weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Plan für eine Massenverdummung

632 Beiträge, Schlüsselwörter: Medien, NWO, Elite, Verdummung
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

26.10.2010 um 20:50
http://www.youtube.com/watch?v=gOB0GRtabfw


melden
Anzeige

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 00:38
Da hilft nur Haldolium und ein Time Out Room, am besten noch ne Zwangsjacke und ein Sabberlatz^^


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 08:05
@Darkfleet

Darf ich mal darauf hinweisen, dass der (militante) Antisemitismus in Deutschland eine Tradition bis zurück zu (und vor) Martin Luther hat.
So viel zu der Idee, dass niemand "mit der Flinte drauf gewartet hätte."

Die Flinten waren schon lange schussbereit. Es brauchte eigentlich nur noch jemand den Feuerbefehl zu geben, und eine satte Mehrheit war bereit, bei der fröhlichen Judenhatz mitzumachen - insgeheim in der Hoffnung, davon irgendwie zu profitieren.

Das mit "Massenverdummung" zu entschuldigen hiesse, nicht nur den Faschismus zu verharmlosen, sondern allen anderen Menschen (ausser Dir wahrscheinlich) die Fähigkeit zum eigenständigen Denken und Entscheiden abzusprechen.

Mit dem Argument "Der Hitler hat uns Arbeit gebracht und darum mussten wir morden, obwohl wir es gar nicht wollten" bissen bei mir schon zu meinen Jugendtagen die Täter auf Granit.


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 10:27
@Doors
Doors schrieb:dass der (militante) Antisemitismus in Deutschland eine Tradition bis zurück zu (und vor) Martin Luther hat
ich lerne immer wieder neue sachen.


weisst du wo die ersten progrome stattfanden?


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 12:46
@Contragon


Der Aufstieg des Christentums zur hierarchisch organisierten römischen Staatsreligion (380) ermöglichte nach dem Zerfall des Römischen Reiches die Christianisierung Europas. Juden waren vielfach die einzige Minderheit, die dem kirchlichen „Wahrheitsmonopol“ sichtbar trotzte. Sie wurden seit dem 4. Jahrhundert Objekt von Ausgrenzung, Verketzerung, Zwangstaufen und lokaler Verfolgung.

In der Karolingerzeit waren sie relativ geschützt und geachtet. Doch die christliche Ständegesellschaft schloss sie seit dem späten 10. Jahrhundert von allen „ehrenwerten“ Berufen aus und verhinderte ihre soziale Integration durch rechtliche Schranken. Ihre stets bedrohte Randexistenz prägte die mittelalterliche Gesellschaft.

Zu erheblichen Ausschreitungen kam es jedoch erst seit dem 11. Jahrhundert (Pogrom von Köln). Die Römisch-Katholische Kirche setzte nun die Tabuisierung bestimmter Berufe für Christen, die Isolierung, Stigmatisierung und Ghettoisierung jüdischer Gemeinden europaweit durch. Die mit vorchristlichem Paganismus vermischte christliche Volksfrömmigkeit dämonisierte Juden zunehmend als „Ritualmörder“ von Kindern, „Hostienfrevler“, „Brunnenvergifter“ und „Schweine“.

Der Erste Kreuzzug sollte Jerusalem von den „Heiden“ - den islamischen Herrschern - befreien. Das Bauernheer von 1096 wie auch das Ritterheer von 1097 sahen sich legitimiert, gegen alle Nichtkatholiken, vor allem gegen Juden - die „übelsten Feinde Gottes“ (Guibert von Nogent) - vorzugehen und damit im eigenen Land zu beginnen. So berichtet der jüdische Chronist Salomo bar Simeon über den Herzog Gottfried von Bouillon:

„Er tat den bösen Schwur, nicht anders seinen Weg zu ziehen, als indem er das Blut seines Erlösers an dem Blute Israels rächen und von jedem, der den Namen Jude trägt, weder Rest noch Flüchtling übrig lassen werde…“


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 14:01
@Doors

merci. sehr aufschlussreich :)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 14:41
@Darkfleet
Umpf...ich merke gerade wie meine Betriebstemperatur hochfährt,pro Zeile steigt der Blutdruck,analog dazu verändert sich die Gesichtsfarbe ins tomatige...wenn du willst das ich aussehe als hätte ich den Inhalt einer Tube Zahnpasta
vergurgelt mach nur weiter so
Böse Aliens vom Aldebaran fielen vom Himmel und steuerten die Nazis,logo,auch Treitschke muss einer von ihnen gewesen sein,von ihm stammten die rassistischen Formeln das der Jude unser Unglück sei und Slawen und Asiaten allesamt ausrotten wollen,weshalb wir sie prophylaktisch selbst...
Von meiner Oma hörte ich zeitlebens "Wir wussten es ja nicht..."Ich hab das nie geglaubt,vor allem wenn sie in einem Satz die Juden hochlobte und gleichzeitig ein "Aber die Araber,die vermehren sich wie die Fliegen...der Untergang des Abendlandes...schwafelblalall"
Sie wussten es ja nicht,das will mir eine glaubhaft machen die mit nem Obergruppenführer verheiratet war,die bei Hess und Goebbels ein und ausging...das er Obergruppenführer war,das musste ich erst aus den Tiefen und Schlünden des Internets zerren,es war eine Kloake die sich da offenbarte.Offiziell war er Diplomat,Botschafter,inoffiziell in der deutschen Abwehr,ganz inoffiziell verhökerte er fleissig Zwangsarbeiter,damit verdiente sich man sich in der SS goldene Nasen...mit diesen Geldern wurde das deutsche Wirtschaftswunder angekurbelt.
Sie wussten es ja nicht,komisch,wieso wussten es die Angehörigen die beim Aufstand in der Rosenstraße dabei waren??

Wikipedia: Rosenstraße-Protest

Wieso wusste es Oscar Huth der im Keller an seiner herbeigeschafften Druckerpresse stand und Lebensmittelmarken in Serie fälschte um dann quer durch Berlin zu latschen um die Untergetauchten damit zu versorgen,wieso wussten es die Untergetauchten,wieso wusste es das konspirative Helfernetz das die Untergetauchten versorgte.Jeder wusste es,die Nazis machten ja auch gar keinen Hehl darum wie mit Gegnern,Andersartigen und Andersrassigen zu verfahren sei...ausmerzen,ausrotten,vernichten,mit diesen Vokabeln war ihre Sprache durchsetzt,im militärischen Bereich wie auch im zivilen,wobei die Nazis auch Zivilisten zu Kombattanten erklärten,selbst der normale,unschuldige hielt diesen Wisch in der Hand und las ihn...wir wussten es ja nicht ist die billigste Ausrede neben..."wir hatten doch keine Wahl"..."wir mussten es doch tun"...wieso keine Wahl...achja,das dem Verweigerer kein Urlaub in Prora winkt,geschweige denn Wellness auf den Seychellen ist schon klar,aber was könnte dem Verweigerer sonst blühen was sein Tun so alternativlos macht??Ein KZ vielleicht,mit ner Wellnessgaskammer,Genickschuss,Torturen in den Kasematten des Reichssicherheitshauptamtes??

http://www.ns-archiv.de/krieg/untermenschen/reichenau-befehl.php


melden
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 16:41
gg65360,1288190476,stalin

www.bildblog.de

Geistige Flatulenz im Endstadium. Warum dürfen die Ihren Spam als Unterhaltung verkaufen!
Ist doch abzusehen, daß der durchschnittsintelligente deutsche Michel, der auf die Bild-Zeitung angewiesen ist schliesslich Weltuntergangsfantasien entwickelt.


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 16:48
@vox_vulgaris

Warum sollte es dadurch zu Weltuntergangsfantasien kommen?
Dann bräuchten wir keine Waffen mehr - wir könnten Bananen aus dem Flieger werfen.


melden
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 17:02
Autsch, Denkfehler: Definiere Bild-Zeitung. Ist ja nur zu 50% Hetze, Demagogie, Schleichwerbung und Mittel zum Zweck. Und 50% bewußte Falschinformation unter dem Mäntelchen der Unterhaltung. Wollen nichts unterschlagen, sondern objektiv bleiben. Und damit man urteilen kann muss man sie auch lesen und kaufen, die Bild. Wer das nicht tut kann sich jetzt bekennen oder für immer schweigen.


