Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

26.11.2018 um 09:59
sarevok schrieb:wenn du dir die quellen die ich verlinkt habe mal durchgelesen hättest würdest du verstehen
Brauche ich nicht, weil gefolgtes bei mir nicht zutrifft:
dachte das ist heut zu tage jedem schulkind klar aber scheinbar nicht

wenn du an die flache erde glaubst
Ich hab niemals in der Schule sowas beigebracht bekommen, und auch gehöre ich nicht zu den Flacherdlern.


melden
Anzeige

Flache Erde

26.11.2018 um 10:18
Jetzt fetzt Euch doch nicht um die Rolle der Kirche, die hat über 2000 Jahre auch einiges dazulernen müssen. Und bisher wurde nur die römische Lehre betrachtet. Mal nur zur Erinnerung: das Amt des Papstes war früher keineswegs nur ein religiöses Amt sondern mit allerlei politischen Ränkespielen verbunden, es gelangten daher auch Personen auf den Thron, die nach heutigen Kriterien gar nicht mehr ins Konzil reinkämen.
Andere Ansichten über weltliche Dinge wurden teilweise als Bedrohung weltlicher Macht angesehen, und wenn die Herrscher der Meinung waren, die Erde sei flach, dann war jeglicher Zweifel daran so etwas wie Anstiftung zum Hochverrat. Für eine feudale Herrschaftsstruktur hatte die flache Erde einen entscheidenden Vorteil: es gab ein klares "unten" und "oben", was dem Anspruch der Herrschenden entsprach.
Herrscher leiteten damals ihren Anspruch bekanntlich von Gottes Gnade (also von Herrn "ganz oben") ab und nicht etwa von Bildung und Einsichtsvermögen. Und so durfte dann teilweise die Kirche dazu herhalten, die Politik zu stützen, bekam dafür aber im Gegenzug auch die Exklusivrechte der religiösen Lehrmeinung zugestanden. Die Verfolgung der Katharer in Südfrankreich ist ein Beispiel dafür, die Verbrennung der "Ketzer" erfolgte auf weltliche Anweisung hin, da diese die Herrschaft des französichen Königs in Frage stellten.
Die Form der Erde war da nicht von Bedeutung. Umgekehrt hatten erzkatholische Nationen ein Weltreich gegründet weil sie mit ihren Schiffen auf der Weltkugel navigieren konnten, da hatte die Kirche dann keine Einwände gegen eine Kugel mehr, wurde allerdings auch entsprechend reich bedacht, z. Bsp. mit dem Gold der Inkas und Azteken.
Aber das führt jetzt weg vom Thema.


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 13:57
antidepressant schrieb:Conclusion: Die Tatsache, dass der Wirbelsturm nördlich aka nahe nordpol sich entgegen des Uhrzeigersinns dreht und südlich genau anders herum, beweist die Rotation der Erde.
:{

Es muss ein Troll sein


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 15:12
Geisonik schrieb:Es muss ein Troll sein
Na klar, er hat ja auch keine Erklärung für die Mondphasen.


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 17:29
califix schrieb:Jetzt fetzt Euch doch nicht um die Rolle der Kirche
Putzig, mit nem solchen Satz einen Beitrag zu beginnen und dann genau selbige Diskussion dann weiterzuführen.
califix schrieb:und wenn die Herrscher der Meinung waren, die Erde sei flach, dann war jeglicher Zweifel daran so etwas wie Anstiftung zum Hochverrat.
Was soll denn solch ein Satz. Den Fall gabs schlicht nicht! Nur in der dummen Ideologie mancher Leute wurden früher halt alle Menschen mit nonkonformen Ansichten von den Herrschenden verfolgt, zuallermeist natürlich von der Kirche. Nicht daß es solche Verfolgung nicht gegeben hätte. Und auch nicht mal selten. Aber dennoch sprichst Du hier so allgemein davon bzw. im konkret Zitierten auch noch mit einem konkreten Nicht-Fall - daß daraus nur ein pauschales "Dasistsoimmerundüberall" folgert. Und wohl auch von Anfang an hineingesteckt wurde.

Wie gesagt, sowas im Anschluß an jenen ersten Satz Deines Posts...
califix schrieb:Für eine feudale Herrschaftsstruktur hatte die flache Erde einen entscheidenden Vorteil: es gab ein klares "unten" und "oben", was dem Anspruch der Herrschenden entsprach.
Herrscher leiteten damals ihren Anspruch bekanntlich von Gottes Gnade (also von Herrn "ganz oben") ab und nicht etwa von Bildung und Einsichtsvermögen. Und so durfte dann teilweise die Kirche dazu herhalten, die Politik zu stützen, bekam dafür aber im Gegenzug auch die Exklusivrechte der religiösen Lehrmeinung zugestanden.
Wie gesagt, Du beschreibst und "erklärst" hier etwas, das es schlichtweg nicht gab. Der Kaiser hält in seiner Hand den "Reichsapfel", das Symbol der Kugelerde mit dem Kreuz obendrauf als Zeichen der Herrschaft Christi (und des Kaisers als dessen weltlichen Statthalters). Der Kaiser hält eben kein flaches Tablett "Erde" mit nem Cocktailglas drauf, in dem ein Kreuz als Olivenspicker drin steckt. Oder als Maitai-Schirmchen... Schon die letzten vorchristlichen Kaiser hielten solch eine Kugelerde als Symbol ihres Machtanspruchs in der Hand...

Es ist also schlicht falsch, was Du da an "Tatsachen" produzierst.
califix schrieb:da hatte die Kirche dann keine Einwände gegen eine Kugel mehr
Hatte! Sie! Nie!


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 21:16
perttivalkonen schrieb:Wenn nun ein äquatorialer Beobachter die Sonne im Osten aufgehen sieht, exakt 6 Uhr Ortszeit, steht die Sonne an einem Ort im Zenit, der von seinem Ort deutlich weiter als Xkm entfernt ist
Wieso? Wenn in Nigeria die Sonne aufgeht, steht sie vielleicht irgenwo in Asien im Zenit, und hier bei uns in Deutschland sehen wir sie auch aufgehen allerdings bisschen später, wenn sie aber genau übern Äquator ist dann sehen wir sie hier tagsüber nur niedrig am Himmel, was ihrer Bahn geschuldet ist, und an Tag und Nachtgleiche wandern die Sonne in eine andere Bahn, näher oder weiter weg zum und vom Äquator.
Und wo hast du überhaubt die Zahlen her? Hast du die von einem Flacherdler?

Sorry, wenn die Antwort nicht zum Post passt. Falls das der Fall ist, mach ich das nicht mit Absicht.
califix schrieb:a es am Südpol kaum Niederschlag gibt, kann man im Winterhalbjahr während etwa 3 Monaten die meiste Zeit problemlos die Sonne beobachten, und genau das ist die Ursache für die Schatten, welche man derzeit gut erkennen kann. Im Sommerhalbjahr ist dort dann Polarnacht, düfte mit einer Flacherde auch nicht zu erklären sein, da die Sonne ja nicht unterhalb des Horizonts sinken kann.
Na und? Natürlich kann man die Sonnen in den Wintermonten mal für paar Monate am "Südpol" sehen. Zu der Zeit ist sie ja auch dem Antarktisrand am nächsten, und wenn bei uns Sommer ist gurkt sie bei uns rum und am "Süpol" wird es dunkel. Logisch
califix schrieb:Warum sollte man das Cavendish-Experiment im Vacuum machen?
Damit man ausschließen kann, dass nicht deine Masse, mögliche elektrostatische Ladungen, Licht im Raum, Magnetismus für das verantwortlich ist, was das Experiment dir zeigt.
califix schrieb:Deine "Erklärung" zum Coriolis-Effekt ist der Knaller, Du verdrehst Ursache und Wirkung, erfindest irgendwelche Zusammenhänge, die es so nicht gibt.
Nee, nee, das ist schon alles richtig so. Sonst hätte @perttivalkonen schon was gesagt.
tröti schrieb:Es ist zwar erst etwas mehr als 3 Wochen her, aber ich wollte mal nachfragen ob es dir mittlerweile gelungen ist dich schlau zu machen.
Seufz.

Sieh dir das an. Das siehst du wenn du auf deiner imaginären Nordhalbkugel stehst:
zlap6w1p
paar Sekunden später: der Betrachter steht jetzt weiter südlich . Die Sterne ändern ihre Laufrichtung. Sie gehen jetzt schräg nach oben über den Betrachter hinweg.

Und jetzt steht Betrachter auf Äquator. Sterne steigen jetzt senkrecht auf, bzw es sieht so aus
w89yxxtk

Darum siehst du was du siehst nachts oder eben auch nicht.


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 21:22
@antidepressant
Das sieht für Dich logisch aus?
Wer hat Dir einen Mixer ins Hirn gesteckt? Den würde ich anzeigen!


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 21:37
@antidepressant
Mal ein paar Fragen:

1. Du sagst ja das über der Erde eine Glaskuppel ist, was ist dann ausserhalb dieser Kuppel?
Ein Vakuum?
Das "nichts"?

2. Schwebt die Erde einfach so durch den Raum oder ist sie an irgendwas festgemacht?

3. Der antarktische Eisring - geht der unendlich weiter oder sieht der in etwa so aus wie auf deinen GIFs?


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 21:38
Spiff schrieb:Wer hat Dir einen Mixer ins Hirn gesteckt? Den würde ich anzeigen!
Ich würde den Mixer in seinem Hirn gern noch ein oder zwei Stufen höher stellen. :)
Bei den GIFs muss man schon betrunken sein um den angeblichen Verlauf damit erklären zu können, da stimmt ja rein gar nichts überein. Einfach mal zwei Beobachter auf der 6 und 9 Uhr Position vorstellen, schon bricht die ganze angebliche Zauberei zusammen weil sich die Drehrichtung massiv ändert.


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 22:04
antidepressant schrieb:califix schrieb:
Warum sollte man das Cavendish-Experiment im Vacuum machen?
Damit man ausschließen kann, dass nicht deine Masse, mögliche elektrostatische Ladungen, Licht im Raum, Magnetismus für das verantwortlich ist, was das Experiment dir zeigt.
Hehe, ja klar, weil ein Vakuum natürlich voll total hilfreich is beim ausschließen von gravitativen, elektro-statischen, elektromagnetischen oder gar magnetischen Effekten. Auf so nen Scheiß muss man erstmal kommen. Chapeau! :D

mfg
kuno


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 22:09
@antidepressant: Äh, nur mal zum Verständnis: Die "Glaskugel" oder was auch immer wandert also über die Erdscheibe? Hab ich das richtig verstanden?
Und die macht dabei nix kaputt?
Und bitte erklär doch auch, wieso die Sonne, wenn sie schon in der Nähe des Südpols vorbeikommt, an diesem Ort scheinbar Kreisbahnen dreht und nicht untergeht.
Es wäre schön, wenn Du nicht stets weiteren Schwurbelkram aus irgendwelchen Ecken des Internet herzauberst, der sich bei kritischer Betrachtung als Lachnummer erweist. Aber das hatten wir hier ja schon als gemeinsames Merkmal aller Theorien zur flachen Erde festgestellt: Sobald kritisch nachgefragt wird, kommt eine verrückte Erklärung nach der anderen, keine davon erhöht dabei die Glaubhaftigkeit der ursprünglichen These sondern führt sie langsam aber stetig ad absurdum.
Um mich mal zu wiederholen: Lass uns doch bitte an einer Theorie teihaben, die einfach zu beobachtende Ereignisse wie Sonnenfinsternisse, Mondfinsternisse, den Stand der Sonne (Höhe über dem Horizon genügt schon), Sonnenauf- und untergang an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Zeit und einem bestimmten Ort vorhersagt.
Dumm nur, dass das mit der Annahme der Kugelform seit Jahrhunderten sehr gut gelingt.
Aber Du hat dafür natürlich eine gute Erklärung. Mach uns die Freude! Du darfst gerne eine mathematische Erklärung liefern, wäre mal was Neues und ist außerdem gut nachprüfbar.

@perttivalkonen: Vielleicht konzentrieren wir uns auf besser auf das Thema und befassen uns doch besser mit den "Erkenntnissen", die Dir gerade von @antidepressant "vorgehalten" werden.
Und bitte, nicht jeder, der nicht exakt Deine Meinung hat, ist gleich ein Gegner.


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 22:17
antidepressant schrieb:Das siehst du wenn du auf deiner imaginären Nordhalbkugel stehst
Völlig richtig. Auch die Weihnachtskitschbuden verkaufen vollkommen korrekte Erdmodelle mit der Glaskuppel.

Rund34


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 23:41
antidepressant schrieb: perttivalkonen schrieb:
Wenn nun ein äquatorialer Beobachter die Sonne im Osten aufgehen sieht, exakt 6 Uhr Ortszeit, steht die Sonne an einem Ort im Zenit, der von seinem Ort deutlich weiter als Xkm entfernt ist

Wieso?
Ich habs Dir vorgerechnet.

Und wo bleibt jetzt Deine Stellungnahme zu meiner Beweisführung bzw. zum Versagen der Argumente dagegen? Drück Dich nicht.


melden

Flache Erde

26.11.2018 um 23:52
@califix
Was hat das denn mit Freund oder Feind zu tun? Wenn ich wo draufhau, dann aus inhaltlichen Gründen, da "kenn ich keine Freunde": Meine Kritik richtet sich nicht danach, auf welcher "Seite der Front" jemand steht. Betrachte also bitte meinen Einwand inhaltlich, nicht auf der persönlichen Ebene. Danke.


melden

Flache Erde

27.11.2018 um 00:44
antidepressant schrieb:Sieh dir das an. Das siehst du wenn du auf deiner imaginären Nordhalbkugel stehst:
Sag mal, warum drückst Du dich um die Mondfrage? Wie passt da der Mond und seine Phasen rein? Kommt da mal was?

Ansonsten kann ich Deinen ganzen Quatsch anhand dieser "kleinen Kleinigkeit" als völlig eben solchen abtun. Und Du kannst dich nicht wundern warum ich immer noch als das von Dir unterstellte Schlafschaf beleibe.


melden

Flache Erde

27.11.2018 um 07:59
@antidepressant
Das ist
1. albern und erklärt
2. nicht wieso man das Kreuz des Südens nicht jederzeit von jedem Punkt der flachen Erde sehen kann.
Weniger seufzen, mehr nachdenken.
May be better luck next time.
Ich warte dann mal weiter.


melden

Flache Erde

27.11.2018 um 08:40
tröti schrieb:Ich warte dann mal weiter.
Daraus besteht in diesem bereich die meisten Diskussionen ;) Wenn man die eine krude These nicht erklären kann, holt man idR die noch krudere raus, siehe die wunderschönen Gifs, und das Geschwätz von gestern ist vergessen.


melden

Flache Erde

27.11.2018 um 08:42
Ich bin immer noch der Meinung, dass @antidepressant es unheimlich genießt, wenn er diesen Thread mit seinem Schwachsinn regelmäßig neu befeuern kann.

Meine Meinung: gar nicht darauf reagieren. Die Konkreten Fragen hat er eh nie beantwortet. Wird er auch nie.


melden

Flache Erde

27.11.2018 um 08:45
intruder schrieb:Daraus besteht in diesem bereich die meisten Diskussionen ;) Wenn man die eine krude These nicht erklären kann, holt man idR die noch krudere raus, siehe die wunderschönen Gifs, und das Geschwätz von gestern ist vergessen.
Ich warte ja immer noch darauf dass anti mir erzählt dass der Mond jedes Mal langsam seine Hosen hoch und runter zieht, um uns seinen Allerwertesten zu zeigen. ;-)


melden
Anzeige

Flache Erde

27.11.2018 um 13:07
kuno7 schrieb:beim ausschließen von gravitativen, elektro-statischen, elektromagnetischen oder gar magnetischen Effekten.
Richtig genau die muss man ausschliessen können beim Cavendish Experiment. Nur weil etwas von etwas scheinbar angezogen wird, beweist das ncht die Gravitation. Es kann was anderes dahinterstecken.
Das Cavendish Experiment ghört damit zu den Pseudo und Fake Experimenten der Kugel-Gläubigen zusammen mit dem Foucaultschen Pendel.
Ein Unding, dass heute immer noch Schüler gesagt bekommen, diese "Experimente" beweisen Gravitation und eine Rotation der Erde als Kugel.
califix schrieb:@antidepressant: Äh, nur mal zum Verständnis: Die "Glaskugel" oder was auch immer wandert also über die Erdscheibe? Hab ich das richtig verstanden?
Nein, wie immer falsch verstanden. Das bläuliche kuppelähnliche Gebilde um den Betrachter ist keine Glaskuppel, sondern schlicht sein Sichtfeld. Wenn du nachts auf einem freien Feld stehst, den Sternenhimmel anguckst und dich um deine eigene Achse drehst, sieht es alles aus wie ein Himmelszelt, du auf einer kreisrundn Fläche und der Sternenhimmel erscheint wie eine Kuppel drumherum.
Halt wie ein Planetarium.
DLyc1ojW0AEHCSy

Die echten Sterne sind außerhalb der "Glaskuppel" die Flat Earth umgibt. Was du siehst ist eine Projektion.
Stell es dir wie eine Nachtlichtprojektion für Kinder vor. Nur das die Lichter nicht von einer Lampe auf unserer Erde projiziert werden sondern von außerhalb der Glaskuppel.

B01N476POC

images

no-name-nachtlicht-stern-projektor-beige
califix schrieb:Und bitte erklär doch auch, wieso die Sonne, wenn sie schon in der Nähe des Südpols vorbeikommt, an diesem Ort scheinbar Kreisbahnen dreht und nicht untergeht.
Es gibt keine ewig sichtbare Sonne in der Antarktis. Die gibst nur am Nordpol, weil wenn dort Sommer ist die Sonne auf der engsten Bahn um den Nordpol kreist. Die Antarktis ist kein Eisfleck wie die Arktis und sie hat auch kein Pol um die die Sonne ähnlich kreisen könnte wie um den Nordpol. Darum existiert keine Mitternachtssonne. Es gibt ein paar Fake-Videos im Intrnet mit nach 24h immer noch identischen Wolkenformationen. Es gibt keine Zeugen. Sicher gibt es "Südpol"touristen, die ewige Helligkeit gesehen haben, aber keine einzigen die eine 24h Sonne gesehen haben.
califix schrieb:Um mich mal zu wiederholen: Lass uns doch bitte an einer Theorie teihaben, die einfach zu beobachtende Ereignisse wie Sonnenfinsternisse, Mondfinsternisse, den Stand der Sonne (Höhe über dem Horizon genügt schon), Sonnenauf- und untergang an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Zeit und einem bestimmten Ort vorhersagt.
Um das alles zu berechnen, brauchst du keine Angaben der Kugelerde. Du brauchst keine Angaben über ihre Größe, abstand zur Sonne, Durchmesser, Kugeligkeit etc. Du brauchst schlicht einfach nur Koordinaten, Zonenzeiten. Die ganze Scheisse muss einfach nur auf Flat Earth umgemünzt werden.
tröti schrieb: nicht wieso man das Kreuz des Südens nicht jederzeit von jedem Punkt der flachen Erde sehen kann.
Das wurde doch geklärt. Die Sterne verlaufen anders sobald du zu weit vom Nordpol entfernt bist.

tb77513f0c885 zlap6w1p
Der rote Punkt ist der Polarstern. Bist du zu weit entfernt, siehst du ihn nicht mehr, da du unter völlig anderen Sterneverläufen stehst

t8011e43a8994 w89yxxtk
Ich frag mich warum das nicht zu kapieren ist.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt