Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flache Erde

12.027 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Flache Erde

11.10.2021 um 19:28
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Ist doch ganz einfach zu erklären!
Die Photonen des Licht/Laserstrahls erwärmen die Luftmoleküle, und warme Luft steigt bekanntlich nach Oben, und dabei reißen sie die Photonen mit sich und der Strahl wandert nach Oben.
Yeahh, babe!
Kill m all 🤣


melden

Flache Erde

11.10.2021 um 19:53
Ach, da fällt den Flachköppen schon was ein. Und wie immer, das muss noch erforscht werden!
In der Praxis gibt es halt das Problem, einen Laser so gut zu bündeln, dass er auf größere Entfernung immer noch als Punkt aufkommt. Man würde daher vom Boot aus den Laser beobachten und feststellen, dass sich die punktförmige Lichtquelle mit zunehmender Entfernung immer mehr dem Horizont nähert, bis sie am Ende verschwindet. Durch die starke Bündelung des Lasers kann man das aber keinesfalls mit dem Nachlassen der Helligkeit erklären. Falls das jemand mal nachmachen will, Vorsicht, wenn man auf kurze Entfernung in Richtung eines Lasers schaut! Man sollte da ganz genau wissen, was man tut. Insbesondere haben grüne und blaue Halbleiter-Laser oft einen nicht unbeträchtlichen Anteil IR-Strahlung, die unsichtbar ist, aber das Auge nachhaltig schädigen kann.


melden

Flache Erde

11.10.2021 um 22:36
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Man merkt das nicht
Außer, Du kippst Wasser auf einem glatten Tunnelboden aus. Der älteste bekannte Aquädukt (unter Sanherib) hatte ein Gefälle von 1m auf 1km. Bei einem Tunnel von völlig geraden 57,1km Länge und gleich hohen Ein/Ausgängen hätten wir aber ein Anfangsgefälle von (64m/28,55km, also) fast 2 1/4 Meter je Kilometer.
Wikipedia: Aquädukt#Wasserleitungen in den alten Hochkulturen und in Griechenland
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:deep_blue schrieb am 07.10.2021:
Würde man einen Tunnel gerade bauen, bspw. wieder der Gotthard (57,1km), also nicht der Erdkrümmung folgend,...

Viel einfacher (Darüber gibts übrigens auf YT Videos u.A von Harald Lesch):
Man nimmt ein Boot und lässt es gerade vom Ufer wegfahren. Immer geradeaus.

Man beluchtet es von hinten mit einem feststehenden Laserstrahl.

Wäre die ERDE gerade (also flach) würde der Laser immer die selbe Stelle treffen.
Wäre das Gegenteil der Fall, müsste der Punkt des Lasers vertikal wandern.
Äähm, @Gucky87
Zitat von deep_bluedeep_blue schrieb am 07.10.2021:Doch irgendwie stelle ich mir gerade ein paar Fragen, die zwar nix mit flacher Erde, aber mit Erdkrümmung zu tun haben...
Ging also nicht um nen Aufweis der Kugeligkeit.


1x zitiertmelden

Flache Erde

11.10.2021 um 23:46
Mal wieder was dazu gelernt. In diesen Fall das auf der Erde eine mechanische (ebene) Gerade gar keine geometrische Gerade ist sondern der Teil eines Kreisbogens mit 12.700 Kilometern Durchmesser und 40.000 Kilometern Umfang. Also geometrisch alles andere als eben.


1x zitiertmelden

Flache Erde

12.10.2021 um 07:30
ja, was wir als gerade bezeichnen würden, ist ein konstanter Abstand zum Erdmittelpunkt...


melden

Flache Erde

12.10.2021 um 08:10
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Außer, Du kippst Wasser auf einem glatten Tunnelboden aus.
Ich gebe Dir Recht, natürlich kann man es mit einfachen Mitteln messen, mir ging es aber um das Gefühl bzw. die optische Täuschung beim Befahren eines Tunnels. Ich selbst fahre ja sehr oft über die Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg und da gibt es schon den einen oder anderen Tunnel wo man sich schnell mal verschätzt bzw. einen die Augen "betrügen". Und 12 Promille merkt man, zumindest in einem Fahrzeug sitzend, kaum bzw. kann nicht sofort einordnen ob man nun im Gefälle oder in der Steigung ist. Steht man in so einem Tunnel ist es viel einfacher, da einem der Körper sagt wohin es sich neigt. Und selbst da spielen einem die Augen oft einen Streich und man schätzt es falsch ein.


