weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:14
Zitat von Sitting-Bull:
Flüge innerhalb der USA auf Piloten-Jump-Seats.
Zitat Ende

Wohl nicht:
http://msgboard.snopes.com/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=9;t=002123;p=0


melden
Anzeige
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:18
Zitat von Sitting-Bull
Attas amerikanische Freundin Amanda Keller und seine merkwürdigen Freunde wie Wolfgang Bohringer.
http://www.cooperativeresearch.org/entity.jsp?entity=amanda_keller
http://www.madcowprod.com/120112006.html
Zitat Ende

Was soll das?
Ich dachte jetzt zuerst, du hättest deinen Nick an Jürgen Meyer verschenkt.

"It was my bad for lying" sagte Amanda Keller, weil sie und Daniel Hopsicker in dessen Blog madcowprod behauptet hatten, dass Amandas Freund Mohamed Arajaki bzw Mohamed Arakij der Attentäter Mohamed Atta sei. Alle Fotos von Amanda zeigen aber nicht Atta, sondern Arajaki/Arakij.
Alle Telefonverbindungen, die das FBI penipel ausgewertet hat, zeigen keine einzige Verbindung zwischen Atta und Amanda.

Das kommt davon, wenn man einer Stripperin und einem arbeitslosen Blogger glaubt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:22
@zog

Gib es auf, Du kannst ihm das noch zwanzig Mal um die Ohren hauen, er wird immer wieder mit dem gleichen Kram daherkommen, Meyer ist wenigstens noch lustig...

paco


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:32
Die Arjaki-Geschichte ist merkwürdig, allerdings. Allerdings gab es diverse Einschüchertungsbesuche vom FBI bei Amanda und allen anderen dort, die sogar dokumentiert sind (O-Ton: das FBI war hier und hat alle gewarnt, nichts zu sagen) und die Wofgang Bohringer Geschichte ist sehr wohl echt. Vielleicht nur eine weitere Geheimdienstlegende, sprich ein Cover. Ich weiß es nicht. Ist eh nur ein Unterpunkt unter Punkt 39, die Flüge nach Las Vegas, das Schweinefleisch, die Parties etc finde ich für Fundamentalislamisten viel störender.


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:34
Zitat von niurick
Die Frage ist wirklich denkbar einfach: Ist die im Video gezeigt Methode dazu geeignet, das Trennen der Träger zu bewirken oder ist sie es nicht?
Zitat Ende

Dieses Verfahren ist sogar tatsächlich am WTC angewendet worden.
Nach dem Zusammenfall zur Durchtrennung der Stahlträger.
Es handelt sich um das Oxydationsschneidbrennerverfahren, bei dem Sauerstoff unter hohem Druck auf ein zuvor erhitztes Stück Metall aufgebracht wird und eine sehr rasche Oxidation verursacht.

http://11-settembre.blogspot.com/2007/04/real-world-tests-cut-through-steel.html
http://11-settembre.blogspot.com/2007/02/technical-widening-about-thermal.html
http://11-settembre.blogspot.com/2007/12/cerano-pozze-di-metallo-fuso.html
http://11-settembre.blogspot.com/2007/12/molten-metal-pools-may-have-simple.html
http://undicisettembre.blogspot.com/2007/12/by-henry62-11-settembre.html


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:40
zog schrieb:Ich dachte jetzt zuerst, du hättest deinen Nick an Jürgen Meyer verschenkt.
hehe :D:D
Bei Jürgen Meyer muß ich sofort an seine Teppich-Messer Story denken.
Solche Erlebnisse sind einfach unbezahlbar ;)


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:41
Zitat von Sitting-Bull
die Wofgang Bohringer Geschichte ist sehr wohl echt
Zitat Ende

Was ist echt?
Wo ist die Verbindung zwischen den Attentätern und Wolfgang Bohringer`?
Quelle?


melden
zog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:53
Zitat Sitting-Bull
Schweinefleisch
Zitat Ende

Das erzählen nur drei Personen, nämlich Amanda Keller (Strippering), John Kap (Strip-Club-Manager) und ein Kellner in einem Starbucks Schnellrestaurant.

Amanda Keller ist eine überführte Lügnerin.
John Kap könnte seine Geschichte aufgepeppt haben, als PR für sein Lokal.
Der Starbucks-Kellner erzählte gar nichts über die tatsächliche Bestellung der Attentäter, sondern er sagte ganz allgemein, dass man bei Starbucks Als Zutat auch Schweinespeck erhält und diesen auch weglassen kann, wenn man dieses verlangt, was wohl auch geschehen ist.
"a pizza joint reportedly served them slices -- with ham left off by request"
http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?file=/chronicle/archive/2001/10/04/MN102970.DTL
http://www.telegraph.co.uk/news/main.jhtml?xml=/news/2001/10/06/wbin106.xml


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:53
Punkt 40: Der Eigentümerwechsel von der Port Authority zu Larry Silverstein. Der wird im NIST-Report mit keiner Silbe erwähnt, obwohl es einen längeren Teil zur Geschichte der WTC's gibt. Like a thief in the night, so waren es "Verschwörungstheoretiker", von denen ich überhaupt zum ersten Mal etwas von Lucky Larry hörte. Und schon war es anrüchig, es sich überhaupt vorzustellen, dass ausgerechnet ein New Yorker jüdischen Glaubens vom Geschehen des 11.9.2001 profitiert haben könnte- es gab unglaublich schnell antisemitische Vorwürfe.


Nachdem man uns einen wirklich detaillierten Überblick über die Geschichte der World Trade Center gibt, erwähnt der Report dass WTC 7 1987 vollendet wurde und durch Silverstein Properties, Inc, betrieben wurde. Jedoch macht der Report keine Erwähnung darüber, dass ein privates Konsortium unter der Führung von Silverstein Prop. Einen 99-jährigen Leasingvertrag der beiden Twin Towers, den Hauptgebäuden des WTC-Komplexes abgeschlossen hat, und zwar am 24.7.2001.

Aus der Jim Hoffman Übersetzung: www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/Hoffmandeutsch.pdf


Nachdem anscheinend absehbar war, dass die PANYNJ den Prozess um Asbest-Schadenersatzleistungen verlieren würde, kam ihr in den Sinn, WTC 1 und 2 an Silverstein zu verpachten. Das war so um den März 2001. Und das, obwohl Vornado Realty Trust den Deal eigentlich schon gewonnen hatte und einen besseren Preis abgegeben hatte.


http://www.911blogger.com/node/5965


Hier ist wesenstlich, dass wir nichts kennen, wie die Verträge aussahen, wer wann wie evtl. anstehende Sanierungskosten, Asbestreinigung etc. hätte zahlen müssen, gemeinhin, ob es nicht doch ein Motiv gegeben hätte für den neuen Pächter, die Dinger in einem heißen Abriß runterkommen zu lassen.

Vornado-CFO Macnow teilte meine Sorge:

Joseph Macnow, Executive Vice President and CFO told me, that he
" might not be appropriate to comment the potential deal with the PA and their subsequent decision to award that transaction to Silverstein properties."[End-Quote]
But:
"Unfortunately, I agree with your concern and we cannot comment." [/End-Quote]

Ich bin bis heute der Meinung, Silverstein wurde da absichtlich hin platziert, er ist mithin kein Mitverschwörer Kategorie A (Täter und Täterumfeld), allein um den psychologischen Effekt der Antisemitismuskeule herausholen zu können, wenn jemand nach dem möglichen Nutzen eines heißen Abriß fragt. Die PANYNJ wäre da als Organisation öffentlichen Rechts wesentlich weniger emotional zu verteidigen gewesen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.06.2008 um 22:59
@zog

In niuricks Video geht es um das "Brownsche Gas", das ist so eine Art eierlegende Wollmilchsau der Chemie und Physik, damit kann man nämlich Gegenstände auf über 5000° erhitzen, obwohl die Flammentemperatur unter 200° liegt, das Zeug explodiert nicht etwa sondern implodiert(Nachtigall ick hör dir trapsen) zu Wasser, es wird mit positiver Energiebilanz aus Wasser erzeugt usw. usf. :)

paco


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 07:57
Der 100% zog ist wieder unterwegs, der alle Details immer zu 100% sicher erklären kann.


Z.B. hat er mal behauptet, es hätte keine Warnungen vor dem 2. Einschlag eines Flugzeugs in New York über Funk gegeben. Was ich hier jüngst demonstriert habe, dass es diese sehr wohl gab.

Nun gut, man mag maches behaupten können, aber die Art und Weise hat mich schon immer gestört, er tut immer so, als ob es 100% sicher wäre, keinerlei Restzweifel. Immer (also so drei bis vier Mal bisher), wenn ich mich dann dran gemacht habe, und etwas selbst ernsthaft recherchiert habe, ist dabei rumgekommen, dass es sehr wohl so war, wie Skeptiker vorher behauptet haben, dass es keineswegs zu 100% geklärt war, sondern eher das Gegenteil der Fall war.

Für einen Zweifelnden, Denkenden Menschen ist das unhaltbar. Nur die Dummen sind ohne Zweifel und können alles zu 100% erklären.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 08:33
sitting-bull schrieb:Für einen Zweifelnden, Denkenden Menschen ist das unhaltbar. Nur die Dummen sind ohne Zweifel und können alles zu 100% erklären.
:D:D:D
Hm, ich kenne da jemanden, der kann ganz ohne Zweifel hundertprozentig erklären, daß das WTC gesprengt wurde, eigenartig, nicht? :}

paco


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 09:18


Zitat von Sitting-Bull:
Flüge innerhalb der USA auf Piloten-Jump-Seats.
Zitat Ende

Wohl nicht:
http://msgboard.snopes.com... Blödsinn




Der Mann, der beinahe jede 911 Quelle mit Vorliebe in Mißkredit bringt, bringt snopes.com, was in etwa Bildzeitungs-Debunker-Niveau entspricht, dazu erklärt den 911 Verschwörungstheorien den Garaus zu machen. Ergebnisoffene Kritik? Das ich nicht lache. Wann stellt sich bei dir eine ernsthafte Quellenkritik ein, die global und und vor allem neutral gegen alle Seiten ist?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 09:22
@ paco: Ja, nachdem ich jahrelang Zweifel hatte, waren diese irgendwann ausgeräumt. Hatte ich schon gesagt: Zwischen den spät herauskommenden Explosionsberichten, WTC7, der gezielten Zerstörung der Lokalen Fahrstühle und Sicherheits / Brandmeldeeinrichtungender, dem mangelhaften NIST-Report, der Erkenntnis über den Grad der Zerstäubung, dem geschmolzenen Stahl und schlußendlich den forensischen Beweisen für eine Sprengung hat sich der Erkenntnisprozess unzweifelhaft geklärt.

Der gemeine Debunker weiß jedoch schon a priori, dass es kein Inside Job und auch keine Sprengung war, weil das geht ja gar nicht, weil...

Alles wie gehabt!


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 10:16
ich habe mich intensiv mit dem Fall Amanda Keller (der Ex von Atta) beschäftigt und kam zu dem Entschluss, dass es wahr ist. Folgende Punkte sprechen dafür:

1. Hopsicker hat sich die Geschichte nicht selbst ausgedacht!
Hopsicker reiste nach Venice, Florida um zu recherieren. Er durchstöberte die lokalen Zeitungen und fand Berichte, über eine angebliche Freundin von Atta. Er fand auch den späteren Widerruf von Keller, sie hätte gelogen. Er besuchte die Vermieter (von denen war in der Zeitung auch etwas drin gestanden). Er besuchte das Haus, wo Atta/Keller lebten. Die Vermieter identifizierten Atta sofort und brachten Einzelheiten, des Zusammenlebens von Atta/Keller.
2. Einschüchterung seitens des FBI
Die Vermieter beschwerten sich, dass FBI stand wochenlang vor ihrer Haustüre und wollte ihnen die ganze Sache ausreden, sie wären sogar als Lügner beschimpft worden.
Hopsicher findet am Ende Keller durch einen Tip der örtlichen Behörden. Sie ist weit weg gezogen. Dort spricht er sie auf die ganze Geschichte an und sie bestätigt ihm, dass sie eingeschüchtert wurde seitens des FBI und deshalb widerrief. Hopsicher macht ein Interview mit ihr, zeichnet es auf Video auf. Dort erzählt sie die ganze Geschichte nochmal (genauso wie im Zeitungsartikel nur viel mehr Informationen), wie es zur Affäre kam und ihre Trennung. Sie kommt von alleine auf Einzelheiten, von denen auch die Vermieter berichteten.
Es müssen also mindestens 3 Personen lügen und sich abgesprochen haben: Keller und das Vermieter-Pärchen. Unwahrscheinlich.

Nachdem dieses Video bekannt wurde, widerrief sie wieder: Alles gelogen. Warum wohl?

3. Die offizielle Verschwörungstheorie redet von einem Doppelgänger. Er wäre mit Atta verwechselt worden. Aber das Problem mit dieser Ausrede: Wenn die Behörden den Doppelgänger kennen, warum können sie die ganze Geschichte nicht aus der Welt schaffen und Hopsicker als Lügner entlarven?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 11:35
Nochmal schnell zu Jennings:

"Jennings says, ""I was trapped in there for several hours, I was trapped in there when both buildings came down - all this time I'm hearing all kinds of explosions, all this time I'm hearing explosions"

Was könnte er wohl mit "all this time" meinen ;)


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 12:44
Snopes peinlichster Schnitzer:

http://www.metafilter.com/28100/Debunking-The-Debunkers

Ohne mich näher mit denen beschäftigt zu haben, wie ich schon oft erläutert habe ich die Beschäftigung mit Debunkern reinste Zeitverschwendung, weil diese mit einer Agenda antreten, die nicht ergebnisoffen ist und die wenigen Male, die ich mich eigehend mit denen beschäftigt habe, mir gezeigt haben, mit welchen Stilmitteln der Des-Information diese"Debunker" allesamt arbeiten. Durch den ganzen Spin durchzuarbeiten ist so grausam.

Warum hinterfragt niemand die Motivation der "Debunker", oder deren Seriösität, Professionalität...während man den 9/11 Skeptikern sonstwas unterstellt...


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 13:31
@ Sitting-Bull: Bist du sicher, dass du dich nicht täuschst, was den Beitrag von zog betrifft?
zog schrieb:Zitat von Sitting-Bull:
Flüge innerhalb der USA auf Piloten-Jump-Seats.
Zitat Ende

Wohl nicht:
http://msgboard.snopes.com/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=9;t=002123;p=0
Was sich da in der "Geheimwissenschaft" für Frontlinien ergeben haben, kann ich zwar nicht beurteilen, dafür möglicherweise einen unverstellten Blick bieten.

Unter dem angegebenen Link wird in einem Forum von einem "snopes" die Geschichte gepostet, Mohammed Atta sei auf einem Piloten-Jump-Seat mitgeflogen. Die folgenden Beiträge stellen die Glaubwürdigkeit der Geschichte in Zweifel. Ist das nicht gerade auf deiner Linie? Die Geschichte ist im Tenor ja ein "Beleg" für den islamistischen Terror und seine Methoden und läuft darauf hinaus, die Angriffskriege in Afghanistan und Irak zu rechtfertigen.

Für eine Analyse der Zwischentöne der geposteten Beiträge ist mein Englisch nicht gut genug. Möglicherweise lohnt es sich, nochmal reinzulesen.

Mein Eindruck von zog ist übrigens, dass er keine voreiligen Schlüsse ziehen will und zur Aufklärung beitragen möchte. Aber das nur, weil ich eure Vorgeschichte nicht kenne.


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 15:53
tja so wies aussieht braucht man in diesem Forum ja `nur´ so in etwa 940 Seiten durchzulesen um ein klein bißchen Information zu bekommen!?

bzw. die letzten Seiten waren schon `relativ unterhaltsam´!!!


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.06.2008 um 15:58
@paco_:
paco_ schrieb:@zog

In niuricks Video geht es um das "Brownsche Gas", das ist so eine Art eierlegende Wollmilchsau der Chemie und Physik, damit kann man nämlich Gegenstände auf über 5000° erhitzen, obwohl die Flammentemperatur unter 200° liegt, das Zeug explodiert nicht etwa sondern implodiert(Nachtigall ick hör dir trapsen) zu Wasser, es wird mit positiver Energiebilanz aus Wasser erzeugt usw. usf.

paco
Hallo paco_, schau doch bitte mal in den "HHO-Gas" Thread und sag mal ob dieses Brownsche Gas auch eine Erklärung für die dort gezeigte Technik sein könnte.

CU m.o.m.n.


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden