also so viel davon?
Weil jemand Interesse dran hat.

Auch wenn ich persönlich einige Menschen kenne, die sich in der Des-Information verfangen und ihr Leben lang nicht wieder klar sehen können- diese werden nicht selbst zu den wahren Proponenten der Des-Info, sondern ihre Opfer. Wer weniger klar sieht, wird nicht immer lauter schreien und immer absurdere VT's aufbringen, anstatt sich hauptsächlich auf die klaren Beweise auf einen Inside Job zu konzentrieren.

Schaut jetzt mich z.B. Ich bin der einzige hier, bei dem ich sicher weiß, dass ich keine Des-Info betreibe. Das hört sich paranoid an, aber wirklich sicher bin ich mir eben nur bei mir selbst. Ich kenne meine Motivation, den 9/11 Plot zu entlarven: die Ungereimtheiten bringen einen intelligenten Menschen dazu, selbst nachzuforschen, und schweigen tue ich nicht, da ich nicht in einer staatsterroristischen Welt leben will. Eine andere Ausgangslage außer meinem Sophismus gab es nicht. Was auch immer mir unterstellt sein worden möge.
Warum andere machen was sie machen, kann ich nicht beurteilen, ich finger außer gelegentlichen Hinweisen auf Des-Informations-Methoden aber auch nicht in jedermanns Motivation herum, obwohl man bei den meisten OVT'lern diese Frage schon ernsthaft stellen kann oder sollte, warum sie tun was sie tun.

Und: Ich bin zwar ein Anhänger der Sprengungserklärung, alleine schon wegen der für mich einzigen wirklich klaren physikalischen Beweise für einen Inside Job, aber ich trete munter damit zurück, wenn es daraum geht, den 11.9.2001 als staatsterroristischen Akt zu entlarven. Siehe dazu meine Punkte-Liste in den letzten Wochen, die wichtigsten Beweise / Hinweise auf einen Inside Job, die sich auch nach 7 Jahren Evaluierungsprozess und "Truther-Evolution" noch als standfest und nicht verklärbar erweisen haben. (@ paco: Hier mache ich dir den Vorwurf, während du noch in Wisnewski-Forum-Zeiten ein angenehmer und von mir akzeptierter Gesprächspartner warst, du mit zunehmender Evolution der "Inside Job"-Beweise immer unsachlicher und persönlicher wurdest).
Des-Informanten arbeiten anders: Wird eine Behauptung zur Gewissheit innerhalb gewisser Kreise, weil sie z.B. recht sicher bewiesen werden konnte, nehmen sie nicht mehr dieses Argument, sondern bringen Blödsinns-VT's auf ala Space Beams und CGI-Fakery auf.


Kurzum: der Grad der Des-Informationen bei 9/11 zeigt an, dass hier sehr viele Interessen gefährdet sind und man mit vereinten bezahlten Kräften so viel Konfusion wie möglich erzeugen will. Wenn esa aber nichts zu verbergen gäbe, wäre das total unsinnig. Es gibt nicht einfach so, so viele "Spinner" da draußen, die VT's aus Eigennutz vertreiben.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 17:01
@ niurick: Wo die Drogen erwähnst. Es scheint mir eine Art Taktik dahinter zu liegen, kriminelle Machenschaften in Verschwörungen hineinzuziehen. Schau JFK als Beispiel. Exilkubaner mit Kriegvorbereitungen, die CIA, die Mafia wegen Glückspiel, alle hatten an ein gemeinsames Interesse, Kuba zu "befreien". Kennedy stand mit seiner Nicht-Unterstützung für "OP Schweinebucht" und der Ablehnung von "OP Northwoods" dem im Wege. Was gibt es also näherliegendes, als alle in den Plot zu verwickeln, so dass jeder alles tun würde, nicht mit seinen illegalen Machenschaften enttarnt zu werden. Man darf sogar annehmen, dass man auch andere kriminelle decken wird- ich nannte es mal "Verschwörung auf Grund gemeinsamer krimineller Machenschaften". So etwas scheißt zusammen.

Die CIA und die Drogen, das ist natürlich ein gewichtiges Argument, um ein paar CIA-Drogen-Piloten in den Plot einzubauen. Glaubt wirklich ernsthaft jemand, die CIA-Drogen-Geschichte würde jemals an die Öffentlichkeit gelassen? Eher wird alles getan, um die Verwicklung in den Plot zu vertuschen.

RIP Gary Webb.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 17:28
Urban Moving Systems, die Firma der tanzenden Israelis, mit dem weißen Van in dem Sprengstoffsspürhunde anschlugen, dessen Chef Dominik Suter auf einer FBI-Fahndungsliste steht der aber ohne großes Trara nach Israel flüchten konnte, erhielt anscheinend Geld von Uncle Sam:

Total transactions for fiscal year 2001: 1

Federal funding (within this search) for the year : $498,750

http://www.911blogger.com/node/16372

***

Wenn das stimmt, stellt sich die Frage: Wofür? Und wer hat das genehmigt.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 17:37
Topic: Jump-seats

@sitting-bull: Ok, ich kann deiner Argumentation folgen. Jedenfalls besteht Einigkeit in der Einschätzung, dass die Geschichte von Pat Gilmore ein fake ist. Deine Interpretation geht mit dem Hinweis auf den Zweck der Desinformation darüber hinaus und bietet eine schlüssige These.
#
Pentagon blockiert Anhörung über Able Danger

Florian Rötzer 21.09.2005
Eine Geheimdienstgruppe soll Atta bereits Anfang 2000 als Terroristen identifiziert haben
Für Verschwörungstheoretiker ist es ein gefundenes Fressen, was das Pentagon anstellt, um eine weitere öffentliche Diskussion über das ehemalige Geheimprojekt "Able Danger" zu verhindern. Die Geheimdienstgruppe hatte bereits ein Jahr vor dem 11.9.2001 Mohammed Atta und drei weitere Hijacker identifiziert und als verdächtige Terroristen eingeschätzt. Wie Mitglieder der Gruppe ausgesagt haben, hatte das Pentagon die Weitergabe dieser Informationen an das FBI verhindert. Aufgebracht hatte den für die Bush-Administration peinlichen Vorfall kein Regierungsgegner, sondern der republikanische Kongressabgeordnete Curt Weldon. Der Fall wird auch intensiv in Medien, die der Regierung wie Fox News oder der Washington Times nahe stehen, verfolgt
#
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20981/1.html


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 18:21
@ bio hat umfangreiche Recherchen über Able Danger gemacht, vielleicht ergänzt er das Thema mit seiner Schlußfolgerung zum Thema. Insbesondere unter dem Aspekt, warum Col. Shaffer und Co. gelogen haben sollen bzw. warum das Ergebnis der Untersuchung nach Vertuschung riecht.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 18:23
München 1972 Staatsterror? SpOn übt sich schon wieder im Ballon-Abschießen:

***

...die These aufgestellt, dass die bei den Olympischen Spielen 1972 von Palästinensern ermordeten israelischen Sportler von dem Anschlag gewusst hätten.

Israel fordert ein Eingreifen der deutschen Politik und der Universität.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,562742,00.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 18:48
Hallo!

Mal wieder was von mir; sorry, falls es in diesem Mega-Thread evtl. schon erwähnt wurde.

Vorgestern(?) sah ich eine Reportage auf ZDF-Doku oder -Info(?), über den Bau, Hintergründe, etc. vom freedom-Tower(welch passender Name, *Grins*).

Da waren viele gute Bekannte zu dem Thema zu sehen;
Einer von Ihnen, ich glaube es war einer der Architekten sagte (nicht wortgenau von mir):

"Die Pläne für den FreedomTower und Umstrukturierung von Ground Zero hatten wir schon LANG vor dem Verkauf des WTC´s, und den Ereignissen des 9/11 in Arbeit, waren quasi fertig"

Und sowas am Nachmittag, vom ZDF gesendet, ein Wunder, daß er das außerdem überhaupt sagte....oder?