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 17:04
@vox_vulgaris

Den Bezug zu den Stalin'schen Affen-Menschen erkenne ich immer noch nicht.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 18:07
@vox_vulgaris
Naaaa...die Fussballergebnisse und das Datum stimmen immer,und es gibt zum Fischeinwickeln nix besseres ausser ne unbedruckte Bild


melden
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 18:29
Die Primärquellen stimmen auch immer (...bei den Lottozahlen).

Man müsste an Putin's gewissen appelieren und ihn aufforden im Namen der Menschlichkeit den Stand dieses Projekts bekannt zu geben im Verzicht auf die Raketenbasis in Polen. Und ob die Hybriden mehr äffische oder menschliche Intelligenz besitzen. Wladimir dürfte Zugang haben zum Archiv haben, falls ihm der Name dieses Projekts nichts sagt. ... oder Medwedjew, sein Sprachrohr ...


melden
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 18:36
... aber der Name des Projekts ist ja gar nicht bekannt, zu blöd... können wir ihn doch nicht fragen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 18:41
@vox_vulgaris
Ähhh...Gut möglich das Putin selbst das Resultat dieses Projekts ist



Und nicht nur Putin


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 19:23
@Doors
@Warhead
Das es eine Judenjagt im Mittelalter in Deutschland gab, wusste ich nicht. In Österreich gab es so etwas nicht.

Aber es gab zwei Türkenkriege, wo die Türken mordent und raubend durch Österreich zogen. Meine Heimatstadt wurde damals bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Eurer Logig nach, müssten dann die Türken heute in Österreich alle mit dem Messer warten, bis sie Österreicher aufschlitzen können. DAGEGEN WEHRE ICH MICH ! Das ist ja eine Sippenhaftung wo ein ganzes Volk als Verbrecher dargestellt würde. Aber wenn ihr Deutschen das verlangt...

Sowie ich mich dagegen wehre, jeden alten Veteranen des Weltkrieg als Nazifreund zu bezeichnen. Wie geschrieben. Meine Familie war immer eine sozialdemokratische Familie. Selbst die, waren nachdem sie buchstäblich am Verhungern waren, froh, als sie wieder etwas zu essen hatten und einen Job bekamen. Mein Großvater sagte damals schon vorraus, das der Hitler nur den Krieg bringt. Seine Freunde lachten ihn nur aus. Kein Wunder Alle hatten Arbeit, Essen und die Propagandamaschine funktionierte perfekt. Dann kam der Krieg und mein Großvater mußte an vorderster Front nach Stalingrad. "Sozildemokratisches Kanonenfutter"
Er hätte ja nur den Wehrdienst verweigern müssen.
So wie die Zeugen Jehovas damals alle, die deswegen hingerichtet wurden. Wenn ihr wollt. schicke ich Euch ein Buch über einen dieser Ermordeten.

Natürlich wenn man in dieser Zeit nicht gelebt hat, nicht die Propagandafilme analysiert hatte (Stadt der Juden als Beispiel) und dann über die Menschen urteilt, und glaubt, sie hätten damals anders gehandelt, sage ich "Ihr wärd die ersten gewesen die nach dem Hungern dem Hitler zugejubelt hättet." Mit wievielen KZ Insassen habt ihr schon länger geredet? Es waren nicht nur Juden im KZ. Und einige von denen glaubten auch am Anfang, Hitler wäre gut. Bis sie plötzlich ohne Prozess oder mit Scheinprozess im KZ landeten.

Es gab natürlich Mitwisser. Papst Pius zum Beispiel, der an Hitler die Bitte richtete, das die Deportationen bitte nicht vor seinem Fenster stattfinden sollte, sondern wo anders.

Wenn es in Deutschland, warum auch immer, eine Not kommt wie damals. Dann wiederholt sich die Geschichte. Nur würden heute die Türken die Sündenböcke. Weil sie, wie damals die Juden, Geschäft um Geschäft übernehmen.
Das ist die Massenverdummung die ich meine.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 19:42
@Darkfleet
Gabs nicht gibts nicht...bringen wir mal dein Wissen auf Vordermann...schon im Vierzehnten Jahrhundert knallte es in Wien.Hab ich irgendwo geschrieben das jeder Kriegsteilnehmer Nazi ist??Zeig mir bitte die Stelle

http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/Judenpogrom

http://www.kaernoel.at/cgi-bin/kaernoel/comax.pl?page=page.std;job=CENTER:articles.single_article;ID=2385

http://www.urlaube.info/Wien/Geschichte.html


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

27.10.2010 um 22:52
@Warhead
Also das mit Salzburg (Einer deiner Links) war mir bekannt. Salzburg war eine Kirchenfürsrtentum. Die Judenverfolgung war wie die Hexenverfolgung eine vom Vatikan gesteuerte Geschichte. Wien war da ein Randschauplatz. Kein Österreicher hätte deswegen noch Gedanken gegen die Juden gehabt. Im Gegenteil! Die beliebtesten Kabarretisten, Schauspieler, Volksschauspieler auf den Bühnen, Authoren von Büchern berühmte Sänger, Komponisten, bis hin zum beliebtesten Zuckerlhersteller waren alles Juden. Über Juden gab es zum angehenden 20.Jahrhundert / Zwischenkriegszeit einen Spruch über die Juden, den man bis heute für Geschäftstüchtigkeit verwendet: "Gebe Umsonst und verdiene immer noch fünf Schilling" Als bei einem der ersten Aufmärsche der Nazis einer ein Transparent hatte "Die Lösung für die Arbeitslosigkeit- 200000 Arbeitslose - 200000 Juden Raus", wurden die Jungen nach der Demo von ihren eigenen Vätern Grün und Blau geprügelt. Denn das gehörte sich nicht.
Da sich auf das Mittelalter zu berufen ist gut. Ausländerfeindlichkeit gab und gibt es immer und überall. Nicht nur in Österreich oder Deutschland. Aber der spezieller Judenhass kam damals aus Deutschland. Die Nazis hatten in Österreich Probleme mit der Musik und Theaterstücken. Die beliebtesten waren von Juden. Nachdem sie nicht verbietbar waren(Zu tief in der Wiener Seele), wurden sie "Germanisiert" Mindestens ein jüdischer Schauspieler wurde germanisiert.

Deine Reaktion das die Meisten, die dann auch in den Krieg mussten ja eh alles wussten, lässt nur den Schluss zu, das du unsere Vorahnen kollektiv dem Verbrechen des Nationalsozialismus bezichtigst. Ausgenommen den wenigen des aktiven Widerstands...

Das wir, die Urenkel und Ururenkelgeneration immer noch mit dem Vorwurf des Antesmitismus leben müssen, obwohl nicht einmal unsere Väter oder bei vielen nicht einmal die Großvätern damit etwas zu tun hatten, macht mir da mehr Gedanken.
Zur Massenverdummung gehört meiner Meinung nämlich auch, uns immer wieder dafür schuldig zu machen, was unsere Ururgroßväter bewusst oder unbewusst gemacht oder verbrochen haben.

Nur die Menschen lernen nicht daraus. Wie ich immer sage, und es selbst erlebt habe. Wenn in Wien 16 jemand von Österreichern beraubt wird, kommt der Dieb ins Gefängnis. Wenn der Dieb ein Türke ist, wird der Bestohlene als Nazi beschimpft, weil er sagt, ein Türke war es. Was eine schlimme Verharmlosung der Verbrechen der NS Zeit darstellt. Und langsam züchtet man neue echte Nazis.

Weil man wie damals nicht die Probleme bekämpft, sondern auf Verdummung setzt.
In Österreich hieß die Verdummung damals "Ständestaat" Heute heißt sie (vom Volk ungewählte) EU- Kommisionen & Kommisäre. ;-)
Das man in Österreich zum Beispiel die Kinderbeihilfe kürzt, wegen des Budget, damit wir mit der EU keine Probleme bekommen, und vorher von der EU für die Griechen Miliarden weggenommen bekommen, und man uns via Medien erklärt, wie gut das alles ist, zeigt welche Macht die Massenverdummung bereits hat. Normalerweise müssten man dagegen demonstrieren. Aber da es die Sozialdemokraten gemacht haben, wäre man dan ein NAZI, und lässt es dann sein.


melden

Der Plan für eine Massenverdummung

28.10.2010 um 08:15
@Darkfleet

Weder Antisemitismus noch Rassismus noch Faschismus betrachte ich in der BRD als ausgestorben. Und so lange sie existieren, werde ich sie wohl notgedrungen bekämpfen müssen.

Was das "Nichtwissen" der Bevölkerungsmehrheit angeht, so wussten die Bewohner Münchens beispielsweise sehr genau, wofür Dachau stand, denn der Münchner Volksmund formulierte damals: "Herrgott mach mich stumm, damit ich nicht nach Dachau kumm." In zahlreichen anderen Städten begegnete die Bevölkerung tagtäglich den Kolonnen von KZ-Häftlingen und Sklavenarbeitern, spätestens als sie nach Bombenangriffen zum Blindgänger-Räumen und Enttrümmern eingesetzt wurden. Die zum Arbeitseinsatz verpflichteten Frauen wussten, dass die Ostarbeiterinnen, die neben ihnen in der Fabrikhalle standen, hungern und buchstäblich bis zum Tode arbeiten mussten. Sie haben es gesehen. Jeden Tag, an dem sie zur Arbeit gingen. Und sie haben es verdrängt, ebenso wie die Angehörigen der Mitglieder der Einsatzgruppen, die im Osten Polen, Russen und Juden zu -zigtausenden ermordeten. Sie haben zu Hause nicht alle geschwiegen. Ganz im Gegenteil. Es wollte ihnen nur keiner glauben.

Nicht nur die Angehörigen der verschiedensten Widerstandsorganisationen wussten, was gespielt wurde. Der Unterschied war nur, welche Konsequenzen man daraus zog. Übrigens gab es in der Tat genügend Fälle, in denen beispielsweise Soldaten und Angehörige sogenannter Polizeieinheiten sich weigerten, auf Gefangene zu schiessen. Ihnen ist nichts geschehen, höchstens ein kleiner Beförderungsstau. Niemand "musste" mitmachen, wie gern zur Entschuldigung vorgetragen wurde und wird. Und wem die Hitlerei endgültig zuviel wurde, der desertierte, tauchte unter oder wechselte die Seiten. Auf Seiten der UdSSR wie auch der westallierten und der Partisanen in allen Teilen Europas kämpften auch ehemalige Wehrmachtsoldaten mit der Waffe in der Hand gegen den Faschismus. Oft und gern vergessen, natürlich, liess es doch die anderen, die ihrem Führer bis zum bitteren Ende die Fahne hielten, ziemlich dumm dastehen.


Ausserdem waren bekanntlich alle Österreicher Antifaschisten, wie mir österreichische GeschäftspartnerInnen nicht müde werden, zu versichern. Hier sehen wir beispielsweise eine grosse antifaschistische Demonstration am 15. März 1938, als sich hunderttausende zornige ÖsterreicherInnen auf dem Heldenplatz versammelten, um Herrn Hitler aus dem Lande zu jagen.
"Er hat ja net wieder gehn wollen, da hamma ihn halt lassen."

gg65360,1288246534,Bundesarchiv Bild 183-1987-0922-500  Wien  Heldenplatz  Rede Adolf Hitler


melden
Anzeige
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Plan für eine Massenverdummung

28.10.2010 um 08:29
Doors schrieb:Hier sehen wir beispielsweise eine grosse antifaschistische Demonstration am 15. März 1938, als sich hunderttausende zornige ÖsterreicherInnen auf dem Heldenplatz versammelten, um Herrn Hitler aus dem Lande zu jagen.
Da gab's mal eine Deix-Karikatur dazu. Hitler am Weg von Passau nach Wien, drohende rechte Arme ausgestreckt und ohrenbetäubende "Schleich di!"-Rufe.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden