Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chemtrails

54.021 Beiträge, Schlüsselwörter: Himmel, Chemtrails, Wolken, Psiram, Kondensstreifen

Chemtrails

23.09.2013 um 18:40
@ reenolith

Genau da wird es interessant bei der Sache mit dem Regen und dem Auswaschen, wenn man jetzt die Firma Monsanto kennt wirds schon ein wenig gruselig!


melden
Anzeige

Chemtrails

23.09.2013 um 18:42
@Isolf

Inwiefern hängt Monsanto mit dem Wetter zusammen?


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 18:45
http://www.bmbf.de/pubRD/CE_Studie2011-Gesamt-final-Druck.pdf

Seite 47 ist sehr interessant.

( Nochmal nachträglich:

Climate Engineering - Gezielte Eingriffe in das Klima?
Eine Bestandsaufnahme der Debatte zu Climate Engineering.
Beauftragt vom Bundesministerium für Bildung & Forschung.
(Seite 7 & Seite 9, Vorwort.)

Seite 11, Register.
Vielleicht findet sich der ein oder andere interessante Punkt, bspw. ab Punkt 3.)


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 18:53
@Isolf
Isolf schrieb:Genau da wird es interessant bei der Sache mit dem Regen und dem Auswaschen, wenn man jetzt die Firma Monsanto kennt wirds schon ein wenig gruselig!
Meinst Du damit, dass durch beabsichtigte Schädigung der Atmosphäre - der dadurch resultierenden schlechteren Ernten - Monsanto den idealen Freifahrtsschein hätte, welcher von Obama sowieso schon gegeben wurde?


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

23.09.2013 um 18:56
Isolf kann euch nicht antworten Leute. Aber ich sehe gerade einen chemtrail wenn ich aus dem Fenster schaue. Ich halte euch auf dem laufenden...


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 18:57
@Interalia

Auf Seite 46 steht ja, dass sie vorschlagen Cirrus-Wolken aufzulösen, um die Erwärmung einzudämmen. Auf Seite 47 reden sie von künstlich erzeugten Stratocumulus über den Ozeanen.
Klingt für mich zumindest um einiges realistischer als Aluminium und Barium im Cirrus-Niveau zu sprühen.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

23.09.2013 um 18:58
@Isolf
Du meint also der Mensch habe mit seinem Tun keinen Einfluss auf das Klima?

@reenolith
ich muss ehrlich zugeben ich hab keinen Plan was genau die Chemtrailtheorie besagt. Ich hab mir das vor X Jahren mal angeschaut und es waren mir zu viel verschiedene Infos was wie wo und warum.

Trotzdem lies ich mich einfach ein wenig da durch Beeinflussen um die Kondensstreifen zu beobachten.
Und die Flugzeuge haben sich ja auch entwickelt in diesen Jahren. Ich mein kann ja alles Einfluss auf die Beobachtungen haben.

Aber trotzdem, ich beobachte sich bildende Dunstdecken. Und ich höre in der BBC Doku das ein Wissenschaftler bestätigt das Kondensstreifen einen bedeutenden Einfluss auf das Klima haben.


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:05
@nooom

Ja, Kondensstreifen haben einen erwärmenden Einfluss auf unser Wetter. Dazu gibt es schon einige Forschung, in Deutschland z.B. durch das Deutsche Luft- und Raumfahrtszentrum (DLR).
Wenn genug Feuchtigkeit in einer Höhe von 9-12 km vorhanden ist, dann können Kondensstreifen lange am Himmel verweilen. Dabei werden sie durche die starken Höhenwinde auch immer weiter auseinandergezogen, was dann zu diesem milchigen Himmel führt.
Von seiten der Chemtrail-Anhänger wird ja immer behauptet, dass vorallem Aluminum- und Bariumverbindungen versprüht werden. Auch da hat das DLR Messungen durchgeführt, in dem sie in die Kondensstreifen geflogen sind um Proben zu entnehmen. Al und Ba wurden da allerdings nicht gefunden.

Hier ist mal eine kurze Übersicht des DLR :
http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6632/10891_read-24729/


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:11
Interalia schrieb:Climate Engineering - Gezielte Eingriffe in das Klima?
Eine Bestandsaufnahme der Debatte zu Climate Engineering.
Beauftragt vom Bundesministerium für Bildung & Forschung.
(Seite 7 & Seite 9, Vorwort.)
Kleiner Tip, bei solchen grossen Studien einfach immer hinten anfangen zu lesen, da ist ein Kapitel 8, das nennt sich Fazit. Das habe ich damals als die Studie herauskam schon zitiert Beitrag von FZG, Seite 1.071

Zusammenfassung der Zusammenfassun im Endeffekt WARNT diese Studie vor sog. Radiation-Management (RM)-Massnahmen und empfiehlt eher CO2-vermeidungs- bzw. Umwandlungsstrategien.

Bitte auch darauf achten, das diese RM-Massnahmen für die Stratosphäre vorgesehen sind, nur dort machen sie Sinn, da die Partikel nicht vom nächsten Niederschlag herausgewaschen werden. Die Stratosphäre ist für Verkehrsflugzeuge unerreichbar, man müsste Ballone, Raketen oder noch zu entwickende Spezialflugzeuge für diese Aufgabe einsetzen.
nooom schrieb:Die Idee ist ja da irgendwie die Erdklimaerwärmung mittels Sonnenstrahlenreflektion einzudämmen.
Kondensstreifen wirken nach heutigen Forschungsstand eher erwährmend, die Theorie, man würde mit ihnen das Klima abkühlen, weil sie ja Sonnenlicht reflektieren, ist zwar naheliegend, stimmt aber nicht. Die erwärmende UV-Strahlung wird durch Kondensstreifen nicht blockiert, gelangt also zur Erde. Die von der Erde reflektierte Infrarot (Wärme)-Strahlung wird aber von den KOndensstreifen aufgehalten, die Kondensstreifen wirken für die Energie, die von der Erde abgestrahlt wird, eher wie eine "Decke".

Und nichzt vergessen: Kondensstreifen gibt es nicht nur Tags sondern auch nachts, da reflektieren sie gar nichts, wirken aber ebenfalls wie eine wärmehaltende Decke.

http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6632/10891_read-24729/

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-1590/


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

23.09.2013 um 19:16
@reenolith
Die sind da echt nachmessen gegangen? wow. wärs nicht viel einfacher gewesen Flugzeuge und/oder Treibstoff zu untersuchen? Ich mein irgendwo müsste das Zeug ja dann auch herkommen, das spukt bestimmt keiner aus dem Fenster ;)

ich mein ich bin ja nur ein "Ottonormalbürger". Aber jetzt weiss ich das man über die Klimaerwärmung schon lange spricht. Dann steht ja fest das Wissenschaftler den Einfluss von Kondensstreifen auf das Klima kennen. Ich kann mir irgendwie nur schwer vorstellen das ich nun der Einzige sein soll dem schon mal der Gedanke gekommen ist das man mit Kondensstreifen einen "positiven" Einfluss auf die Klimaerwärmung ausüben könnte. Zumal der Flugverkehr in den letzten 20 Jahren drastisch zugenommen hat.


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:18
@nooom

Und hast du dir auch die Bilanz des 'positiven Einflusses' vs. den der ausgestossenen Treibhausgase für's Fliegen ausgerechnet?


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

23.09.2013 um 19:18
@FZG
ich beziehe mich auf die Aussage aus der BBC Doku.

@Thawra
Das Fliegen wird ja nicht extra gemacht sondern findet sowieso statt. Da Fliegt keiner rauf um absichlich Kondensstreifen zu erzeugen. So gesehen, wenns schon fliegt warum nicht "etwas" dazutun das einen "positiven Einfluss" haben könnte.


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:21
@nooom

Über den Einfluss von Kondensstreifen wird schon lange diskutiert. Ich erinner mich dunkel an einen amerikanischen Zeitungsartikel aus den 60igern in denen vor der zunehmenden künstlichen Bewölkung gewarnt wurde. Hab grad leider keinen Link dazu.


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:22
@nooom

Man muss aber nix dazutun, damit Kondensstreifen reflektierend wirken.


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:23
nooom schrieb:Die sind da echt nachmessen gegangen? wow. wärs nicht viel einfacher gewesen Flugzeuge und/oder Treibstoff zu untersuchen? Ich mein irgendwo müsste das Zeug ja dann auch herkommen, das spukt bestimmt keiner aus dem Fenster
Dieses Video zeigt eine solche MEsskampagnie, ja die fliegen da hinein und messen. Man weiss ja nicht, was nach der Verbrennung hinten rauskommt, da spielen ja noch mehr Faktoren als nur die Treibstoffzusammensetzung eine Rolle...


http://www.youtube.com/watch?v=KdYXnyusxSg

Besonders viel Sorgen macht man sicn um den Stickstoffverbindungen NOX, welche die Ozonschicht beeinflussen können (da gibt´s einen schönen Scienceslam-Vortrag der DLR-Forscher, den ich aber auf anhieb nicht finde...)
http://elib.dlr.de/9910/
nooom schrieb:Ich kann mir irgendwie nur schwer vorstellen das ich nun der Einzige sein soll dem schon mal der Gedanke gekommen ist das man mit Kondensstreifen einen "positiven" Einfluss auf die Klimaerwärmung ausüben könnte. Zumal der Flugverkehr in den letzten 20 Jahren drastisch zugenommen hat.
... dazu kommt ja auch noch, dass das Flugzeug ja gerade viel Kerosin verbrennt und somit Klimarelevante Abgase erzeugt.


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:28
@nooom

Es wurde ja schon viel geforscht, ob es möglich wäre Kondensstreifen aufzulösen, oder garnicht erst entstehen zu lassen. Tarnkappenbomber sind fürs Radar unsichtbar, aber hinterlassen dummerweise auch einen Kondensstreifen, damit ist die ganze Tarnung dahin.
Das hat dazu geführt, dass man dem Kerosin gewisse Chemikalien zugesetzt hat um die Entstehung der Streifen zu unterbinden. Der Nachteil davon war allerdings, dass die Triebwerke dadurch korrodiert sind.
Das widerspricht ziemlich deutlich der Idee, man könnte einfach Aluminium ins Kerosin mischen. Die Triebwerke würden das einfach nicht so lange mitmachen.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

23.09.2013 um 19:30
@FZG
äääh ja ok die messen die Abgasemission. Wir sprechen aber hier doch von den Kondensstreifen die "irgendwas" drin haben sollen (was ich ja auch bezweifle) oder das es gar keine Kondensstreifen sind sondern irgendwelche "gesprühten" Dinger die eben auch wieder was drin haben sollen was man ja am besten mal an den Flugzeugen selbst untersucht.

@Thawra
ja hab auch nie gesagt das diese Kondensstreifen etwas "drin" haben müssen damit sie das tun.


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:32
reenolith schrieb:Es wurde ja schon viel geforscht, ob es möglich wäre Kondensstreifen aufzulösen, oder garnicht erst entstehen zu lassen.
Ein deutscher Wissenschaftler dessen Name mir entfallen ist, setzt sich dafür ein, Flugrouten in Zukunft "Flexibel" an das jew. Wetter anzupassen, das sich die Flieger in Höhen mit möglichst wenig Kondensstreifenbildung bewegen. Wenn es feucht und kalt ist, werden einfach alle Flugrouten ein paar 1000 meter "tiefer" gelegt, passt man alle Routen gleichzeitig an (und halten sich alle Flugzeuge daran), könnte es klappen. Allerdings steigt so der Treibstoffverbrauch, da in geringerer Höhe der Luftdruck - und damit der Luftwiderstand höher ist...


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:35
@FZG

Und was strebt er denn damit an?


melden

Chemtrails

23.09.2013 um 19:36
nooom schrieb:Wir sprechen aber hier doch von den Kondensstreifen die "irgendwas" drin haben sollen (was ich ja auch bezweifle) oder das es gar keine Kondensstreifen sind sondern irgendwelche "gesprühten" Dinger die eben auch wieder was drin haben sollen was man ja am besten mal an den Flugzeugen selbst untersucht.
Das würde auffallen, wenn man irgendetwas an den FLugzeugen anbringt, das "Chemie sprüht". Was die Chemtrailgläubigen immer gerne vergessen ist, das alle Flugzeuge regelmässig gewartet werden. Praktisch alle systemrelevanten Teile werden im sog. C-Check, der ca. alle 18 Monate stattfindet, auseinandergenommen und auf Herz und Nieren geprüft. Da sind tausende von Mechanikern allein in Deutschland mit beschäftigt...

Wikipedia: Luftfahrzeug-Instandhaltung#C-Check_.2F_Major_Check
Thawra schrieb:Und was strebt er denn damit an?
Er (dieser einzelne Wissenschaftler) ist davon überzeugt, das in den derzeitigen Klimamodellen KOndensstreifen zu wenig beachtet werden und will ihre Entstehung - sollte der FLugverkehr noch weiter steigen - so weit wie möglich verhindern...

... FLexiblere Flugrouten sind derzeit bestandteil der Luftverkehrsforschung, man will so z.B. auch den Fluglärm über Ballungsräume verringern.


melden

Chemtrails

26.09.2013 um 11:37
Sauberer Himmel und die Nicht-Nachricht - Sonnen-Panik

Sauberer Himmel hat in letzter Zeit die Neuigkeiten aus den Fingern gesaugt, da tauchte der chinesische Schneesturm durch das in China schon lange praktizierte Cloud-Seeding von 2009 auf oder man berichtet darüber, das Klimaforscher sich irgendwann mal wieder irgendwie, irgendwo treffen...

Jetzt holt man aber das älteste Schreckgespenst heraus, mit dem auch der "2012 geht die Welt unter"-Hype begründet wurde...

Schon die Überschrift von sauberer Himmel...
Kämpfen die Technokraten mit den Chemtrails um ihr Überleben
... irgendwie hat es unser Lieblingsanwalt mit den "Technokraten". Bei diesen Begriff denkt man immer leicht an irgendwelche verrückten Weisskittel, die in ihren Keller a la Frankenstein an einen neuen Dingsbums basteln, das sie zur Weltherrschaft und uns alle ins Verderben bringen wird...

... dabei ist es der wissenschaftliche Fortschritt und da besonders die Technologie, die unseren heutigen Alltag so sehr erleichtern. ohne billige (aber trotzdem leistungsfähigem) PC, Kameras, Handies, Pads etc. wären die Chemmies ja gar nicht fähig miteinander zu kommunizieren, Streifenbildchen und Videos herzustellen, zu schneiden und auf YT upzuloaden.

YT z.B. ist im Denken der Chemmies bestimmt ein organisch-biologischer Bauernhof, bei dem die Server glücklich freilaufend auf der Wiese weiden :-)

Die "bösen" TEchnokraten, die alles was wir heute gerne nutzen erfunden haben, kämpfen also jetzt ums "überleben", meint sauberer Himmel. Mal schauen mit was sie das begründen:
Starke Sonnenstürme können dramatische Auswirkungen auf die heutige Welt haben. Sonnenstürme können Stromausfälle verursachen und damit die technisch ausgerichteten Zivilisationen ins Chaos stürzen.

Der Sonnenforscher Dr. Volker Bothmer von der Universität Göttingen äußerte sich in der ZDF-Sendung "Sonnenstürme – Bedrohung aus dem Weltall" wie folgt zu diesem Thema:

"Etwa alle elf Jahre beobachten Astrophysiker eine erhöhte Sonnenaktivität, das nächste Maximum erwarten sie für 2012 (…) Nicht im Maximum gibt es die stärksten Knaller, sondern zwei Jahre vorher und zwei Jahre nachher. Es ist wie beim Wasserkochen: Die großen Blasen entstehen, bevor es richtig kocht."
Aha, es geht also um Sonnenstürme. Die Sonnenaktivität zirkuliert seit es die SOnne gibt - in einen ca. 11-jährigen Rhythmus. Dabei gibt es Aktivitäts-Maxima und Aktivitäts-Minima. Durch Verwirbelungen im Magnetfeld der Sonne entstehen sogenannte "Sonneflecken", die man schon seit den Mittelalter beobachtet und dokumentiert hat.

sonne-magnetfeld
Schematische Darstellung der Magnetfelder der Sonne während eines Aktivitäts-Minima (oben) und einem Aktivitäts-Maxima (unten). Quelle: Blog eines bösen Technokraten, den SH schonmal angeprangert hat :-)

Einfach gesagt: Je mehr SOnnenflecken sichtbar sind, desto "aktiver" ist die Sonne. Derzeit befinden wir uns in einen Aktivitätsmaximum, allerdings den schwächsten Maximum, das in den letzten hundert Jahren beobachtet wurde...

