Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

11.05.2018 um 13:49
Warhead schrieb:Ein Meteor interessiert sich nicht für dein Schutzschild,der rauscht da einfach durch.
Das Teil das für das Nördlinger Ries verantwortlich war,muss beeindruckend auf die damalige Bevölkerung gewirkt haben.
Ein geschlossenes System sieht anders aus
Total_Recall schrieb:Lass mich raten: auch die sind nur gefälscht und werden von der Schutzschildbesatzung gelegentlich verteilt, damit wir glauben[TM]. Oder das sind Teile der Projektoren, die sich aufgrund der langen Laufzeit lösen ... :D
fast richtig, Meteoriten und Kometen die auf der flachen Erde einschlagen sind teile der Kuppel die abgebrochen sind. Manche meinen das passiert wenn Raketen an der Kuppel anstoßen. Frag mich nur wie dann die Einschläge vor der Raketenzeit erklärt werden?


melden
Anzeige

Flache Erde

11.05.2018 um 13:49
Thorsteen schrieb:Wie lange muss er noch Unsinn produzieren bis er in Urlaub geschickt wird?
Er darf uns solange mit seinen Beiträgen "beglücken" bis er anfängt dabei auch gegen (unsere) Regeln zu verstoßen. Das bloße verbreiten von Unsinn gehört da ansich erstmal nicht zu, andernfalls wäre dann wohl auch die gesamte Rubrik hier hinfällig.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

11.05.2018 um 13:54
@Thorsteen
Bis der Horizont sich krümmt


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 14:15
antidepressant schrieb:Es passt zu den anderen seiner Zitaten über Einsteins Entdeckungen
Das macht es nicht zu einem Zitat von ihm.
https://www.quora.com/Did-Tesla-really-say-that-the-Earth-was-flat

Der Autor des Zitats hatte es deutlich gekennzeichnet und es selbst nochmal klar gestellt, dass nur der letzte Absatz von Tesla stammt.
So verbreiten sich falsche Informationen,was Du als Flatearther doch unbedingt vermeiden willst, oder?


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 14:29
FF schrieb:Das macht es nicht zu einem Zitat von ihm.https://www.quora.com/Did-Tesla-really-say-that-the-Earth-was-flatDer Autor des Zitats hatte es deutlich gekennzeichnet und es selbst nochmal klar gestellt, dass nur der letzte Absatz von Tesla stammt.So verbreiten sich falsche Informationen,was Du als Flatearther doch unbedingt vermeiden willst, oder?
Cool, danke. Seht ihr, man sollte sich nie zu sicher sein. Ich bin offen, ich lerne immer gerne dazu, mach mir Gedanken und gebe auch Fehler zu - wie ein echter Flacherdler halt.


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 14:35
Und was ist mit ihm hier?


zitat-seit-unserer-fruhesten-jugend-sind
Sanchuniathon (altgriechisch Σαγχουνιάθων Sanchuniáthōn, phönizisch sknytn „Sakon hat gegeben“) war ein Phönizier, auf den sich der Geschichtsschreiber Philon von Byblos in seiner Phönizischen Geschichte stützte.
Wikipedia: Sanchuniathon


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 14:52
antidepressant schrieb:Seht ihr, man sollte sich nie zu sicher sein. Ich bin offen, ich lerne immer gerne dazu, mach mir Gedanken und gebe auch Fehler zu - wie ein echter Flacherdler halt.
Der war gut!


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 15:01
@antidepressant

Leider ist das auf alles anwendbar, auch auf Flacherdler, für die die Wahrheit, die Kugelgestalt, eine Lüge ist. Entweder man legt Beweise vor, oder leere Floskeln und Platzhalter ohne argumentative Funktion.


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 15:10
Warhead schrieb:Ein Meteor interessiert sich nicht für dein Schutzschild,der rauscht da einfach durch.Das Teil das für das Nördlinger Ries verantwortlich war,muss beeindruckend auf die damalige Bevölkerung gewirkt haben.Ein geschlossenes System sieht anders aus
Ich glaube an Sternschnuppen und an Meteoriten aber nicht daran, dass sie fest wie ein Gestein sind, auf der Erde einschlagen und Krater entstehen lassen können.

meteor
bgr.com

Und ernsthaft?


1200281 luftaufnahme-noerdlingen
ferienland-donau-ries.de

(Hey, seht euch mal die Krümmung an, ich lach mich schlapp. Diese FischAugenobjektive sind lustig, stellt euch mal vor, die Erde würde wirklich so aussehen! Zum Schießen :D)

aus Wikipedia: Nördlinger_Ries
Frühe Theorien

Die Geologen hatten mehr als ein Jahrhundert lang große Schwierigkeiten, die Entstehung des Rieses und seiner ungewöhnlichen Gesteine zu erklären, wodurch im Laufe der Zeit verschiedenartige Deutungen konkurrierten. Weil das im Ries vorkommende Suevit-Gestein dem vulkanischen Tuff ähnlich ist, wurde dabei meist irgendeine vulkanische Entstehung angenommen.
Wilhelm Branco und Eberhard Fraas versuchten 1901 das Fehlen eines Vulkans dadurch zu erklären, dass eine aufsteigende, unterirdische Magmakammer zunächst zu einer Hebung des Untergrundes führte und es später durch Eindringen von Wasser an mehreren Stellen zu explosionsartigen Verdampfungen kam.[6] Der Offizier Walter Kranz zeigte ab 1910 durch Sprengversuche, dass die Erscheinungen im Ries am besten durch eine einzige zentrale Explosion zu erklären sind.
Außer den vulkanischen wurden auch andere Theorien diskutiert, die das Ries-Phänomen erklären sollten, etwa glaziale, wonach es sich um die Folgewirkung einer früheren Vergletscherung handle[8] oder tektonische, nach denen ein Kesselbruch im Zusammenhang mit der Entstehung der Alpen ursächlich gewesen sein sollte. Keine dieser Hypothesen konnte jedoch alle Eigenheiten des Nördlinger Rieses schlüssig erklären.
Ich hätte ja angenommen, es seien die Überreste eines Riesenbaumes.
Bereits 1904 machte Ernst Werner einen Meteoriteneinschlag für die Entstehung des Rieses verantwortlich.[9] Auch Otto Stutzer stellte 1936 Ähnlichkeiten zwischen dem Barringer-Krater in Arizona und dem Ries fest,[10] konnte der Impakttheorie aber ebenfalls noch nicht zum Durchbruch verhelfen.
Ach, du Scheiße. Das ist ja wie die berühmte geneigte Erdachse, die für alles wie Jahreszeiten, Klima Tag und Nacht und was weiß ich als Ursache herhalten muss.
Die US-amerikanischen Geologen Eugene Shoemaker und Edward C. T. Chao konnten 1960 schließlich anhand von Gesteinsproben nachweisen, dass der Krater tatsächlich durch einen Meteoriteneinschlag, das so genannte Ries-Ereignis, entstanden sein muss. Der Nachweis erfolgte primär durch das Auffinden von Stishovit und Coesit, beides Hochdruckmodifikationen von Quarz, die nur unter den extremen Bedingungen eines Meteoriteneinschlags entstehen können, nicht aber durch Vulkanismus.[11]
Na, aber sicher. Nur dadurch, natüüürlich. Nee, is klar.
Der Meteorit, der vor 14,6 (±0,2) Millionen Jahren[12] im Miozän (Langhium) das Nördlinger Ries erzeugte, dürfte einen Durchmesser von etwa 1,5 km gehabt haben und mit einer Geschwindigkeit von etwa 15–50 km/s (das entspricht 54.000-180.000 km/h) eingeschlagen sein. Die Explosion beim Auftreffen des Meteoriten hatte die Energie von mehreren 100.000 Hiroshima-Bomben.
Ich kann nicht mehr.
Dem Ries kommt daher in der Erforschung irdischer Impaktkrater eine bedeutende Rolle zu. Selbst die Astronauten der NASA-Mission Apollo 14 absolvierten hier vom 10. bis 14. August 1970 vor der Mondlandung ein geologisches Training. Unter der Leitung der Tübinger Geologen Wolf von Engelhardt, Dieter Stöffler sowie Günther Graup wurden sie mit den Merkmalen und den Gesteinen eines Meteoritenkraters vertraut gemacht.
Ich glaub, ich spinn.


Ist das hier Stupidedia oder wat? Jetzt brauch ich erst mal einen starken Kaffee.

Und das allerschlimmste ist, hätte ich das als 14jähriger oder so gelesen, auf der Suche nach Material für meinen Heimatkundevortrag oder so, dann hätte ich das rauskopiert, in eigenen Worten gebracht und "Aha" gedacht und stolz das ganze der Klasse vorgetragen. O Mann. :(


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 15:13
antidepressant schrieb:Und was ist mit ihm hier?
In deinem Wikipedia-Link steht das:
Sanchuniathon (altgriechisch Σαγχουνιάθων Sanchuniáthōn, phönizisch sknytn „Sakon hat gegeben“) war ein Phönizier, auf den sich der Geschichtsschreiber Philon von Byblos in seiner Phönizischen Geschichte stützte.

Philon soll den ursprünglich phönizischen Text Sanchuniathons ins Griechische übersetzt und ihn so in der Phönizischen Geschichte verwendet haben. Das Werk Philons ist nur durch Zitate des spätantiken Kirchenvaters und Geschichtsschreibers Eusebius von Caesarea überliefert, der jedoch nicht Philon selbst zitiert, sondern aus dem vierten Buch von Gegen die Christen des Neuplatonikers Porphyrios.

Wikipedia: Sanchuniathon
Wie kann von jemandem etwas zitiert sein, von dem gar nichts überliefert ist?

Aber du kannst uns ja gerne berichten, ob Sanchuniathon diesen Spruch wirklich getätigt hat und Kugelerdler damit gemeint hat. Hier die Ausgabe von 1837:
http://ia802606.us.archive.org/15/items/sanchuniathonis00wagegoog/sanchuniathonis00wagegoog.pdf


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 15:14
@Narrenschiffer
Deshalb frag ich ja. Kam mir auch komisch vor.


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 15:34
antidepressant schrieb:FF schrieb:
Deine Einwände werden immer alberner.
Ich finde sie nicht alberner als noch vor hundert Seiten.
Na da sind wir sogar mal einer Meinung. :D

mfg
kuno


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 15:40
antidepressant schrieb:Ich glaube an Sternschnuppen und an Meteoriten aber nicht daran, dass sie fest wie ein Gestein sind, auf der Erde einschlagen und Krater entstehen lassen können.
Na hoffentlich fällt dir mal so‘n nicht festes Gestein aus f den Kopf...

Magst Du noch mal was zu meinem Post schreiben:
Skagerak schrieb:Ernsthaft jetzt? Du behauptest dass alles was außerhalb der Erde ist, ist gefaked, aber argumentierst mit dem 12000 km entfernten "Schutzschild“??

Warum sollte das denn nicht auch eine Lüge sein?

Und von wo aus werden denn die Sonne und der Mond projektiert? Und wenn ich mit einem Flugzeug drüber wegfliege, müsste ich es denn nicht wie auf einer Leinwand auf der Unterseite des Flugzeugs sehen können?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

11.05.2018 um 16:06
@antidepressant
Genau...alles nur Styropor
Youtube: Chelyabinsk Meteor Shockwave Compilation


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 16:32
antidepressant schrieb:Ich hätte ja angenommen, es seien die Überreste eines Riesenbaumes.
Warum? Belege?
antidepressant schrieb:Ach, du Scheiße. Das ist ja wie die berühmte geneigte Erdachse, die für alles wie Jahreszeiten, Klima Tag und Nacht und was weiß ich als Ursache herhalten muss.
Kannst du den Zusammenhang bitte näher erläutern?
antidepressant schrieb:Na, aber sicher. Nur dadurch, natüüürlich. Nee, is klar.
Kannst du eine Alternative benennen?
antidepressant schrieb:Ich kann nicht mehr
Gut, oder eher Schlecht, das merkt man. Wobei ich glaube du konntest noch nie. Trotzdem auch hier der Versuch: Was ist falsch, kannst du die Fehler klar benennen?
antidepressant schrieb:Ich glaub, ich spinn.
Den Eindruck könnte man tatsächlich gewinnen. Auch hier fehlen Fakten in deiner, wie immer man auch die Aneinanderreihung von Worten nennen will.
antidepressant schrieb:Ist das hier Stupidedia oder wat? Jetzt brauch ich erst mal einen starken Kaffee.
Kaffee ist das letzte was du brauchst. Leider kenne ich auch kein Kalt- oder Heißgetränk, welches dir Linderung bereiten könnte. Muskelaufbaupräparate gibt es jede Menge, eine Substanz die eine ähnliche Wirkung auf das Gehirn haben, sind mir aber nicht bekannt.
antidepressant schrieb:Und das allerschlimmste ist, hätte ich das als 14jähriger oder so gelesen, auf der Suche nach Material für meinen Heimatkundevortrag oder so, dann hätte ich das rauskopiert, in eigenen Worten gebracht und "Aha" gedacht und stolz das ganze der Klasse vorgetragen. O Mann.
Schlimm scheint mir eher die Entwicklung zu sein, die du nach dem besagten Lebensjahr erlitten hast. Was auch immer du durchliten haben magst, mein Mitgefühl hast du.


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 17:16
@Warhead
Wow, stoppt das Video mal bei Minute 2:31. Sie ist großartig.

Aber im Ernst. Sieh dir das Video doch mal an. Was siehst du? Wie ein Gestein in die Geäude einschlagen oder wie ein Meteoritengestein ein Fenster einschlägt? Nein, das alles siehst du nicht. Sondern?

Wie Fenster, Gebäude, Menschen zerspringen, teilweise einstürzen oder zumindest beschädigt werden oder umfallen, weil ein Meteorit "vorbeisaust" - in atemberaubender Geschwindigkeit und extrem laut. Und schließlich verglüht oder erlischt. Deshalb - durch die Wucht - passiert was du im Video siehst und nicht weil da was einschlägt. Zeig mir ein Video, wo etwas vom Meteoriten anschließend zur Erde stürzt. Es gibt keine. Ganz im Gegenteil, es gibt Videos, von Meteoriten, wo man ganz deutlich sieht, dass nichts abstürzt und zu Boden geht und ein Loch einschlägt.

Wenn wirkungsvoll in Videos, danach Bewohner ein Stein aus den Trümmern ausgraben, und behaupten, dass sei der Stein, der da abstürzte, - denk was du willst, aber ich halte das für Fakes. Genau dassselbe mit dem Meteoritenmarkt, wo man "echte" kaufen kann. Oder diese Möchtegernopfer, die behaupten, sie hätte ein Meteorit am Kopf getroffen.

Oder diese Angstmacherei von der NASA, in 1700 Jahren stürzt ein 1000m großer Asteroid auf unseren Planeten bzw verfehlt ihn um haaresbreite. Alles Quatsch.


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 17:55
@antidepressant
Kannst Du mir nicht antworten, oder willst Du nur nicht?

Ich wiederhole nochmals höflichst bittend meinen an dich gerichteten Beitrag:
Skagerak schrieb:Ernsthaft jetzt? Du behauptest dass alles was außerhalb der Erde ist, ist gefaked, aber argumentierst mit dem 12000 km entfernten "Schutzschild“??

Warum sollte das denn nicht auch eine Lüge sein?

Und von wo aus werden denn die Sonne und der Mond projektiert? Und wenn ich mit einem Flugzeug drüber wegfliege, müsste ich es denn nicht wie auf einer Leinwand auf der Unterseite des Flugzeugs sehen können?
(Überlege dir jetzt gut ob und wie du reagierst, da du unweigerlich mehr über deine Intention ausdrückst als du denkst)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

11.05.2018 um 18:04
@antidepressant
Neee,das waren nur der Knall und die Druckwelle...Beim Tunguskaimpact sah das ein bisschen anders aus,da wurden ein paarhundert Quadratkilometer Wald umgelegt,das sahen nur ein paar dutzend Waldeläufer die man für nicht ganz richtig im Kopf hielt.
Aber die Schwallwelle umrundete den Planeten zweimal
Jahre später kämpfte sich eine Expedition an den Ort,die sahen dann das


tunguska-trees


035-unzaehlige-umgestuertzte-baeume-1908

jetzt sieht das so aus


tunguska-246116

Das war kein Impact,der Bolide ist über der Erde explodiert und hat den Boden gleichsam verdichtet


melden

Flache Erde

11.05.2018 um 18:04
Libertin schrieb:Er darf uns solange mit seinen Beiträgen "beglücken" bis er anfängt dabei auch gegen (unsere) Regeln zu verstoßen. Das bloße verbreiten von Unsinn gehört da ansich erstmal nicht zu, andernfalls wäre dann wohl auch die gesamte Rubrik hier hinfällig.
Ich denke, irgendwann müsste man aber auch mal reines Getrolle und Verarsche erkennen.


melden
Anzeige

Flache Erde

11.05.2018 um 18:26
@skagerak
Ich schreib noch was dazu.
Warhead schrieb:Neee,das waren nur der Knall und die Druckwelle...Beim Tunguskaimpact sah das ein bisschen anders aus,da wurden ein paarhundert Quadratkilometer Wald umgelegt,das sahen nur ein paar dutzend Waldeläufer die man für nicht ganz richtig im Kopf hielt.
Sehr interessant. Danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Das zweite Bild habe ich schon mal in einem There are no trees on flat earth video gesehen. Aber auch hier ist der Fall klar - auch offiziell.

Ein Meteorid ist sehr nahe bis an die Erdoberfläche gekommen, aber "getroffen" wurde diese nicht. Bis heute scheint da kein Wad mehr nachgewachsen zu sein. Ja, es ist erstaunlich und auch ein wenig beängstigend.

Jedenfalls ist klar: So ein Meteorid funktioniert auf der flachen Erde - im geschlossenen System - ebenfalls, vielleicht ist ein Stern abgestürzt. Wäre Meteoriten tatsächlich Gesteine, aus dem Weltall, dann würde das nicht auf der flachen Erde im geschlossenen System funktionieren - aber es ist wie es ist.


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt