Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

13.721 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, CIA, 9/11 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

15.11.2013 um 22:41
wisst ihr was?

das ganze 9/11 -lüge oder wahrheit - gebabbel ist völlig unrelevant!

warum? fragst du dich.

simpel. sage ich.

es wurde von menschen begangen.
es ist ein teil der geschichte.
es ist passiert.
es hat und wird weiterhin aufrütteln.

sieh das positive in diesem tag,
bevor du dich verrennst !


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

15.11.2013 um 23:16
Will mich heute Abend nicht in jeden seine Persönlichemeinung einmischen!

Aber kennt jemand die Folge von South Park Scheiss Paranoia?
In der die US Politik den Akt der Täuschung des Attentats vortäuschen um Macht zu Demonstrieren, Wäre doch mal ein ganz anderer Gedanken es von dieser Seite zusehen oder nicht?


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

15.11.2013 um 23:38
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Aber nich ins Hauptquartier der US-Streitkräfte wenn in 20 km Entfernung die Abfangjäger startbereit stehen.
Aber das hatten wir doch schon vor einem Jahr - da habe ich erklärt, wenn ich mich nicht irre, wie lange es dauert, einen "startbereiten" Jäger in die Luft zu bekommen, also einen, der nicht in unmittelbarer Startbereitschaft steht.

paco


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 11:33
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Aber nich ins Hauptquartier der US-Streitkräfte wenn in 20 km Entfernung die Abfangjäger startbereit stehen. Bist du denn wenigstens in der Lage, diese banale Tatsache einzusehen? 
Soso.......
Und das hätte bei einem Zeitfenster von 2 Minuten was genau gebracht ?
Wie sieht es denn jetzt mit deiner Einsicht aus bezüglich dieser Tatsache?
Lass mich raten....... die Fluglotsen gehören auch zu den Verschwörern ?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 12:10
@paco_

He paco, schön dass Du Dich hier mal wieder zu Wort meldest. Da kommt wenigstens auch mal ernsthaft was bei raus und ich muss nich immer wieder mein Wissen über alte US-TV-Serien rauskramen. :)
Zitat von paco_paco_ schrieb: ... da habe ich erklärt, wenn ich mich nicht irre, wie lange es dauert, einen "startbereiten" Jäger in die Luft zu bekommen, also einen, der nicht in unmittelbarer Startbereitschaft steht.
Ja, das hast Du und ich habe dabei hier auch mal was gelernt und musste einige meiner Vorstellungen in den Mülleimer werfen. Ja richtig, ein "startbereiter Jäger" brauch weniger Zeit um in der Luft zu sein, als einer der nich in unmittelbarer Startbereitschaft steht. Wenn ich mich richtig erinnere sind es in dem einen Fall wohl so um die 5-10 min, während im anderen Fall durchaus auch mal 40 min vergehen können. Habe ich auch alles akzeptiert.

Nur glaube ich waren wir am Ende beide gemeinsam der Meinung, dass es durchaus auch Infos gibt, die für so ein Unternehmen wichtig sind, will man es nich dem Zufall überlassen, die man sich als Terrorist nich selber so einfach beschaffen kann z.B.: Wo stehen die nächsten "startbereiten" Abfangjäger? Wo sind die Lücken im Radarnetz die man nutzen kann, um relativ unbemerkt auf Gegenkurs zu gehen usw? War glaube ich unser letzter gemeinsamer Diskussionspunkt. Korrigiere mich ruhig wenn ich mich irren sollte. Ich bin bei Dir da durchaus auch lernfähig.

Noch mal, jeder Manager eines Unternehmens, dass so ein Desaster erleidet, wie die USA am 11. September 2001 würde von sich aus Verantwortung übernehmen und zurücktreten, zumal wenn er über verschiedene Quellen vorab schon mal auf eine sich anbahnende Katastrophe hingewiesen worden wäre. Bei Bush und seiner Crew war genau das Gegenteil der Fall. Erst fahren sie die Sicherheitsmaßnahmen für den "Heimatschutz" herunter und die Überwachung von OBL wird eingestellt, damit auch wirklich nichts schiefgehen kann. Und nach dem es dann passiert is laufen sie so richtig zur Höchstform auf und überziehen die ganze Welt mit ihrem "Krieg gegen den Terror", der mittlerweile ja ALLES rechtfertigt, sogar den Eingriff in meine Privatssphäre. Wenn das so sein soll o.k., dann wehre ich mich aber eben damit, dass ich Herrn Bush und seine Mannschaft öffentlich der Mittäterschaft an 9/11 bezichtige. Sollen er oder seine Handlanger doch 'ne Unterlassungsklage dagegen anstreben, dann wird das ganze eben vor Gericht geklärt und Ruhe is. Das wird aber nie passieren, weder in den USA noch in Deutschland. Ich kann selbst in den USA den größten Mist über 9/11 behaupten ohnen dafür gerichtlich belangt zu werden. Warum wohl? Weil dann auch die Ereignisse um 9/11 noch mal vor Gericht durchgekaut werden müssten und dabei unschöne Sachverhalte ans Tageslicht treten könnten die OT-ler nun ganz und gar nich hören wollen.

Also, solange ich mich immer am Flughafen halbnackt ausziehen muss, keine eigenen Getränke mit an Bord nehmen darf oder während des Starts und der Landung keine Musik hören darf, weil das mich ja in die Lage versetzen würde als "Terrorist" das Flugzeug zum Absturz zu bringen, obwohl ich ja eigentlich am meisten daran interresiert sein müsste, wieder lebend am Boden anzukommen, solange werden Herr Bush & Co. hier von mir verdächtigt an 9/11 aktiv beteiligt gewesen zu sein. Wird meine Theorie eines Tages vor Gericht, und zwar nur dort (Allmy zählt da leider nich), widerlegt, werde ich meinen Irrtum eingestehen und meine Anschuldigungen öffentlich auch zurück nehmen.

Vorher ganz sicher nich.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern da konnte man während des Fluges ungestört mit zu Hause oder im Notfall der Firma telefonieren, o.k. die Telefone waren da noch etwas größer :D, und man war auch nich auf den teuren Bordfraß angewiesen. Is mittlerweile aber schon 12 Jahre her. Langsam is auch mal gut mit den Schikanen. :(

Gruß greenkeeper


3x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 12:17
@Nexuspp
Zitat von NexusppNexuspp schrieb:Lass mich raten....... die Fluglotsen gehören auch zu den Verschwörern ?
Nein sie wurden meiner Meinung nach entweder in den Urlaub geschickt oder haben sich krank gemeldet und wurden dann durch unerfahrene Leute ersetzt. Denen mache ich auch überhaupt keinen Vorwurf. Man müsste mal die Dienstpläne für diesen Tag durchgehen und die Leute befragen, die sie aufgestellt haben.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 12:37
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:aber doch nich mit abgeschaltetem Transponder ohne Kontakt zum Piloten.
Wenn sich also eine Maschine mit abgeschaltetem Transponder einem Flughafen nähert und kein Kontakt zum Piloten besteht, dann wird diese Maschine deiner Meinung nach generell abgeschossen?

Offenbar hast du aber wenigstens in diesem Punkt schon eingesehen, wie absurd deine Schlußfolgerungen letztendlich werden, nur weil du von falschen Grundannahmen ausgehst. Statt diese Grundannahmen endlich mal zu hinterfragen erfindest du aber leider immer neue Märchen und ignorierst einfach die bereits ad absurdum geführten, nur um dir nicht eingestehen zu müssen, den Lügen von Bröckers & Co. aufgesessen zu sein.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Nein sie wurden meiner Meinung nach entweder in den Urlaub geschickt oder haben sich krank gemeldet und wurden dann durch unerfahrene Leute ersetzt.
Und worauf gründet sich diese deine Meinung, wenn nicht auf reinem Wunschglauben?
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb: Ich kann selbst in den USA den größten Mist über 9/11 behaupten ohnen dafür gerichtlich belangt zu werden.
Du kannst dort auch andere Lügen ungestraft verbreiten, wie z.B. über den Holocaust.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb: Warum wohl? Weil dann auch die Ereignisse um 9/11 noch mal vor Gericht durchgekaut werden müssten


Falsch - weil dort auch die größten Spinner ihre Meinung frei äußern dürfen. Aber das paßt ja nicht zu deinem Feindbild, also mußt du einen passenden Grund erfinden. Von fanatischen VTlern kennt man das ja zur Genüge.


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 12:57
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Noch mal, jeder Manager eines Unternehmens, dass so ein Desaster erleidet, wie die USA am 11. September 2001 würde von sich aus Verantwortung übernehmen und zurücktreten, zumal wenn er über verschiedene Quellen vorab schon mal auf eine sich anbahnende Katastrophe hingewiesen worden wäre.
Das ist wohl Wunschdenken. Spontanes Beispiel: Flughafen Berlin. Der Manager des Unternehmens wird wohl nicht erst 4 Wochen vor der geplanten Eröffnung gemerkt haben, daß sich da eine Katastrophe anbahnt und die Eröffnung abgesagt werden muß.

Und ist er selber zurückgetreten? Nein, ganz und gar nicht. Und nachdem er fristlos gefeuert wurde, klagt er nun auf seinen entgangenen Lohn.

Noch ein Beispiel? Der Manager der Hypo Real Estate fährt den ganzen Laden an die Wand, Milliardenschaden. Und nix mit selber zurückgetreten. Auch hier wird wieder auf Zahlung der ausstehenden Löhne geklagt.

Da ist doch das, was sich die Verantwortlichen am 11.9. erlaubt haben, ein Klacks dagegen.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Wenn ich mich richtig erinnere sind es in dem einen Fall wohl so um die 5-10 min, während im anderen Fall durchaus auch mal 40 min vergehen können.
Und man vergesse nicht, daß es sowohl vor dem 11.9. weit mehr als eine Stunde gedauert hatte, bis ein Militärflugzeug bei einem sich nicht mehr meldenden Flugzeug zur Stelle war, als auch sogar nach dem 11.9. Letzteres zwar nicht in den USA, aber in einem militärisch gut ausgerüsteten Land mit weitaus geringerer Ausdehnung als die USA.

Zäld


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 13:07
@zaeld
Zitat von zaeldzaeld schrieb:Spontanes Beispiel: Flughafen Berlin.
Ich hab die Zahlen jetzt nich so im Kopf. Wieviele US-Bürger sind noch mal bei dem BER-Desaster und bei der Hypo-Pleite ums Leben gekommen? Waren es nun 3000 oder sogar 4000? Vielleicht kannst Du mir da ja weiterhelfen.

Gruß greenkeeper


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 13:14
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Und worauf gründet sich diese deine Meinung, wenn nicht auf reinem Wunschglauben?
Ach geeky, auf den nicht veröffentlichten Dienstplänen der Flugüberwachung für diesen Tag natürlich. Hab ich im CR jedenfalls nich gefunden. Aber vielleicht hab ichs ja auch nur überlesen. Vergiss doch mal den Mork. :D

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 13:22
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:aber doch nich mit abgeschaltetem Transponder ohne Kontakt zum Piloten.
Wenn sich also eine Maschine mit abgeschaltetem Transponder einem Flughafen nähert und kein Kontakt zum Piloten besteht, dann wird diese Maschine deiner Meinung nach generell abgeschossen?

Du kannst das, was deine völlig irrationalen Vorstellungen ad absurdum führt, gern weiter ignorieren; dadurch werden deine Vor- und Unterstellungen jedoch kein bißchen rationaler.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:auf den nicht veröffentlichten Dienstplänen der Flugüberwachung für diesen Tag natürlich.
Für dich muß also mal wieder als Beleg herhalten, daß du keinerlei Belege vorzuweisen hast?
Der Vorteil einer Verschwörungstheorie ist, daß sie NICHTS belegen muß, weil die Belege für die Verschwörung natürlich von den Verschwörern beseitigt wurden, und daß sie ALLES ignorieren kann, was gegen die Verschwörung spricht, da das alles natürlich fingiert ist. So kann der Verschwörungstheoretiker guten Gewissens alles ignorieren, was nicht in sein Weltbild paßt, und sich alles Passende dazuerfinden. Der fehlende Beweis wird so zum Beweis selbst gemacht.
Beitrag von geeky (Seite 214)
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Vergiß doch endlich mal den Mork.
Geht leider nicht, der erfindet hier ständig die absurdesten Märchen, nur um sich selber einreden zu können, sein Irrglaube beruhe auf Tatsachen statt auf Unwissenheit und Lügen.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 14:03
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Wenn sich also eine Maschine mit abgeschaltetem Transponder einem Flughafen nähert und kein Kontakt zum Piloten besteht, dann wird diese Maschine deiner Meinung nach generell abgeschossen?
Wo habe ich das denn behauptet? Du bringst da schon wieder mal was durcheinander, oder?
Zitat von geekygeeky schrieb:Für dich muß also mal wieder als Beleg herhalten, daß du keinerlei Belege vorzuweisen hast?
Nun verdreh mal nich immer meine Aussagen. :D

Richtig is: für mich muss mal wieder als Beleg herhalten, dass der CR keinerlei Informationen dazu hat.
Zitat von geekygeeky schrieb:Du kannst dort auch andere Lügen ungestraft verbreiten, wie z.B. über den Holocaust.
Schon mal überlegt warum das dort so is. Aber Vorsicht, nich das du jetzt antiamerikanischer Propaganda beschuldigt wirst. Ich weiß wovon ich schreibe.

Kleiner Tipp. Kannst Du in England übrigens auch. Trotzdem nimmt das dort kein rational denkender Mensch ernst.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 14:18
@greenkeeper
Wenn sich also eine Maschine mit abgeschaltetem Transponder einem Flughafen nähert und kein Kontakt zum Piloten besteht, dann wird diese Maschine deiner Meinung nach generell abgeschossen?

Wo habe ich das denn behauptet?
Ich helfe ich deinem Gedächtnis gern nach:
geeky schrieb:
Flugzeuge entführen und irgendwo reinkrachen lassen kann man ganz gut auch ohne solche Infos.
Bist du wenigstens in der Lage, diese banale Tatsache einzusehen?

Irgendwo ganz sicher. Aber nich ins Hauptquartier der US-Streitkräfte wenn in 20 km Entfernung die Abfangjäger startbereit stehen
WIE hätten die Abfangjäger sonst den Crash ins Pentagon verhindern sollen? Und jetzt komm nicht wieder mit dem Märchen, die Entführer hätten sich von irgendwelchen Tänzchen vor ihrer Nase davon abhalten lassen.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Du bringst da schon wieder mal was durcheinander, oder?
Falsch, ich weise lediglich auf die Absurdität deiner Behauptungen hin, auch wenn das dich nicht abhält, sie weiter zu vertreten.
geeky schrieb:
Für dich muß also mal wieder als Beleg herhalten, daß du keinerlei Belege vorzuweisen hast?

Nun verdreh mal nich immer meine Aussagen. :D Richtig is: für mich muss mal wieder als Beleg herhalten, dass der CR keinerlei Informationen dazu hat.
Nichts anderes habe ich gesagt: Dir fehlt jeder Beleg für deine Behauptungen, du hast nichts als deinen Wunschglauben.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 14:32
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:WIE hätten die Abfangjäger sonst den Crash ins Pentagon verhindern sollen? Und jetzt komm nicht wieder mit dem Märchen, die Entführer hätten sich von irgendwelchen Tänzchen vor ihrer Nase davon abhalten lassen.
Abhalten vielleicht nich aber zumindest hätte man es vielleicht verzögern können oder die Maschine wäre woanders eingeschlagen und nich gerade im Hauptquartier der US-Streitkräfte. Wie peinlich. :(

Und vor allem es hätte für mich ein wenig mehr nach "Widerstand" als nach "Lass sie mal machen, sie sind ja im Zeitplan" ausgesehen.
Zitat von geekygeeky schrieb:auch wenn das dich nicht abhält, sie weiter zu vertreten.
Was bei deinen Gegenargumenten ja wohl auch selbstverständlich is. :D
Zitat von geekygeeky schrieb:Dir fehlt jeder Beleg für deine Behauptungen, du hast nichts als deinen Wunschglauben.
Das Problem is nur, mein Wunschglauben KÖNNTE durch eine detailierte Untersuchung der Ereignisse sehr schnell widerlegt werden. Wird er aber nich, weil keiner Lust dazu hat, nich mal Du. Und durch deine ewig sich wiederholenden Mork-Antworten wird er schon gleich gar nich widerlegt. Ganz im Gegenteil, da werde ich ja eher noch in meinen Vermutungen bestärkt. Nochmals Dank dafür. :)

Gruß greenkeeper


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 15:11
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Abhalten vielleicht nich aber zumindest hätte man es vielleicht verzögern können
Du siehst also ein, daß damit nun auch deine Behauptung "Aber nich ins Hauptquartier der US-Streitkräfte wenn in 20 km Entfernung die Abfangjäger startbereit stehen" widerlegt ist. Können wir jetzt an den Punkt zurückkehren, an dem du mit dieser Finte versuchtest, irgendwie deinen Wunschglauben zu retten?
greenkeeper schrieb:
Wie meinst Du wohl kommt man als Terrorist an solche Infos?

Flugzeuge entführen und irgendwo reinkrachen lassen kann man ganz gut auch ohne solche Infos.
Bist du jetzt endlich in der Lage, diese banale Tatsache einzusehen? Warum also sollten die Terroristen auf solche Infos (und damit auf deine behaupteten "Verräter") angewiesen sein?
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Das Problem is nur, mein Wunschglauben KÖNNTE durch eine detailierte Untersuchung der Ereignisse sehr schnell widerlegt werden.
Du würdest ohnehin keine Untersuchung anerkennen, die nicht zu einem dir genehmen Ergebnis kommt. Ansonsten gilt, was ich bereits zu einem deiner vorangehenden Fehlschlüsse schrieb: Auch die größten Spinner dürfen in den USA ihre Meinung frei äußern, und selbstverständlich werden sie sich schon dadurch in ihrem Wahn bestätigt fühlen, daß es nicht jedesmal eine "detailierte Untersuchung" gibt, die ihn widerlegt. Das ist das typische argumentum ad ignorantiam, mit dem die Verschwörungstheoretiker mangels echter Argumente zu punkten versuchen. Außer ihnen selbst erkennt aber jeder sofort die Lächerlichkeit solcher Versuche.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 15:26
@geeky

ach geeky :D
Zitat von geekygeeky schrieb:Du siehst also ein, daß damit nun auch deine Behauptung "Aber nich ins Hauptquartier der US-Streitkräfte wenn in 20 km Entfernung die Abfangjäger startbereit stehen" widerlegt ist.
Nein, wieso sollte ich?
Zitat von geekygeeky schrieb:Bist du jetzt endlich in der Lage, diese banale Tatsache einzusehen? Warum also sollten die Terroristen auf solche Infos (und damit auf deine behaupteten "Verräter") angewiesen sein?
Nein, das hatten wir doch schon. Wieso immer diese Wiederholungen von Fragen auf die du meine Antwort ganz genau kennst?
Zitat von geekygeeky schrieb:Du würdest ohnehin keine Untersuchung anerkennen, die nicht zu einem dir genehmen Ergebnis kommt.
Woher willst Du das wissen? Sind wir uns schon mal im RL begegnet? Warts doch einfach wie ich ab bis es so weit is und hör endlich auf mit diesen infantilen Unterstellungen und Vorverurteilungen. Ich bin auch nich antiamerikanisch eingestellt, leugne nich den Holocaust, bin weder Antisemit, noch Rassist noch Nazi. Falls das jetzt gleich wieder los geht. :(

Gruß greenkeeper


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 15:31
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:He paco, schön dass Du Dich hier mal wieder zu Wort meldest.
Tja, das letzte Jahr war etwas wirr, um es mal vorsichtig auszudrücken... :)
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Wenn ich mich richtig erinnere sind es in dem einen Fall wohl so um die 5-10 min, während im anderen Fall durchaus auch mal 40 min vergehen können.
Dein Gedächtnis funktioniert hervorragend.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Nur glaube ich waren wir am Ende beide gemeinsam der Meinung, dass es durchaus auch Infos gibt, die für so ein Unternehmen wichtig sind, will man es nich dem Zufall überlassen, die man sich als Terrorist nich selber so einfach beschaffen kann z.B.: Wo stehen die nächsten "startbereiten" Abfangjäger? Wo sind die Lücken im Radarnetz die man nutzen kann, um relativ unbemerkt auf Gegenkurs zu gehen usw? War glaube ich unser letzter gemeinsamer Diskussionspunkt. Korrigiere mich ruhig wenn ich mich irren sollte. Ich bin bei Dir da durchaus auch lernfähig.
Das ist richtig.
Ich halte es auch für wahrscheinlich, dass denen solche Informationen zur Verfügung standen - der Knackpunkt ist, wie sie daran gekommen sind...
Ich denke, sie werden schon ihre Informanten in entsprechenden Kreisen gehabt haben, daraus nun einen Insidejob zu konstruieren, ist, meine ich, zu gewagt.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Ich kann mich noch an Zeiten erinnern da konnte man während des Fluges ungestört mit zu Hause oder im Notfall der Firma telefonieren, o.k. die Telefone waren da noch etwas größer :D, und man war auch nich auf den teuren Bordfraß angewiesen.
Darf ich dich bei Gelegenheit zitieren, wenn mal wieder jemand meint, das Telefonieren aus Flugzeugen sei damals unmöglich gewesen? ;)

paco


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 15:46
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Und vor allem es hätte für mich ein wenig mehr nach "Widerstand" als nach "Lass sie mal machen, sie sind ja im Zeitplan" ausgesehen.
Nachdem ich nun eine Weile auch deine Gespräche mit anderen Usern verfolgt habe, muss ich feststellen, dass deine Argumentation im Wesentlich aus "glaube ich" und "sieht aus wie" besteht.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 15:50
@paco_
Zitat von paco_paco_ schrieb:Ich denke, sie werden schon ihre Informanten in entsprechenden Kreisen gehabt haben, daraus nun einen Insidejob zu konstruieren, ist, meine ich, zu gewagt.
Das repektiere ich durchaus. Es gehört meiner Meinung nach schon eine gehörige Portion Misstrauen dazu solch eine Theorie aufzustellen, das gebe ich auch unumwunden zu. Vielleicht is das ja auch in Deutschland nich ganz normal. Aber es is es für mich nun mal wert genauer untersucht zu werden. Und solange das nich passiert vermute ich einen Inside-Job dahinter.
Zitat von paco_paco_ schrieb:Darf ich dich bei Gelegenheit zitieren, wenn mal wieder jemand meint, das Telefonieren aus Flugzeugen sei damals unmöglich gewesen?
Natürlich, kannste Dich jeder Zeit auf mich berufen. Die Geräte waren natürlich etwas sperriger als heute, aber es hat funktioniert. Ich hoffe das wird endlich wieder zugelassen. :)

Ich weiß allerdings nich ob auch Serven im Internet aus der Luft schon funktioniert hat, das konnte ich leider nie testen. Da gabs noch keine Smartphones. Ich hoffe aber es is jetzt möglich und wird auch schnellstens erlaubt. Man stelle sich mal vor du dürftest im ICE nich mehr ins Internet gehen. Vielleicht verbieten sie das ja auch bald. :(

Gruß greenkeeper


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

16.11.2013 um 15:54
@greenkeeper
geeky schrieb:
Du siehst also ein, daß damit nun auch deine Behauptung "Aber nich ins Hauptquartier der US-Streitkräfte wenn in 20 km Entfernung die Abfangjäger startbereit stehen" widerlegt ist.

Nein, wieso sollte ich?
Weil du nach wie vor nicht erklären kannst, wie das verhindert werden sollte. Aber du hast schon recht - wieso solltest du ausgerechnet jetzt einsehen, daß du einem Hirngespinst aufgesessen bist, wo du doch bereits über 10 Jahre lang prima mit ihm zu leben gelernt hast, ohne es einigermaßen logisch begründen, geschweige denn belegen zu können ...
Warum also sollten die Terroristen auf solche Infos (und damit auf deine behaupteten "Verräter") angewiesen sein?

Nein, das hatten wir doch schon.
Natürlich, und deine letzte Ausrede dazu hat sich ebenso als Windei erweisen wie all die Ausreden zuvor. Du erinnerst dich an deinen erst kürzlich vorgetragenen Glaubenssatz, es sei einzig und allein deinen eingebildeten "Verschwörern" zuzuschreiben, daß die Andrews AFB ausgerechnet zu 911 keine alert site war - obwohl sie weder davor noch danach diesen Status hatte?
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Wieso immer diese Wiederholungen von Fragen auf die du meine Antwort ganz genau kennst?
Ich gebe die Hoffnung eben nicht auf, daß du irgendwann auch mal selber erkennen kannst, wie lächerlich die Ausflüchte sind, die du hier als "Antworten" bezeichnest.


Also: Warum sollten die Terroristen auf solche Infos (und damit auf deine behaupteten "Verräter") angewiesen sein?


2x zitiertmelden