Aktueller Aktivitätszyklus (man beachte wie schwach der jetzige Zyklus im Vergleich zum letzten ist)

sunspot-sesc15-s

Ein Aktivitäts-Maximum der Sonne endet in einen Umspringen des Magnetfeldes der Sonne, ab da "zwirbeln" sich die Magnetfelder der Sonne wieder runter und die SOnnenaktiviät sinkt - bis zum Nächsten Maximum ca. 12 Jahre später. Das alles wurde schon seit Jahrhunderen beobachtet und hat praktisch keinen EInfluss auf uns. Weder das Wetter ändert sich (seht ihr das Minimum um das Jahr 2006 - das war der "Super-Sommer zur Fussball-Weltmeisterschaft in Deutschland) noch das Klima. Von der Sonne und der SOnnenaktivität braucht niemand angst zu haben...

... aber laut sauberer Himmel haben "die Technokraten fürchterliche Angst von der Sonne". Seit die Sonnenaktivität im aktuellen Sonnenzyklus ansteigt, wird durch die Sensationshaschenden Medien Angst geschürt. "Jahrelanger weltweiter Stromausfall" etc. bedingt durch das Sonnenmaximum, das uns im Jahre 2012 droht....

... moment, mal?! Das Sonnemaximum, das uns im Jahre 2012 droht?! Ist das nicht inzw. vorbei?! Viel Angstmacherei um nichts. Denn wie geschrieben: Das ist völlig normal, das findet alle 11 Jahre statt. Ist in den letzten Jahrzehnten/Jahrhunderten etwas schlimmes passiert?! Nein.

sauberer Himmel nutzt aber das Unwissen um Angst zu schüren, z.B. mit dieser Meldung:
Focus Online berichtete, dass das Magnetfeld der Sonne laut Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA kurz vor einer kompletten Umpolung stehe und in dem Zeitraum der Umpolung die Zahl der Sonnenflecken am höchsten sei. Die Sonnenaktivität erreiche dann ihr Maximum.
DAS MAGNETFELD DER SONNE STEHT VOR EINER KOMPLETTEN UMPOLUNG!!!einself...

... wie ich gerade versuchte zu erklären ist das völlig normal für ein Sonnenaktivitäts-Maxima. Das passiert alle 11 Jahre. Und es wird absolut null Auswirkungen auf uns und unser Leben haben.

Bevor ich zu sehr abschweife, verweise ich auf den Blog des Astronomen Florian Freistetter:

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2013/08/14/polsprung-auf-der-sonne-ein-neuer-aktivitatszyklus-beginnt/


Weiterhin macht "sauberer Himmel" aber einfach nur Stimmung. Wir kennen das alle, denn genau das hat man im Rahmen der vergangenen Bundestagswahl genauso gemacht: Einfach irgendetwas behaupten und übertreiben, um das eigene Klientel zu aktivieren.

Sauberer Himmel schreibt:
Wir alle können den Fanatismus beim nahezu täglichen Sprühen erleben.
... also wenn ich mich recht erinnere, dann war dieses Jahr das bisher Kondensstreifen-freieste Jahr. Die Chemmies liefern ja selbst kaum Bilder. Entweder war es viel zu warm oder viel zu bewölkt.
Wir erleben, wie energisch und stellenweise widerlich dieses System reagiert, wenn man bei diesem Thema versucht, die breite Masse zu erreichen. Zur Vertuschung der Chemtrails werden hohe Summen aufgewendet. Es wurde ein riesiger Apparat aufgestellt, der global agiert und (noch) zusammenhält.
Das ist eine blanke Behauptung ohne jede Grundlage. Wenn wirklich so viel Geld fliesst um das System zu vertuschen, dann könnte ja ein in Recherche geübter investigativer Journalist das leicht finden, denn das Geld muss ja irgendwo herkommen.
Warum versprühen nicht nur der Westen, sondern auch die Russen und Chinesen Chemtrails?
Oh, auf einmal stellt man fest, das überall gesprüht wird, nicht nur über den NATO-Staaten. Könnte es daran liegen, dass das Wetter keine ideologischen und keine Ländergrenzen kennt?! Sauberer Himmel bastelt sich aber lieber eine andere ERklärung:
Es muss da eine Bedrohung geben, die für alle Regierungen der technisch ausgerichteten Welt gefährlich werden könnte und die man nicht ungeschminkt an seine jeweiligen Bevölkerungen weitergeben kann. Sind es gewaltige Sonnenstürme, die den Strom lahmlegen könnten? Benötigt die Erde aus der Sicht der Technokraten deshalb eine künstliche Plasmaschicht in der Atmosphäre als "Schutzschild"?
Das mit den Sonnenstürmen versuchte ich ja gerade zu erklären, aber das ist ein Thema, in das man sich hineinknien muss. Die "Sonnensturm-Panik" war 2012. SH versucht sie aufzuwärmen und Angst zu schüren.
Daneben wird es natürlich noch viele andere Gründe geben, Chemtrails zu versprühen. Die Technokraten dürften sich von den Chemtrails ein ganzes Bündel von Vorteilen bei ihrer Machterhaltung und -entfaltung erhoffen.
Ach, vielleicht irrt sich sauberer Himmel und es gibt noch andere Gründe?!?! Es geht nur um Machterhaltung (von wem den? Achso, die bösen Technokraten wieder!)

Welch argumentatives Armutszeugnis sauberer Himmel in letzter Zeit abliefert.


melden

Chemtrails

26.09.2013 um 12:59
@FZG

Die Technokraten haben es doch tatsächlich geschafft, die Sonnenaktivität zu verringern. Sieht man an der etwas schwächeren Aktivität 2012. :D

Es ist doch komisch, das auf einmal in den Ländern, in denen die meiste Elektronik hergestellt wird auch gesprüht werden soll. Wir nehmen mal an es wäre so.
Was hätten die Technokraten davon, wenn sie in dem Land sprühen, indem sie ihre Technik herstellen lassen. Es ist doch unlogisch so etwas zu tun.

Ich stelle auch eine gewisse Doppelmoral fest. Auf der einen Seite wird gegen die heutige Technik gemeckert, doch auf der anderen wird sie ohne Probleme verwendet. Es werden Bilder und Videos von den Chemtrails gemacht. Aber würde es die heutige Elektronik nicht geben, dann wäre nichts mit Beweisdokumentation.

Es ist wie bei Windows, alle beschweren sich drüber aber jeder benutzt es. :D

Funktionen der Chemtrails:

1. Bevölkerungsreduziereung
2. Wettmanipulation
3. Homosexualisierung der Menschheit
4. Mindcontrol
5. Sonnenaktivität reduzieren
6. Die Feinde der NWO vergiften
7. Machterhaltung (nur wie?)
8. Fügen sie einen weiteren Bedarf hinein :)

Gibt es noch weiteres, das die Chemtrails machen sollen? :D


melden

Chemtrails

26.09.2013 um 13:04
Yotokonyx schrieb:Gibt es noch weiteres, das die Chemtrails machen sollen?
Aluminiumhoden! Laut dem komischen Anwalt mittlerweile eine echte Volkskrankheit.


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

26.09.2013 um 13:27
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Gibt es noch weiteres, das die Chemtrails machen sollen? :D
Die Leute von Morgens bis Abends damit zu beschäftigen! :D

Diskussion: Die verrückte Welt der Chemtrailgläubigen von Facebook, YouTube & Co.


melden
Anzeige

Chemtrails

26.09.2013 um 13:36
YT z.B. ist im Denken der Chemmies bestimmt ein organisch-biologischer Bauernhof, bei dem die Server glücklich freilaufend auf der Wiese weiden :-)t
Wie geil :D


melden
420 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt