Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flache Erde

11.412 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

25.09.2020 um 12:11
Der Dennis und der Vergane sind aber mehr am ganz rechten Rand unterwegs und haben es weniger mit der Flacherde. Allenfalls beim Astro-Toni wirst Du da sowohl rechte Weltanschauung und Flacherdewahn antreffen.
Dass die Flacherdler auch noch anderen VTs anhängen ist eigentlich üblich, einen besonders gelungenen Querschnitt zeigt Nadja Truthvestigations, die hat zu allem und jedem eine verquere Geschichte parat.
Dafür wurde sie auch verdient mit dem "Goldenen Aluhut" ausgezeichnet.
Übrigens, Kanddaten für 2020 können noch nominiert werden, es ist nicht mehr lange bis zur Abstimmung.
Also Internet-Seite aufrufen und den Flacherdler der Wahl vorschlagen! Es gibt auch noch Kategorien für andere Spinnerei.


2x zitiertmelden

Flache Erde

25.09.2020 um 12:26
Zitat von califixcalifix schrieb:Nadja Truthvestigations
Sorry, aber das muss doch Satire sein, kein Mensch kann so kann so doof sein.

mfg
kuno


melden

Flache Erde

25.09.2020 um 12:27
Zitat von califixcalifix schrieb:Der Dennis und der Vergane sind aber mehr am ganz rechten Rand unterwegs und haben es weniger mit der Flacherde.
Den Dennis kenne ich nicht, aber der vegane Peter hat eine Weile ziemlich viele Flacherde-Videos produziert und sich mal einen regelrechten Diskussionskampf mit einem anderen User geliefert, der ihm mit eigens produzierten, sachlich-wissenschaftlich orientierten Videos versucht hat zu erklären, wieso die Kugelerde doch das richtige Modell darstellt.


melden

Flache Erde

25.09.2020 um 12:28
Der vegane Germane hat wohl eingeschränkte Hirntätigkeit, steht so im sonnenstaatforum :D
wenn es noch eines Beweises bedarf, dass vegane Mangelernährung sich auf die Hirntätigkeit auswirkt, bittesehr, der vegane Germane ist studierter Jura-Youtube-Jurist und -Historiker.

Brabbelt fröhlich Reichsdeppertes, z.B. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=n_Wwu5ya254

oder im Fratzenbuch: https://www.facebook.com/derveganegermane/timeline?ref=page_internal

Ein echtes Reichsherzchen.
Quelle: https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=2030.0

schade, das Video ist nicht mehr verfügbar


melden

Flache Erde

25.09.2020 um 13:47
Der Germane ist wohl mit ganz viel Liebe gemacht worden :D

Andreas Göbel


1x zitiertmelden

Flache Erde

25.09.2020 um 15:04
Zitat von WahnfriedWahnfried schrieb:Der Germane ist wohl mit ganz viel Liebe gemacht worden :D
Der Typ ist gefährlich. Erinnert mich total an Tobias Rathjen.


melden

Flache Erde

25.09.2020 um 17:33
Kennt jemand schon die Flacherde Theorie, dass es mehr Kontinente gibt als uns gesagt wird und Nordpol und Südpol nur "Fake Endpunkte" sind, es aber in Wahrheit dahinter noch weiter geht?

6f3428f823f37380b1d5ef4010bf9107

Das hier soll angeblich die Karte eines buddhistischen Priesters von 1000 AD sein.

DyAzZW6WkAEFS-t


1x zitiertmelden

Flache Erde

25.09.2020 um 18:01
Zitat von TexaslightingTexaslighting schrieb:Das hier soll angeblich die Karte eines buddhistischen Priesters von 1000 AD sein.
Wohl eher eine Fälschung aus der Neuzeit. Für eine Karte aus dem Jahr 1.000 stimmt ihr Aussehen nicht, die Kontinente sind viel zu sehr ausgearbeitet etc, eine plumpe Fälschung also. Um das Jahr 1.000 mal in Relation zu setzen, das war der Zeitpunkt wo die ersten Wikinger in Island ankamen, auch wenn die bis Nordamerika kamen, vom Rest der Welt hatten die kein Abbild. Neuseeland wurde etwa zeitgleich aus dem polynesischen Raum besiedelt. Und wenn man das mal zusammen immt, dann bleibt einfach kein Raum für eine Weltkarte mit modernen Küstenlinien. Aber das wird Anhänger der Flachen Erde nicht davon abhalten an diese Unsinn zu glauben.


1x zitiertmelden

Flache Erde

25.09.2020 um 18:55
Ich frag mich halt immer, wie die Flachhirne wissen können, wie es "hinter dem Eisring" aussieht, wenn man den doch gar nicht durchdringen kann. Die "Karten" sind ja doch recht detailliert gezeichnet, da müsste also mal jemand mit mindestens einer größeren Expedition gewesen sein. Komisch nur, dass es über eine solche Expedition überhaupt keine Aufzeichnungen gibt, anders als über die Expeditionen zum Südpol.
Finde den Fehler .....


melden

Flache Erde

25.09.2020 um 19:00
@califix


Mahlzeit hab mal nen Youtube Video gesehen finde es aber leider nicht mehr.

Es ging um einen Piloten der angeblich in der Antarktis irgendwo durch geflogen ist und dann Dinosaurier und so etwas gesehen hat. 😅🤦🏻

Also gibt es echt Leute die komplett irre sind und sich alles zusammen spinnen.


melden

Flache Erde

25.09.2020 um 19:56
@Thorsteen

Es gibt auch Leute, die beschäftigen sich wissenschatlich mir den familiären, biologischen, technischen, soziologischen und gruppendynamischen Prozessen in der fiktiven Stadt Entenhausen oder erforschen das Liebesleben der Schlümpfe, nur dass die in der Regel keine rechten Ideen verbreiten.

Bei den Flachhirnen hat der Wahnsinn allerdings Methode.

Youtube: "Mönche" – Die Ritter der Kokosnuss
"Mönche" – Die Ritter der Kokosnuss



1x zitiertmelden

Flache Erde

25.09.2020 um 20:05
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Wohl eher eine Fälschung aus der Neuzeit. Für eine Karte aus dem Jahr 1.000 stimmt ihr Aussehen nicht, die Kontinente sind viel zu sehr ausgearbeitet etc, eine plumpe Fälschung also.
Es scheint zu stimmen, wobei die Datierung durch Dr. med. Kobayashi natürlich kein Fakt darstellt.

Fakt aber ist, das die Karte nichts mit der Flat-Earth-Theory zu tun hat. Außer so viel, dass der an Tuberkulose erkrankte Bruder von Dr. Kobayashi wohl nicht erkannt hat, dass es sich bei der Karte um eine Mercator-Projektion handelt. Aus dieser Unkenntnis heraus entwickelte er dann seine Theorie der Flachheit der Erde. Diese Theorie war nach Aussagen von Dr. Kobayashi dann wohl das einzige Lebensziel/Lebensinhalt seines Bruders.

Quelle, "The Hawaiian gazette" von 1907: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83025121/1907-01-11/ed-1/seq-2/


1x zitiertmelden

Flache Erde

25.09.2020 um 21:09
Zitat von WahnfriedWahnfried schrieb:Es gibt auch Leute, die beschäftigen sich wissenschatlich mir den familiären, biologischen, technischen, soziologischen und gruppendynamischen Prozessen in der fiktiven Stadt Entenhausen oder erforschen das Liebesleben der Schlümpfe, nur dass die in der Regel keine rechten Ideen verbreiten.
Aber keiner von denen nimmt das ganze wirklich ernst, das ist in etwa wie die Bielefeld Verschwörung, eine reine Scherzverschwörungstheorie.
Wobei man natürlich sagen muss das etwas dran ist das die Schlümpfe in Wirklichkeit den Ku-Kux-Klan präsentieren! Ein Oberster Chef in Rot und seine Jünger tragen Weiß! Das beweist eigentlich alles.
Zitat von plusspluss schrieb:Es scheint zu stimmen, wobei die Datierung durch Dr. med. Kobayashi natürlich kein Fakt darstellt.
Nur hätte ihm die Art der Projektion sehr bekannt vorkommen müssen, die Projektionsart ist ja nicht wirklich Neu. Und wenn man mal der Logik folgt dann könnte die Karte nicht vor 1550 erstellt worden sein, aber je mehr man die sich ansieht, um so mehr stellt man fest das man das Datum weiter und weiter in die Neuzeit verlegen muss. Wäre bestimmt spannend den Aufenthaltsort der Karte heute zu kennen und dann mal ihre Geschichte zurück zu verfolgen. Vieleicht landet man dann plötzlich ganz wo anders als in einem Kloster. :D


melden

Flache Erde

25.09.2020 um 21:27
In
The Narrative of Arthur Gordon Pym of Nantucket
aus dem Jahr 1838 steht auch einiges von warmem Wasser und Palmen ganz weit im Süden der Erde. Allerdings ist der "Reisebericht" ein Roman des amerikanischen Schriftstellers Edgar Allan Poe.
Wer als ordentlicher Flacherdler der NASA nicht über den Weg traut, die erste Mondlandung war natürlich nicht 1969, diese hat vielmehr Jules Verne schon 1865 beschrieben. :D
(De la Terre à la Lune; 1873 deutsche Fassung: Von der Erde zum Mond)


1x zitiertmelden

Flache Erde

26.09.2020 um 12:05
Zitat von califixcalifix schrieb:Wer als ordentlicher Flacherdler der NASA nicht über den Weg traut, die erste Mondlandung war natürlich nicht 1969, diese hat vielmehr Jules Verne schon 1865 beschrieben. :D
Auch nicht wirklich wahr, Jules Verne hat nur eine der ersten Erzählungen in der Form angefertigt, die wir heute noch als "Science Fiction" erkennen würden, d.h. oberflächlich realistisch scheinend, ohne offensichtlichen Einfluss von Göttern, Geistern, Zauberei und anderen mystischen Elementen. "Mondlandungen" wo die Leute von Geistern usw. auf den Mond gebracht werden gab es schon deutlich früher, in verschiedenen Kulturen.


melden

Flache Erde

26.09.2020 um 12:46
Zitat von martenotmartenot schrieb am 15.09.2020:Ich denke schon, dass es Zusammenhänge zwischen gewissen religiösen Vorstellungen und der flachen Erde gibt, da allein die Entstehung einer flachen Erde wohl nur schwer mit naturwissenschaftlichen Modellen zu erklären ist und meiner Ansicht nach doch nur mit übergeordneten Mächten funktionsfähig sein dürfte.
Ich hab das ganz dumme gefühl, das eine Entstehungsgeschichte da nicht so wichtig ist weil Flatearther nicht so weit denken, ich kenne zumindest kein erkläungsmodell Flacherde. Vielleicht glauben die ja, es war schon immer so.


melden

Flache Erde

26.09.2020 um 12:52
Alien Flacherdler


melden

Flache Erde

05.10.2020 um 10:13
Fundsache: ein Interview mit einem Flacherdler aus der Schweiz. Und gleich um die Ecke gibt es noch einen Bericht über die erste Konferenz der Flacherdler. :D


melden

Flache Erde

07.10.2020 um 12:46
@Libertin

Ja, und manche wiederum glauben, die Erde sei rund und dreht sich mit 1600 Kilometer die Stunde. LOL


2x zitiertmelden

Flache Erde

07.10.2020 um 12:52
Zitat von shanson-lukashanson-luka schrieb:Ja, und manche wiederum glauben, die Erde sei rund und dreht sich mit 1600 Kilometer die Stunde.
Der Vorteil dieses Erklärungsmodells ist halt, dass sich die beobachtbaren Phänomene sehr gut konsistent und auch rechnerisch nachvollziehbar erklären und auch vorhersagen lassen (Tag- und Nachtwechsel, Jahreszeiten, Mond- und Planetenbewegungen, Gezeiten, etc.). Sobald man ein Flacherdemodell heranzieht, muss man auf viele schwer erklärbare und komplizierte "Krücken" zurückgreifen, um überhaupt Erklärungen zu finden.

Könnte man eigentlich anhand eines der Flacherdemodelle überhaupt zuverlässig die nächsten Sonnen- und Mondfinsternisse oder die Sonnenauf- und Untergangszeiten, Auftauchen und Verschwinden der Planeten am Nachthimmel etc. berechnen?


melden