1x zitiertmelden

Flache Erde

12.10.2021 um 08:38
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Mal wieder was dazu gelernt. In diesen Fall das auf der Erde eine mechanische (ebene) Gerade gar keine geometrische Gerade ist sondern der Teil eines Kreisbogens mit 12.700 Kilometern Durchmesser und 40.000 Kilometern Umfang. Also geometrisch alles andere als eben.
Genau das dachte ich mir eben auch... Dass eine vermeintlich gerade Strecke, selbst mit Wasser- oder Schlauchwaage vermessen garnicht gerade ist. Eigentlich logisch, wenn man drüber nachdenkt, war mir bisher nur nicht so bewusst.
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Und 12 Promille merkt man, zumindest in einem Fahrzeug sitzend, kaum bzw. kann nicht sofort einordnen ob man nun im...
Na hoffentlich nur als Beifahrer @12 Promille 😂


1x zitiertmelden

Flache Erde

12.10.2021 um 09:02
Zitat von deep_bluedeep_blue schrieb:Na hoffentlich nur als Beifahrer @12 Promille 😂
Eisenbahntechnisch wird Steigung oder Gefälle immer in Promille angegeben, also 1,2 %.


melden

Flache Erde

12.10.2021 um 14:27
Warum rechen alle mit eine Kugel bei der Erde, Sie ist keine Kugel, sondern ein unformiger Klumpen.

Wenn man sich die Bilder vom Satellit "Goce" anschaut kann man es sehn....

geoid s

Also kann man nicht mir der Perfekten Kreisbahn rechnen.


2x zitiertmelden

Flache Erde

12.10.2021 um 14:30
@O.G.
Soweit ich weiß, ist das stark verdeutlicht, und entspricht nicht dem richtigen Bild.

Nachtrag: pertti wird‘s gleich sicher genauer erklären 😉


1x zitiertmelden

Flache Erde

12.10.2021 um 14:48
Zitat von O.G.O.G. schrieb:Warum rechen alle mit eine Kugel bei der Erde, Sie ist keine Kugel, sondern ein unformiger Klumpen.
Weil die Erde eher eine Kugel ist als ein unförmiger Klumpen.

Die in dem Bild wiedergegebene Abweichung von der Kugelform bezieht sich auf die Berechnung, wo an jedem Punkt der Erde "Normal Null" läge. Also wie die Erde aussähe, wenn sie komplett von Wasser bedeckt wäre. Wie Skagerak aber schon sagt, diese Abweichungen sind in der Darstellung überhöht. Letztlich unterscheiden sich diese Höhenunterschiede nur um soundsoviel Zentimeter bis Meter.

Eine weit größere Abweichung von der Kugelform stellt das tatsächliche Höhenprofil der Erdoberfläche ohne Atmosphäre (incl. Wasser) dar. Hier liegen die Höhenunterschiede bei knapp 20 Kilometern (Marianengraben -11km, Mount Everest +9km).
Vor allem aber ist die Erde keine Kugel, sondern ein Rotationsellipsoid. Die Drehung der Erde um sich selbst erzeugt Fliehkräfte, die dazu führen, daß der Radius der Erde (vom Mittelpunkt bis "Normal Null") am Äquator größer ist (6378,135km) als an den Polen (6356,75). Das sind nochmals gut 21km Höhenunterschied.

Dem gegenüber sind die NN-Abweichungen der "Potsdamer Kartoffel" geradezu ein Witz.

Und selbst die Abweichungen um 20km sind bei einem Radius von 6350+km nicht nennenswert. Eine Poolbillardkugel hat einen Durchmessser von 5,72cm. Auf diese Größe geschrumpft würde die Erde von Pol zu Pol 5,72cm groß sein, am Äquator hingegen 5,73cm. 0,1mm größer. Würdest Du den Unterschied mit bloßen Augen sehen können? OK, beim Billardspielen solltest Du den Unterschied bemerken...


1x zitiertmelden

Flache Erde

12.10.2021 um 14:57
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:uf diese Größe geschrumpft würde die Erde von Pol zu Pol 5,72cm groß sein, am Äquator hingegen 5,73cm. 0,1mm größer.
Hatte erst von "5,74" und "0,2" geschrieben, es dann auf "5,73" und "0,1" geändert, wegen Vermengung von Radius und Durchmesser. Nun ist de Editierzeit abgelaufen, und ich stell fest, die ersten Zahlen waren richtig, da beim Durchmesser ja die Abweichung zweimal zu berücksichtigen ist (an beiden Radius-Enden). Also ne Kugel mit 5,72cm "Nord-Süd" Durchmesser und äquatorial 5,74cm.


melden

Flache Erde

12.10.2021 um 15:17
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Die Photonen des Licht/Laserstrahls erwärmen die Luftmoleküle, und warme Luft steigt bekanntlich nach Oben, und dabei reißen sie die Photonen mit sich und der Strahl wandert nach Oben.
Was ist denn das für ein physikalischer Hirnkot (sorry)?
Dazu hätte ich gerne mal nachprüfbare Daten in Form von Links - Und bitte keine Links aus anderen maytery Foren bitte. Rechne uns das bitte mal allen vor. Ich bin gespannt.

Gucky.


1x zitiertmelden

Flache Erde

12.10.2021 um 15:24
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Was ist denn das für ein physikalischer Hirnkot (sorry)?
Dachte eigentlich man erkennt es beim ersten lesen, ich glaube Du musst deinen Ironie-Detektor mal zur Wartung bringen und nach dem Checkheft pflegen lassen. ;)


1x zitiertmelden

Flache Erde

12.10.2021 um 18:01
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Nachtrag: pertti wird‘s gleich sicher genauer erklären 😉
👍


melden

Flache Erde

13.10.2021 um 08:43
@Gucky87: Thorsteen hat doch nur eine flacherdlerkompatible "wissenschaftliche Erklärung" erfunden


melden

Flache Erde

13.10.2021 um 12:07
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Dachte eigentlich man erkennt es beim ersten lesen, ich glaube Du musst deinen Ironie-Detektor mal zur Wartung bringen und nach dem Checkheft pflegen lassen. ;)
Nee, das habe ich echt jetzt nicht als Ironie erkannt.

Gucky.


melden

Flache Erde

13.10.2021 um 12:21
Vermutlich habe ich das nicht als ironisch erkannt, weil diese Flachdenker eben genau solche Märchen erzählen.

Aber diese Erklärung mit den Photonen muss ich mir merken.
:D :D :D

Gucky.


1x zitiertmelden

Flache Erde

13.10.2021 um 12:30
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Vermutlich habe ich das nicht als ironisch erkannt, weil diese Flachdenker eben gensu solche Märchen erzählen.
Haben ich wirklich so eine schlechte Reputation das man mir sogar abnimmt ein Flacherdler zu sein? :D :D
Aber es ist oft wirklich kompliziert wenn man den Unsinn der Flacherdler so liest (Wir leben in einem geschlossenen System. Wir leben unter einer Kuppel. Wasser gab es erst ab der Sinflut. usw), wenn man dann mal ironische oder trollige Antworten gibt unterscheiden die sich meist nicht viel von dem Unsinn den die Flacherdler abgeben. Wobei es kaum noch Flacherdler im DACH-Raum gibt wie mir scheint, ihnen fehlen die fundamentalen Christen in Europa, anders sieht das in den USA aus. Das was wir noch so haben ist eher der Bodensatz der Gesellschaft oder, das meine ich hier einmal wortwörtlich, geistig Kranke. Der Rest ist meist abgewandert zu neuen Ufern, Corona hat da ja eine ganz neue Spielwiese eröffnet.


1x zitiertmelden

Flache Erde

13.10.2021 um 15:23
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Haben ich wirklich so eine schlechte Reputation das man mir sogar abnimmt ein Flacherdler zu sein? :D :D
Nein, sicher nicht. Nur hier hat das Wort leider keinen Ton. Wenn ich hier "A***loch" zu Dir sage, kann ich das total im Spaß meinen, aber Du hörst meinen Tonfalll nicht und fasst es folglich vermutlich als Beleidigung auf. Genau das war es in diesem Fall. Ich las die Bemerkung, mein Hirn kräuselte ich und ich dachte Ach Du Scheiße, was fürn [es folgt ein längerer, nicht ziterter Text] Idiot.
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Corona hat da ja eine ganz neue Spielwiese eröffnet.
Da sagst Du was. Ich kommee täglich mit vielen Menschen zusammen, bin hab mir "Dopelimpf" verpassen lassen und komme immer wieder, oft ungewollt, in solche Diskussionen.
Das blöde daran, ein Familienmitglied war 10 (Zehn!) Wochen lang, weit vor Einführung der Impfstoffe, recht schwer krank und erholte sich dann langsam. Wenn mir dann einer sagt, das wäre alles nur gespielt, ja sogar von "Zu faul zum Arbeiten" war die Rede, dann dreht sich mir nicht nur der Magen um, sondern noch viel mehr.

Ich habe diese 10 Wochen mit meiner Familie in Quarantäne gelebt. Nicht ZWEI Wochen, sondern ZEHN Wochen waren wir eingesperrt, ohne abzuschließen. Damals hieß es noch, dass nach 2 Wochen jemand nicht mehr ansteckend sei. So viel dazu.

Gucky.


melden