Nun, was soll man wohl davon halten.....
Schaut mal, ob ihr die Sendung in YouTube findet, oder ob sie irgendwann wiederholt wird, im Programmheft gucken, etc., , ich bin zu faul.

MfG.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 20:00
niurick schrieb:Es wäre doch gut möglich, dass den "Attentätern" gesagt wurde:
Das waren sie wieder, die wilden Spekulationen.
In der Phantasie eines jeden einzelnen ist sooooooo vieles möglich.
Es macht immer noch KEINEN Sinn sich hier über Dinge zu unterhalten die "möglich" wären da es GENUG Beweise gibt die alle dem entgegen stehen.

Es leuchtet mir immer noch nicht ein warum du die Idee pflegst, das die Attentäter Marionetten des Geheimdienstes gewesen sein sollen.

Ich weise dich gerne nochmal auf das Video "The Manhattan Raid " hin.
Dieses Video entkräftet auf einen Schlag all deine Spekulationen.
Sollte ich in dir endlich mal jemanden gefunden haben der beweisen will, das an diesem Video was Faul ist ?
niurick schrieb:Da Atta & Co. wahrscheinlich noch Drogenkuriere waren
Laut VT-logen leben die Attentäter "wahrscheinlich" auch noch ;)

VT-logie funktioniert wohl nur mit wenn, könnte, hätte, sollte, müsste, wahrscheinlich und möglich.


btw. ein sehr interessanter Artikel

"Verschwörungsprofis unter sich"
http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2003/07/02/a0089


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 20:12
NexusPP,

In der Phantasie eines jeden einzelnen ist sooooooo vieles möglich.

Gilt das Deiner Ansicht nach auch für den Begrüssungstext einer Webseite, auf die hier andauernd verwisen wird?:

Diese Site ist Resultat einer Freizeitbeschäftigung, entsprechend sind die Ressourcen begrenzt!
(Quelle)

Das hätte ich bereits gestern fragen sollen, als sator meinte, jedem willkürlich dem "Expertenstatus" ab/- anzuerkennen.



Es leuchtet mir immer noch nicht ein warum du die Idee pflegst, das die Attentäter Marionetten des Geheimdienstes gewesen sein sollen.

Weil die "Beweise" am Boden, die rasche Aufklärung, die Kameraaufnahmen am Flughafen für mich diese Annahme darauf hindeuten.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 20:23
Das hätte ich bereits gestern fragen sollen, als sator meinte, jedem willkürlich dem "Expertenstatus" ab/- anzuerkennen.

ich habe niemandem den expertenstatus ab- oder zuerkannt. nur darauf verwiesen, dass so grobe und fahrlässige fehler, keinem "selbsternannten experten" unterlaufen dürfen. das sind sie aber, deshalb kann man getrost dem selbsternannten experten und seinem angehäuftem datenberg sein misstrauen aussprechen und mit entsprechendem argwohn begegnen.


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 20:33
Nicht dass die mächtigste Regierung der Welt mit modernster Technologie ausgestattet die Sprengungen vorgenommen hat um der Welt ein Schauspiel zu bieten bei dem sie die Opferrolle übernimmt um die Mittel bewilligt zu bekommen das Militär weiter voranzutreiben und die bürgerlichen Freiheiten einzuschränken ist eine Verschwörungstheorie.
Sondern dass Menschen die in Höhlen leben 4 amerikanische Flugzeuge mit MESSERN gekappert haben, die weltweit beste Flugsicherheitsbehörde NORAD überführt haben und fast all ihre Ziele erfüllt haben... ja DAS IST EINE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE!
HALLO??? 1 + 1 = ? Was gibts hier noch zu diskutieren...


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 20:49
ja mit den able danger - team vom pentagon beschäftigte ich mich intensiv. Bei Heise kann man das gut nachlesen (siehe Link oben).

Was mich vor Allem bei der ganzen Sache bestürzt, ja da werde ich sehr emotional - wenn man dem Team -Lüge- vorwürft. Sie hätten alle gelogen, dass sie viele Attentäter schon als Terroristen identifizierten. Was haben die davon gehabt von Ihren Lügen? Doch nur negative berufliche Konsequenzen. Welcher Arbeitgeber sieht es gerne, dass seine eigenen Leute ihm der Beihilfe an Massenmord anklagen? Die able danger leute haben kein Motiv und bleiben bei ihrer grundlegenden Aussage konsistent.
Dazu im Gegensatz haben die betreffenden Leute im Pentagon natürlich ein starkes Interesse, es zu verschleiern.
Die Unverschämtheit, Menschen mit Ehre und Vaterlandsliebe zu verleumden, ist für mich unfassbar. Das können nur Leute, die kein Gewissen mehr haben. Das können nur Leute, die gefährlich sind.


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 20:52
@bio

Wer Macht hat nutzt sie auch. So einfach ist das! Vielen mächtigen Leuten ist die möglichkeit gegeben viele Menschen zu töten die sie nicht mal kennen. Schnell, kalt und unpersönlich. Ich verweise auf ein Zitat von Stalin. Ein toter Mensch ist eine Tragödie, Millionen aber bloß eine Statistik.

Gruß

Du


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 20:53
bio,

Die Unverschämtheit, Menschen mit Ehre und Vaterlandsliebe zu verleumden

Wahrscheinlich sind es noch die Gleichen, die eine Diskussion mit dem "Opferschutz"-Argument abwürgen und es selbst "untragbar" finden, jemandes Glaubwürdigkeit anzutasten.

Immer so, wie man's braucht.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 21:35
lumiere, intereressant, das mit den "Freedom Towers", aber eigentlich pausibel. Ich arbeite ja eigentlich nur in großen Bauprojekten und kann sagen, die 4 jährige Planungs-, Genehmigungs- und Errichtungszeit für das neue WTC 7 waren ebenfalls sensationell- zumal andere Gebäude rundherum noch nicht einmal reif sind für den Abriß- heute, sieben Jahre später.

Siehe hier:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,562742,00.html

Allerdings haben sie dann die Öffentlichkeit mit dem Architekten-Wettbewerb getäuscht- denn wenn die Pläne schon vor 9/11 fertig waren, war ja auch schon klar, dass der Daniel Libeskind-Entwurf das Rennen machen würde.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 22:02
Noch mal zu den Gedanken der letzten Tage bezüglich des Einarbeitens krimineller Elemente in den Plot.

Wenn wir annehmen, dass es ein Inside Job war, dürfen wir auch annehmen, dass man alles mögliche tat, um von vornherein eine Enttarnung auszuschließen. Also, macht man ein Brainstorming, wie man das am Besten erreichen kann.

Sah das vielleicht so aus?

Verwickle den Mossad darin. Der Mossad wird in seiner Rolle als Geheimdienst Israels jede Schmutzarbeit übernehmen, damit niemals die Rolle Israels in Sachen Staatsterror bekannt wird, weil dies die Existenz Israels tatsächlich gefährden würde.

Verwickle die Saudische Königsfamilie darin. Es kann nie schaden, wenn man das Öl mit ins Boot holt. Die Saudis sind verschwiegen, haben Geld ohne Ende und auch einen effektiven Geheimdienst. Die Saudis sollen Teile des Plots finanzieren.

Verwickle den pakistanischen Geheimdienst ISI in den Plot. Der ist zwar CIA-Nah, aber Pakistan ist eine Trumpfkarte in Bezug auf Afghanistan und Indien, so kann man sie evtl. unter Druck setzen, außerdem eignet sich das Gebiet hervorragend zum Versteckspielen. Der ISI übernimmt die Selektion der Attentäter und ihre Ausbildung.

Verwickle die CIA darin, in dem die Drogenkuriere der CIA in Florida mit eingewoben werden. Der CIA wird alles tun, damit diese illegalen Machenschaften nicht in die Öffentlichkeit gelangen.

Verwickle eine US-Militär-Übung wie Virgilant Guardian oder Able Danger / Able Warrior darin, dass US-Militär wird sehr handzahm werden, wenn es seine Rolle in dem Plot begreift.

Schicke dem US-Präsidenten Code-Wörter, die eindeutig aussagen, wer Herr im Ring ist.

Vepachte die Towers vor den Anschlägen an einen Menschen jüdischen Glaubens, damit wir die Antisemitismuskeule herausholen können, falls wirklich jemand an Heißen Abriß glaubt.

Begleite den Tag in NY und an den anderen beiden Orten mit deinen Agenten, die den Menschen die wichtigsten Dinge einflüstern. Sorge auch medial für die richtigen Kommentare.

Sorge dafür, dass kein Feuerwehrmann die Brandherde in den WTC's erreicht und auch kein einziger Bericht über die Feuer gemacht werden kann.

Schicke vor dem Einsturz des WTC7 eine Pressemitteilung über dessen Einsturz an alle Medien, dieser Vorfall wird die Medien so sehr vor den Kopf stoßen, dass sie alle freiwillig unsere Version der Ereignisse unterstützen werden und freiwillig in das Schweigekartell eintreten werden, und sogar aktiv unsere Version gegen alles andere verteidigen werden.

Als absolute Psy-OP-Krönung telefonieren wir mit Voice Morphing mit Opfer-Angehörigen, diese Sache wird dme ganzen erst den richtigen Kick geben und damit wird das Eriegnis absolut unhinterfragbar, weil das psychologische Element der Angehörigen mit ins Boot kommt.


***

Würde das funktionieren? You bet!


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 22:03
Oben ist ein falscher Link kopiert, siehe hier sollte es heißen:

http://www.911blogger.com/node/16362


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

29.06.2008 um 01:24
niurick schrieb:Gilt das Deiner Ansicht nach auch für den Begrüssungstext einer Webseite, auf die hier andauernd verwisen wird?:
Willst du diese Webseite, wie den Film Mahattan Raid, etwa auch entkräften ?
Meine Herren du nimmst dir ja richtig was vor ^^
Auf auf mein Freund, frisch ans Werk. Ich harre der Dinge, die da kommen. :D
Mein Gefühl sagt mir: "ausser heisser Luft wird uns hier nichts erreichen"
niurick schrieb:Das hätte ich bereits gestern fragen sollen, als sator meinte, jedem willkürlich dem "Expertenstatus" ab/- anzuerkennen.
Das ist jetzt wirklich dein Ernst ja ?
Wer auf dieser genannten Seite ernennt sich denn z.B. selber zum Experten ?

Du magst ja von einigen "Experten" hier, mächtig beeindruckt sein, doch deine Ehrfurcht vor diesen Leuten macht sie auch noch lange nicht zu "Experten".
Dein Vorwurf, Sator würde "willkürlich", Sitting-Bull dem Status "Experte" aberkennen kann man wohl getrost als Witz des Tages betiteln !!!

Da zitiere ich doch glatt mal Jean Paul.
„Jeder Fachmann ist in seinem Fach ein Esel“
niurick schrieb:Weil die "Beweise" am Boden, die rasche Aufklärung, die Kameraaufnahmen am Flughafen für mich diese Annahme darauf hindeuten.
Aha ?
Mit anderen Worten du hast von all den Beweisen die angeführt wurden keine Ahnung oder?
Was ist mit den Spuren die bis nach Deutschland führten ?
Was ist mit den Ermittlungen der Deutschen Polizei ?
Alles CIA Fake ? ^^


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden