Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Operation Northwoods

205 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terror ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Operation Northwoods

08.03.2013 um 02:16
Wie kommst du darauf, dass ich mich wundere?
Da ihr seit über 10 Jahren nichts Konkretes beitragen könnt, ist das nicht erstaunlich. Ausser Hörensagen und "könnte sein" gibt's ja nix.
Ich zitiere mich nicht weil ich meinen Beitrag so geil fand, sondern weil es keine Antwort gab.
Kannst du mir eine Antwort geben? Ist "Operation Northwood" ein Beweis, dass 9/11 ein False Flag-Anschlag war?


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 11:18
Zitat von tiktaaliktiktaalik schrieb:Ist "Operation Northwood" ein Beweis, dass 9/11 ein False Flag-Anschlag war?
Nein, natürlich nicht. Aber es ist ein Beweis dafür, dass der Generalstab solche Anschläge plante, womit dann "euer" Argument, nie und nimmer wäre ein Insidejob aus "moralischen" Gründen möglich gewesen, nicht zieht. Aber das hatte ich dir sinngemäß bereits beim ersten Mal geantwortet. Da du dich aber immer nur selbst zitierst und die Antworten deiner Diskussionspartner unterschlägst, dreht sich alles im Kreis.

Aber wertvoll ist der Thread alleine schon deshalb, weil viele Menschen bis heute nicht wissen, dass es eine Operation Northwoods überhaupt gab. So verhält es sich mit vielen Informationen über 9/11. Die Masse weiß davon gar nichts, weil der Mainstream es tunlichst unterlässt, sie zu erwähnen.

In diesem Sinne, lieber Tiktaalik, ist es also egal, wer von uns hier wem was beweisen will. Glaub doch weiter, dass die Chief of Staffs Op. Northwoods dem Präsidenten nur als Voraprilscherz präsentert haben, um ihm ein Lächeln in Krisenzeiten abzuringen.

Oder dass der Irak hauptsächlich angegriffen wurde, weil Saddam "Mätzchen" und "Schabernack" trieb.

Oder dass es ein Kinderspiel sei, vier Flugzeuge gleichzeitig zu entführen und mit unglaublicher Fertigkeit punktgenau in Gebäude zu steuern. Und das, obwohl die USA massive und konkrete Vorwarnungen bekommen hatte, viele der Attentäter bereits in entsprechenden Datenbanken aufschienen, sie allesamt die Sicherheitsschranken passierten, die Cockpits so rasend schnell eroberten, dass kein eiziger der acht Piloten den Hijackcode absetzten konnte, dass die Hijacker rein zufällig die Transponder in Radarlöchern abschalteten.

Und das ist nur ein Bruchteil von vielen Unwahrscheinlichkeiten.
Es gäbe keine Beweise? Natürlich gibt es die, nur werden sie gar nicht erst zugelassen, weil seit über einer Dekade Richter wie Hellerstein Prozesse wegen "Frivolität" gar nicht erst zulassen.

Weil 9/11-Prozesse wie in Guantanamo von der CIA einfach per Knopfdruck abgeschaltet werden.

Weil bei 9/11-Prozessen wie beispielsweise im Fall gegen Moussaoui zwar durchaus interessante Details ans Licht kommen - Barbara Olsen sprach laut FBI gar nicht mit ihrem Mann - diese dann aber einfach nicht weiter thematisiert werden.

Ganz zufällig verschwinden dann Orignal-TV-Bänder (BBC), FAA-Aufzeichnungen, Stahlträger, hunderte Zeugenaussagen scheinen gar nicht erst im Comission-Report auf, belastende Aussagen wie die von Norman Mineta verschwinden ebenfalls aus dem Bericht und von der Comission-Hearingseite, Whistleblowern wie Sibel Edmonds und Konsorten wird ein Redeverbot auferlegt, wertvolle Zeugen "verschwinden" oder begehen Selbstmord. Und so weiter und so fort.


4x zitiertmelden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 12:59
@dh_awake
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:womit dann "euer" Argument, nie und nimmer wäre ein Insidejob aus "moralischen" Gründen möglich gewesen, nicht zieht.
Und das möchtest du mit einem Anschlagsplan belegen, der aus "moralischen" Gründen abgelehnt wurde?


melden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 13:56
@Solifuga

Was genau findest du an der Planung von false flag - Attacken moralisch?


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 16:02
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Oder dass es ein Kinderspiel sei, vier Flugzeuge gleichzeitig zu entführen und mit unglaublicher Fertigkeit punktgenau in Gebäude zu steuern.
lächerliche aussage... unglaubliche Fertigkeit - kann und wurde von zig piloten wiederlegt, das es keine soo hohe Kunst war wie du dir das vorstellst.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Nein, natürlich nicht. Aber es ist ein Beweis dafür, dass der Generalstab solche Anschläge plante, womit dann "euer" Argument, nie und nimmer wäre ein Insidejob aus "moralischen" Gründen möglich gewesen, nicht zieht.
wie auch schon zig mal hier im Forum beschrieben: es gehört für Militärapparate zum täglich Brot, Pläne für X Fälle zu schmieden. Es ist ein natürliches menschliches Verhalten, vorbereitet zu sein (du hast ja vielleicht auch eine Lebensversicherung und hast nicht geplant zu sterben).

Es gab, gibt und wird immer Pläne geben wie man etwas hinbiegen kann, dies hat noch nie einer hier im Forum verneint oder abgestritten. Aber nur weil es wärend des kalten Krieges Verteidigungs und sogar Angriffsszenen und Pläne gab - heißt dies nicht das diese umgesetzt wurden. Das viele dieser Pläne wie auch Krieg an sich - morals nicht immer zu vertretten ist - ist ebenfall klar.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Nein, natürlich nicht. Aber es ist ein Beweis dafür, dass der Generalstab solche Anschläge plante, womit dann "euer" Argument, nie und nimmer wäre ein Insidejob aus "moralischen" Gründen möglich gewesen, nicht zieht.
der UNterschied zu deiner Theorie und Wirklichkeit - und ON und 9/11 liegt daran das bei dieser False Flag Aktion ein Angriff stattfand der auf US Boden und US Zivilisten das Leben kostet. Wenn auch nur ein eingeweihter die Bombe hätte platzen lassen, wären alle Beteiligte des Hochverrates schuldig, und was dies in den US bedeutet kannst du sicherlich Recherchieren...

Planen ungleich durchführen. MK ULtra wurde zum Beispiel durchgeführt - und gestoppt (Auch wenn jeder "Seher hier im Forum) einen Amoklauf, Tod eines Prominenten von MJ bis hin zur Krankenschwester in England -> MK Ultra ins Spiel bringen.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Aber wertvoll ist der Thread alleine schon deshalb, weil viele Menschen bis heute nicht wissen, dass es eine Operation Northwoods überhaupt gab. So verhält es sich mit vielen Informationen über 9/11. Die Masse weiß davon gar nichts, weil der Mainstream es tunlichst unterlässt, sie zu erwähnen.
Vielleicht interessieren sich die Leute für 911 nicht in dem Umfang wie du? Ausserdem sorgte ON für einen Skandal und war seinerzeit in den US Medien vertreten.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Glaub doch weiter, dass die Chief of Staffs Op. Northwoods dem Präsidenten nur als Voraprilscherz präsentert haben, um ihm ein Lächeln in Krisenzeiten abzuringen.
sagt wer? Das war durchaus ein Szenario-> wurde aber abgelehnt.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Und das, obwohl die USA massive und konkrete Vorwarnungen bekommen hatte, viele der Attentäter bereits in entsprechenden Datenbanken aufschienen, sie allesamt die Sicherheitsschranken passierten, die Cockpits so rasend schnell eroberten, dass kein eiziger der acht Piloten den Hijackcode absetzten konnte, dass die Hijacker rein zufällig die Transponder in Radarlöchern abschalteten.
Massiv ist mal wieder maßlos übertrieben, hätte man andere Hinweise wegen eines damals völlig Utobisch scheinenden "Plan" bei seite legen sollen? Hättest du daran geglaubt? Ach gibt es einen Hijack code? wusst ich garnicht.. Radarlöcher? ->guter witz.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Es gäbe keine Beweise? Natürlich gibt es die, nur werden sie gar nicht erst zugelassen, weil seit über einer Dekade Richter wie Hellerstein Prozesse wegen "Frivolität" gar nicht erst zulassen.
aber du kennst sie alle richtig? -> wo war noch die Bauvorschrifft für die Mininukes unter manhatte.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Ganz zufällig verschwinden dann Orignal-TV-Bänder (BBC), FAA-Aufzeichnungen, Stahlträger, hunderte Zeugenaussagen scheinen gar nicht erst im Comission-Report auf, belastende Aussagen wie die von Norman Mineta verschwinden ebenfalls aus dem Bericht und von der Comission-Hearingseite, Whistleblowern wie Sibel Edmonds und Konsorten wird ein Redeverbot auferlegt, wertvolle Zeugen "verschwinden" oder begehen Selbstmord. Und so weiter und so fort.
die sg. Whistleblower sind in der Regel - eher blower... Luftbläser ;) ich hab im 911 mal eine Liste erhalten - die nur zum lachen war...


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 17:13
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Massiv ist mal wieder maßlos übertrieben, hätte man andere Hinweise wegen eines damals völlig Utobisch scheinenden "Plan" bei seite legen sollen? Hättest du daran geglaubt? Ach gibt es einen Hijack code? wusst ich garnicht.. Radarlöcher? ->guter witz.
Alleine dieser Absatz offenbart deine Uninformiertheit. Kein massives Vorwissen? Völlig utopisch? Kein Hijackcode? Keine Radarlöcher? Dieses Wissen sollte nun aber wirklich vorausgesetzt werden dürfen, wenn man über 9/11 redet.


melden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 18:49
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Was genau findest du an der Planung von false flag - Attacken moralisch?
Nichts. Aber es ist ein Unterschied, ob ein paar Hardliner sich einen Plan zusammenspinnen, oder ob dieser Plan die Zustimmung der relevanten Entscheidungsträger findet.


melden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 19:24
Wie gesagt, der gesamte Generalstab hat diesen Plan abgesegnet. Das waren nicht nur ein paar Hardliner.
Und wer sagt, ob solche Hardliner das nächste Mal so höflich gewesen wären, überhaupt den Präsidenten zu fragen?
Ich bleibe dabei: allein die Existenz des Planes Op. N. beweist, dass der militärische-(industrielle) Komplex vor nichts zurückschreckt(e), um seine Ziele zu erreichen. Dagegen wird sich schwerlich argumentieren lassen, denn der Plan ist nun mal nach 40 Jahren strengster Geheimhaltung an die Öffentlichkeit gelangt. Gut so! Nur mehr Leute müssen davon erfahren.


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 20:01
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Ich bleibe dabei: allein die Existenz des Planes Op. N. beweist, dass der militärische-(industrielle) Komplex vor nichts zurückschreckt(e), um seine Ziele zu erreichen.
Um das zu beweisen braucht es allerdings keine abgelehnten False-Flag-Pläne, dazu reichen zwei höchst reale Atombombenabwürfe auf die japanische Zivilbevölkerung. Von diversen anderen Sauereien (auch anderer Machthaber) gar nicht zu reden.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Dagegen wird sich schwerlich argumentieren lassen, denn der Plan ist nun mal nach 40 Jahren strengster Geheimhaltung an die Öffentlichkeit gelangt. Gut so! Nur mehr Leute müssen davon erfahren.
Warum? O.N. beweist nichts außer dem oben genannten Allgemeinplatz. Und jedes Kind, das im Geschichtsunterricht nicht nur schläft, kennt mit dem Reichstagsbrand einen tatsächlich durchgeführten False-Flag-Anschlag*. Für das konkrete Geschehen an 9/11 besitzen beide gleich wenig Aussagekraft.

---
* Ich weiß, 100%ig sicher ist es nicht, aber zumindest von der Idee hat jeder mal gehört.


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 20:13
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Warum? O.N. beweist nichts außer dem oben genannten Allgemeinplatz.
Lass doch die Leute selbst entscheiden, ob sie es interessant finden, wenn entführte Flugzeuge mit Tarnidentitäten in der Luft bei einem "Rendevouz" gegen ein Dronenduplikat ausgetauscht werden sollten. Lass sie selbst entscheiden, ob das in Zusammenhang mit dem 9/11-Plot Aussagekraft besitzt. Tut ja niemandem weh, wenn man sich ein bisschen weiterbildet, oder?


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 21:29
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Tut ja niemandem weh, wenn man sich ein bisschen weiterbildet, oder?
Die Sorte "Bildung", die das Truth Movement unters Volk bringt, tut sowohl meiner Stirn als auch meiner Tischplatte regelmäßig weh.

Wie hat man sich die Planung dieser False-Flag-Attacke eigentlich vorzustellen? Haben die Verschwörer 1998 die Northwoods-Doku auf CNN gesehen und sich gedacht, au prima, exakt so machen wirs? Nachdem halb Amerika die Pläne kannte?


2x zitiertmelden

Operation Northwoods

08.03.2013 um 21:50
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Wie hat man sich die Planung dieser False-Flag-Attacke eigentlich vorzustellen? Haben die Verschwörer 1998 die Northwoods-Doku auf CNN gesehen und sich gedacht, au prima, exakt so machen wirs? Nachdem halb Amerika die Pläne kannte?
Nein, sie haben vielleicht "Anleihe" genommen. Wenn etwaige Verschwörer aus Militärkreisen kamen, kann man getrost davon ausgehen, dass sie Op. N. kannten und nicht erst auf CNN warten mussten. Op. N. ist weniger taktisch, sondern strategisch interessant, weil er die prinzipielle Bereitschaft zu false flag beweist. Und ich wage mal zu behaupten, dass nicht einmal heute halb Amerika von Operation Northwoods weiß. Die meisten wissen über 9/11 gerade mal, dass Flugzeuge in Hochhäuser gekracht sind und Osama Bin Laden dafür verantwortlich war.


3x zitiertmelden

Operation Northwoods

09.03.2013 um 01:48
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Und ich wage mal zu behaupten, dass nicht einmal heute halb Amerika von Operation Northwoods weiß. Die meisten wissen über 9/11 gerade mal, dass Flugzeuge in Hochhäuser gekracht sind und Osama Bin Laden dafür verantwortlich war.
@dh_awake
Und Saddham Hussein !
Nicht zu vergessen, noch 'im August 2004 glaubten 50 % der US-Amerikaner, dass der Irak Al-Qaida wesentlich unterstützt habe' ... solche Vorstellungen halten lang.
Islamismus und Bomben, diesen Zusammenhag haben die Medien erfolgreich ins kollektive Gedächtnis der Allgemeinheit reingedrückt. Gerade kürzlich wieder als ein 'Bombenkoffer' auf einem deutschen Bahnsteig gefunden wurde und wochenlang in der Presse von bösen Islamisten geschrieben wurde, aber am Ende die Polizei zugeben musste dass es keine Beweise gibt.
Nö klar - aber das Bedrohungsbild war wieder mal aufgefrischt worden.
Und immer wieder zur Adventszeit wenn keiner im Urlaub ist, alles sind fleissig und freuen sich auf Weihnachten ... man erreicht die meisten.
Da kann man vermuten, auch die Presse macht 'false Flag' mit, ohne es meistens zu wissen, die drucken was ihnen gesagt wird.

Ich find, das Thema False Flag gehört in alle Schulbücher, die Kids sollen wissen dass man früher Kriege, furchtbare Abschlachtungen, mit False Flags ermöglicht hat und sie sollten den Fake daran verstehen und aufpassen lernen dass sich das nicht wiederholt.
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Wenn etwaige Verschwörer aus Militärkreisen kamen, kann man getrost davon ausgehen, dass sie Op. N. kannten und nicht erst auf CNN warten mussten.
Davon sollte man schon ausgehen dass ab bestimmten militärischen Graden ( die Verschwiegenheitsgebot beinhalten ) jeder weiss was läuft. Damals, zwischendurch und bis heute.
Wenn Operation Northwoods in einer relaxten Zeit ( Bill hatte mehr mit Monica zu tun .. ) herauskam heisst das noch nicht, dass sonst keine weiteren False Flags diskutiert wurden, bzw sogar durchgezogen.

Die 'prinzipielle Bereitschaft' ist sicherlich an der Tagesordnung.
Libyen, die 'arabischen Umstürze', Syrien und was die nächsten Kriegsepisoden betrifft ?


2x zitiertmelden

Operation Northwoods

09.03.2013 um 02:26
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Die Sorte "Bildung", die das Truth Movement unters Volk bringt, tut sowohl meiner Stirn als auch meiner Tischplatte regelmäßig weh.
@Solifuga
Das Truth Movement kann aber nichts dafür wenn Du Dich selbst verhaust und Deine Tischplatte auch noch.
Und niemand zwingt jemanden, sich jedes Zeug reinzuziehn. Einfacher macht mans sich wenn man die Mainstreammedien verfolgt, dann brauch man sich nicht 'regelmässig' aufzuregen.
Was würde der Arzt empfehlen ?
Lesen Sie nur was Ihr Weltbild nicht beunruhigt !
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Aber wertvoll ist der Thread alleine schon deshalb, weil viele Menschen bis heute nicht wissen, dass es eine Operation Northwoods überhaupt gab. So verhält es sich mit vielen Informationen über 9/11. Die Masse weiß davon gar nichts, weil der Mainstream es tunlichst unterlässt, sie zu erwähnen.
@dh_awake
Ja die Macht der Wiederholbilder.
Und die wenigsten wissen dass 3 Hochhäuser am selben Tag niedergingen.
Jeder, also Otto Normalverbraucher hat die 2 Twin Towers im Kopf, und jeder meint, er war persönlich Zeuge als die schlimmen Araber die Maschinen darein gesteuert hätten. Und dann die dauernd gezeigten Fotos von den 'Terroristen' .. wie böse die aussehen, denen sieht man die Terrorabsichten schon an.


melden

Operation Northwoods

09.03.2013 um 10:46
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Nö klar - aber das Bedrohungsbild war wieder mal aufgefrischt worden.
Das ist der springende Punkt. 9/11 war auch eine False flag-Attacke auf das Urteilsvermögen der Menschen. Die Medien haben von der ersten Sekunde an "operiert" - und zwar hauptsächlich an den Emotionen. Schon nach zwei Stunden wurden innerhalb der Bevölkerung Stimmen laut, man müsse "die da drüben" allesamt wegbomben. Passend dazu "unconfirmed" (ein Lieblingswort an diesem Tag) reports und Bilder über tanzende Palästineser, die sich über 9/11 freuen.
Heute wird beim Wort Terroranschlag 9/11 getriggert und damit Ängste und Emotionen.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Ich find, das Thema False Flag gehört in alle Schulbücher, die Kids sollen wissen dass man früher Kriege, furchtbare Abschlachtungen, mit False Flags ermöglicht hat und sie sollten den Fake daran verstehen und aufpassen lernen dass sich das nicht wiederholt
Und vor allem sollte man ihnen klar machen, dass es sie direkt selbst betrifft.


2x zitiertmelden

Operation Northwoods

09.03.2013 um 11:14
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:Schon nach zwei Stunden wurden innerhalb der Bevölkerung Stimmen laut, man müsse "die da drüben" allesamt wegbomben
Stimmt das oder willst du nur Emotionen bei uns wecken?


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

09.03.2013 um 12:26
Zitat von BranntweinerBranntweiner schrieb:Stimmt das oder willst du nur Emotionen bei uns wecken?
Hier auf die Schnelle ein Beispiel, hör mal auf den Mann, der knapp nach 25:40 VRT zu sprechen beginnt ...

"We should go to Bin Laden - all those arab countries ... let´s blow them up, kill them - honestly usw ...

https://www.youtube.com/watch?v=WdgyP64x7fU (Video: 9/11: The 102 Minutes that Changed America | CNN-News18)


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

09.03.2013 um 12:44
@dh_awake

Klar, auch in den USA gibt es tumbe Faschos. Wenn hier in Deutschland jemand "Ausländer raus" schreit, dann ist das auch nicht die Stimme der Bevölkerung, sondern ein blöder Fascho,


1x zitiertmelden

Operation Northwoods

09.03.2013 um 12:57
Zitat von dh_awakedh_awake schrieb:hör mal auf den Mann
Da habe ich dann falsch gedacht. Ich dachte, da haben sich schon Leute zusammengeschlossen und dies eingefordert. Aber das ist ein Straßeninterview mit einem Mann in New York am Tag der Anschläge. Da gehen halt Emotionen hoch. Wen wundert's?


melden

Operation Northwoods

09.03.2013 um 16:51
@dh_awake
Ok das mit dem hijack Code wuste ich in der Tat nicht.

Allerdings ist das mit den radarlöchern immernoch offen.
Ebenso war zu dieser zeit ein kamikazeanschlag mit passagiermaschinen immernoch utopisch und unwarscheinlich.

Das ausgerechnet du mit Vorwissen trommelst, der immernoch die Bauvorschrift von ny mit den mininukes schuldet, der immernoch beweisen muss das die Piloten einer Alarmrotte Sekundenschnell aufsteigen müssen sobald eine Maschine nicht sofort antwortet, sollte nicht so arrogant von Vorwissen reden.

Den Rest des postes ist Warscheinlich ebenfalls unter deinem Niveau.

Hast du für mich eine Quelle das der damalige komplette Generalstab ON abgezeichnet hat? Wer aus der Regierung deckt die hardliner? Wer sorgt dafür das der Präsident, Kongress und evtl. Leute mit moralvorstellungen nichts davon erfahren?

Wer stellt sicher das dieser Hochverrat nicht ans licht kommt?

Wo sind die wistleblower?


1x zitiertmelden